Willkommen 

RE: Zentrale für mittlere Anlage (f. Märklin)

#1 von neo_02 ( gelöscht ) , 18.05.2014 12:00

Hallo Community,

wir planen gerade eine neue mittelgroße Anlage und würden diese auch gerne zusätzlich und bei Bedarf mit dem PC steuern.
Die Anlage wird auf dem Märklin K-Gleis beruhen und zum Einsatz kommen MM, DCC und wenige MFX Dekoder. Weichen sollten voraussichtlich mit DCC geschaltet werden, weswegen der Multiprotokollbetrieb gut wäre.
Desweiteren haben wir noch eine 6021 mitsamt zwei Control 80f die wir gerne an die neue Zentrale anschließen würden. Auch zwei MS1 sind noch vorhanden.
Die Steuerung der Weichen kann gerne über die neue Zentrale und später auch über die PC-Software erfolgen. Ein manueller Betrieb ohne große Vorbereitung (PC-Booten, Programm starten,...) soll dennoch möglich sein.

Ich hatte zunächst die CS1 ins Auge gefasst - mit dem Reloaded Update bei ESU wäre damit eine günstige Möglichkeit gegeben, aber das ESU Update ist nicht mehr wirklich verfügbar. Alternativ wäre natürlich die CS2 möglich, aber ca. 500€ ist kein Schnäppchen. Habt ihr noch andere Empfehlungen?

Grüße
Daniel


neo_02

RE: Zentrale für mittlere Anlage (f. Märklin)

#2 von Peter BR44 , 18.05.2014 15:24

Hallo Daniel,

wie wäre es mit einer MS-2 und der CC-Schnitte?
Mit dieser Konstellation, kannst Du alle gängigen Protokolle, bzw. deine aufgeführten fahren
und mit dem PC steuern. Es gibt dazu auch jede Menge andere Module die darauf
abgestimmt sind.

Problem was ich sehe, sind deine "alten Klamotten". Besitze diese auch.
Diese kannst Du leider nur an die CS-2 anhängen.

Wenn Du auch ohne mfx/M4 automatische Anmeldung/Rückmeldung auskommen kannst,
Wäre auch die TAMS MC eine alternative für dich.

Klar die ECOS-II beherrscht auch alle Protokolle. Liegt aber preislich in Augenhöhe mit der CS-2.
Alternativ wäre da noch eine ECOS-I. Diese wird immer noch von ESU aktuell gehalten.

Möchtest Du allerdings mit mfx+ spielen wollen, bleibt dir nur der Kauf einer CS-2.
Im Moment wenigstens.


Viele Grüße Peter


Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!


 
Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.235
Registriert am: 09.02.2008
Homepage: Link
Ort: NRW
Gleise C+K Gleis MFX-DCC-MM
Spurweite H0
Steuerung 60214+MS2+6021+WDP
Stromart Digital


RE: Zentrale für mittlere Anlage (f. Märklin)

#3 von supermoee , 18.05.2014 17:02

Hallo,

Die alten Klamotten können auch an einer CS1 und EcoS angeschlossen werden.

Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 11.684
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2 4.2.13 GFP 3.81
Stromart Digital


RE: Zentrale für mittlere Anlage (f. Märklin)

#4 von Peter BR44 , 18.05.2014 17:17

Hallo Stephan,

vielen Dank für deine Info.
Wusste ich nicht bis dato nicht, da ich mich nicht
intensiv mit den beiden Zentralen beschäftigt habe. ops:


Viele Grüße Peter


Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!


 
Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.235
Registriert am: 09.02.2008
Homepage: Link
Ort: NRW
Gleise C+K Gleis MFX-DCC-MM
Spurweite H0
Steuerung 60214+MS2+6021+WDP
Stromart Digital


RE: Zentrale für mittlere Anlage (f. Märklin)

#5 von neo_02 ( gelöscht ) , 18.05.2014 19:19

Zunächst mal danke!

Zitat von Peter BR44
Hallo Daniel,

wie wäre es mit einer MS-2 und der CC-Schnitte?
Mit dieser Konstellation, kannst Du alle gängigen Protokolle, bzw. deine aufgeführten fahren
und mit dem PC steuern. Es gibt dazu auch jede Menge andere Module die darauf
abgestimmt sind.

Problem was ich sehe, sind deine "alten Klamotten". Besitze diese auch.
Diese kannst Du leider nur an die CS-2 anhängen.


Generell klingt die CC-Schnittstelle schon sehr gut, wobei auch die Arduino CAN Steuerung einen guten Eindruck macht. Bei letzterer wäre noch zu probieren ob das mit TrainController oder Windigipet geht.

Zitat

Wenn Du auch ohne mfx/M4 automatische Anmeldung/Rückmeldung auskommen kannst,
Wäre auch die TAMS MC eine alternative für dich.

Klar die ECOS-II beherrscht auch alle Protokolle. Liegt aber preislich in Augenhöhe mit der CS-2.
Alternativ wäre da noch eine ECOS-I. Diese wird immer noch von ESU aktuell gehalten.

Möchtest Du allerdings mit mfx+ spielen wollen, bleibt dir nur der Kauf einer CS-2.
Im Moment wenigstens.


Die Tams wäre eventuell eine Idee, bin ich aber noch nicht ganz davon überzeugt.

ECOS-II bzw. CS2 machen generell einen guten Eindruck, sind aber auch nicht ganz billig

Zitat

Die alten Klamotten können auch an einer CS1 und EcoS angeschlossen werden.


Die CS1 würde nur als Reloaded sinn machen (wegen DCC) und die bekommt man nur schwer.
Die ECOS-I würde auch reichen, aber die scheint mir jetzt nicht viel günstiger als die ECOS-II/CS2.

Grüße
Daniel


neo_02

RE: Zentrale für mittlere Anlage (f. Märklin)

#6 von hu.ms , 20.05.2014 08:55

Hallo Daniel,

Meine erfahrung: bei einer neuen anlage musst du grundsätzliche entscheidungen treffen.

Primär pc-steuern und nur im „notfall“ bzw. vorübergehend bis zur pc-installation mit steuergeräten dann sind eine oder zwei ms2 + „schnitte“ bestimmt die kostengünstigste lösung.

Soll steuern aber auch gleichrangig mit einem steuergerät möglich sein, würde ich aufgrund der wesentlich umfangreicheren möglichkeiten, insbesondere weil diese geräte software-mäßig lfd. weiterentwickelt werden, doch zu einer cs2 / ecos2 raten.

Bei boostern kannst du mit kostengünstigen delta-boostern (a 1,8 A) dann wieder geld sparen und mehrere booster-abschnitte mit geringeren strömen haben auch ihre vorteile.

Deine alten geräte würde ich zu geld machen.
Die 6021 kann nur mm, die ms1 hat zu wenig möglichkeiten. Mal ganz ehrlich: wenn man was neues, klar besseres hat ist doch das alte sofort uninteressant – oder hast du den alten röhren-tv noch in betrieb?
Lass dir eine pc-steuerung oder cs2/ecos2 aktiv an einer anlage mal vorführen und du trennst dich schnell von den alten, einfach technisch überholten zeug.

Zusätzliche mobile steuergeräte wie smartphones oder tablets (android) sind über w-lan schnell angebunden und inzwischen auch kostengünstig.

Hubert


Mein anlagenneubau: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=140152
Meine fahrzeugverbesserungen: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=132888


hu.ms  
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.169
Registriert am: 22.09.2007
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2, DCC + mfx + MM
Stromart Digital


RE: Zentrale für mittlere Anlage (f. Märklin)

#7 von teddych , 22.05.2014 21:41

Wenn du sowieso einen PC mit Software benutzen willst, dann würde ich mir keine teure Zentrale kaufen, sondern vor allem etwas, das die Kommandos vom PC sauber in MM oder DCC-Befehle umsetzt und einen Rückmeldebus dran hat. Steuern kannst du dann über den PC und/oder über SmartPhones/Tablets.

Hier noch eine Liste der Digitalzentralen. Da kannst du auch nach PC-Steuerung filtern.

Gruss
Teddy


 
teddych
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 464
Registriert am: 25.01.2011
Homepage: Link
Spurweite H0
Steuerung RailControl
Stromart Digital


RE: Zentrale für mittlere Anlage (f. Märklin)

#8 von OttRudi ( gelöscht ) , 22.05.2014 22:22

Zitat von supermoee
Hallo,

Die alten Klamotten können auch an einer CS1 und EcoS angeschlossen werden.

Gruss

Stephan



Und auch an die TAMS.


OttRudi

RE: Zentrale für mittlere Anlage (f. Märklin)

#9 von -me- , 23.05.2014 20:05

Und auch die schon vorhandene 6021! OK: die kann kein mfx, aber braucht man das wirklich? Die Decoder in den Loks sindja glücklicherweise abwärts kompatibel!
Also: wenn Neuanschaffung, dann mach es richtig! Kaufe eine aktuelle Zentrale!


Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Und hier gibt es Bilder vom Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


 
-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.132
Registriert am: 28.04.2008
Ort: Hamm (Westfalen)
Gleise Dreileiter C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 & iTrain
Stromart Digital


RE: Zentrale für mittlere Anlage (f. Märklin)

#10 von 8erberg , 24.05.2014 18:55

Hallo,

eine moderne Zentrale reicht zur Signalerzeugung, um alles andere kann sich besser der PC kümmern, also eine "Black-Box" reicht. PC-Schnitte ist auch mein Vorschlag, die gesparte Kohle in ein gescheites Programm stecken.

Peter


Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


 
8erberg
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.381
Registriert am: 06.02.2007
Ort: westl. Münsterland
Spurweite N, 1
Stromart Digital, Analog


RE: Zentrale für mittlere Anlage (f. Märklin)

#11 von Peter BR44 , 25.05.2014 05:40

Zitat von OttRudi

Zitat von supermoee
Hallo,

Die alten Klamotten können auch an einer CS1 und EcoS angeschlossen werden.

Gruss

Stephan



Und auch an die TAMS.



Hallo Rüdiger,

aber nur die CU und C80F lt. Tams.
Memory und Keyboard funktionieren nicht.

Was dann allerdings bei einer PC-Steuerung egal wäre.


Viele Grüße Peter


Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!


 
Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.235
Registriert am: 09.02.2008
Homepage: Link
Ort: NRW
Gleise C+K Gleis MFX-DCC-MM
Spurweite H0
Steuerung 60214+MS2+6021+WDP
Stromart Digital


RE: Zentrale für mittlere Anlage (f. Märklin)

#12 von Peter BR44 , 25.05.2014 05:43

Zitat von 8erberg
...."Black-Box" reicht....


Hallo Peter,

dumme Frage von mir. ops:
Wenn der PC ausfällt, kannst Du dann die Anlage
auch ohne Blackbox steuern bzw. fahren lassen?


Viele Grüße Peter


Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!


 
Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.235
Registriert am: 09.02.2008
Homepage: Link
Ort: NRW
Gleise C+K Gleis MFX-DCC-MM
Spurweite H0
Steuerung 60214+MS2+6021+WDP
Stromart Digital


RE: Zentrale für mittlere Anlage (f. Märklin)

#13 von LDG , 25.05.2014 12:18

Hallo Peter,

Zitat von Peter BR44

Zitat von OttRudi
Und auch an die TAMS.


Hallo Rüdiger,

aber nur die CU und C80F lt. Tams.
Memory und Keyboard funktionieren nicht.

Was dann allerdings bei einer PC-Steuerung egal wäre.


Du denkst vermutlich an das SniffControl. Das erkennt nur DCC-Weichenbefehle.
Mit der mControl von Tams geht auch Keyboard (auch mehrere) und Control80 (mit und ohne "F" sowie das "infra"). ControlUnit (6020/6021/6022/...) geht daran nicht, denn die wird durch die mControl ersetzt (emuliert). Ein Memory hatte ich nie.

Gruß,
Lothar


Termine des Mist67 (Speyer)

H0 mit/ohne Pickel, Rocrail, Tams RB+MC+HC+mC+xnC dazu B-4, BiDiB-Interface, -Booster, RC-Link, CS2/MS2 und ECoS2.
Dazu diverses historisches Gedöns wie MS1, CU, IB-IR, HSI-88,...


 
LDG
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.234
Registriert am: 07.11.2007
Ort: bei Karlsruhe
Gleise Märklin Modell, M, K, α und C ; RocoLine m. Bettung
Spurweite H0
Steuerung Digital und Analog
Stromart Digital, Analog


RE: Zentrale für mittlere Anlage (f. Märklin)

#14 von Heinzi , 27.05.2014 09:00

Hallo zusammen

Nun ich habe keine wirkliche Empfehlung, möchte aber einiges zu bedenken geben.

Zitat
PC-Schnitte ist auch mein Vorschlag, die gesparte Kohle in ein gescheites Programm stecken.


Kann man damit auch Loks programieren?
Jeder einigermassen handwerklich begabte Modellbahner kommt irgendwann dazu. Sei es die Fahreigenschaften von Neuerwerbungen zu verbessern oder selber digitalisierte Loks komplett zu parametrieren.

Zitat
dumme Frage von mir.
Wenn der PC ausfällt, kannst Du dann die Anlage
auch ohne Blackbox steuern bzw. fahren lassen?


Nein!
Beachte aber, dass auch bei einer "grossen" Zentrale je nach Möglichkeiten der Software (z.B Zugverfolgung) der PC grundsätzlich immer an sein sollte. Denn die Bestzmeldungen, resp die Zugverfolgung (welcher Zug steht wo) wird während dem laufenden Betrieb meistens nur von der Software errechnet (Zugverfolgung meistens nur ). Wenn die Software die Zugbewegungen nicht mitbekommt, weil ausgeschaltet, hat sie anschliessend Probleme da si nicht mehr weiss wo welcher zug steht. (Standorte und ev Weichenstellungen etc. müssen neu eingegeben werden.)

(Meine SW z.B. ist da bescheidener. Sie kann keine Zugverfolgung und hat deswegen diesbezüglich keine Probleme.)


Ferner:
Ist man Märklinangehaucht, und das setze ich bei Mitteleliergeleisen als gegeben voraus, so muss man wissen, dass die Märklinloks von Hause aus kein DCC können (dürfen). Hat man nun eine Zentrale die kein mfx kann, sind einige Funktionen (meistens Sound) nicht benutzbar. Das ist dann bei teueren Loks schon ärgerlich.
Dann ist da noch das "mfx+" zu beachten. Will man diese Spielmöglichkeiten Nutzen kommt man an einer "teuren" Märklinzentrale nicht vorbei. Die Frage ist dann lediglich, ob man bei den Möglichkeiten einer solchen Zentrale für eine Mittlere Anlage noch einen PC benötigt.



Frage:
Wie viele Weichen hat deine Anlagen?
Wie viele Loks stehen auf deiner Anlage?
Wie viele Loks können gleichzeitig in Fahrt sein?


Gruss Heinzi
------------------
CS1R / ControlGui


 
Heinzi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.579
Registriert am: 26.04.2006


RE: Zentrale für mittlere Anlage (f. Märklin)

#15 von teddych , 27.05.2014 09:14

Hallo Heinzi

Zitat von Heinzi
Die Frage ist dann lediglich, ob man bei den Möglichkeiten einer solchen Zentrale für eine Mittlere Anlage noch einen PC benötigt.

Das ist wohl weniger eine Frage der Anlagengrösse, als viel mehr eine Frage was die Zentrale/Software in der Lage sein soll zu machen. Die Märklin-Zentralen sind NICHT in der Lage eine Zugverfolgung zu machen. Dafür braucht es zwingend einen PC, der die Zentrale dabei unterstützt bzw. die Funktionalität überhaupt erbringen kann.

Alternativ - aber dann ohne mfx - gibt es vereinzelte Zentralen, die eine Zugverfolgung von Haus aus mitbringen. Siehe dazu auch: Automatikbetrieb einer Modellbahnanlage.

Gruss
Teddy


 
teddych
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 464
Registriert am: 25.01.2011
Homepage: Link
Spurweite H0
Steuerung RailControl
Stromart Digital


RE: Zentrale für mittlere Anlage (f. Märklin)

#16 von Heinzi , 27.05.2014 15:00

Zitat von teddych
Hallo Heinzi

Zitat von Heinzi
Die Frage ist dann lediglich, ob man bei den Möglichkeiten einer solchen Zentrale für eine Mittlere Anlage noch einen PC benötigt.

Das ist wohl weniger eine Frage der Anlagengrösse, als viel mehr eine Frage was die Zentrale/Software in der Lage sein soll zu machen. Die Märklin-Zentralen sind NICHT in der Lage eine Zugverfolgung zu machen. Dafür braucht es zwingend einen PC, der die Zentrale dabei unterstützt bzw. die Funktionalität überhaupt erbringen kann.
Gruss
Teddy



Hallo Teddy

Ja danke, klar.
Ich habe meinen betreffenden Abschnitt oben etwas umgeschrieben.
Bezüglich "Zugverfolgung" ja meine Fragen zu "wie viele Loks", "wie viele Züge" etc......bei einer einigermassen übersichtlichen Anlage, und ohne automatikbetrieb braucht es ja auch nicht unbedingt eine Zugverfolgung. Dann würde ev. eine etwas bessere Zentrale (mit Gleisstellbild) ausreichen, und / oder eine Konfiguration wie die meinige)


Gruss Heinzi
------------------
CS1R / ControlGui


 
Heinzi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.579
Registriert am: 26.04.2006


RE: Zentrale für mittlere Anlage (f. Märklin)

#17 von Peter BR44 , 27.05.2014 16:02

Zitat von Heinzi
......

Zitat
dumme Frage von mir.
Wenn der PC ausfällt, kannst Du dann die Anlage
auch ohne Blackbox steuern bzw. fahren lassen?


Nein!......



Hallo Heinzi,

vielen Dank für deine Antwort.

Wenn ich jedes mal den PC an werfen muss, um mal etwas zu testen oder mit
einer Lok einen Probelauf durchzuführen, ist dass für mich persönlich nix.
Selbst beim Aufbau einer Anlage, um mal eben z. B. einen Streckenverlauf auszuprobieren
oder sonst irgendwie was sehen zu wollen und muss dann jedes mal den PC starten,
ist in meinen Augen einfach nur lästig und umständlich.
Sehe den Vorteil solcher Dinger, nur bei einer komplett fertigen und funktionierenden Anlage.


Viele Grüße Peter


Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!


 
Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.235
Registriert am: 09.02.2008
Homepage: Link
Ort: NRW
Gleise C+K Gleis MFX-DCC-MM
Spurweite H0
Steuerung 60214+MS2+6021+WDP
Stromart Digital


RE: Zentrale für mittlere Anlage (f. Märklin)

#18 von teddych , 27.05.2014 16:42

Hallo Peter

Ich habe gewisses Verständnis für deine Aussage wenn der PC länger hat zum Starten als die Zentrale.

Aber: Mein PC hat ca. 15 Sekunden um zu starten (mit Ubuntu). Die CS2 und andere "moderne" Zentralen brauchen definitiv länger bis sie betriebsbereit sind!

Gruss
Teddy
_________________
VoIP: Für mich ein Erfolg


 
teddych
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 464
Registriert am: 25.01.2011
Homepage: Link
Spurweite H0
Steuerung RailControl
Stromart Digital


RE: Zentrale für mittlere Anlage (f. Märklin)

#19 von neo_02 ( gelöscht ) , 27.05.2014 16:57

Die zahlreichen Antworten freuen mich sehr.

Zitat von Heinzi
Hallo zusammen

Ferner:
Ist man Märklinangehaucht, und das setze ich bei Mitteleliergeleisen als gegeben voraus, so muss man wissen, dass die Märklinloks von Hause aus kein DCC können (dürfen). Hat man nun eine Zentrale die kein mfx kann, sind einige Funktionen (meistens Sound) nicht benutzbar. Das ist dann bei teueren Loks schon ärgerlich.
Dann ist da noch das "mfx+" zu beachten. Will man diese Spielmöglichkeiten Nutzen kommt man an einer "teuren" Märklinzentrale nicht vorbei. Die Frage ist dann lediglich, ob man bei den Möglichkeiten einer solchen Zentrale für eine Mittlere Anlage noch einen PC benötigt.



Frage:
Wie viele Weichen hat deine Anlagen?
Wie viele Loks stehen auf deiner Anlage?
Wie viele Loks können gleichzeitig in Fahrt sein?


Es sind einige Märklinloks vorhanden, das ist richtig, aber auch viele DCC Dekoder verbaut. Auf mfx+ kann ich momentan verzichten. Die Anzahl der Weichen ist bisher leider noch nicht bekannt, da die Anlage erst in Planung ist. Vermutlich wird es ein 6-8 gleisiger Bahnhof, mit großem Schattenbahnhof, einer kleiner Nebenstrecke sowie einem kleinen BW werden. Gleichzeitig werden vermutlich maximal 5-6 Loks/Züge in Fahrt sein.


Zitat

Hallo Heinzi,

vielen Dank für deine Antwort.

Wenn ich jedes mal den PC an werfen muss, um mal etwas zu testen oder mit
einer Lok einen Probelauf durchzuführen, ist dass für mich persönlich nix.
Selbst beim Aufbau einer Anlage, um mal eben z. B. einen Streckenverlauf auszuprobieren
oder sonst irgendwie was sehen zu wollen und muss dann jedes mal den PC starten,
ist in meinen Augen einfach nur lästig und umständlich.
Sehe den Vorteil solcher Dinger, nur bei einer komplett fertigen und funktionierenden Anlage.


Da stimme ich dir zu, eine PC Steuerung wird im jedem Fall angestrebt, aber manuell muss in jedem Fall auch möglich sein. Die PC-Steuerung sollte aber mit keiner der bekannten, großen Zentralen (ECoS, CS, ...) ein Problem sein.

Einige konkrete Fragen habe ich aber noch.
Wir haben ein paar Delta Control 4f hier, die bisher immer als Booster im Einsatz waren.
Können wir diese mit einer ECoS (1 bzw. 2) oder Central Station 2 (60214 ohne galv. Trennung bzw. 60215) betreiben?
Bei der 60214 gibt es bekanntlich zwei Versionen, eine mit galvanischer Trennung und eine ohne. Was heißt das konkret wenn die Delta Control 4f weiterverwendet werden soll (sofern möglich). Können wir da die 60214 ohne galv. Trennung verwenden?
Was bedeutet das ganze für die S88 Rückmelder. Müssen wir dann auch galvanisch getrennte Rückmelder einsetzen?


neo_02

RE: Zentrale für mittlere Anlage (f. Märklin)

#20 von Peter BR44 , 27.05.2014 17:12

Hallo Teddy,

habe auch eine Software zum steuern meiner Testanlage.
Ja mein alter PC braucht auch so seine 30-40 Sek. eher er oben ist.
Dies ist mir letztendlich auch egal, wenn ich die Software benutzen möchte.
Aber für irgendetwas mal eben zu machen, jedes mal den PC hochfahren,
Monitor(e) an machen, Trafos und Zentrale/Blackbox an werfen, ist mir
definitiv zu lästig und umständlich.
Wobei Loks oder Lichteinbau in Wagen testen, mache ich mittlerweile auch
nur noch mit der MS-2 auf dem "Klemmbrett"
Wie bereits oben schon erwähnt, soll ein Jeder es so handhaben,
wie er es für richtig hält und Spassss daran hat.

In diesem Sinne liebe Grüße in schöne Schweiz, aus dem verregneten Rheinland.


Viele Grüße Peter


Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!


 
Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.235
Registriert am: 09.02.2008
Homepage: Link
Ort: NRW
Gleise C+K Gleis MFX-DCC-MM
Spurweite H0
Steuerung 60214+MS2+6021+WDP
Stromart Digital


RE: Zentrale für mittlere Anlage (f. Märklin)

#21 von hu.ms , 27.05.2014 18:03

Zitat von neo_02

Einige konkrete Fragen habe ich aber noch.
Wir haben ein paar Delta Control 4f hier, die bisher immer als Booster im Einsatz waren.
Können wir diese mit einer ECoS (1 bzw. 2) oder Central Station 2 (60214 ohne galv. Trennung bzw. 60215) betreiben?
Bei der 60214 gibt es bekanntlich zwei Versionen, eine mit galvanischer Trennung und eine ohne. Was heißt das konkret wenn die Delta Control 4f weiterverwendet werden soll (sofern möglich). Können wir da die 60214 ohne galv. Trennung verwenden?
Was bedeutet das ganze für die S88 Rückmelder. Müssen wir dann auch galvanisch getrennte Rückmelder einsetzen?


Ich betreibe eine cs2 mit delta-4f-boostern (einer mit mfx-rückkanal-schaltung), wobei die cs2-endstufe nur das separate programmiergleis versorgt.
Alle booster + cs2 mit gemeinsamer (gleis-)masse. Wichtig ist auch, dass jedes gerät seinen eingenen trafo hat.
Das thema incl. S88 ist aber hier im forum mehrfach beschrieben ==> suchfunktion.

Mein (windows7-)pc bootet in ca. 50 sec. und ist damit schneller als die (linux-)cs2.
Es gibt keinen zeitnachteil beim start einer pc-steuerung, da man beide geräte parallel starten kann.
Zum testen von umbauten/decodern arbeite ich ohnehin mit dem esu-lokprogrammer am pc.

Hubert


Mein anlagenneubau: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=140152
Meine fahrzeugverbesserungen: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=132888


hu.ms  
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.169
Registriert am: 22.09.2007
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2, DCC + mfx + MM
Stromart Digital


RE: Zentrale für mittlere Anlage (f. Märklin)

#22 von teddych , 28.05.2014 07:18

Zitat von Peter BR44
Aber für irgendetwas mal eben zu machen, jedes mal den PC hochfahren, Monitor(e) an machen, Trafos und Zentrale/Blackbox an werfen, ist mir definitiv zu lästig und umständlich.


Hallo Peter

Dafür gibt es Verteilerleisten mit Schalter. Ein Schalter betätigen reicht, um alle nötigen Geräte in Betrieb zu nehmen. Da gerade Märklin seit jeher bei einem Ein-/Ausschalter gespart hat sollte das eigentlich sowieso vorhanden sein.

Gruss
Teddy
_________________
Kontaktgleis, Schaltgleis, Reedkontakt, Lichtschranke oder Achszähler?


 
teddych
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 464
Registriert am: 25.01.2011
Homepage: Link
Spurweite H0
Steuerung RailControl
Stromart Digital


RE: Zentrale für mittlere Anlage (f. Märklin)

#23 von neo_02 ( gelöscht ) , 03.06.2014 21:42

Hallo allerseits. Durch eure verschiedene Beiträge haben wir uns für die ECoS 2 entschieden. Bisher erfüllt sie unsere Vorstellungen ziemlich perfekt.
Wir haben lange zwischen einer CS2 und ECoS2 geschwankt, aber letztendlich haben wir uns für letztere, wegen der 27/28 Fahrstufen im MM-Format, dem günstigeren Preises und der bisher guten Updatepolitik von ESU entschieden.
Ein S88(-N) Modul, Schaltdekoder sowie die Bauteile für ein Bremsmodul sind bereits bestellt, sodass der Test damit bald losgehen kann.
Danke an alle hier im Beitrag.


neo_02

RE: Zentrale für mittlere Anlage (f. Märklin)

#24 von Heinzi , 04.06.2014 09:00

Zitat von neo_02
Hallo allerseits. Durch eure verschiedene Beiträge haben wir uns für die ECoS 2 entschieden. Bisher erfüllt sie unsere Vorstellungen ziemlich perfekt.


Gratuliere, kann ich nachvollziehen. Ich habe ja mit der CS1R quasi auch eine ESU Zentrale und kann wirklich nichts negatives darüber sagen.

Mit der ESU Zentrale sollte auch "meine" Software noch laufen. (ControlGui) es ist eine ganz einfach gestrickte Bediensoftware mit einfachen Lokbezogenen Programiermöglichkeiten. Voll easy zu installiern, alles läuft im selben Verzeichnis ab und lässt sich somit (theoretisch) mit allen Einstellungen etc z.b ab einem USB Stick auf verschiedenen PC laufen. (natürlich nicht gleichzeitig) Für den Einstieg ins PC-Bahning ideal. Bei mir läuft sie auf einem uralten P4 Rechner mit XP auf dem sonst absolut nichts installiert ist. Auch XP ist nur soweit upgedatet dass die SW läuft. Damit ist auch der PC relativ schnell hochgefahren. Wenn du möchtest kann ich dir ein paar Bilder senden! Müsstest mir aber per PM deine e-mailadresse angeben.


Gruss Heinzi
------------------
CS1R / ControlGui


 
Heinzi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.579
Registriert am: 26.04.2006


   


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 123
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz