Willkommen 

RE: E93 - feinste Innereien

#301 von Volker Gundlach , 01.02.2014 10:45

Moin,
zumindest die E93 scheint "gerettet", und es wurde somit reagiert, dies deute ich sehr positiv, auch was zukünftige Neukonstrukte angeht.

Gruß,
Volker


Volker Gundlach  
Volker Gundlach
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.260
Registriert am: 18.01.2008


RE: E93 - feinste Innereien

#302 von Railion ( gelöscht ) , 01.02.2014 11:12

Moijen

Also die Führerhäuser meiner 50.40 , 03.10 und 23 sind iwi... Motorfrei.

Scheisse... meine Loks sind verhext.. weeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee


Railion

RE: E93 - feinste Innereien

#303 von Bodo Müller , 01.02.2014 11:35

Zitat von H0
SDS und Glockenankermotoren haben gepasst. SDS ist tot, aber Märklin kann nicht behaupten, dass der Dreipoler "alternativlos" sei. Der Glockenankermotor passt allenfalls preislich nicht ins Konzept.



Genau das ist der Punkt, der mich an den Aussagen aus dem Interview am meisten stört. Für Märklin scheint dieser 3-Poler gesetzt zu sein und alles andere sei unbequem. Wenn ein Glockenankermotor für Märklin plötzlich zu teuer ist, obwohl er in Vorjahren für viele Modelle bei ähnlicher Preisklasse stets Verwendung fand, dann müssen sie sich andere Kunden suchen. Ich werde jedenfalls nicht permanent bei Herrn Bussjäger die Sparmaßnahmen seitens Märklin subventionieren.


Viele Grüße,
Bodo Müller

2L = Digital mit DCC


 
Bodo Müller
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.639
Registriert am: 12.10.2007
Ort: NRW
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung Digital
Stromart DC


RE: E93 - feinste Innereien

#304 von hu.ms , 01.02.2014 11:48

Ich habe kein probelm mit dreipolern - wenn sie vom passenden decoder angesteuert werden und das getriebe abgestimmt ist.
Und genau das will mä - lt. video - ja zukünftig besser machen.

Entscheidend ist für mich nicht die anzahl der pole im motor sondern letzendlich die fahreigenschaften.

Hubert


Mein anlagenneubau: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=140152
Meine fahrzeugverbesserungen: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=132888


hu.ms  
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.110
Registriert am: 22.09.2007
Gleise K-Gleis
Steuerung CS2, DCC + mfx + MM


RE: E93 - feinste Innereien

#305 von DeMorpheus , 01.02.2014 11:50

Zitat von Sequoiadendron
Schau mal, wo der 5 Poler bei Dampfloks verbaut wurde: im Führerhaus.

Bei den älteren Konstruktionen saß der Märklin-eigene Hochleistungsantrieb im Führerhaus - aber bei den Neukonstruktionen der letzten Jahre mit Schneckengetriebe? Die haben meines Wissens nach alle den Motor im Kessel und einen freien Führerstand.

@Hubert (hu.ms): Volle Zustimmung!


Grüße,
Moritz


Viele Grüße,
Moritz

'Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak!'


 
DeMorpheus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.582
Registriert am: 22.12.2010


RE: E93 - feinste Innereien

#306 von supermoee , 01.02.2014 11:56

Hallo,

Egal was Märklin macht oder sagt, den üblichen Dauernörglern hier im Forum wird es nie recht sein

So wird nie mehr Grass wachsen können, zumindest da bestehen keine Zweifel

Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 11.196
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2 4.2.13 GFP 3.81
Stromart Digital


RE: E93 - feinste Innereien

#307 von Bodo Müller , 01.02.2014 12:08

Zitat von hu.ms


Entscheidend ist für mich nicht die anzahl der pole im motor sondern letzendlich die fahreigenschaften.

Hubert



@Hubert: Ich habe nicht gesagt, daß es mir auf 3 oder 5 Pole ankommt, sondern um gute Fahreigenschaften bei entsprechender Qualität und Lebensdauer des Motors. In diesen Punkten sind Faulhaber/Maxon Motoren bisher unschlagbar. Märklin will jedoch Antriebe zu minimalsten Kosten, die mit den o.g. Punkten nicht vereinbar sind!

Zitat von supermoee
Hallo,

Egal was Märklin macht oder sagt, den üblichen Dauernörglern hier im Forum wird es nie recht sein

Stephan



@Stephan: Ich vebitte mir, mich als Dauernörgler zu bezeichnen! Was Märklin derzeit macht, ist vereinfacht gesagt nur mißt und Veraschung des Kunden. Das Gelaber von Bächle beweist es doch: Es geht doch gar nicht um die Frage der Anzahl der Pole, sondern um genau das, was ich oben gesagt habe. Die GL hat das offenbar wirklich nicht verstanden oder will es nicht verstehen. Das hat nichts mit "Dauernörgeln" zu tun.


Viele Grüße,
Bodo Müller

2L = Digital mit DCC


 
Bodo Müller
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.639
Registriert am: 12.10.2007
Ort: NRW
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung Digital
Stromart DC


RE: E93 - feinste Innereien

#308 von 232 U 1 , 01.02.2014 14:06

Hallo,

die neue Märklin-TV-Folge ist ein guter Schritt in die richtige Richtung. Das Interview mit Bächle geht begrüßenswert offen auf die Kritikpunkte ein. Das Argument, dass ein 3-Poler bei gegebener Größe mehr Drehmoment und Leistung bringen kann als ein 5-Poler, wurde auch in unserem Forum von mehreren Leuten vorgebracht, die den Eindruck erwecken, ordentliche Kenntnisse von Motortechnik zu besitzen.

Ich erwarte bei Dampflioks den Motor in der Lok, Schwungmasse, eine gute Zugkraft, und gute Fahreigenschaften. Diese Forderungen erfüllen inzwischen diverse Dampflok-Neukonsruktionen mit 3-poligem Motor. Wenn Märklin mich überzeugt, dass man mit einem 3-Poler diese Ziele bei Dampfloks mit engem Kessel am besten erfüllen kann, ist mir auch ein 3-Poler recht. Ich mag es allerdings nicht, dass man wegen wenigen Cent Kostenersparnis uns nur die zweitbeste Lösung auftischt. Märklin ist am Zug, uns von ihren ehrlichen Bemühungen zu überzeugen. Und die Konkurrenz ist natürlich eingeladen, es besser zu machen. Vergleichstests werden zeigen, wer die Ziele am besten erfüllt und wer die besseren Konstrukteure hat.

Ein anderes Thema ist der Glockenankermotor, der nun mal spürbar teurer ist und den man nicht zum Preis eines einfachen Motors bekommen kann. Ja, früher gab es preisgünstige Modelle mit Glockenankermotor. Aber Märklin war ja auch pleite gegangen. Und es waren auch jeweils nur wenige Modelle, die mit Glockenankermotor angeboten wurden (Thema Mischkalkulation). Auch hier ist die Konkurrenz aufgerufen, mit besseren Angeboten Wettbewerb in den Markt zu bringen. Und zwar mit dauerhaftem Erfolg. Firmen, die pleite gehen, nutzen uns nichts.

Grüße Peter


232 U 1  
232 U 1
InterCity (IC)
Beiträge: 540
Registriert am: 02.01.2012


RE: E93 - feinste Innereien

#309 von Railion ( gelöscht ) , 01.02.2014 16:20

Moijen

Roco hatte und hat durchweg 5Pol Motoren verbaut.
Und das schon, da hatte Märklin noch Gußklötze gebaut.

Märklin hinkte der Konkurenz lange hinterher, egal ob in Fahreigenschaften oder Modellausführung.
Jetzt, wo sie aufgeschlossen haben, hauen sie den nächsten Klopper rein.
Kein Wunder, daß die 2L Welt uns belächelt, wenn wir selbige immernoch schönreden.
Nebenan wird gezeig, wie es geht, und das ziemlich kontinuierlich.


Railion

RE: E93 - feinste Innereien

#310 von Bodo Müller , 01.02.2014 16:28

Zitat von 232 U 1
Hallo,

Ein anderes Thema ist der Glockenankermotor, der nun mal spürbar teurer ist und den man nicht zum Preis eines einfachen Motors bekommen kann. Ja, früher gab es preisgünstige Modelle mit Glockenankermotor. Aber Märklin war ja auch pleite gegangen.

Grüße Peter



Ahja, Märklin ist also Pleite gegangen, weil in bestimmte Modelle Glockenankermotoren verbaut wurden....Gut, daß es Leute wie dich gibt, die derartige Risiken erkennen und der Allgemeinheit mitteilen. Wären wir doch bloß viel früher darauf gekommen, dann hätte es die Insolvenz nie gegeben. Ich würde daher raten, Herrn Sieber diese Erkenntnis schnellstens mitzuteilen.


Viele Grüße,
Bodo Müller

2L = Digital mit DCC


 
Bodo Müller
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.639
Registriert am: 12.10.2007
Ort: NRW
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung Digital
Stromart DC


RE: E93 - feinste Innereien

#311 von contrans , 01.02.2014 16:41

Mich stört im Interview die Sichtweise von Herrn Bächle, dass gute Fahreigenschaften eine Kombination aus Motor, Getriebe und Regelung sind. Das ist m.E. falsch.
Grundlage ist ein guter Motor* und ein gutes Getriebe. Die Regelungstechnik kommt eventuell dann als Kür obendrauf. Und bei gutem Lauf ohne Decoder lassen sich die Loks auch als Trix Version verkaufen.

Gruß Andi

*Ein guter Motor in einem Modellbahnfahrzeugen zeichnet sich durch einen sauberen Lauf bei niedrigen Drehzahlen aus. Dies wird durch einen eisenlosen Anker oder höherer Polzahl (als 3) in Kombination mit schräger Nutung erreicht.


 
contrans
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.469
Registriert am: 29.11.2005
Spurweite H0, H0e
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: E93 - feinste Innereien

#312 von 232 U 1 , 01.02.2014 17:28

Zitat von Railion
Kein Wunder, daß die 2L Welt uns belächelt, wenn wir selbige immernoch schönreden.
Nebenan wird gezeig, wie es geht, und das ziemlich kontinuierlich.


Ich meine, die Denkweise "2-Leiter-Welt" gegen "3-Leiter-Welt" ist etwas überholt, da fast alle Hersteller ihre Modelle für beide Systeme anbieten. Und zahlreiche Modellbahner fahren Modelle beider Systeme, so auch ich.

Das jüngste Ruckel-Problem hat übrigens nicht Märklin, sondern ein Konkurrent. Das Thema taugt also nicht, um zu polarisieren.

Grüße
Peter


232 U 1  
232 U 1
InterCity (IC)
Beiträge: 540
Registriert am: 02.01.2012


RE: E93 - feinste Innereien

#313 von Udo Karl , 01.02.2014 17:35

Hallo,

es ist ja schon mal anerkennenswert, daß Märklin offenbar hier im Forum mitliest und sich der Kritik der Modellbahner stellt. Ich persönlich habe beste Erfahrungen mit den Märklin-Modellen mit Glockenanker und SDS-Motoren gemacht.

Ich traure immer noch dem SDS (softdrive sinus) nach, der auf dem Höhepunkt seiner Entwicklung, wo alle Kritikpunkte gelöst waren, eingestampft wurde. Mit diesem Motor hatte Märklin ein Alleinstellungsmerkmal und hätte seine Technologieführerschaft ausbauen können.


Gruß Udo Karl
- Teppichbahner, analog und digital (MS2), C-Gleis, 49 Loks (überwiegend Märklin), 134 Wagen (überwiegend Blech, Märklin Serien 4000, 4100, 4600, 4700) -


 
Udo Karl
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.088
Registriert am: 01.05.2005
Ort: Allgäu
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2, SW1.81
Stromart Digital


RE: E93 - feinste Innereien

#314 von moppe , 01.02.2014 17:42

Einer "Technologieführerschaft" wer gab ihren loks fahreigenshaften wie ein Roco lok mit ein "standard Roco langweilig 5 poliger motor"....

Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.899
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, N
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: E93 - feinste Innereien

#315 von Harald , 01.02.2014 17:46

Hallo zusammen,

ich möchte noch einmal hier die Erfahrungen von Heiko bezüglich der "Langlebigkeit" des "Spezialmotors" zitieren:

Zitat
Mit einer guten Decoderanpassung läuft dieser Motor auch tatsächlich recht gut.
Erstmals ist mir dieser Motor in einer BR81 aus einer Anfangspackung begegnet. Dort ist er angemessen.
Meine Erfahrungen mit ihm sind schlecht - weniger hinsichtlich der Laufeigenschaften, sondern hinsichtlich der Haltbarkeit. Das größte Problem dabei ist die mangelhafte Lieferbarkeit als Ersatzteil. Was hat der Modellbahner in wenigen Jahren von einem Modell im mittleren, dreistelligen €- Sektor, wenn es ohne Motor in der Vitrine steht?
In 6 Loks sind mir 3 Motore innerhalb eines Jahres gestorben. Mit dieser Quote kann ich nicht leben.


Jeder muss für sich selbst die Frage beantworten, ob er Loks mit diesem Motor kaufen will.

Viele Grüße von

Harald


 
Harald
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.105
Registriert am: 14.05.2005


RE: E93 - feinste Innereien

#316 von OttRudi ( gelöscht ) , 01.02.2014 18:02

Zitat von Harald
Hallo zusammen,

ich möchte noch einmal hier die Erfahrungen von Heiko bezüglich der "Langlebigkeit" des "Spezialmotors" zitieren:

Zitat
Mit einer guten Decoderanpassung läuft dieser Motor auch tatsächlich recht gut.
Erstmals ist mir dieser Motor in einer BR81 aus einer Anfangspackung begegnet. Dort ist er angemessen.
Meine Erfahrungen mit ihm sind schlecht - weniger hinsichtlich der Laufeigenschaften, sondern hinsichtlich der Haltbarkeit. Das größte Problem dabei ist die mangelhafte Lieferbarkeit als Ersatzteil. Was hat der Modellbahner in wenigen Jahren von einem Modell im mittleren, dreistelligen €- Sektor, wenn es ohne Motor in der Vitrine steht?
In 6 Loks sind mir 3 Motore innerhalb eines Jahres gestorben. Mit dieser Quote kann ich nicht leben.


Jeder muss für sich selbst die Frage beantworten, ob er Loks mit diesem Motor kaufen will.

Viele Grüße von

Harald



Von welchen Motor ist hier die Rede? In welcher Lok ist dieser Motor noch verbaut? Die BR 81 kann man für ca. € 84,-- Euro neu kaufen.
Was soll diese billige Polemik?

Es dreht sich hier um E93. Wo derzeit noch nicht einmal festgelegt ist, welches Motorenkonzept letztendlich eingebaut wird.


OttRudi

RE: E93 - feinste Innereien

#317 von Bodo Müller , 01.02.2014 18:12

Zitat von OttRudi

Von welchen Motor ist hier die Rede? In welcher Lok ist dieser Motor noch verbaut? Die BR 81 kann man für ca. € 84,-- Euro neu kaufen.
Was soll diese billige Polemik?


Es dreht sich hier um E93. Wo derzeit noch nicht einmal festgelegt ist, welches Motorenkonzept letztendlich eingebaut wird.



Wieso Polemik, wenn hier Tatsachen genannt werden? Willst du jedesmal eine neue Lok kaufen, wenn der Motor kaputt ist? In dir hat Märklin wohl den idealen Kunden gefunden.

Und ja...es geht um die E93. Vielleicht haben die Beschwerden dazu geführt, daß genau dieser Motor nicht in dieses Modell eingebaut wird...Kaufst du dann auch jedes Mal eine neue E93 für 84 € wenn dieser nach einem Jahr defekt ist?


Viele Grüße,
Bodo Müller

2L = Digital mit DCC


 
Bodo Müller
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.639
Registriert am: 12.10.2007
Ort: NRW
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung Digital
Stromart DC


RE: E93 - feinste Innereien

#318 von Harald , 01.02.2014 18:59

Hallo Rudi,
ich habe dann bei Heiko nachgefragt und bekam im Thread folgende Antwort:

Zitat
Moin Harald,
bei den Loks handelte es sich um eine BR81, eine BR94und eine V212. Die Garantie habe ich nicht in Anspruch genommen, weil ich
- die Loks auf das Trix Express- System umgebaut habe. Das hat zwar keinen Einfluß auf die Motoren, sondern betrifft nur die Räder, aber es ist ein Eingriff in das Modell.
- einmal drei Motoren für die BR81 gekauft hatte. Wenn man die entsprechenden Schnecken, Kardanklauen, Ritzel... umsetzen kann, ist es kein Problem, sie in einem anderen Modell zu verwenden. Die Motoren hatte ich für unter 20 € bekommen, so daß sich die Inanspruchnahme der Garantie nicht lohnte.
- auf die letzte Garantiereparatur vorher (eine E41 mit Platinendefekt) 14 Monate warten mußte. Am Ende bekam ich nicht meine Express- Lok zurück, sondern eine neue, die ich dann wieder umbauen mußte.

Zwei Motoren hatte ich geöffnet, aber leider nicht fotografiert. Hinter dem Kollektor, zur Ankerwicklung hin, lag eine Art Ferrit- Ring, über den die Drähte vom Kollektor liefen. Der war bei einem der Motoren gebrochen und hatte sich gelöst -> Totalschaden. Der zweite Motor war wohl durch etwa 1,5 Stunden Dauerbetrieb vor einem mittellangen Zug zu warm geworden - Lagerschaden. Den dritten Motor (BR94) habe ich gleich entsorgt. Er brachte keine gleichmäßige Leistung mehr. Die Lastregelung am LoPi 4 war nicht mehr vernünftig einzustellen. Ohne Decoder wechselte die Geschwindigkeit bei gleichbleibender Spannungsversorgung.

Die Laufleistung kann ich nicht genau angeben. Bei der BR81 lag sie auf jeden Fall unter 80 Stunden, bei den anderen beiden Loks unter 20 Stunden. Bei der BR94 meine ich, daß der Motor schon zu Anfang nicht völlig in Ordnung gewesen war.

Von einem Hobbykollegen weiß ich, daß der Motor in seiner neuen Lollo kurz vor dem Kollaps steht. Die zwei Jahre ältere V218 mit dem Glocki läuft einwandfrei. Die Lollo hat wohl etwa 30 Stunden mit vier Silberlingen zurückgelegt

Die Motoren haben die klassischen Bürsten aus einer weichen Metalllegierung. Da man diese nicht wechseln kann, ist der Motor ein Fall für die Tonne, wenn die "Kohlen" verbraucht sind.
Also müßte man zum Kaufpreis des Modells einen alternativen Motor mit einkalkulieren, oder sich jetzt schon mal ein paar Motoren einlagern, wenn einmal welche verfügbar sind. Da die Ersatzteilpreise für die einzelnen Modelle unterschiedlich sind, kann man ruhig die billigeren kaufen. Darin steckt immer das selbe.

VG
Heiko




Viele Grüße von

Harald


 
Harald
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.105
Registriert am: 14.05.2005


RE: E93 - feinste Innereien

#319 von OttRudi ( gelöscht ) , 01.02.2014 19:07

Zitat von Bodo Müller

Zitat von OttRudi

Von welchen Motor ist hier die Rede? In welcher Lok ist dieser Motor noch verbaut? Die BR 81 kann man für ca. € 84,-- Euro neu kaufen.
Was soll diese billige Polemik?


Es dreht sich hier um E93. Wo derzeit noch nicht einmal festgelegt ist, welches Motorenkonzept letztendlich eingebaut wird.



Wieso Polemik, wenn hier Tatsachen genannt werden? Willst du jedesmal eine neue Lok kaufen, wenn der Motor kaputt ist? In dir hat Märklin wohl den idealen Kunden gefunden.

Und ja...es geht um die E93. Vielleicht haben die Beschwerden dazu geführt, daß genau dieser Motor nicht in dieses Modell eingebaut wird...Kaufst du dann auch jedes Mal eine neue E93 für 84 € wenn dieser nach einem Jahr defekt ist?




Wieso Tatsachen, der Motor der BR 81 (36321) ist als Ersatzteil erhältlich, und hat die Nummer E159110
und kostet 29,50 €. Dieser Motor fällt auch bei Märklin nicht unter die Kategorie geregelter Hochleistungsantrieb.

Unter der Kategorie geregelter Hochleistungsmotor gibt es mindestens 5 verschiedene Versionen, aber es wird bewußt nicht diffenziert, sondern versucht zu suggerieren, dass der Motor der E93 garantiert keine Qualität hat, da der Hobby-Motor der BR 81 bei einem Mobaer 3 mal kaputt ging. 3 Defekte von wieviel verkauften Motoren? 3 von 10, 3 von 100, 3 von 1000, 3 von 10000?

Das ist für mich solange Polemik, so lange der Nachweis nicht erbracht ist, dass der Motor der E93 identisch (gleicher Lieferant, gleiche Qualitätsanforderung) mit dem der BR 81 ist. Ansonsten werden halt wie so oft Äpfel mit Birnen verglichen.

Auch für dich gilt, es gibt ja Piko ja eine Alternative. Du musst die E93 ja nicht kaufen. Ich habe derzeit 120 Loks ca. 90% von MäTrix, habe aber bis jetzt noch keinen einzigen Motorschaden in den letzten 50 Jahren zu verzeichnen.

Für Insider Modelle gibt es 5 Jahre Garantie, aber wenn ich die E93 für € 84,-- kaufen könnte, würde ich 5 davon kaufen.


OttRudi

RE: E93 - feinste Innereien

#320 von hvr-nl ( gelöscht ) , 01.02.2014 19:16

Hallo,

Veilleicht eine dumme oder blöde Frage.......

Ein 3pol Motor hat 3 Kollektorspalten . Ein 5pol Motor hat 5. Bei gleiche Kohle soll ein 5poler die Kohle doch 1,67 Mal so schnell auffressen als ein 3poler?

Also KÖNNTE ein 3poler länger leben und gleichmit auch noch mehr Drehmoment geben.

Gruss,

Hans


hvr-nl

RE: E93 - feinste Innereien

#321 von Railion ( gelöscht ) , 01.02.2014 19:19

Moijen

Soso, der Ersatzmotor für eine Spielzeug 81 kostet 29nochwas...

Der Ersatzmotor für eine Dm/Dm3 wurde nebenan mit roundabout 15 Teuro taxiert.

Finde den Fehler.

(Welcher Motor mag wohl in der E 93 stecken?)


Railion

RE: E93 - feinste Innereien

#322 von Bodo Müller , 01.02.2014 19:25

Zitat von OttRudi


Für Insider Modelle gibt es 5 Jahre Garantie, aber wenn ich die E93 für € 84,-- kaufen könnte, würde ich 5 davon kaufen.



Dann wäre die Anlage mit E93ern überfüllt, die nach und nach nicht mehr laufen.


Viele Grüße,
Bodo Müller

2L = Digital mit DCC


 
Bodo Müller
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.639
Registriert am: 12.10.2007
Ort: NRW
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung Digital
Stromart DC


RE: E93 - feinste Innereien

#323 von OttRudi ( gelöscht ) , 01.02.2014 19:33

Zitat von Railion
Moijen

Soso, der Ersatzmotor für eine Spielzeug 81 kostet 29nochwas...

Der Ersatzmotor für eine Dm/Dm3 wurde nebenan mit roundabout 15 Teuro taxiert.

Finde den Fehler.

(Welcher Motor mag wohl in der E 93 stecken?)




Der Motor für eine E10.12 (E154000) wird € 59,50 taxiert, der 5-Poler der Br 420 (E139014) mit €45,--. Ich habe beide Modelle und bin mit beiden Antrieben zufrieden.


OttRudi

RE: E93 - feinste Innereien

#324 von OttRudi ( gelöscht ) , 01.02.2014 19:44

Zitat von Bodo Müller


Dann wäre die Anlage mit E93ern überfüllt, die nach und nach nicht mehr laufen.



Nee, so ein Luxus-Leben würde ich denen nicht gönnen, solange sie dieselbe Betriebsnummern haben. Sonst komm ich komplett durcheinander, da ich die Loks via MFX über die Betriebnummer anspreche.

Es würde immer nur eine fahren und eine weitere sich in der Vitrine aufhalten, die anderen würden als Einsatzreseve in der Schachtel sich ausruhen können. Ich gehe davon, dass die mich alle überleben und danach in der Bucht verkloppt würden.


OttRudi

RE: E93 - feinste Innereien

#325 von Klaus5 , 02.02.2014 11:14

Hallo Motorenfreunde
Ich finde auch gut das Märklin wahrscheinlich mitliest.
Gerade ein Hersteller von schweren Metall Loks sollte auch wie der Mitbewerber 5 Poler oder bessere Teile einbauen. Die haben doch Ihren guten Ruf zu verlieren.
Was aber noch problematischer ist:
Ich hab eine neue 03 10 und eine neue BR 50 und hatte massive Probleme mit den Schneckengetrieben .
Beide musste ich einschicken.
Die 50 macht immer noch Geräusche .
Bitte auch gute , starke Getriebe für Teure hochwertige Metallloks einbauen.

Zur E 93 fehlen mir Schaltgeräusche wie ich sie von Zimo Roco E 10 kenne.
Bei E Loks von Märklin ist das bisher kein richtiger Sound.
Märklin hat sich unheimlich verbessert, jetzt weiter und nicht an der falschen Stelle sparen.

Gruss Klaus


Klaus5  
Klaus5
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 362
Registriert am: 17.02.2013
Ort: Nähe Stuttgart
Gleise K Gleise und G Gleise R2
Spurweite H0, G
Steuerung CS3 CS2
Stromart AC, DC


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 51
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz