RE: Anlagenplanung L-Form 4m x 2,5m in H0 - Kritik erbeten

#1 von Halvar ( gelöscht ) , 28.12.2014 17:45

Moin Moin liebe Modellbahner,

nach Überarbeitung meines Projektes welches ich mir für die nächsten langen Winterabende auserkoren habe möchte ich Euch um weisen Ratschluß und Unterstützung bitten, ich bin ja eher ein Seiteneinsteiger denn jahrzehntelanger Profi.

Vielleicht 2-3 Worte zu mir. Beruflich bin ich freischaffender Motorradflüsterer. Mittlerweile sind 52 Lenze an mir vorübergezogen und vor ein paar Jahren habe ich mir aus reiner Sentimentalität eine Noch Fertiganlage mit M-Gleisen zusammen gefummelt. Damit man mich aber nicht der Dekadenz bezichtigt wurde der Anbauteil als Eigenbau in Holz Gitterbauweise mit Spanten hergestellt und die Steuerung mit einer Siemens Logo ebenfalls in Eigenregie realisiert.
Auf den Geschmack gekommen soll´s jetzt vielleicht doch was Größeres werden.
Andere warten darauf das die Kinder mal aus dem Haus sind und das Kinderzimmer zur MoBa- Wohlfühlwelt wird. Bei mir ists so, das nicht nur das Kind aus dem Haus ist, nein, es hat ihre Mutter und deren Möbel auch noch mitgenommen, so das mir jetzt das ehemalige Wohnzimmer fast vollflächig zur freien Disposition steht. ) manchmal muß man eben Glück im Unglück haben.
Aber jetzt genug geschwafelt. In medias res.

Was mir so vorschwebt
Das ganze soll in 2 bis 3 (Zeit)Abschnitten/ Segmenten erstellt werden
Der erste Teil soll im Wohnzimmer entstehen. Falls ich dann noch Bedarf habe weiterzubauen bzw. das Wohnzimmer mal wieder als ein solches verwenden möchte (man weiß ja nie) soll der erste Teil abgebaut, im Keller wieder aufgebaut und dort der zweite / dritte Teil weitergebaut werden. Mein Wohnzimmer ist allerdings ein Durchgangszimmer in alle Richtungen.
Der erste Teil soll für sich vollständig autonom arbeiten und ohne Einschränkung bespielt werden können. Nach Anbau des 2 Teiles auch hier ein vollständige Homogenität des Fahrbetriebs zw. Teil1 und Teil2. Ebenso Teil 3 wobei das noch in den Sternen steht denn der Keller ist auch noch ein bischen Lager fürs Motorradgeschäft.
Daher muß der Teil1 segmentiert gebaut werden und später durch 80cm Türen passen um ihn sowohl aus der Wohnung als auch in und irgendwann auch mal wieder aus dem Keller zu bekommen. Vielleicht auch noch horizontal teilbar also Schattenbahnhofebene von der Oberfläche trennbar. Außerdem auf Möbelrollen damit das Konstrukt zum Bau und zur Wartung von der Wand geschoben werden kann.
Um Teil 1 und 2 zusammen zufügen sind Weichen vorgesehen bzw die Haupt- und Nebenstrecke endet erstmal nach Weichenabzweig an der Plattenkante..

Zu den Details
auf Teil 1
Klassische Situation.
eine 2 spurige Hauptstrecke (Paradestrecke) erweiterbar auf Teil 3
eine abzweigende Nebenbahn, erweiterbar auf Teil 2
Einen Schattenbahnhof 6-gleisig und 3 Stumpfgleise.
einen kleinen bis mittleren Durchgangsbahnhof
ein kleines Dorf
einen Haltepunkt für die Nebenbahn
Berge samt Tunnels, Wälder, einen Fluß, See etc. das übliche halt
Sägemühle, Wassermühle, Windmühle usw.

auf Teil 2
Evtl. ein 2. Schattenbahnhof
ein Stück Stadt und darin / daran
ein Bahnbetriebswerk
ggf. Drehscheibe und Ringlokschuppen (nicht zwingend da schon sehr teuer)

Der mir für die erste Stufe zur Verfügung stehende Raum. Die Kreise bilden den 60cm Durchgangsfreiraum und ein wenig Platz ist erforderlich um die Anlage auf den Rollen zum Arbeiten vorzuziehen.



Nach Umzug in den Keller für die Erweiterung zur Verfügung stehende Fläche.


Das was ich mir in wochenlanger laienhafter Manier zurecht gefummelt habe



Und der Keller dazu. Schattenbahnhof



1. Wünsche und Anforderungen an deine Anlage:

Zitat
1.1 Welches Motiv soll deine Anlage haben? (Region/Landschaft? Haupt- oder Nebenbahn? Gibt es einen oder mehrere Bahnhöfe? ... Zwischen- oder Endbahnhof/-höfe? Gibt es Industriegleisanschlüsse?)



Haupt- und Nebenbahn. Ländlich bergige Landschaft, denn ohne Tunnels kein Weg in den Keller . Durchgangsbahnhof und Haltepunkt. Evtl. ein bischen Gewerbe. Also Güterabfertigung mit kleinem Lagergebäude.
Auf Teil II ein BW und ein bischen Stadt.

Zitat
1.2 Welche Fahrzeuge sollen auf deiner Anlage fahren? In welchem Zeitraum/welcher Epoche soll deine Anlage angesiedelt sein?



Epoche II daher eigentlich fast exklusiv Dampfloks. Habe aber auch noch andere Loks die auch mal zeitfremd bewegt werden sollen. Keine Oberleitung.

Zitat
1.3 Welche von den genannten Wünschen sind ein unbedingtes Muss, welche sind verhandelbar?



Ich beuge mich der Vernunft, respektive immensen Kosten.

Zitat
1.4 Was reizt dich besonders an deinem Vorhaben? (Rangieren, realistischer Fahrbetrieb nach Fahrplan, lange Züge fahren sehen, Konstruieren und Bauen, Landschaftsgestaltung ... oder?)



Im Prinzip fast alles! Allerdings fehlt mir die Erfahrung wie Bahn anlagen z.B. Bahnhöfe und BW sinnvollerweise aufgebaut sind. So ganz hundertprozentige Vorbildtreue muß es nicht zwingend sein, ich spiele auch gern. Aber ein bischen in Richtung echt solls schon gehen auch was Bahnhofs und Rangiergleise angeht.

Zitat
1.5 Gibt es im Internet publizierte Gleispläne, die dir gefallen haben und die in deine gewünschte Richtung gehen? Gibt es erste Ideenskizzen, die deine Antworten anschaulicher machen können?



Das Konzept des Anlagenplanungsfaden vom Kollegen Ergster Esel spricht mich schon sehr an ist nur ein bischen größer.
viewtopic.php?f=24&t=114233
dahingehend führt ja auch mein erster stümperhafter Zeichnugsversuch

2. Konkrete Rahmenbedingungen:

Zitat
2.1 Welche Fläche steht dir zur Verfügung? (Raum? Raumecke? Aufstellfläche, die nur zeitweise zur Verfügung steht? Bücherregal?)


--> siehe [Anleitung] Erstellen einer Raumskizze mit Inkscape

siehe Zeichnung

Zitat
2.2. Zu welcher Spurweite tendierst du? (diese Frage hängt naturgemäß eng mit der Frage nach dem verfügbaren Platz zusammen)



H0 in Verbindung mit Märklin C- und K- Gleis mit schlanken Weichen

Zitat
2.4 Gibt es bestimmte technische Bedingungen? Mindestradius, maximale Steigung, Eingrifftiefe oder Eingrifflöcher? Sollen Teile oder die ganze Anlage demontierbar sein?



Die Anlage muß in Segmente zerlegbar und wieder zusammenfügbar werden. Die Radien und Weichen im sichtbaren Bereich so groß wie machbar. Flexgleise würde ich im sichtbaren Bereich wo sinnvoll gern verwenden.

Zitat
2.5 Steuerung: Wie möchtest du die Fahrzeuge betreiben (analog, digital)? Wie sollen Signale, Weichen etc. gesteuert werden (analog, digital, PC)?



zu Anfang erst wieder über die Siemens SPS im einfach Modus und Märklin MS 2
später, Fahrpult (ESU, CS2 oder Uhlenbrock) oder Software Steuerung und umstecken auf DCC

Weichen und Signale per Servoantrieb, weitreichende Belegt-Überwachung der Gleise.

3. Alles was dir sonst noch einfällt ...

Zitat
... und was beim gemeinsamen Nachdenken hilfreich sein könnte: Zum Beispiel: Baust du allein oder hast du Helfer? Willst du alleine oder mit anderen Bahnbetrieb machen? Hast du (auch) Interesse an Fahrtreffen mit anderen?



Ich baue allein und nur im Winter. Meine Tochter bekommt eine kleine Ecke die sie selbst gestalten kann. Ob mit mehreren zu spielen habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, im Zweifel, ja. Daraus resultiert die Antwort auf die nächste Frage die Fahrtreffen betreffend, ja klar gern!

Puuh, das war´s schon. Über Unterstützung würde ich mich freuen, denn auch wenn mir das schon als ein in sich schlüssiges Konstrukt scheint so habe ich mit Sicherheit ne ganze Menge übersehen.

Grüßings Tobi


Halvar

RE: Anlagenplanung L-Form 4m x 2,5m in H0 - Kritik erbeten

#2 von ICN , 28.12.2014 22:10

Hi Tobi

Dann mach ich mal den Anfang: Herzlich willkommen hier beim Planungsthread

Grundsätzlich finde ich den Plan und deine Herangehensweise sehr gelungen. Insbesondere die mögliche Erweiterbarkeit sehe ich bei deinen Entwürfen definitiv gewährleistet.

Dennoch habe ich noch einige kleinere Anmerkungen meinerseits:
- Horizontal zerlegbar könnte je nachdem schwierig werden. Insbesondere wenn du mit Spantenbauweise arbeitest. Aber ev. hast du dir als guter Handwerker da schon mehr überlegt als ich.
- Die Notwendigkeit des "Hosenträgers" (4 Weichen mit Kreuzung nach dem Bhf) sehe ich nicht unbedingt ein. Ich würde dir einen Spurwechsel in der blauen Paradestrecke vorschlagen. Dies für diejenigen Züge, welche aus einem der 3 Wendegleise vom SchattenBhf wieder auf das in Fahrtrichtung rechts liegende Gleis wechseln möchten.
- Die Verbindung vom Schattenbhf zurück zum Wendel (ohne Umweg via Paradestrecke) sehe ich auch eher optional an. Ich kenne die Höhenangaben nicht, aber diese Verbindung zwingt dich, die Stiegung erst beim/im Wendel beginnen zu lassen..
- Im rechten Rand könnte es einen seeehr steilen Hang geben zwischen der grünen Bahnhofsebene und der blauen Paradestrecke. Ich kann da leider von meiner Anlage aus Erfahrung reden. Wenn du es also noch schaffst, würde ich den Bahnhof ein wenig zurückversetzen.
- Hast du an einen Bahnsteig für die Nebenbahn gedacht? Kommt der "nördlich" der Gleise im Hauptbahnhof hin? Ansonsten könntest du den Abstand zwischen Gleis 3+4 noch ein wenig vergrössern. Wie du es bereits zwischen den Gleisen 1+2 gemacht hast.

Dies mal so kurz meine Gedanken. Ich würde mich freuen, weiter über deinen Planungs- und dann hoffentlich Baufortschritt zu hören..

Viele Grüsse

Matthias


ICN  
ICN
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert am: 31.07.2012


RE: Anlagenplanung L-Form 4m x 2,5m in H0 - Kritik erbeten

#3 von Halvar ( gelöscht ) , 29.12.2014 18:59

Moin Matthias,
vielen Dank das Du Dir Gedanken gemacht hast.
Mußte diese jetzt auch erstmal wirken lassen, so das ich jetzt Schritt für Schritt darauf eingehen kann.

Zitat
- Horizontal zerlegbar könnte je nachdem schwierig werden. Insbesondere wenn du mit Spantenbauweise arbeitest. Aber ev. hast du dir als guter Handwerker da schon mehr überlegt als ich.



Da hast Du völlig recht. Das wird richtig schwierig. Also zurückgerudert. Statt dessen dachte ich jetzt den Bahnhof samt Weichen und Umfeld auf eine abnehmbare Platte zu bauen. In die untere linke Ecke sollte sowieso ein Mannloch/ Revisionsöffnung so das ich an diese Stelle den höchsten Berg baue und den oberen Teil halt hoch / abnehmbar baue.

Zitat
- Die Notwendigkeit des "Hosenträgers" (4 Weichen mit Kreuzung nach dem Bhf) sehe ich nicht unbedingt ein. Ich würde dir einen Spurwechsel in der blauen Paradestrecke vorschlagen. Dies für diejenigen Züge, welche aus einem der 3 Wendegleise vom SchattenBhf wieder auf das in Fahrtrichtung rechts liegende Gleis wechseln möchten.



Der Grundgedanke war den Bahnhof von beiden Seiten befahren zu können. Das egal von wo und in welche Richtung gefahren wird man immer beidseitig in den Bahhof einfahren kann und immer auf die richtige Wendelspur kommt. Da habe ich keine bessere Variante gewußt.
Die 3 Wendegleise sollen eigentlich gar keine sein, sondern sind nur als "Parkplätze" gedacht wenn ich doch mal mehr Züge in Benutzung habe / besitze als Schattenbahnhofstellplätze.

Zitat
- Die Verbindung vom Schattenbhf zurück zum Wendel (ohne Umweg via Paradestrecke) sehe ich auch eher optional an. Ich kenne die Höhenangaben nicht, aber diese Verbindung zwingt dich, die Stiegung erst beim/im Wendel beginnen zu lassen.



Das stimmt. Hut ab. Das ist der einzige Knackpunkt die Durchfahrtshöhe betreffend. Da fehlen in etwa 10mm. Hier dachte ich die Wendeltrasse im Bereich der Kreuzung herauszusägen um die Durchfahrthöhe zu gewährleisten. Im Wendel habe ich bergauf genau 3% und bergab etwas mehr 3,4% hier aber hilft die Schwerkraft

Zitat
- Im rechten Rand könnte es einen seeehr steilen Hang geben zwischen der grünen Bahnhofsebene und der blauen Paradestrecke. Ich kann da leider von meiner Anlage aus Erfahrung reden. Wenn du es also noch schaffst, würde ich den Bahnhof ein wenig zurückversetzen.



Ja, stimmt. Und die Lösung korrespondiert auch mit Deinem nächsten Punkt. Ich werde also den Bahnhof zurücknehmen und gleichzeitig die Abstände der zu engen Gleise im Bahnhof vergrößern. Die engen Abstände haben jetzt 37 mm ich dachte das reicht. Der weite Abstand ist 69 mm. Meinst Du alle Abstände dann auf 69mm?

Zitat
- Hast du an einen Bahnsteig für die Nebenbahn gedacht? Kommt der "nördlich" der Gleise im Hauptbahnhof hin? Ansonsten könntest du den Abstand zwischen Gleis 3+4 noch ein wenig vergrössern. Wie du es bereits zwischen den Gleisen 1+2 gemacht hast.



Du hast aber wirklich alle Knackpunkte gefunden, die mir noch Kopfzerbrechen gemacht haben. Nochmal besten Dank. Das hat mir schon sehr geholfen.
Gruß Tobi


Halvar

RE: Anlagenplanung L-Form 4m x 2,5m in H0 - Kritik erbeten

#4 von hks77 , 29.12.2014 20:39

Hallo Tobi,

willkommen im Land der "Gleisschubser"

Um direkt mit den "Knackpunkten" weiter zu machen - Zugänglichkeit

Du zeichnest Mannlöcher ein. Diese halte ich für viel zu klein, zum Reinklettern und Arbeiten.
Ausserdem wird man ja nicht jünger und die Krabbelei geht nicht mehr so leicht.
Um dennoch dorthinein kriechen zu können wäre eine Anlagenhöhe von mind. 100cm über Boden schon sinnvoll,
also Freiraum bis der Rahmen beginnt. Dazu kommt dann der Rahmen plus die Höhe der höchsten Gleise, plus Landschaft.
Und schon ist man ganz schnell bei 150 und mehr cm.
Das schafft dann das nächste Problem. Je höher die Anlage, desto kürzer die Reichweite der Arme.

Vielleicht nochmal neu denken


Gruss Jürgen

Spielbahnplan pur gefällig: https://abload.de/img/grnscheidnurc3e_aktuetnly7.jpg


hks77  
hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.396
Registriert am: 09.02.2009
Ort: Engelskirchen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 2x MS2
Stromart Digital


RE: Anlagenplanung L-Form 4m x 2,5m in H0 - Kritik erbeten

#5 von Halvar ( gelöscht ) , 29.12.2014 20:56

Moin Jürgen,

vielen Dank für Deine Hinweise.
Empfindest Du 40 x 60 cm als Mannloch / Revisionsöffnung als zu klein. Da passe ich mit dem Oberkörper aber fluffig durch und ich bin eigentlich schon recht ausladend gebaut. Hab mich mal mit dem Zollstock abgeglichen.
Das Mannloch in Teil 2 ist noch übers Eck, das ist eine unglückliche Geometrie, aber auch nur so pro forma reingezeichnet, da dieser Teil noch nicht in der Planung ist.

Meine jetzige Anlage hat eine untere Höhe von 67cm da passe ich spielend drunter.
Die neue Unterkante hätte ich so bei 75cm gedacht, aus eben dem Grunde des galoppierenden Alters, das muß doch reichen, oder nicht?

viele Grüße
Tobi


Halvar

RE: Anlagenplanung L-Form 4m x 2,5m in H0 - Kritik erbeten

#6 von Halvar ( gelöscht ) , 29.12.2014 21:23

Sö, der Abstand zur Paradestrecke ist deutlich größer und die Gleisabstände ebenso. Sind jetzt etwa 70mm. Gibt es denn überhaupt so breite Bahnsteige? Der den ich auch meiner alten Anlage habe hätte nämlich mit seinen 38mm eher in den vorherigen Abstand gepaßt.



Grüßings Tobi


Halvar

RE: Anlagenplanung L-Form 4m x 2,5m in H0 - Kritik erbeten

#7 von hks77 , 29.12.2014 22:51

Du musst es wissen, mit den Mannlöchern.
An die graue Strecke kommst Du damit aber immer noch nicht überall ran.
Und warum machst Du es unten links nicht auch dreieckig und damit etwas geräumiger?

Bahnsteig:
Diese 38mm Spielzeugbahnsteige sind nur dem Normparallelabstand von 77,5mm geschuldet,
der ja nun schon viele, viele Jahre auf dem Buckel hat und zwischen den man früher halt den Bahnsteig gequetscht hat.
Sieht allerdings lächerlich aus und hat mit einem echten Bahnsteig so garnichts zu tun.
Rechne mal um 33,8 x 87 macht mickrige 3,30m im Original.
Für einen Mittelbahnsteig beängstigend wenig.
Mit den jetzt dazwischengefügten 24077er Gleisen wird das schon eher ein Bahnsteig, gut 65mm. Passt, würde ich sagen.
Zwischen Gleis 1 und 2 brauchst Du die aber nicht. Nimmt nur Gleislänge weg und Gleis 1 wird mit dem Hausbahnsteig bedient.


Gruss Jürgen

Spielbahnplan pur gefällig: https://abload.de/img/grnscheidnurc3e_aktuetnly7.jpg


hks77  
hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.396
Registriert am: 09.02.2009
Ort: Engelskirchen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 2x MS2
Stromart Digital


RE: Anlagenplanung L-Form 4m x 2,5m in H0 - Kritik erbeten

#8 von Halvar ( gelöscht ) , 29.12.2014 23:01

Jau, das Mannloch kann noch n bischen breiter werden. An die grauen Schattenbahnhofgleise käme ich eh nur wenn der Bahnhof auf ein eigene abnehmbare Platte montiert wird.
Gleis 1 setz ich dann näher ran.
Besten Dank.
Guck mal so kommt man peau a peau zum Ziel.


Halvar

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz