RE: Rollenprüfstand: POLZIN oder WELOE?

#1 von 181fan , 07.10.2014 16:26

Hallo,

Da die MoBa noch etwas Zeit braucht trage ich mich mit dem Gedanken einen neuen Rollenprüfstand anzuschaffen.

Derzeit habe ich den von KPF-Zeller. Was ich an diesem aber nicht so Gelungen empfinde ist:
a) der Stromanschluss (Kabel muss geklemmt werden)
b) Der Rollenprüfstand verwindet sich leicht
Gerade der Stromanschluss ist unglücklich, wenn man mal 2L=- und mal 3L~-Lokomotiven testen will.

Ich habe jetzt 2 in die engere Wahl genommen:
POLZIN: Sieht sehr robust aus, ich kenne aber nicht die Anschlussmöglichkeiten
WELOE: hat definitiv Anschlussbuchsen an allen 3 Schienen
Preislich tun die sich nix...

Hat jemand von Euch einen der Prüfstände und kann gutes oder weniger gutes Berichten?


Gruß
Martin (181fan)
---------

Letztes Projekt: BR 101!
Aktueller Zug: Ein zweiter IC
Next: Es wird die Bahn gebaut!


 
181fan
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.157
Registriert am: 25.07.2008
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Z21


RE: Rollenprüfstand: POLZIN oder WELOE?

#2 von rmayergfx , 07.10.2014 16:45

Hallo Martin,

der Rollenprüfstand von KPF-Zeller bzw. Marion Zeller sind optisch und mechanisch
gleich aufgebaut, mit unterschiedlicher Fertigungsqualität. Damit dieser
Rollenprüfstand sich nicht verwindet, habe ich ihn sauber auf ein Holzbrett montiert
und darunter Gummifüsse um den Schall zu eliminieren.
Das Klemmen der Anschlusskabel ist kein Problem, einfach 3 Litzen einklemmen
und auf dem Holzbrett 3 Buchsen einlassen und die Litzen anlöten.

Bei 3 Leiter einfach die äusseren Litzen zusätzlich mit einem kurzen Kabel mit Stecker
überbrücken, das erhöht die Kontaktsicherheit. D.h. ich habe 2 braune und eine rote Muffe
montiert. Daran kann ich jederzeit z.B. die Gleisbox anschliessen und mit einer MS2 testen.

Durch die Bodenplatte ist das ganze wesentlich stabiler, es geht natürlich auch eine edlere
Plexiglas oder Makrolonplatte, je nachdem was das Herz begehrt.

Polzin und Weloe sind mir beide zu wuchtig und zu kantig von der Optik,
da geht die Lok optisch unter. Zudem ist mir der Polzin zu hoch, wenn doch
jemand mal an den Tisch rempelt (meist ich aus Schusseligkeit) und die Lok
fällt, kann schon mal was kaputt gehen.... Bei den Zellers kippt die Lok seitlich
nur aus geringer Höhe um.

Schau doch mal in diesen Thread, da hat Volker was schönes gebastelt:
viewtopic.php?f=21&t=112512#p1236626


mfg

Ralf


Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern und nicht umgekehrt!
Neue Kupplungen für Faller OHU Selbstentladewagen: viewtopic.php?f=27&t=82863
Kein Support per PN !


 
rmayergfx
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.212
Registriert am: 07.07.2008
Gleise C-K-Flex-M-Gleis
Spurweite H0, Z, 1
Steuerung MS2, 6021, 60213
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Rollenprüfstand: POLZIN oder WELOE?

#3 von Hutze 61 , 07.10.2014 17:04

Hallo Martin,

ich habe (noch) den Rollenprüfstand von WELOE für die Spur 0.
Ich war damit sehr zufrieden, ist ein stabiles Teil, die Kabel sind schnellangeschlossen, wenn ich eine Spur 0 Lok vorführen wollte.
Da ich meine Spur 0 Exkursion beendet habe, werde ich auch den Rollenprüfstand noch über die Ebay-Theke schieben und mir dann von WELOE einen in Spur H0 besorgen. Ich kann ihn nur empfehlen.


VG Axel
Meine Hauptanlage:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=87470
Der Weihnachts- und Wintertraum:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=102980


 
Hutze 61
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.047
Registriert am: 21.01.2007
Ort: Siegerland
Gleise K-Gleise
Spurweite H0, H0m
Steuerung Tams/WDP2009.2
Stromart AC, Digital


RE: Rollenprüfstand: POLZIN oder WELOE?

#4 von silz_essen , 07.10.2014 17:21

Hallo zusammen,

ich habe zwei Rollenprüfstände (unterschiedliche Länge) von Marion Zeller im Einsatz und bin durchaus zufrieden.
Die Befestigung der Zuleitungen ist allerdings wirklich ein Problem. Ich habe das Ganz wie folgt gelöst:
In die dicken äußeren Rundstähle wird stirnseitig ein Loch mit 2,6mm gebohrt. Darein passen dann die üblichen Spielzeugstecker. An den mittleren Rundstahl habe ich eine entsprechend große Lüsterklemme (ohne Kunststoffummantelung) geschraubt. Daran kann man auch die üblichen 2,6mm Spielzeugstecker einstecken und Festschrauben.
Das ganze sieht jetzt sauber aus und funktioniert super.

Ach ja, bei dem zweiten Rollenprüfstand (wird nur festverdrahtet stationär bei mir benutzt) habe ich in die äußeren Stangen 1mm Löcher seitlich geohrt (Achtung: Die Stangen scheinen gehärtet zu sein! Ehlende Schinderei) durch die ein Draht eingesteckt werden kann. Stirnseitig habe ich wieder ein Loch gebohrt und ein ein 3mm-Gewinde eingeschnitte. Darin steckt jetzt eine Madenschraube, die den Draht festklemmt. Auch das funktioniert 1A mit Doppelsternchen.

Ich habe mit Marion Zeller auf einer Messe mal über diese Veränderung gesprochen und sie gebeten, doch gleich von Haus aus zumindest die Löcher in den dicken Außenstangen vorzusehen. Antwort:
Das mache ich bestimmt nicht, da ist der Übergangswiderstand zu groß.
Darauf hin bin ich sehr verwundert gegangen.

Gruß
Martin


silz_essen  
silz_essen
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.659
Registriert am: 06.05.2005


RE: Rollenprüfstand: POLZIN oder WELOE?

#5 von 181fan , 07.10.2014 18:49

Zitat von rmayergfx

Schau doch mal in diesen Thread, da hat Volker was schönes gebastelt:
viewtopic.php?f=21&t=112512#p1236626




Feines Teil!

Zitat von silz_essen

... Antwort:
Das mache ich bestimmt nicht, da ist der Übergangswiderstand zu groß.



R O F L !!!

Wie Geil ist das denn!? Aber Draht an Stab halten hat einen besseren Übergangswiderstand?

Aber genau dieses ist mein Problem! Ich hab den Prüfstand für wirklich kleines Geld (15€ in der Bucht geschossen und erwarte dementsprechend auch wenig von ihm, bin andererseits aber nicht voller Tatendrang das Rad neu zu erfinden (resp. nicht gewillt durch Einsatz von viel Gehirnschmalz und Zeit das Ding meinen gesteigerten Bedürfnissen anzupassen). Es müssten weitere Rollenböcke beschafft werden, Stromversorgung, Befestigung,...

Da gehe ich lieber den Weg des geringsten Widerstands: POLZIN und WELOE sind beide für rd. 90€ zu bekommen. Leider gibt es keinerlei Bilder/Videos die den Stromanschluss beim POLZIN dokumentieren...

Ich werde mir jetzt mal den Thread von Volker mit seinem "Programmierbrettchen" mal näher anschauen. Ich glaube da werde ich mir ne Scheibe von abschneiden und den dann zu beschaffenden RPS da irgendwie hinein integrieren.


Gruß
Martin (181fan)
---------

Letztes Projekt: BR 101!
Aktueller Zug: Ein zweiter IC
Next: Es wird die Bahn gebaut!


 
181fan
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.157
Registriert am: 25.07.2008
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Z21


RE: Rollenprüfstand: POLZIN oder WELOE?

#6 von moppe , 07.10.2014 20:44

Hab ein altes KPF Zeller, und bin mit ihn sehr zufrieden.

Ja, die Kabelanschluss sind "scheiß", aber ich hab drei Leiter festgesetzt und ein Schalter montiert, wo ich kann zwischen 2L und 3L betrieb schalten. An der Schalter hab ich ein 2-adriges Kabel mit ein zweipoliger Stecker, dieser Stecker passt mit der Stecker ich hab an meiner lokprogrammer und meiner SPROG.

Ich hab auch der speed cat und programm. Der programm ist schlecht und ich hatte ein zug wer schiebt einer Laufkatze und machte ein kurzschluss zwischen gleisspannung und kabel der speed cat. Aufgebrännter Eingang der chip ins USB dongle = kaputt.

Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.940
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Rollenprüfstand: POLZIN oder WELOE?

#7 von rover9883 , 07.10.2014 23:11

Hallo,

ich habe seit einiger Zeit einen WELOE-H0-Prüfstand. Ich benutze ihn allerdings nur zum Programmieren und Einfahren, für Präsentationen wäre er mir auch zu wuchtig, denke ich. Ich finde gut, dass man an allen 3 Alu-Profilen ein Kabel anschließen kann/muss, da ich so auch DC-Loks (noch) ohne Mittelschleifer testen kann, bevor ich einen Schleifer/Decoder einbaue. Ich hatte allerdings von Anfang an 10 Rollböcke, daher weiß ich nicht, wie aufwändig es ist, Rollböcke nachträglich einzubauen.

Viele Grüße,
Andreas


rover9883  
rover9883
InterRegio (IR)
Beiträge: 103
Registriert am: 08.10.2012
Ort: Darmstadt
Spurweite H0
Steuerung CS1r
Stromart AC, Digital


RE: Rollenprüfstand: POLZIN oder WELOE?

#8 von Michel111 ( gelöscht ) , 08.10.2014 01:17

Moin zusammen

Ich habe zwar keine von den beiden genannten Prüfständen, sondern die von Märklin und Marion Zeller.
Der Märklinprüfstand ist vom Aussehen nicht schlecht, das Einstellen der Rollenböcke für z.B. einer Dampflok ist aber doch etwas Fummelei.
Von Marion Zeller besitze ich den großen Prüfstand (1 Meter) und bin sehr zufrieden. Die Verarbeitung ist super und ich kann auch Triebzüge mit Schleiferumschaltung testen/einfahren.
Ich kann von daher den Prüfstand von Marion Zeller empfehlen.

Viele Grüße
Michael


Michel111

RE: Rollenprüfstand: POLZIN oder WELOE?

#9 von silz_essen , 08.10.2014 11:24

Hallo zusammen,

bevor man jetzt auf Marion Zeller rumhackt, sollte man wissen, daß es zwei nahezu identische Prüfstände auf dem Markt gibt. Derjenige von Marion Zeller besitzt immer schwarze Rollböcke und Klammern. Marion Zeller verkauft auch nicht via eBay.
Daneben gibt es aber auch ein billiges Plagiat (von ihrem Bruder produziert?), das rote Rollböcke und Klammern wie auf dem obigen Bild hat. Die Qualität ist dabei durchaus unterschiedlich. Beiden Teile ist aber gemeinsam, daß die Drähte nur eingeklemmt werden sollen. Und das ist gelinde gesagt suboptimal.

Gruß
Martin


silz_essen  
silz_essen
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.659
Registriert am: 06.05.2005


RE: Rollenprüfstand: POLZIN oder WELOE?

#10 von rmayergfx , 08.10.2014 13:23

Hallo Martin,

sorry, aber Du bist nicht up to date !

KPF-Zeller hat inzwischen auch von rotem auf schwarzen Kunststoff umgestellt.
Somit ist die Unterscheidung zwischen den beiden nur anhand der Farbe bei den
aktuellen Modellen nicht mehr möglich!

Was ich bei KPF-Zeller gut finde ist die Auflage für z.B. nicht angetrienene Achsen
http://www.kpf-zeller.de/home/rollenstan...ge-h0-18-detail
einfach so zum Aufstellen. Auf der letzten Messe habe ich bei Marion Zeller nach
diesen gefragt (Auf ihrer alten Homepage wurden diese von ihr auch noch angeboten).
aber werden nicht mehr hergestellt/verkauft.

Also wer das Optimum herausholen will, kombiniert KPF-Zeller und Marion Zeller.

mfg

Ralf


Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern und nicht umgekehrt!
Neue Kupplungen für Faller OHU Selbstentladewagen: viewtopic.php?f=27&t=82863
Kein Support per PN !


 
rmayergfx
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.212
Registriert am: 07.07.2008
Gleise C-K-Flex-M-Gleis
Spurweite H0, Z, 1
Steuerung MS2, 6021, 60213
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Rollenprüfstand: POLZIN oder WELOE?

#11 von silz_essen , 08.10.2014 16:48

Hallo Ralf,

danke für den Hinweis mit der Radsatzstütze.

Gruß
Martin


silz_essen  
silz_essen
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.659
Registriert am: 06.05.2005


RE: Rollenprüfstand: POLZIN oder WELOE?

#12 von B VI , 08.10.2014 22:43

Zitat von 181fan
Leider gibt es keinerlei Bilder/Videos die den Stromanschluss beim POLZIN dokumentieren ...



Märklin BigBoy auf Polzin:



Gruss,
Chris


Spur N: D Ep. I+II (-IV); CH BLS/SBB Ep. I-III, USA Transition Era, F Ep. II+III
Spur Z: D Ep. I-IV • Ein bisschen Spur 0 (wird ein Projekt für den Ruhestand)


 
B VI
InterCity (IC)
Beiträge: 589
Registriert am: 11.05.2014


RE: Rollenprüfstand: POLZIN oder WELOE?

#13 von Peter Plappert , 09.10.2014 07:35

Zitat von silz_essen

bevor man jetzt auf Marion Zeller rumhackt, sollte man wissen, daß es zwei nahezu identische Prüfstände auf dem Markt gibt. Derjenige von Marion Zeller besitzt immer schwarze Rollböcke und Klammern. Marion Zeller verkauft auch nicht via eBay.
Daneben gibt es aber auch ein billiges Plagiat (von ihrem Bruder produziert?), das rote Rollböcke und Klammern wie auf dem obigen Bild hat. Die Qualität ist dabei durchaus unterschiedlich. Beiden Teile ist aber gemeinsam, daß die Drähte nur eingeklemmt werden sollen. Und das ist gelinde gesagt suboptimal.



Zu den möglichen verwandtschaftlichen? "Verbindungen" zwischen den beiden "Zeller-Firmen" kann ich nichts sagen. Für Rollenprüfstände habe ich in den letzten Jahren einiges an Geld ausgegeben:

Ich habe auch beide Zeller-Fabrikate im Haus. Beide 2014 gekauft. Beide habe ich jeweils auf ein Sperrholzstreifen montiert. Damit sind sie ausreichend stabil.

SMT/Märklin ist mir zu teuer und zu fummelig mit seinen Kugellagern.

SFA = Rollen ähnlich Zeller. stabiler Unterbau. Buchsen für Stromanschluss 2- und 3-Leiter. Sieht gut aus. Der Mittelleiterstab sitzt allerdings nicht wirklich fest. Der "Tacho" ist ziemlich "abenteuerlich" an den PC angebunden - per seriell-USB Adapter. Für zeitgemäß halte ich das nicht. Ich habe diesen leider nie zum Laufen gebracht. Evtl. "passt" ja auch der von KPF-Zeller. Das muss ich gelegentlich testen. Kaufen würde ich ihn allerdings nicht mehr, da ich einen funktionierenden Tacho für unverzichtbar halte.

Marion Zeller:
Der Kabelanschluss ist nicht "schön" aber wirkungsvoll, und voll ausreichend. Beanstandung wegen der "Optik" halte für ziemlich übertrieben. Natürlich verbieten sich hier "dicke" Kabel. Da das Ganze auf einem Brett montiert ist, habe ich eine kleine Ringschraube angebracht, in das Kabel einen Knoten zur Zugentlastung, und schon ist das Ganze wirklich betriebssicher. Der "Tacho" zeigt, speziell bei höheren Geschwindigkeiten, ziemlich ungenau an.

KPF-Zeller
Der Kabelanschluss ist grundsätzlich genauso möglich wie bei Marion Zeller. Zusätzlich gibt es aber auch noch Bohrungen, die 2mm Bananenstecker aufnehmen können. Ob das allerdings sinnvoller ist, vermag ich nicht zu beurteilen. Die Kunststoffteile sind schwarz. Der "Speed-Cat" zeigt recht genau an. Voraussetzung ist aber der Präzisions-Drehgeber (Aufpreis) 2 Softwarehäuser lassen diesen als Einmessstation zu. Ab Werk hat man die Wahl zwischen Aluminium und Edelstahl. Messing gegen Aufpreis.

LG Peter


Liebe Grüße Peter

"Märklinist" seit Mitte der 1950er Jahre. Wegen mfx = "Märklin-Aussteiger". Digitalfan / PC - Freak


Peter Plappert  
Peter Plappert
InterCity (IC)
Beiträge: 514
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C und K
Spurweite H0e
Steuerung PC
Stromart AC / DC


RE: Rollenprüfstand: POLZIN oder WELOE?

#14 von V Friedrich , 10.10.2014 19:50

Hallo,

ich habe mir für meinen KPF eine Anschlußplatine hergestellt.



Die Platine habe ich mit solchen Buchsen versehen.



Gruß
Volker


 
V Friedrich
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.689
Registriert am: 01.11.2008
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2, CS3 WDP2018
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 141
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz