Willkommen 

RE: E93 - feinste Innereien

#701 von Flash , 02.03.2014 21:52

Zitat von Railion
Und das es durchaus hochwertigere 3 Poler gibt... man kennt doch zB Bühler....

Hallo,

und selbst bei Bühler laufen die 5-Poler geschmeidiger als die 3-Poler. Mein Vergleich beruht auf der Fleischmann 39, die zunächst mit 3-Poler, später mit 5-Poler ausgeliefert wurde.


So long, Flash


Flash  
Flash
InterCity (IC)
Beiträge: 760
Registriert am: 12.03.2012


RE: E93 - feinste Innereien

#702 von lokhenry , 02.03.2014 21:57

Zitat von noels
Hallo zusammen,
warum ich diesen Dreipoler, also nicht den Dreipoler schlechthin, ablehne, hatte ich ja schon beschrieben. Leider wird auf diese Gründe seitens der Befürworter nicht eingegangen.
Um vielleicht der Sachlichkeit der Diskussion noch etwas auf die Sprünge zu helfen, habe einmal den neuen "Standartmotor" zerlegt und detailliert fotografiert. Als Vergleich dazu habe ich selbiges mit einem hochwertigen Dreipoler gemacht. Dieser kostet etwa das dreifache des Standartmotors, aber nicht ein zwanzigstel eines Maxon- Motors. Mir geht es also darum zu zeigen, daß man als Hersteller auch für relativ wenig Einsatz ein gutes Produkt abliefern kann. Man darf nur nicht das allerbilligste vom Asiatischen Grabbeltisch einkaufen.

Für die, welche es interessiert, hier ein PDF - file. Die nicht interessierten und der botanische Sonderfall mögen diesen Beitrag bitte kommentarlos übersehen.

Standardmotor zerlegt

VG
Heiko







Hallo Heiko,

Sorry, sowohl als auch sind das Motoren von Fred Feuerstein in der Blütezeit der Dinosaurier.

Hallo wir haben 2014,

Wir Fliegen nicht mit der super Constellation, (ein sehr schöne Maschine) sondern mit dem Airbus 380 in Urlaub.

Ein SDS Motor mit 9 Pole und 40% kleiner, läuft ruhiger ist auch ein Großserien Motor der nicht 1000 fach sonder Millionenfach gebaut wird, unsere PCs Drucker usw., da sind die Dinger drin, ok kostet im EK auch 5 € aber was kostet zbs. eine BR 45 oder eine Dm3?

Diese 3 Poler Wegwerf Motoren kann ich mir in einen Affen der mit den Händen klatscht oder mit Schellenbaum Kinder eine Freude macht, gut vorstellen aber nicht in einer Präzisionslok für 500 €, Sorry, natürlich laufen meine Bühler Motoren mit modernen Decoder ganz gut, doch das ist nicht das Thema.

Ich denke die E 93 wird ca. 300 € kosten, da gehört natürlich ein moderner Antrieb hinein, das ist Decoder, Getriebe und Motor mit Schwungmasse, diese Einheit sollte stimmig sein, aber doch nicht ein Musealer Wegwerf Motor.

Seit mir nicht böse, aber das geht überhaupt nicht.

Gruß

Henry


2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF
Digital mit Lenz LZV 200


 
lokhenry
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.575
Registriert am: 09.08.2007
Gleise Rocoline / Shinohara
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200
Stromart DC, Digital


RE: E93 - feinste Innereien

#703 von noels , 02.03.2014 22:04

Zitat
Bürstenlagerschild weisslich, Motorgehäuse silbern (Blechfarben)



.... ohne "Tarnfarbe" war er in der BR81 (36320) und im Startset 29165 zu finden:
viewtopic.php?f=33&t=8307

In dieser Lok finde ich den Motor angemessen, obwohl ich in meiner 81 von 2007 auch schon einen "verbraucht" habe. Bei einer Lok, die neu neu beim Händler 70 € gekostet hatte, kann ich das akzeptieren.

@Henry: damit will ich ja gar nicht Werbung für einen bestimmten, ebenfalls billigen Motor machen, sondern nur zeigen, wie billig der neue Standartmotor ist. Ich glaube, wenn man einen solchen Motor verwendet hätte und einen ordentlich abgestimmten Decoder dazu, wäre das wohl kaum jemandem aufgefallen, mir wohl auch nicht

VG
Heiko


noels  
noels
InterRegio (IR)
Beiträge: 248
Registriert am: 04.10.2007
Homepage: Link
Gleise Trix Express
Spurweite H0
Steuerung dcc
Stromart DC


RE: E93 - feinste Innereien

#704 von Railion ( gelöscht ) , 02.03.2014 22:07

Moijen

Flash, Henry.. wir sind uns doch einig ^^
Ceep calm.

Wenn ich meine LS Danseuse aufs Gleis stelle und sanft aufdrehe, sieht man, was geschmeidiger Lauf ist.
Da werkelt ein Canon drin.
Ich hab auch Märklin Loks, die das können


Railion

RE: E93 - feinste Innereien

#705 von hu.ms , 02.03.2014 23:06

Nochmal die frage:
gibts irgendwo eine auflistung in welchen mä-modellen der einfach 3-poler bisher eingebaut wurde.
Sollte man eigentlich wissen, wenn man mitreden will.

Ich kenne ihn nur aus der BR94 - die hat bei mir einen loksoundV4.0 bekommen.
Die neue V100 (37000, 37003) habe ich wegen der schlechten testberichte nicht gekauft.

Hubert


Mein anlagenneubau: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=140152
Meine fahrzeugverbesserungen: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=132888


hu.ms  
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.112
Registriert am: 22.09.2007
Gleise K-Gleis
Steuerung CS2, DCC + mfx + MM


RE: E93 - feinste Innereien

#706 von Railion ( gelöscht ) , 02.03.2014 23:10

Moijen

Die Ce 6/8 II soll 2 Dreipoler in "Sonderbauform" haben. Ich hab die Lok noch nicht zerlegt.

Dann wären da noch:
Alle neuen 03er
Alle neuen 41er
Neuauflagen der 218 und Einheitselloks
die neue 03.10 scheinbar auch
Dm/Dm3 und EL 12

Bitte um Fortsetzung.

Gute Nacht.


Railion

RE: E93 - feinste Innereien

#707 von H0 , 02.03.2014 23:13

Ich weiß nicht, was für ein Motor in der Lollo und der neuen BR 218 werkelt - aber er ruckelt.
Mit mfx werden auch die "Spezialmotoren" von TRAXX, ER 20 und Ludmilla zum Problemfall.

Wäre das vielleicht ein Thema für den Anfahr(r)uck-Thread:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?p=1073621#p1073621


Viele Grüße
Thomas


 
H0
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.876
Registriert am: 12.05.2005
Homepage: Link
Ort: 莱茵兰
Gleise |:| (Zweileiter)
Spurweite H0, Z
Steuerung CS1R [DCC+MM]
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: E93 - feinste Innereien

#708 von ccs800 , 02.03.2014 23:25

Hallo!

Siehe Beitrag von mir auf Seite 11...

Es gibt nicht DEN 3-poler in Märklin-Loks, sondern 3 Bauformen, die auch voneinander differierende Laufeigenschaften haben.


Große Bauform. Mit unterschiedlichen Wellenenden. Derzeit in:
- BR 94
- Senator
- V100
- V160
- BR 218
- E 17
- DM 3
- BR 110/ 140
- E 50
- BR 152/ 182/ 189



Flache, lange Bauform.
Kein fühlbares Rastmoment, scheint anders aufgebaut zu sein, wie Große Bauform.
Derzeit in:
- BR 03
- BR 41
- BR 58
- BR 24


Kleine Runde Bauform. Verwendet in:
- BR 38
-Krokodil
- BR 45
- BR 23
- BR 64

Dürfte fast vollständig sein die Liste, zumindest bei deutschen Loks.

Gruß Christopher



Mein Forum für alle Freunde alter Röhrenradios!

Modellbahnwebseite (wieder online!): http://dampfradioforum.de/modellbahn/index.htm


 
ccs800
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.336
Registriert am: 01.05.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0, Z, N
Steuerung CS2
Stromart AC, Digital, Analog


RE: E93 - feinste Innereien

#709 von Flash , 02.03.2014 23:39

Hallo,

gehört der Motor in der 56.2-8 (E179263, 45,00€ zur kleinen runden Bauform?
http://www.maerklin.de/service/produktse...kelnummer=37563


So long, Flash


Flash  
Flash
InterCity (IC)
Beiträge: 760
Registriert am: 12.03.2012


RE: E93 - feinste Innereien

#710 von Lok-Paul ( gelöscht ) , 03.03.2014 09:04

Hi,
das ist richtig 3 Poler ist nicht gleich 3 Poler, soweit waren wir aber auch schon! Der 3 Poler in der Lollo und BR 218 ist ein schlechter Witz kosten um 29,90 Euro das ist ein billiger( billigster) Spielzeugmotor. Der 3 Poler in der BR E 10/12 schon besser kostet um 59 Euro, denke das liegt an der besseren Lagerung der M.Welle.Die 3 Poler -Rundmotoren laufen recht manierlich in den Dampfloks, es gibt also schon Unterschiede.
Fakt ist aber unumstritten das ein hochwertiges Produkt um 300 Euro keinen solchen billig Motor verdiehnt hat.


Lok-Paul

RE: E93 - feinste Innereien

#711 von OttRudi ( gelöscht ) , 03.03.2014 10:00

Zitat von Lok-Paul
Hi,
das ist richtig 3 Poler ist nicht gleich 3 Poler, soweit waren wir aber auch schon! Der 3 Poler in der Lollo und BR 218 ist ein schlechter Witz kosten um 29,90 Euro das ist ein billiger( billigster) Spielzeugmotor. Der 3 Poler in der BR E 10/12 schon besser kostet um 59 Euro, denke das liegt an der besseren Lagerung der M.Welle.Die 3 Poler -Rundmotoren laufen recht manierlich in den Dampfloks, es gibt also schon Unterschiede.
Fakt ist aber unumstritten das ein hochwertiges Produkt um 300 Euro keinen solchen billig Motor verdiehnt hat.



Meine Erfahrung mit den Motoren, ich habe sowohl die Lollo & BR 218 als auch E10.12 und E10 231. Die Lollo und die BR 218 muss man lange einfahren, man hat das Gefühl, dass die Oberflächenbearbeitung der Lager, auf das Einfahren verlagert wurde.

Danach ist das Verhalten ganz erträglich, die BR 218 habe ich als Trix-Version für 90,-- € gekauft, da mag ich nicht meckern, die Lollo für 159,--€, da ist es schon grenzwertig. Aber ist gibt halt keine Alternative zur Märklin Lollo mit Metallgehäuse. Die Frage ist natürlich, wie lange die Motoren halten?

Interessant finde ich einen ganz anderen Aspekt, die Mittelmotor-Antriebe für die Drehgestell-Loks gibt es jetzt doch schon eine Weile, aber beim SB gibt es noch keinen Umbausatz außer für die Ludmilla und SDS Versionen.


OttRudi

RE: E93 - feinste Innereien

#712 von UlrichRöcher ( gelöscht ) , 03.03.2014 10:47

Hallo,

Zitat von OttRudi
... Interessant finde ich einen ganz anderen Aspekt, die Mittelmotor-Antriebe für die Drehgestell-Loks gibt es jetzt doch schon eine Weile, aber beim SB gibt es noch keinen Umbausatz außer für die Ludmilla und SDS Versionen.


wenn man die Arbeitsweise von SB kennt, heißt das, dass noch kein Antrieb nachgefragt wurde. Zuerst baut SB Loks im Kundenauftrag auf Faulis um. Die Umbaumaßnahmen werden protokolliert und dann zu einer Umbauanleitung mit dem passenden Motor, Getriebe und Ergänzungsstücken zusammengestellt. Es muss also immer erst ein Kunde eine Lok umbauen lassen, damit ein Umbausatz entsteht. So ist es mir jedenfalls bei Rocos P4.2 gegangen. Man achtet aber natürlich darauf, dass man Umbausätze auch bei technisch baugleichen Loks verwenden kann.

Viele Grüße
Ulrich


UlrichRöcher

RE: E93 - feinste Innereien

#713 von Lok-Paul ( gelöscht ) , 03.03.2014 10:51

Original von OttRudi:

Zitat
Die Lollo und die BR 218 muss man lange einfahren, man hat das Gefühl, dass die Oberflächenbearbeitung der Lager, auf das Einfahren verlagert wurde.

Hallo Rüdiger,
nein das sind nicht die Lager sondern die Motorkohlen, vor einigen Jahren habe ich einen solchen Motor zerlegt aus einer Lok der Hobby Serie. Die Motorkohlen sind steinhart sicherlich einer längeren Haltbarkeit geschuldet und graben sich regelrecht in den Kollektor ein.Eine Kohle war vollkommen schief abgelaufen so das ich selbige ersetzt habe durch eine Märklin und Fleischmann kohlebürste. Siehe da der Moror lief viel vernünftiger, wie lange weiss ich nicht ,das Modell wurde später in der Bucht verkauft. Für mein dafürhalten ist es konstruktiv vollkommen abartig an eine Blechfeder eine Minnikohle fest zu montieren, statt einer kleinen Spiral Feder welche auf eine auswechselbare Motorkohle drückt, jaja ich weiss die Kostenbremse. flaster: Motoren dieser Bauart werkeln auch in meinen Modellautos 1:14 und Modellpanzern 1:16 (alles aus China)und erfüllen auch dort nur bedingt ihren Zweck , werden später durch besser laufende Motoren von Kraupner ersetzt.


Lok-Paul

RE: E93 - feinste Innereien

#714 von Münch ( gelöscht ) , 03.03.2014 13:04

Zitat von UlrichRöcher
Hallo,

Zitat von OttRudi
... Interessant finde ich einen ganz anderen Aspekt, die Mittelmotor-Antriebe für die Drehgestell-Loks gibt es jetzt doch schon eine Weile, aber beim SB gibt es noch keinen Umbausatz außer für die Ludmilla und SDS Versionen.


wenn man die Arbeitsweise von SB kennt, heißt das, dass noch kein Antrieb nachgefragt wurde. Zuerst baut SB Loks im Kundenauftrag auf Faulis um. Die Umbaumaßnahmen werden protokolliert und dann zu einer Umbauanleitung mit dem passenden Motor, Getriebe und Ergänzungsstücken zusammengestellt. Es muss also immer erst ein Kunde eine Lok umbauen lassen, damit ein Umbausatz entsteht. So ist es mir jedenfalls bei Rocos P4.2 gegangen. Man achtet aber natürlich darauf, dass man Umbausätze auch bei technisch baugleichen Loks verwenden kann.

Viele Grüße
Ulrich



hinzufügen möchte ich noch mein eigene Erfahrungen:
Umbausätze werden nicht nur nach der Nachfrage(weiß ich vom individuellen Umbau meiner 232U1 von jouef ),sondern auch der Machbarkeit angeboten.
Ich habe einen individuellen Umbau der Trix SDS- BR 05 durchgeführt (weil ich analog fahre) mit sensationellen Fahreigenschaften und den Umbau als Muster angeboten.
SB hat das ganze aber ohne Schwungmasse realisiert,weil denen die Fräsarbeiten auf der Kesselinnenseite zu aufwendig erschienen bzw man der Meinung war,dass Märklin/Trix-Kunden es so nicht akzeptieren würden .
mfG


Münch

RE: E93 - feinste Innereien

#715 von OttRudi ( gelöscht ) , 03.03.2014 13:22

Zitat von UlrichRöcher

wenn man die Arbeitsweise von SB kennt, heißt das, dass noch kein Antrieb nachgefragt wurde. Zuerst baut SB Loks im Kundenauftrag auf Faulis um. Die Umbaumaßnahmen werden protokolliert und dann zu einer Umbauanleitung mit dem passenden Motor, Getriebe und Ergänzungsstücken zusammengestellt. Es muss also immer erst ein Kunde eine Lok umbauen lassen, damit ein Umbausatz entsteht. So ist es mir jedenfalls bei Rocos P4.2 gegangen. Man achtet aber natürlich darauf, dass man Umbausätze auch bei technisch baugleichen Loks verwenden kann.

Viele Grüße
Ulrich



Hmm,

vielleicht frage ich mal für die Lollo nach, ob es ohne große Fräsen eine Lösung gibt, ansonsten kostet der Umbau ja mehr als die Lok.


OttRudi

RE: E93 - feinste Innereien

#716 von Münch ( gelöscht ) , 03.03.2014 13:38

Zitat von Flash

Zitat von Railion
Und das es durchaus hochwertigere 3 Poler gibt... man kennt doch zB Bühler....


Hallo,

hallo

ich bin DC-Analogbahner und habe ca 30 Umbauten auf einen Bühler 5 Poler durchgeführt.
2 Gründe für den häufigen Gebrauch waren:

1.das Gehäuse ist unabhängig von der Umdrehungszahl/Typ des Motors
immer gleich groß (auch identisch mit dem Dreipoler mit 2mm Wellendurchmesser),so dass mit
dem Umbau auch gleich die Vmax ohne Getriebeänderung korrigiert werden konnte.Motoren mit
Umdrehungszahlen von 8500 bis 16000 U/min habe ich eingeabut, musste das ein oder andere mal
etwas warten, bis der passende Motor im Handel erhältich war.
2.die Kosten
die Umbauten liegen zwar schon ein paar jahre zurück, aber kein Motor hat mich mehr als 12 Euro gekostet.
darunter waren auch einige Modelle ,die vorher mit dem Bühler Dreipoler ausgestattet waren(von liliput,Jouef)
Die Fahreigenschaften waren nicht wiederzuerkennen.Auch ätere Roco-Loks und Piko-Hobbymodelle (mit Dreipoler) ,zT mit ,zT noch ohne Schwungmasse waren darunter.Gleiches Ergebnis.
Die Motoren sind stark genug , und man kann bei Bedarf die Kohlen austauschen,also kein Wegwerfmotor!
es ist ja wohl kein Zufall, dass US-hersteller von hochwertigen Modellen , die ansonsten komplett in China fertigen lassen,
Fünfpoler von Bühler , Roco oder Mashima einbauen.

und zum Platzbedarf kann ich nur sagen, dass es genügend hochwertige Fünfpoler gibt(z.B von Mashima),die praktisch
in jeden Lokkessel hineinpassen.Hier gibt es genügend Beispiele ,die ja auch im Thema schon angesprochen worden
sind,zB auch schon vor vielen jahren der Rivarossi Big Boy, der wegen des langen kessels de facto wie eine Drehgestell-
lok mit Doppelkardanantrieb ausgestattet wurde.
mfG


Münch

RE: E93 - feinste Innereien

#717 von hu.ms , 03.03.2014 13:40

Zitat von ccs800
Hallo!

Siehe Beitrag von mir auf Seite 11...

Es gibt nicht DEN 3-poler in Märklin-Loks, sondern 3 Bauformen, die auch voneinander differierende Laufeigenschaften haben.

Dürfte fast vollständig sein die Liste, zumindest bei deutschen Loks.

Gruß Christopher


Danke für die liste.
Leider gibt es von fast allen angeführten baureihen die verschiedensten ausführungen.
Optimal wären die artikelnummern. Evtl. kann man es aber auch relativ einfach über die erscheinungsjahre eingrenzen.

Die laufeingenschaften sind aus meiner sicht die summe aus decoder, motor und getriebe - nicht nur des motors alleine.

Hubert


Mein anlagenneubau: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=140152
Meine fahrzeugverbesserungen: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=132888


hu.ms  
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.112
Registriert am: 22.09.2007
Gleise K-Gleis
Steuerung CS2, DCC + mfx + MM


RE: E93 - feinste Innereien

#718 von X2000 , 03.03.2014 14:09

Zitat von hu.ms

Zitat von ccs800


Die laufeingenschaften sind aus meiner sicht die summe aus decoder, motor und getriebe - nicht nur des motors alleine.

Hubert




Stimmt. Eine gut dimensionierte Schwungmasse könnte die Fahreigenschaften deutlich verbessern. Nur möchte ich nicht den billigen Motor mit zweifelhafter Lebensdauer. Da würde sich der Motor erst nach ein paar Stunden als das entpuppen, was er ist- Schrott aus China. Leider. Die können auch gut. Dieser Typ Motor passt einfach nicht zu dem seit Jahren propagierten Anspruch an Antriebskonzepte. Das ganze Paket muss stimmen. Und das stimmte bei den letzten Modellen für Insider sicherlich nicht mehr. Ich meine da nicht die allerletzte vergessene Niete.


Gruß

Martin


X2000  
X2000
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.356
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C
Spurweite H0, 1, Z
Steuerung Tams WDP CS2 IB 6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: E93 - feinste Innereien

#719 von hu.ms , 03.03.2014 18:43

Dazu die frage in die runde:
bei wem hat denn in einer der oben aufgeführten loks der einfach-motor nach einigen betriebsstunden - wie hier vermutet - schon den geist aufgegeben ?
Stehe mehr auf fakten als auf vermutungen.

Abgesehen von der BR94 - dort war der fehler nicht der motor sondern die falsche anordnung von getriebe und welle zum motor,
sodass über die welle fett aus dem getriebe in den motor gelangte.

Hubert


Mein anlagenneubau: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=140152
Meine fahrzeugverbesserungen: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=132888


hu.ms  
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.112
Registriert am: 22.09.2007
Gleise K-Gleis
Steuerung CS2, DCC + mfx + MM


RE: E93 - feinste Innereien

#720 von X2000 , 03.03.2014 18:47

Ist vielleicht etwas zu früh für defekte/ verschlissene Motoren. Zerleg mal einen und sieh dir die dünnen Kollektoren an. Alles nichts für Dauer. Man muss nun abwarten, was demnächst kommt oder auch nicht kommt. Es ist alles gesagt, nicht nur hier. Märklin ist nun an der Reihe.


Gruß

Martin


X2000  
X2000
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.356
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C
Spurweite H0, 1, Z
Steuerung Tams WDP CS2 IB 6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: E93 - feinste Innereien

#721 von noels , 03.03.2014 22:09

Hallo Hubert,
für mich hatte ich das schon berichtet - 3 Stück.... und bei meiner BR94 war es nicht das Fett.

Die gleiche Grundkonstruktion hatte früher auch der Trix- Standartpermamotor. Aber der ist 60 Jahre alt und war damals eine "Revolution" -- damals. Die Kohlen waren recht weich. Sie waren auf relativ wenig Betriebsstunden ausgelegt. Das hatte man bewußt gemacht, damit der Kollektor nicht verschleißt. Die Kohlen waren sehr leicht zu wechseln. Ähnlich sieht es ja wohl bei den alten Märklin - Motoren aus.
Bei dem neuen Motor sind eventuell die Kohlen auf eine längere Lebensdauer ausgelegt. Wenn dafür der Kollektor nicht so lange hält, kann man vielleicht eine Lebensdauer erwarten, die bei den heutigen Modellbahnergewohnheiten über die Garantiezeit reicht, so denn der Motor ab Werk einwandfrei ist. Aber das alles ist Spekulation. Gewißheit haben wir erst, wenn die Loks älter werden.

Nebenbei, aber auch schon einmal geschrieben: Durch die Systemumbauten bekomme ich von vielen Modellen mehrere Exemplare in die Hand. Das ist eine Erfahrung, die den meisten Modellbahnern fehlt. Es ist erstaunlich, wie breit die Serienstreuung bei ein und dem selben Modell ist. Wenn ich die Loks den Auftraggebern zurück schicke, haben sie ca. 1-2 Betriebsstunden hinter sich, sind also gerade eingefahren. Einige schnurren völlig einwandfrei, einige sind so - so, lá - lá, die anderen erinnern an Limamodelle der 70-er Jahre. Das gilt für V212, Lollos, Ludmillas, BR94, BR81. Deshalb verstehe ich, daß hier einige Leute schimpfen, andere fragen: "was habt ihr denn- die laufen doch?". Wie gesagt: Für Low- Cost Modelle ist das akzeptabel, bei hochpreisigen Modellen..... Man könnte boshaft sagen, daß deshalb so viele neue Modelle einen Sound- Decoder erhalten- Dann hört man die Unterschiede bei den Motoren nicht

Ein Rat an diejenigen, die an ihrem Decoder zweifeln: Tauscht einmal den Decoder gegen einen Brückenstecker. Läuft die Lok analog einwandfrei? Dann ist der Motor ok. Meine BR94 bockte von Anfang an auch analog. Auch mit einem LoPi war sie nicht regelbar. Dann würde ich sofort reklamieren. Mit dem zweiten Motor lief die Lok dann. Die Lok ist bei mir nun als "Bahnhofsschwein" ständig im Einsatz. Wenn der neue Motor auch wieder aufgeben sollte, kommt da ein anderer rein.
VG
Heiko


noels  
noels
InterRegio (IR)
Beiträge: 248
Registriert am: 04.10.2007
Homepage: Link
Gleise Trix Express
Spurweite H0
Steuerung dcc
Stromart DC


RE: E93 - feinste Innereien

#722 von walker , 03.03.2014 22:24

Hallo Hubert,
die Neuen sind Einwegmotore - es lässt sich nichts einzeln ersetzen, nich mal die Kohlen.
Unabhängig von der Frage nach der Standzeit dieser "preiswerten" Teile, widerstrebt mir persönlich auch und besonders dieses Wegwerfkonzept der neuen Antriebe.

Selbst wenn man der 3-Poler-Lok irgendwie ein vernünftiges Fahrverhalten beigebracht bekommen hat (was aber m.E. Aufgabe des Herstellers wäre), bleibt der Motor an sich trotzdem ein Einwegmotor, und das finde ich nich gut. Das gilt übrigens genauso für die von Piko verbauten Motoren! Bei Roco hatte ich dagegen bisher immer Motore, bei denen ich zumindest die Kohlen tauschen konnte, auch wenn der Zugang teilweise sehr fummelig ist.

Billige 3-Poler-Einwegmotore in Hochpreismodellen ist Arroganz von Märklin gegenüber den Betriebsbahnern!

Ich bin dahingehend aber halbwegs entspannt: Mein Lokbudget ist sowieeo begrenzt und ich finde immer noch mehr als genug interessante Modelle von anderen Herstellern. Die Einwegfahrzeuge von Märklin (oder Piko) würde ich nur kaufen, wenn diese preislich im realistischen Rahmen liegen. Aber selbst bei Märklin gibt es bezüglich der Motorisierung durchaus noch kaufwürdige Modelle: Z.B. die BR 420 steht auf unserer Wunschliste für die nächste Saison relativ weit oben.
Für die 3-6 neuen Modelle pro Saison bei uns finde ich noch über etliche Jahre genug, ohne diese überteuerten 3-Poler-Einwegmotor-Fahrzeuge kaufen zu müssen! Und ich hab so viele Bau- und Investstellen bei unserer Moba, dass ich für mich das Thema inzwischen pragmatisch abgehakt habe ...

Gruß René


@Märklin: Eine Modellbahn besteht nicht nur aus rollendem Material!


walker  
walker
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 461
Registriert am: 06.01.2008
Steuerung CS2, MS2, MS1, 6021


RE: E93 - feinste Innereien

#723 von Michel111 ( gelöscht ) , 05.03.2014 09:52

Zitat von walker
Hallo Hubert,
die Neuen sind Einwegmotore - es lässt sich nichts einzeln ersetzen, nich mal die Kohlen.
Unabhängig von der Frage nach der Standzeit dieser "preiswerten" Teile, widerstrebt mir persönlich auch und besonders dieses Wegwerfkonzept der neuen Antriebe.

Selbst wenn man der 3-Poler-Lok irgendwie ein vernünftiges Fahrverhalten beigebracht bekommen hat (was aber m.E. Aufgabe des Herstellers wäre), bleibt der Motor an sich trotzdem ein Einwegmotor, und das finde ich nich gut. Das gilt übrigens genauso für die von Piko verbauten Motoren! Bei Roco hatte ich dagegen bisher immer Motore, bei denen ich zumindest die Kohlen tauschen konnte, auch wenn der Zugang teilweise sehr fummelig ist.

Billige 3-Poler-Einwegmotore in Hochpreismodellen ist Arroganz von Märklin gegenüber den Betriebsbahnern!

Ich bin dahingehend aber halbwegs entspannt: Mein Lokbudget ist sowieeo begrenzt und ich finde immer noch mehr als genug interessante Modelle von anderen Herstellern. Die Einwegfahrzeuge von Märklin (oder Piko) würde ich nur kaufen, wenn diese preislich im realistischen Rahmen liegen. Aber selbst bei Märklin gibt es bezüglich der Motorisierung durchaus noch kaufwürdige Modelle: Z.B. die BR 420 steht auf unserer Wunschliste für die nächste Saison relativ weit oben.
Für die 3-6 neuen Modelle pro Saison bei uns finde ich noch über etliche Jahre genug, ohne diese überteuerten 3-Poler-Einwegmotor-Fahrzeuge kaufen zu müssen! Und ich hab so viele Bau- und Investstellen bei unserer Moba, dass ich für mich das Thema inzwischen pragmatisch abgehakt habe ...

Gruß René




Moin zusammen

Ich würde mich freuen, wenn sich ein billiger 3 Poler verabschiedet, als ein teurer Glockenanker.

Gruss Michael


Michel111

RE: E93 - feinste Innereien

#724 von UlrichRöcher ( gelöscht ) , 05.03.2014 10:02

Hallo,

Zitat von OttRudi
vielleicht frage ich mal für die Lollo nach, ob es ohne große Fräsen eine Lösung gibt, ansonsten kostet der Umbau ja mehr als die Lok.


hast Du mal gefragt? Was sagt SB? Eigentlich sollte es ohne Fräsen nur mit einem Distanzstück gehen, da die Faulis meist kleiner sind als die Werksmotoren.

Zitat von Michel111
Ich würde mich freuen, wenn sich ein billiger 3 Poler verabschiedet, als ein teurer Glockenanker.


ach, hast Du denn mal nachgesehen was der "billige" 3Poler für Dich als Ersatzteil kostet? Leider gibt Märklin den günstigen Einkaufspreis nicht an Ersatzteilkäufer weiter. Wenn mir so ein Motörchen stirbt, gebe ich eher 80€ für einen SB-Umbausatz aus als 40€ für den gleichen Schrottmotor, den ich schon hatte. Und eins steht wohl fest: Freuen, dass sich endlich so ein Teil verabschiedet, werden sich die Wenigsten, wenn man anschließend für zusätzliches Geld und Arbeit eine Reparatur durchführen muss. Es ist eine verdammt kurzsichtige Sparstrategie, die Märklin da fährt...

Viele Grüße
Ulrich


UlrichRöcher

RE: E93 - feinste Innereien

#725 von Kugellager , 05.03.2014 10:12

Ich wäre froh, wenn mein Insider ICE 39710 so einen günstigen Motor hätte, der ist kaum gefahren, wurde immer im Schrank gelagert und hat einen Motorschaden.
Für den ICE gibts kein Ersatzmotor, für andere Loks kostet er z.T. 120€ ohne Schleiferumschaltung.


Gruß Alexander

Wenn die Freundin vom Lokführer mit dem Busfahrer schläft, ist das dann Schienenersatzverkehr?


Kugellager  
Kugellager
InterCity (IC)
Beiträge: 633
Registriert am: 02.03.2014
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 42
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz