RE: Servozucken unterdrücken

#1 von wernexx , 13.06.2014 15:39

Hallo Zusammen,
da ich das Servozucken beim einschalten meiner 150 Servos mit nicht auf die Reihe bekomme habe ich nun versucht selbst eine Lösung zu finden.

Experimentell habe ich herausgefunden das dieses Zucken am effektivsten zu unterdrücken ist wenn man über einen 6,8 Ohm Widerstand das Signal ( welches aus dem Sevodecoder kommt ) für ca. 10 sec. gegen Masse schaltet.



Dazu wird demnächst eine Platine angefertigt auf welcher die 8 Eingänge, 8 Ausgänge, die Widerstände und 4 Relais ( a 4x Umschalter ) Platz finden.
Diese stecke ich dann einfach auf die 8 Ausgänge meines MTTM - Servo Decoders und stecke die Servos auf die Ausgänge der neuen Platine.
Nun müssen die Relais nur noch für 10 sec. das Signal gegen Masse schalten und dann wieder zurückfallen.
Dazu gibt es bei "C" einen prima Verzögerungsschaltungs - Bausatz mit welchem man dies schalten kann.
Schaltet man nur die Betriebsspannung der Servodecoder an, schaltet der Schaltung sofort die Relais gegen Masse und lässt diese nach 10 sec. wieder abfallen, die Betriebsspannung am Verzögerungsbaustein liegt weiterhin an.

Soweit funktioniert dies einwandfrei - ich kann nur hoffen das der Servodecoder Ausgangsseitig keinen Schaden nimmt
Vielleicht kann mir jemand diese Bedenken nehmen ???



Ausserdem hoffe ich das ich dadurch auch endlich mal alle 16 Sevodecoder auf Anhieb beim Einschalten richtig initialisiert werden - da fehlen immer mal paar

Ich muss dies immer erst kontrollieren sonst schalten einige Weichen nicht - was dann passiert könnt Ihr Euch ja denken ...


MfG. Jens W.

H0 Ep.III DR
TAMS MC V2.2.1
DCC fahren schalten
LN melden (LocoBuffer+Blücher)
SX Müt-DS Servos
ESU V4.0 + Sound
TC V 9.0 A4 Gold


wernexx  
wernexx
InterRegio (IR)
Beiträge: 241
Registriert am: 11.09.2005
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0e
Steuerung Train Controller Gold
Stromart analog AC


RE: Servozucken unterdrücken

#2 von moppe , 13.06.2014 19:29

Warum MTTM Decoder nutzen, wenn zum Beispiel ESU servodecoder kannst "zucken" unterdrücken?

Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.911
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Servozucken unterdrücken

#3 von garti62 , 13.06.2014 20:52

Hallo Jens!

Ich hab mir eben mal die Seite von MTTM angeschaut (kannte ich gar nicht ). Aber zu anderen Decodern raten nützt Dir sicher nichts, denn Du hast sie ja nun mal und mußt eine Lösung finden. Obwohl mir Deine Aussage, daß die Decoder nach dem Einschalten nicht immer alle einen definierten Zustand einnehmen (sollte eigentlich der letzte vor dem Ausschalten sein) schon zu denken geben würde.
Aber zum eigentlichen Problem:
schau mal hier http://www.opendcc.de/info/tipps/servo_ruckeln.html
und hier http://www.opendcc.de/elektronik/opendec...rfahrungen.html
Ich hab für meine Servos (Conrad-Miniservos der 5€-Klasse) eine selbstgebaute Steuerung mit Atmel-Microcontroller und habe nach Einfügen des dort beschriebenen 4,7kOhm-Widerstands zwischen Servosignal und +U keine Probleme mit Einschaltruckeln.
Wäre, wenn es bei Dir funktioniert deutlich weniger aufwändig als Relais für jeden Servoausgang.

Viel Erfolg wünscht

Ulli


erste Versuche: Weichenbau


 
garti62
InterCity (IC)
Beiträge: 642
Registriert am: 08.11.2011


RE: Servozucken unterdrücken

#4 von civic26 , 13.06.2014 21:19

Zitat von moppe
Warum MTTM Decoder nutzen, wenn zum Beispiel ESU servodecoder kannst "zucken" unterdrücken?

Klaus


kann dir auch nur den von esu ans herz legen...

hab noch ein servo steuergerät von faller..da hab ich das selbe problem


was du dort aber beschreibts klink als wenn du einen kurzschluss zur masse machst..denke nicht das das steuerteil lange mit macht....ist aber nur ne vermutung....


Mogwald 2.0 es geht wieder los,kommt mich doch mal besuchen

viewtopic.php?f=64&t=130109


civic26  
civic26
InterCity (IC)
Beiträge: 571
Registriert am: 07.04.2013


RE: Servozucken unterdrücken

#5 von wernexx , 14.06.2014 17:54

Hallo Klaus, davon habe ich aber 16 Stk. Und diese laufen über Selctrix. Außerdem lassen sich diese wunderbar programmieren über das externe Servo Einstell Justage Modul und alle Werte kann ich im Rechner speichern.
Die von ESU hatte ich auch schon verbaut, aber da haben die Servos in der Endlage gebrummt !


MfG. Jens W.

H0 Ep.III DR
TAMS MC V2.2.1
DCC fahren schalten
LN melden (LocoBuffer+Blücher)
SX Müt-DS Servos
ESU V4.0 + Sound
TC V 9.0 A4 Gold


wernexx  
wernexx
InterRegio (IR)
Beiträge: 241
Registriert am: 11.09.2005
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0e
Steuerung Train Controller Gold
Stromart analog AC


RE: Servozucken unterdrücken

#6 von wernexx , 14.06.2014 18:17

Hallo Ulli,
danke für eure Hinweise, ich habe das mit dem 4,7 kOhm Widerstand gegen Plus gleich mal ausprobiert,
also bei mir zeigt das leider keine Wirkung - wäre ja auch zu schön gewesen


MfG. Jens W.

H0 Ep.III DR
TAMS MC V2.2.1
DCC fahren schalten
LN melden (LocoBuffer+Blücher)
SX Müt-DS Servos
ESU V4.0 + Sound
TC V 9.0 A4 Gold


wernexx  
wernexx
InterRegio (IR)
Beiträge: 241
Registriert am: 11.09.2005
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0e
Steuerung Train Controller Gold
Stromart analog AC


RE: Servozucken unterdrücken

#7 von moppe , 15.06.2014 01:21

Zitat von wernexx
.
Die von ESU hatte ich auch schon verbaut, aber da haben die Servos in der Endlage gebrummt !



CV 50 = 7 und kein brumm oder zucken....

Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.911
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Servozucken unterdrücken

#8 von wernexx , 15.06.2014 10:16

Hallo Klaus, ok - ich habe mal 2 Stk. um testen bestellt.
Nun soll dieser Decoder ja auch über RailCom Rückmeldefähig sein, kann mir das mal jemand erklären wie das funktioniert ?
Ich habe nur eine TAMS Zentrale in Zusammenhang mit dem Train Controller oder funktioniert das nur mit der ECos ?


MfG. Jens W.

H0 Ep.III DR
TAMS MC V2.2.1
DCC fahren schalten
LN melden (LocoBuffer+Blücher)
SX Müt-DS Servos
ESU V4.0 + Sound
TC V 9.0 A4 Gold


wernexx  
wernexx
InterRegio (IR)
Beiträge: 241
Registriert am: 11.09.2005
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0e
Steuerung Train Controller Gold
Stromart analog AC


RE: Servozucken unterdrücken

#9 von Binser ( gelöscht ) , 15.06.2014 11:14

Hallo Jens,

das Einschaltzucken läßt sich durch die Einschaltreihenfolge der Stromversorgung relativieren. Das Zucken tritt (bei mir) nur bei Einschalten der Stromversorgung für die Servomodule auf (erforderliche Kondensatorladung) und läßt sich nur durch eine Schaltung in der Art wie von Dir oben beschrieben verhindern, und nur wenige Servomodule besitzen dieses Feature serienmäßig. Ich benutze diese, die auch noch ohne dieses Feature auskommen müssen: http://www.norbert-martsch.de/index.php/sd-8-v2

Ich lasse daher die Servos zucken und schalte erst danach die FCC ein. Dadurch fahren die betroffenen Servos in die Grundstellung zurück. Zusätzlich habe ich im Traincontroller einen Taster namens "Start Reset" eingerichtet, der alle Elemente einmal hin und her schaltet, damit die Anlage sicher mit TC synchronisiert ist. So kann ich mit diesem "Schönheitsfehler" gut leben, der die Betriebssicherheit ansonsten in keiner Weise einschränkt.

Gruß (anderer) Klaus
auch aus dem schönen Sachsen


Binser

RE: Servozucken unterdrücken

#10 von wernexx , 15.06.2014 12:49

Hallo ( anderer ) Klaus,
danke, diese Module von Norbert hatte ich auch probiert, aber leider nicht den gewünschten Erfolg - wie es aussieht bei dir ja auch nicht.
Das mit der Einschaltreihenfolge ist mir auch schon aufgefallen.

Ich schalte jetzt:
1. Servospannung
2. FCC
3. PC
4. TC

Da ich 16 Stk. dieser Module besitze und immer 2Stk. von einem elt. Schaltnetzteil gespeist werden, habe ich jetzt mal
jeweils noch einen Stützkondensator von 10000 my F paralell geschalten.
Jetzt werden wenigstens alle Module beim einschalten erkannt.
Prüfen lasse ich das auch durch eine Kontrollschaltung. Ich schalte von allen 16 Modulen jeweils die 1. Weiche bzw. Servo
und lasse mir über die Rückmeldung anzeigen ob alle geschalten haben - So sehe ich ob alle Module richtig arbeiten

Ich muss mal dazu sagen das ich mit den Servos nur Tillig Elite Weichen antreibe.
Diese erfordern durch ihre Bauart einen rel. großen Anpressdruck - deshalb stehen die Servos auch ständig unter einem rel. grossem Druck vor allem bei DKW's, davon habe ich nur 12

Im nicht montierten Zustand brummen meine Servos beim Einschalten auch nicht.


MfG. Jens W.

H0 Ep.III DR
TAMS MC V2.2.1
DCC fahren schalten
LN melden (LocoBuffer+Blücher)
SX Müt-DS Servos
ESU V4.0 + Sound
TC V 9.0 A4 Gold


wernexx  
wernexx
InterRegio (IR)
Beiträge: 241
Registriert am: 11.09.2005
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0e
Steuerung Train Controller Gold
Stromart analog AC


RE: Servozucken unterdrücken

#11 von wernexx , 17.06.2014 18:25

Hallo Klaus,
mit CV 50 ist es wirklich ruhig, das lässt sich auch prima mit dem LokProgrammer einstellen

Nur die Einstellung der Servo - Stellungen ist nicht sehr komfortabel.
Stell dir mal vor wenn ich jetzt alle umrüsten wollte, ich müsste an 32 Decoder unter dem Brett und dort Einstellungen vornehmen.
Von da unten aus kann ich manche Weiche gar nicht einsehen ...


MfG. Jens W.

H0 Ep.III DR
TAMS MC V2.2.1
DCC fahren schalten
LN melden (LocoBuffer+Blücher)
SX Müt-DS Servos
ESU V4.0 + Sound
TC V 9.0 A4 Gold


wernexx  
wernexx
InterRegio (IR)
Beiträge: 241
Registriert am: 11.09.2005
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0e
Steuerung Train Controller Gold
Stromart analog AC


RE: Servozucken unterdrücken

#12 von wernexx , 07.02.2015 09:08

Hallo zusammen, da ich bei meinen 16 MTTM - Servomodulen bis heute geblieben bin,
ist das lästige zucken beim anlegen der Betriebsspannung für die Module immer noch vorhanden.
Nun hatte ich mir überlegt das dieses zucken doch irgendwie über die lesen / schreiben Leitung des Selextrix - Busses erfolgen muss.

Dazu hatte ich mal einen Versuchsaufbau getestet indem ich das lesen + schreiben Signal über ein Relais als letztes zuschalte, doch dies hatte auch nicht den gewünschten Erfolg.

Nun wäre mal interessant wann die Zentrale die Servomodule ausliest und ob mal dies beim Einschalten irgendwie vielleicht umgehen kann ?

Wenn kein lesen & schreiben erfolgt sollten die Servos doch ruhig bleiben ?


MfG. Jens W.

H0 Ep.III DR
TAMS MC V2.2.1
DCC fahren schalten
LN melden (LocoBuffer+Blücher)
SX Müt-DS Servos
ESU V4.0 + Sound
TC V 9.0 A4 Gold


wernexx  
wernexx
InterRegio (IR)
Beiträge: 241
Registriert am: 11.09.2005
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0e
Steuerung Train Controller Gold
Stromart analog AC


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 67
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz