RE: C-Gleis Geometrie

#1 von wurzel ( gelöscht ) , 11.04.2014 08:17

Servus,
wenn ich mir die ganzen Anlagen mit C-Gleis so anschaue stelle ich mir immer die Frage wie der Zusammenschluß passiert. Flexgleise gibts ja keine, und mit Festgleisen komme ich ja bei frei geplanten Anlagen irgendwann zu einem Punkt wo mir normalerweise nur noch ein Flexgleis weiterhilft. Oder lässt sich das mit den erhältlichen Gleisen so ohne weiteres realisieren? Werden die Gleise individuell abgeschnitten, oder soweit gebogen?Ist vielleicht für Euch eine doofe Frage, aber ich fang mit Mä erst an.
VG
Alex


wurzel

RE: C-Gleis Geometrie

#2 von Roland , 11.04.2014 08:26

Hallo Alex,

so ist (zumindest bei mir) die Vorgehensweise.

1) Schauen, ob die entsprechenden Situation mit der Geometrie des C-Gleises gebaut werden kann.
2) Sollte es nicht ganz passen, gibt das Gleis eine gewisse Flexibilität her, die dann ausgenutzt wird.
3) Wenn alles nicht mehr hilft, dann muss gesägt, gedremelt und geschnitten werden.

Zurn Übersicht haben wir hier eine kleine Sammlung von Ideen, wo nicht geschnitten oder gesägt werden muss: klick mich. Im Gegensatz gibt es hier die Ideen, wo gesägt werden muss: klick mich.


Viele Grüße
Roland

Modulanlage Ep. II mit maßstäblichen Weichen
24ständiger Lokschuppen mit 7,5°-Teilung


 
Roland
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.050
Registriert am: 15.06.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2
Stromart AC, Digital


RE: C-Gleis Geometrie

#3 von Transalpin , 11.04.2014 08:54

Hallo Alex!

Das C-Gleis hat in der Tat einige Nachteile zum K-Gleis, so das fehlende Flexgleis oder die fehlende schlanke DKW.
Wenn man viel damit plant, bekommt man aber ein Gespür für die Geometrie, die so schlecht nicht ist. Und wenn du es auf der Anlage verbaust, dann sind Schnitte etc. eh kein Problem. Es gibt sogar einen User hier, der mit dem C-Gleis Flexgleise herstellt. Seine Anlage findest du in der Ruhmeshalle. Leider konnte ich den Beitrag nicht finden, um ihn zu verlinken.
LG,
Transalpin


Meine Teppichbahn(en)

Anlagenplanung Modulbahnhof Epoche V-VI


Transalpin  
Transalpin
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.292
Registriert am: 20.10.2011
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Central Station 2
Stromart AC, Digital


RE: C-Gleis Geometrie

#4 von silz_essen , 11.04.2014 09:02

Hallo zusammen,

von den geraden Verbindungsgleise zwischen den Weichen bei einem schlanken Hosenträger einmal abgesehen, sind mir bisher keine Gleisfiguren untergekommen, die sich nicht unter Ausnutzung "der natürlichen Biegsamkeit des C-Gleises" (Zitat Märklin ! ) hätten aufbauen lassen.
Die oben zum Teil genannten Fehlteile (schlanke DKW, Bogenweichen für große Radien) sind allerdings nach wie vor ärgerlich.

Gruß
Martin


silz_essen  
silz_essen
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.656
Registriert am: 06.05.2005


RE: C-Gleis Geometrie

#5 von Der Ruinenbaumeister , 11.04.2014 09:09

Bei dieser Frage lohnt sich ein Hinweis auf den Nebenbahn-Endbahnhof mit C-Flexgleis. Da sieht man, wie natürlich eine Anlage mit C-Gleis wirken kann.

Bei der fehlenden DKW und anderen Weichen hilft natürlich nur der Selbstbau oder Weichen-Walter. Oder man gibt sich eben mit den eingeschränkten Möglichkeiten des C-Gleises zufrieden. Eine schlanke DKW wird von Märklin möglicherweise in wenigen Jahren erscheinen, möglicherweise aber auch nicht.


Gruß
Clemens

Mein Blog.


 
Der Ruinenbaumeister
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.191
Registriert am: 01.04.2011


RE: C-Gleis Geometrie

#6 von wurzel ( gelöscht ) , 11.04.2014 09:12

Danke erstmal für die Antworten. Aber das C-Gleis biegsam? Da hilft ja nur rohe Gewalt um das Gleis in die gewünschte Form zu bringen.
VG
Alex


wurzel

RE: C-Gleis Geometrie

#7 von Transalpin , 11.04.2014 09:12

Zitat von Der Ruinenbaumeister
Bei dieser Frage lohnt sich ein Hinweis auf den Nebenbahn-Endbahnhof mit C-Flexgleis. Da sieht man, wie natürlich eine Anlage mit C-Gleis wirken kann.



Genau den Thread habe ich gemeint.
LG,

Transalpin


Meine Teppichbahn(en)

Anlagenplanung Modulbahnhof Epoche V-VI


Transalpin  
Transalpin
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.292
Registriert am: 20.10.2011
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Central Station 2
Stromart AC, Digital


RE: C-Gleis Geometrie

#8 von Peter Müller , 11.04.2014 09:29

Zitat von wurzel
Ist vielleicht für Euch eine doofe Frage, aber ich fang mit Mä erst an.


Je länger die Strecken sind, um so eher kann man auf die sogenannte Flexibilität des Gleises bauen. Am Ende ist es wie mit einem langen Rohr, wo man auf halber Strecke einen U-Bogen zum temperaturbedingten Längenausgleich einbaut. Und man lernt schnell, im sogenannten Gleisraster zu denken. Für die ganz Faulen gibt es Gleisplanungsprogramme, von denen man sich einen Vorschlag machen lassen kann, mit welchen Gleisstücken zwei offene Gleisenden verbunden werden können. Oder Gleiswahlrechner für die günstigste Stückelung bei gegebener Distanz.


Grüße, Peter


 
Peter Müller
Gleiswarze
Beiträge: 11.038
Registriert am: 02.07.2006
Gleise 2L, ML
Steuerung AC, DC, DCC, Mfx, MM


RE: C-Gleis Geometrie

#9 von Peter Müller , 11.04.2014 09:32

Zitat von wurzel
Danke erstmal für die Antworten. Aber das C-Gleis biegsam? Da hilft ja nur rohe Gewalt um das Gleis in die gewünschte Form zu bringen.


Nein, an jeder Verbindungsstelle kann das Gleis um ein halbes Grad gebogen werden. Nimmst Du kürzere Gleisstücke, hast Du mehr Verbindungen, also auch eine größere Flexibilität. Die Länge kann ebenfalls an jeder Verbindung einen halben Millimeter variieren, und auch hier gilt: je mehr Verbindungen, um so größer die Flexibilität.


Grüße, Peter


 
Peter Müller
Gleiswarze
Beiträge: 11.038
Registriert am: 02.07.2006
Gleise 2L, ML
Steuerung AC, DC, DCC, Mfx, MM


RE: C-Gleis Geometrie

#10 von Heinzi , 11.04.2014 10:13

Zitat
Nein, an jeder Verbindungsstelle kann das Gleis um ein halbes Grad gebogen werden. Nimmst Du kürzere Gleisstücke, hast Du mehr Verbindungen, also auch eine größere Flexibilität. Die Länge kann ebenfalls an jeder Verbindung einen halben Millimeter variieren, und auch hier gilt: je mehr Verbindungen, um so größer die Flexibilität.

Peter Danke. du hast mir das Schreiben abgenommen.

Hilft diese Biegsamkeit an den Stosstellen nicht zum gewünschten Zusammenschluss, dann greife ich zur Dremel.
(meine Drehmel heist Proxon) Mit einer Miniatur-Trennscheibe und etwas Gefühl lassen sich die C-Gleise relativ gut Senkrecht und gerade) zershneiden. Gekürzt wird z.B indem ich einem Gleis die gewünschte Überlänge in der Mitte rausschneide und die beiden Endstück wieder miteinander verbinde. Diese werden dann von unten mit Einlage von Holzstücken zur Versteifung mit Araldit vergossen. Danach werden die beiden Enden noch mittels Draht elekrtisch verbunden damit auch wieder sauberer Stromfluss gewährleistet ist. Ist oben die dann die Stosstelle nicht sauber, weist also einen zu grossen Spalt auf, kann auch dies mit geeignetem Material ausgegossen, und fein verschliffen werden. Das ist alles nur halb so wild wie es tönt. Auf diese Weise hab ich mir auch einen schlanken Hosenträger selbst zusammengeschnipselt. Dazu gibt es in www auch Bauanleitungen.


Gruss Heinzi
------------------
CS1R / ControlGui


 
Heinzi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.612
Registriert am: 26.04.2006


RE: C-Gleis Geometrie

#11 von Nichteisenbahner ( gelöscht ) , 11.04.2014 11:36

Zitat von wurzel
... C-Gleis ... Flexgleise gibts ja keine ... lässt sich das mit den erhältlichen Gleisen so ohne weiteres realisieren? ... abgeschnitten ... gebogen?

Hallo Alex,
wenn Du völlig frei (oder total nach dem Vorbild) planen willst, dann bist Du beim C-Gleis falsch. Dann verwende ausschließlich Flexgleise zwischen Deinen schlanken Weichen.
Wenn Du C-Gleise verwendest, musst Du Dich vorher mit der Geometrie vertraut machen und Dich bei Deinen Gleisfiguren an denen orientieren, die sich die Erfidner des C-Gleise gedacht haben. Insbesondere die Idee mit den zwei verschieden langen Geraden ist schon etwas moderner und schlauer als z.B. beim M-Gleis. Vielleicht vermißt Du diese mini-kleinen Ausgleichsstücke, mit denen man beim M-Gleis alles immer irgendwie hinpfriemeln konnte? Beim C-Gleis musst Du durch geschickte Kombination der verschieden langen Geraden verhindern, dass solche kleinen Lücken entstehen. Das geht eigentlich (fast) immer.
Gruß
Martin

P.S.: Natürlich gibts immer Spezialisten, die mit C-Gleis verblüffend flexible vorbildnahe Figuren bauen, und auch solche, die mit Flexgleisen Standard-Figuren nachbauen. Einfacher ists aber andersrum, wenn man ein Gleissystem nimmt, das zur Aufgabe passt.


Nichteisenbahner

RE: C-Gleis Geometrie

#12 von wurzel ( gelöscht ) , 11.04.2014 15:13

Servus,
vielen Dank für die vielen Infos. Ich habe mir nebenbei ein Rangierspiel gebaut und will dieses in eine Teppichbahn zum Familienbahnen erweitern. Dabei kamen mir Bedenken bezüglich Ausgleichstücken. Aber nun sehe ich das es schon passt.
VG
Alex


wurzel

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 174
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz