Willkommen 

RE: Probleme CV-Bearbeitung mit Mobile Station 2 -CC Schitte

#1 von clsven ( gelöscht ) , 17.11.2014 14:41

Hallo zusammen!

Ich besitze eine Mobile Station 2 mit aktuellstem Softwarestand (gerade beim Händler aktualisiert), eine CC-Schnitte 2.1 und WinDigipet 2012 Premium.

Nun habe ich ein "kleines" Problem mit den Sounds meiner mfx-Loks bzw. Triebwagen.

WinDigipet bringt alle Fahrzeuge nach korrekter Einmessung und korrekter Längenangabe der intelligenten Zugnummernfelder ja schön punktgenau zum stehen.

Das wäre eigentlich wünschenswert, es fehlt aber was dabei: Das Quietschen der Bremsen meiner mfx-Fahrzeuge.

Ich habe im Windigipet Forum verschiedene Hinweise gefunden, z.B. die Erstellung von Profilen oder aber auch die Erstellung eines harten Stopps aus höherer Geschwindigkeit, um das Quietschen auszulösen.

Das wirft aber einige Probleme auf. Zunächst einmal muss ich für jede Fahrstraße, jedes intelligente Zugnummernfeld mit Längenangabe und somit jeden Haltepunkt für jede einzelne Lok ermitteln, wann denn der harte Stop ausgelöst werden muss, damit die Lok nicht mit ihrer Decoder-Verzögerung über den Kontakt hinweg rutscht (das passiert nämlich im Moment ständig, wenn ich nach dieser "Lösung" verfahre). Die zweite Variante ist die, das schlichtweg nichts quietscht.

Dann habe ich den Vorschlag gefunden, den CV-Wert, der für das Quietschen verantwortlich ist, zu ändern - und zwar mit meiner Mobile Station 2. Ich bin diesem Beitrag gefolgt, habe brav das Datenformat auf DCC eingestellt, die Programmierlok erstellt und nur eine Lok oder einen Triebwagen direkt auf ein separates Gleis, dass direkt an der Mobile Station 2 hängt, gesetzt (CC Schnitte 2.1 vorher abgeklemmt).

Versuche ich nun, CV-Werte zu ändern, klickt es einige Male hörbar in der jeweiligen Lok, nach wenigen Sekunden erscheint aber die Meldung "Timeout" beim Lesen/Schreiben. Schreiben wollte ich natürlich den Wert für den Brems-Sound.

Ich habe auch von einer Lösung gelesen, die die CC Schnitte und Programme unter Mac OS X nutzt. Allerdings waren für die Mac OS X Programme nur für mich kryptische Abkürzungen hinterlegt, deswegen müsste ich genau wissen, was ich hier brauche. Hardware ist ausreichend vorhanden.

Noch kurz zum "Rollmaterial": Getestet habe ich bislang mit einem ICE 3 (mfx, aktuellste Märklin-Artikelnummer), einer DB "Taurus" mfx-Lok (ebenfalls die letzte verfügbare Artikelnummer von Märklin) und einem LINT von Märklin mit LCD-Türen, ebenfalls letzter Stand und mfx.

Bereits im Voraus besten Dank für eure Hilfe!

Viele Grüße

Sven


clsven

RE: Probleme CV-Bearbeitung mit Mobile Station 2 -CC Schitte

#2 von OttoW ( gelöscht ) , 17.11.2014 15:24

Zitat von clsven
Sven


Hallo Sven,
mit DCC kannst Du keine mfx-Seriendecoder programmieren, nur die Märklin Nachrüstdecoder mLD/mSD lassen sich mit DCC betreiben und programmieren! Und natürlich alle anderen DCC-fähigen Decoder von Fremdherstellern (Esu, Zimo, etc.).


OttoW

RE: Probleme CV-Bearbeitung mit Mobile Station 2 -CC Schitte

#3 von DiegoGarcia , 17.11.2014 19:37

Zitat von clsven
Ich habe auch von einer Lösung gelesen, die die CC Schnitte und Programme unter Mac OS X nutzt. Allerdings waren für die Mac OS X Programme nur für mich kryptische Abkürzungen hinterlegt, deswegen müsste ich genau wissen, was ich hier brauche.



Hi Sven,

gib mal kurz an, welche SW Du meinst (SDL ?). Bezgl. der kryptischen Abkürzungen kann ich Dir dann evtl. helfen...

Wenn Du SDL zum mfx-Decoder-Programmieren mit der CC-Schnitte 2.1 verwenden willst, dann beachte bitte zunächst die beiden PDF-Dateien auf dieser FAQ-Seite:
- Installationsprobleme unter 10.8 Mountain Lion
- Verbinden mit der CC-Schnitte 2.0

Dann bitte daran denken, auf dem Mac muß ggf. ein Treiber installiert werden. Es kann aber auch sein, das Deine MacOS-X-Version diesen schon mitbringt.

Wenn Du dann erfolgreich die Verbindung zur CC-Schnitte-2 hinbekommen hast (dazu muss die MS2 an der Gleisbox mit dran sein), dann findest Du in SDL unter dem Menüpunkt "Extras" den Menüeintrag "M4 CV Programmierung (CS2, CC-Schnitte-2). In dem darauf folgenden Fenster musst Du die mfx-UID Deiner mfx-Lok eintragen.

Um herauszufinden, welche mfx-UID Deine Loks haben, kannst Du über den Menüpunkt "Ablage" > "Fahrzeugtabelle" das Fenster mit der Fahrzeugliste aufrufen. Wenn Du nun an der MS2 nacheinander Deinen mfx-Loks Befehle gibts, dann wird SDL die hereinkommenden mfx-UIDs als neu erkannte Loks in der Fahrzeugliste anlegen (so Gott will...) (gilt auch für MM2 / DCC Loks).

Ciao
Diego


talks are cheap, and they don't mean much ...


 
DiegoGarcia
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.564
Registriert am: 15.04.2007


RE: Probleme CV-Bearbeitung mit Mobile Station 2 -CC Schitte

#4 von clsven ( gelöscht ) , 18.11.2014 11:34

Zitat von DiegoGarcia

gib mal kurz an, welche SW Du meinst (SDL).



Hallo Diego,

vielen Dank, genau diese Software meinte ich bzw. nach dieser Software habe ich gesucht.

Ich habe Mac OS X Yosemite und eine CC-Schnitte 2.1 .

Ich werde dann mal mein Glück versuchen. Oder muss ich noch andere Faktoren beachten?

EDIT


Ich habe nun die CC-Schnitte zusammen mit SDL erfolgreich mit meiner Anlage verbunden. Das Programm liest und schreibt auch CV-Werte, allerdings sind unter der Registerkarte "Sound" nur die ersten 3 Parameter verfügbar, und dies bei allen Fahrzeugen. Nur hier kann ich auf "Lesen" klicken, also Lautstärke, Abstand bei Fahrstufen, das war es dann aber auch.

"Bremsen" bleibt ausgegraut. Hat jemand irgendeine Idee?

Besten Dank!

Viele Grüße

Sven


clsven

RE: Probleme CV-Bearbeitung mit Mobile Station 2 -CC Schitte

#5 von DiegoGarcia , 18.11.2014 17:47

Hallo Sven,

das ist soweit okay. Mfx-Werksdecoder haben eine andere Firmware drauf als der mSD/mLD. Da ist dann das Directory des ConfigSpace kürzer. SDL wertet zunächst das "Directory" aus und aktiviert nur die CV-Ketten, die auch im Decoder angelegt sind.

Aber: hast Du in SDL auch bis ganz nach unten gescrollt? Das gilt auch für die Daten unter dem Tab-Reiter "M4-Profil".

EDIT: Nachtrag mal eine Übersicht über das was ich zum Thema Sound im M4-ConfigSpace so auf die Schnelle an Variationen gefunden habe:


Auch bei meiner letzten Anschaffung, der Märklin 37013 sind nur wenige Sound-CVs angelegt:
CV 117 (75h) 16 (10h) Lautstärke 1 Byte
CV 118 (76h) 21 (15h) Brake 1 Byte
CV 119 (77h) 17 (11h) Mode 2 Bytes
Mit „Brake“ ist aber die „Bremsgeräuschschwelle“ dabei mit von der Partie. Sollte bei Deinem Lint zumindest dann auch dabei sein.

Zitat von clsven
"Bremsen" bleibt ausgegraut. Hat jemand irgendeine Idee?


Dann hast Du ja nach unten durchgescrollt. Überprüfe bitte mal die Anzeige in den einzelnen Tabellen unter dem Tab-Reiter "M4-Profil". Könnte auch ein Bug in SDL sein oder ein Parameter, dessen ID-Nummer bisher noch nicht entdeckt wurde.

Für das eigentliche Problem:
Bremsverzögerung so kurz wie möglich einstellen. Dann macht die harten Stopps die Software punktgenau. Allerdings bleibt das Problem: wenn die Software dann langsam abbremst, kommt auch dann kein Bremsenquietschen.

Ciao
Diego


talks are cheap, and they don't mean much ...


 
DiegoGarcia
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.564
Registriert am: 15.04.2007


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 173
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz