Willkommen 

RE: Digitale Märklin-Lok: Analog-Betrieb möglich?

#1 von Moure , 28.04.2014 19:47

Hallo Leute,
kann ich eine Märklin-Lok mit Digitaldecoder mit einem alten Wechselstrom-Trafo betreiben? Kann der Umschaltimpuls des Trafos den Decoder durch Überspannung zerstören? Konkret: Ich möchte mir die Märklin Lok 33221 zulegen (ÖBB Baureihe 1020) und auf meiner Uralt-Anlage fahren lassen.
Danke für eure Hilfe
Moure


Moure  
Moure
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert am: 29.08.2013


RE: Digitale Märklin-Lok: Analog-Betrieb möglich?

#2 von berndm , 28.04.2014 19:53

Das sollte wohl dann ein Modell mit einem Allstrommotor und einem Delta-Steuerelement sein.
Wenn der Trafo dann nicht sehr zu alt ist, sollte es klappen.

Andererseits ist der Digitalbetrieb schon eine feine Sache ...


 
berndm
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.307
Registriert am: 08.09.2010
Spurweite H0


RE: Digitale Märklin-Lok: Analog-Betrieb möglich?

#3 von Moure , 28.04.2014 19:57

Ich benutze einen Titan-Trafo (ziemlich alt), noch für 220 Volt ausgelegt, daher an 230 Volt etwas Überspannung. Er liefert einen Umschaltimpuls von 26 Volt, also ziemlich viel.


Moure  
Moure
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert am: 29.08.2013


RE: Digitale Märklin-Lok: Analog-Betrieb möglich?

#4 von berndm , 28.04.2014 20:03

Dann würde ich mal den Trafo tauschen. Der ist auch so nicht mehr so richtig betriebssicher.


 
berndm
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.307
Registriert am: 08.09.2010
Spurweite H0


RE: Digitale Märklin-Lok: Analog-Betrieb möglich?

#5 von 3047 , 28.04.2014 20:09

Zitat von berndm
Das sollte wohl dann ein Modell mit einem Allstrommotor und einem Delta-Steuerelement sein.
Wenn der Trafo dann nicht sehr zu alt ist, sollte es klappen.

Andererseits ist der Digitalbetrieb schon eine feine Sache ...



So weit ich mich erinnern kann waren die Loks der 33 Serie nur mit einer elektronischen Umschalthilfe ausgestattet, wie z.B. die 3309. Die 33221 scheint mir ebenfalls nicht digital sondern analog ausgeführt zu sein, also mit Umschaltrelais und elektronischer Umschalthilfe, oder allein mit elektronischem Umschalter aber nicht digital fahrtüchtig.

hier:
viewtopic.php?t=8490&p=75148

wird jedenfalls beschrieben dass sie analog sei und nicht digital, und sogar noch mit einem LFCM Motor bestückt sei.

Für andere Mitleser: Wenn Digitalisierung gewünscht:

Da würde ich also zunächst mal den Motorumbausatz 60944 nehmen und dann einen mld Märklin Decoder für rund 25 Euronen inkl. 21MTC Schnittstelle und Entstörkondensatoren (also gesamter Umbausatz), oder - wenn gewünscht, einen msd Sound Dekoder für ca. 60-65 Euro bei SMDV um die Digitalisierung vorzunehmen wenn diese gewünscht wird.

Da Du aber sowiso analog fahren willst geht das mit dieser Lok anscheinend ohne Probleme da die Lok nicht digital sondern vollkommen analog ausgestattet ist.


kollegiale Grüße

Gustav


3047  
3047
InterCity (IC)
Beiträge: 958
Registriert am: 17.11.2012


RE: Digitale Märklin-Lok: Analog-Betrieb möglich?

#6 von SAH , 28.04.2014 20:13

Guten Abend Moure,

die 1020 ÖBB (33221) enthält einen Delta-Dekoder, der nicht die Probleme der modernen Dekoder hat. Der Umschaltimpuls von 26V ist noch verträglich (kritisch wird es ab 28Veff).

Bei diesem Modell hatte ich eher im Digitalbetrieb Probleme (bei meinem Exemplar lebte der Dekoder ca. 30 Minuten im Digitalbetrieb eher er in die ewigen Jagdgründe sich verabschiedete). Das Getriebe muss absolut sauber sein, sonst mag es der Dekoder eher weniger.
Vorteil des Delta-Dekoders (der auf DIP Adresse 0/ alle DIP-Schalter auf OFF) ist völlige Kompatibilität mit allen Analogspannungsarten!

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 11.572
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Digitale Märklin-Lok: Analog-Betrieb möglich?

#7 von Moure , 28.04.2014 20:20

Danke an alle, komme jetzt gut klar.


Moure  
Moure
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert am: 29.08.2013


RE: Digitale Märklin-Lok: Analog-Betrieb möglich?

#8 von H0 , 28.04.2014 20:25

Zitat von 3047
So weit ich mich erinnern kann waren die Loks der 33 Serie nur mit einer elektronischen Umschalthilfe ausgestattet, wie z.B. die 3309.

Es gibt Delta-Loks mit 33er- oder 30er-Nummer und analoge Loks mit 34er-Nummer.
Märklin ist halt die Modellbahn mit dem klaren System.


Viele Grüße
Thomas


 
H0
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.876
Registriert am: 12.05.2005
Homepage: Link
Ort: 莱茵兰
Gleise |:| (Zweileiter)
Spurweite H0, Z
Steuerung CS1R [DCC+MM]
Stromart AC, DC, Digital, Analog


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 184
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz