Willkommen 

An Aus


RE: Unterschiede K und C Gleis Märklin

#1 von ams0012 ( gelöscht ) , 11.04.2014 22:21

Liebe Forumsmitglieder,
fange derzeit mit dem Bau einer Anlage an, und habe durch einen Zufall bemerkt, welche großen Geräuschunterschiede zwischen dem Märklin C-Gleis zum K-Gleis bestehen: das K-Gleis ist ja viel viel leiser als das C-Gleis!


Habe auch gemerkt, dass die Gleisgeometrie C-Gleis zu K-Gleis leider diverse Unterschiede aufweist. Habe zwar schon viel C-Gleis, welches ich auch mindestens im SBH verbauen werde, aber für den Sichtbare Teil weiß ich nicht, welches Gleis besser ist.


Daher meine Fragen an Euch:
1. Woher kommt dieser Geräusch-Unterschied zwischen den beiden Gleisen?
2. Gibt es Nachteile beim K-Gleis im Vergleich zum C-Gleis, die ich bisher übersehen habe?
3. Wie lange wird Märklin das K-Gleis wohl noch produzieren?
4. Wie baue ich Kontaktgleise mit dem K-Gleis?
5. Wie befestige ich es und was bau ich unter dem K-Gleis. Beim C-Gleis ist ja schon Die Böschung.
6. Welche Weichenmotoren gibt es dafür?
7. Beim C-Gleis kann ich alle paar Meter Digitalstrom anschließen. Wie mach ich das mit dem K-Gleis?
8. Das Flexgleis. Ist das so gut wie alle davon reden?
9. wie Bau ich Haltegleise mit dem K-Gleis?


Ok, das fällt mir alles spontag gerade mal so ein..


ams0012

RE: Unterschiede K und C Gleis Märklin

#2 von Barmer Bergbahn , 12.04.2014 09:36

Zitat von ams0012

Daher meine Fragen an Euch:
1. Woher kommt dieser Geräusch-Unterschied zwischen den beiden Gleisen?
2. Gibt es Nachteile beim K-Gleis im Vergleich zum C-Gleis, die ich bisher übersehen habe?
3. Wie lange wird Märklin das K-Gleis wohl noch produzieren?
4. Wie baue ich Kontaktgleise mit dem K-Gleis?
5. Wie befestige ich es und was bau ich unter dem K-Gleis. Beim C-Gleis ist ja schon Die Böschung.
6. Welche Weichenmotoren gibt es dafür?
7. Beim C-Gleis kann ich alle paar Meter Digitalstrom anschließen. Wie mach ich das mit dem K-Gleis?
8. Das Flexgleis. Ist das so gut wie alle davon reden?
9. wie Bau ich Haltegleise mit dem K-Gleis?



Zu
1. Jedes Bettungsgleis produziert dieses Geräusch durch den Hohlraum eben dieser Bettung. Die Nutzung von Schrauben und "harten" Glebstoffen bei der Schotterung verstärken diesen Effekt sogar noch. Gleiches trifft aber nicht selten auch auf das K-Gleis zu - nur ggf. nicht ganz so stark ...

2. Vorteile und Nachteile gibt es eigentlich nicht, da hier jeder eine andere Meinung hat. Das Forum ist zudem voll mit Meinungen und Informationen.
Mögliche Vorteile des K-Gleises sind:
- Flexgleis vorhanden
- schlanke DKW vorhanden
Mögliche Vorteile des C-Gleises sind:
- wird mit Sicherheit noch länger produziert
- schlanke Radien, die wirklich toll sind (Platzfrage, nicht jeder kann sie bauen)
- deutlich schönere/unauffälligere Punktkontakte
- vorbildgerechteres Schienenprofil

Nachteil dürfte sein, dass kein Mensch weiß, was Märklin eigentlich mit dem C-Gleis vor hat. Viele Wünschen sich einen Ausbau des Sortimentes, doch wann (und ob) dieser kommt, steht aktuell in den Sternen.
Aber auch das Auslaufen des K-Gleises, einhergehend mit der Vorstellung eines neuen "Modellgleises" wird oft diskutiert, doch gehört diese Variante sicherlich ins Reich der Märchen und Träume ...

3. Das weiß nur Märklin.

4. z.B. so: http://www.schnug-modellbahn.de/Tipps/Kogleis-k.htm

5. Befestigung wahlweise mit Schrauben, Nägel, Leim oder doppelseitigem Klebeband. Als Unterbau haben sich dämpfende Materialien wie Kork oder Styrodur bewährt.

6. http://www.moba-tipps.de/weichenantriebe.pdf

7. Diese Frage verstehe ich nicht ... Wo soll da der Unterschied sein?

8. Gut ja, weil man nicht an die starren Gleisbilder der Hersteller gebunden ist. Es gibt Modellbahner, die ausschließlich mit Weichen und eben dem Flexgleis arbeiten. Das wirkt dann alles deutlich harmonischer. Zudem ist die "massige" Nutzung von Flexgleisen gerade bei großen Anlagen eine echte Preisersparnis.

9. Bitte definiere mal "Haltegleis".


Liebe Grüße
Christian



"Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben." (Tolstoi)


 
Barmer Bergbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.425
Registriert am: 03.01.2008
Gleise I:I


RE: Unterschiede K und C Gleis Märklin

#3 von ams0012 ( gelöscht ) , 12.04.2014 10:10

Guten morgen,
ich habe wie gesagt keine Ahnung vom K-Gleis.

Ich meine ein Haltegleis wie bei Signalen oder im SBH.

Kann mir aber vorstellen, das ich es aufsägen muss, oder wie beschrieben im link mit den Isolierten Schinenverbindern...

Seh ich das Richtig? Beim C-Gleis die schine nur Isolieren und von unten das Kabel dran.


ams0012

RE: Unterschiede K und C Gleis Märklin

#4 von CR1970 , 12.04.2014 10:28

Beim K Gleis die Kupferlaschen nach unten/hinten biegen oder gar abknipsen = dauerhafte Stromunterbrechung. Oder das Isolierplättchen benutzen wenn die Schiene anderweitig wieder benutzt werden soll.


Andrà tutto bene und nette Grüße von CR1970
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968...
Meine Videos findet ihr hier...


 
CR1970
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.118
Registriert am: 05.12.2005
Gleise Märklin K
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart AC, Digital


RE: Unterschiede K und C Gleis Märklin

#5 von ams0012 ( gelöscht ) , 12.04.2014 12:12

Super danke.

Ich denke k gleis könnte was werden.

Darunter einfach kork und ein Schottern oder wie? Muss mal suchen im netz.


ams0012

RE: Unterschiede K und C Gleis Märklin

#6 von Alex Modellbahn , 12.04.2014 17:13

Hallo André,

Ich löte einfach Kabel direkt an das K-Gleis. Einspeisung alle 3m, das reicht bei mir.

Die Bettung mache ich aus 5mm Styrodur (Laminat Trittschallisolierung). Grob vorschneiden, auf die Platte leimen, Gleise aufleimen und Schottern. Durchs Schottern werden die Fahrgeräusche wieder lauter. Mich persönlich stört es nicht. Was ich dagegen tun kann weis ich auch nicht, aber mich stört es ja auch nicht.
Unter die C-Gleise würde ich einfach die 5mm Styrodurplatten verlegen, das sollte reichen.


nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

meine alte M-Gleis-Anlage: Imoli


 
Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.693
Registriert am: 21.03.2012
Ort: Bargteheide
Gleise Märklin C & K
Spurweite H0
Steuerung ESU ECOS
Stromart Digital


RE: Unterschiede K und C Gleis Märklin

#7 von ams0012 ( gelöscht ) , 12.04.2014 20:37

Hey alex.

Du hier.....freu....

hört sind gut an. Aber hab irgendwie naja von den Marklin weichenmotoren nix gutes gehört. Und am überlegen wie ich es am besten gehen würde. Wegen servos und so...


ams0012

RE: Unterschiede K und C Gleis Märklin

#8 von Barmer Bergbahn , 13.04.2014 09:09

Guten Morgen,

mein Vater nutzt die originalen Weichenantriebe auch und hat keine Probleme. Er betreibt allerdings das C-Gleis. Ist wie immer eine Frage von Anspruch und Wirklichkeit.

... Gleiches gilt übrigens auch für die Bogenweichen, die ebenfalss unproblematisch sind, o-b-w-o-h-l diese hier ja nicht wirklich gut wegkommen.


Liebe Grüße
Christian



"Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben." (Tolstoi)


 
Barmer Bergbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.425
Registriert am: 03.01.2008
Gleise I:I


RE: Unterschiede K und C Gleis Märklin

#9 von Alex Modellbahn , 13.04.2014 09:28

Moin Andre,

das einzigste Thema was ich zu den Weichenantrieben kenne ist, das die Endabschaltung durchbrennt. Das ist aber wieder eine Sache wie die Antriebe angesteuert werden. Meine bekommen einen Schaltimpuls mit der Zeit 200ms, da kann nichts durchbrennen. Sogar mit 1 Sekunde kann nichts passieren. Erst wenn Dauerstrom drauf ist, kann es sehr ärgerlich werden. Also keine Endabschaltung alles gut. Das ist zumindest meine Wahrnehmung.

Ich habe in meinem Nebenbahnhof feste Antriebe auf/an den Weichen, im Hauptbahnhof werde ich Unterflurantriebe installieren. Hier gibt es Umrüstsätze von Märklin, der Antrieb selbst wird ein Servo werden, Fabrikat noch unbekannt. Unterflur ist für mich Neuland, aber ich denke das hat man uch schnell raus, also keine Angst davor, wir sind doch shcon alle Groß und die Stummis sind ja auch noch da.


nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

meine alte M-Gleis-Anlage: Imoli


 
Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.693
Registriert am: 21.03.2012
Ort: Bargteheide
Gleise Märklin C & K
Spurweite H0
Steuerung ESU ECOS
Stromart Digital


RE: Unterschiede K und C Gleis Märklin

#10 von ams0012 ( gelöscht ) , 13.04.2014 09:41

Zitat von Barmer Bergbahn
Guten Morgen,

mein Vater nutzt die originalen Weichenantriebe auch und hat keine Probleme. Er betreibt allerdings das C-Gleis. Ist wie immer eine Frage von Anspruch und Wirklichkeit.

... Gleiches gilt übrigens auch für die Bogenweichen, die ebenfalss unproblematisch sind, o-b-w-o-h-l diese hier ja nicht wirklich gut wegkommen.



Guten morgen,

Hab mit den C Gleisen kein Problem mit den Märklinmotoren. nur hier kommen die K Gleise auch ni ht gut weg.


[quote="Alex Modellbahn"]Moin Andre,

das einzigste Thema was ich zu den Weichenantrieben kenne ist, das die Endabschaltung durchbrennt. Das ist aber wieder eine Sache wie die Antriebe angesteuert werden.
Ich habe in meinem Nebenbahnhof feste Antriebe auf/an den Weichen, im Hauptbahnhof werde ich Unterflurantriebe installieren. Hier gibt es Umrüstsätze von Märklin, der Antrieb selbst wird ein Servo werden, Fabrikat noch unbekannt. [quote]
Mal schauen was ich mache. Hoffe ich finde nachher in Dortmund was fürs K Gleis. Die wissen was geht.

Ja meine geliebten bogenweichen.. die werden hoffentlich im sbh verbaut.


ams0012

RE: Unterschiede K und C Gleis Märklin

#11 von ams0012 ( gelöscht ) , 13.04.2014 09:59

Schaut mal, was ich im netz gefunden habe.

http://www2.fedes.at/modellbau-zubehoer/...groesse-h0-tt-n

Cooles ding


ams0012

RE: Unterschiede K und C Gleis Märklin

#12 von JaM , 14.04.2014 14:33

Hallo,

zwei Vorteile der K-Gleis-Geometrie, die mir persönlich wichtig sind:

  1. Schmalerer Abstand, insbesondere der Normalgleisweichen. Damit kann man einen 6 gleisigen Schattenbahnhof unterbringen, wo beim C-Gleis nur 5 Gleise Platz finden.
  2. Bessere Abzweigwinkel, insbesondere der Normalgleisweichen. 22,5° lassen sich vielfältig weiterführen mit Ergänzungs- und Gegenbögen. Geht bei 24,3 des C-Gleises nur auf zwei Arten (je ein Ergänzungs- und Gegenbogen).


Wer das basteln nicht scheut, kann noch engere Abstellgleise durch das kürzen der Normalgleisweichen um 3°45' (entspricht dem Gleis 2235) aufbauen. Das wurde in einer älteren MM-Ausgabe vorgestellt (als das MM noch gute Artikel hatte und nicht nur eine Katalogergänzung war).

Grüße,
JaM


JaM  
JaM
InterRegio (IR)
Beiträge: 142
Registriert am: 02.03.2006
Gleise K-Gleise
Steuerung CS2, MS2


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 100
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz