RE: Frage zu den Gleisen im Ringlokschuppen

#1 von WMaerker , 18.01.2014 08:13

Guten Morgen zusammen,
ich kann demnächst mit dem Einbau meiner Drehscheibe und meines Ringlokschuppens (6 Stände) beginnen und habe dabei eine Frage an die Experten der Epoche III. Es geht um die Gleise im Lokschuppen. Ich kenne nur die Schuppen in Bochum-Dahlhausen und Gerolstein, wobei ich vermute, dass beide im Innern nicht mehr so aussehen wie in den 1960er Jahren. Deshalb meine Fragen:
a) Hatten die Gleise im Lokschuppen am Ende eine Art Prellbock oder endeten sie einfach an der Rückwand?
b) Waren die Gleise im Lokschuppen grundsätzlich "versenkt", d. h. Schienenoberkante auf gleicher Höhe wie der Fußboden, oder gab es auch Ringlokschuppen mit Schotterbett?

Danke Für eure Hilfe!

Lg
Walter


WMaerker  
WMaerker
InterCity (IC)
Beiträge: 504
Registriert am: 21.04.2006
Ort: in der Nähe von Düsseldorf
Gleise C- und K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ECOS
Stromart Digital


RE: Frage zu den Gleisen im Ringlokschuppen

#2 von DB-IV-Proto87 ( gelöscht ) , 18.01.2014 08:53

Hallo Walter,

in Ringlokschuppen sind keine Prellböcke, weil man für Reparaturen ungehindert an die Stirnseite der Maschinen gelangen soll! Jedoch haben die Schienen am Ende manchmal (feste) Erhöhungen in der Art von Radvorlegern gehabt. Übrigens sind die Schuppenmauerfelder (meistens ja mit Fenster) an den Gleisabschlüssen stets stumpf eingesetzt, d. h. nicht mit den benachbarten Pfeilern verzahnt bzw. (bei Beton) vergossen. Damit wird bei versehentlichem "Durchbruch" einer Lok ein Einsturz der tragenden Konstruktion und somit des Daches verhindert.

Die Gleise sind stets eingelassen, weil für die o. a. Reparaturen eine ebene Oberfläche benötigt wird - etwa zum Ansetzen von Werkzeugen. Direkt an den Schienenaußenseiten, deren Kleineisen ja zugänglich bleiben müssen, werden Holzbohlen oder Steinplatten angelegt, der restliche Boden ist betoniert. Die Untersuchungsgruben kannst Du auch einfach abgedeckt darstellen. Holz- oder Blechplatten sind da die richtige Wahl; sie müssen aber kurz genug sein, um glaubwürdig von einem Preiserlein abgehoben werden zu können...

Hoffe geholfen zu haben,

Alexander


DB-IV-Proto87

RE: Frage zu den Gleisen im Ringlokschuppen

#3 von WMaerker , 19.01.2014 10:41

Moin Alexander,
danke für Deine wertvollen Hinweise!
Lg
Walter


WMaerker  
WMaerker
InterCity (IC)
Beiträge: 504
Registriert am: 21.04.2006
Ort: in der Nähe von Düsseldorf
Gleise C- und K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ECOS
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz