Willkommen 

RE: Hilfe zu ACME-Wagen

#1 von fredl ( gelöscht ) , 12.12.2014 00:29

Liebe Forengemeinde - ich habe zurzeit nach Umzug keine Anlage (nur einen Testkreis mit verschiedenen Gleisfiguren und Radien) und nutze mein Budget für die Anschaffung von Rollmaterial. Ganz besonders vorbildgerecht finde ich die Modelle von ACME. Aus diesem Grund habe ich mir nach und nach etwa 20 Waggons von diesem Hersteller geordert. Da ich nun eine Testanlage besitze, fahre ich mein Rollmaterial gerne mal Probe. Jedoch bin ich von ACME im Gegensatz zur Detailtreue nun sehr enttäuscht. Alle anderen Fahrzeuge wie Roco, Tillig, Brawa, Piko, Heris und Sachsenmodelle lassen sich problemlos in jeder Art und Reihung kombinieren und machen auf allen Gleisfiguren keine Probleme. Verwendet wird bei mir serienmäßig die Roco-Profikupplung (ähnlich der Märklin Kurzkupplung).

Ganz aus der Art fallen bei mir jedoch sämtliche ACME-Wagen, Überpufferungen, Entgleisungen.... - kein Zug mit ACME-Wagen schafft eine Runde ohne Entgleisung, egal in welcher Kombination mit anderen Herstellern oder auch stilrein ACME,egal auf welchem Radius oder mit welchen Kupplungen ( versucht wurden starre Kupplungen, Roco-Kurzkupplung, Roco-Universalkupplung, und auch Bügelkupplung von verschiedenen Herstellern).

Ich bin am Verzweifeln und habe schon den Eindruck, dass ACME-Wagen ausschließlich für die Vitrine sind.

Wer hat da Erfahrungen und kann mir Tipps geben, bzw. gibt es eine Möglichkeit zur Modifizierung?

Ich stehe mental kurz vor dem Verkauf aller ACME-Modelle.

LG Fredl


fredl

RE: Hilfe zu ACME-Wagen

#2 von adlermika , 12.12.2014 01:43

Hallo Fredl,

durch welche Radien müssen deine ACME Wagen durch?


Gruß Michael

Fuhrpark: ACME, Brawa, ESU, Fleischmann, Hobbytrain, Kato, Liliput, LS-Models, Lima, Märklin, Piko, Rivarossi, Roco, Tillig, Trix
Epoche: III - IV - V - VI
BW Neuheit: BR 1020.20 (Roco 43731)


 
adlermika
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 268
Registriert am: 20.04.2011
Gleise K/C-Gleis & Peco
Spurweite H0
Steuerung ECoS2, TrainController
Stromart AC, DC, Digital


RE: Hilfe zu ACME-Wagen

#3 von mike c , 12.12.2014 01:56

Hallo,

bei einigen ACME Wagen mussten Teilen entfernt werden um ein sicheres Betrieb zu lassen.
z.B. bei den Cisalpino und FS (UIC Z2) Wagen musste ein kleines Teil entfernt werden, um zu sichern dass die Kupplungen völlig schwingen könnte. Bei den SBB Liegewagen aus den Sets EN "Luna" musste ein Teil entfernt um die Drehgestelle drehen lassen zu können.
Bei Betrieb mit Roco/LSM/RailTop Wagen müssen Sie sichern dass die Kupplungen an jeden Wagen können unter die Puffern passen.
Für viele von meinen Heris, Liliput und ACME Wagen habe Ich die Roco Universalkupplung eingesetzt, weil den Schacht etwa 1mm länger als bei einer Maerklin 7203 ist. Vielleicht werden Sie bei mehreren Wagen solche Kupplungen verwenden um mehr Platz zwischen den Wagen zu bieten. Sie könnten auch jeder zweiten Wagen mit Normalkupplungen ausrüsten um mehr Distanz zu haben.

Solche Modifikationen sind für Betrieb auf kleineren Radien für Wagen von mehreren Firmen nötig.

MfG

Mike C


mike c  
mike c
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.082
Registriert am: 12.02.2007
Ort: Montreal
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Hilfe zu ACME-Wagen

#4 von GDT518 , 12.12.2014 03:16

Hallo,

ich hatte auch ein paar Probleme mit den ACME Wagen, bei mir waren unter dem Rahmen leichte überstände, die den Kupplungsschacht haben haken lassen. Leicht mit der Schlüsselfeile bei und gut ist. Ich fahre Roco Kurzkupplung.

Grüße aus Chicago

Leif


Grüße aus Chicago

Leif

Meine Modellbahnbaustelle: viewtopic.php?f=64&t=114182


GDT518  
GDT518
InterCity (IC)
Beiträge: 546
Registriert am: 31.05.2013


RE: Hilfe zu ACME-Wagen

#5 von berndm , 12.12.2014 11:11

Bei den ACME Bpmz Wagen ist mir aufgefallen, dass an den Drehgestellen seitlich eine Leitung sich gerne mit dem Wagenkasten verhakt. Das endet in den Kurven in einer Entgleisung (auch schon bei R2).

Bei den ersten LS Models Wagen war das deutlich besser, obwohl auch hier die Leitung dargestellt wurde.
Die neuere, verkehrsrote Serie der Bpmz von LS Models hat nun leider die gleiche, unbefriedigende Lösung von ACME. Schade drum. Hier setzt sich wohl die ungünstige Variante durch.


 
berndm
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.221
Registriert am: 08.09.2010
Spurweite H0


RE: Hilfe zu ACME-Wagen

#6 von adlermika , 12.12.2014 14:20

Ich hatte bis dato noch keine Entgleisungen mit ACME, LSM, Hobbytrain.
Allerdings ist mir auch aufgefallen, dass bei engen Radien eine Leitung am Drehgestell
des Quick Pick Speisewagens (ACME) leicht am Rahmen hackelt. Aber zur Entgleisung kam
es hier auch nicht (bisher nur auf K-Gleis & C-Gleis gelaufen).

In den Betriebsamleitungen steht, dass man einen Mindestradius von 45cm haben muss.
Allerdings sind meine Züge bisher auch nur mit fester Verbindung oder mit der Roco KK
unterwegsgewesen.


Gruß Michael

Fuhrpark: ACME, Brawa, ESU, Fleischmann, Hobbytrain, Kato, Liliput, LS-Models, Lima, Märklin, Piko, Rivarossi, Roco, Tillig, Trix
Epoche: III - IV - V - VI
BW Neuheit: BR 1020.20 (Roco 43731)


 
adlermika
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 268
Registriert am: 20.04.2011
Gleise K/C-Gleis & Peco
Spurweite H0
Steuerung ECoS2, TrainController
Stromart AC, DC, Digital


RE: Hilfe zu ACME-Wagen

#7 von Der Raffinerist , 22.08.2018 14:13

Hallo Leute,
Ich besitze selbst ein Touristikzugang der Firma ACME. In vielen Fällen ist nicht unbedingt der wagen schuld sondern die Schuld liegt beim Benutzer. Ich fahre Roco Universalkupplungen. Die Züge laufen jedoch trotz katastrophaler Gleislage nahezu perfekt. Um das zu erlangen muss man lediglich folgendes beachten:

1. Die Puffer müssen passend liegen. Ist einer nur leicht nach unten geneigt kommt es zu Problemen. Die Kupplung hängt sich ein und wird starr.

2. Die Kupplungen müssen flach und perfekt liegen. Wer Probleme mit den Puffern hat sollte diese entfernen. Dann laufen die Züge anstandslos

LG Flo


Unsere Clubanlage der Modellbahnfreunde Rheinzabern

viewtopic.php?f=64&t=137726&p=1549647#p1549647


Schaut doch mal vorbei !


 
Der Raffinerist
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 358
Registriert am: 11.12.2011
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Hilfe zu ACME-Wagen

#8 von Zeely , 22.08.2018 16:38

Guten Tag zusammen,

die Probleme mit ACME-Wagen und den Kupplungen wurde hier schon mal thematisiert:
https://www.stummiforum.de/

LG Zeely


Zeely  
Zeely
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 287
Registriert am: 27.02.2012
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung TC Gold, ECoS II
Stromart DC, Digital


RE: Hilfe zu ACME-Wagen

#9 von Settebello , 26.08.2018 12:33

Hallo,

ich habe auch einige Wagen von ACME und bin mit diesen zufrieden. Einzig der Wagen 1. Klasse aus dem Set Berlin-Warschau-Express machte Schwierigkeiten, die sich nur durch ein kleine Operation an der Schürze beheben ließen. Ich verwende nur die Roco-Kurzpupplung, bei der Universalkupplung hätte ich in der Tat Bedenken, ob sie sich mit den Puffern verträgt. Etwas schwergängige Kurzkupplungskulissen lassen sich meist recht einfach gangbar machen.

Nur Mut und ruhig noch etwas ausprobieren vor dem Radikalschnitt, sagt Sebastian


zu meinem Anlagenthread: "klick"

mal 'was anderes: Eisenbahnland Japan https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=153&t=170444


 
Settebello
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.276
Registriert am: 25.01.2013
Ort: Berlin
Gleise Märklin K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin 6021 + PC mit alter Software
Stromart Digital


RE: Hilfe zu ACME-Wagen

#10 von berndm , 03.09.2018 17:35

Zitat von im Beitrag Hilfe zu ACME-Wagen

...
Ich verwende nur die Roco-Kurzpupplung, bei der Universalkupplung hätte ich in der Tat Bedenken, ob sie sich mit den Puffern verträgt. Etwas schwergängige Kurzkupplungskulissen lassen sich meist recht einfach gangbar machen.

Nur Mut und ruhig noch etwas ausprobieren vor dem Radikalschnitt, sagt Sebastian


Sebastian, was ist Dein Trick zum gängigmachen der Kupplungen? Ich habe da leider einen Kandidaten, den ich ungern zerlegen würde.

Danke -- Bernd


 
berndm
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.221
Registriert am: 08.09.2010
Spurweite H0


RE: Hilfe zu ACME-Wagen

#11 von mike c , 03.09.2018 18:18

Ich habe mich fur die Roco Universalkupplungen entscheiden. Die Maerklin, Fleischmann und Roco Kurzkupplungsköpfe verlängern sich nicht ausreichend.
Der Schacht auf den Roco UK hat gegenüber die andere Kupplungen zusätzlich etwa ein mm in Länge, was liesst vielen Wagen besser zusammen kuppeln zu können.
In einige Fälle könnte der Abstand sichtbarer sein, aber meistens werden die Wagen problemlos zusammengebunden.

MfG

Mike C

I decided to use the Roco Universal Coupling. The Maerklin (7203), Fleischmann (6515) and Roco Close Coupler (40271) do not extend far enough for proper operation. The shaft on the Roco Universal Coupling is approximately 1mm longer than the other models, which allows the coaches/cars to couple together. In some cases, the spacing between coaches may be more visible, but in general, most coaches will be coupled without trouble.

The other advantage of the Roco Universal Coupler is that it is compatible with Maerklin's 7203 or the normal hook coupler.
If you still have issues with coupling, you can try equipping alternating coaches with Roco Universal and normal hook coupler.

As I have already stated, in a few rare instances, small details might have to be removed in order to permit the coupling shaft to fully extend to the side. In the case of the original FS UIC-Z coaches, there was a small silver painted piece which obstructed the movement of the shaft.
On the SBB Bcm (UIC-Z) 52419 (EN Roma Set, etc), there was a detail on the coach side which interfered with the bogie rotation on radii smaller than R3. It may be necessary to remove this part for safe operation on R2. In other cases, it may be necessary to install a spacer to raise the coach body by 0.5-1mm to ensure that the bogie pivots without rubbing on the shell.

Regards

Mike C


mike c  
mike c
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.082
Registriert am: 12.02.2007
Ort: Montreal
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Hilfe zu ACME-Wagen

#12 von Settebello , 03.09.2018 20:36

Hallo Bernd,

also wenn ein Wagen herumzickt, dann würde ich den Wagen hochnehmen, und den Kupplungskopf mit den Fingern greifen und die Deichsel in beide Richtungen bis zum Endpunkt schwenken. Das mehrfach tun und das Wagenende dabei aus allen Richtungen betrachten. Dann sieht man meist oder spürt es in den Fingern, ob es an einer Stelle hakt oder schwergängig ist. Schuld sind dann meist unregelmäßige Kanten oder Andeutungen von Graten in der Kulissenführung oder eine zu tief sitzende Inneneinrichtung und wenn man die Deichsel an diesen Stellen mit den Fingern öfter hin- und herbewegt und die Widerstände - sanft! - überwindet, so kann das kleine Wunder bewirken. Dann kann man sich auch genauer ansehen, wo die Deichsel in der Kulisse einhakt und geführt wird und ob dort Unregelmäßigkeiten, Grate o.ä. zu erkennen sind. Schuld ist meist der Mittelpunkt und Ich habe die Spitze der schwalbenschwanzförmigen Kulissenführung auch schon sanft (!!!) mit einem kleinen und scharfen Cutter nachbearbeitet, damit die Deichsel darübergleitet (aber Vorsicht, auf keinen Fall darf man hier Material wegnehmen, sonst hakt die Deichsel an diesem Punkt aus!!!). Aber das ist nur selten erforderlich; meist reicht das Hin-und Herschwenken mit etwas Druck in den Fingern. Auf die Lage der Puffer sollte man natürlich auch achten und ob sich der Kupplungskopf darunter frei bewegen kann, desgleichen auf Schläuche und andere Zurüstteile.

Soweit mein "Hausrezept", ich hoffe, es hilft! Anwendung natürlich auf eigene Gefahr

Viele Grüße, Sebastian

Edit: der User klein.Uhu hat in einem anderen Thread in zwei Beiträgen Ähnliches wie ich geschrieben; das liegt auf meiner Linie: https://www.stummiforum.de/


zu meinem Anlagenthread: "klick"

mal 'was anderes: Eisenbahnland Japan https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=153&t=170444


 
Settebello
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.276
Registriert am: 25.01.2013
Ort: Berlin
Gleise Märklin K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin 6021 + PC mit alter Software
Stromart Digital


RE: Hilfe zu ACME-Wagen

#13 von berndm , 05.09.2018 20:18

Hallo Sebstian,

Danke! Das gibt mir dann weider etwas Mut für das vorsichtige Versuchen.
Nur halte ich diese Art des Entgratens für etwas spät im Fertigungsablauf.

Wenn dann aber eine Kupplungskulisse ganz fest sitzt, dann werde ich wohl den Wagen zerlegen müssen, ober hast Du da noch einen Tipp?

Grüße -- Bernd


 
berndm
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.221
Registriert am: 08.09.2010
Spurweite H0


RE: Hilfe zu ACME-Wagen

#14 von Settebello , 05.09.2018 20:41

Hallo Bernd,

wenn die Deichsel blockiert, würde ich sie mir trotzdem erstmal genau ansehen und sanft versuchen, sie mit den Fingern in alle Richtungen zu bewegen. Bei blockierten Deichseln war bei mir bislang meistens der Haken aus der schwalbenschwanzförmigen Führung gesprungen, der sich aber (genaus, wie er herausgesprungen ist) meistens ohne größere Demontage wieder einhaken läßt. Schwieriger wird es, wenn das Widerlager der Deichsel im Wagenboden verkantet oder herausgesprungen ist, dann läßt sich ein Zerlegen meist nicht vermeiden

Viel Glück wünscht Sebastian


zu meinem Anlagenthread: "klick"

mal 'was anderes: Eisenbahnland Japan https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=153&t=170444


 
Settebello
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.276
Registriert am: 25.01.2013
Ort: Berlin
Gleise Märklin K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin 6021 + PC mit alter Software
Stromart Digital


RE: Hilfe zu ACME-Wagen

#15 von berndm , 08.09.2018 13:57

Danke Sebastian.
Ich zeige mal den Problemwagen:








Das Heizkabel ist frei und verkemmt die Kupplungsdeichel nicht.

Bcm, DR, ACME 55156


 
berndm
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.221
Registriert am: 08.09.2010
Spurweite H0

zuletzt bearbeitet 26.06.2021 | Top

RE: Hilfe zu ACME-Wagen

#16 von Settebello , 08.09.2018 14:06

Hallo Bernd,

das sieht nicht gut aus Schau doch zunächst mal, ob der Haken der Deichsel in der schwalbenschwanzförmigen Kulisse sitzt oder ausgehängt ist. Ist er da, wo er hinsoll, dann wiegt der Fall schwerer. Die Deichsel ist dann im Wagenboden über dem Drehgestell ausgehakt oder verkantet und dann muß der Wagen geöffnet werden; eine andere Lösung fällt mir dann auch nicht mehr ein.

Ansonsten ein schöner Wagen, finde ich, ich habe den auch. Nur das "DR"-Logo ist grottig.

Viel Erfolg wünscht Sebastian


zu meinem Anlagenthread: "klick"

mal 'was anderes: Eisenbahnland Japan https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=153&t=170444


 
Settebello
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.276
Registriert am: 25.01.2013
Ort: Berlin
Gleise Märklin K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin 6021 + PC mit alter Software
Stromart Digital


RE: Hilfe zu ACME-Wagen

#17 von berndm , 08.09.2018 14:10

Zitat von im Beitrag Hilfe zu ACME-Wagen

...
Schau doch zunächst mal, ob der Haken der Deichsel in der schwalbenschwanzförmigen Kulisse sitzt oder ausgehängt ist. Ist er da, wo er hinsoll, dann wiegt der Fall schwerer. Die Deichsel ist dann im Wagenboden über dem Drehgestell ausgehakt oder verkantet und dann muß der Wagen geöffnet werden; eine andere Lösung fällt mir dann auch nicht mehr ein.
...


Hallo Sebastian,
die Deichsel sollte eigentlich gegenüber der Kulisse richtig sitzen.
Dann muss ich den wohl aufmachen.
Hast Du einen Tipp, wie das gehen kann?
Das sieht irgendwie anders aus als Roco .

Danke -- Bernd


 
berndm
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.221
Registriert am: 08.09.2010
Spurweite H0


RE: Hilfe zu ACME-Wagen

#18 von Settebello , 08.09.2018 14:16

Hallo Bernd,

ich habe noch keinen Wagen von ACME deswegen öffnen müssen, aber schau mal hier: https://www.stummiforum.de/

Gruß, Sebastian


zu meinem Anlagenthread: "klick"

mal 'was anderes: Eisenbahnland Japan https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=153&t=170444


 
Settebello
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.276
Registriert am: 25.01.2013
Ort: Berlin
Gleise Märklin K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin 6021 + PC mit alter Software
Stromart Digital


RE: Hilfe zu ACME-Wagen

#19 von Settebello , 26.10.2018 09:21

Hallo Bernd,

hast Du den Liegewagen inzwischen aufbekommen und flottmachen können?

Gruß, Sebastian


zu meinem Anlagenthread: "klick"

mal 'was anderes: Eisenbahnland Japan https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=153&t=170444


 
Settebello
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.276
Registriert am: 25.01.2013
Ort: Berlin
Gleise Märklin K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin 6021 + PC mit alter Software
Stromart Digital


RE: Hilfe zu ACME-Wagen

#20 von Settebello , 17.11.2018 22:19

Hallo ins Forum,

neulich hatte auch ich mit einem ACME-Wagen Probleme, der in Kurven immer entgleiste. Es handelte sich um einen Schlafwagen Bauart MUn der ÖBB (ex NS und ex CIWL). Die Ursache war aber schnell gefunden: an den Drehgestellen befinden sich jeweils vier runde Anbauteile, die über den Drehgestellrahmen ein wenig hinausragen. Und mit diesem, wenn auch kleinen, Teil bleibt das Drehgestell manchmal in Kurven am Rahmen hängen, und dann entgleist der Wagen

Abhilfe ist aber einfach : man knipst das Teil, soweit es über den Drehgestellrahmen hinausragt, einfach ab! Das sieht dann so aus:



Seitdem entgleist nix mehr und ich freue mich an dem Wagen, der wirklich ein sehr schönes Modell ist

Viele Grüße, Sebastian


zu meinem Anlagenthread: "klick"

mal 'was anderes: Eisenbahnland Japan https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=153&t=170444


 
Settebello
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.276
Registriert am: 25.01.2013
Ort: Berlin
Gleise Märklin K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin 6021 + PC mit alter Software
Stromart Digital


RE: Hilfe zu ACME-Wagen

#21 von berndm , 18.11.2018 00:20

Zitat von im Beitrag Hilfe zu ACME-Wagen

Hallo Bernd,

hast Du den Liegewagen inzwischen aufbekommen und flottmachen können?

Gruß, Sebastian


Danke für Deine Nachfrage, Sebastian.
Leider habe ich noch keine Zeit gehabt. Die Wagenpackung liegt bei mir in der ToDo Kiste .

Ich hoffe, ich kommen noch in diesem Winter zu dem Wagen.

Grüße -- Bernd

PS: Dein Tipp mit dem Abschneiden der Leitungen beim Fiat-Drehgestell gilt auch für die MD 52 Drehgestellnachbildungen von DB Wagen.


 
berndm
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.221
Registriert am: 08.09.2010
Spurweite H0


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 33
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz