Willkommen 

RE: Vorbereitendes zum Schienenauflegen ...

#26 von heip , 03.01.2015 14:44

Moin Alexander,

frohes neues Jahr,

jo, der Wendekreis sieht irgendwie "verbeult" aus, das ist aber dem
M-Gleis System geschuldet, so kann ich nach der Weiche eine 5200
Kurve verbauen und brauch' kaum Zwischenstücke, für das Wendedreieck
war auch eine "Selbstbaukurve" nötig, mal sehen, vielleicht fällt mir
noch was ein ... .

Der "schräge" Bhf.(Nordby-Weiche) ist zum Rangieren gedacht, Westbüll
ist der Personenzug-Bhf (Es sind nur drei Zweiachser, Mä.4000, vorhanden,
die passen mit einer Br23 [Neuzugang: "freu!"] auf's Gleis).
Das rechte Gleis (Westbüll) ist ziemlich nutzlos, jawoll, mal sehen, wollte halt
erstmal Abstellplatz schaffen, ist der 1. Entwurf, ich bin offen für Vorschläge ... .

Der Wendekreis ist doch aus allen Richtungen beidseitig befahrbar, oder was
sehe ich nich' (Die fehlenden "Stückchen" Gleis dürfen Dich nicht irritieren,
SCARM füllt die Lücken nicht automatisch, das regel ich beim Bauen ... ) ?

... und ja, geplant ist, die Gleise über schmale, stationäre Kieferborde einmal
rundum zu führen (rechts, zwischen den Fenstern, kommt Ostrup, unten in der
Mitte Südburg, meine Frau hat schon Nackenprobleme ob des dauernden Kopfschüttelns ... .


Spielrangierbahn auf schmalem Brett:

http://abload.de/image.php?img=scarm-hei...ngier-3kjya.jpg

Viele Grüße

Heino


heip  
heip
InterRegio (IR)
Beiträge: 152
Registriert am: 24.11.2014


RE: Vorbereitendes zum Schienenauflegen ...

#27 von heip , 03.01.2015 19:31

Hallo nochma',

ich hab' nochmal 'rumgespielt, Timesaver, Inglenook u. 'n
miniaturistisches BW ... , ausserdem ging mir diese Wendestern
Gleisfigur nicht aus dem Kopf ... , der (Wende-) Kreis sah
irgendwie auch nach nix aus ... .



Bin auf eventuelle Kritik ob des Fahrbetriebs gespannt ... .


Spielrangierbahn auf schmalem Brett:

http://abload.de/image.php?img=scarm-hei...ngier-3kjya.jpg

Viele Grüße

Heino


heip  
heip
InterRegio (IR)
Beiträge: 152
Registriert am: 24.11.2014


RE: Vorbereitendes zum Schienenauflegen ...

#28 von trillano , 04.01.2015 12:51

Salut Heino,
Deine Pläne ändern sich ja schneller als ich sie nachbauen kann! Aber das zeigt, daß es ziemlich Spaß macht, solche Pläne zu entwerfen.
Du hast recht, der Wendekreis ist von beiden Seiten befahrbar, allerdings nur vom linken Gleis aus; vorher gab es auch einen Gleiswechsel vom mittleren Gleis; das hatte ich gemeint.
Den letzten Plan finde ich wieder sehr schön und harmonisch - auch, weil er so reduziert ist. Er ist wunderbar geeignet, um seinen "Spieltrieb" auszutoben. Wie ich anfangs ja schon sagte, bin ich auch ein großer Freund dieser Art von Plänen mit Drehscheibe und Gleisdreieck. Allerdings sitze ich auch gern und schaue mir nur die Züge an, wie sie vorbeirauschen. Das wirst Du ja auch haben, wenn die Gleise einmal um das ganze Zimmer führen.
Falls nicht, bietet sich doch ein "Hundeknochen" an, wo man die Bahn laufen lassen kann. In meiner Planung wären dann die Gleiswendel versteckt - tatsächlich führten sie durch Gebäude und Lokschuppen als Tarnung.
Ich habe mal versucht, beide Möglichkeiten in Deiner Anlage zu verwirklichen. Allerdings ist die Wendemöglichkeit im Gleisdreieck durch die Größe des Wendekreises sehr begrenzt - das würde sich also nur für kleinere (Rangier-)Loks anbieten.Oder man müßte den Kreis größer machen...
Das Gleisdreieck habe ich mit Industriekreisen gemacht, die Alternative mit 360 mm Radius Kreisen geht auch, man hat allerdings minimal weniger Platz für die Endgleise.
Ich hoffe, daß ein paar Anregungen für Dich dabei sind und wünsche Dir weiterhin viel Spaß beim Planen!


Mit besten Grüßen
Alexander


Über Gegenbesuche in Sanderland und Kommentare freue ich mich!
Im Club bekennender Marzibahner
Sanderland:
viewtopic.php?f=64&t=123670


 
trillano
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.887
Registriert am: 18.05.2014
Ort: Herbolzheim
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Vorbereitendes zum Schienenauflegen ...

#29 von heip , 05.01.2015 10:45

Hallo Alexander,

Zitat : ... Deine Pläne ändern sich ja schneller als ich sie nachbauen kann! ...

Ne, ne, ne, ne, ne, ich lese die Beiträge im Forum und versuch' das für mich
umzusetzen, außerdem bist Du ja auch am Ball und sparst nich' mit Vorschlägen,
Dank Dir dafür.
Bei Deinem Plan ist das Wendedreieck doppelt vorhanden, einmal im Anschluß
Westbülls an den Wendekreis und einmal separat ausgeführt im Wendekreis.
Ich möchte wenn, es einfach beim Westbüll-Wende-Gleisdreieck belassen.

Eine andere Möglichkeit wäre in meinem Wendestern-Plan die einseitige Überhöhung
des linken oberen Flügels des separaten Gleisdreiecks auf knapp 10cm, bei 54cm
lichter Gleislänge müsste eine Lok ohne "Anhang" doch schaffen ?
Dann könnte ich einen Kreisbogen unter den Wendesternarm legen, welcher das
äussere Bahnhofgleis verlängern würde.
Es existieren im Moment nur die beiden Pläne (mit Wendestern oder Wendekreis)
als Essenz des Gelesenen/Gelernten :





Edit : Aktualisiert 7.1.15

Den Plan mit Wendestern werde ich heute noch auslegen, ist irgendwie mein Favorit, die Loks können
abgekoppelt werden, gewendet und wieder an den Zug angekoppelt werden ... .

Ps.: War gestern nochmal bei Muttern auf'm Dachboden, dabei fiel mir eine Kiste mit Gebäuden in die
Hände, meist alte Betriebsgebäude, ich werde in den sich jetzt langsam verkürzenden dunklen Winter-
abenden mal testen was sich daraus so alles fertigen lässt ... .


Spielrangierbahn auf schmalem Brett:

http://abload.de/image.php?img=scarm-hei...ngier-3kjya.jpg

Viele Grüße

Heino


heip  
heip
InterRegio (IR)
Beiträge: 152
Registriert am: 24.11.2014


RE: Vorbereitendes zum Schienenauflegen ...

#30 von trillano , 05.01.2015 12:28

Salut Heino,
nur ganz kurz:
Du hast natürlich recht mit den beiden Wendedreiecken. Ich habe das Wendekreis-Dreieck nicht beachtet, weil es mir betriebstechnisch zu lang erscheint: zum Wenden der Lok muß man schier von einem Bahnhof zum anderen fahren. Daß ich trotz alledem die Wendekreise schätze, liegt daran, daß man ohne Halt Züge mal laufen lassen kann und sie nicht jeweils nach ein paar Metern wieder umsetzen muß.
Mit der Überhöhung wäre ich vorsichtig: normalerweise sind 3cm pro Meter das Maximum, ohne Wagen nur mit der Lok vielleicht 5 cm. Aber 20 cm pro Meter scheint mir eindeutig zuviel. Außerdem mußt Du auch Länge für die Übergänge einplanen - auf 54 cm ist das nicht zu schaffen.
Es ist schön zu sehen, wie sich Deine Pläne weiterentwickeln, ich wünsche Dir auch weiterhin viel Spaß dabei. In ein paar Tagen werde ich verreisen und weniger Zeit haben, das Forum zu besuchen. Aber ich verfolge Deine Pläne weiter!


Mit besten Grüßen
Alexander


Über Gegenbesuche in Sanderland und Kommentare freue ich mich!
Im Club bekennender Marzibahner
Sanderland:
viewtopic.php?f=64&t=123670


 
trillano
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.887
Registriert am: 18.05.2014
Ort: Herbolzheim
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Vorbereitendes zum Schienenauflegen ...

#31 von heip , 05.01.2015 13:09

Hi Alexander,

Dank für die Info, gute Reise und lass Dich nicht fangen ....


Spielrangierbahn auf schmalem Brett:

http://abload.de/image.php?img=scarm-hei...ngier-3kjya.jpg

Viele Grüße

Heino


heip  
heip
InterRegio (IR)
Beiträge: 152
Registriert am: 24.11.2014


RE: Vorbereitendes zum Schienenauflegen ...

#32 von heip , 11.01.2015 13:52

So,

das ...



(Ps.: Update 12.1.15)

... ist der ausgelegte Gleisplan auf dem IVAR (reale Fotos mach ich bei Interesse).

In der Mitte (Nordby) die Durchfahrtstrecke, li. u. re. davon die beiden Rangierbereiche, der
kleine Restbhf. (Westbüll) mit Stückgutgleis angepasst, sonst wie schon vorab gezeigt.

Nun wird als nächstes Reglerspannung auf die Gleise gelegt um testzufahren, die
Winkelspitzzange liegt schon bereit ... .

Im Moment bin ich, da ich mir das "tote Stellen einrichten" sparen will, doch
am überlegen, ob nicht ein digitales Fahrgerät Sinn machen würde.
Vorhanden sind z.Zt. 4 Loks + eine E-Lok. Ich kann (latürnich ! ) nicht ausschließen,
das das eine oder andere Schnäppchen noch dazukommt. Das Mä.- Delta-Zeuchs kann
max. 5 Loks händeln ... .
Den Digitalfred hab' ich schon mal gelesen, bin aber nicht sicher, ob der Mä.- Digi- Kram
wirklich das ist was ich möchte (wegen des Limits von max. 5 Loks), aber was heist das
schon ... .
Eventuell hat einer von Euch einen Link zu anderen pfiffigen Systemen, die Loks haben
ausnahmslos Standard-Motoren = 3000, 3003, 3005, 3034, 3078.

Update 12.1.15 : G'rade hab ich noch 'ne Lok in einem 2. Karton gefunden, Br.44 in DC,
umgerüstet mit elektronischem Umschalter, nur für OL-Betrieb, lang ist's her ... .

Kommentare zu obigem Plan sind höchst willkommen !

Update 15.1.15 :

Den Plan nochmal, wie ich meine "verschlankt" :





, gefällt mir und Rangiermöglichkeiten sind auch viele vorhanden.

Huch, Scarm kann auch 3D :


Spielrangierbahn auf schmalem Brett:

http://abload.de/image.php?img=scarm-hei...ngier-3kjya.jpg

Viele Grüße

Heino


heip  
heip
InterRegio (IR)
Beiträge: 152
Registriert am: 24.11.2014


RE: Vorbereitendes zum Schienenauflegen ...

#33 von heip , 15.01.2015 10:18

Nun doch noch 'n Fragebogen zu den vorbereitenden Maßnahmen :

1. Wünsche und Anforderungen an deine Anlage:

Zitat
1.1 Welches Motiv soll deine Anlage haben? (Region/Landschaft? Haupt- oder Nebenbahn? Gibt es einen oder mehrere Bahnhöfe? ... Zwischen- oder Endbahnhof/-höfe? Gibt es Industriegleisanschlüsse?)



.....hauptsächlich Rangierbetrieb im Bahnhof Nordby-Weiche, Westbüll ist ein kleiner
Personen-Bhf (max. 4 Zweiachser + Lok).
Konzept ist eher eine Spielbahn, mal sehen was d'raus wird. Das Ganze im flachen Land.

Nach Fertigstellen der beiden Bhfe wird eine Raum-Rundumschleife gelegt, mit 2 weiteren
Stationen : Ostrup (Wandbord, 90 x 25cm) und Südburg (Wandbord ca. 320 x 22cm.
Dabei müssen 2 Fenster und eine Tür herausnehmbar überbrückt werden.
Der Raum ist nicht allein für die MoBa gedacht, ist auch Musikraum, aktiv + passiv ... .

Zitat
1.2 Welche Fahrzeuge sollen auf deiner Anlage fahren? In welchem Zeitraum/welcher Epoche soll deine Anlage angesiedelt sein?



.....Ich mag die Ausführung u. Detaillierung des Rollmaterials der 60 - u. 70er Jahre bei Mä.,
wird also zeitlich alles so in den 50 ern / Anfang 60er angesiedelt sein. Das hat wohl sowohl
nostalgische wie auch rationelle Gründe ... .

Zitat
1.3 Welche von den genannten Wünschen sind ein unbedingtes Muss, welche sind verhandelbar?



.....Bin offen für weitere Vorschläge ... .

Zitat
1.4 Was reizt dich besonders an deinem Vorhaben? (Rangieren, realistischer Fahrbetrieb nach Fahrplan, lange Züge fahren sehen, Konstruieren und Bauen, Landschaftsgestaltung ... oder?)



.....Landschaft ... , mal sehen, wäre eine Premiere, ein paar Bahn- u. gewerbliche Gebäude
sind, durch laaange Lagerung "natürlich" patiniert, vorhanden ... .

Rangieren ist das, was früher den Reiz der Bahn ausgemacht hat, allein schon die geniale
Konstruktion der Kupplungen, welche schon damals rangieren faszinierend machte, das ging
so nur bei Mä., ausserdem blieben die Loks nicht dauernd stehen, wie bei der Fleischmann-Bahn
bei Jürgen S. ... 1968, ... auf'm dunklen Dachboden ... .

Durch den "Rundum-Kram" kann auch mal einem Zug zugeschaut werden ... .
Ich denke, da ergibt sich noch was ... .

Zitat
1.5 Gibt es im Internet publizierte Gleispläne, die dir gefallen haben und die in deine gewünschte Richtung gehen? Gibt es erste Ideenskizzen, die deine Antworten anschaulicher machen können?



.....dieser Plan, letzter Stand siehe Update v. 15.1.15




2. Konkrete Rahmenbedingungen:

Zitat
2.1 Welche Fläche steht dir zur Verfügung? (Raum? Raumecke? Aufstellfläche, die nur zeitweise zur Verfügung steht? Bücherregal?)


--> siehe [Anleitung] Erstellen einer Raumskizze mit Inkscape

.....L - förmig, ca.466 x 50cm (Nordby-Weiche), links ein Schenkel mit ca.128 x 30cm (Westbüll) auf einem
Regalsystem eines (ziemlich) großen schwedischen Herstellers, Anlage bleibt stationär, nur die Verbinder vor
den Fenstern (je 80cm) u. der Tür (72cm) sind herausnehmbar.

Zitat
2.2. Zu welcher Spurweite tendierst du? (diese Frage hängt naturgemäß eng mit der Frage nach dem verfügbaren Platz zusammen)



.....H0, Mä.- M-Gleis, alles schon seit den Anfängen 1966 vorhanden,
aufgestockt durch Zukäufe aus'ser Bucht (is' längst nicht mehr so "preisintensiv" wie früher") .

3. Alles was dir sonst noch einfällt ...

Zitat
... und was beim gemeinsamen Nachdenken hilfreich sein könnte: Zum Beispiel: Baust du allein oder hast du Helfer? Willst du alleine oder mit anderen Bahnbetrieb machen? Hast du (auch) Interesse an Fahrtreffen mit anderen?



.....Alleinbauer, nach u. nach erweitern u. vielleicht mal was ändern, andere Spiel- u. MoBahner
treffen würde mir gefallen .... .


Spielrangierbahn auf schmalem Brett:

http://abload.de/image.php?img=scarm-hei...ngier-3kjya.jpg

Viele Grüße

Heino


heip  
heip
InterRegio (IR)
Beiträge: 152
Registriert am: 24.11.2014


RE: Vorbereitendes zum Schienenauflegen ...

#34 von heip , 26.01.2015 14:16

Noch'N Update :



Durch den inflationären Besitz von DKW (5 ) hab ich versucht, möglichst viele auch zu verbauen.
Die "Fahrbereiche" lassen sich jetzt sauber trennen.Trotzdem sind genug Abstellgleise vorhanden. Es kann
auch unabhängig von der Durchfahrtstrecke rangiert werden.

Ps.: Zu den DKW : Der M-Gleis- Kram ist, wenn man übermütige Kinderhände mal ausklammert, sehr
zuverlässig, nur eine Hebelmechanik und 4 gehärtete Stahldrähte, keine separaten, verlierbaren Anbauteile.
Öl - u. Schmierefrei gehalten, ab u. zu mal abgesaugt (mit Bürste), gibt's keine Probleme, da sich in den
Drehpunkten der Stellmechanik keine Klumpenmasse bildet, die die Funktion hemmen könnte.


Ist schon mal ausgelegt, passt alles ... .

Nochmal in 3Dora : (Ungefähr der reale Blickwinkel)



Weiterhin sind Kommentare erwünscht ...


Spielrangierbahn auf schmalem Brett:

http://abload.de/image.php?img=scarm-hei...ngier-3kjya.jpg

Viele Grüße

Heino


heip  
heip
InterRegio (IR)
Beiträge: 152
Registriert am: 24.11.2014


RE: Vorbereitendes zum Schienenauflegen ...

#35 von heip , 08.02.2015 11:57

... noch'ne Aktualisierung ...

...

und nochmal in 3D :


Spielrangierbahn auf schmalem Brett:

http://abload.de/image.php?img=scarm-hei...ngier-3kjya.jpg

Viele Grüße

Heino


heip  
heip
InterRegio (IR)
Beiträge: 152
Registriert am: 24.11.2014


RE: Vorbereitendes zum Schienenauflegen ...

#36 von heip , 09.03.2015 12:03

So,

nochmal "verfeinert", der schon auf dem Ivar - Bord ausgelegte Plan :



Ich denke, so werd' ich das machen ... .

Sämtliche Weichen werden umgebaut, um das Herausnehmen
nach oben im Reparaturfall zu ermöglichen.
Es sind 3 Wechselstromkreise vorgesehen, die Oberleitung wird
gleichstrombetrieben (konnte 3 Gleichstromloks für wenich Geld in'ner Bucht fangen),
mal sehen wie das funzt ... (Btw, hat das jemand hier schon versucht ? ).

Auch das Buch v. Wolfgang Horn mit der Adaption von Gleichstromloks
auf Mä. - Anlagen konnte ich ergattern, mal sehen was mir das bringt ... .


Spielrangierbahn auf schmalem Brett:

http://abload.de/image.php?img=scarm-hei...ngier-3kjya.jpg

Viele Grüße

Heino


heip  
heip
InterRegio (IR)
Beiträge: 152
Registriert am: 24.11.2014


RE: Vorbereitendes zum Schienenauflegen ...

#37 von rainerwahnsinn ( gelöscht ) , 09.03.2015 20:32

Hallo Heino,

habe grade dein Threat durchgeschaut und empfehle dir die MIBA Spezial 75: http://miba.de/spezial/spezial/75/index.htm

Kapitel Schwarzes Gold aus dem Tal der Ruhr - Zechenanschlüsse auf der Modellbahn
Kapitel Modulare Industriebahn - Rangierbetrieb auf großen und kleinen Industrie- bzw. Anschlussbahnen

Grade die Modulare Industriebahn dürfte eine Fundgrube für deine Planung sein.

Viele Grüße
Rainer...w


rainerwahnsinn

RE: Vorbereitendes zum Schienenauflegen ...

#38 von heip , 10.03.2015 12:56

Moin Rainer,

ist schon besorgt, fang heute Abend an zu lesen. Ich habe jetzt noch Zugriff auf weitere
Hefte, da gibts noch einiges mehr, dank Dir für den Tipp.

Es ist aber wohl so, dass nur eine pseudorealistische Betriebsamkeit stattfinden kann,
(es geht mir hauptsächlich ums rangieren) und das M-Gleis lässt auch, meiner Meinung
nach, für annähernd realnahe Darstellung keine optisch befriedigende Lösung zu ... .

Ich habe mehrere hier im Forum dargestellte Bhf.- Anlagen auf der Platte nachgelegt,
irgendwie wirkt das Gleisbild nie wie auf den Zeichnungen, alles so gerade / parallel,
geradezu militärisch korrekt, 30Grad Weichenwinkel halt ... .

Ich fand den letzten Plan garnicht so falsch, in WESTBÜLL muss nach Einfahrt des
Pers.-zuges rangiert, die Schlepptenderloks (3003 oder 3005) im Wendestern
(keine Drehscheibe vorhanden) gedreht werden.
NORDBY lässt rangieren (1.Kreis) zu, NORDBY-ENDE (2.Kreis) Zusammenstellungen von
neuen Zügen. Bis auf NORDBY-ENDE wird alles noch mit Oberleitung (geplant in DC= 4.Kreis)
ausgerüstet. Das Ganze nicht parallel zur Plattengrenze, und nicht sooo (militärisch)
gerade ... .
Dann noch die Durchfahrt (Hauptstrecke = 3.Kreis) und der anschliessende Rundkurs durchs
Zimmer OSTRUP über SÜDBURG zurück nach WESTBÜLL.

Mal sehen was mir die Lektüre bringt, ich bin da relativ offen ... .

Ps.: Fertich' muss das Ganze Weihnachten sein, und ja, ich meine 2015 ... .


Spielrangierbahn auf schmalem Brett:

http://abload.de/image.php?img=scarm-hei...ngier-3kjya.jpg

Viele Grüße

Heino


heip  
heip
InterRegio (IR)
Beiträge: 152
Registriert am: 24.11.2014


RE: Vorbereitendes zum Schienenauflegen ...

#39 von trillano , 04.04.2015 18:23

Hallo Heino,
dann scheint das Konzept ja jetzt zu stehen? Es kann also losgehen?
Eine Frage noch (vielleicht habe ich auch was übersehen): Kommen Züge aus Nordby? Wie kommen sie in den Bahnhof in Westbüll? Das Gleis nach dem Wendedreieck scheit mit recht kurz zu sein, Oder geht das nur mit Rangieren?
Viel Spaß weiterhin, ich wünsche Dir ein schönes erholsames und kreatives Osterfest!
Alexander


Mit besten Grüßen
Alexander


Über Gegenbesuche in Sanderland und Kommentare freue ich mich!
Im Club bekennender Marzibahner
Sanderland:
viewtopic.php?f=64&t=123670


 
trillano
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.887
Registriert am: 18.05.2014
Ort: Herbolzheim
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Vorbereitendes zum Schienenauflegen ...

#40 von heip , 05.04.2015 18:18

Moin Alexander,

wenn es doch nur einfacher wäre ... .

Zu Deiner Frage :
Der Nordby - Zug fährt am Bhf. vorbei, setzt zurück in das gerade Bhf.- Gleis, wird
also Rangiert. Von Südburg kommend fährt er direkt ein, die Lok umfährt dann
den Zug, wird im Stern gewendet und fährt zurück.

Nordby - Weiche ist ein Rangierbahnhof, die Fahrstrecke geht mittendurch.
Nordby - Ende ( inzwischen "- Hafen") soll einen separaten Teil einer Hafenverladung
darstellen.
Der eigentliche (Personenwagen -)Bhf. ist Westbüll.

Die Schwierigkeit bei Westbüll ist die Umfahrung und das Wenden der beiden Schlepptenderloks
bei dem zur Verfügung stehenden Platz ... ich habe mittlerweile vier ca.18cm Lima 4-achser,
die sollen natürlich im Bahnhof umfahren werden können ... , ausserdem gefällt mir der Wendestern, was
soll ich da machen ... die Kibri-Drehscheibe wird nachher in Südburg verbaut, das Bord ist nur 22cm breit
u. wird am Ende auf 34cm Breite (wegen der Wende-Drehscheibe) erweitert.

Ich denke ich werde die aktuelle Situation nochmal als Plan darstellen, die Fensterseite (2 Fenster, a 80cm)
wird wohl freibleiben ... , also bleibt ein (riesen - an - der - Wand - lang -) "U" ... , herrje ... , dann hab
ich nur eine Tür zu "überbrücken".

Ach so,
inzwischen endet das gesamte Bord in der Höhe von 124cm , die Platten (jeweils 86 x 50cm)
werden nun von oben (wieder abnehmbar) aufgeschraubt, die Festigkeit des gesamten Konstrukts ist nun
erheblich höher als mit den ursprünglich angebrachten Blechwinkeln (108 Jahre alter Holzfußboden halt ...).
Es sind also z.Zt. 86 x 50cm "Module" , darunter jede Menge Bordplatz / Stauraum.
Deswegen hab ich auch den Gleisplan (schon wieder ) geändert ...

Dir Alexander und den wenigen Mitlesenden ein schönes (Rest-) Ostern ! ( God Påske !)

Edit :

Auch wenn's wehtut, hier der Plan ohne Wendestern, der Bhf. ist jetzt an das Ende der Platte gewandert,
Westbüll ist "nur noch" Verteiler für die Hafenverladung. Südburg wurde "aufgelöst", der Bhf. am anderen
Ende ist nun Ostrup - Süd.




Spielrangierbahn auf schmalem Brett:

http://abload.de/image.php?img=scarm-hei...ngier-3kjya.jpg

Viele Grüße

Heino


heip  
heip
InterRegio (IR)
Beiträge: 152
Registriert am: 24.11.2014


RE: Vorbereitendes zum Schienenauflegen ...

#41 von heip , 21.11.2015 14:51

Hallo,

ja, Heino ist noch dabei, die PX ist winterfertig verstaut, es wird hier schon ab 16.00h dunkel,
es ist wieder soweit ... .

Ich hab die letzten Wochen viel gelesen (Dank für diverse Tipps), und nochmal M-Gleis mäßig
geplant.



Das Ganze ist jetzt aufgeteilt in Bhf. und Güter-Bhf, was eben so geht bei der Länge ... .

Wenn einem (zufälligem (?)) Leser nix gravierendes auffällt und er / sie es mir dann auch
mitteilt, werde ich das so bauen.
Im Moment bin ich am Fertigen der Segmente, welche dann von oben auf das Regalsystem
geschraubt werden (ca.124cm Höhe).
Die Weichen werden nach oben herausnehmbar eingebaut. Die Gleise "B" u. "D" sind erstmal
optional eingezeichnet, werd' mir mal ansehen wie das gelegt aussieht.


Spielrangierbahn auf schmalem Brett:

http://abload.de/image.php?img=scarm-hei...ngier-3kjya.jpg

Viele Grüße

Heino


heip  
heip
InterRegio (IR)
Beiträge: 152
Registriert am: 24.11.2014


RE: Vorbereitendes zum Schienenauflegen ...

#42 von heip , 17.12.2015 20:45

Hallo ,

nach einem Raumwechsel ist eine neue Planung angesagt :



Immernoch : Hauptsächlich Rangierbetrieb, kein Kreisverkehr, Landschaftsbau möglichst wenig, erstmal üben ... .

Das Regal ist IVAR mit 500, bzw. 300mm Tiefe u. 1240mm Höhe. Die Schleife ist auf ein Eckteil gebaut u. wird
überdeckelt ... .


Spielrangierbahn auf schmalem Brett:

http://abload.de/image.php?img=scarm-hei...ngier-3kjya.jpg

Viele Grüße

Heino


heip  
heip
InterRegio (IR)
Beiträge: 152
Registriert am: 24.11.2014


RE: Vorbereitendes zum Schienenauflegen ...

#43 von heip , 18.12.2015 23:38

Planupdate :


Spielrangierbahn auf schmalem Brett:

http://abload.de/image.php?img=scarm-hei...ngier-3kjya.jpg

Viele Grüße

Heino


heip  
heip
InterRegio (IR)
Beiträge: 152
Registriert am: 24.11.2014


RE: Vorbereitendes zum Schienenauflegen ...

#44 von trillano , 20.12.2015 16:06

Hallo Heino,
danke für Deinen Besuch in Sanderland!
Es ist schön zu sehen, daß es bei Dir jetzt weitergeht! Raumwechsel? Umzug?
Eine Frage noch zum Plan: Wird es in Westbüll überhaupt noch was zu sehen geben, oder ist alles überdeckelt?
Als nächstes würde ich gerne auch Schienen - ordentlich verlegt, nicht provisorisch! - auf Deinen Regalen sehen - und Fotos!
Ich wünsche Dir schöne und kreative Weihnachtstage!
Bis bald wieder!


Mit besten Grüßen
Alexander


Über Gegenbesuche in Sanderland und Kommentare freue ich mich!
Im Club bekennender Marzibahner
Sanderland:
viewtopic.php?f=64&t=123670


 
trillano
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.887
Registriert am: 18.05.2014
Ort: Herbolzheim
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Vorbereitendes zum Schienenauflegen ...

#45 von heip , 21.12.2015 11:07

Moin Alexander,

tja, Westbüll, das "Kind" muss doch
wenigstens 'n Namen haben, nee, ich
weis noch nich' so recht was dort auf
der Deckelung passieren soll ... .

Ja,
nach'm 24. wird gemalt und dann ...,
ja dann wird das IVAR angepasst und
dann ..., ja dann, endlich, gehts los .

Der neue Raum ist etwas schmaler und
hat nur ein Fenster,welches schon 35cm
über dem Fußboden beginnt, dort wird
ein zeigbares Kiefernbrett als Weiterführung
angebracht.

Leichtes Update :


Spielrangierbahn auf schmalem Brett:

http://abload.de/image.php?img=scarm-hei...ngier-3kjya.jpg

Viele Grüße

Heino


heip  
heip
InterRegio (IR)
Beiträge: 152
Registriert am: 24.11.2014


RE: Vorbereitendes zum Schienenauflegen ...

#46 von heip , 24.12.2015 15:22




Allen ein frohes Fest !!


Spielrangierbahn auf schmalem Brett:

http://abload.de/image.php?img=scarm-hei...ngier-3kjya.jpg

Viele Grüße

Heino


heip  
heip
InterRegio (IR)
Beiträge: 152
Registriert am: 24.11.2014


RE: Vorbereitendes zum Schienenauflegen ...

#47 von heip , 27.12.2015 16:36

Hallo,

nach dem Wegreissen einer "Pappwand" im "neuen" Raum hab' ich nun glatt
100mm mehr Tiefe an der langen Wand, allerdings nicht ganz bis in die
Ecken wegen der alten Balkenstatik , deswegen nochmal ( ) 'n update :





Die Ivar - Bordgeschichte (300mm) wird um einen 100m breiten Streifen für eine Rampe
erweitert und schon gibts auch was in WESTBÜLL - HÖHE zu sehen ... .


Spielrangierbahn auf schmalem Brett:

http://abload.de/image.php?img=scarm-hei...ngier-3kjya.jpg

Viele Grüße

Heino


heip  
heip
InterRegio (IR)
Beiträge: 152
Registriert am: 24.11.2014


RE: Vorbereitendes zum Schienenauflegen ...

#48 von heip , 31.12.2015 11:46

Hallo "Reingucker" :

Noch'n Plan, und ... eine Legende zum Anlagenkomplex ...




Die Anlage "spielt" anfang der 1960er Jahre nördlich des
Kiel - Kanals im ländlichen SH.

Schon kurz vor Beginn des 20.Jh. wurden die Orte auf der Anlage
eisenbahntechnisch miteinander verbunden, hauptsächlich um den
kleinen, hier nicht dargestellten Hafen WESTBÜLL - MOLE, an das
Eisenbahnnetz anzuschließen.

Nach dem Bau eines Kanals und der forcierten Aufnahme von
Fährverbindungen von und nach Skandinavien, Mitte der 1920er Jahre,
erlebte WESTBÜLL - MOLE einen Fracht- und Personenansturm ; nun war
es nötig, die Anlagen sukzessive zu erweitert.

Da der Güterumschlag weiter anstieg und mehr Platz für den Umschlag
benötigt wurde, ist Ende der 1920er Jahre beschlossen worden,
den Personenbahnhof von WESTBÜLL - MOLE ins nahegelegene NORDBY zu
verlegen, dessen Bahnhof nun hauptsächlich den Personenverkehr
abzuwickeln hatte. Dazu wurde, neben der Verlängerung des
Bahnhofsgleises (1), ein ebensolanges Umfahrgleis (2) angelegt, um
auch Fernzüge abfertigen zu können.

Ein Kuriosum :

Der Einbau einer DS zum Wenden der Lokomotive ebendieses Fernzuges
wurde zu einem kleinen Teil von den meist eisenbahnbegeisterten
Einwohnern und dem nicht minder motivierten örtlichen Mittelstand,
über eine Zeitungs- und Flugblattaktion und der Ausgabe von "Actien" *
mitfinanziert, die wohl erste Crowdfunding - Aktion im ländlichen
SH überhaupt ... .

Die zusätzlichen Passagiere der Fähren wurden nun mit einer
Pendellinie im Takt der Ankunftszeiten der Fähren nach NORDBY befördert.

Zusätzlich wurde auf der Strecke nach NORDBY in SÜDWIG eine
Güterwagenverteilung aufgebaut, da SÜDWIG richtungsmäßig direkter
zur Kreisstadt liegt und die Bodenbeschaffenheit von NORDBY einen Ausbau
in der nötigen Ausdehnung ohne übermäßigen finanziellen Aufwand nicht
zuließ, in MOLE war dafür nun schon überhaupt kein Platz mehr.

Nach dem WK2, MOLE (so wird der Hafen von den bekannt Wortfaulen
Fischkö ... äh, Bewohnern dieses Landstriches genannt) war nach kurzer
Zeit wieder betriebsbereit hergerichtet, lief es ziemlich schnell wieder
richtig gut, aber seit einiger Zeit (1959) geht das Frachtaufkommen
leicht zurück, sollte dieses sich nicht auf mindestens heutigem Niveau
stabilisieren, ist zu überlegen, ob sich die Investition in eine
Anlage für diese neumodischen, genormten Versandblechkisten lohnt, oder
ob besser in eine LKW - Verladung ... ... .



* "Actien" bedeutet hier : Dankschreiben für die geleistete Spende, und
als Bonus das Recht, bei Ausfall des motorischen
Antriebs der DS diese per Muskelkraft zu bewegen
zu dürfen ... .

Allen ein frohes neues Jahr !!


Spielrangierbahn auf schmalem Brett:

http://abload.de/image.php?img=scarm-hei...ngier-3kjya.jpg

Viele Grüße

Heino


heip  
heip
InterRegio (IR)
Beiträge: 152
Registriert am: 24.11.2014


RE: Vorbereitendes zum Schienenauflegen ...

#49 von Gerhard Weber ( gelöscht ) , 02.01.2016 00:22

tach Heino
wünsch dir ein schönes 2016.

deine (Bahn)Geschichten deiner fiktiven Bahnlinie im schönen platten SH gefallen mir. Mal ne frage hast du schon Fahrzeuge für deine Bahnlinie ?

Du hast ja mit M Gleis geplant. Vorstellen könnte ich mir das Thema auch als Schmalspurbahn in H0e oder 0e.


Gerhard Weber

RE: Vorbereitendes zum Schienenauflegen ...

#50 von heip , 02.01.2016 01:44

Moin Gerhard,

auch Dir ein bestmögliches 2016 !

Jo, alles altes (Standard - ) Material aus der Zeit, als ich gerade über
die Tischkante gucken konnte (Br 23, 81, 24, 41). Das Rollmaterial muss ich noch
komplett überholen ... .

Gerhard, Schmalspur, hmmm, so tief bin ich in der Materie noch nich'
drinn', ich werd' erstmal mein Gleismaterial lt. Plan verbau'n, bin grad
am renovieren des Raumes, ich hoffe Sonntag kann ich die Borde endlich
aufbau'n ... .

Ps.: Plattes Land ??
Im Westen (NF) vielleicht, wo Du am Freitag schon sehen kannst, wer
am Sonntag zum Essen kommt, aaaber in Angeln siehst Du im Sommer
immer Touris, die ihr Fahrrad mit hochrotem Kopp die Hügel hochschieben ...

Edit : Da Du, wie ich gelesen hab, im Rolli sitzend Stress mit der Tiefe von
Anlagen hast, wär eine ca. 50cm tiefe wandbefestigte Anlage in entsprechender
Höhe nichts für Dich ?


Spielrangierbahn auf schmalem Brett:

http://abload.de/image.php?img=scarm-hei...ngier-3kjya.jpg

Viele Grüße

Heino


heip  
heip
InterRegio (IR)
Beiträge: 152
Registriert am: 24.11.2014


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 68
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz