RE: V36 111 von Fleischmann mit Sound (BestNr DC 421683) für AC

#1 von CR1970 , 07.06.2014 17:30

Leider hat es Fleischmann nicht fertig gebracht diese Lok in AC-Version incl. Sound herauszubringen, wie überhaupt in letzter Zeit die Wechselstromfreunde etwas vernachlässigt werden. Schade eigentlich, mir gefallen deren Modelle eigentlich immer sehr gut. Ich weiß, speziell die V36 ist eine Roco-Konstruktion Da ich die V36 schon lange wollte und ich aber eigentlich keine Lok ohne Sound haben will, habe ich sie mir in der DC-Version bestellt und selbst einen Schleifer drunter gebaut. Ich habe es für euch dokumentiert, da es doch vlt. kleinere Unwegbarkeiten gibt bzw. sich der eine oder andere, der den Umbau auch machen will, nicht das Rad neu erfinden muss und sehen kann, ob das für ihn machbar ist. Nachmachen natürlich auf eigenes Risiko

Noch eine Info für unsere Metallfreaks: Das Gehäuse ist aus Metall Also kein Grund...

Und für Soundfreaks: Den Sound, besonders Starten und Abschalten, finde ich sehr gut gelungen. Wenn der Motor am Anfang richtig orgelt und erst nicht so recht anspringen will. Zudem ist es mein erster Zimo Lautsprechen. Also, was die da aus dem Miniteit rausholen, ist schon erstaunlich. Hier ist die Lok auch von Walter im Video getestet, da kann man sich den Sound anhören...

Hier der Lieferumfang im Bild. Im Kartonboden befinden sich noch diverse Zettel:
- Fleischmann CV-Blatt incl. Geräuschzuordnung,
- Fleischmann Betriebsanleitung incl. CVs,
- Fleischmann Bedienungsanleitung incl. Explosionszeichnungen,
- Roco (!) Ersatzteilblatt,
- Fleischmann Zurüstanleitung.



Da es die Lok von Roco schon als AC-Version gab, sollte es kein Problem sein diese auf 3L-Stromabnahme umzurüsten. Da ich die Lok neu gekauft habe, habe ich sie erst mal wie sie war (eben das DC-Modell) auf dem Rollenprüfstand getestet, um evtl. Fehler vor dem Eingriff festzustellen. Die Garantie dürfte nach dem Löten dahin sein. Alles funktionierte bestens...



Also ab mit ihr auf den Seziertisch



Das Gehäuse ist mit 4 Schrauben befestigt. Achtung es löst sich erst vorne, dann muss man das Gehäuse ein klein wenig verschieben, um es abheben zu können.



Der Blick (etwas verschwommen) auf den Getriebedeckel, der Aussparung für Schleifer, Befestigungsgewinde und Loch für das Schleiferkabel bereits hat. Ein Roco-Flüsterschleifer 42mm passt wie die Faust aufs Auge.



Nun muss man von unten noch die Motorbefestigungsschraube lösen. Dies ist auch in einem der Beipackzettel dargestellt. Von oben (hier links unterhalb des hochgeklappten Zimo-Dekoders) eine Schraube und die Schraube des Lautsprechers (hier in der Mitte das rote Teil). Die Beleuchtungsplatinen vorne und hinten zieht man einfach aus der Kerbe im Chassis. Damit kann man die ganze Einheit nach oben abheben. Den Motor kann man zur Seite legen, ursprünglich ist er mit einem Loch nach oben eingebaut.



Nun liegt das Chassis vor uns. Durch die zwei rote Kreise/Löcher hier ungefähr in Bildmitte werden zwei Zapfen von der Hauptplatine geführt, die den Kontakt zu den Radschleifern herstellen.



Hier nochmals die auseinandergebauten Baugruppen:



Nun ging es daran, beide Radschleiferseiten miteinander zu verbinden. Leider kann man nicht einfach ein Kabel von links nach rechts ziehen, es würde immer irgendwo eingeklemmt werden. Den in Fahrtrichtung linken Kontakt-Zapfen der Hauptplatine habe ich kurzerhand abgezwickt. Durch das nun freie Loch habe ich die linke Seite der Radschleifer ein Kabel geführt, das ich auf den Kontaktpunkt des Zapfens der rechten Seite später angelötet habe.



An den Kontaktpunkt der linken Seite kommt das Schleiferkabel. Hier das schwarze angelötete Kabel, das etwas schräg unter den Motor läuft. Das (braune) Massekabel kann man unterhalb von der Hauptplatine nach hinten und zu der Kerbe nach oben führen. Achtung! Nicht einfach an der Platine vorbei nach oben, es würde später vom Gehäuse eingequetscht.
Die Baugruppen (aus dem Lautsprecher) können nun wieder festgeschraubt werden. Achtung der Motor ist hier falsch herum...nicht aufgepasst und später drehen müssen ops: Also falls Licht und Fahrtrichtung nicht übereinstimmen, wisst ihr was zu tun ist.



Nach dem Anlöten des braunen Massekabels (hier sieht man nochmals die Kabelführung von der anderen Seite) an den Lötpunkt des Zapfens der rechten Seite kann auch der Lautsprecher wieder festgeschraubt werden.



Nun noch den Flüsterscheifer montiert und angelötet, das Gehäuse vorsichtig aufgesetzt. Keine Kabel quetschen!

Einer Probefahrt in Crailsheim und der anstehenden CV-Programmierung steht nun nichts mehr im Wege:





Nun noch die Zurüstteile montieren und fertig. Bei bekam die Lok noch Roco-Universalkupplungen.


Andrà tutto bene und nette Grüße von CR1970
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968...
Meine Videos findet ihr hier...


 
CR1970
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.329
Registriert am: 05.12.2005
Gleise Märklin K
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart AC, Digital


RE: V36 111 von Fleischmann mit Sound (BestNr DC 421683) für AC

#2 von CR1970 , 09.06.2014 16:47

An Zurüstteilen war zu montieren:



- hinten das Übergangsblech samt Geländer (1 Teil) ohne Kleben.
- vorne an den Treppen 4 Haltestangen, tlw. geklebt.
- vorne am oberen Licht 1 Tafel mit der Betriebsnummer V36 111

Die Tafel besteht aus der eigentlichen Tafel, die nachher auch zu sehen ist und einem Ring, der über das abgebaute Spitzenlicht geschoben wird. Natürlich (!) passt der Ring nicht über das Lampengehäuse, sodass man das Loch etwas aufweiten muss. Dass das immer sein muss...

Die Pufferbohle war schon mit den abgeschnittenen Bremsschläuchen zum Betrieb mit einer Modellkupplung bestückt.



Ich habe die original Fleischmann Profikupplung gegen eine Roco Universalkupplung getauscht, die aber hier genauso eng kuppelt.



Ach ja: Doppelt A Licht habe ich noch auf F9 Taste gemappt. In der CS2 bei F9 Icon auswählen und CV 125 und 126 mit dem Wert 52 belegen


Andrà tutto bene und nette Grüße von CR1970
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968...
Meine Videos findet ihr hier...


 
CR1970
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.329
Registriert am: 05.12.2005
Gleise Märklin K
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart AC, Digital


RE: V36 111 von Fleischmann mit Sound (BestNr DC 421683) für AC

#3 von JonasD , 10.06.2014 10:26

Hallo,

toller Umbaubericht, aber was suchen Loknummern in der Verpackung? Die Lok ist doch schon beschildert oder?

Jonas


Mein Endbahnhof:
viewtopic.php?f=15&t=153872


 
JonasD
InterRegio (IR)
Beiträge: 135
Registriert am: 30.05.2014
Ort: JonasD


RE: V36 111 von Fleischmann mit Sound (BestNr DC 421683) für AC

#4 von mobaz , 10.06.2014 10:40

Hallo Jonas, Roco legt vielen Loks Ätzschilder bei, die man selbst auf die aufgerduckten Nummern klegen kann.
Wenn ich einen Motor ausbaue markiere ich die obere Seite mit einem Edding, so kann man die Seiten nicht verwechseln.
Schönen Gruß
Maik


mobaz  
mobaz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.144
Registriert am: 21.10.2007


RE: V36 111 von Fleischmann mit Sound (BestNr DC 421683) für AC

#5 von CR1970 , 18.06.2014 16:52

Das sind keine Ätzschilder zum über vorhandene Nummern kleben, sondern das fehlende Frontschild:



Man muss das obere Spitzenlicht abziehen und den Ring:



...drüber ziehen, dann zusammen montieren. Soviel zur Theorie. Wie oben schon geschrieben passt der Ring natürlich nicht und muss etwas aufgerieben werden. Nur gesteckt hält das Ganze dann auch nicht mehr, also einen Tropfen "Bepp" dran.

So, da der Zimo-Dekoder ja allerlei freie Funktionsausgänge hat, habe ich das Führerhaus noch beleuchtet und für euch dokumentiert.

Das Gehäuse abnehmen mit 4 Schrauben, wie oben gezeigt. Dann das Führerhaus vom Gehäuse abnehmen. An den gekennzeichneten Stellen leicht spreizen und Führerhaus nach oben abziehen.



Und jetzt kommt das Problem: Wie die Inneneinrichtung zerstörungsfrei aus dem Führerhaus bekommen. Es sind keine Nasen oder etwas vergleichbares zu sehen. Die Inneneinrichtung ist auch scheinbar recht locker im Haus drin. Ich habe ewig versucht mit Zahnstochern das Gehäuse zu spreizen, zu den Seitenfenstern reinzulinsen, ob man was erkennen kann. Nichts! Klar, wo nichts ist, kann man auch nichts sehen. DIE LÖSUNG: Einfach das obere, hinter Licht von außen abziehen. Und schon fällt einem die Inneneinrichtung entgegen.

Ich habe dann innen hinten eine bedrahtete LED angeklebt und das Kabel nach unten vorne gelegt und am bezeichneten Punkt (blauer Pfeil) herausgeführt. Unten an der Inneneinrichtung ist ein Hohlraum, dort, habe ich Vorwiderstand und Schutzdiode reingeklebt.

Das ganze an die Dekodermasse (roter Pfeil/blaues Kabel vom Dekoder zum Lötpad auf der linken Seite) und an den Funktionsausgang FA6 am Lotpad des Dekoders (ganz links) gelötet. Dann das ganze auf F9 gemappt. Die Zimo-Anleitung für den Dekoder MX645 findet ihr hier (PDF-Link, ca. 3 MB)... und dann sieht es so aus:













Vielleicht traue ich mich ja noch an Telexkupplungen ran ops:


Andrà tutto bene und nette Grüße von CR1970
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968...
Meine Videos findet ihr hier...


 
CR1970
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.329
Registriert am: 05.12.2005
Gleise Märklin K
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart AC, Digital


RE: V36 111 von Fleischmann mit Sound (BestNr DC 421683) für AC

#6 von hu.ms , 18.06.2014 17:01

Die lichtfarbe ist aber nicht ep.III-mässig. Oder gabs damals neonleuchten in den loks? Die vom bahnhofsgebäude passt m.e. besser.
Vorschlag: warmweisse led (golden white) und grösseren vorwiderstand benutzen.

Der sound gefällt mir sehr gut - kein wunder - ist von zimo ebenso wie der lautsprecher.
Ich habe inzwischen bei mehreren loks die lautsprecher gegen zimo-micro-boxen getauscht.

Hubert


Mein anlagenneubau: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=140152
Meine fahrzeugverbesserungen: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=132888

Fahre moba und ID.3 mit selbst produzierten PV-strom.


 
hu.ms
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.878
Registriert am: 22.09.2007
Ort: in den Alpen
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3, CS2, LoDi-Con, DCC + mfx + MM
Stromart Digital


RE: V36 111 von Fleischmann mit Sound (BestNr DC 421683) für AC

#7 von CR1970 , 18.06.2014 17:07

Das ihr immer alles sehen müsst
Wollte eigentlich noch den Edding 3000 orange zum Einsatz bringen, aber hab ihn nicht gefunden Kommt noch.


Andrà tutto bene und nette Grüße von CR1970
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968...
Meine Videos findet ihr hier...


 
CR1970
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.329
Registriert am: 05.12.2005
Gleise Märklin K
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart AC, Digital


RE: V36 111 von Fleischmann mit Sound (BestNr DC 421683) für AC

#8 von Towi ( gelöscht ) , 14.05.2015 09:33

Hallo, hab mir die Roco V36 in AC-Version mit Telexkupplungen zugelegt, würde gerne Sound nachrüsten, ob ich da eine Chance hab?! Leider kann ich auf den Bildern den Lautsprecher nicht sehen.... einen anderen Decoder würde ich sicherlich auch brauchen... aber welchen?!?!

Wünsche einen schönen Vatertag!!


Towi

RE: V36 111 von Fleischmann mit Sound (BestNr DC 421683) für AC

#9 von CR1970 , 14.05.2015 15:27

Doch doch das rote teil unterhalb des dekoders.

Edit hat das Smartphone korrigiert.


Andrà tutto bene und nette Grüße von CR1970
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968...
Meine Videos findet ihr hier...


 
CR1970
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.329
Registriert am: 05.12.2005
Gleise Märklin K
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart AC, Digital


RE: V36 111 von Fleischmann mit Sound (BestNr DC 421683) für AC

#10 von Towi ( gelöscht ) , 14.05.2015 16:43

Aha.... Danke!


Towi

RE: V36 111 von Fleischmann mit Sound (BestNr DC 421683) für AC

#11 von CR1970 , 15.05.2015 05:46

Der original bei mir verbaute zimo dekoder müsste das können. PDF link s.o.


Andrà tutto bene und nette Grüße von CR1970
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968...
Meine Videos findet ihr hier...


 
CR1970
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.329
Registriert am: 05.12.2005
Gleise Märklin K
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart AC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz