An Aus


RE: Kupplungstausch an Ellok BR 141 v.Märklin

#1 von Ellok276 ( gelöscht ) , 23.02.2007 13:31

Viele besitzen Ellok der BR 141 von Märklin.Hier z.b.3034.Diese "alten" Loks
haben eine alte Kupplung.Das lässt sich ändern.
Dazu werden benötigt:
2 x Drehgestellblende mit der Nummer 215952
(Diese Blenden stammen von der Lok 30345)
2 x Kupplungsdeichsel mit der Nummer 344890
2 x Kurzkupplung mit der Nummer 701630
2 x Zylinderschraube mit der Nummer 750250

Hierzu entfernt man die alten Drehgestellblenden.Setzt die Neuen ein.Montiert diese.Setzt Kupplungsdeichsel sowie Kurzkupplung ein.
Klappt.Lok hat eine Neue Kupplungsart.

Kann jemand ggf.zu einen Artikel im MM Magazin was beisteuern?
(Siehe Beitrag)


Ellok276

RE: Kupplungstausch an Ellok BR 141 v.Märklin

#2 von Winfried Frey , 23.02.2007 13:35

Hallo,

und wenn Deine neuen Drehgestellblenden Aufstiegsleitern haben, passt das ganze doch nicht unter die 141er mit Ihren Leitern am Gehäuse.

Hast Du das berücksichtigt? Siehe auch Umbau-Serie im Mä-Magazin!

Gruß
Winfried Frey


Die FREYSENBAHN - Meine Anlage
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=89596


 
Winfried Frey
InterCity (IC)
Beiträge: 886
Registriert am: 28.04.2005
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 6021
Stromart Digital


RE: Kupplungstausch an Ellok BR 141 v.Märklin

#3 von silz_essen , 23.02.2007 14:52

Hallo zusammen,

ich habe bei meiner uralten 3034 einfach die alte Blechkupplung abgeschraubt, die neue Kuplungsdeichsel (wie oben beschrieben 344890) mit der gleichen Schraube drunter geschraubt, Kurzkupplungskopf nach Wunsch eingesteckt und fertig. Kostet pro Lok weniger als 5 Euronen incl. Kurzkupplungskopf und funktioniert einwandfrei.
Gleiche Kurzkupplungsdeichsel läßt sich übrigens auch beispielsweise in die alten E10/E40 und E94 problemlos einbauen.


Gruß
Martin


silz_essen  
silz_essen
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.717
Registriert am: 06.05.2005


RE: Kupplungstausch an Ellok BR 141 v.Märklin

#4 von Reinhard ( gelöscht ) , 23.02.2007 16:03

Zitat von Winfried Frey
Hallo,

und wenn Deine neuen Drehgestellblenden Aufstiegsleitern haben, passt das ganze doch nicht unter die 141er mit Ihren Leitern am Gehäuse.

Hast Du das berücksichtigt? Siehe auch Umbau-Serie im Mä-Magazin!

Gruß
Winfried Frey




Dremel sei Dank, habe ich das bei meinen Umbauten berücksichtigt.


Reinhard

RE: Kupplungstausch an Ellok BR 141 v.Märklin

#5 von Winfried Frey , 27.02.2007 22:53

Hallo zusammen,

da ich über PN mehrfach nach dem Hinweis auf das MM gefragt wurde, hier noch als Ergänzung für alle Interessierten: der Umbau von BR 110, 140 und 141 war beschrieben im Märklin Magazin 5/2002.

Dort gibts auf Seite 53 ein Bild, das die Thematik mit der Trittstufe bei der 141er zeigt. Im MM wurde bei der Umrüstung die Treppe am Drehgestell weggelassen.

Ich habe alle meine 141er inzwischen umgerüstet. Dabei habe ich mit einer Zange das Trittbrett am Gehäuse entfernt, die Kante vorsichtig glatt geschliffen und entsprechend nachlackiert. Die Leiter am Drehgestell sieht einfach besser aus (die letzte Katalogversion der E41 hatte das auch so).

Die Umbau-Serie beginnt übrigens in Heft 4/2002 und hatte einige Folgen, die es inzwischen auch auf der Märklin-Webseite komplett als Download gibt.

Gruß
Winfried Frey


Die FREYSENBAHN - Meine Anlage
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=89596


 
Winfried Frey
InterCity (IC)
Beiträge: 886
Registriert am: 28.04.2005
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 6021
Stromart Digital


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz