RE: Viele Fragen zu Fleischmann AC

#1 von Muenchner Kindl , 04.02.2007 14:32

Hallo,

aus verschiedenen Anlaessen steigt mein Interesse an Modellen von Fleischmann.

Gibt es irgendwo eine Liste von den AC-Modellen dieses Herstellers?
Wie sind die detailiert und wie anfaellig ist die Detailierung?
Welche Motoren werden verbaut?
Welche Decoder werden verbaut?
Ist eine Schnittstelle vorhanden?
Wie ist das mit Kuppeln?
Wie ist der allgemeine Einfruck bez. Fahreigenschaften?

OK, viele Fragen, ueber ein paar Antworten wuerde ich mich sehr freuen


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Viele Fragen zu Fleischmann AC

#2 von lokbaer ( gelöscht ) , 04.02.2007 14:38

Hallo Thomas

Eine Aufstellung von Fleischmann Modellen, allerdings mit den DC Varianten, findest du unter http://www.hfkern.gmxhome.de/

Der Rest deiner Fragen lässt sich so nicht beantworten.
Denn je nach Modell und Alter lassen sich die von miserabel bis Sehr gut beantworten. Auch die Motoren differieren.


lokbaer

RE: Viele Fragen zu Fleischmann AC

#3 von Muenchner Kindl , 04.02.2007 14:43

Hallo,

Zitat
Denn je nach Modell und Alter lassen sich die von miserabel bis Sehr gut beantworten. Auch die Motoren differieren.



Dann schraenke ich mal meine Fragen auf Modelle ab 2000 ein. Zudem bin ich auch weniger auf Dampfloks scharf, meine Leidenschaft gehoert Eloks aller Epochen ausser V .

Decodermaessig waere ich mit dem Vorhandensein einer 8-Poligen NEM-Schnittstelle zufrieden. So koennte ich meinen Wunschdecoder einbauen, ohne den Loetkolben anzuheizen .


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Viele Fragen zu Fleischmann AC

#4 von Karlheinz Hornung ( gelöscht ) , 04.02.2007 14:47

Hallo Thomas,


Karlheinz Hornung

RE: Viele Fragen zu Fleischmann AC

#5 von photopeter ( gelöscht ) , 04.02.2007 14:48

Hallo Thomas.

Ich kann dir leider nichts speziell zu den AC Versionen der GFN Loks erzählen, aber einiges allgemeines, was auf DC und AC Loks zutrifft.
Im allgemeinen ist GFN die erste Wahl, wenn es um Dampfloks geht. Die sind meistens sehr gut detailliert, laufen hervorragend und sind obendrein nicht so empfindlich wie die Roco Loks. Speziell bei Dampfloks ist Fleischmann wohl das Maß der Dinge, wenn es um Großserie geht.

Allerdings gibt es bei GFN viele (sehr) alte Modelle im Programm, die zu "ganz neuen" Preisen verkauft werden. Man muss also schon schauen, was man kauft. Die Preise liegen locker auf Märklin Niveau, oft sogar darüber.
Ist halt noch komplett "Made in Germany".

(Dampflok-) Konstruktionen aus den 80ern und neuer kann man bedenkenlos kaufen, die sind immer noch "uptodate". Bei Diesel- und E- Loks würde ich aber unabhängig vom Preis betrachtet eher zu Roco tendieren. Wobei man das natürlich immer individuell vom gewünschten Modell abhängig machen muss. Bei z.B. meiner z.B. 111 habe ich mich bewusst für die Roco Lok und gegen die GFN Lok entschieden. Die Roco 111 läuft einfach besser und ist feiner Detailliert.

Zur Zugleistung mache ich lieber keine Angaben. Die meisten GFN Loks haben keine Haftreifen (in DC). Die Zugkraft reicht in der Regel aber problemlos aus. Da der AC- Schleifer aber viel Leistung "klaut", mag ich nicht beurteilen, ob sie mit den "Heavy Metal" Märklin Kraftpaketen mithalten können.


photopeter

RE: Viele Fragen zu Fleischmann AC

#6 von Thilo , 04.02.2007 14:52

Hallo Thomas,

meine drei Fleischmänner sind alle schon etwas älter, trotzdem finde ich ist die Detailierung gut bis sehr gut. Von der Lackierung und Beschriftung sind sie m. E. besser als Märklin-Loks.

Meine 50 849 hat den alten Rundmotor eingebaut (robust aber rauh), gerade die Leitungen am Umlauf sind zum Teil sehr brüchig. Wie die meisten älteren Fleischmann-Modelle ist sie ein bischen groß geraten (1 zu 85?).

Meine 89 7479 (pr. T3) sieht m. E. besser aus als das neuere Märklin Modell (Nein... bitte nicht schlagen! ). Nur die Lampen sind recht klobig. In ihr werkelt ein rechteckiger, nicht verkapselter Motor, der sehr feine Fahreigenschaften abliefert.

Beide haben NEM-Schächte und KK-Kulissen. Probleme mit der Märklin-KK gibt es nicht.

Auf C- und K-Gleisen (auch Bogenweichen) machen beide keinerlei Probleme. Die 50er zwängt etwas im 36cm Radius,macht aber sonst auch dort keine Schwierigkeiten. Die Zugkraft der 50er ist geringer als die einer 44 oder 52 von Märklin - reicht aber in der Ebene für 3 - 4 m lange Güterzüge.

Als Neuzugang habe ich demnächst eine 24, die ist z. Zt. aber noch bei meinen Umbauer (der übrigens beim Rundmotor den Motorschild komplett umbaut, statt ihn auszutauschen!).

Ich hoffe ich konnte weiterhelfen.

Viele Grüße aus dem Norden

Thilo

EDIT: Ich sollte mich kurz fassen - da waren gleich mehrere schneller.


Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde"


 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.147
Registriert am: 21.04.2006
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital


RE: Viele Fragen zu Fleischmann AC

#7 von Hp2 ( gelöscht ) , 04.02.2007 15:03

Hallo!

"Gibt es irgendwo eine Liste von den AC-Modellen dieses Herstellers?"

Sicher , weiß ich nicht.
Aber dank Spitzen Beratung gibt's neu AC nur mit Zwangssound zum entsprechenden Preis.

"Wie sind die detailiert und wie anfaellig ist die Detailierung?"
Man kreuze Roco mit Märklin und übernehme die positiven Eigenschaften.
Das gilt besonders für die neueren Dampfer.


"Welche Motoren werden verbaut?"
Rundmotor und Bühlermotoren, muß man sich informieren.

"Welche Decoder werden verbaut?"
I.a. Lopi

"Ist eine Schnittstelle vorhanden?"
Jein, bei DC i.a. 6 polige, AC oft direkt verlötet

"Wie ist das mit Kuppeln?"
Bügel(tausch)kupplung bzw NEM Schacht.

"Wie ist der allgemeine Einfruck bez. Fahreigenschaften?"
Gut bis sehr gut, mit dem HLA nimmt's der Dreipoler mit ausgefülltem Anker locker auf.

Ich kaufe immer DC und baue selbst um.

Grüße

vom Schutzleiter


Hp2

RE: Viele Fragen zu Fleischmann AC

#8 von Karlheinz Hornung ( gelöscht ) , 04.02.2007 15:04

Hallo Thilo,


Karlheinz Hornung

RE: Viele Fragen zu Fleischmann AC

#9 von photopeter ( gelöscht ) , 04.02.2007 15:20

Ja die GFN T3 ist wirklich eine schöne Lok. Meine hat damals (80er Jahre) 120 DM gekostet (unvorstellbar viel Geld für eine kleine Tenderlok, normale Schlepptenderloks lagen bei knapp 100 DM) Trotzdem hatte ich sie 2 mal gekauft, weil sie so schön war. Leider sind mir beide Loks gestohlen worden. Denn heute hätte sie ihren Wert problemlos verdoppelt (weswegen ich sie aber trotzdem nicht verkaufen würde).


photopeter

RE: Viele Fragen zu Fleischmann AC

#10 von Muenchner Kindl , 04.02.2007 15:34

Hallo,

Tenderantrieb stoert mich nicht, da ich doch mehr auf die elektrische Traktion stehe und die haben keinen Tender.

Zwangssound und entsprechende Preise klingt dagegen wieder mal nicht ganz so vielversprechend, naja.

Im Prinzip suche ich etwas, was vergleichbar ist mit den Maerklin-Modellen von vor 2 Jahren. Ich habe nichts gegen den Sinus, dennoch will ich frei auswaehlen koennen, welchen Decoder ich einbaue und ich moechte nichts bezahlen, was ich nicht brauche (z.B. Soundzeugs).

Auf Fleischmann bin ich gekommen, weil ich von denen, im Gegensatz zu manch anderem renomierten Hersteller aus diesen Breitengraden, nichts negatives finde, ausser den zu grossen Dampfloks mit Tenderantrieb... bei Eloks wohl vernachlaessigbar .


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Viele Fragen zu Fleischmann AC

#11 von Thilo , 04.02.2007 15:47

Hallo,

als kurzer Nachtrag (nein, Photopeter nicht im Captain´s Log ): die 50, die 24 und die (vor kurzen verkaufte) analoge 212 sind ehemalige DC-Loks, trotzdem machen sie auf C- und K-Gleisen überhaupt keine Probleme.

Warum also sollte man keine DC-Fleischmänner kaufen und selber umrüsten? Dann muß man nicht unbedingt die Soundvariante nehmen. Einige scheinen das ja schon erfolgreich zu machen.

Viele Grüße aus dem Norden

Thilo


Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde"


 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.147
Registriert am: 21.04.2006
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital


RE: Viele Fragen zu Fleischmann AC

#12 von Jens Wulf ( gelöscht ) , 04.02.2007 15:49

Moin Moin
DC Modelle fahren nach meiner Erfahrung(*) auf K und C Gleis (nur Schleifer drunter, fertig. Dekoder nach Wahl).
AC Modelle duerften auch auf M-Gleisen fahren, hab aber keine Erfahrung damit.
Aktuelle Modelle sind 1:87, ganz alte teilweise immer noch im alten GFN Massstab 1:85 (mindestens V200, V100, vermutlich auch V60 und alte BR 50 und E69)
GFN baut meistens (wenn nicht immer) die 6 poligen Schnittstelle ein. Allerdings bei der E19 als auch bei der 145 sind es die 8 poligen, und bei alten gar keine. Kann man aber dem Katalog bzw. Web (s.o.) entnehmen.

Als "echte" AC Loks laufen bei mir BR 94 (no sound) und BR 38 (Wendezugausfuehrung, Wannentender, ebenfalls no sound) und eine alte Ae 3/6 I. Aufs Gleis und laeuft. Und sieht gut aus, fahren und sonst.
Bei der BR 38 fehlt die Schwungmasse beim Tenderantrieb, was man leider auch merkt. Bei der E19 und 145 (also relativ neue Knstruktionen) ist ein Buehlermotor laengs mit Schwungmassen und Schneckenantrieb eingebaut, und fahren ausgezeichnet. Fleischmann baut wenn es geht und Sinn macht gefederte Achsen ein, was fuer eine ausgezeichnete Stromabnahme fuehrt, z.B. bei der E19.

cheers/jw
(jens)

(*) "Anna", jetzt bei mir mit Tender; BR 78; E 41; E19; 145; dazu drei die auf den Umbau warten: 218, 141 (#2) und BR 70


Jens Wulf

RE: Viele Fragen zu Fleischmann AC

#13 von lokopa66 , 04.02.2007 16:03

Hallo zusammen,


ich habe zwei Fragen zu den von euch genannten Motortypen:

Zitat
hat den alten Rundmotor eingebaut




a) Was meint ihr bei Fleischmann damit, den Scheibenkollektor?

b) Der Begriff Rundmotor wird auch oft im Zusammenhang mit Roco genannt,
"der Stromfresser". Dort bedeutet der Begriff aber wohl nicht "Scheibenkollektor",
sondern einen im Vergleich zu den heutigen, seitlich abgeflachten
Mittelmotoren von Roco eher zylindrischen Motor, oder?


Danke,
Rainer


lokopa66  
lokopa66
InterCity (IC)
Beiträge: 571
Registriert am: 08.01.2006
Gleise MGleis, CGleis
Spurweite H0
Steuerung 6021, IB-1, Infrarot aus S-Set
Stromart Digital


RE: Viele Fragen zu Fleischmann AC

#14 von Thilo , 04.02.2007 16:11

Hallo Rainer,

mit Rundmotor meinte ich denselben Motortyp, den Du in viewtopic.php?t=10060,-fleischmann-schienenbus-4400.html abgebildet hast (Sorry, ich bin Techniklaie ).

Bei meinen Motoren (24 und 50) sind übrigens die Motorschilder nicht ausgetauscht worden, sondern mein Umbauer hat den Motorschild selber umgebaut. Ich werde bei Interesse mal Bilder machen, kann aber nicht garantieren, daß man den Umbau gut erkennen kann.

Viele Grüße aus dem Norden

Thilo


Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde"


 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.147
Registriert am: 21.04.2006
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital


RE: Viele Fragen zu Fleischmann AC

#15 von photopeter ( gelöscht ) , 04.02.2007 16:15

Ich hab gerade meine alte (80er Jahre) GFN BR 94 auf Digital umgebaut, dabei auch den Moitorschild selbst modifiziert. Fotos hab ich gemacht, müssen aber noch verkleinert werden (12 MP ist ein bisschen viel fürs Web). Mal sehen, vielleicht heut Abend.


photopeter

RE: Viele Fragen zu Fleischmann AC

#16 von lokopa66 , 04.02.2007 16:22

Hallo Thilo,


danke für die Antwort. Ich habe auch nur nachgefragt, da ich noch nicht so
viele Fleischmänner "von innen" gesehen habe und es ja durchaus einen
"Rundmotor" hätte geben können, wie er früher wohl von Roco als
Mittelmotor verbaut wurde.


Ich freue mich schon auf eure Bilder vom Motorschildumbau

!!


Danke,
Rainer


lokopa66  
lokopa66
InterCity (IC)
Beiträge: 571
Registriert am: 08.01.2006
Gleise MGleis, CGleis
Spurweite H0
Steuerung 6021, IB-1, Infrarot aus S-Set
Stromart Digital


RE: Viele Fragen zu Fleischmann AC

#17 von Treibstange , 04.02.2007 16:24

Der Fleischmann - Rundmotor hat Permanent - Magnet und Scheibenkollektor.

E - Loks mit Drehgestellen haben nur Antrieb auf ein Drehgestell. Dies wird im Lager der 2 Leiter - Fahrer kritisiert wird, weil die Loks je nach Fahrtrichtung unterschiedliche Zugkraft haben.
Ich besítze 3 GFN - Loks der BR 141. Ich fahre damit Wendezüge ( Wagenmaterial Roco) auf K - Gleis. Wenn man das Radsatzinnenmaß auf 14,0 mm ändert, laufen die Orignalräder einwandfrei über M- und K - Gleisweichen. Ich habe meine Loks von DC auf AC umgebaut; soll heißen, ich habe die DC Variante gekauft und dann auf AC selber umgebaut.


@ Thomas: diese Loks haben Kunststoffgehäuse


Mfg. Christian
................................
Nur das Vorbild ist Vorbild fürs Modell!


Treibstange  
Treibstange
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.851
Registriert am: 06.05.2005
Gleise K - Gleis
Spurweite H0e
Steuerung Analog digital
Stromart DC


RE: Viele Fragen zu Fleischmann AC

#18 von Treibstange , 04.02.2007 16:30

Am Motorschild ist nur eine einzige Verbindung zur Masse zu trennen; z. B. mit Trennscheibe. Nix besonders also.


Mfg. Christian
................................
Nur das Vorbild ist Vorbild fürs Modell!


Treibstange  
Treibstange
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.851
Registriert am: 06.05.2005
Gleise K - Gleis
Spurweite H0e
Steuerung Analog digital
Stromart DC


RE: Viele Fragen zu Fleischmann AC

#19 von photopeter ( gelöscht ) , 04.02.2007 16:40

Hallo.
Das trifft aber nur auf aktuellere GFN Loks zu. Die älteren haben eine durchgehende Masseverbindung auf dem Schild. Ist schon ein bisschen mehr als nur ein Schnitt.


photopeter

RE: Viele Fragen zu Fleischmann AC

#20 von lokopa66 , 04.02.2007 16:47

Hallo Christian,


das kannst Du nicht verallgemeinernd sagen.

Ja, es gibt Motorschilde, da ist das so. Bei dem in meinem Bus 4400 ist
aber nur die rechte Bürstenaufnahme von der Metallplatte isoliert.
Die linke Bürstenbuchse ist fest an der Metallplatte.

Eine Übersicht über die FL-Motorschilde findest Du dort.


Viele Grüße,
Rainer


lokopa66  
lokopa66
InterCity (IC)
Beiträge: 571
Registriert am: 08.01.2006
Gleise MGleis, CGleis
Spurweite H0
Steuerung 6021, IB-1, Infrarot aus S-Set
Stromart Digital


RE: Viele Fragen zu Fleischmann AC

#21 von Treibstange , 04.02.2007 17:06

Zitat von photopeter
Hallo.
Das trifft aber nur auf aktuellere GFN Loks zu. Die älteren haben eine durchgehende Masseverbindung auf dem Schild. Ist schon ein bisschen mehr als nur ein Schnitt.



Das stimmt! Ich hab mir beim Umbau der 141er die Motorschilder für AC beschafft und nicht mit Trennscheibe gearbeitet. Ist ja schon mehr als 15 Jahre her, dass ich die Loks umgebaut habe. Ich hätte besser vorher mal unter das Gehäuse meiner Loks schauen sollen.


Mfg. Christian
................................
Nur das Vorbild ist Vorbild fürs Modell!


Treibstange  
Treibstange
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.851
Registriert am: 06.05.2005
Gleise K - Gleis
Spurweite H0e
Steuerung Analog digital
Stromart DC


RE: Viele Fragen zu Fleischmann AC

#22 von Cougarman ( gelöscht ) , 04.02.2007 18:11

Zitat von Thomas Wyschkony
Wie sind die detailiert und wie anfaellig ist die Detailierung?



Die Detaillierung der Dampfloks ist nicht ganz so doll wie bei Roco, aber mir ausreichend.

Um welche Loks geht es denn ?

Zitat von Thomas Wyschkony
Wie ist der allgemeine Einfruck bez. Fahreigenschaften?



Meine DC BR56, BR76 und BR78 schnurren wie Kätzchen.
Als Decoder habe ich ESU 2 und 3 genommen.

Von Fleischmann werde ich auf jeden Fall noch mehr Loks kaufen.


Cougarman

RE: Viele Fragen zu Fleischmann AC

#23 von photopeter ( gelöscht ) , 04.02.2007 21:15

Hallo.
Ich habe nun die Fotos vom Umbau meiner GFN 94 fertig und online gestellt. Falls es jemand interessiert, sie sind hier zu finden.


photopeter

RE: Viele Fragen zu Fleischmann AC

#24 von Muenchner Kindl , 04.02.2007 21:18

Hallo,

hmmmm. Fleischmann scheint also der Spezialist fuer Dampfloks zu sein... das bestaetigt auch der Blick auf deren Homepage und auf verschiedene Onlinehaendler.

Einzig interessant waere fuer mich die E19, die habe ich auch schon in Natura gesehen. Feine Lok, kann man nichts sagen. Der Rest des Sortiments ist fuer mich uninteressant, ladenneue DC-Fahrzeuge (sicher auch nicht billig) auf AC umbauen ist mein Ding nicht.


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Viele Fragen zu Fleischmann AC

#25 von Sentinel , 04.02.2007 22:00

Hallo.

Die GFN E19 ist von allen Seiten gelobt worden, und da der Mätrix-Pendant eine umlackierte E 18 ist, ist die Fleischmann Lok die einzige echte E 19 (Über das Rivarossi-Modell legen wir mal höflich den Mantell des Schweigens). Bei DSO ist auch gerade ein Thread über die Lok.

Probier die Lok aus, ich denke, dass du da keine Entäuschung erleben wirst.

Sentinel


Sentinel  
Sentinel
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 39
Registriert am: 03.10.2006


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz