RE: Fragen zu Gips und Holz

#1 von FleischmannBahner , 22.03.2014 00:44

Hallo an alle Stummis da draussen....

Seit geraumer Zeit betreibe ich ja nun das MoBa Hobby, hatte bisher aber nur ebenerdige Anlagen;
D.h.: Ich habe keinen Dunst, wie ich die Anlage richtig (chronologisch, sowie sinnvoll) vom "Unter"bau her
aufbauen sollte... (Natrürlich weiß ich schon einen Großteil der Therorie, aber die Praxis....)

Deswegen habe einfach mal ein paar Grundlegende fragen zum Anlagen"unter"bau:

-Unterbau (Holz)
Für eine größere, hügelige Anlage bietete sich ja die Spantenbauweise an, aber welchen Raster soll man da nehmen?
40*40 , 30*30 oder auch 50*40 (Klar gibt es verschiedene Größen, z.B. an der Plattenkante...) :
Zur Spantenbauweise gehören ja auch die typischen Trassen, allerdings weiß ich nicht, ob man diese um deren
dicke in die Spanten einlassen sollte :

Das ist alles zu Holz....

Nun zu den Hügeln (Aufabu)
Hügel werden ja entweder aus Styrodur oder Gips(-Binden) und Fliegendraht (o.ä gefertigt...
Hierzu die Frage, wie man GipsBinden an den Enden (Z.b.: Trasse, Plattenkannte...) gut "abschliesst" und die Frage,
wie Felsen implimentiert werden :

Ich weiß, die Fragen sind etwas kurz, aber für Hilfen oder Seiten wäre ich unendlich dankbar

Liebe Grüße, Wilhelm, Nürnberg


Auf dem Weg zur Modellbahn :D

Meine Anlagenplanung - aktuell leider auf Eis gelgt


FleischmannBahner  
FleischmannBahner
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 408
Registriert am: 20.12.2013
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Fragen zu Gips und Holz

#2 von CarstenLB , 22.03.2014 12:36

Hallo Wilhelm,

hier ein Beispiel, wie es andere machen:
viewtopic.php?f=15&t=103096


Viele Grüße

Carsten


CarstenLB  
CarstenLB
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.402
Registriert am: 09.11.2011
Ort: Ludwigsburg
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Fragen zu Gips und Holz

#3 von hajoscho ( gelöscht ) , 22.03.2014 17:38

Hallo Wilhelm,

ich habe dir einen Mail gesandt.


Schöne Grüße


Hans


hajoscho

RE: Fragen zu Gips und Holz

#4 von Murmeltier ( gelöscht ) , 22.03.2014 18:25

Ich konstruiere meine Anlage auf eine Kiefernholzplatte, und baue die Formen der Berge, Hände, Dämme usw. grob aus jeweils zugeschnittenen, übereinander verleimten Styroporplatten. Darüber spachtel ich dann die Feinheiten mit Modellgips aus. Ich habe aber nun für den Geländebau (kleinerer Berge) auch das Drahtpapier von NOCH für mich entdeckt, das ich dann auch hinterher dünn übersprachtle.


Murmeltier

RE: Fragen zu Gips und Holz

#5 von FleischmannBahner , 22.03.2014 18:30

Moin ihr drei (Und alle anderen)

@Carsten: Danke für den Link, er half mir etwas weiter

@Hans: Danke für die Mühen mit der Mail .
Leider habe ich die Mail noch nicht erhalten; hoffe aber, ich bekomme sie noch...

@Murmeltier:Wenn ich nun alles richtig verstanden habe, darf man das doch "in etwa"
mit dem Krippenbau von Gerd Dauscher vergleichen oder?
(Nur das es bei ihm halt ein Stürodur Klotz ist)
Und das mit dem Geländepapier hört sich auch mal nen Versuch wert an; danke dafür.

Danke nochmal an euch

Lg, Wilhelm


Auf dem Weg zur Modellbahn :D

Meine Anlagenplanung - aktuell leider auf Eis gelgt


FleischmannBahner  
FleischmannBahner
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 408
Registriert am: 20.12.2013
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Fragen zu Gips und Holz

#6 von Murmeltier ( gelöscht ) , 22.03.2014 18:44

Ich hab schon kleinere Dioramen (1:35) auf diese "Styropor - Lasagne" Weise gebaut. Hab im Ausverkauf bei der Pleite der Praktiker-Baumärkte einen Posten Styroproplatten in der Stärke von je 1 cm (Normalerweise für die Verkleidung von Zimmerdecken) sehr günstig bekommen.

Das Drahtpapier kostet um die 18 €, eine Packung enthält ca 100 x 75 cm . Es soll aktuell sogar eine neu überarbeitete Version sein, das nun mit einem elastischen Krepp überzogen ist, der es Wasserfest macht und eine rauhe Oberfläche bietet, die wunderbar z.B. Gips halten kann.


Murmeltier

RE: Fragen zu Gips und Holz

#7 von hajoscho ( gelöscht ) , 22.03.2014 18:46

Hallo Wilhelm,

Entschuldigung, ich hatte die Mail irrtümlich an die falsche Adresse gesandt. Ich hoffe, dass die jetzt bei dir ankommt.

Grüße

Hans


hajoscho

RE: Fragen zu Gips und Holz

#8 von Murmeltier ( gelöscht ) , 22.03.2014 18:50

Ach so, zu den Felsen: Hier hab ich von NOCH so Kautschuk-Formen, die ich einfach mit dünnflüssig angerührtem Modellgips (Plus ein Tropfen Geschirrspülmittel) über Nacht aushärten lasse. Die Firma NOCH vertreibt diese Formen der amerikanischen Firma WOODLAND-SCENICS, sie kostet etwa um die 10,- €

Die Felsen bemale ich dann hinterher mit Revell-Aqua Color. Das gibt es in zig verschiedenen Grautönen. Als Hobby-Modellbauer habich nen ganzes Arsenal an Revell-Farben.


Murmeltier

RE: Fragen zu Gips und Holz

#9 von FleischmannBahner , 22.03.2014 19:18

Guten Abend

Also die Gipsformen sind mir durchaus bekannt, allerdings hatte ich noch keinen Kontakt mir ihnen...
(Auch ne blöde Sache ist, dass momentan kein kein Baumarkt pleite ist )
Hans, die Email kahm nun an ; jetzt kann ich mich ganz genüsslich dem Lesen widmen; aber das ist wieder was anderes

Lg und nen schönen Abend, WIlhelm


Auf dem Weg zur Modellbahn :D

Meine Anlagenplanung - aktuell leider auf Eis gelgt


FleischmannBahner  
FleischmannBahner
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 408
Registriert am: 20.12.2013
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz