RE: HO Epoche 1 K.Bay.Sts.B. : Rolltorschranken / Bahnübergänge

#1 von luttertaler ( gelöscht ) , 27.04.2014 11:46

Hallo,

bin momentan am Ausarbeiten/Planung meines Konzeptes für eine kleine H0-Anlage in Epoche 1 (K.Bay.Sts.B.).
Da ich bisher nur die Epoche 3/4 (1950er, 1960er Jahre) im Auge hatte, sind jetzt 2 Fragen hinsichtlich der Bahnübergänge sowie Drehscheiben aufgetaucht.

Bahnübergänge
So normale Schranken (wie sie es heute noch gibt) hat es damals ja wohl nicht in der Form gegeben. Bin bei der Recherche auf z.Bsp. Rolltorschranken (hauptsächlich in Frankreich beheimatet) gestossen, die aber auch im süddeutschen Raum Verwendung gefunden hatten. Kennt jemand einen Hersteller für H0? Bei KH-Modellbahnbau ist offensichtlich nichts mehr zu finden.

Oder wie habt ihr in der Epoche-1 die Bahnübergänge gestaltet? Bei der Literatur bin ich bisher nur mit dem "Eisenbahnerjournal Spezial 8/2006" fündig geworden.

Drehscheiben
Es wird zwar definitv kein "riesiges" BW geben, aber ein kleines sollte schon umgesetzt werden. Gab es damals (so um 1850 - 1920) eigentlich schon "richtige" Drehscheiben? Mit Antrieb? Oder nur manuell zu betätigen? Wisst ihr eventuell da einen Hersteller? Ich finde da nur die "großen, neueren" Fleischmann, Roco, Märklin-Teile - und die werden es ja wohl nicht sein, oder?

Wäre sehr dankbar wenn mir jemand Tipps, Anregungen geben könnte.

Gruß, Norbert


luttertaler

RE: HO Epoche 1 K.Bay.Sts.B. : Rolltorschranken / Bahnübergänge

#2 von Shoogar , 27.04.2014 11:53

Zu Rolltorschranken gibt es einen kurzen Thread in DSO


viele Grüße

Armin


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Überzeugter Europäer - gegen die Verblödung des Abendlandes


 
Shoogar
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.204
Registriert am: 07.08.2010


RE: HO Epoche 1 K.Bay.Sts.B. : Rolltorschranken / Bahnübergänge

#3 von luttertaler ( gelöscht ) , 27.04.2014 12:06

Zitat von Shoogar
Zu Rolltorschranken gibt es einen kurzen Thread in DSO



Hallo Armin,

besten Dank. Dort wird zuminest ein französischer Hersteller genannt. Ansonsten Selbstbau, den ich mir nicht zutraue. Schau ich mal. Danke.

Gruß, Norbert


luttertaler

RE: HO Epoche 1 K.Bay.Sts.B. : Rolltorschranken / Bahnübergänge

#4 von DB-IV-Proto87 ( gelöscht ) , 27.04.2014 19:39

Hallo Norbert,

Drehscheiben mit Antrieb hat es schon Ende des 19. Jahrhunderts gegeben, passende Exemplare (d. h. Vorbildbühnenlänge bis 20m) findest Du bei http://www.hapo-bahn.de/.

Grüße aus Nürnberg,

Alexander


DB-IV-Proto87

RE: HO Epoche 1 K.Bay.Sts.B. : Rolltorschranken / Bahnübergänge

#5 von luttertaler ( gelöscht ) , 28.04.2014 06:30

Morgen Alexander,

den Hersteller kannte ich noch gar nicht. Ist ja eine riesige Auswahl und absolut treffend. Perfekt. Besten Dank dafür.

So was bräuchte ich jetzt nur noch für "meine" Rollgatter

Gruß,
Norbert


luttertaler

RE: HO Epoche 1 K.Bay.Sts.B. : Rolltorschranken / Bahnübergänge

#6 von ET 65 , 28.04.2014 07:49

Hallo Norbert,

so etwas:



Faller 180407 ? (Bild hier gefunden)

Bavaria hat(te?) einen geätzten Jägerzaun im Programm, der dem Bild der verlinkten Rollschranke recht nahe kommt.

Eine Rollschranke fertig, kenne ich zumindest nicht (ist für die Modellbahnindustrie zu exotisch).

Solche aus Messing oder Neusilber geätzten Zäune kann man auch selbst herstellen (oder herstellen lassen), wenn man eine saubere Zeichnung zur Verfügung hat.

Gruß, Heinz


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.553
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


RE: HO Epoche 1 K.Bay.Sts.B. : Rolltorschranken / Bahnübergänge

#7 von luttertaler ( gelöscht ) , 29.04.2014 06:34

Hallo Heinz,

ja, sieht den Franzosen recht ähnlich. Muss ich mir mal näher ansehen. Basteln wäre also auf jeden Fall angesagt - was ich im Grunde vermeiden wollte. Aber wenn es nicht anders geht.

Die französichen haben glaube ich allerdings auch keinen Antrieb (im Modell). Mal sehen ob ich da was umsetzen kann (Servo o.ä.).

Danke für den Hinweis mit Faller.

Gruß,
Norbert


luttertaler

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz