RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1076 von barnie72 , 14.02.2018 19:50

Hallo Wolfgang,

schön, dass du deine Unterwelt - Baustellen im Griff hast und jetzt den Fahrbetrieb genießen kannst. Nennt man auch Bier- bzw. Riesling - Modus. Wenn alles gut geht, kann man entspannt gluckern.

Entspannte Grüße

VG
Barnie72

P.S.Ein paar Bilder vom Bahnbetrieb können auch gefallen


Kleinkrähhausen - die 70 er irgendwo in Bayern
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?...133593&start=25


 
barnie72
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.123
Registriert am: 20.05.2011
Ort: Nähe München
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU 6021
Stromart AC, Digital


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1077 von Chneemann , 14.02.2018 20:18

Hallo Wolfgang,

nach so langer Zeit den Automatikbetrieb wieder in Gang zu bekommen ist bestimmt eine Menge Arbeit.
Darum bin ich bei mir spätestens alle 3 Wochen wieder gefahren. Freitags war immer Fahrtag
So sind entstandene Fehler durch Bauarbeiten immer direkt aufgefallen und ich wusste noch was die Ursache gewesen sein könnte.

Aber Du hast es ja hinbekommen
Bis Sonntag


Gruß Florian

Meine Anlagen:
Im Westerwald (Ab 2017)
Chneemanns Anlage (2012-2016)


 
Chneemann
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.400
Registriert am: 14.09.2011
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2 + Rocrail
Stromart AC, Digital


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1078 von wulfmanjack , 15.02.2018 16:32

Hallo Zusammen,

Danke für Euren Besuch und die netten Kommentare, über die ich mich sehr gefreut habe :D

Zitat von roschi im Beitrag #1069

Kurz und ohne viele Worte! Märchenhaft - mein aktueller Beitrag: Nr. 1101 - förmlich digital, passt also auch zur Automatisierung! Viel Fahrspaß!



Hallo Roschi,

Danke! Den Fahrspaß genieße ich derzeit täglich :D

Zitat von alex57 im Beitrag #1070

Ich bin auch kein Freund davon ständig was Neues zu kaufen und bei den Softwaretrends immer auf Ballhöhe zu sein. Wichtig ist nur, das die Lkos vernünftig laufen

Pass nur auf, das Catzilla nicht in den Automatikbetrieb eingreift



Danke Alex :D

für die antiquierte Software müsste ich ggf. Flohmärkte abgrasen. Hauptsache sie läuft jetzt wieder.

Catzilla lauert bei den Zugfahrten gespannt unter der Anlage und verfolgt das Geschehen mit großem Interesse
Bisweilen hat sie noch nicht als Fahrdienstleiter eingegriffen

[quote="Bauzugfahrer Andreas" post_id=1793913 time=1518217402 user_id=14698]
Aber sag mal - hättest du deinen Cattzilla nicht besser dressieren können. Wenn er sich schon immer da rumtreibt hätte er er ja auch mal die Gleise im Untergrund sauber machen können.
Oder du bildest ihn zum akustischen Zugmelder aus. Immer wenn der Zug im Untergrund einen bestimmten Punkt passiert, gibt er Bescheid, dann weißt du das der Zug anhalten muss.
[/quote]

Hallo Andreas,

Catzilla hat für gewöhnlich einen Diener, im Gegensatz zu Hundchen, der ein Herrchen hat
Diese Meldungen überlass ich dann lieber der Software, denn die Dressur wäre wohl eine Lebensaufgabe

Zitat von GSB im Beitrag #1072

Zitat von wulfmanjack im Beitrag #1068

Jetzt werden erstmal alle gespeicherten Zugfahrten, Nachfolger, Pendler etc. ausprobiert. Das sind so knappe 300 Zugbewegungen, also viel Fahrspaß.


ist ja der Wahnsinn! So was kann ich mir mit meiner kleinen Pendelstrecke irgendwie immer gar nicht richtig vorstellen...

Dann mal viel Spaß dabei!



Hallo Matthias,

bei 14 Blöcken SFB und zwei Paradestrecken und einer Nebenbahn kommt da schon einiges zusammen an Fahrvarianten. Dazu dann nochmals Nachfolgervarianten und verschiedene Kreisfahrten in der Anzahl von 3, 5 oder 10 Umläufen.

Auf jeden Fall macht das jetzt mal richtig Spaß :D

Zitat von schnuffi02 im Beitrag #1073

so nachdem du dich auf deiner Liege unter der Anlage lange genug ausgeruht hast dann könnte es ja oben mal wieder weiter gehen

Was hast du als nächstes Projekt ins Auge gefasst

Wäre schön wieder etwas von dir zu hören und bis demnächst



Hallo Wolfgang,

von wegen ausgeruht auf der Liege. Das war ein ständiges Auf- und Ab

Im Moment genieße ich noch eine Weile den Fahrspaß. Zu einem angedachten Projekt gleich mehr.....

Zitat von Gast im Beitrag #1074

Wolfgang, wenn Du mal die Zeit findest ein Video zu drehen vom Automatikbetrieb.....



Hallo Markus,

ich bin ja froh, dass ich gerade mal halbwegs ein Selfie zustande bekomme
Videodreh ist sicherlich eine gute Idee, muss das aber zunächst mal zurückstellen, da das sicherlich etwas Zeitintensiv ist.

Zwischenzeitlich ist Dein Account und Deine geniale Anlage leider - hoffentlich vorübergehend- gelöscht. Sehr ärgerlich das Ganze
Ich mag mich da jetzt auch nicht an einer Diskussion beteiligen. Dazu fühlen sich ggf. ja übliche Verdächtige berufen. Meine Einstellung kennst Du ja durch die PN.

Auf jeden Fall würde ich es sehr bedauern, wenn Du gänzlich dem Forum den Rücken kehrst
Dein Thread hatte mich damals so fasziniert, dass ich eben dann auch meine Anlage in`s Forum eingestellt habe.

Hoffe bis bald Markus


[quote="E 03" post_id=1796166 time=1518556270 user_id=24506]
gratuliere zur Wiederinbetriebnahme des Automatikbetriebes. Es gibt doch nichts schöneres, als die verschiedenen Zugfahrten entspannt als Zuschauer zu verfolgen. Wie Du auch bei meiner kleinen N-Welt sehen kannst, muss es nicht immer ein alljährlich upzudatendes supermodernes Steuerungsprogramm sein. Viele ältere Programme tun auch heute noch ihren Dienst und das manchmal zuverlässiger und stabiler als so manches supermoderne Hightech-Produkt.
[/quote]

Hallo Friedl,

Danke Dir :D
Für wahr; ich genieße das Zusehen im Automatikbetrieb mit einer gewissen Zufriedenheit.
Man schafft sich ja etwas an um es zu benutzen.... und wenn die Software dann läuft ist alles gut. Mehr will ich für den Augenblick mal nicht, denn ich bin froh diesen Stand wieder erreicht zu haben.

Zitat von barnie72 im Beitrag #1076

P.S.Ein paar Bilder vom Bahnbetrieb können auch gefallen



Hallo Bernd,

die ein oder andere Lok muss ich noch einmessen. Dann wird das ein oder andere Foto noch kommen. Für den heutigen Tag dann nur mal eins

Zitat von Chneemann im Beitrag #1077

nach so langer Zeit den Automatikbetrieb wieder in Gang zu bekommen ist bestimmt eine Menge Arbeit.
Darum bin ich bei mir spätestens alle 3 Wochen wieder gefahren. Freitags war immer Fahrtag :)
So sind entstandene Fehler durch Bauarbeiten immer direkt aufgefallen und ich wusste noch was die Ursache gewesen sein könnte.



Hallo Florian,

Du hast/wirst da sicherlich den besseren Weg gewählt. Aus heutiger Sicht war es ein großer Fehler die Gleise abzukleben etc.
Das alles wieder an`s Laufen zu bekommen war schon ein richtiges Projekt - das auch mein innerer Schweinhund vor sich hertrieb. Umso besser geht es mir jetzt



Für den Rest des Februars sind dann weiterhin Fahrtage geplant. Im März werde ich mich dann wohl wieder dem weiteren Anlagenbau widmen.

Das erste Projekt wird wohl die Fertigstellung des Viaduktes der Kasbachtalbahn sein. Dort wo sich jetzt der VT 98 nach oben bewegt, soll noch ein Aussengeländer entlang des Mauerwerks befestigt werden. Gleichzeitig werde ich dann auch die Sperrholzkanten, zu den Tunneln hin verkleiden.

Viele Grüße
Wolfgang


LG
Wolfgang

Link zu dem was mich seit längerem beschäftigt:
viewtopic.php?f=64&t=119219


 
wulfmanjack
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.658
Registriert am: 11.06.2011

zuletzt bearbeitet 16.05.2024 | Top

RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1079 von GSB , 16.02.2018 06:25

Guten Morgen Wolfgang,

Wenn Du dann da an den Viadukt ran gehst solltest Du noch versuchen Viadukt und Tunnelportale farblich anzugleichen. Da diese ja zeitgleich erbaut wurden, hätte man da wohl auf den gleichen Naturstein zurück gegriffen.

Gruß Matthias


GSB - eine schmalspurige Privatbahn

GSB 2.0 - Neustart mit Modulen


 
GSB
Tankwart
Beiträge: 13.804
Registriert am: 26.08.2013
Ort: Württemberg
Spurweite H0e
Steuerung MultiMaus


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1080 von volvospeed ( gelöscht ) , 16.02.2018 09:33

Hallo Wolfgang,

das ist ein schöner Rückblick. Deine Anlage ist echt vom Feinsten und Topsauber gebaut!


volvospeed

RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1081 von giesl ejektor , 20.02.2018 06:54

Hallo Wolfgang,

erstmal Daumen hoch, dass der Automatikbetrieb wieder funzt.👍👍👍
Und zweitens vielen Dank, unsere Stummitruppe für Lahnstein zusammenzubringen.
Klasse, wie Du das immer organisiert.
Deine Anregungen und Hilfen zum Thema 🌲 sind für mich echt hilfreich.


Nochmal Danke und bis bald

Lutz




BW Tannberg in N
viewtopic.php?f=64&t=108983

Eine Nebenbahn in H0 und Modulbauweise
viewtopic.php?f=64&t=110423


 
giesl ejektor
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.085
Registriert am: 18.04.2014
Ort: Westerwald
Gleise Piko A
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1082 von wulfmanjack , 25.02.2018 14:02

Hallo Zusammen,

der vorige Sonntag stand ganz im Zeichen eines Treffens mit alten und neuen bekannten Stummikollegen :D
Danke an Hubert für den schönen Bericht :D
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=1799228#p1799228

Weiterhin haben die Fahrtage noch Vorrang, doch trotzdem möchte mal das kommende Projekt andenken und bin da mal auf eure Meinungen zur farblichen Gestaltung gespannt

Zitat von GSB im Beitrag #1079

Wenn Du dann da an den Viadukt ran gehst solltest Du noch versuchen Viadukt und Tunnelportale farblich anzugleichen. Da diese ja zeitgleich erbaut wurden, hätte man da wohl auf den gleichen Naturstein zurück gegriffen.



Du legst da genau den Finger in die Wunde Matthias
Die Tunnelportale jetzt auch noch Mal sehen........

Zitat von Gast im Beitrag #1080

das ist ein schöner Rückblick. Deine Anlage ist echt vom Feinsten und Topsauber gebaut!



Danke Manuel
Freut mich das Du wieder vor Ort warst.

[quote="giesl ejektor" post_id=1799299 time=1519106090 user_id=21341]
Und zweitens vielen Dank, unsere Stummitruppe für Lahnstein zusammenzubringen.
Klasse, wie Du das immer organisiert.
Deine Anregungen und Hilfen zum Thema 🌲 sind für mich echt hilfreich.
[/quote]

Hallo Lutz,

die Zeit in Lahnstein verging wie im Flug und es war wirklich ein besonderer Tag :D
Es geht beim Baumbau auch um möglichst rationelle Handgriffe, die einen zu dem gewünschten Ergebnis bringen

Meinungsumfragen erfreuen sich im Stummiland ja zunehmender Beliebtheit. Ich denke da gerade an so ein ominöses rotes Haus

Das Viadukt hatte ich aufgrund der Position seinerzeit zuerst fertigstellen müssen. Und irgendwie hatte ich mir damals nicht die notwendigen Gedanken zur farblichen Gestaltung des Mauerwerkes gemacht. Derzeit sieht das so aus




Die weissen Fugen wirken auf dem Foto noch dominanter, als wie sie in Wirklichkeit sind. Dem linken und dem rechten Bogen wird auch noch etwas die Höhe genommen um in der Gesamtansicht das Bauwerk nicht so wuchtig wirken zu lassen. Zuallerst muss ich aber noch eine generelle Farbänderung der Steine und Fugen vornehmen.

Matthias hat da schon recht, dass hier vorzugsweise die Steine aus den umliegenden Steinbrüchen zum Zuge kommen. Das wäre in erster Linie Basalt.... aber das habe ich ja schon an der Remagener Brücke und würde mir im Einklang mit den Felsen einfach zuviel Grautöne bedeuten. Da gab es aber auch genügend Bruchstein-Steinbrüche in der Gegend. Ich habe jetzt mal eine Auftragsarbeit an meinen Sohn gegeben. Herausgekommen sind

Variante A



Variante B



Variante C



Variante D



Variante E



Variante F



Jetzt bin ich mal auf eure Meinungen gespannt, welche Farbvariationen so bevorzugt werden

Viele Grüße
Wolfgang


LG
Wolfgang

Link zu dem was mich seit längerem beschäftigt:
viewtopic.php?f=64&t=119219


 
wulfmanjack
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.658
Registriert am: 11.06.2011

zuletzt bearbeitet 16.05.2024 | Top

RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1083 von UPBB4012 , 25.02.2018 14:11

Hallo Wolfgang!

Kurz und schmerzlos - aus dem Bauch heraus - also ohne großartige Begründung:
C oder F

Ich würde dann aber auf alle Fälle die beiden Tunnelportale in denselben Farben
(welche auch immer Du dann nimmst) bearbeiten: Viadukt und Portale sind
damals ja sicherlich gleichzeitig gebaut worden . . .

Viele liebe Grüße
Dein
Axel


Mein "Zuhause":
http://www.bahnhof-odendorf.de
Der "Zweitwohnsitz":
viewtopic.php?f=51&t=48501

"Bevor ich mich jetzt Aufrege, isses mir lieber egal!"


 
UPBB4012
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.437
Registriert am: 24.10.2009
Gleise Märklin K & Kleinserienweichen
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1084 von Andy_1970 , 25.02.2018 14:14

Hallo Wolfgang,
jede der gezeigten Varianten hat ihren eigenen Reiz.
Mein persönlicher Favorit ist Variante C, weil sich diese Variante farblich vom Felsgestein abhebt, aber m.E. trotzdem keinen zu großen Kontrast darstellt.


Viele Grüße
Andy

H0-Projekt Ottbergen: viewtopic.php?f=64&t=126993&p=1417767#p1417767
hier geht´s zum aktuellen N-Projekt Dreyenbeck: viewtopic.php?f=15&t=139390


 
Andy_1970
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.601
Registriert am: 30.07.2015
Ort: Rheinland
Spurweite N
Stromart DC, Digital


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1085 von hubedi , 25.02.2018 14:38

Hallo Wolfgang,

ich denke, in früheren Zeiten wurden gern Bruchsteine aus der Umgebung der Baustelle eingesetzt allein schon, um Transportkosten zu sparen. So betrachtet, würde ich zur Variante F greifen. Aus optischen Gründen käme für mich wie bei vielen meiner Vorschreiber auch C in Frage ...

LG
Hubert


Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)


 
hubedi
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.933
Registriert am: 24.10.2015
Ort: Südhessen
Gleise Selbstbau-/Umbaugleise
Spurweite N
Steuerung YaMoRC YD7001, Lenz
Stromart Digital


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1086 von Mornsgrans , 25.02.2018 14:56

Wolfgang,
warum aus der ferne Steine für den Brückenbau herankarren, wenn vor Ort welche "wild wachsen"?

Ganz klar Variante F

Alles andere ist zu grell bunt.

Grüße aus dem Land der dunklen Steine

Erich


Meine Moba-Vergangenheit
"Eisenbahner mit der Venus am Bande h.c."


Mornsgrans  
Mornsgrans
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.856
Registriert am: 21.10.2015


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1087 von inet_surfer88 , 25.02.2018 15:12

Hallo Wolfgang,

ich bevorzuge ganz klar F. Mit deutlichem Abstand vor den weiteren Platzierungen.
Der Rest wirkt mir einfach zu bunt.

Gruß Rüdiger


Mit der Bahn ins Feriendorf


Der Technik-Thread rund um die Steuerung von DCC-Loks mit dem Selectrix-System
Klick hier


inet_surfer88  
inet_surfer88
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.674
Registriert am: 15.11.2014
Spurweite H0
Steuerung Selectrix (Stärz)
Stromart DC, Digital


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1088 von Der Dampfer , 25.02.2018 15:29

Hallo Wolfgang
ich habe meine Frau in der von dir empfohlenen Art und Weise von dir gegrüßt. Sie bedankt und grüßt zurück .Denk bitte dran dass ich dir den Gruß beim nächsten Mal persönlich übergebe.
Was deine Auswahl angeht ganz klar Variante F. Die einzig sinnvolle Variante um die Harmonie der Situation nicht zu gefährden. Die Steine werden immer ähnlich der sie umgebenden Felsen sein. Als diese Viadukte gebaut wurden, nahm man meist Material aus der Gegend. Grosartige Betonbauten waren damals noch nicht aktuell. Ich denke daher ist F die beste Variante .Vielleicht noch etwas dunkler, so wie die Tunnelportale.
Beste Grüße gerne bis später sagt Willi


Durch dieses Wurmloch gelangen Sie nach Neustadt am Wald in den 1950ern

Zeitreisen sind möglich....bitte hier klicken
viewtopic.php?p=1245573#p1245573

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


Der Dampfer  
Der Dampfer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.497
Registriert am: 21.08.2014
Ort: 47652 Weeze
Gleise Roco Line o Bettung
Spurweite H0
Steuerung analog/Langsamfahrregler SB Modellbau
Stromart DC


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1089 von alex57 , 25.02.2018 16:55

Zitat von wulfmanjack im Beitrag Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2



Zur Sonnenseite des Rheins ging es dann über die Ludendorff-Brücke in den Tunnel der Erpeler Ley









Hi Wolfgang,

du bietest ne ganze Menge von Farbvarianten an. Ich bin bei diesen Varianten auch eher bei Variante F und wie unser werter Stummifreund Willi schon anmerkte, das Ganze noch was dunkler und wie Stummifreund Matthias anmerkte, die Tunnelprotale im gleichen Ton wie die Brücke, damit alles aus einem Guss wirkt.

Ich gehe über deine Varianten noch weiter hinaus und würde die Brücke und die Tunnelportal versuchen in der Farbe der Ludendorffbrücke zu colorieren.
Die Ludendorffbrücke mit ihrem Tunnelportal und die Brücke , die du farblich verändern willst befinden sich in gleichen Feldmassiv ( Erpeler Ley ) . und sind auf deiner Moba räumlich nah zueinander.

Aus diesem Grunde würde mir eine einheitliche Farbgebung der Brücken und Tunnelportalen an der Ley am Besten gefallen und gäbe insgesamt , den stimmiger Gesamteindruck meiner Meinung nach.

Du kannst ja mal meinen Gedanken mit in deinen Farbfindungprozess mit aufnehmen.

Letztendlich bist du der Malermeister auf deiner Moba


Gruss

Alex


Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner Dampf-und Dieselfan


 
alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.300
Registriert am: 01.12.2012
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ecos
Stromart AC, Digital


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1090 von roschi , 25.02.2018 17:05

Hallo Wolfgang,
an diesem frostigen Sonntag einen sonnigen Gruß an Dich und Deine Familie! Ich schließe mich hier der bisherigen Mehrheitsmeinung an. Die Variante F ist schon zu empfehlen.

Herzliche Grüße
Roland


_____________________________________
Schaut auf mein Bauprojekt: viewtopic.php?f=64&t=86882

oder auch nicht.


 
roschi
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.767
Registriert am: 19.12.2011


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1091 von Baureihe55 , 25.02.2018 17:14

Hallo Wolfgang,

Ich kann mich meinen unmittelbaren Vorrednern und insbesondere Alex aus dem Rheinland nur anschliessen: Variante F, eher noch dunkler, die Portale in der selben Farbe, sinnvollerweise passend zur Ludendorff-Brücke.

Noch einen schönen, kalten, sonnigen Sonntag wünsche ich

Grüsse aus Karlsruhe


Freundliche Grüsse
Michael
__________________

Jochgrimm
Mein Erstling: viewtopic.php?f=64&t=120767&hilit=wildbad
Meine aktuelle Anlage: viewtopic.php?f=64&t=141588&p=1597729#p1597729


 
Baureihe55
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 301
Registriert am: 10.12.2014
Ort: Karlsruhe
Gleise Roco in den SBF, Peco im sichtbaren Bereich
Spurweite N
Stromart DC, Digital


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1092 von chris1042 , 25.02.2018 17:58

Hallo Wolfgang

sage auch Variante F die harmoniert am besten mit der Umgebung,Variante C ist zwar auch ok sticht aber mMn zu stark heraus und stört dann letztens ein wenig die ganze Harmonie der gesamten Umgebung.
Dir noch einen schönen Abend wünscht


LG
Chris :D


 
chris1042
InterCity (IC)
Beiträge: 698
Registriert am: 29.04.2016
Ort: Wien
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1093 von schnuffi02 , 25.02.2018 18:11

Hallo Wolfgang,

schön dass es in Lahnstein so gut gelaufen ist - für mich leider eine kleine Weltreise - vom Farbton würde ich auch ganz klar die Version F nehmen - das sieht harmonischer aus und wirkt auch realistischer - wenn da dann noch ein wenig grün dazu kommt kann das eine schöne Stelle werden.

Dir noch einen schönen Rest-Sonntag und bis demnächst


Grüsse aus dem Markgräflerland sendet

Wolfgang


Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. (I. Kant)

Meine Anlage: (im Bau) viewtopic.php?f=64&t=133356

Anlagenbau: (Kleine Objekte) [url]https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=133528


 
schnuffi02
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.168
Registriert am: 16.11.2012
Ort: Markgräflerland
Spurweite H0
Steuerung IB 2
Stromart Digital


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1094 von Bauzugfahrer Andreas , 25.02.2018 18:20

Moin Wolfgang,


---ah, eine Umfrage! Gippet wat zum Abstauben (vulgo. Gewinnen)?

Auch ich würde sagen, das der Viadukt und die Tunnelportale dem Farbton der dortigen Felsen angepasst werden sollten. Also Variante F.

Schwierig wird es die relativ große Fläche am Viadukt und den direkt daneben stehenden Tunnelportalen nicht nur wie eine graue Wand wirken zu lassen. Ich bin aber sicher das du das entsprechende künstlerische Händchen haben wirst für die Farbspielerein und Schattierungen...


....natürlich könntest du das ganze auch einfach Rot anstreichen ....

Schöne Grüße

Andreas


Bauzugfahrer Andreas

Neues aus Küppersbusch....
viewtopic.php?f=64&t=105699#p1146368


 
Bauzugfahrer Andreas
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.020
Registriert am: 06.04.2012
Ort: Ruhrpott
Spurweite H0, H0e
Stromart Digital


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1095 von Mausebär , 25.02.2018 18:24

Hallo Wolfgang,

nun wurde ja eigentlich schon alles gesagt

Doch wenn Du unbedingt etwas anderes möchtest, also wenn es wirklich unbedingt auf jeden Fall wirklich was anderes werden muß, weil Du es unbedingt mit allen Mitteln wirklich so haben möchtest, dann, aber wirklich nur dann könnte man zur allergrößten Not ein gebrochenes grau (in etwa so Variante D) nehmen.

Am besten passen würde allerdings, und da schließe ich mich den bisher überwiegenden Meinungen an, Variante F.

Viele Grüße

Holger


hier geht`s zum Neubau meiner Anlage Polkritz (ab S.22)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php...rt=550#p1696617

+ hier zu meinen Lokumbauten
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?p=2161599#p2161599


 
Mausebär
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.026
Registriert am: 08.10.2012
Gleise Weinert / Peco
Spurweite H0
Steuerung Analog
Stromart DC


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1096 von GSB , 25.02.2018 18:30

Hallo Wolfgang,

auch wenn ich nachvollziehen kann daß Du gerne etwas farbliche Abwechslung hättest - bitte nicht bei dem Viadukt!

Es sollte unbedingt an die Felsenlandschaft der Umgebung und die anderen Tunnelportale & Brückenpfeiler angepaßt sein.

Aber da sind wir uns hier wohl alle einig...

Gruß Matthias


GSB - eine schmalspurige Privatbahn

GSB 2.0 - Neustart mit Modulen


 
GSB
Tankwart
Beiträge: 13.804
Registriert am: 26.08.2013
Ort: Württemberg
Spurweite H0e
Steuerung MultiMaus


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1097 von trillano , 25.02.2018 23:32

Moin Wolfgang,
auch mir gefällt die Variante F am besten - die Felsen und Steine sind nun mal so. Falls Du doch etwas farbliche Abwechslung haben willst, zur Not Variante C oder D: aber C scheint mir zu rötlich, D zu gelblich - also nur zur Not und bei dringendem Bedürfnis...
Ich wünsche Dir eine zufriedenstellende Entscheidung!
Bis bald wieder!


Mit besten Grüßen
Alexander


Über Besuche in Hoch-Sanderland und Kommentare freue ich mich!
Im Club bekennender Marzibahner
Hoch-Sanderland
und Neu-Sanderland in Planung
Neu-Sanderland im Bau und digital


 
trillano
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.176
Registriert am: 18.05.2014
Ort: Herbolzheim
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1098 von Frank K , 25.02.2018 23:59

Servus, Wolfgang,

auch bei mir bekommt Variante F die Stimme. Für diese Farbgestaltung scheint es damit eine klare Mehrheit zu haben. Irgendwie sollten sich Fels und Viadukt farblich doch nicht zu sehr unterscheiden. Nur dann wirkt es wirklich harmonisch.

Ciao, Frank




Ehemalige Anlagen:

Grainitz II - Der Bautrööt:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1...834173#p1834173

Planung zur Anlage:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=158011

Erste Anlage Grainitz I:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=146822

Filmisches auch auf Youtube! https://www.youtube.com/channel/UCHnXoBQ...3I_YqgZQ/videos


 
Frank K
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.303
Registriert am: 17.02.2017
Ort: Rosenheim
Spurweite TT
Stromart Digital


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1099 von E-Lok-Muffel , 26.02.2018 09:10

Moin Wolfgang,

ich kann verstehen, dass Du Dich mit diesem Ensemble schwertust...
Es ist selbst für mich, der sich bis jetzt nur in der Theorie mit Landschaftsbau beschäftigt hat und somit so gar keine Expertise auf diesem Gebiet besitzt, unschwer als "Erstlingswerk" zu identifizieren, Du bist mittlerweile modellbauerisch so viel weiter (...und ich würde mir trotzdem wünschen, es auch mal wenigstens ansatzweise so gut hinzubekommen wie auf den verlinkten Fotos.)

Farbe macht es für meine Begriffe noch schlimmer...
Brücke und Tunnelportale bilden hier aufgrund der räumlichen Nähe eine Einheit, dennoch sind sie bisher immer sowohl in Mauerstruktur (schwer zu ändern) als auch in Farbe unterschiedlich gehalten, was in meinen Augen der größte Fehler ist, auch die starke Betonung der Fugen unterstreicht die unterschiedliche Steinstruktur.

Willst Du Dich nur wenig mit dem Viadukt beschäftigen, denn es gibt noch so viel mehr zu tun auf der Anlage, wäre ich dafür, es "zu tarnen", d.h. farblich der Lay anzugleichen, damit es einfach weniger "auffällt" (Version F, vielleicht noch etwas dunkler mit weniger hellen Fugen).
Juckt es Dich in den Fingern, aus diesem Ensemble ein ähnliches Schmuckstück zu machen wie aus dem Weingut, erfordert das meines Erachtens mehr, als nur etwas Farbe:
Am einfachsten wäre es, die Tunnelportale zu tauschen, gegen solche mit der gleichen Mauerstruktur wie die Brücke, dann ist zumindest die Farbe freier wählbar und kann jetzt auch einen Kontrast zum umliegenden Fels bilden ohen unharmonisch zu wirken. Die Mauerstruktur der Brücke erinnert mich so ein wenig an Ziegelmauerwerk, damit wäre ein roter oder gelber Farbton schon ziemlich passend - vielleicht sogar gemischt wie bei den alten Loreley-Portalen.
Für Bruchstein-Mauerwerk, wie Du es bei Deinen Weinbergsmauern dargestellt hast, ist der Läuferverband zu regelmäßig, wenn Du also kein weiteres Fass mit neuen Mauern aufmachen willst und quasi eine Einheitsmauerstruktur auf der Anlage etablieren (diese Idee finde ich nachgeradezu hervorragend, denn Deine Weinbergsmauern sind einfach Phantastisch!!!) hilft glaube ich nur Verblendung oder Neubau...

Gruß
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.827
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim
Gleise C + K
Spurweite H0
Steuerung mit den Fingern = digital!!!
Stromart AC


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1100 von Ralf67 ( gelöscht ) , 26.02.2018 09:21

Moin Wolfgang,

die Farben der Erpeler Ley und der Brückenköpfe der Ludendorffbrücke sind dunkelgrau/antrazith und braun ausgerichtet. Dies hast Du auch so umgesetzt .
Bei den Farbvarianten ist für mich von A bis F leider nichts dabei .
Ich würde die Brücke in den wunderschönen Farben der Burg von Weinheim machen . Diese sind etwas mehr braun ausgerichtet. Dazu die Fugen in einem hellbraunen Farbton(wie in Weinheim).
Somit hättest Du einen dezenten Farbunterschied und es würde sich gleichzeitig harmonisch ins Landschaftsbild einfügen.
Die Tunnelportale würde ich in den Farben der Felsgestaltung machen.

Wolfgang, nun hast Du genügend Meinungen und die Qual der Wahl .
Das Wichtigste:
Mache es so, wie es Dir gefällt. Dann ist es die richtige Wahl .

Gruß und schönen Tag
Ralf


Ralf67

   

RE: Neues aus Küppersbusch: Heute: Die neue 55iger
Impressionen

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz