Willkommen 

RE: Märklin H0 und Gleichstrom H0m als Dreispurgleis. Machbar?

#1 von jochen3030 , 06.12.2014 11:09

Guten Morgen an die werten Leser(und -innen).

Ich möchte hier einmal zu etwas nachfragen, das mir schon länger durch den Kopf geht:

Ein Dreispurgleis für Märklin H0 (AC) und für H0m (DC)!

Also, von den Abmessungen her sollte es ja eigentlich möglich sein:


extern in höherer Auflösung 1,1 MB


extern in höherer Auflösung 0,7 MB

Zum Probeliegen habe ich eine Bemo H0m Weiche (normal, nicht Code 70) und ein Märklin K-Gleis genutzt.
Natürlich müsste man das Gleis selbst bauen, die PuKo´s für Märklin müssten mindestens die Höhe des innenliegenden H0m Gleises haben.
Im "Märklinbetrieb" würde dann auf beiden Aussenschienen die eine Phase (braun) anliegen und auf den Puko´s sowie dem Innengleis die andere Phase (rot).
Im "H0m-Betrieb" dann eben ein Aussenleiter und das innenliegende Gleis mit jeweils + und -.

Weichen wären sicher komplizierter, aber auch noch "machbar" im Sinne von "mit genug Zeit und Aufwand realisierbar".

Nachdem hier im Forum nichts dazu zu finden war (dies wage ich zu behaupten; habe das Schmalspur-Unterforum komplett durchgesehen (also die Titel) und die anderen Foren bei denen es noch irgendwie naheliegend war ebenfalls), probiere ich es nun einmal nachzufragen, ob jemand schon einmal auf dieselbe Idee gekommen ist und was die Resultate waren.

Hintergrund dazu ist dieses Projekt, in dem auch schon teilweise angefangen wurde zu bauen (inkl. Bilder, einfach ein wenig herunterscrollen). Ich würde jedoch gern meine H0m Modelle (dies sind jeweils 2 Lokomotiven, 2 Güter- und 2 Personenwagen), auch noch gerne integrieren und sehe dazu ein Dreispurgleis als notwendig an. Nur selbst wenn, weiß ich noch nicht wo und wie, hierzu darf gerne auch etwas angemerkt werden... .
viewtopic.php?f=24&t=116953

Natürlich sind Meinungen und Ideen wie man es selbst bauen könnte auch gerne gesehen! Ich selbst habe jedoch nur begrenztes handwerkliches Geschick, wenngleich ich gerne einmal herumbastele. Meist funktioniert das auch, sieht aber entsprechend aus .

Ich würde mich jedenfalls über Rückantworten freuen.

Mit freundlichem Samstagmorgengruß ,


Jochen

P.S.: Wenn ich im falschen Unterforum gepostet habe dürfen die Moderatoren das gerne verschieben, ich fand es hier noch am passendsten.


 
jochen3030
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 340
Registriert am: 12.11.2014
Spurweite H0, H0m, Z, G
Stromart AC, DC, Digital


RE: Märklin H0 und Gleichstrom H0m als Dreispurgleis. Machbar?

#2 von doerphof ( gelöscht ) , 06.12.2014 16:20

Moin,

ich dachte ja gerade, als ich Deinen Thread gelesen habe, sofort an Tillig Elite H0/H0m Gleis mit Puko Band von Peco. Aber ich befürchte, das auch heute noch die Spurkränze von Märklin bei Code 83 über die Schwellen rattern, und alle Radsätze abzudrehen ist vielleicht der falsche Ansatz ...

Aber vom Ansatz her möchte ich die Kollegen fragen: Gibt es ein 3-Schienengleis in Code 100 ???

Ich grübel denn mal weiter ...

Grüße Klaus


doerphof

RE: Märklin H0 und Gleichstrom H0m als Dreispurgleis. Machbar?

#3 von lernkern , 06.12.2014 21:35

Moin Jochen,

mein erster GEdanke war, dass dir da in Radien wohl der Schleifer am H0m-Gleis hängen bleiben wird.

Ich habe mal ein selbstgbautes Dreischienengleis H0/H0e gesehen, bei dem das mittlere H0e-Gleis gleichzeitig als Mittelkontakt für die Schleifer der Märklin-Loks genutzt wurde. War aber eben H0e...

Gruß

Jörg


Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

Brennerei Schwarz


 
lernkern
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.452
Registriert am: 02.12.2011
Ort: Südostoberbayern und Hovedstaden
Spurweite H0, H0m
Steuerung DCC++ mit JMRI DecoderPro
Stromart AC, DC, Digital


RE: Märklin H0 und Gleichstrom H0m als Dreispurgleis. Machbar?

#4 von hans-gander , 06.12.2014 21:50

Hallo zusammen,
ich hatte auf meiner alten AC Anlage eine Kombination vom Tillig 3-Schienengleis H0/H0e und dem K-Gleis. Hat prima funktioniert. Mit den Tillig "Ausfädlern" und den Roco Schienenverbindern für die unterschiedlichen Profilhöhen geht das ganz gut. Und dass die H0e Fahrzeuge auf Grund der unterschiedlichen Profilhöhen etwas "schräg" fahren ist nicht aufgefallen.
Beste Grüße, Hans


Frei nach Loriot:
Ein Leben ohne Modellbahn ist zwar möglich, aber sinnlos.

Albert Einstein:
Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein.

Karl Valentin:
Es ist schon alles gesagt, nur nicht von allen.


 
hans-gander
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.410
Registriert am: 16.10.2007
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0, H0m
Steuerung Lenz mit Railware
Stromart DC, Digital


RE: Märklin H0 und Gleichstrom H0m als Dreispurgleis. Machbar?

#5 von jochen3030 , 06.12.2014 22:04

Hallo an alle und Danke an Klaus, Jörg und Hans für die Rückmeldungen.

@ Klaus: Das Tillig Gleis, hab´s im Netz gefunden und muss mich da einmal genauer schlau machen. Ich fahre auch noch mit recht alten Maschienen, daher ist die Spurkranzhöhe wirklich ein Problem. Und davon abgesehen das ich kein Werkzeug hätte um die Spurkränze abzudrehen möchte ich das (noch) nicht wagen. Mal sehn was es sonst noch so gibt, werde mir aber das Tillig Gleis nochmals ganz genau ansehen.

@ Jörg: Jepp, daher meine Idee die Puko´s soweit anzuheben, dass sie dieselbe Höhe wie das innenliegende H0m Gleis hat (siehe erster Beitrag). Die Optik wird ganz klar wohl darunter Leiden, aber eigentlich müsste es ja gehen, bei den Weichen klappt´s ja auch. Danke für den Hinweiß, lieber einmal zu oft, als wenn man´s übersieht.

@ Hans: Gut, dann klappt es also zumindest in H0e schon einmal. Das ist gut zu lesen! Also ist es auch (irgendwie) in H0m realisierbar. Hattest Du denn Probleme mit den Spurkränzen deiner Märklin Fahrzeuge? Bei den älteren Modellen sind die ja schon noch "gewaltig".

Aber gerne dürfen sich noch andere (oder dieselben) zu Wort melden, ich knoble indes dann mal weiter... .

Gruß


Jochen


 
jochen3030
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 340
Registriert am: 12.11.2014
Spurweite H0, H0m, Z, G
Stromart AC, DC, Digital


RE: Märklin H0 und Gleichstrom H0m als Dreispurgleis. Machbar?

#6 von hans-gander , 06.12.2014 23:03

Also Jochen, das Problem mit den Spurkränzen habe ich dadurch gelöst, dass im 3-Schienengleis die beiden Äußeren durch die hohe Roco Schienen ersetzt habe. Dadurch auch die erwähnte "Schrägstellung" der H0e Fahrzeuge.
Meiner Meinung nach geht H0m nicht. Der Schleifer kippt seitlich weg.
Beste Grüße, Hans


Frei nach Loriot:
Ein Leben ohne Modellbahn ist zwar möglich, aber sinnlos.

Albert Einstein:
Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein.

Karl Valentin:
Es ist schon alles gesagt, nur nicht von allen.


 
hans-gander
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.410
Registriert am: 16.10.2007
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0, H0m
Steuerung Lenz mit Railware
Stromart DC, Digital


RE: Märklin H0 und Gleichstrom H0m als Dreispurgleis. Machbar?

#7 von Arosa ( gelöscht ) , 08.12.2014 19:29

Hallo und Guten Abend,

wäre es eine Option die beiden Loks sowie Wagen einfach auf H0e umzuspuren ?
Bei Bemo ist das meist kein Problem.

Ich denke so könnte man einige Probleme umgehen.

Lieben Gruß


Arosa

RE: Märklin H0 und Gleichstrom H0m als Dreispurgleis. Machbar?

#8 von jochen3030 , 08.12.2014 20:40

Moin und guten Abend zusammen!

@ Hans: Gut das das mit den Spurkränzen so klappt, aber funktioniert das einigermaßen zerstörungsfrei die Profile so auszubauen das die Kleineisen(nachbildungen) nicht abbrechen? Ich stelle mir gerade dies unglaublich kompliziert vor, aber ich lasse mich gern eines besseren belehren (daher schreibe ich es ja auch ). Zum Schleifer verweise ich auf die vorherigen Post´s. Indem ich die Puko´s so weit anheben (bzw. neu machen) möchte, dass sie mind. dieselbe Höhe wie die H0m Schiene haben, sollte es hier gar kein Problem geben, eher im Gegenteil, die Auflagefläche sollte sogar noch größer sein! Oder?

@ "Arosa" (kenne deinen Namen leider nicht ): Umspuren ist kein Thema, da im Familienkreis noch andere H0m Maschienen vorhanden sind, die auch als "Gastloks" eingesetzt werden sollen.

Und zum Tillig Gleis habe ich vom Profil her (Höhe, Spurkranz) und auch sonst keine genauen Angaben im Web gefunden. (Oder ich war zu blöd...).

Liebe Grüße,


Jochen


 
jochen3030
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 340
Registriert am: 12.11.2014
Spurweite H0, H0m, Z, G
Stromart AC, DC, Digital


RE: Märklin H0 und Gleichstrom H0m als Dreispurgleis. Machbar?

#9 von nortim , 08.12.2014 21:46

Hallo Jochen,

Du fragtest nach der Profilhöhe Tillig.
Das Dreischienengleis ist aus dem Elite Programm und damit Code 83.
D.h. 2,09mm Profilhöhe. Damit scheidet es wohl für die Pukofraktion aus.
Ich hatte damals sogar Probleme mit Piko Wagen/Loks aus DDR Produktion.
Auch die hobbelten über die Kleineisen. Die Profile gegen welche mit 2,5er Höhe ( Code 100) zu
tauschen, sollte gehen. Die Kleineisen sind sehr robust. Mußt nur schauen, daß der Schienenfuß ähnlich breit ist.
Versuch doch mal Peco Profile. Die haben einen schlanken Fuß, im Verhältnis zu anderen Herstellern.

VG
Norman




eine Feldbahn in Spur Null entsteht hier:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=124174

Wo die Hasen Hosen haßen und die Hosen Husen haßen, ja
do bie iech dorham!


www.bimmlbahner.de


 
nortim
InterCity (IC)
Beiträge: 572
Registriert am: 08.10.2013
Spurweite H0e
Stromart Digital


RE: Märklin H0 und Gleichstrom H0m als Dreispurgleis. Machbar?

#10 von jochen3030 , 08.12.2014 21:54

Hallo Norman,
danke für die schnelle Rückmeldung! Ich denke ich werde mir hier einmal ein Testgleis kaufen. Das das eine "Hoppelpiste" werden würde habe ich irgendwie befürchtet . Aber es ist sehr gut zu wissen, das die Kleineisen stabil genug sind um die einzelnen Schienen aus- und wieder einbauen zu können! Und mit dem Peco Profilen weiß ich, mit was ich zu testen beginnen kann. Kommt auf die Einkaufsliste... .

Gruß und schönen Abend,


Jochen


 
jochen3030
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 340
Registriert am: 12.11.2014
Spurweite H0, H0m, Z, G
Stromart AC, DC, Digital


RE: Märklin H0 und Gleichstrom H0m als Dreispurgleis. Machbar?

#11 von privatbahnfreak ( gelöscht ) , 11.12.2014 23:06

Hallo Jochen,

ich kann dir erstmal Mut machen. Bei mir funktioniert das Dreischienengleis von Tillig auch im Mittelleiterbetrieb. Wie allerdings die anderen schon festgestellt haben gibt es zumindest mit den Code 83 Profilen starke Einschränkungen der Radsätze. Ich allerdings nicht nur das Problem mit den Kleineisen, sondern darüber hinaus auch im Bereich der Ausfädelung (bzw. dem davor liegenden Gleiswechsel) ein starkes klemmen der Märklinradsätze und daraus resultierendes Aufklettern der Fahrzeuge. Bei mir kommen deshalb im Bereich des Dreischienengleises nur Fahrzeuge mit DC Achsen zum Einsatz. Da dies bei mir ohnehin auf 2/3 des Wagenparks zutrifft, ist das keine besondere Einschränkung. Einzig die einsetzbaren Loks beschränken sich dadurch auf umgebaute DC Loks.
Ein Paar Worte will ich aber noch zu der Ausfädelung und dem Gleiswechsel verlieren. Den Schleifer der Märklinlok dort drüber zu bekommen ist das geringste Problem. Viel mehr Ärger bereiten einige Schmalspurlokomotiven, insbesondere solche Exemplare von Weinert. Da einige dieser Fahrzeuge einen sehr tief liegenden Bahnräumer besitzen kommt es leider zu einem Kontakt mit dem Mittelleiter. Bei manchen Wagen (ältere Tillig, aber auch Schlosser) kommt es zu Berührungen der Kupplungen mit dem Mittelleiter und teils auch zu Zugtrennungen. Es ist also unumgänglich diesen beim Befahren mit Schmalspurloks abzuschalten.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass es mit einem sehr hohen Bastelaufwand verbunden ist, aber funktioniert. Ob ich mir das jedoch ein zweites mal antun würde weiß ich nicht. Wahrscheinlich würde ich eher zu einem Systemwechselbahnhof im Bereich der Normalspur tendieren und das Dreischienengleis nur mit DC Fahrzeugen befahren.

Dir wünsche ich auf jeden Fall viel Spaß beim Basteln deiner Schmalspurbahn.

Tobias


privatbahnfreak

RE: Märklin H0 und Gleichstrom H0m als Dreispurgleis. Machbar?

#12 von jochen3030 , 12.12.2014 00:26

Hallo Tobias,

danke für Deine Rückmeldung. Ich bin auch gespannt was das noch für eine "Fummelei" wird. Noch fehlen die Testgleise, ich schnitze mir gerade einen Reserveplan zurecht, um notfalls den weg "andersherum" zu gehen, sprich ein Märklin K-Gleis mit einem zusätzlichen Profil auszurüsten, inkl. Kleineisennachbildungen (die muss es ja auch einzeln geben). Eben nur, wenn´s nicht klappt.
Es sollen auch ausschließlich Bemo-Fahrzeuge zum Einsatz kommen (denn ebenjene sind im familiären Fuhrpark vertreten). Generell hatte ich sowieso vor es so zu handhaben, das die nicht verwendeten Elemente des Gleises nicht unter Strom stehen. Aber danke für die Info das hier eine Problemstelle liegt, gerade bei den Kupplungen werd ich ausführliche Tests ansetzen.
Zur Zeit muss ich eh mal sehen ob ich das in der derzeit im Bau befindlichen Anlage werde anwenden können. Der Gleisplan ist eigentlich jetzt schon "mehr als gut bestückt". Eventuell wird es dann erst im Nachfolgeprojekt "Module" verbaut. (Soll dort sogar einen Übergabebahnhof für DC H0/H0m geben, der dann Fremo-Kompatible Anschlüsse hat, intern (also auf "meinen" Modulen) aber mit WS-Märklin Loks wie z.B. einer Köf befahren werden soll, als Industriemodule. Aber das ist weite Zukunft und komplett Off-Topic) . Aber ich will definitiv vor dem Bau das komplett einsatzfähig erproben. Muss einfach einmal sehen, vielleicht schaffe ich es ja doch noch, etwas in meine aktuelle Anlage zu integrieren.
Wenn jemand eine Idee hat, hier nochmal der Link zum Planungs-/Bauthread.
[url]http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=116953
[/url]
Ich werde jedenfalls erst einmal die Code 83 Profile in Verbindung mit meinen alten und neuen Märklin Lok´s testen, sobald da das Testgleis kommt. Mal sehen wie viele Lok´s wirklich Probleme machen.
Die Schmalspurloks sollen jedenfalls endlich einmal Auslauf bekommen! Ich habe meine erste H0m Maschine schon seit über 10 Jahren, und nie hatte sie mehr als einen Testkreis.
Habe jedenfalls die Zuversicht das das ganze klappt und daher danke für´s Mut machen! Wirkt .

Gruß und guten Morgen,


Jochen


 
jochen3030
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 340
Registriert am: 12.11.2014
Spurweite H0, H0m, Z, G
Stromart AC, DC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 203
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz