RE: Mein Weg von der Spielbahn zur Modellbahnanlage

#76 von Wolfram1 ( gelöscht ) , 20.12.2014 20:43

Hallo,

ich weiß nicht, was ZS ist - und daß ich nicht hellsehen kann, was du Holger offline erklärt hast, bitte ich dich mir nachzusehen. Vielleicht erleuchtest du meinen Geist?
Immerhin ist dies ein öffentliches Forum, und jeder Austausch hier könnte noch von anderen gelesen werden, die auch nicht dabei waren, aber vielleicht was lernen können.


Wolfram1

RE: Mein Weg von der Spielbahn zur Modellbahnanlage

#77 von pkf , 21.12.2014 10:21

Hallo,

Zitat von Wolfram1
ich weiß nicht, was ZS ist ..... Vielleicht erleuchtest du meinen Geist?


Aber gerne . ZS steht für Zugspeicher, ein allgemeinerer Begriff für einen Schattenbahnhof. Und der Vorteil des "Ringschlusses" ergibt sich in dem Moment, in dem mehrere Züge hintereinander auf den Speichergleisen abgestellt werden. Ohne die Möglichkeit, von der Ausfahrt direkt wieder zur Einfahrt zurückzufahren, können immer nur Züge abgerufen werden, die vorne auf einem Speichergleis stehen. Mit der skizzierten Verbindung können diese Züge sich aber auch direkt wieder "hinten anstellen" und so die Ausfahrt für andere Züge, die nicht an Position eins stehen, freimachen. Dieses Prinzip ist hier schon häufig erklärt worden.
Ein solcher sequentieller Zugspeicher ermöglicht die Speicherung vieler Züge mit möglichst wenig Weichen, erschwert aber den Betrieb etwas und ist daher besonders für Anlagen mit Computerunterstützung geeignet, da dieser den Verkehr im Ringspeicher übernehmen kann.

Viele Grüße

Peter


MfG
Peter


pkf  
pkf
InterRegio (IR)
Beiträge: 213
Registriert am: 20.12.2012
Spurweite H0, N
Stromart Digital


RE: Mein Weg von der Spielbahn zur Modellbahnanlage

#78 von hdw_64625 , 21.12.2014 16:21

Hallo zusammen,

Na hier war ja was los!

@ Manfred: Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich dich nicht mehr zuordnen konnte. ops: Unser Treffen am Bodensee ist doch schon eine ganze Weile her. Ich verstehe deinen Vorschlag, aber die von Dir gezeichnete Kehre wäre schwer zu verwirklichen, da dort ja der Gleiswendel bereits begonnen hat. Ich hatte ihn im Bild zur besseren Übersicht nur abgeschnitten.

@ Peter: Vielen Dank für deine Ausführungen, ich habe wieder etwas dazugelernt. Neben den o.a. Problemen denke ich aber, dass ich mit dem Nachrücken auf den Aufstellblöcken leben kann. Und da ich mit dem Computer (Rocrail) steuere, reizt mich besonders die Umsetzung des Aufstellblocks, eher noch als ein von Dir so wunderbar beschriebener "Ringschluss".

@ Wolfram: Deine Idee verstehe ich so:



Hier mal mit der C-Gleis Variante geplant, das war einfacher. Beim M-Gleis muss ich beim Ersetzten der DKW durch die einfachen Weichen die Geraden neu setzen mit anderen Ausgleichstücken, das dauert noch.

Für Kurzzüge mit Steuerwagen oder reine Triebwagen ist natürlich oben Platz, das ist richtig. Diese Konstruktion finde ich aber trotzdem gut und mit der neuen Weichenkombination links könnte ich auch ohne weiteren Fahrtrichtungswechsel wieder auf dem Außengleis des Wendels nach oben fahren.

Wobei mir durch den Kopf geht, dass auf der Modellbahn ein mit der Lok geschobener Zug im Wendel und auf der Weichenkombination eher Schwierigkeiten macht und zur Entgleisung neigt. Hat da jemand einschlägige Erfahrungen?


Gruß aus Bensheim

Holger

TAMS RedBox / Win 10 / Rocrail mit Rocweb und padRoc
ESU (3.0, 3.5 und 4.0 mit und ohne Sound / MM und DCC) / Mä. fx und mfx
ESU Switch Piloten und ESU LokProgrammer / LDT RM-88-N

Meine neue Anlage im Aufbau


 
hdw_64625
InterRegio (IR)
Beiträge: 122
Registriert am: 25.10.2011
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Mein Weg von der Spielbahn zur Modellbahnanlage

#79 von hks77 , 21.12.2014 17:13

Hallo Holger,

ich will mich hier auch nochmal ganz kurz einklinken, mit der Frage:

Willst Du das wirklich, mit dem sequentiellen Sbhf???

Wenn ich, natürlich nur für mich gesprochen, auch nur leise Zweifel daran hätte, wäre das Thema für mich gestorben


Gruss Jürgen

Spielbahnplan pur gefällig: https://abload.de/img/grnscheidnurc3e_aktuetnly7.jpg


hks77  
hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.387
Registriert am: 09.02.2009
Ort: Engelskirchen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 2x MS2
Stromart Digital


RE: Mein Weg von der Spielbahn zur Modellbahnanlage

#80 von Wolfram1 ( gelöscht ) , 21.12.2014 18:01

Hallo,

Dank an Peter, die Abkürzung war mir nicht geläufig. Das Prinzip mit dem - ich will mal so sagen - Umlaufbahnhof finde ich schon ziemlich aufwendig, und befürchte auch eine nicht zu vernachlässigende Lärmproduktion. Zumal Holger ja erwägt, seinen Schattenbahnhof mit M-Gleis zu bauen.

Holger, ja, so im Prinzip hatte ich das gedacht. Aber da stellt sich im Prinzip die gleiche Frage wie zum sequentiellen Zugspeicher: willst du das wirklich?
In diesem Fall auch: brauchst du das? Wenn es letztlich nur dazu da ist, zu zeigen, daß "das geht", wirst du es auf die Dauer nicht nutzen. Ganz einfach, weil es mit den Durchfahrgleisen einfacher und schneller ist; rangieren kostet Zeit.


Wolfram1

RE: Mein Weg von der Spielbahn zur Modellbahnanlage

#81 von hdw_64625 , 21.12.2014 19:02

Hallo Wolfram,

Zitat von Wolfram
Wenn es letztlich nur dazu da ist, zu zeigen, daß "das geht", wirst du es auf die Dauer nicht nutzen. Ganz einfach, weil es mit den Durchfahrgleisen einfacher und schneller ist; rangieren kostet Zeit.



Jetzt hast Du mich erwischt! Manchmal geht mir beim Planen die Fantasie durch. Ich muss zugehen, ich sitze am PC und es macht mir immer wieder neuen Spaß zu probieren, ob ich diese oder jene Verbindung hinbekomme. Obwohl - rangieren muss ich dort nicht, sondern nur in der einen Richtung einfahren und in der anderen über die neue Weichenverbindung wieder raus.

Hallo Jürgen,

Zitat von Jürgen
Willst Du das wirklich, mit dem sequentiellen Sbhf???



Ich denke schon, einfach um möglichst viele Züge abstellen zu können. Vielleicht reichen am Anfang auch erst einmal einfache Abstellgleise, aber die Möglichkeit möchte ich mir schon offen halten, wenn es dann mehr Züge werden. Was spricht aus deiner Sicht denn dagegen?

Ich gebe zu, dass mich auch hier die technische Realisierung primär reizt. Das ist für mich etwas, was mir besonders Spaß macht an der Modellbahn. Dagegen habe ich nicht so viel Geschick und Fantasie bei der Gestaltung von Landschaft, usw.


Gruß aus Bensheim

Holger

TAMS RedBox / Win 10 / Rocrail mit Rocweb und padRoc
ESU (3.0, 3.5 und 4.0 mit und ohne Sound / MM und DCC) / Mä. fx und mfx
ESU Switch Piloten und ESU LokProgrammer / LDT RM-88-N

Meine neue Anlage im Aufbau


 
hdw_64625
InterRegio (IR)
Beiträge: 122
Registriert am: 25.10.2011
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Mein Weg von der Spielbahn zur Modellbahnanlage

#82 von pfahl_04 ( gelöscht ) , 21.12.2014 19:32

Zitat von hdw_64625

Zitat von Wolfram
Wenn es letztlich nur dazu da ist, zu zeigen, daß "das geht", wirst du es auf die Dauer nicht nutzen. Ganz einfach, weil es mit den Durchfahrgleisen einfacher und schneller ist; rangieren kostet Zeit.


Jetzt hast Du mich erwischt! Manchmal geht mir beim Planen die Fantasie durch.



Unbegreiflich, was W. schreibt, er hat das Prinzip überhaupt nicht verstanden, Rangieren findet überhaupt nicht statt.

Zitat von Jürgen
..sequentieller SBF]

Zitat von hdw_64625
Ich denke schon, einfach um möglichst viele Züge abstellen zu können.



Das ist ja gerade das gute an diesem Typ Zugspeicher, man kann auch sehr leicht anfangen mit den hinteren Gleisen und dann bei Bedarf an den Anlagenrand vorziehen, nur sollten die Weichen, Anschlüsse, Decoder etc schon eingeplant und entsprechende Öffnungen vorgebohrt werden.

Das letzte Argument ist, dass bei Gefallen der Anlage der Zugspeicher sehr schnell endlich wird, ausser die Steuern werden zur Eurofinanzierung bzw Ehefrau etc. drastisch angehoben.


pfahl_04

RE: Mein Weg von der Spielbahn zur Modellbahnanlage

#83 von hks77 , 21.12.2014 20:26

Zitat von hdw_64625


Hallo Jürgen,

Zitat von Jürgen
Willst Du das wirklich, mit dem sequentiellen Sbhf???



....... Was spricht aus deiner Sicht denn dagegen?




Hallo Holger,

nicht falsch verstehen.
Es spricht überhaupt nichts dagegen.
Ich wollte Dich einfach vor etwas bewahren, das mir selber in viel früheren Jahren passiert ist
und mir eine zeitlang den Spaß an der Moba gründlich verdorben hat.
Nämlich sich von Aussen vor Karren spannen zu lassen, die man später nicht ziehen kann oder will.
Wenn Du bereit bist Dich auf die Eigenheiten eines solchen Sbhf einzulassen ist doch alles im grünen Bereich

Ein wenig stösst mir dabei allerdings das M-Gleis auf.
In erster Linie wegen der Kontaktstrecken, die mit M-Gleis nicht ganz so einfach herzustellen sind, wie mit C oder K.
Ich würde sogar soweit gehen und den Sbhf mit K-Gleisen realisieren.
Durch den engeren Normabstand bekommst Du sogar ein Gleis mehr unter
und die linke 90° Kurve kann geschmeidiger mit Flexgleisen gebaut werden.


Gruss Jürgen

Spielbahnplan pur gefällig: https://abload.de/img/grnscheidnurc3e_aktuetnly7.jpg


hks77  
hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.387
Registriert am: 09.02.2009
Ort: Engelskirchen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 2x MS2
Stromart Digital


RE: Mein Weg von der Spielbahn zur Modellbahnanlage

#84 von hdw_64625 , 21.12.2014 21:17

Hallo Jürgen,

Zitat von Jürgen
Ein wenig stösst mir dabei allerdings das M-Gleis auf.
In erster Linie wegen der Kontaktstrecken, die mit M-Gleis nicht ganz so einfach herzustellen sind, wie mit C oder K.



Damit habe ich große Übung. Auf meiner jetzigen Anlage habe ich über 60 Kontaktgleise aus M-Gleisen verbaut. Die habe ich alle selbst gebastelt (Schrumpfschlauch, etc.) und sie funktionieren absolut zuverlässig.



Wenn das eine oder andere auch mal einen ungewollten, also dauerhaften Kontakt bekommt, kann ich das Schienenstück sogar im eingebauten Zustand austauschen. Nur auf die Laschen muss man halt gut aufpassen, die brechen gerne mal ab.


Gruß aus Bensheim

Holger

TAMS RedBox / Win 10 / Rocrail mit Rocweb und padRoc
ESU (3.0, 3.5 und 4.0 mit und ohne Sound / MM und DCC) / Mä. fx und mfx
ESU Switch Piloten und ESU LokProgrammer / LDT RM-88-N

Meine neue Anlage im Aufbau


 
hdw_64625
InterRegio (IR)
Beiträge: 122
Registriert am: 25.10.2011
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Mein Weg von der Spielbahn zur Modellbahnanlage

#85 von hks77 , 21.12.2014 22:15

Zitat von hdw_64625
Hallo Jürgen,

Zitat von Jürgen
Ein wenig stösst mir dabei allerdings das M-Gleis auf.
In erster Linie wegen der Kontaktstrecken, die mit M-Gleis nicht ganz so einfach herzustellen sind, wie mit C oder K.



Damit habe ich große Übung. Auf meiner jetzigen Anlage habe ich über 60 Kontaktgleise aus M-Gleisen verbaut. Die habe ich alle selbst gebastelt (Schrumpfschlauch, etc.) und sie funktionieren absolut zuverlässig.

http://www.kundenportal-4suxess.de/Neue_Anlage/DSC_2114.JPG

Wenn das eine oder andere auch mal einen ungewollten, also dauerhaften Kontakt bekommt, kann ich das Schienenstück sogar im eingebauten Zustand austauschen. Nur auf die Laschen muss man halt gut aufpassen, die brechen gerne mal ab.





Gruss Jürgen

Spielbahnplan pur gefällig: https://abload.de/img/grnscheidnurc3e_aktuetnly7.jpg


hks77  
hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.387
Registriert am: 09.02.2009
Ort: Engelskirchen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 2x MS2
Stromart Digital


RE: Mein Weg von der Spielbahn zur Modellbahnanlage

#86 von HeinMück , 21.12.2014 22:55

Hallo Holger,

Deinen Kontaktgleisen sieht man Deine Erfahrung in der Herstellung an.
Sehr gut!


Gruß aus Holstein von Frank




Gebaut wird HIER
__________________________

Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen.


HeinMück  
HeinMück
InterCity (IC)
Beiträge: 631
Registriert am: 16.11.2013


RE: Mein Weg von der Spielbahn zur Modellbahnanlage

#87 von hdw_64625 , 21.12.2014 23:38

Hallo Frank,

Zitat von HeinMück
Deinen Kontaktgleisen sieht man Deine Erfahrung in der Herstellung an.
Sehr gut!


Danke für das Kompliment. Für alle die es nachbauen wollen, hier das PDF dazu.

Bastelanleitung


Gruß aus Bensheim

Holger

TAMS RedBox / Win 10 / Rocrail mit Rocweb und padRoc
ESU (3.0, 3.5 und 4.0 mit und ohne Sound / MM und DCC) / Mä. fx und mfx
ESU Switch Piloten und ESU LokProgrammer / LDT RM-88-N

Meine neue Anlage im Aufbau


 
hdw_64625
InterRegio (IR)
Beiträge: 122
Registriert am: 25.10.2011
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Mein Weg von der Spielbahn zur Modellbahnanlage

#88 von hdw_64625 , 08.02.2015 22:57

Hallo zusammen,

der nächste Schritt der Planung war jetzt die „Holzplanung“. Gut dabei ist, dass ich viele Teile aus meiner jetzigen Anlage wiederverwenden kann, insbesondere die Pfosten (54 x 54 mm).

Im ersten Bild erkennt man die Aufteilung der Platten und die darunter liegende Holzkonstruktion im Schattenbahnhof. Die blauen Pfosten sollen bis unter die oberen Platten gehen, um damit die obere Holzkonstruktion im vorderen Bereich zu tragen. Zu Beginn des Einbaus plane ich diese Pfosten zunächst durch kurze Stücke provisorisch zu ersetzen, um bei der Verlegung der Gleise besseren Zugang zu bekommen. Die grau schraffierten Flächen sollen von den Platten abgesägt werden.





Die Platten liegen wie im Eingangspost vermerkt in einer Höhe von 35 cm und damit etwa 2 cm über den Steckdosen. Die „äußeren“ Latten sollen an der Wand befestigt werden. In die mittlerer Latten müssen für die Kabelführungen (Strom und Rückmeldekabel) aus dem Schattenbahnhof Löcher gebohrt werden.

Noch nicht ganz sicher bin ich mir mit der Unterkonstruktion der Platte Nr. 1. Hier soll ja die Gleiswendel ihren Platz finden. Eine Idee (kam von Wolfram auch eingangs des Threads) wäre diese als „Rollwagen“ auszubilden, um die Gleiswendel ggf. zum besseren Zugriff auch einmal entfernen zu können. Auch das Öffnen des rechten Türflügels wäre ja damit möglich. Ich denke das werde ich beim Bau selbst nochmals genau überdenken.

Im zweiten Bild habe ich zur Kontrolle eine Bildschirmkopie vom 3D-Modellbahn Studio in den Holzplan gesetzt, passt!





Ein besonderes Augenmerk habe ich auf die Platte Nr. 6 gelegt. Sie soll herausnehmbar konstruiert werden, da sich unter ihr die gesamten Decoder (Weichen- und Rückmeldedecoder) für den Schattenbahnhof befinden werden. Die links an der Wand an der Ausfahrt des Schattenbahnhofs gelegenen Weichen werden ja nicht elektrisch betrieben sein. Die Platte beginnt genau bei 3 m (von der linken Raum Ecke aus gemessen). Im Gleisplan habe ich daher bei allen Gleisen bei 2,99 m (+/- 2 mm) den Schienenübergang gesetzt:






Damit kann ich sie bei Bedarf (kaputte Weichen oder Decoder) herausnehmen und bearbeiten. Dazu werde ich sie an der rechten Wand etwas kürzer lassen, um sie leicht nach rechts ziehen zu können. Der letzte rechte Pfosten sollte dabei nicht allzu sehr im Weg sein. Das Ganze gilt es dann aber noch in der Aufbauphase zu überprüfen, insbesondere was die Trennung und Wiederverbindung der alten M-Gleise angeht. Auf meiner jetzigen Anlage habe ich solch eine Trennung bereits, dort habe ich sowohl den Mittelleiter- als auch die Schienenverbinder entfernt und sie per Kabel unter der Platte verbunden. Funktioniert im Prinzip gut.


Den oberen Teil habe ich bereits auch geplant:





Die hellblauen Latten sollen an die Dachschräge angepasst, also in einem Winkel von 45° abgesägt und mit Montagewinkel an der Dachschräge befestigt werden, was dem Ganzen eine solide Stabilität verschaffen sollte.

Auch hier bin ich mir mit den Platten Nr. 1 und Nr. 9 noch nicht ganz sicher. Platte Nr. 1 ist ggf. gar nicht notwendig, da sie den oberen Abschluss des Gleiswendels bildet. Ich könnte die beiden Platten ggf. auch abrunden, also als Kreis ausbilden. Platte Nr. 9 könnte auf der linken Seite auch gar nicht beschnitten werden, um evtl. mehr Platz für das Dorf darauf zu bekommen. Die Gefahr von „blauen Flecken“ an den Oberschenkeln würde dadurch natürlich verstärkt.

Hier werde ich beim Aufbau auch erst endgültig Klarheit haben, was denn einfacher aufzubauen ist. Sicher kann mir auch der Eine oder Andere hier Empfehlungen dazu geben.

Zum Abschluss auch hier der „eingepasste“ Gleisplan:




Als nächsten Schritt gilt es den Schattenbahnhof in Rocrail zu definieren und zu simulieren, damit ich die genaue Lage der Rückmeldegleise für die Aufstellblöcke bestimmen kann. Das wird sicher auch noch spannend, da ich mir die Funktion der Aufstellblöcke auch erst erarbeiten muss.


Gruß aus Bensheim

Holger

TAMS RedBox / Win 10 / Rocrail mit Rocweb und padRoc
ESU (3.0, 3.5 und 4.0 mit und ohne Sound / MM und DCC) / Mä. fx und mfx
ESU Switch Piloten und ESU LokProgrammer / LDT RM-88-N

Meine neue Anlage im Aufbau


 
hdw_64625
InterRegio (IR)
Beiträge: 122
Registriert am: 25.10.2011
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Mein Weg von der Spielbahn zur Modellbahnanlage

#89 von hdw_64625 , 13.02.2015 00:01

Hallo zusammen,

Ich habe nun eine gute Lösung für den Bau des Gleiswendels gefunden, dabei habe ich mich an das folgenden Beispiel auf http://www.stayathome.ch gehalten:



Das Ergebnis sieht dann bei mir in der Planung so aus:



Auch hier wieder zur Kontrolle eine Bildschirmkopie vom 3D-Modellbahn Studio im Holzplan:



Wer genau hinsieht kann erkennen, dass die Platten schmaler geworden sind und nun ein Gleis weniger im Schattenbahnhof existiert.

Hintergrund ist hier, dass ich den Übergang vom Gleiswendel zum Schattenbahnhof jetzt auch trennbar gestaltet habe. Vorher lag auf dem Übergang eine Weiche, nun sind es zwei gerade Schienen. Damit lässt sich der Wendel gut entfernen (die Idee des Rollwagens ist damit besser realisierbar).

Als Nebeneffekt ist die Tiefe der Platten auf 70 cm geschrumpft, was die Zugänglichkeit zu den hinteren Gleisen natürlich verbessert, auch die Platte Nr. 2 ist deutlich geschrumpft (von 92 auf 80 cm). Hier der entsprechende Ausschnitt aus dem Gleisplan:



Den Anschluss an die oberen Platten werde ich ähnlich wie auf dem Eingangsbild dieses Posts gestalten, das plane ich dann auch noch bei Gelegenheit.


Gruß aus Bensheim

Holger

TAMS RedBox / Win 10 / Rocrail mit Rocweb und padRoc
ESU (3.0, 3.5 und 4.0 mit und ohne Sound / MM und DCC) / Mä. fx und mfx
ESU Switch Piloten und ESU LokProgrammer / LDT RM-88-N

Meine neue Anlage im Aufbau


 
hdw_64625
InterRegio (IR)
Beiträge: 122
Registriert am: 25.10.2011
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Mein Weg von der Spielbahn zur Modellbahnanlage

#90 von hdw_64625 , 20.02.2015 22:47

Hallo zusammen,

offensichtlich ist meine Detailplanung nicht ganz so interessant, da keine Kommentare abgegeben werden, deshalb gibt es jetzt mal ein paar bewegte Bilder:





Anmerkung:

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass die in diesem Video verwendete Planungs-Software (3D Modellbahn Studio) im Gegensatz zu Rocrail kostenpflichtig ist. Ich versichere auch, dass ich keinerlei Vorteile habe wenn durch dieses Video weitere Versionen des 3D Modellbahn Studio verkauft werden. Das lag zu keiner Zeit in meiner Absicht. Einzig der Spass diese Funktion (RocStudio - Steuern des 3D-Modellbahn Studios über Rocrail) zu nutzen hat mich zum Erstellen des Videos verleitet.


Gruß aus Bensheim

Holger

TAMS RedBox / Win 10 / Rocrail mit Rocweb und padRoc
ESU (3.0, 3.5 und 4.0 mit und ohne Sound / MM und DCC) / Mä. fx und mfx
ESU Switch Piloten und ESU LokProgrammer / LDT RM-88-N

Meine neue Anlage im Aufbau


 
hdw_64625
InterRegio (IR)
Beiträge: 122
Registriert am: 25.10.2011
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Mein Weg von der Spielbahn zur Modellbahnanlage

#91 von rainerwahnsinn ( gelöscht ) , 20.02.2015 23:27

Hallo Holger,

so eine Demo sieht man nicht alle Tage, alle Achtung!!

Habe mir dabei gedacht, das es eigentlich viel zu schade wäre das alles in der untere Ebene zu verbergen...

Klasse, tolle Arbeit!! rost:

Viele Grüße
Rainer...w


rainerwahnsinn

RE: Mein Weg von der Spielbahn zur Modellbahnanlage

#92 von hdw_64625 , 20.02.2015 23:48

Hallo Rainer,

Vielen Dank für das Kompliment. Jetzt muss ich das Ganze ja auch noch für die obere Ebene machen. Das muss ich dann nicht mehr verstecken


Gruß aus Bensheim

Holger

TAMS RedBox / Win 10 / Rocrail mit Rocweb und padRoc
ESU (3.0, 3.5 und 4.0 mit und ohne Sound / MM und DCC) / Mä. fx und mfx
ESU Switch Piloten und ESU LokProgrammer / LDT RM-88-N

Meine neue Anlage im Aufbau


 
hdw_64625
InterRegio (IR)
Beiträge: 122
Registriert am: 25.10.2011
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Mein Weg von der Spielbahn zur Modellbahnanlage

#93 von rainerwahnsinn ( gelöscht ) , 21.02.2015 11:34

Hallo Holger,

Komplemente mache ich nicht mal bei den Frauens.

Habe aber dein Video für die Bekanntmachung vorgeschlagen. Wäre einfach zu schade, wenn so ein anschauliches Beispiel für einen mustergültigen Schattenbahnhofsbetrieb dann bloß in die Untiefen des Forums abtauchen würde.

Viele Grüße
Rainer...w


rainerwahnsinn

RE: Mein Weg von der Spielbahn zur Modellbahnanlage

#94 von pfahl_04 ( gelöscht ) , 21.05.2015 07:27

Zitat von hdw_64625
.. ein Gleis weniger im Schattenbahnhof existiert.


Hallo Holger
Wenn Du noch die beiden Weichen einbaust,



brauchst Du kein extra Gleis für Wendezüge, sondern kannst sie im grünen Gleis "Kopf machen" lassen. Das Grüne muss dann natürlich frei sein/bleiben bzw kann als Durchfahrtsgleis dienen.

So würde nur noch ein Ringgleis (Kreisverkehr im ZS) für einen vollkommenen ZS_seq fehlen.


pfahl_04

RE: Mein Weg von der Spielbahn zur Modellbahnanlage

#95 von Digger , 26.10.2015 12:03

Hallo Holger,

diser Tröt ist das beste Beispiel für

"Erfahrung ist durch nichts zu ersetzel, als duch Erfahrung"

Abo-on.

Gruß
Klaus

Ps.: Bensheim ist ja fast um die Ecke (na zumindestens vom Wohnort meiner Bastelverhinderung ) Da könnte ich ja im nächsten Sommer mit dem Mopped vorbei kommen.


Meine Anlage in Arbeit:
viewtopic.php?f=64&t=112328
Mein Umbau Tröt:
viewtopic.php?f=5&t=122690
Wo Märklin drauf steht, sollte auch Märklin drin sein


 
Digger
InterRegio (IR)
Beiträge: 241
Registriert am: 03.11.2013


RE: Mein Weg von der Spielbahn zur Modellbahnanlage

#96 von Klammi , 02.11.2015 11:09

Hallo hks77

Ich habe deinen Gleisplan von einen Bahnhof rechts oben nach links unten über eine Länge von 6,2m gefunden.
Dieser Plan könnte mir sehr gefallen.
Mit ein paar Änderungen des BW und der Länge passt er genau in meine Planung.
Würdest Du mir den Plan einmal per Nachricht oder Mail zu kommen lassen ?
Wenn ich das Bild vergrößer ist alles verpixelt und unscharf.
Meine Anlagenplanung ist "Klammis Zuimmerbahn".

Steffen


Klammi  
Klammi
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert am: 27.09.2014
Ort: Heidenau
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 44
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz