RE: Nur mal so ein paar 0e Magic Train Fragen

#1 von memento , 04.03.2014 16:26

Hallo zusammen,

manchmal trage ich mich mit dem Gedanken, doch mal was in Spur 0e zu machen. Es darf aber für den Anfang nicht zu aufwendig oder teuer sein und somit würden, wenn ich kein amerikanisches Thema (0n30) wähle, hier erstmal wirklich nur die Modelle von Fleischmann Magic Train in Frage kommen.

Fragen:

1. Was "taugen" die Magic Train Loks von den Fahreigenschaften her? Gibt es irgendwelche "Fallen" die man beim Gebrauchtkauf beachten sollte ....?

2. Kann man sie bei entsprechendem Wunsch gut digitalisieren?

3. Was haben die für eine Kupplung? Manchmal ist eine H0 Profi Kupplung dran bei den Angeboten und manchmal eine Art Klauenkupplung, die ich aber nicht kenne .....? Was wäre hier denn empfehlenswert (für Spielbahnbetrieb mit viel Rangieren und ggfls. Fernentkupplern)

LG
Thomas


Bf. Loitzerwald – oder: Wieviel H0 geht auf 120x30 cm?
Drei Kreise in Preußen (Kleinstanlage 2016)


 
memento
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.219
Registriert am: 15.12.2011


RE: Nur mal so ein paar 0e Magic Train Fragen

#2 von Bastelbahner ( gelöscht ) , 04.03.2014 21:53

Hallo Thomas,

Fleischmann Magic Train ist eigentlich eine Spielzeugeisenbahn. Aber man kann was draus machen.
1. Das Zeug fährt wie H0.
2. Der Wunsch alleine wird wohl nicht ausreichen, aber ich denke, wenn man H0 digitalisieren kann, dann kann man das da auch.
3. Die Klauenkupplungen sind original. Manche bauen Kadee-Kupplungen dran. Es gibt auch andere Lösungen. Am einfachsten geht der Spielbetrieb mit der Klauenkupplung.

Empfehlung, hier mal stöbern:
http://www.kostenloses-forum.com/board/s...nx1878,f,3.html

Gruß
Richard


Bastelbahner

RE: Nur mal so ein paar 0e Magic Train Fragen

#3 von memento , 04.03.2014 23:53

Hallo Richard,

ich komme ja von Spur N, bin also feinste Basteleien gewöhnt .... vermutlich würde ich bei so ner Magic-Train Lok staunen, wieviel Platz man auf einmal hat

Wie soll ich denn das mit der "Spielbahn" verstehen? Also ich hab verstanden, daß Fleischmann außer den beiden Loks und wenigen Wagen nie was in 0e produziert hat. Aber der "Spielbahncharakter" des Ganzen entstand doch eher daraus, daß die diese Modelle mit ihrem H0-Gleis zusammen verkauft haben, oder?

Die Loks selbst sehen für mich auf Fotos gar nicht spielbahnmäßig aus .... hab sie aber bisher noch nicht in echt gesehen?

Danke für den Tip in dem Forum. Shapeways, Bausätze, etc. da muß ich mich erstmal in Ruhe einlesen. Sowas könnte ich mir später auch gut vorstellen, aber wenn ich – neben meinen anderen Projekten – jetzt erstmal damit anfange, müßte es wie gesagt am Anfang was "aus der Box" sein und da bliebe in 0e ja nur der Magic Train oder die Amerikaner.

LG
Thomas


Bf. Loitzerwald – oder: Wieviel H0 geht auf 120x30 cm?
Drei Kreise in Preußen (Kleinstanlage 2016)


 
memento
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.219
Registriert am: 15.12.2011


RE: Nur mal so ein paar 0e Magic Train Fragen

#4 von Bastelbahner ( gelöscht ) , 05.03.2014 11:56

Hallo Thomas,

die Idee von Magic Train war von Anfang an, mit einer etwas größeren Spielzeugeisenbahn, nicht zu groß aber groß genug für Kinderhände, die Kleinen als zukünftige Kunden an die H0-Modellbahn heran zu führen. Deshalb schon mal gleich das H0-Gleis. Dass das Bähnchen dann von 0e-Fans aufgegriffen wurde und was die dann daraus machten, war eigentlich nicht im Plan. Es gab dann auch noch einige modellgerechtere Ausführungen, aber dann, als Fleischmann von Roco übernommen wurde, war Feierabend bei der Magic Train. Da gibt es jetzt nur noch Abverkauf oder Gebrauchtware. Die Magic Train ist prima Bastelmaterial für den Modellbahnbau in Spur 0e. Beispiele dazu gibt es in dem von mir empfohlenen Forum jede Menge.

Gruß
Richard


Bastelbahner

RE: Nur mal so ein paar 0e Magic Train Fragen

#5 von Redundant , 05.03.2014 22:32

Moin,

in einem 012-Extrapress Nr. 3 wurde eine Magic-Train-Lok modellbahngerecht umgebaut. Ein sagenhaftes Ergebnis für wenig Geld!

Bezüglich analog oder digital würde ich die Fahrzeuge analog lassen und mir einen Uhlenbrock-Fahrregler zulegen. Sound geht mir sowieso auf den Senkel und mehr als einen Zug kann ich sowieso nicht bedienen/ist mir zu hektisch ...

Noch ein paar Links zu 0e:
0e-Club-Hamburg
Nussa 2014 (Null- und Schmalspur Ausstellung)
die Gipsbahn beim Nussa 2013
noch mal Nussa 2014

Einige Dieselloks bei der Gipsbahn sind übrigens Magic-Train-Loks (z. B. die Blaue unten am Bremsberg). Dem Sound nach sind die Loks auch digitalisiert.

Viele Grüße,
Thorsten


Die vorangegangenen Zeilen sind als Denkanstoß zu verstehen – nicht als Belehrung, Provokation oder was auch immer bösartige Menschen da hineininterpretieren könnten.
Meine Filme zur Modellbahnplanung
• Meine aktuelle Baustelle


 
Redundant
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.050
Registriert am: 10.06.2011


RE: Nur mal so ein paar 0e Magic Train Fragen

#6 von memento , 06.03.2014 20:01

Hallo Thorsten,

Sound find ich auch fast immer total schlimm, vor allem wenn es schlecht synchronisiert ist wie bei seeeeehr vielen Dampflokmodellen. Aber diese kleine Diesellok hat ja schon einen herzallerliebsten Sound, muß ich zugeben

Mittlerweile ist auch bis zu mir vorgedrungen, daß die Magic Train Dampfloks verschieden gut detailliert sind. Diese Version hier (leider schon ausverkauft, wie alles andere auch, klar .....) scheint aber doch einen ganz guten Eindruck auf mich zu machen:

http://www.kieskemper-shop.de/1160/24844...k_BR_99_DR.html

Vollständige Steuerung usw. .... alles vorhanden. Vielleicht bin ich aber auch irgendwie vorurteilsbehaftet, weil ich Fleischmann von H0 und N halt immer als extrem gut detailliert und verarbeitet wahrgenommen habe?

LG
Thomas


Bf. Loitzerwald – oder: Wieviel H0 geht auf 120x30 cm?
Drei Kreise in Preußen (Kleinstanlage 2016)


 
memento
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.219
Registriert am: 15.12.2011


RE: Nur mal so ein paar 0e Magic Train Fragen

#7 von 8erberg , 07.03.2014 19:27

Hallo,

die "kleine" ist schon ganz ordentlich detalliert, das Vorbild fuhr bei der Deutschen Reichsbahn, in Mecklenburg-Vorpommern gab es ja viele fleissige Schmalspurbahnen.

Das gleiche Vorbild nahm sich auch LGB, es gab ja freundschaftliche Beziehungen zwischen den Familien Richter (Lehmann) und Fleischmann.

Peter


Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


 
8erberg
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.397
Registriert am: 06.02.2007
Ort: westl. Münsterland
Spurweite N, 1
Stromart Digital, Analog


RE: Nur mal so ein paar 0e Magic Train Fragen

#8 von Bastelbahner ( gelöscht ) , 07.03.2014 21:18

Zitat von 8erberg
die "kleine" ist schon ganz ordentlich detalliert, das Vorbild fuhr bei der Deutschen Reichsbahn, in Mecklenburg-Vorpommern gab es ja viele fleissige Schmalspurbahnen.



Hallo Peter,

du schreibst das so mit Bestimmtheit. Welche DR-Lok sollte das denn gewesen sein? Die Mecklenburg-Pommerschen Schmalspurbahnen hatten übrigens Spurweite 600 mm. Die Dampfloks sahen natürlich so ähnlich aus, aber ein Vorbild ist da nicht zu finden.

Lehmann brachte die Stainz 2 heraus. Daraus wurde dann mal eine DR-Schlepptenderlok gemacht, aber ohne konkretes Vorbild. Die Schlepptenderlok gab es auch als Western-Version. Bei Magic Train kam ebenfalls zuerst die Stainz. Daraus wurden dann mal etwas besser detaillierte Loks: 1. die DR-Tenderlok und 2. die DR-Lok mit Schlepptender, so wie bei Lehmann, ohne konkretes Vorbild bei der Deutschen Reichsbahn.

Gruß
Richard


Bastelbahner

RE: Nur mal so ein paar 0e Magic Train Fragen

#9 von 8erberg , 07.03.2014 22:07

Hallo,

natürlich war das Vorbild keine 600 mm Lok (wäre auch schön, auf TT-Gleisen...., mein Vater erzählte mir davon, er kam aus Pommern und hatte einige Erinnerungen an die Bahnen).

Hab leider zur Zeit meine Obermayer nicht bei mir, wenn ichs richtig im Kopf habe sollen die Vorbilder die Lenz-Typen 750 mm Spurweite gewesen sein.

Peter


Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


 
8erberg
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.397
Registriert am: 06.02.2007
Ort: westl. Münsterland
Spurweite N, 1
Stromart Digital, Analog


RE: Nur mal so ein paar 0e Magic Train Fragen

#10 von Bastelbahner ( gelöscht ) , 07.03.2014 22:18

Hallo Peter,

ja guck bitte mal, ob du was dazu in deinen Obermayern hast. Das würde mich interessieren. Ich hatte nämlich vor 20 Jahren mal danach gesucht, aber keine vergleichbare DR-Lok ausfindig machen können. Auch Schmalspurkenner aus Ostdeutschland hatten damals nur die Köpfe geschüttelt. Auf meine diesebezügliche, konkrete schriftliche Frage an LGB wurde nicht geantwortet. Es stand ja auch nichts im Katalog. Da war dann für mich klar, dass es kein Vorbild gibt.

Gruß
Richard


Bastelbahner

RE: Nur mal so ein paar 0e Magic Train Fragen

#11 von Redundant , 08.03.2014 08:59

Moin,

die Frage nach dem Vorbild halte ich bei Schmalspurbahnen für verhältnismäßig sinnlos. Zu vielfältig waren die Bauarten und ihre Variationen. Für jede noch so bescheuerte Konstruktion wird sich irgendwo ein Vorbild finden, das auch die eine oder andere Umbau-Aktion hinter sich haben könnte. Mit anderen Worten: An Schmalspurbahnen sollte man ohne die Begrenztheiten der "Regelspurdenke" herangehen.

Schmalspur ist was für Kreative und weniger etwas für Paragraphenreiter. Das mach Schmalspur für mir ungeheuer attraktiv!

Viele Grüße,
Thorsten


Die vorangegangenen Zeilen sind als Denkanstoß zu verstehen – nicht als Belehrung, Provokation oder was auch immer bösartige Menschen da hineininterpretieren könnten.
Meine Filme zur Modellbahnplanung
• Meine aktuelle Baustelle


Classic hat sich bedankt!
 
Redundant
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.050
Registriert am: 10.06.2011


RE: Nur mal so ein paar 0e Magic Train Fragen

#12 von Bastelbahner ( gelöscht ) , 08.03.2014 14:29

Hallo Thorsten,

da gebe ich dir vollkommen Recht. Nur sollte dann aber nicht erklärt werden, dieses oder jenes Modell sei die Nachbildung dieser oder jener Lok die da oder dort im Einsatz ist oder war. Richtig wäre in dem Fall hier: Das ist eine Variante des Modells der Stainz 2 (hier haben wir ja ein Vorbild) in Anlehnung an Schmalspurlokomotiven der DR, wie sie anno dunnemals in MeckPom unterwegs waren. Freelance hintert niemanden bei den Tatsachen zu bleiben.

Gruß
Richard


Bastelbahner

RE: Nur mal so ein paar 0e Magic Train Fragen

#13 von memento , 08.03.2014 16:09

Hallo Thorsten & Richard,

ich hab zwei einigermaßen "passende" Vorbildloks gefunden, von denen man eine wohl vor gar nicht allzu langer Zeit nachträglich aus diversen alten Lokomotiv-Teilen zusammengestückelt hat. Die 99 4602 und 4603 (davon gab es wohl sogar zwei) bei der Rügenschen Kleinbahn. OK die Nummer 99 4605 paßt nicht wirklich, aber die Lok würde nach einer Umbeschilderung und mit etwas Augen-Zusammendrücken dann ja durchaus auch dahin passen. Wo diese beiden Loks aktuell sind, weiß ich gar nicht. Als ich Ende 2013 mit der Rügenschen Bahn gefahren bin, waren dort große 1'E1' Einheits- (oder DR Neubau-) Loks und eine vierachsige ehemalige Industrielok im Einsatz. Mit so einem zweiachsigen Gefährt hätte man da eh nix reißen können, weil die Züge auch entsprechend lang waren!!

Ich seh das allerdings auch etwas lockerer und würde bei dem Schmalspur-Vorbild mich nicht sklavisch an dem Original orientieren, sondern mir irgendeine 750 mm-Bahn "zusammenspinnen". Gerade in Deutschland sind die meisten Schmalspurbahnen ja doch extrem klein, hatten original einen winzigen Fahrzeugpark, und die, die überhaupt überlebt haben, tauschen heutzutage munter (über Landesgrenzen hinaus) die verbliebenden Museums-Fahrzeuge aus und lackieren und beschriften nach Belieben um .....

Bei US-Modellbahnen, wo ich ja eigentlich herkomme, ist sowas auch bei Normalspur völlig normal. Die meisten Modell-Dampfloks haben bei den Amerikanern gar keine konkreten Vorbilder, weil das schlicht nicht machbar wäre bei der Vielzahl von Bahngesellschaften und Bauarten. Nur ein paar "Leuchtturm" Vorbilder ragen da heraus, die ganz original nachempfunden werden. Mir ist daher eher wichtiger, daß das Modell in sich sehr stimmig und gut detailliert aussieht, als daß es jetzt unbedingt ein ganz konkretes Vorbild hat, was vielleicht gerade bei ner Bn2t-Minidampflok ja nicht soooooo unendlich entscheidend ist.

Bei 0e wäre für mich so ein "Leuchtturm" Modell als Beispiel die Mh.6 (sind ja insgesamt sechs baugleiche Loks), die ich einfach unendlich bildschön finde. Die gibt es (in bezahlbarer Großserie) aber wieder nur in H0e, leider. Hier würde ich kein "angenähertes" Modell für akzeptieren.

Mein aktuelles Lieblingsmodell für die Schmalspur wäre ja sowieso die russische P24 / chinesische C2, von der zwischen 1947 und 1988 insgesamt rund 4.500 Stück gebaut worden sind. Das müßte nicht nur eine der Damploks mit der höchsten Stückzahl überhaupt sein, sondern vor allem wohl auch eine der mit der längsten Beschaffungsdauer überhaupt. Aber die gibt's halt nicht als Modell, was ich eigentlich echt merkwürdig finde.

Ich hab aber eh eine ganz irrationale Schwäche für Dampfloks mit Achsfolge D und Schlepptender, egal in welcher Spurweite. Da bin ich bei der Magic Train eigentlich tendentiell eher falsch .... klar Ich frag mich, ob andere Modellbahnfans auch so völlig irrationale Vorlieben haben.

LG
Thomas


Bf. Loitzerwald – oder: Wieviel H0 geht auf 120x30 cm?
Drei Kreise in Preußen (Kleinstanlage 2016)


 
memento
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.219
Registriert am: 15.12.2011


RE: Nur mal so ein paar 0e Magic Train Fragen

#14 von 8erberg , 08.03.2014 17:29

Hallo,

jepp, ich gestehe - ich bin Fan der alten Bimmelbahn, die ja leider bis auf ein paar Museumsbahnen ausgestorben ist.

Eine T3, die "Franzburg" oder alte Wismarer Triebwagen sind meine liebste Bahn, der leicht marode Charme der irgendwie-um-die-Runden-kommen-müssenden Privatbahnen der 50er bis 60er Jahre.

Peter


Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


 
8erberg
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.397
Registriert am: 06.02.2007
Ort: westl. Münsterland
Spurweite N, 1
Stromart Digital, Analog


RE: Nur mal so ein paar 0e Magic Train Fragen

#15 von Redundant , 08.03.2014 17:51

Moin,

wenn ich ein bestimmtes Fahrzeug möglichst in einer Großserienpreislage möchte, dann suche ich das Fahrzeug als Modell und gucke, ob sich in der Spurweite und den gegebenen Platzverhältnissen was Vernünftiges machen lässt. Bei meinen Überlegungen zu Braubach wollte ich eine HF130C haben. Die gibt es in 0e von Henke als ausgezeichnet detailliertes Modell zu einem Preis für den man auch eine Woche mit einem Mietwagen die Wergwelt von Malle erkunden könnte!

... oder es gibt sie von LGB für wenig Geld in einer Startpackung etwa im Maßstab 1:18 mit diversen Schönheitsfehlern (wie ungleichmäßiger Achsabstand). Da ich auch ein paar Automodelle in 1:18 habe, wäre das mein bevorzugter Maßstab gewesen.

... eine andere Überlegung war eine Trümmerbahn. Aus verschiedenen Gründen wäre Ie die passende Spurweite. Passendes Zubehör gäbe es in 1:32 kaum. Aber in 1:35 gäbe es Bausätze ohne Ende. Eine Trümmerbahn würde ich in 1:35 bauen.

Also: Einfach die passende Kombination von Motiv und Maßstab suchen!

Viele Grüße,
Thorsten


Die vorangegangenen Zeilen sind als Denkanstoß zu verstehen – nicht als Belehrung, Provokation oder was auch immer bösartige Menschen da hineininterpretieren könnten.
Meine Filme zur Modellbahnplanung
• Meine aktuelle Baustelle


 
Redundant
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.050
Registriert am: 10.06.2011


RE: Nur mal so ein paar 0e Magic Train Fragen

#16 von memento , 08.03.2014 17:56

Hallo Thorsten,

Du hast völlig recht bei dieser Vorgehensweise.

Aber wenn ich zu jedem Motiv, was ich toll finde, überhaupt eine Bahn planen wollte, wären das sicher rund 100 Anlagen (um mal eine realistische Zahl zu nennen!).

Und jetzt komme ich noch mit Ideen um die Ecke, die mir einfach unabhängig von einem bestimmten Motiv erstmal so vom Maßstab her optimal gefallen würden. Da lande ich fast immer bei Spur 0, und dann wiederum aus Platzgründen / weil ich Kleinbahnen in großen Maßstäben immer toll finde, aber nicht bei den ganz winzigen Feldbahnen usw. landen möchte ... eben bei Spur 0e.

Außerdem hab ich in Spur N schon zwei Themen realisiert, bei denen ich meine geliebten D-Kuppler haben kann (Hauptbahn USA 0-8-0 + Hauptbahn Deutschland, preußische Baureihe 55). Die 55er hab ich außerdem noch aus nostalgischen Gründen in H0 in der Vitrine, weil das meine allererste "richtige" Modellbahn-Lok überhaupt war, und insofern will ich bei 0e jetzt nicht unbedingt mein Glück davon abhängig machen, ob ich hier noch einen weiteren D-Kuppler in Großserie bekomme. Eine Anlage, wo so eine Lok halbwegs Auslauf bekommen könnte, wäre mir leider schon in 0e vermutlich eh dann zu groß.

LG
Thomas


Bf. Loitzerwald – oder: Wieviel H0 geht auf 120x30 cm?
Drei Kreise in Preußen (Kleinstanlage 2016)


 
memento
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.219
Registriert am: 15.12.2011


RE: Nur mal so ein paar 0e Magic Train Fragen

#17 von Redundant , 08.03.2014 18:14

Hallo Thomas,

guck dir die ganzen Gn15-Anlagen an. Die sind vom Maßstab her doppelt so groß wie 0e. aber auf 80 x 160 cm lassen sich wirklich tolle Motive verwirklichen. Kennst du die Feldbahn im Geriatrie-Zentrum in Lainz? Da kannst du beispielsweise auch auf kleinem Raum interessante Motive realisieren. Oder beispielsweise die Guinness-Brauerei in Dublin hatte eine große Werkbahn ... sogar mit Kreiskehrtunnel ... du könntest zwei Ebenen auf kleinstem Raum realisieren und es gäbe dafür sogar ein Vorbild!

Was ich damit sagen will: Befreie deine Gedanken und guck dir an, was die Welt für abgedrehte Szenarien bereithält!

Viele Grüße,
Thorsten


Die vorangegangenen Zeilen sind als Denkanstoß zu verstehen – nicht als Belehrung, Provokation oder was auch immer bösartige Menschen da hineininterpretieren könnten.
Meine Filme zur Modellbahnplanung
• Meine aktuelle Baustelle


 
Redundant
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.050
Registriert am: 10.06.2011


RE: Nur mal so ein paar 0e Magic Train Fragen

#18 von memento , 08.03.2014 18:57

Hallo Thorsten,

die Bahn in dem Geriatrie-Zentrum ist wirklich spitzenmäßig !!!!!!

Ich habe irgendwo auch mal alte Zeichnungen einer winzigen Art "Krankenhausbahn" gesehen, die tatsächlich bis in die einzelnen Krankenstationen reichte. Ich weiß nicht mehr, wo (mein Gedächtnis ...)

Bei den Spuren größer 0 stört mich ganz persönlich, daß Figuren und Details (Gebäude, Autos usw.) einfach zu groß sind für meinen Geschmack. Also ich sehe es gern bei anderen Modellbauern, möchte selber aber etwas kleiner bleiben. Ich mag z.B. auch Automodelle in 1:43 am liebsten.

Rein von der Spurweite her (in Millimetern) hätte ich wiederum auch gerne mal etwas, was deutlich größer als Spur N oder H0e ist. Einfach mal eine Abwechslung von den fummeligen Fahrwerken und Weichen usw.

Daher bin ich eben so auf 0e fixiert in meinen aktuellen Gedanken. Für mich einerseits optimale Größe in den Details und der Ausgestaltung und andererseits nicht so winzige Fahrwerke. (Sonst könnte ich ja z.B. auch eine Feldbahn in 1:45 mit 15 Zoll bauen.... aber dann hätte ich auch wieder N-Fahrwerke.)

Vielleicht befreien die Gedanken sich irgendwann mal wieder davon

LG
Thomas


Bf. Loitzerwald – oder: Wieviel H0 geht auf 120x30 cm?
Drei Kreise in Preußen (Kleinstanlage 2016)


 
memento
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.219
Registriert am: 15.12.2011


RE: Nur mal so ein paar 0e Magic Train Fragen

#19 von Bastelbahner ( gelöscht ) , 08.03.2014 20:15

Hallo Thomas,

Schmalspur ist für Modellbahner das beste Feld, um die eigene Kreativität auszuleben. Deshalb ist bei meiner Bastelbahn das Freelance-Prinzip vorherrschend. Das kannst du alles auf meiner Homepage nachgucken. Wenn man sich zu sehr an Vorbilder kettet, kommt man nicht richtig vorwärts. Ich merke das jetzt z.B. an meiner Gebus-Lok, die ich nach Vorbild bauen möchte:
http://bastelbahn-1zu16.jimdo.com/schien...ebus-lok-d7-22/

Da komme ich einfach nicht weiter, weil die dazu passenden Scheinwerfer seit über einem Jahr nicht lieferbar sind. Bei Dingen, die ich frei gestalten kann, geht alles ruck-zuck. Aber der Nachbau bestimmter Teile macht auch Spaß, wenn man das Material dafür leicht und kostengünstig zusammen bekommt. Und je größer der Maßstab ist, umso mehr Spaß mach der Eigenbau, bei dem man auch eine Menge Geld spart.

In dem Sinne einfach mal anfangen und frohes Schaffen!
Richard


Bastelbahner

RE: Nur mal so ein paar 0e Magic Train Fragen

#20 von memento , 08.03.2014 20:50

Hallo Richard,

danke für Deine Erläuterungen! Ich verstehe, was Du meinst. Schon in typischen Vorbild-orientierten Maßstäben wie H0 und N ist es z.B. ja manchmal nur eine Frage der Verfügbarkeit, wie z.B. "epochengerecht" man seine Anlage aufbaut. Ein bestimmtes Fahrzeug ist mit "falscher" Beschriftung manchmal viel günstiger zu bekommen und irgendwann ertappt man sich bei dem Gedanken, daß die Epochenreinheit der Anlage teilweise nur noch vom Geldbeutel abhängt. Aber das nur am Rande. Jedenfalls verstehe ich, wo da der Reiz im "freelance" liegt. Einfach drauflosbauen und etwas schaffen, was plausibel ist, aber ohne sich sklavisch am Original orientieren.

Bisher war ich auch immer gewohnt, erstmal eine Weile zu planen und dann zu bauen. Das wäre gar nicht schlecht, wenn das jetzt wieder so wäre, weil ich mit dem Bau meiner aktuellen kleinen Anlage in N eh noch eine Weile beschäftigt bin. Also könnte ich die Zeit, wo ich nicht baue, gut für das Planen für 0e nutzen. Aber in 0e wüßte ich jetzt gar nicht, was ich groß planen sollte als Anlage. Eher denke ich, daß ich mal meine Reste nach einer geeigneten kleinen Grundplatte, die z.B. für ein Inglenook passen würde, absuche und dann könnte es doch gleich losgehen. Eine von Thorsten genannte Grundfläche von ca. 80x160 cm wäre schonmal gut.

LG
Thomas


Bf. Loitzerwald – oder: Wieviel H0 geht auf 120x30 cm?
Drei Kreise in Preußen (Kleinstanlage 2016)


 
memento
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.219
Registriert am: 15.12.2011


RE: Nur mal so ein paar 0e Magic Train Fragen

#21 von Dieselmicky , 29.03.2014 22:41

Hallo Thomas,

gern antworte ich auf deine Fragen, es ist natürlich nur meine Meinung oder Erfahrung.
1. Die Loks von Magic Train sind recht robust und unkompliziert im Aufbau, da kann man sich nicht zu sehr „verkaufen“. Bei den Dampfloks sollte man allerdings auf eine vollständige (!) Steuerung achten.

2. Die Loks lassen sich unproblematisch digitalisieren, der Motor muss potentialfrei gemacht werden.

3. Die Fahrzeuge haben einen Kupplungsschacht, daher kann man problemlos die Kupplungsvariante seiner Wahl einbauen, ich würde Kadee empfehlen.

Wenn du dich für diese Nenngröße interessierst, schaue dir doch einfach mal die Anlage im Link unter meinem Text an.

Gruß, Ralph


Meine Anlagen: Winterzauber in der Mark und Von der Minex zur Gartenbahn


 
Dieselmicky
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.467
Registriert am: 04.02.2013
Ort: Thüringen
Stromart Digital


RE: Nur mal so ein paar 0e Magic Train Fragen

#22 von memento , 11.04.2014 21:49

Hallo Ralph,

Deine Anlage und vor allem die ganzen Details sind WIRKLICH der Hammer

ich muß aber zugeben, daß ich leider wohl den Platz für eine irgendwie halbwegs ansehnliche 0 oder 0e Anlage einfach erstmal nicht haben werde. Hab mir letztens mal so ein bißchen vor Augen geführt, wie groß z.B. ordentliche Gebäude oder auch ein paar richtige Bäume sind ... in Spur N hab ich jetzt ja schon Bäume mit häufig um die 12 cm Höhe, das mal vier .... ein halber Meter pro Baum .... hmm.

Daher hab ich "0e" erstmal leider vertagt.... aber dennoch finde ich es nach wie vor total faszinierend und behalte es mal im Auge, für wann auch immer.

LG
Thomas


Bf. Loitzerwald – oder: Wieviel H0 geht auf 120x30 cm?
Drei Kreise in Preußen (Kleinstanlage 2016)


 
memento
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.219
Registriert am: 15.12.2011


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 181
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz