RE: Piko BR 245 (52510) DC --> AC

#1 von Jörg Warrelmann , 07.07.2014 09:10

Hallo,

Nachdem ich hier die Berichte über die Piko BR 245 gelesen und sie dann im Laden gesehen hatte, entschied ich mich dann dafür die Gleichstrom-Variante zu kaufen und auf das AC System umzurüsten, da sie eh einen Sounddekoder bekommen und der Piko Schleifer gegen ein leiseres Modell getauscht werden soll. Der Umbau war aber doch nicht so ganz schnell, da man doch vieles zerlegen muss. Ob einem diese Arbeit die Ersparnis von 20EUR Mehrpreis der AC Variante (bei UVP Vergleich) Wert ist, muss jeder selber wissen.

Zunächst kommt die Lok komplett montiert jetzt auch in einem Blister (innerhalb der bekannten Expert Verpackung) wie bei Märklin auch. Es gibt keinerlei Zurüstteile, alles ist montiert:



Der Blick unter die Lok zeigt schon, dass alles für einen Schleifer vorbereitet ist:



Allerdings bekam ich dann zunächst das Gehäuse nicht runter. Die Anleitung zeigt, dass ich eine Schraube unter der Lok ausschrauben, die Pufferbohlen entfernen und dann das Gehäuse spreizen muss. Ich entfernte die deutlich sichtbare mittlere Schraube.....Das Gehäuse saß bombenfest. Bis ich nach verzweifelten Versuchen mit Zahnstochern etc. unter der beleuchteten Lupe in dem Loch unter dem CE Zeichen noch eine Schraube tief drinnen entdeckte (oben links im Bild). Die musste raus!

Als nächstes habe ich versucht, das Kabel für den Schleifer durchzustecken. Das ging nicht, also musste das Drehgestell raus....gut dann konnte ich auch das Radsatzinnenmaß anpassen. Das war auf etwa 14,2mm eingestellt und sollte eigentlich auch ohne Anpassung zumindest auf C-Gleis keine Probleme verursachen:



Jetzt konnte ich auch das neue Kabel zum Schleifer durchfädeln. Anschliessend musste aber das Drehgestell wieder rein und dazu musste ich die Lok weiter zerlegen. Die Kardanschale am Motor ist schwarz und liegt unter der Lautsprecherhalterung in einer schwarzen Umgebung. In diese schwarze Kardanschale versuchte ich eine schwarze Kardanwelle einzubringen....ging nicht. Als habe ich die Platine abgebaut, die darunterliegende Lautsprecherhalterung ebenso und dann die Wellen wieder eingefädelt. Anschliessend wieder alles zusammengebaut. Plötzlich fiel ein Drehgestell wieder raus....Ich hatte es anscheinend nicht richtig zusammengeklickt, ich musste die Prozedur also nochmal wiederholen.

Hier jetzt das Drehgestell mit Schleifer:



Der Schleifer ist übrigens der Märklin Flüsterschleifer E138079. Der wurde auf der Grundplatte eines alten 7164 montiert, da er ja eigentlich diese Clipsbefestigung hat.

Anschliessend musste noch etwas umverkabelt werden (bzw. überhaupt wieder angelötet werden, da ich ja wegen der obigen Schritte eh die Verbindungen ab hatte).



So kam die Lok dann auf´s Programmiergleis der CS2 und sie hat sich auch sofort angemeldet. Jetzt muss ich mir nochmal die Programmierung ansehen. Mit F0 schalte ich Front- und Schlusslicht ein, mit F7 das Schlusslicht aus. Damit ist aber kein Wendebetrieb möglich: Schlusslicht an und Frontlicht aus geht nicht. Ich befürchte nur, dass das eine hardwareseitige Realisierung ist. Ich werde mir das Im Lokprogrammer aber mal genauer einstellen. Ich muss ja auch noch etwas ummappen. Der Dekoder hat mehr Sounds als die CS2 Funktionstasten....

Der Sound ist sehr laut, ich habe diesen vom Defaultwert 192 bereits auf 75 heruntergestellt. Die Fahreigenschaften mit dem Piko OEM Loksounddekoder sind schon sehr gut, sie können noch etwas Feinarbeit vertragen, im Prinzip bewegt die Lok sich aber schön leise über die Anlage, Schleifergeräusche sind nicht zu hören.

Schönen Gruss
Jörg


C-Gleis Anlage mit CS3+ (60216) Master und CS2 (60213) Slave sowie 2 Booster 60174, mfx und DCC


Jörg Warrelmann  
Jörg Warrelmann
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.155
Registriert am: 02.05.2005
Gleise C-Gleis
Steuerung CS3+ Master und CS2 Slave


RE: Piko BR 245 (52510) DC --> AC

#2 von torsten83 , 07.07.2014 12:14

Hallo Jörg,

interessant mit dem märklin Flüsterschleifer! Das testen wir auch mal, weil der jetzige ist doch recht laut, finde ich...

Der Mehrpreis ist aber wohl nicht 20 € oder hast den Schleifer und den Decoder auf der Straße gefunden oder sonst wie ohne Kosten erstanden?

Grüße,
Torsten


Meine Bastelecke | Meine Anlage


 
torsten83
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.489
Registriert am: 07.11.2007
Homepage: Link
Ort: Düsseldorf
Gleise märklin
Spurweite Z
Steuerung analog
Stromart DC, Analog


RE: Piko BR 245 (52510) DC --> AC

#3 von Jörg Warrelmann , 07.07.2014 14:06

Zitat von torsten83


Der Mehrpreis ist aber wohl nicht 20 € oder hast den Schleifer und den Decoder auf der Straße gefunden oder sonst wie ohne Kosten erstanden?





Nein natürlich nicht. Der Mehrpreis bezieht sich auf die beiden Basismodelle (jeweils bei UVP):

Die DC Variante kostet 109,99EUR, die AC Variante 129,99 EUR. Natürlich hat die AC Variante bereits einen Dekoder und einen Schleifer, der Mehrpreis ist also schon gerechtfertigt. Nur ich würde beides nicht nutzen, da mir der Schleifer zu laut ist und der Dekoder gegen einen Sounddekoder ausgetauscht werden sollte. Insofern habe ich mir die 20EUR Differenz erspart. Das berücksichtigt natürlich nicht, dass ich den Dekoder eventuell verkauft bekommen hätte und meine Arbeitszeit darf man eh nicht gegenrechnen.....

Schönen Gruss
Jörg

PS: Diese Schleiferlösung habe ich schon bei einigen Modellen angewendet. Ist erstaunlich wie leise die Modelle damit werden.


C-Gleis Anlage mit CS3+ (60216) Master und CS2 (60213) Slave sowie 2 Booster 60174, mfx und DCC


Jörg Warrelmann  
Jörg Warrelmann
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.155
Registriert am: 02.05.2005
Gleise C-Gleis
Steuerung CS3+ Master und CS2 Slave


RE: Piko BR 245 (52510) DC --> AC

#4 von torsten83 , 07.07.2014 15:28

Hallo Jörg,

ja, unter den Gesichtspunkten sparst allerdings auch wirklich 20 €. Uns Analogos reicht der Werksdecoder, nur der Schleifer ist halt wirklich was laut und will so gar nicht, zu dieser super Lok passen. Als ich den Vergleichstest in der MBI zwischen ACME und Piko gesehen habe, da mag man kaum glauben, dass die Fotos jeweils zur Marke gehören. Gerade die Lüfterlösung ist bei Piko top und bei ACME schaut sie doch deutlich vereinfacht aus.

Grüße,
Torsten


Meine Bastelecke | Meine Anlage


 
torsten83
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.489
Registriert am: 07.11.2007
Homepage: Link
Ort: Düsseldorf
Gleise märklin
Spurweite Z
Steuerung analog
Stromart DC, Analog


RE: Piko BR 245 (52510) DC --> AC

#5 von lernkern , 07.07.2014 21:37

Moin.

Ich schalte immer mit F0 die roten Schlussleuchten fahrtrichtungsabhängig (wasn Wort) und belege zwei andere F-Tasten mit je einem weißen Spitzenlicht.

Viele Grüße

Jörg


Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

Brennerei Schwarz


 
lernkern
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.576
Registriert am: 02.12.2011
Ort: Südostoberbayern und Hovedstaden
Spurweite H0, H0m
Steuerung DCC++ mit JMRI DecoderPro
Stromart AC, DC, Digital


RE: Piko BR 245 (52510) DC --> AC

#6 von steve , 24.09.2014 02:02

Hallo Jörg,

ich bin ebenfalls, als TRAXX-Fan, sehr begeistert von dem Modell. Ich spiele mit dem Gedanken mit ebenfalls die DC-Version zuzulegen, um anschließend noch ein Bisschen an ihr herumzubasteln.

Könntest du mir verraten, welchen Schleifer du genau unter das Modell gebaut hast? Ist es ein kurzer von Märklin oder der Flüsterschleifer von Roco?
Und welchen Sound-Decoder hast du eingebaut? ESU?

Vielen Dank für deine Hilfe, toller Bericht und sehr hilfreiche Bilder! Danke dafür.

VG,
steve


 
steve
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 87
Registriert am: 22.08.2010
Ort: steve
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Piko BR 245 (52510) DC --> AC

#7 von Robert Bestmann , 24.09.2014 07:37

Hallo Steve,

Zitat von Jörg Warrelmann


Der Schleifer ist übrigens der Märklin Flüsterschleifer E138079. Der wurde auf der Grundplatte eines alten 7164 montiert, da er ja eigentlich diese Clipsbefestigung hat.

Die Fahreigenschaften mit dem Piko OEM Loksounddekoder sind schon sehr gut



Das ist der Piko 56343, hergestellt von ESU (Loksound V4.0 M4 mit Update-Sperre).

Viele Grüße

Robert


Robert Bestmann  
Robert Bestmann
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.528
Registriert am: 02.03.2009
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin/ESU CS1r
Stromart AC, Digital


RE: Piko BR 245 (52510) DC --> AC

#8 von Jörg Warrelmann , 24.09.2014 14:07

Zitat von Robert Bestmann
Hallo Steve,

Zitat von Jörg Warrelmann


Der Schleifer ist übrigens der Märklin Flüsterschleifer E138079. Der wurde auf der Grundplatte eines alten 7164 montiert, da er ja eigentlich diese Clipsbefestigung hat.

Die Fahreigenschaften mit dem Piko OEM Loksounddekoder sind schon sehr gut



Das ist der Piko 56343, hergestellt von ESU (Loksound V4.0 M4 mit Update-Sperre).

Viele Grüße

Robert




Hallo,

wobei ich mal ergänze, dass bei dem Dekoder alle CVs beliebig angepasst werden können, nur der Soundteil ist nicht zugänglich. Es kann also kein anderer Sound auf den Dekoder aufgespielt werden, auch kann er nicht verändert werden. Ich habe aber z.B. das Mapping angepasst, da in der Originaleinstellung über F0 fahrtrichtungsabhängig Dreilichtspitzensignal und Schlusslicht eingeschaltet werden und man über eine weitere Funktionstaste das rote Schlusslicht abschalten kann. Damit ist aber kein Schiebebetrieb möglich, da nur rotes Schlusslicht in den Originaleinstellungen nicht geht. Nach entsprechend angepassten Mapping geht es jetzt. Dagegen ist der Dekoder nicht gesperrt.

Vorsicht aber: Die Einstellungen des Dekoders beim Mapping nutzen die logischen Bedingungen, die der ESU Dekoder beherrscht (wie z.B. "FO wenn F7 NICHT geschaltet ist"). Diese Bedingungen zeigt die CS2 nicht an und können auch mit der CS2 nicht angepasst werden. Ich hatte die Umprogrammierung nämlich zunächst mit der CS2 vorgenommen und das lieferte ein seltsames Verhalten beim Schalten der Lichtfunktionen. Erst am ESU Lokprogrammer erkannte ich, dass da noch weitere Bedingungen hinter einer Funktion standen, die mir die CS2 nicht anzeigte.

Jörg


C-Gleis Anlage mit CS3+ (60216) Master und CS2 (60213) Slave sowie 2 Booster 60174, mfx und DCC


Jörg Warrelmann  
Jörg Warrelmann
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.155
Registriert am: 02.05.2005
Gleise C-Gleis
Steuerung CS3+ Master und CS2 Slave


RE: Piko BR 245 (52510) DC --> AC

#9 von Jörg Warrelmann , 01.10.2014 09:18

Natürlich hast Du Recht, über die CV Programmierung geht es immer. Ich hätte dann präzise schreiben müssen, das es über die GUI (Graphical User Interface, Bedienoberfläche) nicht geht. Dies ist aber z.B. beim ESU Lokprogrammer möglich. Die meisten Modellbahner steigen in die Tiefen der CV Programmierung gar nicht ein, mich eingeschlossen. Ich brauche das GUI.

Jörg


C-Gleis Anlage mit CS3+ (60216) Master und CS2 (60213) Slave sowie 2 Booster 60174, mfx und DCC


Jörg Warrelmann  
Jörg Warrelmann
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.155
Registriert am: 02.05.2005
Gleise C-Gleis
Steuerung CS3+ Master und CS2 Slave


RE: Piko BR 245 (52510) DC --> AC

#10 von martin65 , 02.02.2019 14:30

Hallo Jörg,

Sorry, wenn ich Deinen alten Beitrag wiederbelebe, ich habe leider keinen anderen/passenderen gefunden.

Wir hast Du eigentlich das Drehgestell zerlegt bekommen? Ich möchte das Drehgestell nicht aus der Lok rausnehmen, sondern nur soweit öffnen/zerlegen, dass ich frei an die Achsen komme. Die recht spärliche Bedienungsanleitung hilft mir da nicht. Aufgrund Deiner Bilder sehe ich das leider auch nicht genau.

Einfach mit Gewalt auseinanderziehen und hoffen, dass nichts abbricht? Oder kann man da irgendwo vorsichtig am Drehgestell hebeln?

[quote="Jörg Warrelmann" post_id=1225406 time=1404717006 user_id=248]



[/quote]

Vielen Dank für Deine Antwort.


Parkettbahn im Grünen - Gartenbahning in H0:


 
martin65
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 383
Registriert am: 15.12.2013
Ort: Tief im Westen, wo die Sonne nicht mehr verstaubt.
Gleise Trix C-Gleis
Spurweite H0
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Piko BR 245 (52510) DC --> AC

#11 von Jörg Warrelmann , 03.02.2019 17:57

Wow, da hast Du aber einen alten Beitrag ausgegraben.
Erinnern kann ich mich nicht im Detail aber eigentlich sind die Piko Drehgestelle ziemlich gleich aufgebaut. Dieser hier müsste auch nur geklipst sein. Im von Dir auch zitierten Bild siehst Du unten am offenen Drehgestell links einen Steg als Rastnase. Dieser ist im Drehgestellrahmen eingerastet. Auf der gegenüberliegenden Seite ist es genauso. Du kannst die Drehgestellblende nach unten ausklipsen.

Jörg


C-Gleis Anlage mit CS3+ (60216) Master und CS2 (60213) Slave sowie 2 Booster 60174, mfx und DCC


Jörg Warrelmann  
Jörg Warrelmann
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.155
Registriert am: 02.05.2005
Gleise C-Gleis
Steuerung CS3+ Master und CS2 Slave


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz