Willkommen 

RE: Analoge Weichen-Signale beleuchten im digitalen Betrieb

#1 von kbangert ( gelöscht ) , 17.02.2014 21:21

Hallo,

betreibe Märklin M-Gleissystem über 2 Mobile Stationen (Märlin P/N 60652) mit einem 50V Trafo. Weichen und Signale kann ich zwar über einen alten analogen Trafo schalten, die Beleuchtung funktioniert jedoch so nicht. An den 50V Digital Trafo darf ich jedoch keine weiteren Verbraucher anschließen. Gibt es hier eine Abhilfe, insbesondere ohne dem 50V Trafo Leistung zu nehmen?

Danke für einen Hinweis und Grüße Klaus


kbangert

RE: Analoge Weichen-Signale beleuchten im digitalen Betrieb

#2 von Torsten Piorr-Marx , 17.02.2014 21:27

Ein 50 V Trafo ist nicht für die MoBa (MS) geeignet.
Bitte schreib mal genau die Leistungsdaten ab (ein Bild tut es auch. ).


Gruß
Torsten


nächste MISt-OWL-Stammtische:
Nächster MISt-OWL-Stammtisch siehe unter http://www.mist-owl.de

eMail: torsten.piorr-marx@mist-owl.de


 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


RE: Analoge Weichen-Signale beleuchten im digitalen Betrieb

#3 von klein.uhu , 17.02.2014 23:18

Könnte sein, dass das 50 W (Watt) Trafo heißen sollte, technisch korrekt wäre 50 VA.

Wo ist bei den M-Gleis-Weichen das gelbe Kabel angeschlossen, das die Spulen mit Spannung versorgt?
Es dient auch der Spannungsversorgung der Weichenlaternen-Lampen.

Man kann diese getrennt von den Spulen versorgen, indem man das gelbe Kabel von den Spulen zu den Lampen ablötet und getrennt an den Lichtausgang (Gelb) des analogen Trafos anschließt. Dann müssen Masse (braun) des analogen Trafos und des Fahrstroms (Blechkärper der M-Gleise) verbunden sein.

klein.uhu


| : | ~ analog

Gruß von klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


klein.uhu  
klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.780
Registriert am: 30.01.2006
Spurweite H0
Steuerung mit Hand und Verstand
Stromart AC, Analog


RE: Analoge Weichen-Signale beleuchten im digitalen Betrieb

#4 von Pyradonis , 19.02.2014 13:25

Hi Klaus,
bist du schon weiter gekommen? Wenn nicht:
wenn ich das richtig verstehe, fährst du digital und schaltest analog mit den Vierer-Stellpulten (Blau an der Weiche) und dem Analog-Trafo (Gelb)? So läuft das auch mir, problemlos!
Und dein Problem ist, das de Weichenlaternen nicht leuchten?

Dann gibt es zweiter mehr Möglichkeiten.
1. Wie klein.uhu schon erwähnte, haben Schaltantrieb und Laterne eine unterschiedliche Stromzufuhr. Dann gibt's vielleicht nebenbei blauen Kabeln und einem gelben ein viertes.
2. Es können auch einfach die Lämpchen durchgebrannt oder nicht vorhanden sein.
3. Etc.


________________________________________
Mein Beitragzur Weltkultur: Puddingrezept!


 
Pyradonis
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 61
Registriert am: 16.02.2013
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Analoge Weichen-Signale beleuchten im digitalen Betrieb

#5 von Maxjonimus ( gelöscht ) , 19.02.2014 13:30

Abgesehen von der gewählten Stromquelle empfiehlt es sich, die Weichenlaternen mit LED-Birnchen auszustatten. Die benötigen so wenig Strom, dass man getrost des teuren Digitalstrom verwenden kann. Außerdem brennen sie nicht so schnell durch und bleiben kühl.

Ich werde mir daher noch für alle Laternen die entsprechenden LED-Birnchen besorgen.


Maxjonimus

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 43
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz