RE: Überbrückter Delta-Decoder 6080 - Frage zu Lötpunkten

#1 von Frimser , 23.09.2014 10:00

Hallo zusammen,
ich habe ein kleines Problem mit einem alten Delta Decoder 6080. Bei diesem Delta, der in einer gebraucht erstandenen Billiglok war, hat der Vorbesitzer anscheinend das „Mäuseklavier“ ausgebaut und die Kontakte so verlötet (überbrückt), dass der Delta auf Analogbetrieb eingestellt ist (siehe Foto).



Hat vielleicht von Euch jemand einen Tipp, welchen der Drähte ich wie umlöten müßte, um irgendeine Digitaladresse zu erhalten?

Ich weiß, dass der Delta alles andere als zeitgemäß ist, aber in der alten BR 89 will ich wirklich kein Geld für einen neuen Decoder investieren.

Viele Grüße
Torsten


Frimser  
Frimser
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 89
Registriert am: 23.09.2010
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Überbrückter Delta-Decoder 6080 - Frage zu Lötpunkten

#2 von lokingo , 23.09.2014 10:39

Hallo Frimser

Warum holst du dir keinen tams Decoder ldw 33?

Gruß
Ingo


lokingo  
lokingo
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.018
Registriert am: 28.07.2014


RE: Überbrückter Delta-Decoder 6080 - Frage zu Lötpunkten

#3 von Dölerich Hirnfiedler , 23.09.2014 10:51

Hallo Torsten,

Der 6080 ist ein vollwertiger Digitaldecoder mit automatischer Betriebsartenerkennung. Ich gehe davon aus, das Du durch probieren eine gültige Adresse herausfinden kannst.

mfg

D.


Früher war mehr Lametta.


 
Dölerich Hirnfiedler
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.259
Registriert am: 10.05.2005
Gleise VB
Spurweite H0, Z, 00, 1
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Überbrückter Delta-Decoder 6080 - Frage zu Lötpunkten

#4 von Frimser , 23.09.2014 10:55

Danke Dölerich für die Info. Dass muß ich dann mal ausprobieren. Eine automatische Erkennung per MS 2 funktionierte jedenfalls nicht.

Ingo - die Antwort zu Deiner Frage habe ich bereits oben gegeben.

Grüße


Frimser  
Frimser
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 89
Registriert am: 23.09.2010
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Überbrückter Delta-Decoder 6080 - Frage zu Lötpunkten

#5 von Lokmaster , 23.09.2014 11:20

Hi
Hier habe ich die Schalter des Dip Schalter eingetragen,jetzt kannst du dir die Brücken einbauen mit der Adresse wie du sie brauchst.


Gruß
Armin

H0 mit Intellibox DCC
Roco,Piko,Lima.usw Loks sind viel zuviel und bei den Wagons ist es genauso


 
Lokmaster
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.271
Registriert am: 26.06.2006
Ort: Bruchertseifen
Spurweite H0
Steuerung Intellibox
Stromart Digital


RE: Überbrückter Delta-Decoder 6080 - Frage zu Lötpunkten

#6 von Frimser , 23.09.2014 11:35

Hallo Armin,

danke für Deine schnelle Erklärung. Das heisst also jetzt, dass ich dann die verschiedenen Lötpunkte verbinden muß - quasi auf "ON" schalten.

Was ich nur nicht ganz verstehe ist die Tatsache, dass hier bereits einige Punkte verbunden sind, so dass ja eigentlich eine Digitaladresse eingestellt wäre. Somit müßte die Lok von der Zentrale erkannt werden (dem ist nicht so) und dürfte im Analogbetrieb garnicht fahren (was sie aber tut).

Torsten


Frimser  
Frimser
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 89
Registriert am: 23.09.2010
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Überbrückter Delta-Decoder 6080 - Frage zu Lötpunkten

#7 von Lokmaster , 23.09.2014 11:40

Hi

Die Lok sollte die Adresse 80 haben,so wie die Brücken eingebaut sind!
Der Decoder hat eine Automatische Analog /Digital Erkennung,das heisst du musst nicht wie bei manchen Decodern alle Schalter auf Off stellen!


Gruß
Armin

H0 mit Intellibox DCC
Roco,Piko,Lima.usw Loks sind viel zuviel und bei den Wagons ist es genauso


 
Lokmaster
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.271
Registriert am: 26.06.2006
Ort: Bruchertseifen
Spurweite H0
Steuerung Intellibox
Stromart Digital


RE: Überbrückter Delta-Decoder 6080 - Frage zu Lötpunkten

#8 von DeMorpheus , 23.09.2014 18:31

Hallo,

der Decoder dagt, wie Armin schon schreibt, auf Adresse 80. [s]Das Mäuseklavier fehlt nicht sondern war schlicht und einfach nie vorhanden, die Adresseinstellung über Lötbrücken ist so vorgesehen (und wurde recht schnell auf Mäuseklavier geändert).[/s]

Wenn die Lok an der MS2 nicht fährt dürfte das an einem bekannten Fehler der MS2 liegen: Lege einfach mal auf den ersten (linken) Platz auf dem Fahrbildschirm diese oder eine andere MM-Lok, nicht mfx oder DCC. Nach einem Neustart der MS2 ist die Lok dann unter MM 80 steuerbar.


Viele Grüße,
Moritz

'Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak!'


 
DeMorpheus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.626
Registriert am: 22.12.2010
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Überbrückter Delta-Decoder 6080 - Frage zu Lötpunkten

#9 von Dölerich Hirnfiedler , 23.09.2014 20:46

Zitat von DeMorpheus


der Decoder dagt, wie Armin schon schreibt, auf Adresse 80. Das Mäuseklavier fehlt nicht sondern war schlicht und einfach nie vorhanden, die Adresseinstellung über Lötbrücken ist so vorgesehen (und wurde recht schnell auf Mäuseklavier geändert).



Der DIP-Schalter fehlt hier sehr wohl. Alle 6080, auch die ersten, von BLAUPUNKT gefertigten Decoder, hatten ein "Mäuseklavier". Keine DIP-Schlater hatten die ersten Versionen des 6603 DELTA-Decoders, eine Abbildung dieses Decoders findet sich hier:

http://www.web-hgh.de/images/decoder/mae...17b-705-L-0.JPG

Auch mit Lötbrücken versehen waren Spezialversionen des 6090X für sehr kleine Bauräume. Diese waren aber Decoder für DC-Motoren, keine 6080.

mfg

D.


Früher war mehr Lametta.


 
Dölerich Hirnfiedler
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.259
Registriert am: 10.05.2005
Gleise VB
Spurweite H0, Z, 00, 1
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Überbrückter Delta-Decoder 6080 - Frage zu Lötpunkten

#10 von H0_WOLF ( gelöscht ) , 23.09.2014 22:59

Hallo Dölerich Hirnfiedler hat voll kommen recht.

Noch zu Ergänzung
Originale Märklin Lötbrücken sahen anders aus zum Beispiel auf dem Weichendecoder 6073 auch noch aus der Zeit des 6080 oder später waren solche Lötbrücken auch auf dem Delta Decoder 66032 aber nur noch für Zusatzfunktion zu Aktiviren da.

Gruß H0_WOLF


H0_WOLF

RE: Überbrückter Delta-Decoder 6080 - Frage zu Lötpunkten

#11 von DeMorpheus , 23.09.2014 23:03

Oh, da habe ich wohl etwas durcheinandergebracht. Entschuldigung.


Viele Grüße,
Moritz

'Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak!'


 
DeMorpheus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.626
Registriert am: 22.12.2010
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Überbrückter Delta-Decoder 6080 - Frage zu Lötpunkten

#12 von jogi , 23.09.2014 23:29

Hallo , Jogi hier


Auch MUß rot und braun ( Zuleitung zum Gleis ) RICHTIG angeschlossen sein ( braun an Schiene , rot an Mittelleiter ) sonst funkt. es nicht !!!!!!!!!!!!! evtl. nach einem Versuch mal die Kabel am Gleis tauschen , und noch einmal versuchen !!


Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Jogis Bahn
mein letzter Umbau


jogi  
jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.825
Registriert am: 13.06.2005
Ort: NRW
Gleise K - Gleise
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Überbrückter Delta-Decoder 6080 - Frage zu Lötpunkten

#13 von fromue , 24.09.2014 12:34

Zitat von lokingo
Hallo Frimser

Warum holst du dir keinen tams Decoder ldw 33?

Gruß
Ingo



Hallo Ingo,

der LD-W 33 von Tams wird nicht mehr produziert!
Wenn, dann ginge der LD-G33 plus aber nur mit Lastregeladapter in Vorschaltung.

Ich weiss, es gehört nicht zum eigentlichen Thema, aber nicht das nach was gesucht wird, was es nicht mehr gibt


Viele Grüße

Jürgen (Alias fromue)



begeisterter MobaLedLib-ler / MobaLedLib-WIKI


 
fromue
InterCity (IC)
Beiträge: 602
Registriert am: 24.02.2013
Ort: Baden-Württemberg
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2, CS2 und CS3plus
Stromart AC, Digital


RE: Überbrückter Delta-Decoder 6080 - Frage zu Lötpunkten

#14 von lokingo , 24.09.2014 16:45

Hallo fromue

Habe schon sehr lange keine tams Decoder mehr verbaut.
Habe die ganz am Anfang meiner Umrüstungen benutzt. Jetzt bin ich dabei mein gesamtes alt Material auf die neuen mld/msd von märklin umzurüsten.

Gruß
Ingo


lokingo  
lokingo
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.018
Registriert am: 28.07.2014


RE: Überbrückter Delta-Decoder 6080 - Frage zu Lötpunkten

#15 von lokingo , 24.09.2014 19:09

Hallo Frimser

Den ldw 33 gibt es nicht mehr, aber der ldw 32 er kostet 12,95 bei tams ohne Kabel und mit Kabel 18,95

Gruß
Ingo


lokingo  
lokingo
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.018
Registriert am: 28.07.2014


RE: Überbrückter Delta-Decoder 6080 - Frage zu Lötpunkten

#16 von Frimser , 29.09.2014 14:37

So liebe Kollegen,

ich melde mich erst jetzt zurück, da ich die Lok erst gestern testen konnte. Tatsächlich funktioniert sie unter der Adresse 80. Vielen Dank für Eure Hilfe.

@ Ingo: Ich verstehe nicht, warum Du mir dauernd einen Tams-Decoder empfielst, obwohl die Lok bereits einen Decoder hat? Für Modellbahner ist doch ein wenig tüfteln und experimentieren Normalität, zumal ich doch ganz oben auch erwähnt habe, dass ich kein Geld für einen anderen Decoder in diese Lok investierien werde - zumal der LD-W von den Fahreigenschaft den Delta kaum übertreffen würde.

Viele Grüße
Torsten


Frimser  
Frimser
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 89
Registriert am: 23.09.2010
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 39
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz