Das Forum und die Datenbank wurden auf einen neuen Softwarestand migriert.

Hinweis zur aktuellen Einschränkungen:
  • das Plugin "Nationalflaggen" steht vorrübergehend für diesen Softwarestand nicht zur Verfügung und wird nach Veröffentlichung durch den Autor nachgereicht
  • über Tapatalk steht aktuell keine Abfrage der privaten Nachrichten zur Verfügung und werden mit dem nächsten Update behoben

Alte Waegen kurz kuppeln

Bereich für alle Themen rund um die Spur H0 aller Modellbahnhersteller.

Threadersteller
Muenchner Kindl
Moderator
Beiträge: 17292
Registriert: Di 26. Apr 2005, 21:26

Alte Waegen kurz kuppeln

Beitragvon Muenchner Kindl » Sa 6. Aug 2005, 15:45

Hallo ins Forum,

nachdem ich mir jetzt ein paar aktuelle Personenwagen gekauft und bestellt habe, die alle schoen kurz gekuppelt sind, sehen meine Alten, z.Tl. aus den 70ern daneben ziemlich affig aus.

Ich weis, in einem MM im letzten Jahr gab es mal so eine Serie ueber kurze Kupplungen, allerdings finde ich meine alten Magazine nicht mehr :( (vermutlich beim Umzug verloren gegangen).

Koennte mir evtl. jemand in wenigen Worten ein paar Tipps geben, wie man die alten Blechwaegen (4-Achser, z.B. Silberlinge) kurz kuppeln kann?

Viele Gruesse,


X2000
ICE-Sprinter
Beiträge: 6740
Registriert: Do 28. Apr 2005, 13:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams
Gleise: C

Beitragvon X2000 » Sa 6. Aug 2005, 16:51

Hallo Thomas,
Es gibt zu den 4 achsigen Blechwagen 24cm keine Umbauanleitung, zumindest habe ich keine gefunden. Hauptsächlich wurden bisher Loks und Güterwagen behandelt, desweiteren die Kunststoffwagen 26,4cm.

Man kann wahrscheinlich durch Abknipsen der Kupplung am Drehgestell etwas machen, Ribu oder ähnliche. Aber dann sind die Drehgestelle ei für alle Mal hin.
Gruß

Martin

Benutzeravatar

beckmann
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 87
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 11:14
Wohnort: Hösbach in Ufr.

Beitragvon beckmann » Sa 6. Aug 2005, 17:41

Ich empfehle Dir, die Märklin Hefte zu besorgen. Selbst habe ich sie leider auch nicht mehr. Gehe bitte bei einem Umbau davon aus, dass echtes Kurzkuppeln vor allem auf kleinen Radien voraussetzt, dass sich die entsprechenden Kinematiken an den Wagen anbringen lassen. Dass kann schon sehr viel Feingefühl erfordern. An den alten D-Zug-Wagen mit den Kupplungsdrehgestellen läßt sich meines Erachtens ohnehin wenig machen. Auf jeden Fall gilt aber, je kleiner der Radius, um so mehr Feinarbeit. Ob diese dann lohnt, weil es ja nur bei sehr großen Radien und Geraden zur Geltung kommt, mußt Du selbst entscheiden.

Gruß Siegfried

Benutzeravatar

ergsterbaer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 477
Registriert: Mi 15. Jun 2005, 22:06
Wohnort: Schwerte
Kontaktdaten:

Beitragvon ergsterbaer » Sa 6. Aug 2005, 19:05

Hallo zusammen,
da kann man mal wieder nur eins zu sagen:
Pech gehabt :evil:
In der letzten Folge über den Kurzkupplungsumbau wurde für den nächsten Beitrag die Anleitung für genau diese Wagen angekündigt. Auch ich hatte mich schon darauf gefreut. Aber: Wie schon gesagt es ist bei diesem letzten Beitrag geblieben. Anscheinend wurde diese Serie abgesetzt für 1/3 des Heftumfangs mit Selbstbeweihräucherung. :x
Peter
schönen Gruß

Peter



Nichts ist unmöglich


Altblechbahner
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 434
Registriert: Fr 29. Apr 2005, 19:39

Beitragvon Altblechbahner » Sa 6. Aug 2005, 20:23

Geht nicht gibt's nicht! Die alte Kupplung muss vom Drehgestell ab, in den Wagenboden kommt ein Loch, dann wird innen auf den Boden eine Symoba- oder Ribu-Kulisse geklebt und von unten der Normschacht angebracht. Die genaue Lage der Kulisse muss durch Ausprobieren ermittelt werden, für die Höhenjustage gibt es eine Lehre. Sicher kein "Plug&Play"-Umbau, aber schließlich sollen die althergebrachten Tugenden des Bastelns und Tüfteln ja nicht ganz in Vergessenheit geraten :wink:

Grüße vom Altblechbahner


HO-Senior
InterCity (IC)
Beiträge: 617
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 11:40
Wohnort: Schongau

Blechwagen krzgekuppelt

Beitragvon HO-Senior » So 7. Aug 2005, 10:54

Hallo Thomas,
ich stand kürzlich vor einem ähnlichen Problem, bei mir ging es um Kurzkupplungen für die ÖBB-Wagen 4034.2 und 4128, die im Gegensatz zu den normalen DB-Blechwagen keine schwenkbare Pufferbohle besitzen und den Umbau damit wesentlich vereinfachen. Allerdings habe ich für letztere ebenfalls ein Umbauanleitung, die ich Dir gerne zuschicken kann, wenn Du mir Dein Postanschrift bekannt gibst. Per E-Mail gäbe es für mich Schwierigkeiten.
Gruß aus Oberbayern


Threadersteller
Muenchner Kindl
Moderator
Beiträge: 17292
Registriert: Di 26. Apr 2005, 21:26

Beitragvon Muenchner Kindl » So 7. Aug 2005, 14:32

Hallo Freunde der kleinen Bahnen ;)

erstmal Danke fuer die Tipps!
Ich habe ein paar alte MM's (schwaerm, die waren wirklich noch gut :oops: ) gefunden, alle mit Umbauanleitungen... allerdings nicht fuer Waegen mit Drehgestellkupplungen :x .

Desoefteren wurde dabei "Symoba" erwaehnt, auch der Tipp von Altblechbahner scheint mir praktikabel zu sein.

Allerdings... woher bekomme ich die Symobakuilissen? Ich habe gegoogelt und kam nur auf Forenbeitraege, u.a. DSO, einer Montageanleitung und auf eine nicht funktionierende Haendlerseite :? .

Gibt es da eine Internetseite, eine Telefonnummer oder muss sowas mein Dealer haben?


HO-Senior
InterCity (IC)
Beiträge: 617
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 11:40
Wohnort: Schongau

Symoba-Kulissen

Beitragvon HO-Senior » So 7. Aug 2005, 15:21

Hallo Thomas,

ich habe mir die Symoba-Kulissen und die dazu gehörenden Teile schicken lassen und zwar von
Dipl-Ing. Axel Schnug - Modellbahn mit System
Vogelherd 12, 37603 Holzminden-Silberborn
Telefon 05536 999928 und 0160 5422564.
Er liefert prompt und gibt manchen Tip dazu. Ich habe schon
mehrmals bei ihm bestellt.

Freundliche Grüße aus Oberbayern

Benutzeravatar

Harry Lorenz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1090
Registriert: Do 28. Apr 2005, 08:46
Wohnort: Im sonnigen Süden

Beitragvon Harry Lorenz » So 7. Aug 2005, 15:34

hallo H0-Senior


Gibt es von Herrn Schnug auch eine e-mail Adresse??

Im Voraus schon mal vielen Dank für deine Mühe :P
mit freundlichen Grüßen

Harry


hfkern
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 81
Registriert: Mi 4. Mai 2005, 22:44
Wohnort: München
Kontaktdaten:

KK mit alten 267mm-Wagen

Beitragvon hfkern » So 7. Aug 2005, 16:22

Hallo,

ich habe mir diese Mühe nicht gemacht, die alten Wagen umzubauen. Es ist doch ein größerer Aufwand damit verbunden.

Ich bin einen anderen Weg gegangen. Und der funktioniert auch auf 360mm-Radien, wenn es nicht übertrieben wird. Sind nur größerer Radien verbaut, geht es noch enger. Ich habe die Wagen auf Weichenstrassen mit "Hochgeschwindigkeitsloks" nicht nur gezogen sondern auch geschoben und wenn da Minutenlag keinerlei Probleme aufgetreten sind, ist dieser Wagen als gut empfunden worden. Habe solche Wagen auch schon bei den mucis dabeigehabt und dort sind die minimalen Lücken zwischen den Wagen überhaupt nicht aufgefallen. 8)

Auf meiner Seite habe ich unter Märklin, Tipps, Kurzgekuppelte Wagen dazu etwas online gestellt. Diese Variante ist auch einfachstens wieder rückbaubar. 8)
Schöne Grüße
Helmut
Eisenbahn: Vorbild und Modelle in H0
Bild


HO-Senior
InterCity (IC)
Beiträge: 617
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 11:40
Wohnort: Schongau

Kurzgekuppelte 1:100-Wagen

Beitragvon HO-Senior » So 7. Aug 2005, 19:32

Hallo,

Helmut Schrieb:

"ich habe mir diese Mühe nicht gemacht, die alten Wagen umzubauen. Es ist doch ein größerer Aufwand damit verbunden."

Dem kann ich nur beipflichten. Allerdings bleibt bei dieser Methode noch immer ein kleiner, aber durchaus tolerierbarer, Abstand. Ich habe deshalb nur solche Modelle "umgerüstet", bei denen andere Möglichkeiten zu aufwändig gewesen wären.

Modelle, an denen mir besonders gelegen war, habe ich mit kurzkupplungsfähigen Wagenböden versehen. Diese habe ich bei Märklin als Ersatzteile bestellt oder von anderen Wagen (z. B. aus der Shell-Wagenpackung) genommen.

Die auf die alten Wagenböden gesetzten Oberteile ließen sich auf Flohmärkten ganz gut verkaufen.

Freundliche Grüße

Reinhard


HO-Senior
InterCity (IC)
Beiträge: 617
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 11:40
Wohnort: Schongau

Antwort für Harry

Beitragvon HO-Senior » So 7. Aug 2005, 19:37

Hallo Harry,

eine E-Mail-Adresse von Herrn Schnug ist mir leider nicht bekannt. Man kann ihm unter der angegebenen Telefonnummer aber auch ein Fax zusenden.

Freundliche Grüße

Reinhard


Treibstange
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1903
Registriert: Fr 6. Mai 2005, 21:11
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog
Gleise: K - Gleis
Wohnort: Im Musterländle südwestlich von S

Beitragvon Treibstange » So 7. Aug 2005, 20:44

Hier die Anschrift von Symoba:

Symoba Modellbahnsysteme
Schniering e. K.
Auf dem Schollbruch 28

45899 Gelsenkirchen

Tel. 0209 56933
Fax 0209 52919

Symoba hat weder e - mail noch website.

Geliefert wird direkt gegen Vorkasse.
Christian
..................................
Kein M* Insider
Ich fahre auf M* K - Gleis. Mich als Märklinisten zu bezeichnen wäre ein Irrtum.
Das Vorbild ist Vorbild fürs Modell!


snocaf
Beiträge: 3
Registriert: Di 10. Jun 2008, 11:53

Beitragvon snocaf » Do 16. Okt 2008, 22:27

Hallo zusammen,

Herr Schnug hat eine Emailadresse! Die findet Ihr unter
http://www.schnug-modellbahn.de

Ihr könnt aber auch direkt bei Symoba kucken, aber die Adresse aus Gelsenkirchen existiert nicht mehr.
Probiert's mal hier:
http://www.symoba-schniering.de

Gruß
Papi
P.S: habe auch schon viele Modelle auf kk umgefriemelt

Benutzeravatar

Badaboba
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2081
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:42

Re: Alte Waegen kurz kuppeln

Beitragvon Badaboba » Do 16. Okt 2008, 22:35

Muenchner Kindl hat geschrieben:Hallo ins Forum,

nachdem ich mir jetzt ein paar aktuelle Personenwagen gekauft und bestellt habe, die alle schoen kurz gekuppelt sind, sehen meine Alten, z.Tl. aus den 70ern daneben ziemlich affig aus.

Ich weis, in einem MM im letzten Jahr gab es mal so eine Serie ueber kurze Kupplungen, allerdings finde ich meine alten Magazine nicht mehr :( (vermutlich beim Umzug verloren gegangen).

Koennte mir evtl. jemand in wenigen Worten ein paar Tipps geben, wie man die alten Blechwaegen (4-Achser, z.B. Silberlinge) kurz kuppeln kann?

Viele Gruesse,


Hallo Thomas,

falls das hier noch nicht gepostet wurde...
Die gesamte Artikelserie zum Umbau auf Kurzkupplung kannst du auf der Märklin Page finden und downloaden. Da ist auch ein Nachfolgeartikel dabei. Hoffe du wirst fündig! :wink:
Liebe Grüße

Volker

Benutzeravatar

Rosendahl
S-Bahn (S)
Beiträge: 24
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 16:40
Wohnort: Hamm/Westf.

Alte Wagen kurz kuppeln

Beitragvon Rosendahl » Do 16. Okt 2008, 22:49

Hallo,

einige Umbauanleitungen über Märklinwagen gab es in den MM - Magazinen 4/2002 / 5/2002 und 6/2002.
Ob noch weitere Anleitungen gefolgt sind ist mir nicht bekannt.

Gruß
Günter
Märklin HO, Digital
gesteuert über TC von Railroad & Co.

Benutzeravatar

Bodo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2138
Registriert: Do 28. Apr 2005, 08:59
Nenngröße: H0
Kontaktdaten:

Beitragvon Bodo » Fr 17. Okt 2008, 06:01

Hallo,

die ganze Folge (MM 04/2002 bis 04/2006) ist unter http://www.maerklin-magazin.de (>Downloads>Themenspecials) als PDF verfügbar.

Viele Grüße, Bodo


stefankirner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1015
Registriert: Mo 29. Aug 2005, 21:19
Wohnort: Bayern

Beitragvon stefankirner » Fr 17. Okt 2008, 08:04

Hallo Thomas,

die KK Kullisen gibt es sowohl von Symoba wie auch bei Gützold.
Incl. KK musst Du pro Wagen um die 6€ rechnen.
Wenn man bedenkt dass man neue of schon für 20€ bekommt nicht unbedingt lohnend.
Egal, ich habe das auch bei vielen meiner Kindheitserinnerungen gemacht.
Leider ist das Chassis bei vielen Wagen recht unterschiedlich, sodaß es kein Patentrezept gibt.
Wenn Du Dir die Berichte auf der M Seite runterlädst hilft das aber schon, wobei man durchaus oft auf noch elegantere Lösungen kommen kann.
Solltest Du KKK ein oder aufkleben musst Du unbedingt eine 2K Kleber verwenden. Normaler Plastik Klebstoff wie zum Häuser bauen hält nicht.
Wenn Du zuerst nur mal mit ein paar Teilen testen willst komm mich einfach mal besuchen :-)

Grüße
Stefan
DB Epoche III und IV, H0 AC Digital - herstellerunabhängig

Benutzeravatar

Uwe der Oegerjung
ICE-Sprinter
Beiträge: 7066
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 13:49
Nenngröße: H0
Steuerung: IB/ Analog
Gleise: H0-Märklin, H0m+H0e
Wohnort: Hohenlimburg
Alter: 51

Beitragvon Uwe der Oegerjung » Fr 17. Okt 2008, 15:26

Moin Thomas (MK)

Was hast du mit den Wagen in den vergangenen 3 Jahren gemacht :?:

Fragt sich Uwe der Oegerjung
Modell/Spielbahner u. Sammler. Testanlage mit M-,K- u. C-Gleis.Modulanlage mit K- u. C-Gleis.
Fahre in H0 mit IB (DCC/MM2) oder analog mit AC oder DC.
H0 Strab.-, H0m/ H0e Klein- u. Feldbahn mit DC u. DCC
Schalten analog m. GBS.


Zurück zu „Spur H0“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste