Willkommen 

RE: Digitales Starset, Qualität des Rollmaterials

#1 von Alex_R ( gelöscht ) , 02.01.2014 20:12

Hallo,

ich bin neu hier. Lese zwar schon eine geraume Weile hier mit. Bevor ich mich mit meiner Frage an euch wende stelle ich mich kurz vor:
Ich heiße Alex(ander), bin 32 Jahre alt und komme aus dem Kreis Neuwied. Außerhalb meiner Freizeit arbeite ich als Elektroingenieur für Automatisierungstechnik.
Als Kind hatte ich eine Fleischmann Anlage in H0. Das war aber eher nur eine Spielanlage statt einer Modellbahnanlage. Seit längerer Zeit ist der Wunsch vorhanden das Hobby Modellbahn wieder aktiv zu betreiben. Im Moment wohne ich zwar zur Miete, wo ich nicht viel Platz für das Hobby habe. Ich würde aber gerne die Zeit nutzen um mit einer kleinen Anlage praktische Erfahrung zu sammeln. Daher habe ich mir jetzt mal einige Startsets angeschaut. Meine Kriterien waren dabei folgende:
- H0 Zweileitergleis
- DCC
- Epoche V bis heute

Welches Gleis (also Hersteller) ist mir zuerst mal nicht so wichtig. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass ich das vor einem größeren Ausbau gegen ein anderes austausche. Das vorhandene Gleismaterial würde ich dann für einen Testkreis behalten.
Ähnliches gilt für das Digitalsystem: Hier ist mein Plan (hier kommt mein Beruf zum Tragen) später auf Grundlage von OpenDCC einiges selbst zu machen.

Folgende Startsets habe ich jetzt in die engere Wahl genommen:
- Fleischmann, Art.-Nr. 631384
- Roco, Art.-Nr. 51222
- Piko, Art.-Nr. 57175

Dazu meine Fragen:
1. Mir ist aufgefallen, dass bei den Artikelbeschreibungen beim Gleismaterial die jeweilige Artikelnummer des Einzelteils angegeben wird, beim Rollmaterial allerdings nicht. Das bringt mich zu der Frage, was am Rollmaterial im Startset evtl. anders ist im Vergleich zum entsprechenden Modell als Einzelteil? Ist die Detaillierung schlechter? Ist ein einfacherer Lokdekoder verbaut? Wie ist allgemein der Unterschied in der Qualität bei Roco, Fleischmann und Piko?

2. Das Startset von Piko bietet im Hinblick auf Abwechslung und damit Spiel-/Testmöglichkeiten mehr, da hier das Startset zwei Züge und mehr Gleismaterial enthält. Hier ist mir allerdings das enthaltene Digitalsystem etwas suspekt (mit dem sich außerdem nur Lokadressen bis 127 ansprechen lassen). Die multiMAUS wäre mir sympatischer. Welche alternative würdet ihr mir empfehlen:
- Das Startset von Piko, bei Bedarf ergänzt um eine (gebrauchte) multiMAUS (inkl. Verstärker etc.)
- Das Startset von Fleischmann oder Roco, bei Bedarf ergänzt um Gleismaterial und Rollmaterial

So, jetzt bin ich mal auf eure Meinungen, Anregungen und Tipps gespannt.

Viele Grüße
Alex


Alex_R

RE: Digitales Starset, Qualität des Rollmaterials

#2 von freestate ( gelöscht ) , 02.01.2014 21:45

Hallo Alex,

erstmal ein hier bei uns Verrückten!

Zu deinen Sets. Ich würde dir raten zu Roco zu tendieren. Fleischmann ist zwar auch ok, aber die Multimaus wird von Roco produziert und nur von Fleischmann einmal in grau Farbe getaucht .
Zu Piko. Das Gleismaterial und die Digitalsteuerung kannst du gleich in die die Tonne hauen. Ich habe auch mal damit angefangen und bin dann auf Roco Multimaus umgestiegen. Außerdem ist das Gleismaterial von Roco auch sehr gut.

Ich hoffe ich konnte etwas helfen.


freestate

RE: Digitales Starset, Qualität des Rollmaterials

#3 von 8erberg , 02.01.2014 22:01

Hallo,

ja, für Startpackungfahrzeuge wird gerne mal der Rotstift angesetzt, ab & an ist es nur einfacher ausgeführte Lackierung/Druck oder es werden Details "entfeinert". Die Decoder sind ab & an ... naja. Lagen wohl noch irgendwo im Regal...

Die Piko-Digital-"Zentrale" ist wirklich nicht der Brüller, also müsste man fairerweise eine Lokmaus + Verstärker dazurechnen (ca. 40 - 60 Euro bei Ebay) um vergleichbare Verhältnisse herzustellen.

Die Lokmäuse von Fleischmann und Roco angeschlossen am mitgelieferten Verstärker sind aber auch nicht in der Lage die Decoder auszulesen.

Das klappt allerdings dann an einer vernünftigen Zentrale, bei Open-DCC siehe
http://www.opendcc.de/info/xpressnet/xpressnet.html

Peter


Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


 
8erberg
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.329
Registriert am: 06.02.2007
Ort: westl. Münsterland
Spurweite N, 1
Stromart Digital, Analog


RE: Digitales Starset, Qualität des Rollmaterials

#4 von moppe , 02.01.2014 23:40

Ach ja, könnte wir nur die Fleischmann lok nehmen, mit die Roco wagen und der PIKO gleis - und lokmaus. Dann waren wir alle froh.....

Die PIKO hobby loks sind (in meiner augen) zu schlecht und der "PIKO fern" ist weit unter ein lokmaus. PIKO gleis ist ganz gut für ein feste anlage.

Die Roco lok ist einer hobbymodelle ohne licht (fährt okay, Detaillierungsgrad ist niedrig), die wagen ist standardmodelle und die gleis ist - nah ja Roco bettungsgleis - nicht so schön.

Die Fleischmann lok ist toll, aber die wagen ist 1:100 in langemas und die gleis ist profi gleis.

Dieser nehmen
http://www.modellbahnshop-lippe.com/prod...in_produkt.html
Tolles lok, schöne wagen, gleis "wegwerfen" und PIKO A-gleis kaufen.

Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.460
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Digitales Starset, Qualität des Rollmaterials

#5 von klein.uhu , 02.01.2014 23:43

Zitat von freestate
... Ich würde dir raten zu Roco zu tendieren. Fleischmann ist zwar auch ok, aber ...


Nur mal zur Klarstellung:
Da ist kein "aber", denn Roco und Fleischmann sind die gleiche Firma, die Modelleisenbahnen GmbH.

Bei den Startpackungen wird eben an jeder Ecke gespart und was abgezwickt. Die Detailierung ist die gleiche, die Modelle kommen aus den gleichen Formen wie die normalen (sonst wärs ja teurer!), aber Lackierung, Bedruckung sind ggf. einfacher, Zurüstteile fehlen zum Teil, bei Dampfloks kann das Gestänge einfach gehalten sein. Die Trafos oder Netzteile der Digitalsteuerung sind oft weniger leistungsstark, die Dekoder Sparversionen mit wenig Funktionen. Das muß man im Einzelfall vergleichen.

Gruß klein.uhu


| : | ~ analog

Gruß von klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


klein.uhu  
klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.769
Registriert am: 30.01.2006
Spurweite H0
Steuerung mit Hand und Verstand
Stromart AC, Analog


RE: Digitales Starset, Qualität des Rollmaterials

#6 von freestate ( gelöscht ) , 03.01.2014 10:07

Zitat von klein.uhu

Zitat von freestate
... Ich würde dir raten zu Roco zu tendieren. Fleischmann ist zwar auch ok, aber ...


Nur mal zur Klarstellung:
Da ist kein "aber", denn Roco und Fleischmann sind die gleiche Firma, die Modelleisenbahnen GmbH.




Sie werden zwar von Modelleisenbahn GmbH vertrieben, produzieren aber (fast) unabhängig voneinander.


freestate

RE: Digitales Starset, Qualität des Rollmaterials

#7 von Alex_R ( gelöscht ) , 03.01.2014 10:13

Hallo,

vielen Dank für eure Antworten.
Die erste Erkenntnis die ich jetzt habe ist die, dass ich das Startset von Piko vergessen kann. Bleiben Roco und Fleischmann, die aber auch ihre Kompromisse haben (Roco: Lok ohne Licht; Fleischmann: Längenmaßstab und Preis). Eine Alternative wäre noch, sich die benötigten Teile einzeln zusammenzukaufen, evtl. gebraucht.
Bei der Recherche bin ich jetzt noch auf die Mobile Station 2 gestoßen, die wohl günstiger zu haben ist als die multiMAUS. Was ist denn von dieser Steuerung zu halten?

Viele Grüße
Alex


Alex_R

RE: Digitales Starset, Qualität des Rollmaterials

#8 von CarstenLB , 03.01.2014 10:39

Zitat von Alex_R
Eine Alternative wäre noch, sich die benötigten Teile einzeln zusammenzukaufen, evtl. gebraucht.



Hallo Alex,

würde ich auch so machen.

Für fliegenden Aufbau auf dem Fußboden machen erst einmal Gleise mit festem Gleiskörper Sinn, z.B. Roco Geoline, Trix C-Gleis, ...

Dazu noch eine Steuerung, eine Lok (mit Decoder oder mit Digitalschnittstelle) und ein Decoder. Elektrotechnisch dürftest Du ja nicht ganz unbedarft sein

Bei Decodern macht es Sinn sich auf einen Hersteller zu konzentrieren und dann auch ein passendes Programmiergerät zu beschaffen, z.B. ESU LokProgrammer, Lenz, Zimo,...

Dann kommt es auf Deine Interessen an... Du hast OpenDCC erwähnt. Interessant vielleicht auch der aktuelle Trend BiDiB: http://www.fichtelbahn.de/product.html


Viele Grüße

Carsten


CarstenLB  
CarstenLB
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.995
Registriert am: 09.11.2011
Ort: Ludwigsburg
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Digitales Starset, Qualität des Rollmaterials

#9 von klein.uhu , 03.01.2014 11:05

Zitat von freestate

Zitat von klein.uhu

Zitat von freestate
... Ich würde dir raten zu Roco zu tendieren. Fleischmann ist zwar auch ok, aber ...


Nur mal zur Klarstellung:
Da ist kein "aber", denn Roco und Fleischmann sind die gleiche Firma, die Modelleisenbahnen GmbH.




Sie werden zwar von Modelleisenbahn GmbH vertrieben, produzieren aber (fast) unabhängig voneinander.



Fleischmann hat eigentlich keine eigene Produktionsstätte mehr. Und es wandern immer mehr Modelle von Fleischmann zu Roco, und auch umgekehrt. Zum Beispiel ist die "neue" Fleischmann E41 von Roco, die "alte" Fleischmann E41 gibt es nicht mehr. Diese Beispiele kann man lange fortsetzen, viele Modelle kommen in Fleischmann-Klarsichtverpackung mit Roco Inlet, das sagt doch schon alles.

Was da ursprünglich von wem kommt und jetzt unter welchem Namen vertrieben wird, kann man nur noch feststellen, wenn man weiß, was Fleischmann ursprünglich mal als Form hatte. Dazu kommen noch Modelle aus den Formen von der früheren Klein Modellbahn.

Gruß klein.uhu


| : | ~ analog

Gruß von klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


klein.uhu  
klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.769
Registriert am: 30.01.2006
Spurweite H0
Steuerung mit Hand und Verstand
Stromart AC, Analog


RE: Digitales Starset, Qualität des Rollmaterials

#10 von Eisenhorn ( gelöscht ) , 03.01.2014 11:08

Moin,

Wenn du wert auf Detaillierung legst wäre das hier Vielleicht etwas :
http://www.modellbahnshop-lippe.com/prod...in_produkt.html

Allerdings ist dabei keine Digitalzentrale, aber der Spielwert ist dank Digitaler Kupplung sehr hoch, wie ich finde.

Schienen Material ist Tillig Elite welches sehr Fein ist, aber für Fliegende Aufbauten nicht so geeigent ist.

Vielelicht reicht dir für den anfang ja auch eine Softwearzentrale: http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=ddx-en

Gruß Lars


Eisenhorn

RE: Digitales Starset, Qualität des Rollmaterials

#11 von Alex_R ( gelöscht ) , 03.01.2014 14:01

Hallo,

@CarstenLB & @Eisenhorn: Danke für die Links, das werde ich mir mal anschauen. Auf den ersten Blick ganz interessant. Allerdings erst zu einem späteren Zeitpunkt. Mein Ziel war es, erst mal mit einem funktionierenden Fertigsystem zu starten um dann schrittweise auf Selbstbau umzusteigen. Nicht dass am Anfang der Frust zu groß ist und ich alles wieder in die Ecke stelle.

@Eisenhorn: Mit dem Tillig Elite Gleis habe ich für eine spätere Anlage auch schon mal geliebäugelt (aufgrund diverser Beiträge, die ich hier im Forum schon gelesen habe). Bei dem genannten Startset sagt mir aber das Rollmaterial nicht zu, weil es nicht meiner bevorzugten Epoche V bis VI entspricht. Und es ist auch leider das im Moment einzige von Tillig angeboten Startset in H0.

Viele Grüße
Alex


Alex_R

RE: Digitales Starset, Qualität des Rollmaterials

#12 von moppe , 03.01.2014 14:12

Zitat von klein.uhu
Die Trafos oder Netzteile der Digitalsteuerung sind oft weniger leistungsstark



Bei Multimaus?
Nein.....

Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.460
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Digitales Starset, Qualität des Rollmaterials

#13 von moppe , 03.01.2014 14:14

Zitat von klein.uhu
Zum Beispiel ist die "neue" Fleischmann E41 von Roco, die "alte" Fleischmann E41 gibt es nicht mehr.



Nein dank Gott. Weg mit die alte motoren und ein mit Roco antrieb......

Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.460
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Digitales Starset, Qualität des Rollmaterials

#14 von moppe , 03.01.2014 14:18

Zitat von Alex_R
@CarstenLB & @Eisenhorn: Danke für die Links, das werde ich mir mal anschauen. Auf den ersten Blick ganz interessant. Allerdings erst zu einem späteren Zeitpunkt. Mein Ziel war es, erst mal mit einem funktionierenden Fertigsystem zu starten um dann schrittweise auf Selbstbau umzusteigen.



Dann ist multimaus ein gutes start.

Mit ihren xpressnet kannst du immer ausbauen mit mehren "mäuse" und auch ein PC interface.

Selbstbau für xpressnet http://usuaris.tinet.cat/fmco/lokmaus_en.html


Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.460
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Digitales Starset, Qualität des Rollmaterials

#15 von Eisenhorn ( gelöscht ) , 03.01.2014 15:38

Alles klar,

Dann ist die Multimaus eine Gute Wahl.

Etwas anders als die Frage: Bei beengenten Platz verhältnissen, schau dir mal Modulbau an

Gruß Lars


Eisenhorn

RE: Digitales Starset, Qualität des Rollmaterials

#16 von Souvran Star ( gelöscht ) , 03.01.2014 21:11

Hallo!

Habe gerade mein Startset 41498 von Roco und somit meine allererste Teppich-MoBa zusammengebastelt und bin sehr zufrieden . Habe leider kleinere Transportschäden, die sich aber mit Kleber beheben ließen. Licht hat meine Lok auch, ist aber eben vlt nicht unbedingt dein Geschmack aber immerhin Epoche V. Die Z21 macht auch nen guten Eindruck, ist eben noch recht neu. Die Multimaus fand ich auch klasse, dachte dann aber, dass ich, wenn ich schon das erste mal anfange, auch vlt state of the art beginne. Daher die Z statt der MM.

Gleise sind für meine Zwecke prima geeignet, wie gesagt Teppich. Optisch geht's da sicher besser aber selber schottern geht erst im eigenen Haus die Gleissets von B bis E sind absolut ratsam, das macht echt Freude.

Habe zusätzliches Rollmaterial ebenfalls von Roco aus anderen startsets, eine BR 218 (mit Licht) mit ein paar Güterwagen, ebenfalls Epoche V. Alles prima Qualität. Wollte zuerst auch das gleiche Set von piko, wie du, habe dann aber aufgrund der Meinungen hier im Forum auf roco umgesattelt. Im Nachhinein bin ich nach Ansicht der piko-Anlage auch absolut froh.

Laut Video hat die Lok im roco-Set auch ein Spitzlicht mit Funktion.

Bei Fragen, fragen.

Grüße
Kai


Souvran Star

RE: Digitales Starset, Qualität des Rollmaterials

#17 von wolfgang58 ( gelöscht ) , 04.01.2014 00:25

Hallo Kai,
herzlich willkommen hier im Forum bei den anderen Modellbahnverrückten


wolfgang58

RE: Digitales Starset, Qualität des Rollmaterials

#18 von Dreispur , 04.01.2014 01:06

Hallo !
Würde trotz abraten Piko nehmen .
Entweder aus der Bucht ein Roco Digitalsteuerung -Multimaus , Oder gleich ein Billiges Digital Startset Roco später dazu .
So hast einen Vergleich und eine nutzbare Digital-Steuerung .

Eien dritten Zug auch noch dazu . ca. 150 Euro schon zuhaben . 1 Zug und Steuerung
Die Gleisqualität von Piko ist nicht die schlechteste . Einzig minus keine elektrischenHerzstücke .

viewtopic.php?f=21&t=103658#p1123730

Habe hier eine Herzstückverbesserung wegen Stromunterbrechung bei sehr kurzen Lok gebastelt .
Solltest für Piko A Gleis tendieren so achte auf die große Ausführung der Bogenweichen .
Gibt die Standart die im Set beigepackt ist und eben die Große . fährt aber auch sehr viel ohne Probleme .
Sogar die Schlepptender BR 52 .
Das Piko A Gleis hat ein 2,5 hohes Profil und ist deswegen Favorit für mich da unterschiedliche Wagon - Räder auch ohne rattern , von Herstellern auch laufen .
Weichen -Antriebe von Piko sind nicht empfelenswert , das ist OWeh .
Da mußt dich noch durchfragen , habe selbst noch nicht das optimale gefunden .
Du hast die Qual der Wahl . Leider


mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, IB+HV Prog.. http://www.henningvoosen.de/ Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2015


Dreispur  
Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.684
Registriert am: 16.11.2010
Ort: Nähe Horn NÖ
Spurweite H0, H0e, H0m, TT, N, G
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Digitales Starset, Qualität des Rollmaterials

#19 von Alex_R ( gelöscht ) , 04.01.2014 13:46

Hallo,

vielen Dank an alle für die Hinweise. Ich werde mit einem Startset von Roco beginnen. Wenn ich noch Fragen habe oder Anregungen brauche weiß ich ja, wohin ich mich wenden kann.

Viele Grüße
Alex


Alex_R

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 391
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz