RE: H0, AC, C- und K-Gleis - Neuling steht am Anfang der Planung

#1 von c-ro , 28.04.2014 15:48

Hallo zusammen,
Ich lese zwar schon seit einiger Zeit mit, habe mich aber erst heute zur Registration entschieden. Ich habe mich in den letzten Monaten damit beschäftigt mir ein neues Hobby auszusuchen. Nebst dem Sport (Ice- und Inlinehockey) musste etwas her, was ich für mich alleine (und zwar zu nicht festgelegten Zeiten) ausüben kann, wenn mir gerade der Sinn danach ist (ohne Verpflichtungen anderen gegenüber einhalten zu müssen). Da ich es liebe zu Basteln und sehr an Elektronik und Technik interessiert bin, habe ich mich an meine Kindheit und ein paar Verwandte und Bekannte und deren Modellbahnen erinnert. Ich glaube, dass dies genau das Richtige ist um meine wenige verbleibende Freizeit sinnvoll ausfüllen zu können.

Nur kurz:
- Christoph, 1982, IT-Verantwortlicher und Bauzeichner, Kanton Solothurn, Schweiz

Ich habe einen (aus meiner Sicht doch ausreichend grossen) Hobbyraum zur Verfügung, welcher allerdings eher ungünstig geschnitten ist. Ich habe mir in den letzten Tagen sehr viele Beiträge hier angesehen und mich um Anregungen bemüht. Ich habe auch das Formular für die Grundfragen gesehen, denke aber, dass es noch zu früh ist, all die Fragen beantworten zu können.

Einige Punkte, welche mir bereits klar sind:
- System: H0, Märklin mit C-Gleis
- digital
- Anlage soll automatisiert laufen
- Neuste Epoche mit ICE3 und SBB Re 460 Locks sowie aktuellen Personen- und Güterwagen (eventuell ebenfalls S-Bahn)
- Ich hege keine Ansprüche an eine komplett vorbildgetreue Anlage (ich bitte dies zu entschuldigen). Der Spass soll im Vordergrund stehen

Ich habe versucht anhand eines Grundrisses eine schlaue Arbeitsplatte zu definieren. Ich scheitere aber bereits daran, da ich einfach noch keine Erfahrung im Planen einer solchen Anlage habe. Ich hoffe ihr könnt mir anhand des Bildes einige Inputs und Vorschläge für die generelle Planung geben. Ich erwarte keineswegs fixfertige Pläne (im Sinne von: Ihr macht die ganze Vorarbeit). Es geht mir eher darum herauszufinden, was auf der gezeigten Fläche gehen könnte und was eher nicht.



Die grüne Fläche wäre der Bereich, welcher für die Anlage genutzt werden kann. Das obere, rechte Fenster sollte im besten Fall geöffnet werden können. Deshalb habe ich diesen Bereich freigelassen.

Rot:
Die bereits gezeichneten Gleise sollen andeuten, dass ich im roten Bereich eine ICE-Neubaustrecke planen möchte. Ehrlich gesagt, ist dieser Teil für mich zentral, da ich unbedingt 6- oder 8- teilige ICE3-Kompositionen auf einer möglichst langen, geraden Strecke fahren lassen möchte. Diesen Bereich würde ich auch höher erstellen, so dass ich im Bereich des Durchgangs (in der Zeichnung links) eine (abnehmbare) Brücke konstruieren kann.

Grün:
Der grüne Bereich ist überall mindestens 50cm von der Wand entfernt. Ich habe hier öfters gelesen, dass dies der ungefähre Minimalabstand ist um sich hinter der Anlage noch einigermassen bewegen zu können. Da die Grundfläche relativ gross ist, gehe ich davon aus, dass ich noch weiteren Zugang zum Zentrum der Anlage benötige. Aber dadurch würde ich ja wieder Fläche vergeuden. Das wird wohl aber nicht anders lösbar sein oder?

Wie gesagt; ich erwarte nicht, dass Ihr mir die komplette Arbeit im grünen Bereich abnehmt. Es wäre allerdings toll, wenn Vorschläge zur Gestaltung gemacht würden. Den Schattenbahnhof kann ich ja dann in der untersten Ebene im grünen Bereich erstellen.

Für Fragen stehe ich Euch gerne zur Verfügung.

Besten Dank
Chris


c-ro  
c-ro
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert am: 28.04.2014


RE: H0, AC, C- und K-Gleis - Neuling steht am Anfang der Planung

#2 von Alex Modellbahn , 28.04.2014 16:49

Hallo Chris,

Das ist ja schon mal ein Vorhaben was Du hast. Lange Züge fahren sehen. Ich gehe davon aus das Du dann einen schönen Hauptbahnhof und eine 2gleisige Hauptstrecke anstrebst. Schon mal über "an der Wand endlang" nachgedacht? 80cm tief bauen und dafür nich mal eine Zunge in den Raum führen.
Ist der untere Raum, da wo die Wendel sitzt, auch voll nutzbar? Ist auch ein Schattenbahnhof geplant?
Das Fenster möchtest Du nich öffnen können. Wie hoch ist dieses denn noch vom Boden? Welche Höhe Hast Du als Ebene 0 angedacht?


nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

meine alte M-Gleis-Anlage: Imoli


 
Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.718
Registriert am: 21.03.2012
Ort: Bargteheide
Gleise Märklin C & K
Spurweite H0
Steuerung ESU ECOS
Stromart Digital


RE: H0, AC, C- und K-Gleis - Neuling steht am Anfang der Planung

#3 von marios-modellbahn ( gelöscht ) , 28.04.2014 18:44

Zitat von c-ro


Grün:
Der grüne Bereich ist überall mindestens 50cm von der Wand entfernt. Ich habe hier öfters gelesen, dass dies der ungefähre Minimalabstand ist um sich hinter der Anlage noch einigermassen bewegen zu können. Da die Grundfläche relativ gross ist, gehe ich davon aus, dass ich noch weiteren Zugang zum Zentrum der Anlage benötige. Aber dadurch würde ich ja wieder Fläche vergeuden. Das wird wohl aber nicht anders lösbar sein oder?

Chris



Hallo Chris,

auf der rechten Seite oben hast Du ja gerade mal 48cm Platz vorgesehen. Die angesprochenen 50cm find ich bei weitem zu wenig. Das reicht um im Direkten Bereich dran zu kommen. Wenn Du mal einen langen Arm machen mußt kann das aber schon ziemlich schwierig werden. Um bei Deiner geplanten Bauform überall dranzukommen, mußt Du mindestens 2 Montage-Öffnungen in der Mitte vorsehen wo Du auch bequem drin stehen kannst um überall dranzukommen. Ich bau im Extremfall bei mir ein Behelfsgerüst auf. Ich komm aber auch von allen Seiten mit genügend Abstand zur Wand dran.
Du mußt immer bedenken, dass Du später nicht nur jeden Zug irgendwie bergen kannst der z.B. entgleist ist sondern dass Du auch eigentlich so ziemlich alles mal wieder ausbauen können mußt weil es defekt ist oder Du etwas umbauen willst.
In Deinem Raum würde ich auch lieber die Bauweise mit 80cm Rund um den Raum wählen. Da hast Du vielleicht weniger Fläche nachher aber man kann ja auch in manchen Bereichen dann die Anlage weiter rausziehen. Halt nicht wie ein U-Form sondern in etwa in E-Form, falls Du verstehst was ich meine...


marios-modellbahn

RE: H0, AC, C- und K-Gleis - Neuling steht am Anfang der Planung

#4 von c-ro , 28.04.2014 18:49

Hallo Alex,
Besten Dank für deine rasche Antwort.

Zitat
Das ist ja schon mal ein Vorhaben was Du hast. Lange Züge fahren sehen.


Ist das sarkastisch gemeint? Ist es einfach ein zu langweiliges Vorhaben?

Zitat
Ich gehe davon aus das Du dann einen schönen Hauptbahnhof und eine 2gleisige Hauptstrecke anstrebst.


Ja das wäre super. Ich möchte unbedingt einen modernen HB bauen. Da wird's sicher was geben, denke ich. Ansonsten muss ich halt selbst was auf die Beine stellen.

Zitat
Schon mal über "an der Wand endlang" nachgedacht? 80cm tief bauen und dafür noch mal eine Zunge in den Raum führen.


Leider sind die Fenster sehr tief, so dass ich sehr tief bauen müsste. Ich möchte wenn möglich auf der untersten Ebene den Schattenbahnhof platzieren und damit ich dort noch problemlos (und bequem :wink von unten an die Kabel rankomme. Dann wäre die nächste Ebene schon im Bereich des zu öffnenden Fensters.

Zitat
Ist der untere Raum, da wo die Wendel sitzt, auch voll nutzbar? Ist auch ein Schattenbahnhof geplant?


Jep, kann ich voll nutzen (dieses Fenster kann geschlossen bleiben). Nur habe ich noch keine Idee, wie der Bereich genau aussehen soll oder wofür ich den nutzen kann. Ich denke, dass ihr da auch noch Ideen habt?

Zitat
Wie hoch ist dieses denn noch vom Boden? Welche Höhe Hast Du als Ebene 0 angedacht?


Spielt keine Rolle, da es wie gesagt nicht geöffnet werden muss. Ist Ebene 0 die Schattenbahnhofebene? Wie gesagt möchte ich die nicht zu tief bauen, damit ich bequem verkabeln kann. Was ist denn üblich für die 0 Ebene?

An der Wand entlang ist immer noch eine Option. Ich sehe allerdings nicht genau wie ich das anstellen soll mit dem einen tiefen Fenster...

Gruss
Chris


c-ro  
c-ro
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert am: 28.04.2014


RE: H0, AC, C- und K-Gleis - Neuling steht am Anfang der Planung

#5 von DB-IV-Proto87 ( gelöscht ) , 28.04.2014 18:50

Hallo Chris,

Alex hat ja schon einige wichtige Punkte angeschnitten. Folgende Überlegung möchte ich Dir noch mitgeben. Kannst Du Dir vorstellen, Deine "Rennstrecke" (stehend!) ca. auf Augenhöhe zu haben? Dann wäre mein Vorschlag, im Bereich des Durchgangs eine große Brücke (in Betontrogbauweise) einzuplanen, unter der man sich bei Bedarf relativ leicht ducken kann, weil das "Tal" einfach "fehlt".

In dem kleineren ("unteren") Raumteil würde ich nur eine Schleife (und ggf. Arbeits-/Lagerbereich mit Programmiergleis) vorsehen. Die Rückführung der Strecke könnte (ganz im Ernst!) verdeckt im Tragwerk der Brücke (also innerhalb des entsprechend dimensionierten Troges) erfolgen.

Wäre das etwas für Dich?

Alexander


DB-IV-Proto87

RE: H0, AC, C- und K-Gleis - Neuling steht am Anfang der Planung

#6 von c-ro , 28.04.2014 18:55

Zitat
Hallo Chris,

auf der rechten Seite oben hast Du ja gerade mal 48cm Platz vorgesehen. Die angesprochenen 50cm find ich bei weitem zu wenig. Das reicht um im Direkten Bereich dran zu kommen. Wenn Du mal einen langen Arm machen mußt kann das aber schon ziemlich schwierig werden. Um bei Deiner geplanten Bauform überall dranzukommen, mußt Du mindestens 2 Montage-Öffnungen in der Mitte vorsehen wo Du auch bequem drin stehen kannst um überall dranzukommen. Ich bau im Extremfall bei mir ein Behelfsgerüst auf. Ich komm aber auch von allen Seiten mit genügend Abstand zur Wand dran.
Du mußt immer bedenken, dass Du später nicht nur jeden Zug irgendwie bergen kannst der z.B. entgleist ist sondern dass Du auch eigentlich so ziemlich alles mal wieder ausbauen können mußt weil es defekt ist oder Du etwas umbauen willst.
In Deinem Raum würde ich auch lieber die Bauweise mit 80cm Rund um den Raum wählen. Da hast Du vielleicht weniger Fläche nachher aber man kann ja auch in manchen Bereichen dann die Anlage weiter rausziehen. Halt nicht wie ein U-Form sondern in etwa in E-Form, falls Du verstehst was ich meine...



Hallo Mario,
Du hast aber genau hingeschaut . Richtig, dort wären es 2cm zu wenig. Ok, dann sind die 50 also immer noch zu wenig. Es scheint also doch besser zu sein an der Wand zu bauen. Wie gesagt müsste ich im Fensterbereich relativ tief bauen. Wenn ich an der Wand baue, kann ich allerdings den Schattenbahnhof an der rechten Seite bauen und diesen dann irgendwie dort "verstecken". Die E-Form ist mir klar und wird sich sicher auch gut machen.

Vielen Dank für die Anregungen.

Chris


c-ro  
c-ro
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert am: 28.04.2014


RE: H0, AC, C- und K-Gleis - Neuling steht am Anfang der Planung

#7 von c-ro , 28.04.2014 19:00

Zitat von DB-IV-Proto87
Hallo Chris,

Alex hat ja schon einige wichtige Punkte angeschnitten. Folgende Überlegung möchte ich Dir noch mitgeben. Kannst Du Dir vorstellen, Deine "Rennstrecke" (stehend!) ca. auf Augenhöhe zu haben? Dann wäre mein Vorschlag, im Bereich des Durchgangs eine große Brücke (in Betontrogbauweise) einzuplanen, unter der man sich bei Bedarf relativ leicht ducken kann, weil das "Tal" einfach "fehlt".

In dem kleineren ("unteren") Raumteil würde ich nur eine Schleife (und ggf. Arbeits-/Lagerbereich mit Programmiergleis) vorsehen. Die Rückführung der Strecke könnte (ganz im Ernst!) verdeckt im Tragwerk der Brücke (also innerhalb des entsprechend dimensionierten Troges) erfolgen.

Wäre das etwas für Dich?

Alexander



Hallo Alexander,
Besten Dank. Genau so habe ich mir das mit der Brücke gedacht. Allerdings habe ich gestern beim Mass nehmen provisorisch eine Höhe von 1.60m vorgesehen, so dass man noch schön auf die Strecke drauf schauen kann. Das würde dann immer noch reichen um sich unten durch zu ducken. Ich möchte die Brücke aber trotzdem auch komplett entfernen können.
Die Rückführung in der Brücke ist super. Allerdings wird es dann mit einer Oberkantenhöhe von 1.60 etwas knapp, wenn ich weiterhin unten durch kriechen will.

Danke
Chris


c-ro  
c-ro
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert am: 28.04.2014


RE: H0, AC, C- und K-Gleis - Neuling steht am Anfang der Planung

#8 von Hellas ( gelöscht ) , 28.04.2014 20:22

Hallo Chris,

vor deinem Fenster gestaltest du ein tiefes Tal mit einem breiten Strom. Zum Öffnen der Fenster brauchst du nur die Brücke über dem Tal zu entnehmen. Denke mal, dass du nicht 10x am Tag stoßlüften möchtest.

Übrigens: die schönste Paradestrecke ist nicht die Gerade, sondern der weit geschwungene Bogen.
Wünsche dir noch viel Erfolg mit deinem neuen Hobby.

Michi


Hellas

RE: H0, AC, C- und K-Gleis - Neuling steht am Anfang der Planung

#9 von rainerwahnsinn ( gelöscht ) , 28.04.2014 20:45

Hallo Chris,

für dein ICE gewinnst du rings um an der Wand entlang (im oberen Raum) die längste Strecke. Das Fenster ist da kein wirkliches Hindernis, wenn du dort eine Überbrückung machst, wie du die im Moment für den Durchgang vorsiehst.

Bei 160cm Höhe kannst du sie auch am Mittelgang entlang führen, ohne in den kleinen Raum verlängern zu müssen. Die 190cm Zugewinn dorthin machen den Kohl nicht wirklich fett.

Wenn du die Wendezugfähigkeit (ICE, S-Bahn) konsequent nutzt, sparst du auch viel Platz für Kehren und Wendeleien, und investierst dafür lieber einen ordentlichen Kopfbahnhof in einer mittig gelegenen Anlangenzunge.

Den kleinen Raum unten könntest du für Bastelarbeiten verwenden, oder um dort die Re 460 separat laufen zu lassen....

Vieleicht kannst du noch ein paar Fotos nachschieben, denn kleine Gegebenheiten können manchmal entscheidend sein.

Viele Grüße
rainer...w

Nachtrag: ich sehe grade, das Michi die Sache mit dem Fenster schon aufgegriffen hat...


rainerwahnsinn

RE: H0, AC, C- und K-Gleis - Neuling steht am Anfang der Planung

#10 von c-ro , 28.04.2014 21:43

Zitat von Hellas
Hallo Chris,

vor deinem Fenster gestaltest du ein tiefes Tal mit einem breiten Strom. Zum Öffnen der Fenster brauchst du nur die Brücke über dem Tal zu entnehmen. Denke mal, dass du nicht 10x am Tag stoßlüften möchtest.

Übrigens: die schönste Paradestrecke ist nicht die Gerade, sondern der weit geschwungene Bogen.
Wünsche dir noch viel Erfolg mit deinem neuen Hobby.

Michi



Hallo Michi,
Ich werde eventuell auf der ganzen oberen Seite relativ tief bleiben. Muss mir das aber noch ausgiebig überlegen.

Ich habe dies (bezüglich des Bogens) bereits schon des Öfteren gelesen, weiss aber ehrlich gesagt nicht genau wieso. Gibt es hier Beispielvideos, welche du zeigen könntest?
Ich habe mir für die Neubaustrecke so etwas vorgestellt (nicht so breit, aber der Rest passt):


Zitat
Hallo Chris,

für dein ICE gewinnst du rings um an der Wand entlang (im oberen Raum) die längste Strecke. Das Fenster ist da kein wirkliches Hindernis, wenn du dort eine Überbrückung machst, wie du die im Moment für den Durchgang vorsiehst.

Bei 160cm Höhe kannst du sie auch am Mittelgang entlang führen, ohne in den kleinen Raum verlängern zu müssen. Die 190cm Zugewinn dorthin machen den Kohl nicht wirklich fett.

Wenn du die Wendezugfähigkeit (ICE, S-Bahn) konsequent nutzt, sparst du auch viel Platz für Kehren und Wendeleien, und investierst dafür lieber einen ordentlichen Kopfbahnhof in einer mittig gelegenen Anlangenzunge.

Den kleinen Raum unten könntest du für Bastelarbeiten verwenden, oder um dort die Re 460 separat laufen zu lassen....

Vieleicht kannst du noch ein paar Fotos nachschieben, denn kleine Gegebenheiten können manchmal entscheidend sein.

Viele Grüße
rainer...w


Hallo Rainer,
Ich würde den ICE gerne so lange wie möglich gerade fahren lassen und nicht um die Ecken an der Wand entlang. Deshalb dachte ich, dass die 7m auf der linken Seite am besten dafür geeignet wären. Ich finde die 1.90 sind doch nochmals ein langes zusätzliches Stück, findest Du nicht?
Was genau meinst Du mit "am Mittelgang entlang führen"? Das habe ich leider nicht ganz kapiert, sorry ops:
Weiter müsstest Du mir auch mit den "Wendezugfähigkeiten" auf die Sprünge helfen. Ist damit der enge Wendekreis dieser Züge gemeint?
Ich würde schon sehr gerne alle Züge auf denselben Strecken fahren lassen. Im hinteren Teil (dort wo "Durchgang" steht) sind noch zwei weitere kleinere Räume, welche ich später eventuell ebenfalls nutzen kann. Eine Verbindung aller Teile würde sich schlussendlich sicher nicht schlecht machen.

Fotos kann ich leider noch keine Machen, da der Raum zurzeit noch mit Terrarienwänden ausgestattet ist.

Gruss
Chris


c-ro  
c-ro
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert am: 28.04.2014


RE: H0, AC, C- und K-Gleis - Neuling steht am Anfang der Planung

#11 von Alex Modellbahn , 28.04.2014 22:03

Hallo Chris,

das mit "den langen Zügen fahrne sehen" ist ernst gemeint. Ich finde es auch klasse deshalb habe ich mir auch eine lange Paradestrecke gebaut. Abgesehen davon sieht die Anlage dann etwas anders aus als wenn Du hauptsächlich rangieren oder einen Großbahnhof darstellen willst. Deshalb die Frage von mir.

In dem Nebenraum unten könntest Du eine schöne Wendel bauen wo den Zug auf einer oder zwei Höhen aus einem Berg austreten lässt. Bei 1,9m tiefe dann könnte man auch große Radien dafür einsetzen.

Die Idee von Alexander mit der Rückführung ist nicht schlecht und auch der Ansatz von Michi mit Tal ist nicht schlecht. Da könnte es eine weitere schöne hohe lange Brücke geben.


nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

meine alte M-Gleis-Anlage: Imoli


 
Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.718
Registriert am: 21.03.2012
Ort: Bargteheide
Gleise Märklin C & K
Spurweite H0
Steuerung ESU ECOS
Stromart Digital


RE: H0, AC, C- und K-Gleis - Neuling steht am Anfang der Planung

#12 von c-ro , 28.04.2014 22:44

Hallo Alex,

Zitat
das mit "den langen Zügen fahrne sehen" ist ernst gemeint. Ich finde es auch klasse deshalb habe ich mir auch eine lange Paradestrecke gebaut. Abgesehen davon sieht die Anlage dann etwas anders aus als wenn Du hauptsächlich rangieren oder einen Großbahnhof darstellen willst. Deshalb die Frage von mir.


Alles klar, danke. Einen grösseren Bahnhof hätte ich dennoch gerne auf der Anlage, aber das kriege ich auf der Zunge sicher gebacken.

Zitat
In dem Nebenraum unten könntest Du eine schöne Wendel bauen wo den Zug auf einer oder zwei Höhen aus einem Berg austreten lässt. Bei 1,9m tiefe dann könnte man auch große Radien dafür einsetzen.


Ich komme ja relativ hoch (auf der Brücke) in den kleineren Nebenraum. Die Wendel würde ja dann nach unten verlaufen und was mache ich unten dann mit der (oder mehreren) ICE-Kombo(s)? Ich muss dann ja wieder rauf um wieder auf die andere Seite in den grossen Raum zu gelangen (z.B. eben in der Verkleidung der Brücke).

Ich werde mir nun wieder ein paar Gedanken und weitere Skizzen machen.

Chris


c-ro  
c-ro
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert am: 28.04.2014


RE: H0, AC, C- und K-Gleis - Neuling steht am Anfang der Planung

#13 von Hellas ( gelöscht ) , 28.04.2014 23:37

Moin Chris,

Hab leider keine Fotos oder Videos, die ich hier reinstellen kann. Liegt auch an meiner Weigerung mit den ollen Uploud-Seiten zu arbeiten. Natürlich ist alles Geschmackssache. Aber die längste Strecke ist nicht die, die an der längsten Seite entlang läuft, sondern die Diagonale im Raum. Das geht natürlich nicht, also macht man einen weiten Bogen daraus, so dass man wieder auf seiner Anlagenkonstruktion landet. Und schon hat man noch mehr Strecke gewonnen. Allerdings ist das mit den Radien ab Werk beim C-Gleis etwas schwierig.
Mein Paradestreckenvorschlag: Im Kabuff oben rechts den Wendel, ganz unten in der Mitte dann raus aus den Tunnel und anschließend im riesigen Radius (Radienmaße wechseln natürlich) einmal den Raum durchrunden. Am Bereich Eingang eine kleine Zunge die nach links wächst und in der die Strecke wieder verschwindet. Die längte Paradestrecke, die du dir vorstellen kannst.
Die absolute Gerade wird dich auf Dauer langweilen. Dies ist keine Erfahrung die ich persönlich gemacht habe, aber ein Ding, was ich immer wieder von anderen zu hören bekommen habe. Achte auf Perspektiven. Falls du einen Fotografen im Freundeskreis haben solltest, dann lass dich von ihm beraten. Diese Leute kennen sich aus mit solchen Dingen.

Michi


Hellas

RE: H0, AC, C- und K-Gleis - Neuling steht am Anfang der Planung

#14 von rainerwahnsinn ( gelöscht ) , 28.04.2014 23:44

Hallo Chris,

eine kurze Erklärung zu Wendezügen findest zu z.B. hier: http://de.eisenbahnunterwegs.wikia.com/wiki/Wendezug

Für den Modelleisenbahner liegt der eigentliche Vorteil darin, das man für den Richtungswechsel keine Kehren benötigt bzw. bei Endbahnhöfe keine Umsetzung der Lok vornehmen muss, um den Zug wieder zurückfahren zu lassen. Ein nicht unererheblicher Vorteil im Heimbereich, wo der Platz eh oft zu knapp ist.

Dein Bild oben zeigt schön worauf du Wert legst -und dafür lohnen auch zusätzliche 1.90. Aber die verkürzen sich durch die Wendel bzw. Kehre auch wieder etwas, so dass der eigentliche Gewinn mehr in einer zusätzlich rückführenden Strecke drunter (verdeckt?) liegt. Hmh, wenn nur der Durchgang nicht wäre...

Viele Grüße
rainer...w


rainerwahnsinn

RE: H0, AC, C- und K-Gleis - Neuling steht am Anfang der Planung

#15 von marios-modellbahn ( gelöscht ) , 29.04.2014 00:02

Zitat von c-ro

Zitat

Hallo Mario,
Du hast aber genau hingeschaut . Richtig, dort wären es 2cm zu wenig.
Chris




Hallo Chris,

mir ging es nicht um 2cm, da ich nicht weiß wo dieses empfohlene Mindestmaß von 50 cm überhaupt herkommt. Du schreibst "dort" wäre es zu wenig...Du hast aber nur diese eine Seite wirklich Zugänglich. Ich trage Kleidergröße "M" und möchte selbst dabei nicht mit 50cm bei 4,40m Anlagentiefe zurechtkommen müssen.


marios-modellbahn

RE: H0, AC, C- und K-Gleis - Neuling steht am Anfang der Planung

#16 von ET 65 , 29.04.2014 07:43

Hallo Chris,

"kämpfe" mich immer wieder kopfschüttelnd und staunend durch Deinen Thread.

Kopfschütteld weil Du viele Angaben gemacht und einige Dinge möglicherweise übersehen oder ihnen zu geringe Bedeutung beigemessen hast.

    Für den Fragebogen ist es nie zu früh! Dieser soll Dich "prüfen", ob Du Dich auch in Richtung Deines Zieles für Deine Modellbahn bewegst. Dabei ist der Fragebogen keineswegs fix, er muss nur bei Änderung der Richtung eben angepasst werden.


    Die Darstellung des Raumes ist i.O. Aber:
    - Hast Du alle Hindernisse (Heizung, etc.) eingezeichnet?
    - Wird der "Durchgang" benötigt und wohin führt der?


    Die Idee ist ja nicht schlecht, die Anlage 50 cm von der Wand entfernt aufzustellen. Aber hast Du Dir mal Gedanken über die Zugänglichkeit gemacht? Wie willst Du bitte den inneren Bereich der Anlage für den Bau und später im Fall einer Störung erreichen?


    Definiere bitte Hauptbahnhof!
    - Anzahl der Gleise?
    - Nutzlänge der Gleise (Zuglänge =< Nutzlänge < Gleislänge)
    - Längster Zug?


Wenn Du solch eine "Paradestrecke" aufbaust, dann bitte den Zug erst auf der Geraden sichtbar eirscheinen lassen, wenn er den Tunnel komplett verlassen hat. Das sieht sonst ziemlich bescheiden aus, wenn ein ICE mit Highspeed aus einem 360 mm Radius auf die Gerade donnert oder aus dieser in eine Kurve mit 360 mm.

Wenn nur der grüne Bereich für die Modellbahn zur Verfügung steht, was ist dann mit der Wendeschleife (Gleiswendel) unten links im Raum?

Viele Fragen...

Gruß, Heinz


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.230
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


RE: H0, AC, C- und K-Gleis - Neuling steht am Anfang der Planung

#17 von c-ro , 29.04.2014 11:00

@Michi,
Besten Dank für deine Vorschläge. Ich werde mir dies noch überlegen müssen. Ich hange jedoch immer noch an der langen Strecke

@Rainer
Ah alles klar. Es geht darum, dass der Zug nicht gewendet werden muss. Danke.

@Mario
Jep, hab ich nun kapiert. Ich werde der Wand entlang bauen und mich um eine Zunge in der Mitte bemühen. Ob von rechts oder links weiss ich noch nicht.

@Heinz
Hallo Heinz,
Besten Dank für deine Ideen. Aber einige deiner Fragen/Unklarheiten habe ich ehrlich gesagt in den oberen Beiträgen durchaus beantwortet. Ich fange aber nochmal an:

Zimmerbereich:
Das Zimmer ist komplett nutzbar. Es sind keine Hindernisse vorhanden. Geheizt wird mit Bodenheizung. Die einzigen Hindernisse sind die Fenster und welche(s) Fenster ich weiterhin öffnen können möchte, habe ich bereits geschrieben.

Durchgang:
Wird benötigt ja. Sonst hätte ich dort sicher keine abnehmbare Brücke geplant Auch schon geschrieben habe ich, dass sich nach dem Durchgang zwei weitere kleinere Räume befinden.

Art der Anlage:
Ich habe ja bereits geschrieben, dass ich durchaus von meiner ursprünglichen grünen Fläche abweichen kann. Genau deshalb gibt es ja diesen Thread; damit ihr mich auf Fehler oder falsche Ideen aufmerksam machen könnt
Ich werde der Wand entlang bauen und eine oder mehrere Zungen planen.

HB:
Der längste Zug wird der ICE3 sein (6 oder 8-teilig) und wird somit maximal ca. 2.40m benötigen.
5 Gleise werden es wohl werden. Zum HB habe ich mir aber ehrlich gesagt wirklich noch keine Gedanken gemacht...

Paradestrecke:
Das ist mir klar. Ich werde ein wenig Platz für die Tunnelportale benötigen. Genau deshalb möchte ich auch die 7m der Wand entlang brauchen, da eben für die Portale einiges an Platz drauf geht und der Zug dann nicht annähernd die ganzen 7m zu sehen sein wird.

Ich hoffe ich konnte einige Fragen klären?!

Chris


c-ro  
c-ro
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert am: 28.04.2014


RE: H0, AC, C- und K-Gleis - Neuling steht am Anfang der Planung

#18 von Blondie64 ( gelöscht ) , 29.04.2014 11:59

Hallo Chris,

ich habe meinen Hauptbahnhof so geplant.



Vielleicht kannst du ja die eine oder andere Anregung für deinen Bahnhof nutzen.

Lg Frank


Blondie64

RE: H0, AC, C- und K-Gleis - Neuling steht am Anfang der Planung

#19 von c-ro , 29.04.2014 12:02

Hallo Frank,
Super, besten Dank. Ich denke, dass ich gerade bei den langen Geraden ein wenig abschauen kann.

Gruss
Chris


c-ro  
c-ro
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert am: 28.04.2014


RE: H0, AC, C- und K-Gleis - Neuling steht am Anfang der Planung

#20 von c-ro , 29.04.2014 14:56

Hallo zusammen,
Zuerst möchte ich mich für die bisher sehr hilfreichen Antworten und Ideen bedanken. Ich werde die Anlage also nun an der Wand entlang planen und habe mir dazu ein paar Gedanken gemacht. Angefangen habe ich auf der untersten Ebene mit dem Schattenbahnhof. Dieser muss Platz für den 8-teiligen ICE3 und weitere (sicher etwas kürzere) Kompositionen bieten. Da die meisten angedachten Züge Wendezüge (Danke Rainer) sein werden, müssen diese im Schattenbahnhof auch nicht gewendet werden. Die vier Gleise mit Wendemöglichkeit sind für z. B. Güterzüge gedacht.

Hier mein Entwurf (die Ausfahrt in den Wendel ist noch spiegelverkehrt auf diesem Bild):


Weiter habe ich mir Gedanken zum Platz gemacht. Ich würde den SBH gerne auf der rechten Seite platzieren und mit einer Wendel (orange) nach oben auf die Ebene 1 fahren. Über dem Wendel würde ich dann den Bahnhof platzieren. Oder ich platziere ihn an der rechten Wand über dem SBH.


Ich habe absichtlich noch nicht weiter gedacht, da es ja im Bereich des Möglichen (etwa zu 90% :wink liegt, dass ich bereits jetzt wieder alles falsch angedacht habe und dies so überhaupt keinen Sinn macht.

Wie seht ihr das? Umsetzbar bis hierhin?

Chris


c-ro  
c-ro
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert am: 28.04.2014


RE: H0, AC, C- und K-Gleis - Neuling steht am Anfang der Planung

#21 von h0-m-jk , 29.04.2014 18:18

Servus Chris,

passen Deine langen Züge in die Gleise des SBFs?

Der SBF hat ein kleines Manko.
Die Wendezüge fahren wieder auf die Strecke, von der sie kommen.
Bei zweigleisigen Strecken benutzt man in der Regel je ein Gleis pro Richtung, bei Dir müssen beide Gleise für beide Richtungen genutzt werden...
Wenn Du noch irgendwo eine Zwischenebene planst, auf der Du die Züge dann auf die richtigen Gleise verteilst, dann kann das natürlich so gehen...
Oder Du parkst rückwärts aus und nutzt dann die Wendeschleife...

Aber im sichtbaren Bereich hast Du entweder Rechts-(Deutschland zb) oder Linksverkehr (Schweiz)...


Viele Grüße
Jörg

Sammlung Gleispläne aus dem Stummiforum: viewforum.php?f=154

Bau Marienhofen light: viewtopic.php?f=15&t=180786


 
h0-m-jk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.077
Registriert am: 17.09.2011
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: H0, AC, C- und K-Gleis - Neuling steht am Anfang der Planung

#22 von c-ro , 29.04.2014 18:52

Hi,
Besten Dank. Ja ich würde gerne nach dem SBH noch eine Doppelweiche einbauen, damit die Bahnen gewechselt werden können.
Platz für die langen Züge ist mit 2.50m gegeben.

Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, dass ich mich für Rechtsverkehr entscheiden werde. Ist dies gleich wie beim Strassenverkehr? Also bedeutet Rechtsverkehr, dass bei zwei parallelen Gleisen in Fahrtrichtung rechts gekreuzt wird?

Gruss
Chris


c-ro  
c-ro
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert am: 28.04.2014


RE: H0, AC, C- und K-Gleis - Neuling steht am Anfang der Planung

#23 von Alex Modellbahn , 29.04.2014 21:41

Hallo Chris,

Ich habe da mal so eine Idee. Die Wendel dort lassen wo sie ist. Die Gleise zum Schattenbahnhof an der Wand endlang unter dem Fenster Endlang und unmittelbar dahinter in die Breite für den Schattenbahnhof gehen. Den Schattenbahnhof über 90Grad oben links und Wand links aufbauen.
Wenn Du Schattenbahnhof dort lassen willst, dann würde ich versuchen die Kurve mit zu nutzen, also Z.B den Einsatz von Kurvenweichen. Damit kannst Du koch Abstelllänge gewinnen. Ich weis, viele hier halten nichts von Kurvenweichen, müsstest also den Einsatz selbst festlegen.


nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

meine alte M-Gleis-Anlage: Imoli


 
Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.718
Registriert am: 21.03.2012
Ort: Bargteheide
Gleise Märklin C & K
Spurweite H0
Steuerung ESU ECOS
Stromart Digital


RE: H0, AC, C- und K-Gleis - Neuling steht am Anfang der Planung

#24 von c-ro , 02.05.2014 13:38

Hallo zusammen,
Ich habe mir in den letzten Tagen wieder ein paar Gedanken gemacht und versucht ein paar eurer Ideen und Vorschläge umzusetzen. Ich bitte die Qualität der Bilder zu entschuldigen. Zum Einen habe ich die aus Trackplanner exportierten Bilder in einem Grafiktool weiter bearbeitet und im Zimmergrundriss eingefügt, zum Anderen sind hier ja nur Bilder bis 1024 möglich.

Zum Schattenbahnhof:
Ich habe den SBH nun auf die andere Seite des Zimmer verlegt und führe diesen unter den Fenstern entlang. Dann habe ich dort für einen weiteren kleineren SBH platz. Auf der restlichen Strecke habe ich dann noch dafür gesorgt, dass die Spuren per Weichen gewechselt werden können.


Ebene 1:
Über den grossen Wendel auf der rechten Seite gelangt man per Abzweiger auf die Ebene 1. Diese führt den Wänden entlang wieder zurück auf die gegenüberliegende Wandseite. Dort plane ich dann einen Kopfbahnhof. Auf der Strecke sollen Brücken (Für das zu öffnende Fenster) und Tunnel (in den Ecken) entstehen.


Ebene 2:
Der grosse Wendel führt noch weiter auf eine Ebene 2. Wie viel höher die Ebene 2 (im Unterschied zur Ebene 1) wird, weiss ich noch nicht. Auch diese Strecke führt an der Wand entlang in die linke obere Ecke. Dort wird ein weiterer Wendel die Züge noch etwas höher bringen und die ICE-Strecke einleiten. Diese wird auf beiden Seiten ca. 1.50 bis 2.00m verdeckt, so dass die Züge, welche aus dem ICE-Tunnel kommen schon gerade ausgerichtet sind und Geschwindigkeit haben.


Das Ende der ICE-Strecke (auf der anderen Seite im kleinen Raum) habe ich noch nicht geplant. Ich weiss noch nicht, ob ich die Züge einfach über eine Schlaufe wieder zurückfahren lasse oder ob ich aus dem Raum noch mehr herausholen kann.

Ist so in etwa ersichtlich wie die Strecken aussehen sollen? Was haltet Ihr von der neuen Planung?

Chris


c-ro  
c-ro
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert am: 28.04.2014


RE: H0, AC, C- und K-Gleis - Neuling steht am Anfang der Planung

#25 von DB-IV-Proto87 ( gelöscht ) , 02.05.2014 16:05

Hallo Chris,

Du hast jede Menge (unnötiger) S-Kurven vorgesehen. Und was sollen die zwei zusätzlichen Gleise mitten auf der ICE-Paradestrecke - noch dazu beim Durchgang, womit die Brückenlösung unmöglich wird?!

Grüße aus Nürnberg,

Alexander


DB-IV-Proto87

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 133
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz