RE: Aller Anfang ist schwer

#1 von ThomasHRO ( gelöscht ) , 25.10.2014 13:56

Halli Hallo Forenmitglieder,

als erstes möchte ich an alle ein freundliches Hallo sagen, da ich seit gestern hier angemeldet bin. Ich steige in das Bauen von einer Modellbahn gerade ein und ich bin vorerst nur am probieren. Als Anfang habe ich mir ein Startpackung "Güterzug" von Trix beschafft + zusätzliche Gleise und Weichen.
Momentan liegt das alles nur auf'm Boden, da das alles nicht so klappt, was ich mir bisher vorgestellt habe.
Auf dem Bild unten seht ihr mein Aufbau (das "S" in der Mitte bitte wegdenken, weil das nicht funktioniert hat -> Warum und weshalb weiß ich schon). Desweiteren sieht man da auch mein gesametes Material, was ich derzeit zur verfügung habe.

Mehr kann ich dazu erstmal nicht sagen und vielleicht hat irgendjemand eine Idee, wie ich das evtl. noch verändern könnte!



P.S.: Falls ich im falschen Thema bin, bitte verschieben oder löschen. Muss mich hier erst noch zurechtfinden. Vorab schonmal Entschuldigung für mein Unwissen!

Viele Grüße vom Thomas


ThomasHRO

RE: Aller Anfang ist schwer

#2 von Chevyfahrer , 25.10.2014 14:12

hallo Thomas,

erstmal willkommen im Forum.
Wenn Du den Bau Deiner Anlage beschreiben willst dann bist Du hier richtig.
Wenn Du aber erst am planen bist dann solltest Du evtl. parallel in der Planungsrubrik Dein Anliegen vortragen.

bis bald

Jürgen


Märklin M-gleis 7qm im Aufbau (mit Elektrowinde absenkbar von der Decke):

viewtopic.php?f=64&t=49512

Fotostrecke"lange Nacht der Modellbahnen 2014"

viewtopic.php?f=153&t=115846


 
Chevyfahrer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 414
Registriert am: 14.02.2010


RE: Aller Anfang ist schwer

#3 von ThomasHRO ( gelöscht ) , 25.10.2014 14:18

Hallöchen,

na denn ist gut, dass ich hier nicht gänzlich falsch bin. Aber der Tipp mit dem anderen Thema ist gut und den werde ich auch befolgen.

Vielen Dank

Gruß Thomas


ThomasHRO

RE: Aller Anfang ist schwer

#4 von ThomasHRO ( gelöscht ) , 02.11.2014 16:11

Hallöchen an euch,

da ich hier meine Anlage vorstellen darf, nutze ich die Gunst und zeige euch mein vorerst vollendetes Werk. Es ist zwar keine hochkomplexe Anlage wie man hier sonst so sieht, aber da ich erst anfange, muss das so erstmal reichen! Ich hoffe es stößt trotzdem auf etwas Zuspruch!

Die 2 Züge sind nur zur Veranschaulichung, da ich die Dampflok gestern spontan von meiner Freundin geschenkt bekommen habe. Da ich die momentan durch das analoge System nicht gleichzeitig fahren lassen kann, muss ich mir noch was einfallen lassen, wie ich das geregelt bekomme. Dazu muss ich mich aber erst noch belesen!

Ich hoffe es gefällt euch trotzdem etwas!

Bis denn dann!


ThomasHRO

RE: Aller Anfang ist schwer

#5 von steve1964 , 02.11.2014 16:38

-
Tag Thomas ,
soll das Ganze dann auf eine Platte oder für einen schnellen Auf - und Abbau auf dem
Boden bleiben ?
Welche landschaftliche , städtische oder industrielle Umgebung
könntest du dir dazu vorstellen ?

dann kann man auch mehr zur Gleisführung sagen ,
z. B. soll es einen Industrieanschluß zu Papierfabrik ,
Sägewerk oder Schotterwerk geben ,
soll es einen Personenbahnhof geben oder einen Haltepunkt ,
wäre eine Brücke denkbar etc ?

In dieser Phase hast du ja noch viele Optionen offen !

Zum abwechselnden Betrieb im analogen Modus würde ich es mit der guten alten
ein - aus Schaltung von Gleisabschnitten versuchen :
Mittelleiter mit etwas Papier oder Plasik isolieren , jeden Abschnitt separat einspeisen
und Kippschalter o - ä . einbauen.

Grüße
Steve
-


Ich baue, also bin ich.


 
steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.717
Registriert am: 15.02.2010
Gleise M, K, C, Roco Line, Geo Line, GT, Peco Code 55, Jouef, Fleischmann Messing, Hübner, Märklin 1
Spurweite H0, 1, N
Stromart AC, DC


RE: Aller Anfang ist schwer

#6 von ThomasHRO ( gelöscht ) , 02.11.2014 16:51

Hey Steve,

ja irgendwann soll das schon auf ne Platte. Wollte damit im nächsten Jahr anfangen und den rest von diesem Jahr die Planung übernehmen. Aber vorerst nur so zum schnellen Auf - und Abbau!

Ich stelle mir schon nen industriellen Bereich vor (da ich ja den Bauzug habe) und für die Dampflok nen Personenzug entweder in einer Gebirgslandschaft oder ne eine Seenlandschaft im flachen Norden (wenn ich schon aus Meck-Pomm komme ). Aber das fließt alles noch in meine Planung ein, je nachdem was ich zuhause an Platz genehmigt bekomme .

Ich besitze keinen Mittelleiter, fahre Zweileitersystem, so dass das mit dem separaten Einspeisen nicht funktionieren wird.

Trotzdem danke für den Tipp!


ThomasHRO

RE: Aller Anfang ist schwer

#7 von steve1964 , 02.11.2014 17:53

-
Hallo Thomas ,
auch bei 2 - Leiter DC ist blockweises Trennen und Einspeisen kein Problem .
Mache ich auf meiner DC - Teppichbahn auch so .

Man muß nur in jedem Abschnitt beide Schienen vom Nachbarabschnitt
isolieren ( es gibt Plastik - Schienenverbinder hierfür )
und in jedem Abschnitt beide Schienen plus und minus einspeisen .

Natürlich überall die gleichen Pole ! Zur elektrischen Gleisbesetztmeldung im
Unterforum Elektrik und Elektronik suchen bzw nachfragen .

Grüße
Steve
-


Ich baue, also bin ich.


 
steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.717
Registriert am: 15.02.2010
Gleise M, K, C, Roco Line, Geo Line, GT, Peco Code 55, Jouef, Fleischmann Messing, Hübner, Märklin 1
Spurweite H0, 1, N
Stromart AC, DC


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 118
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz