RE: Probleme PIKO/ESU Loksound M4 mit DCC / MM Decodern

#276 von hwissing , 13.06.2019 16:47

..dann kann der Modellbahner auf neue Decoder hoffen

Hoffen weil die neuen Modelle i.d.R. nur mehr Funktionen / Effekte z.B. Licht haben, die durchaus durch alte PLUX22 Decoder komplett bedient werden können.... und die LOSO4 sind solche und keine PLUX16.

Angeblich haben die neuen Decoder eine rote Platine, jetzt müsste uns Heinzi sagen, welche Farbe der Decoder seiner Ludmilla hat.

Gruß
H. Wissing


Märklinbahner seit 1956,
Herr über einen eigenen Lötkolben seit 1960,
weiß als Ingenieur, was man wie mit Elektrotechnik/Elektronik machen kann,
weiß als Arzt, dass technische Systeme keine Selbstheilungsmechanismen haben!


hwissing  
hwissing
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert am: 23.01.2012


RE: Probleme PIKO/ESU Loksound M4 mit DCC / MM Decodern

#277 von moppe , 13.06.2019 17:02

Zitat

Dann wird ich mal die Lok aufschrauben und die Innereien begutachten. mal schauen ob ich den mysteriösen C4 finde kann.



Das ist gar nicht zu schwer....... Hilfe gibts hier
http://moppe.dk/PIKOC4.html

In 98% der Situationen hilft es C4 zu entfernen.....egal was andere schreiben.



Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.032
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Probleme PIKO/ESU Loksound M4 mit DCC / MM Decodern

#278 von Knotenblech , 13.06.2019 17:27

Hi Klaus,

Zitat
In 98% der Situationen hilft es C4 zu entfernen.....egal was andere schreiben.



nein nicht schreiben, probieren, in 98% der Fälle hilft es nichts, gar nichts. Probleme haben diejenigen nicht, die ausschließlich esu Komponenten verwenden und nichts anderes und auch noch eine separate Ringleitung für das Datensignal der Zubehördecoder haben oder die Boosteritis (Chronische Geldbeutelüberfüllung) . Ich habe es in allen erdenklichen Variationen bis zum Erbrechen durchexerziert. Heimo hat 100% recht. Auch nachweislich.

Gruß Robert


Sinus-und MFX-Verweigerer, K-Gleis, R>500mm; optimierte, schlanke Mä-K-Weichen, Fahrzeuge verschiedener Hersteller, viele auf Glockenanker umgebaut.

Decoder: Esu, Zimo und Qdecoder

Die Gesetze der Mechanik, Elektrik und Physik gelten auch bei der Modellbahn


 
Knotenblech
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 364
Registriert am: 30.03.2011
Ort: an den Alpen kurz vor "Ostelitsch"
Spurweite H0
Steuerung ECoS 50200
Stromart AC, Digital


RE: Probleme PIKO/ESU Loksound M4 mit DCC / MM Decodern

#279 von moppe , 13.06.2019 17:45

Zitat

Hi Klaus,

Zitat
In 98% der Situationen hilft es C4 zu entfernen.....egal was andere schreiben.



nein nicht schreiben, probieren, in 98% der Fälle hilft es nichts.




Probieren, das ist genau was ich und viele andere hab.
Schau mal hier in dieser Forum wie oft ich hab andere die Rat gegeben und wie oft sie hab „Danke“ antwortet, weil die Störungen ist weg wenn C4 ist weg.


Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.032
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Probleme PIKO/ESU Loksound M4 mit DCC / MM Decodern

#280 von hwissing , 13.06.2019 18:38

Hallo Klaus,

hast Du Messungen gemacht?

Hier im Thread, Beitrag 99, sind die, die ich gemacht hatte. Nach entfernen von C4 sind die Spikes schmaler, von ähnlicher Amplitude aber mit Überschwingern nach oben. Meist stören diese Spikes nicht. Aber ich gebe mich mit einer Lösung, von der ich weiß, dass sie Rückwirkungen auf das Gleissignal hat, nicht zufrieden.
Mit der Lösung von PIKO erhältst Du ein Ergebnis, das möglicherweise in Deinem Setting und vielen anderen auch, keine oder nicht wahrnehmbare Störungen verursacht, aber kein strörungsfreies Gleissignal.

Ich habe versucht den Lesern klar zu machen, dass dann, wenn Störspikes generiert werden, es auch eine Frage des Zusammenspiels mit anderen Komponenten sein kann, bis wieder Störungen auftreten (siehe auch Beitrag 101). In meinem Setting hat 1 alte EXPERT Lok mit verkabeltem Decoder kaum Probleme gemacht, 2 dieser Art gleichzeitig machten bei mir regelmäßig Probleme. 10 Loks, die das Gleissignal nicht stören, machen nie Probleme.

Märklin hat nach bitteren Erfahrungen mit einem Zulieferer, auf Rückwirkungen getestet. Piko hat damals nicht an sowas gedacht, seinen Zulieferern vertrauen müssen, da sie solche Kompetenz nicht im Haus hatten. Und ich denke die Zulieferer haben nach dem Motto "Hauptsache der Stecker passt" geliefert was sie im Regal hatten und nie das Gesamtsystem getestet.

Die Frage ist, will man was haben, was gerade so eben läuft oder eine definitive Lösung.

@Robert, ich glaube Heinzi weiß was er will.

Gruß
H. Wissing


Märklinbahner seit 1956,
Herr über einen eigenen Lötkolben seit 1960,
weiß als Ingenieur, was man wie mit Elektrotechnik/Elektronik machen kann,
weiß als Arzt, dass technische Systeme keine Selbstheilungsmechanismen haben!


hwissing  
hwissing
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert am: 23.01.2012


RE: Probleme PIKO/ESU Loksound M4 mit DCC / MM Decodern

#281 von moppe , 13.06.2019 23:05

Zitat

hast Du Messungen gemacht?



Nein. Ich bin Praktiker und nicht Theoretiker.

Ohne zweifel hilft es besser beide C4 zu entfernen und extra Kondensator zu einbauen.
Aber für meistens hilft es genug nur der C4 zu entfernen. Es gibt noch kleine elektrische Störungen, aber nicht so groß das es andre Decoder stören.

Ich tippe das wenn "Heinzi" der C4 ausbauen funktioniert die weichendecoder nochmals korrekt. Ich tippe auch das er hab alte Märklin oder IEK Decoder und nicht ein moderner Decoder.

Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.032
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Probleme PIKO/ESU Loksound M4 mit DCC / MM Decodern

#282 von hwissing , 13.06.2019 23:13

Zitat

Zitat

hast Du Messungen gemacht?



Nein. Ich bin Praktiker und nicht Theoretiker.




..das ist entlarvend...

..es gibt nichts praktischeres als eine dem Problem angepasste Messung zu machen.

..ewig rumprobieren und nichts was Hand und Fuß hat.... Vermutungen, Ahnung haben... und das daraus generierte Halbwissen ohne Beleg als Wahrheit verkaufen! Was gibt es noch zu diskutieren, wenn man die Messungen sieht und interpretieren kann?

Gruß
H. Wissing


Märklinbahner seit 1956,
Herr über einen eigenen Lötkolben seit 1960,
weiß als Ingenieur, was man wie mit Elektrotechnik/Elektronik machen kann,
weiß als Arzt, dass technische Systeme keine Selbstheilungsmechanismen haben!


hwissing  
hwissing
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert am: 23.01.2012


RE: Probleme PIKO/ESU Loksound M4 mit DCC / MM Decodern

#283 von Michael Knop , 14.06.2019 10:13

Hi Klaus hi H. Wissing,

können wir uns darauf einigen, dass Ihr beide Recht habt.

Auf der einen Seite möchte ich dem Theoretiker recht geben, was stören kann, muss weg.

Als bekennender Praktiker reicht es mir aber oft, die Störung so zu verändern, dass sie praktisch keine, oder keine bedeutende/wahrnehmbare, Auswirkung mehr hat.


Viele Grüße, Michel - der auch mit dem entfernen von C4 sein Ziel erreicht / seine Probleme erledigt hat!


XelionRail hat sich bedankt!
Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.969
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Probleme PIKO/ESU Loksound M4 mit DCC / MM Decodern

#284 von Knotenblech , 14.06.2019 21:54

'n Abend Michel, hallo Klaus,

Ich fasse zusammen: wenn das Gleissignal durch Störsenderdecoder weiterhin unzulässig (EMV?) gestört ist, durch verzweifelte "Praktikerlösungen" (wer hat's erfunden? nicht PIKO von sich aus!!!!) in gerade existierender Konfiguration alles noch läuft, dann ist das ok (Mein Auto kann nur links abbiegen, will ich nach rechts, muß ich halt 3-mal links abbiegen, geht doch! für was muß die Lenkung denn nach rechts gehen, daß ist die Praktikerlösung ). Bei mir hat das Entfernen von C4 bei keiner Pikosoundlok etwas gebracht, meine Qdecoder sind weiterhin ausgestiegen. Das C4 hier ein schaltungstechnischer Unsinn ist und raus gehört, ist unbestritten, der "Lade"widerstand R1( 82kohm :hammer für C3 gehört gebrückt, damit C3 direkt am Motor anliegt und diesen Entstören kann, ändert aber nix am LOSO-Störsender. Nein ich habe für die Zubehördecoder keine extra Ringleitung gezogen, wozu auch? das Einlöten eines Puffer-C für 0,35 € (den Mitbewerber auf ihren Decodern werksmäßig drauf haben ,warum wohl? ) und Brücken von R1 geht viel schneller und stellt sogar die physikalisch/technische korrekte und saubere Lösung dar. (und verbessert sogar die Regelung bei Langsamfahren) Und ich werde nie wieder, auch unter ungünstigsten Umständen nie irgendwie Störungen haben, die vielleicht meinen teuren Lieblingszug, den es nicht mehr zu kaufen gibt, von der Anlage fliegen lassen.

Das ist meine persönliche Meinung

Schönen Abend zusammen. Robert.


Sinus-und MFX-Verweigerer, K-Gleis, R>500mm; optimierte, schlanke Mä-K-Weichen, Fahrzeuge verschiedener Hersteller, viele auf Glockenanker umgebaut.

Decoder: Esu, Zimo und Qdecoder

Die Gesetze der Mechanik, Elektrik und Physik gelten auch bei der Modellbahn


 
Knotenblech
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 364
Registriert am: 30.03.2011
Ort: an den Alpen kurz vor "Ostelitsch"
Spurweite H0
Steuerung ECoS 50200
Stromart AC, Digital


RE: Probleme PIKO/ESU Loksound M4 mit DCC / MM Decodern

#285 von Heinzi , 16.06.2019 13:21

Hallo Jungs

Also hab die Lok jetzt auf.
C4 identifiziert
Decoder Farbe ist eine Mischung zwischen Dunkelgrün, dunkelblau und schwarz. Praktiker würde sagen er ist schwarz. Also ein ESU LOSO4.
Betroffener Weichendecoder ist ein Märklin Einbaudecoder mit der Adresse 104


Heimo: Aus Beitrag 177 (Leider kann ich den hier nicht mehr zitieren) entnehme ich dass der 4C7 auf die Decoderschnittstelle kommt. Vom Codierpinn (= fehlender Pinn) nach links auf den ersten und dritten Pinn. Ist das Korrekt. Auch wenn ich hier einen Plux22 habe müssten die Pinns ja identische Fkt haben?


Gruss Heinzi
------------------
CS1R / ControlGui


 
Heinzi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.651
Registriert am: 26.04.2006


RE: Probleme PIKO/ESU Loksound M4 mit DCC / MM Decodern

#286 von Knotenblech , 16.06.2019 18:18

Hi Heinzi,

vergiss den Weichendecoder, der ist unschuldig und macht alles korrekt. Falls du das erste und dritte Loch der Lokplatine nach links vom Index meinst dann korrekt. Schau mal in den Postfach.

Gruß Robert


Sinus-und MFX-Verweigerer, K-Gleis, R>500mm; optimierte, schlanke Mä-K-Weichen, Fahrzeuge verschiedener Hersteller, viele auf Glockenanker umgebaut.

Decoder: Esu, Zimo und Qdecoder

Die Gesetze der Mechanik, Elektrik und Physik gelten auch bei der Modellbahn


 
Knotenblech
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 364
Registriert am: 30.03.2011
Ort: an den Alpen kurz vor "Ostelitsch"
Spurweite H0
Steuerung ECoS 50200
Stromart AC, Digital


RE: Probleme PIKO/ESU Loksound M4 mit DCC / MM Decodern

#287 von hwissing , 17.06.2019 01:27

Hallo heinzi,

in 177 unten ist ein Bild des PLUX Schnittstellensteckers, darüber sind die PINs benannt. Es handelt sich um eine PLUX 16. Der fehlende Pin, ist der Index.

Gruß
H. Wissing


Märklinbahner seit 1956,
Herr über einen eigenen Lötkolben seit 1960,
weiß als Ingenieur, was man wie mit Elektrotechnik/Elektronik machen kann,
weiß als Arzt, dass technische Systeme keine Selbstheilungsmechanismen haben!


hwissing  
hwissing
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert am: 23.01.2012


RE: Probleme PIKO/ESU Loksound M4 mit DCC / MM Decodern

#288 von Heinzi , 17.06.2019 21:35

Hallo Jungs

vermelde ersten Teilerfolg.

Erst R1 überbrückt: Die Lage hat sich eher verschlimmert. Nun Schalten zwei Weichen nicht mehr sobald die Lok in einer Entfernung ca einem Meter fährt. Wenn ich mir das so anchaue sind es genau die zwei Weichen die am weitesten von der Gleiseinspeisung entfernt sind. Da frage ich mich jetzt nätürlich ob es auch etwas mit meiner Einspeisung zu tun haben könnte?
Meine Bahn ist auf eine Fläche von ca 2.4m x1.5m in drie ebenen aufgebaut und besitzt lediglich eine einzige Gleiseinspeisung in der Mittleren Ebene
Alle anderen Weichen Schalten weiterhin zverlässig.----> Überbrückung von R1 wieder entfernt.

Als zweites den ominösen C4 ausgelötet........... Bingo. Die Weichen shalten wieder absolut zuverlässig.
Damit belasse ich es erst mal und halte das ganze weiter unter Beobachtung.

Aber jetzt ist noch meine Ae4/7 dran. Da sehe ich erst mal keinen C4....aber auch keine Drosseln. Muss wohl mal unter die Platine gucken.
Erst mal einen Guten Abend.


Gruss Heinzi
------------------
CS1R / ControlGui


 
Heinzi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.651
Registriert am: 26.04.2006


RE: Probleme PIKO/ESU Loksound M4 mit DCC / MM Decodern

#289 von moppe , 17.06.2019 22:01

Zitat

Als zweites den ominösen C4 ausgelötet........... Bingo. Die Weichen shalten wieder absolut zuverlässig.
Damit belasse ich es erst mal und halte das ganze weiter unter Beobachtung.

Aber jetzt ist noch meine Ae4/7 dran. Da sehe ich erst mal keinen C4....aber auch keine Drosseln. Muss wohl mal unter die Platine gucken.



Wenn du der Platine herausgenommen haben, bitte ein Bild nehmen und bis mir schicken.

Dann kann ich es in meiner "C4 Horror Galerie" legen.
http://moppe.dk/PIKOC4.html


Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.032
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz