Willkommen 

RE: Neue Anlage - in N! Es wird geplant

#1 von Kamome-express ( gelöscht ) , 30.12.2013 05:30

Guten Morgen Stummis

wie der Titel schon sagt steh ich zurzeit vor einem neuen Projekt - dies wird aber diesmal mein Persönliches für das Permanente Modellbahnvergnügen. D.h. ich bin keine Mobaanfänger.

Im großen und ganzen möchte ich den freien Platz im Büro nutzen für eine neue Modellbahnanlage (Segmental, wird aber permanent dort stehen), da die großen (Hennan in H0, Shin-Tetsudo in N und das nicht mehr existierende Rheintal in TT) für den Platz nich passen. Sprich etwas, wo ich nicht in den kalten Keller muss oder dann wieder eine Anlage hochschleppen muss und zusammenbauen muss. Mein Problem ist aber nur - WELCHE SPUR?

Platztechnisch hab ich 2 Grundrisse gemacht wie das ganze wird, Version 1 ist mit einer offenen Mitte - zum einen der räumlichen Trennung von Bahnhof und Paradestrecke, zum anderen lassen sich die Radien besser ziehen - gesagt sei das ich vor der Anlage genügend Platz habe. Version 2 ist ein wenig kompakter - für beides hab ich individuelle Ideen und must haves die ich gerne zum "spielen" haben möchte (bestimmte Geländeszenen, Trassen bzw Streckenabschnitte usw.
Grundrisse gibts weiter unten

Nun zu den Spurgrößenproblem, weshalb ich hier gerne Euren Rat bzw Ideen hören möchte also keine Diskussion und Grabenkämpfe, nur Eure Meinung warum, wieso, weshalb mit den folgenden Hintergrundwissen.

Spurtechnisch bin ich ja in allen 3 Größen unterwegs, sprich H0, TT und N (wobei letzteres eher Japanisch). Das Problem bei mir ist momentan eher das ich grad jede der 3 Spuren mit Vor- und Nachteilen bewerte, die mir eine wirklich Glasklare Endscheidung absolut unmöglich machen (durchaus bin ich hier und da geblendet, deswegen ja auch die Meinungserfragung ).

H0 ist für super Detailiert, bei Ebay kann man schön Schnäppchen machen und die Auswahl ist eigentlich auch fast unbegrenzt und ich hab schon einiges an Rollmaterial. Vom Gleissystem her sehe ich die neue Anlage im einfachen Aufbau (d.h. ich will mich nicht an Weichen totärgern bzw löten, keine Computersteuerung oder Digital etc). Zugute kommt mir hier das Piko Gleissystem. Abzüge gibts hier aber durch den enormen Platzbedarf (ja, auch wenn weniger mehr ist, aber ich möchte nicht einen ICE auf ner Nebenbahn haben) und vor allem: ich hab schon eine spezifische H0 Anlage (und jetzt mal ehrlich: nochmal H0? ich tick wohl nicht meh richtug usw. wobei es halt hier die auswahl an meinen Lieblingsmodellen mir wieder schwer macht zu wiederstehen).

TT ist für mich ein super Kompromiss aus Platz und Details (wobei die Details in TT denen in H0 in nichts nachstehen). Dito wie oben hab ich hier eine enorme Sammlung (liegt an der Clubanlage und meiner damals gebauten Rheintal Anlage). Was mir hier die Wahl vermiest ist die Tatsache, das der Zubehörmarkt einfach (endschuldigung) Scheiße ist - Keine West Autos oder modernen Fahrzeuge in Großserien (halbes dutzen Herpa LKWs hab ich schon und 16€ Golf 2 sind mir dann ab ner bestimmten Menge dann doch too much auch ist der restliche Zubehörmarkt noch zu stark Ost-orientiert (Rollmaterial geht inzwischen schon gut, wo bei meine Lieblingsmodelle leider immernoch in Handarbeit endstehen müssen für eine absolut hohen Preis flaster: . Weiter Negativ-Aspekt ist auch das Gleissystem bzw. systeme - Tilligs TT Weichen sind einfach nicht Plug and Play (EW1 mit Plastikherzstück geht nur MIT Antrieb und ab EW2 muss unterflur angetrieben und polarisiert werden. Ebay sieht auch total mies aus weil dort nur der alte DDR Müll verramscht wird ... Naja

N hat für mich dank meiner Japanischen Modellbahnsammlung schon eine positiven Punkt, wobei ich hier mit mir noch hadere da ich irgendwie dezent auf Kriegsfuß stehe mit dem deutschen Material. In N hab ich Angst vor der Detailierung und teilweiße komishc wirkenden Modellen - wobei ich hier lobend erwähnen darf das die neuen Modelle echt top aussehen und wirklich detailiert sind, trozdem gibts da noch sehr viele "Altlasten" formtechnisch und die neuen teilweiße teurer wie H0 oder TT Loks sind. Positiv ist das Angebot an Zubehör und vor allem das Platzverhältnis - Gleistechnisch käme für mich das vorhandene Tomix Gleis mit einen Mix aus Flexgleisen in Frage. Auch hier bedient Ebay gut (wobei dort auch eher so Altlasten unterwegs sind). Weiterer Nachteil: ich hab nur 3 Modelle ops: weil ich mich wegen den Details nie so befasst hatte (also jetzt europäische Modelle ). Desweiteren siehts mit vielen Wunschmodellen mau aus und ältere Modelle haben gerne Kontakprobleme.

Zuglänge im Vergleich sagt ja auch schon ein paar Worte - wenn H0 Doppelt soviel Länge brauch und ich bei 1,5m eine 103er mit 6 Wagen in TT - im Gegenzug nur 4 Wagen + 103er in H0 drauf bekomme lässt eine sowas echt Nachdenken.





Tja, vll. könnt Ihr verstehen warum ich so konfus in der Spurwahl bin, es gleicht sich alles irgendwie aus so das keine Spur wirklich als Sieger hervorgeht - ich aber wirklich was zum spielen brauch ihne der Leidtragende zu sein. Platztechnisch passt dort in jeder Spur was gutes hin (bin ja kein unkreativer Junge was meine bisherigen Anlagen angeht )

Ich weiß auch das ich die Endscheidung nur selbst Treffen kann, aber ich würde wirklich gern Eure Meinungen bzw. Ideen, Ratschläge usw. hören.

Nun die Planung (die hier erst mit der gewählten Spur losgeht).
Als Platz gibt es die 2 Varianten:

Plan 1 hat die Außenmaße in L Form von 3,5m x 2,5m (also schon schön als kleine Büroanlage). Wichtig ist hier die Räumliche Trennung von Bahnhof und Paradestrecke, unten links die Kehre und den rest. auch die begehbarkeit und die Option mal das Stativ mittig aufzustellen sind hier mit bedacht (ggf. wird aus den 50cm zwischenraum auch 70cm, so dass das ganze ein wenig länger wird.




Plan 2 ist eine fast identische Form, bloß kompakter und nicht begehbarer, aber zusammenhängend. Die to do's sind die gleichen wie oben.




Fest steht auch das Vorbild, so wird ab Epoche 4 (eher Ende) gefahren mit ein paar Museumsgarnituren. Gebietstechnisch gibts keine Festlegung, d.h. ich fahre was mir gefällt (da kann dann also mal gut und gerne der TGV neben den Niederländischen Modellen fahren wärend der SBB Zug im Bahnhof wartet ). Für mich wichtig sind nur eine schöne Paradestrecke, ein kleiner Bahnhof (4-5 Gleise, kleiner Industriestummel) sowie ein Anschluss. Ich muss gestehen das ich nicht wirklich ein Stadtgebiet brauche das am Bahnhof ist, aber auch nicht wirklich nur Felsmassive machen werde (ggf. als Hintergrund ein wenig).
Kurz gesagt ein kleiner Mix aus meine bisherigen Anlagen wird verwendet (Landschaftlich vor allem ).

Hier mal die Links (wobei ich sagen muss die Clubanlage wird irgendwann mal vorgestellt - langsam glaubt mir eh keiner das ich die Anlagen baue - durft mir da echt schon lustige Kommentare geben ).

Schweden in H0
viewtopic.php?f=64&t=80373

Tal ohne Rhein in TT
viewtopic.php?f=64&t=65905&start=25

Grubenbahn (als Anschluss vll. )
viewtopic.php?f=64&t=57467

und 2 mal Japan
viewtopic.php?f=64&t=59455
viewtopic.php?f=64&t=86089

Wobei ich mir die Räumliche Trennung von meiner Shin-Tetsudo Anlage einverleibt habe.

In diesem Sinne Wünsch ich einen guten Start in die Woche und hoffe das ich mit Eurer hilfe den Knoten Lösen kann (ohne einen Schwerthieb ).

Viele Grüße
Patrick


Kamome-express

RE: Neue Anlage - in N! Es wird geplant

#2 von spielbahn ( gelöscht ) , 30.12.2013 18:50

Auch schon mal an Spur Z gedacht?
Ist bei Ebay auch ganz gut vertreten. Bei einigermaßen Pflege ist auch das Fahrverhalten OK (Besonders, wenn man noch digitalisiert..) und ist vom Platzbedarf bzw. umgekehrt bei großzügigem Gleisplan unschlagbar. Es gibt genug Leute, die auch in Z den Anspruch Modellbahn haben.
Grüße und ein gutes neues Modellbahnjahr
Uli


spielbahn

RE: Neue Anlage - in N! Es wird geplant

#3 von Redundant , 30.12.2013 23:55

Moin,

in dem Spur-Dilemma bin ich seit Wiederentdeckung meiner Modellbahnleidenschaft auch. Allerdings bewege ich mich gedanklich zwischen H0 am unteren Ende und Gn15/Spur IIf am oberen Ende. Meine Übungsanlage hatte ich in H0 gebaut. Im Moment baue ich eine Übungsanlage in Spur 0. Vielleicht kommt noch mal eine kleine Gn15-Anlage.

Was ich damit sagen will: Einfach mal verschiedene Spuren, Konzepte und Szenarien andenken und kreativ an die Sache rangehen. Die Nenngröße habe ich immer davon abhängig gemacht, welches Motiv sich mit welcher Nenngröße am Besten umsetzen lässt. Bei einer ICE-Strecke würde ich einen möglichst kleinen Maßstab wählen, während ich bei einer Industriebahn den größten realisierbaren Maßstab wählen würde.

An deiner Stelle würde ich verschiedene Konzepte mit verschiedenen Nenngrößen andenken/planen.

Viele Grüße,
Thorsten


Die vorangegangenen Zeilen sind als Denkanstoß zu verstehen – nicht als Belehrung, Provokation oder was auch immer bösartige Menschen da hineininterpretieren könnten.
Meine Filme zur Modellbahnplanung
• Meine aktuelle Baustelle


 
Redundant
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.050
Registriert am: 10.06.2011


RE: Neue Anlage - in N! Es wird geplant

#4 von Kamome-express ( gelöscht ) , 31.12.2013 06:54

Guten Morgen mal wieder

@Uli Spur Z fällt für mich leider Flach - weil hier wirklich komplett Alles neu angeschaft werden müsste - wobei mir auch die Details hier fehlen Platztechnisch hät ich hier aber allerdings schon unbegrenzte möglichkeiten

@Thorsten Du triffst es schon gut auf den Punkt, wobei ich sagen muss das ich wie in den Links zu sehen einiges in jeder Spurgröße probiert hab, weswegen ich eben dort nicht weiterweiß. Ich sag mal so in H0 müsste ich abstriche bei den Ganriturlängen machen weswegen alles ein wenig gedämpft wäre - in TT und N hät ich hier keine Probleme.

Im Vordergrund steht hier echt das ich mich gemütlich davor setzten kann und die Züge einfach fahren lassen und zusehen. Wenn ich Lust hab dann ein oder 2 Anschließer zum rangieren und Züge zusammenstellen. Ich schau mal das ich heute in allen 3 Größen mal ein Plan mache

Gruß Patrick


Kamome-express

RE: Neue Anlage - in N! Es wird geplant

#5 von Prellbock1 ( gelöscht ) , 31.12.2013 07:34

Guten Morgen Patrick,

es dürfte tatsächlich eine Entscheidung nach Deiner persönlichen Motivation werden. Was willst Du selbst? So wie Du schreibst, ich zitiere:

>Im Vordergrund steht hier echt das ich mich gemütlich davor setzten kann und die Züge einfach fahren lassen und zusehen. Wenn ich Lust hab dann ein oder 2 Anschließer zum rangieren und Züge zusammenstellen. Ich schau mal das ich heute in allen 3 Größen mal ein Plan mache <


willst Du wohl mehr spielen, als auf Perfektion setzen. Also dürften diese Kriterien bei der Wahl der Spurweite weniger eine Rolle spielen. Ich darf Dir versichern, auch in N sind heute die Fahrzeuge durchaus ansehenswert und detailliert genug. Übrigens ebenso das gesamte Zubehör. Ich fahre aus Überzeugung auf Kato-Unitrack-Gleis und habe keinerlei Probleme damit. Auch die Weichenschaltung per Gleichstrom ist weder eine Herausforderung, noch technisch schwierig. Dafür habe ich dank der Clipverschlüsse eine sichere Stromverbindung, so gut wie nie unter Entgleisungen zu leiden und das nun schon vier lange Jahre.

Der Vorteil ist, dass man eben in N ein Vierfaches von dem darstellen kann, als man auf gleicher Fläche in H0 darstellen könnte. Was die Preissituation anbelangt, nun, bei Neuware dürfte es sich bei einer Lok wohl um nen Hunderter handeln, bei Wagen ist der Unterschied etwas geringer. Man kann aber auch, da Du ja keine digitalen Ambitionen hast, durchaus in der Bucht das eine oder andere Schnäppchen machen, etwas Geduld vorausgesetzt.

Müßte ich diese Entscheidung fällen, sie würde wegen bester Erfahrungen stets wieder und nur für N ausfallen. Aber es ist Deine Entscheidung und Du wirst sie wohl auch treffen müssen.

Dir ein glückliches Neujahr wünscht

Dieter

PS.: Sieh mal hier nach: http://www.kappesonline.de/


Prellbock1

RE: Neue Anlage - in N! Es wird geplant

#6 von Redundant , 31.12.2013 09:00

Hallo Patrick,

nach meinen Beobachtungen ist es so, dass die Nenngröße umso kleiner werden kann, je länger die Züge sind und je schneller die dargestellten Züge beim Vorbild fahren (-> Massenträgheit). Für einen ICE würde ich Spur Z oder kleiner wählen, für eine Grubenbahn entsprechend IIf/Gn15.
Dabei kommt es natürlich immer noch auf dasgewünschte Szenario an: Ich hatte mal überlegt, die Schmalspurbahn in Braubach als Vorbild zu nehmen. Je nachdem, wie groß der Betrachtungsbereich werden sollte, habe ich zwischen den Maßstäben 1:18, 1:45 und 1:87 geschwankt.

Für mich selbst hatte ich festgestellt, dass mein Spaßfaktor steigt, je größer der Maßstab ist. Um noch "Luft nach oben" zu haben, begann ich erst mal mit Spur 0 an einer Raumwand ...

Eine andere Überlegung wäre: Bau doch zwei Anlagen in verschiedenen Maßstäben übereinander! Unten (ca.70 cm über dem Boden) z. B. eine Spur-N-Schaukastenanlage, die im Sitzen bedient wird und oben (ca. 130 cm über dem Boden) eine Anlage, beispielsweise in H0, die im Stehen bedient wird. Die obere Anlage könnte man als Schaukasten ausführen, man muss es aber nicht.

Wenn man es auf die Spitze treiben wollte, könnte man natürlich auch noch ein Deck für TT dazwischen setzen und die beiden anderen Decks höher, bzw. tiefer setzen ...

Viele Grüße,
Thorsten


Die vorangegangenen Zeilen sind als Denkanstoß zu verstehen – nicht als Belehrung, Provokation oder was auch immer bösartige Menschen da hineininterpretieren könnten.
Meine Filme zur Modellbahnplanung
• Meine aktuelle Baustelle


 
Redundant
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.050
Registriert am: 10.06.2011


RE: Neue Anlage - in N! Es wird geplant

#7 von N-Bahnfahrer ( gelöscht ) , 31.12.2013 09:46

Hallo,
für das gewünschte würde ich vielleicht einen Time Saver mit angeschlossener Rundstrecke bauen. Hier mal was zur Info: http://gdlines.com/Timesaver.html. Auf der Rundstrecke gemütlich kreisen lassen und im Timesaver Rangieraufgaben erledigen ... Nur mal als Idee.

Hier noch eine andere Idee ... vielleicht ja auch was nettes. Gleich der erste Bericht: http://www.carendt.com/scrapbook/page106a/index.html

Grüsse
Dirk


N-Bahnfahrer

RE: Neue Anlage - in N! Es wird geplant

#8 von Kamome-express ( gelöscht ) , 07.01.2014 17:39

Hallo Stummis

schon wieder paar Tage her, aber inzwischen gibt es eine Endscheidung:

Es wird Spur N!

Nach langerer rumplanerei und Kataloge wälzen und Angebote unter die Lupe nehmen bin ich nun dabei mir einen N furhpark aufzubauen und mit neuer Grundfläche "richtig" zu planen.
Was will ich? Also gefahren wird ab Epoche 4 bis Jetzt, ggf. auch ab und an ein kleinen Epoche 3 Museumszug



Wie oben schon erwähnt geht es mir um eine Paradestrecke, einen Bahnhof (momentan angedacht 5-6 gleisig) sowie ein bis zwei Anschlüsse. Je nach Planung werd ich einen kleinen Ablaufberg oder eine Rangiergruppe mit einplanen (kommt aber auf den Gesamteindruck drauf an, wobei beides den Spielspaß denke ich sehr erhöht).

Geplant wird mit Wintrack und dem Peco Code 55 Gleis. Die Planung werd ich hier auf alle Fälle (inkl Fragen) weiterführen und von berichten Das 1. Ergebniss kommt dann heute oder morgen. Momentan rätsel ich noch an der Aufteilung, wo was ungefähr hinkommt.

Grüße
Patrick


Kamome-express

RE: Neue Anlage - in N! Es wird geplant

#9 von Mailator , 07.01.2014 18:20

Hi Patrick,

schau dir mal meine Bilder/Gleisplan viewtopic.php?f=64&t=97593 an. Evtl. ist ja die ein oder andere Idee für Dich dabei.

mfG NormaN

PS: Spur N ; 3,45mx2,2m in L-Form mit 1,3m Tiefe in 2 Ebenen mit 2 Halbebenen.


Nur, wer bei ROT fährt waas, dass mer auch bei GRIE gugge muss !


 
Mailator
InterRegio (IR)
Beiträge: 125
Registriert am: 04.09.2013


RE: Neue Anlage - in N! Es wird geplant

#10 von Kamome-express ( gelöscht ) , 09.01.2014 16:05

Hallo Stummis

@Norman also einige Ideen mops ich mir hier grad scho *hihi* momentan steck ich eher in der Sackgasse wie teil ich was wo auf da bin ich nun bei N und dann das xD zuviel was ich haben will

So, nun hier mal Planupdates
Anbei ein Schema wie ich das ganze angeplant habe, dabei sind rot die 2 Anschlüsse (ggf. der untere weiter nach oben verlegt an eine Nebenbahn die per Brücke die Hauptbahn kreuzt).
Grün soll der Bahnhofsbereich sein wobei die blaue Fläche für einen Rangierbahnhof oder Ablaufberg bzw ähnliche Güterbezogene Bereiche gedacht ist (hier aber noch nicht fest steht welche.



Was haltet Ihr davon, würdet ihr ggf. irgendetwas umlegen oder andere Ideen? bin da wie immer offen für alles

Ansonsten anbei ein erster Entwurf vom Bahnhof mit Gütergleise zum zusammenstellen.



Bin auf Feedback gespannt.

Grüße
Patrick


Kamome-express

RE: Neue Anlage - in N! Es wird geplant

#11 von h0-m-jk , 09.01.2014 16:43

Hallo Patrick,

bist Du sicher daß diese Anlagenform praktisch ist ? Würde mir auf die Nerven gehen regelmässig unter der Anlage durch kriechen zu müssen. Wie hoch soll denn die Anlage werden ?
Wie schaut es mit einem Schattenbahnhof aus? Wegen "Segmental" kommt keiner ?

Zum Bahnhof:
Du hast 3 Bahnsteiggleise vorgesehen, sowie 4 Gleise ohne Bahnsteig. Was ist der Sinn dieser Gleise ?
Rechts oben ist ein Anschliesser ? Wenn dort rangiert wird, ist ein Bahnsteiggleis blockiert...

Viel Spass beim Planen...


Viele Grüße
Jörg

Sammlung Gleispläne aus dem Stummiforum: viewforum.php?f=154

Bau Marienhofen light: viewtopic.php?f=15&t=180786


 
h0-m-jk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.070
Registriert am: 17.09.2011
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Neue Anlage - in N! Es wird geplant

#12 von Kamome-express ( gelöscht ) , 09.01.2014 17:39

Hallo Jörg,

Ich sag mal so, beim Bau kann ich ein Teil immer rausziehen und muss nichts kriechen, beim fahren muss man das ja eh nicht es ist halt besser wegen größeren Radien sowie mehr räumliche Trennung.

Schattenbahnhof bin ich am überlegen, bloß die Kabelei und die hunderten Trennstellen verübeln mir das bei den Segmenten. Angedacht war es, vll. wirds umgesetzt.
Das Gleis oben ist schon Vorbildlich - ich hab mich daran an den Wiesauer Bahnhof von vor 1980 orientiert, den ich in TT original auf 7m (ok, um 2:1 gestaucht längs? nachgeplant hatte.
Die 4 Gleise unten sind für dne Güterverkehr, sprich sammel von Wagen udn in Zügen zusammenstellen, deswegen auch die 2 Ausziehgleise, war bisher aber nur eine Idee.

http://www.abload.de/img/wiesauneutqjmn.jpg

Grüße Patrick


Kamome-express

RE: Neue Anlage - in N! Es wird geplant

#13 von Mailator , 10.01.2014 15:32

Hi Patrick,

mops Du nur, am End muss es Dir gefallen

Ach PS: hier hab' ich noch einen (Rolf Knipper - Damals im Spessart)
Wollte ich erst bauen, passt aber nicht ins Zimmer



mfG NormaN


Nur, wer bei ROT fährt waas, dass mer auch bei GRIE gugge muss !


 
Mailator
InterRegio (IR)
Beiträge: 125
Registriert am: 04.09.2013


RE: Neue Anlage - in N! Es wird geplant

#14 von pfahl_04 ( gelöscht ) , 10.01.2014 17:20

Zitat von Kamome-express
So, nun hier mal Planupdates


Hallo Patrick
Das Gleissystem ist ja schon das Beste.
Plane doch mit einem "U", da bekommst Du genauso grosse Radien (900mm aufwärts) unter, wenn nicht, sogar besser, weil die Wendel zum SB an den Rand gedrückt werden können.


pfahl_04

RE: Neue Anlage - in N! Es wird geplant

#15 von Kamome-express ( gelöscht ) , 12.01.2014 14:44

Hallo Stummis,

so, nun gibt es ein Update einer echt für mich schon wirklich nahe kommenden Planung (vor allem der Bahnhof und das Autowerk ). Der Bahnhof ist im Planungsspiel Live entstanden, also ich hab das ganze mal mit Gleisen nachgeplant und Wagen hin und her geschoben wegen den Abläufen.

Zum Plan nun einiges Maße:
Länge der Paradestrecke: rund 600cm (von Bahnhofsausfahrt bis Tunneleingang Wendel)
Nutzbare Bahnhofsgleislängen für Reisezüge: 190cm
Stumpfgleise Nutzbare Gleislänge: 60cm
Gütergleise: 190cm - 160cm

sowie ein kleiner Güterschuppen mit Ladegleis sowie als Industriekomplex eine Autofabrik - ggf. werde ich noch links unten hinter der Paradestrecke ein kleines Stahlwerk machen (sollte ja denk ich mal durch die abstufung ein wenig wirken).

Ansonsten erfüllt der Plan meine Vorlieben:
-Züge einfach fahren lassen, vor allem lange Paradestrecke
-Rangieren (im Autowerk Schrott hin und Autos weg, die Laderampe sowie zusammenstellen der Autozüge auf den Rangiergleisen vom Bahnhof)
-nebenbei Aufgaben und rangieren mit der Nebenbahn

Grün wird die Nebenbahn weitergeführt, rot kann es zum eventuellen mini Bw führen (auf alle fälle kommt da ein wenig Platz für Loks hin).
Noch zur Anlage selber: der Bahnhof liegt rund 7cm höher wie die Paradestrecke davor, d.h. her kann ich schon den Höhenunterschied auf rund 6m Paradestrecke gut unterbringen, um rechts dann die ineinandergreifenden Wendel zu platzieren (dabei geht die Strecke aus dme Bahnhof rechts mit Minimalradius 280 und 317 außen nach innen. Die von unten kommende strecke geht so mit Radius 354 und 396 Außen rum, so kommen sich die beiden Strecken so gut wie nicht in die Quere (da ja beim einfahren in den Wendel Paradestrecke unter Bahnhofstrecke geht).

Hier der Plan:



Für den Wendel selber werde ich auf alle Fälle mein fertiges Tomixgleis nehmen, weil das absolut Betriebssicher ist und die Doppelgleise eben auch Links und rechts einen Fallschutz schon dranne haben.

Hier die Schematische Einzeichnung des Wendels, der Abgänge für Nebenbahn und Bw sowie der Nebenbahn (Orange Schraffiert)



Ich bin mal auf eure Meinungen gespannt, anbei noch ein 3D bild das NICHT ausgeschmückt ist.

http://www.abload.de/img/bild2anlage1d3uxy.jpg

Grüße
Patrick


Kamome-express

RE: Neue Anlage - in N! Es wird geplant

#16 von deniswelsch , 14.01.2014 17:10

Ich würde mich erstmal von diesem Loch mit dem du die ganze Zeit planst trennen.
Irgendwann hast du keine Lust mehr immer unter deiner Moba durch zu kriechen.

Ich hab hier mal ein wenig rumgekritzelt wie ich mir das auf die schnelle vorstellen würde:



Dadurch das dieses Loch wegfällt, kannst du etwas mehr Anlagentiefe planen. Dadurch z.B. mehr Radius im Bahnhof etc.
Eine Raumskizze wäre auch noch interessant.


Grüße
Denis

Anlagenplanung - Testanlage
TT digital DCC - Rocrail - Multimaus - GenLi-RS - WA5 MBTronik - RS-8 LDT


 
deniswelsch
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 81
Registriert am: 27.01.2011
Gleise deniswelsch
Spurweite TT
Steuerung deniswelsch
Stromart Digital


RE: Neue Anlage - in N! Es wird geplant

#17 von Kamome-express ( gelöscht ) , 15.01.2014 20:06

Hallo Denis,

Danke für deine Idee, wobei mir da 2 Probleme auffallen: das 1. wäre das die PSchöne lange Paradestrecke wegfallen würde (jedenfalls die Länge) und das find ich nicht so prickelnd. ehrlich gesagt überlege ich wirklich das Loch wegzulassen und eine Analgentiefe von 1m Generell zu machen - das wiederum würde die optische Trennung im linken Schenkel und den großen Radius unten endgegen wirken. Der Radius im Bahnhof passt schon gut, hab das ganze mit Flexgleisen mal nachgelegt.

Raumskizze ist eigentlich leicht erklärt, die anlagenmaße sind druch Wände oben und links sowie rechts begrenzt, wobei links unterm Schenkel noch 10cm platz zur Tür sind und nach rechts raus wie dein eingezeichneter Wendel sind nich schlecht, weil dort platz bleiben muss (also maximal die 150cm nach außen).


Kamome-express

RE: Neue Anlage - in N! Es wird geplant

#18 von memento , 16.01.2014 11:24

Hallo Patrick,

mit dem "Loch" da bin ich mir auch nicht ganz sicher, ob das so was bringt. Von außen hat dieses schmale Loch ja irgendwie keinen rechten Vorteil... also man nimmt, wenn man davor steht, z.B. keine besondere räumliche Trennung zwischen dem hinteren Bereich, wo dann der Bahnhof anfängt, und dem vorderen Teil mit der Paradestrecke wahr. Und wenn man "drin" steht, ist das Loch doch eigentlich auch zu schmal mit 50 cm, um wirklich als Aufenthaltsort zu dienen. Es ist also eigentlich nur eine große, nicht abgedeckte Wartungsöffnung ....

Da Du ja Ende Epoche IV fahren willst, hast Du natürlich den schlechtestmöglichen Fall bezüglich der Gleisradien, nämlich daß 26,4 Meter-Waggons darauf gut aussehen sollen. Vielleicht wäre aber ja auch denkbar, die Anlage ganz als offenes Quadrat, also wie eine Rundum-Anlage, zu bauen? Dann wäre das "Loch" 2,50 Meter breit statt nur 50 cm. Ich würde dann aber an einer Stelle auch eine Öffnung mit Brücke lassen, also daß man ohne Drunterkriechen in den Innenraum kommt.

LG
Thomas


Bf. Loitzerwald – oder: Wieviel H0 geht auf 120x30 cm?
Drei Kreise in Preußen (Kleinstanlage 2016)


 
memento
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.219
Registriert am: 15.12.2011


RE: Neue Anlage - in N! Es wird geplant

#19 von Remo Suriani , 20.01.2014 20:40

Hallo Patrick,

jetzt muss ich Dich doch auchmal hier besuchen

freut mich natürlich, dass Du Dich für N entschieden hast.
Der Plan gefällt mir gut, nicht überladen. Eine Anmerkung habe ich: Auch bei Dir taucht der gern gemachte Fehler aus der Kategorie "Wie ich eine Nebenbahn nicht anbinden sollte" auf: Du erreichst von der Nebenbahn nur ein richtiges Bahnhofsgleis. Wenn ein Zug von unten kommt und auf die Nebenbahn soll und gleichzeitig einer von der Nebenbahn kommt, der auch nach unten soll hast Du ein Problem, da Du Dich dann festgefahren hat. Der eine Zug muss dann unten vor der Einfahrt warten, und wenn der Gegenzug gerade erst im Nebenbahnhof losgefahren ist, blockierst Du minutenlang die Strecke und die Reisenden klagen, dass sie noch nichtmal am Bahnsteig warten und eine rauchen können
Bei der ist der Fall zwar nicht so extrem wie bei anderen, da Du noch die Stumpfgleise hast so dass der Fall nur auftritt, wenn Du gleichzeitig von und nach unten fahren willst, aber ich würde trotzdem versuchen es zu vermeiden.
Und für die durchgehende Strecke hast Du eigentlich je Richtung nur ein Bahnsteiggleis. Da würde ich lieber einen Mittelbahnsteig mehr machen, so dass beide Richtungen zwei Kanten haben. Dann kannst Du auch überholen.

So und nun viel Spaß beim weiterplanen


Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Eingleisig/elektrifiziert am Niederrhein (Ep V/VI)

Rheinfort-Kapellen
Frei nach "Kirchen an der Sieg" und mit Selbstbauweichen (Ep V/VI)


 
Remo Suriani
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.144
Registriert am: 17.07.2013


RE: Neue Anlage - in N! Es wird geplant

#20 von Lokzug62 , 18.02.2014 14:02

Hallo Patrick,

willkommen im neuen N-Bahn-Land (auch wenn Du bereits Erfahrung mit dieser Spurweite hast). Ich selbst habe vor vielen Jahren vor der Entscheidung gestanden: entweder eine kleine ins Zimmer gequetschte H0-Bahn - dafür aber von der Größe sehr angenehm, oder eine N-Bahn mit großzügigen Möglichkeiten - dafür jedoch eine heiden Pfrimlerei (auch bei Lokreperaturen). Nun nach mehreren Kleinbahnversuchen in N habe ich meine momentane vorläufige "ENtgültige" gefunden.

Deinen zweiten Gleisplan mit dem Bahnhof in der Kurve finde sehr gut. In Kurvenbahnhöfen kommen die Züge immer besonders gut rüber - finde ich jedenfalls. Ich bin gespannt wie Du Deine Bahn-Idee umsetzen wirst.

Gruß
Markus


hier geht's zu meiner Bah-N-Wlt:
viewtopic.php?f=64&t=103462


meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=6...it=Katzenhausen


 
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 812
Registriert am: 12.12.2013


RE: Neue Anlage - in N! Es wird geplant

#21 von Kamome-express ( gelöscht ) , 22.09.2014 17:20

Huhu Stummis,

ich muss aus aktuellen Anlass dieses Thema aus der Versenkung holen
Nachdem ich nun umgezogen bin (deswegen gings hier auch nicht weiter, weil kurz nach der Planung die Gespräche zum Umzug begannen), gehts nun mit der N Anlage los bzw. dessen neuen Planung.

Leider steht mir nur begrenzt Platz zur verfügung, so komme ich mit Maximal 240cm x 80cm aus. Daher habe ich fürs erste 4 Planungen begonnen.

Was mir wichtig ist, das ich einfach mal fahren kann (sprich aufdrehen und zugucken) - was wiederum ein wenig Landschaft vorraussetzt. Mir ist es auch egal ob mit oder ohne Schattenbahnhof, hauptsache die Züge bekommen auslauf und ich ein wenig beruhigung . Momentan machen mir die Radien der Deutschen Hersteller ein wenig Magenschmerzen daher auch die 2 Planungen mit Tomixgleis - Peco scheidet leider aus.

Zur Anlage:
Größe: 240cm x 80cm
Epoche: Ab IV (Zugbildung sieht Vorbildliche Garnituren vor, maximal 5 m-Wagen + Lok)
Hauptstrecke (jenachdem 1 oder 2 gleisig)

Plan 1, eine Fleischmann Anlage

Das gute an diesem Plan ist, viel Strecke, Bahnhof und ein wenig Paradestrecke, was mir hier aber zu schaffen macht sind die Radien - da ich auch Dostos fahren lasse bin ich von diesem Plan nicht mehr os begeistert (diese sind bei mir permanent entgleist).

Plan 2, Planung mit Tomixgleis angelehnt an Altenahr von Trix

Vorteile sind hier der kleinste Radius von 280 (Tomix). Kleiner Schattenbahnhof im Berg sowie Rangiermöglichkeiten, leider nur 1 gleisig

Plan 3, auch wieder mit Tomix

Dieser Plan ist an die Module RheiNfort von Remo angelehnt. Vorteil, rangiermöglichkeiten, Lange Bahnsteiggleise, Große Radien.
Vorteil, durch eine Kulisse in der mitte kann ich den Bahnhof und die Paradestrecke räumlich voneinander trennen (die Paradestrecke wird dann noch mit Flexgleisen Harmonischer gestaltet ). Nachteil: nur ein Oval.


Daher hier die neue Planung, welche Anlage würdet Ihr favorisieren bzw. wenn eine bestimmte was könnte man noch verfeinern?
Grüße
Patrick


Kamome-express

RE: Neue Anlage - in N! Es wird geplant

#22 von rainerwahnsinn ( gelöscht ) , 22.09.2014 20:01

Zitat von Kamome-express
Momentan machen mir die Radien der Deutschen Hersteller ein wenig Magenschmerzen daher auch die 2 Planungen mit Tomixgleis - Peco scheidet leider aus.


Hallo Patrick,

einen interessanten Threat machst du hier

Tomix hat erst vor Kurzem mein Interesse gefunden, finde es echt verlockend -wieso aber scheidet Peco aus?

Schwellge grad so hinundher, welches der beiden Gleissysteme zu bevorzugen wäre. Peco hat bei mir die Nase wegen dem Flexgleis vorn, und weil es kein Bettungsgleis ist. Die Weichen aber leider fast alle nur in 10 Grad .

Viele Grüße
Rainer...w


rainerwahnsinn

RE: Neue Anlage - in N! Es wird geplant

#23 von pfahl_04 ( gelöscht ) , 22.09.2014 20:04

Zitat von Kamome-express
Peco scheidet leider aus.


Wieso soll das beste Gleissystem in Spur N ausseiden?????


pfahl_04

RE: Neue Anlage - in N! Es wird geplant

#24 von Kamome-express ( gelöscht ) , 22.09.2014 20:56

Huhu ihr zwei

Peco scheidet aus dem Grund aus, weil vor allem die weichen (unterflurantrieb, viel Verkabelung notwendig) nicht wirklich Plug and Play sind. Einzig die flegelige würde ich nutzen bei den paradestrecken.

Es soll halt nicht viel unter der Anlage sein (also keine Antriebe und viel Verkabelung), und trotzdem ist bei tomix alles polarisiert und elektrisch angetrieben (und bisher hatte ich da nur gute Erfahrungen gemacht.

Hoffe ihr versteht das ops:


Kamome-express

RE: Neue Anlage - in N! Es wird geplant

#25 von rainerwahnsinn ( gelöscht ) , 23.09.2014 19:44

Hallo Patrick,

kein Problem, zumal du ja schon mit Tomix vertraut und auch zufrieden bist.

Ich bestelle mir mal von beiden Herstellern was, bin echt neugierig.

Viele Grüße
Rainer...w


rainerwahnsinn

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 180
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz