RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1201 von steve1964 , 01.05.2018 21:48

Hallo Wolfgang, die Gruppe der Fachwerkhäuser ist sehr malerisch,
stimmungsvoll, fast pittoresk, gefällt mir. Tolle Perspektiven per Handy !
Etwas schattige Lage so dicht an der Felswand, auch die Nähe zum Gleis
fällt auf, gibt es aber sicher beim Vorbild oft.

Amaranth ist neben Hanf eine meiner wertvollsten Proteinqellen.
VG
Steve


Ich baue, also bin ich.


 
steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.717
Registriert am: 15.02.2010
Gleise M, K, C, Roco Line, Geo Line, GT, Peco Code 55, Jouef, Fleischmann Messing, Hübner, Märklin 1
Spurweite H0, 1, N
Stromart AC, DC


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1202 von GSB , 02.05.2018 06:54

Guten Morgen Wolfgang,

Und wieder hast Du bewiesen daß man mit Farbe & Gefühl auch aus nem alten Bausatz ein Schmuckstück machen kann!

Aber auch der Apfelbaum weiß zu gefallen.

Gruß Matthias


GSB - eine schmalspurige Privatbahn

GSB 2.0 - Neustart mit Modulen


 
GSB
Tankwart
Beiträge: 13.810
Registriert am: 26.08.2013
Ort: Württemberg
Spurweite H0e
Steuerung MultiMaus


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1203 von wulfmanjack , 04.05.2018 17:06

Hallo Zusammen,

die Arbeiten rund um das kleine Dorf gehen weiter.

Doch zunächst einmal Danke für euren Besuch und die netten Kommentare :D

Zitat von alex57 im Beitrag #1198

da haste du aber ein schönes Apfelbäumchen gebastelt mit lecker Äpfel Im Hintergrund der schöne Schuppen. Sehr schöne Szene



Hallo Alex,

das Bäumchen war auch mit von der Partie zur Stellprobe in Weinheim Ich warte schon ungeduldig auf Deine Streuobstwiese..... mach mal hin

Zitat von inet_surfer88 im Beitrag #1199

Aber die Äpfel sehen täuschend echt aus. Schön klein und dezent. Wenn ich mir da so manchen Apfelbaum der Großserienhersteller anschaue, dann sind das oftmals eher Melonen, die da dran hängen. Das Bäumchen gefällt mir richtig gut.



Hallo Rüdiger,

in der Tat ist der Vergleich mit Melonen bei so manchem Hersteller treffend. Und sehr oft noch so behangen als wenn es alles Plantagen wären

Zitat von roschi im Beitrag #1200

Hallo Wolfgang,
Beim kleinen Dorf war ich mir nicht so ganz sicher - ob in solch einem Bahnbereich tatsächlich Menschen leben könnten. Aber gut - den Rhein entlang sieht es ja ähnlich aus. Hast wahrscheinlich gleich Flüstergleise verlegt und den Waggons Flüsterbremsen verpasst.



Hallo Roland,

in der Tat sieht das an manchen Stellen am Rhein so aus..... Bebauung direkt neben den Gleisen und im Hintergrund der Gebäude schroffe Felsabhänge. Früher hat den Bewohnern das nicht viel ausgemacht. Mit zunehmendem Verkehr - insbesondere der Güterverkehr rechtsrheinisch - nahmen die Proteste gegen Bahnlärm zu.

Zitat von steve1964 im Beitrag #1201

die Gruppe der Fachwerkhäuser ist sehr malerisch,
stimmungsvoll, fast pittoresk, gefällt mir. Tolle Perspektiven per Handy !
Etwas schattige Lage so dicht an der Felswand, auch die Nähe zum Gleis
fällt auf, gibt es aber sicher beim Vorbild oft.



Hallo Steve,

wie bereits erwähnt.... solche Szenen gibt es öfters. Bei Gelegenheit werde ich einmal ein paar Fotos machen und hier einstellen

Zitat von GSB im Beitrag #1202

Und wieder hast Du bewiesen daß man mit Farbe & Gefühl auch aus nem alten Bausatz ein Schmuckstück machen kann! :



Hallo Matthias,

eigentlich ist das Wichtigste dabei Geduld; eben über mehrere Tage die verschiedenen Farbaufträge aufzubringen und durchtrocknen zu lassen.

Für die Bahndämme der Nebenbahn habe ich die Woche über schon mal Bodendecker angefertigt. Entlang von steilen Bahndämmen sieht man häufig einen Wildbewuchs mit Brombeersträuchern. Alex57 hatte ja kürzlich mit Resten von Fichtennadeln und blauer Filterwatte experimentiert und hieraus ebenso Bodendecker angefertigt. Bei meinem Besuch in Weinheim hatten wir uns diesbezüglich unterhalten, was man mit den Unmengen von Filterwatte, die der Alex so hat anstellen könnte.



Grundlage des Strauchwerkes sind Stücke von blauer Filterwatte, die eine maximale Höhe von 1,5-2 cm aufweisen. Das Material wird einfach mit den Fingern in die Gewünschte Form gezupft. Dann wurde die Watte mit brauner Sprayfarbe dreimal eingefärbt. Selbst nach dem zweiten Vorgang schimmerte noch immer etwas bläuliche Fasern durch; also dann halt ein 3. Mal.....


Für die sehr feine Belaubung habe ich NATUREX F eichengrün, mittelfein von Polak (2862) genommen. Die Befestigung des Laubs erfolgte mit Sprühkleber auf der Watte. Im letzten Arbeitsgang erhielten die Sträucher ein Finish mit Lukas Sprühfilm.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende!

Viele Grüße
Wolfgang


LG
Wolfgang

Link zu dem was mich seit längerem beschäftigt:
viewtopic.php?f=64&t=119219


 
wulfmanjack
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.658
Registriert am: 11.06.2011

zuletzt bearbeitet 17.05.2024 | Top

RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1204 von Cyberrailer , 04.05.2018 17:32

Hallo Wolfgang

Die neuen Büsche sehen echt klasse aus !
Da sollte sich mal ein Hersteller ran trauen.

Gruß Mario


Schaut doch mal bei mir vorbei :

H0 Anlage Käsborn


Cyberrailers Modellbahnschmiede !!!


 
Cyberrailer
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.963
Registriert am: 14.03.2012
Homepage: Link
Ort: Quierschied
Spurweite H0
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1205 von Der Dampfer , 04.05.2018 19:31

Hallo Wolfgang ......
.....na diese Bodendecker sehen doch mal klasse aus. Ich bin ebenfalls mit Filterwatte von Alex versorgt worden. Er scheint reichlich davon zu besitzen
Es ist cooles Zeug und ich werde in Kürze auch mal versuchen etwas Buschwerk daraus herzustellen.
Danke für die Beschreibung deiner Vorgehensweise. Das von dir verwendete Laub NATUREX F erinnert mich allerdings an irgendwas bekanntes ähnliches. Aber ich glaube es war kein Laub und hieß auch vielmehr DUREX flaster: flaster:
Was mich allerdings noch brennend interessieren würde wäre welchen Sprühkleber du verwendest.
Ich hatte früher mal Bindulin und war sehr zufrieden damit. Dieser Sprühkleber war transparent und gut zu verarbeiten. Alles was ich heute an Sprühkleber kaufe ist meist nicht transparent sondern dick, sichtbar und völlig ungeeignet, verbappt und verklebt alles.
Was verwendest du?
Beste Grüße und gerne bis später sagt Willi


Durch dieses Wurmloch gelangen Sie nach Neustadt am Wald in den 1950ern

Zeitreisen sind möglich....bitte hier klicken
viewtopic.php?p=1245573#p1245573

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


Der Dampfer  
Der Dampfer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.499
Registriert am: 21.08.2014
Ort: 47652 Weeze
Gleise Roco Line o Bettung
Spurweite H0
Steuerung analog/Langsamfahrregler SB Modellbau
Stromart DC


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1206 von alex57 , 05.05.2018 00:13

Hallo Wolfgang,

nach deinem Telefonat heute musste ich gleich mal bei dir reinschauen.
Ist geil die blaue Filterwatte. Ich habe noch grüne Filterwatte , die ist aber dünner in der Faser und weiße Filterwatte, die ist viel zu fein.

Tolle Bodendecker haste zu gezaubert

Wir hatten uns ja über die Möglichkeiten mit der blaue Filterwatte ja bereits unterhalten.

Willi ist jetzt auch im Filterwattenclub Keine Sprge , ich hab noch massig Filterwatte. Solltest du in den Filterwahn geraten und die Watte ausgehen, einfach melden

@Willi
Ich nehme immer den matten Klarlack vom Bauhaus. Ich habe aber auch noch den Zapon Sprühkleber von upli Color. Ist super aber auch nicht gerade billig.
Der Zapon Spray hat einen sehr feinen Sprühnebel.

@all
die blaue Filterwatte ist ein geiles Zeugs beim Baumbau und bei Bodendecker. Man auf eine luftige Matte noch kurzgeschnittene Filterwattenstücke ( so. 2 -2,5 cm lang aufbringen, oder mit Grasfasern beschießen und dann Turf, Flock oder Laub aufbringen.
Ist kein Hexenwerk , geht einfach und recht schnell.



Gruss

Alex


Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner Dampf-und Dieselfan


 
alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.302
Registriert am: 01.12.2012
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ecos
Stromart AC, Digital


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1207 von GSB , 05.05.2018 07:27

Guten Morgen Wolfgang & Alex,

Danke für Eure ausführlichen Beschreibungen zum Thema "Vegetation aus Filterwatte". Ist sehr lehrreich - da werd ich (irgendwann später mal) auch ran gehen und das testen.

Denn ich hatte auch ein ähnliches Problem wie Willi, dass mein gekaufter Sprühkleber viel zu dick war und alles verklebt hatte...

Gruß Matthias


GSB - eine schmalspurige Privatbahn

GSB 2.0 - Neustart mit Modulen


 
GSB
Tankwart
Beiträge: 13.810
Registriert am: 26.08.2013
Ort: Württemberg
Spurweite H0e
Steuerung MultiMaus


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1208 von Baureihe_54 , 05.05.2018 09:20

Hallo Wolfgang

vielen Dank für den Tipp mit der blauen Watte , die habe ich auch.

Für meine Bodendecker habe ich bis jetzt immer braune Watte benutzt und als Kleber den von Manfred Grünig benutzt.
Am Montag werde ich mir noch braune Farbe besorgen und die blaue Watte mal färben.

Übrigens Deine Bodendecker sind Top

Ein schönes Wochenende und viele Grüße aus Montabaur

Klaus


meine im Bau befindlichen Anlage

https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=164657


Baureihe_54  
Baureihe_54
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 393
Registriert am: 04.02.2011
Ort: Montabaur
Gleise Piko A-Gleis
Spurweite H0
Stromart DC


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1209 von roschi , 05.05.2018 11:10

Hallo Wolfgang,

das war ja wieder ein sehr interessanter kleiner Bastelbericht und die Brombeerbüsche sehen Klasse aus Werde in diesem Sommer auch in Baum- und Buschbaum einsteigen. Da stecken also schon gute Tips drin.

Dir noch einen schönes Wochenende!
Herzliche Grüße
Roland


_____________________________________
Schaut auf mein Bauprojekt: viewtopic.php?f=64&t=86882

oder auch nicht.


 
roschi
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.767
Registriert am: 19.12.2011


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1210 von Mausebär , 05.05.2018 13:59

Hallo Wolfgang,

auch von meiner Seite vielen lieben Dank für den sehr interessanten Bericht über die Brombeeren.

Schön wie es Stück für Stück bei Dir weitergeht

Viele Grüße

Holger


hier geht`s zum Neubau meiner Anlage Polkritz (ab S.22)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php...rt=550#p1696617

+ hier zu meinen Lokumbauten
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?p=2161599#p2161599


 
Mausebär
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.026
Registriert am: 08.10.2012
Gleise Weinert / Peco
Spurweite H0
Steuerung Analog
Stromart DC


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1211 von hubedi , 05.05.2018 14:25

Hallo Wolfgang,

Dein Gestrüpp sieht richtig schön struppig aus ... wie es sich für einen ordentlichen Wildwuchs gehört. Dann können Deine Preiserlein ja bald Brombeermarmelade einkochen ...

Mit der blauen Filterwatte stehe ich eher auf Kriegsfuß. Ich habe z.B. letztes Jahr ein paar auseinandergezogene Drubbel mit brauner Farbe eingesprüht. Alles sah auch so weit gut aus, bis ich es aktuell verwenden wollte. Beim Aufkleben der Fasern bröselte die Farbe an einigen Stellen fast komplett herunter und ich besaß Alienbäume mit blau schimmerndem Astwerk. Es mag an der Farbe gelegen haben ... ganz normaler Autolack in Spraydosen aus dem Baumarkt ... aber ich fürchte es handelt sich um ein prinzipielles Problem. Denn auch unter den im letzten Jahr belaubten Bäume fand ich leider zunehmend braune Farbbrösel. Wenn ich nicht noch eine zuverlässige Methode zum Einfärben finde, ist die blaue Wolle für mich disqualifiziert.

LG
Hubert


Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)


 
hubedi
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.942
Registriert am: 24.10.2015
Ort: Südhessen
Gleise Selbstbau-/Umbaugleise
Spurweite N
Steuerung YaMoRC YD7001, Lenz
Stromart Digital


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1212 von alex57 , 05.05.2018 21:33

Hallo zusammen,

Brombeersträucher gehören zu Wolfgangs Anlagenthema. Wenn man, wie öfters mit dem Cabrio in der Gegend rumcruisiiert, sieht man auf der Erpeler Rheinseite zwischen den Felsen viele wild wuchernde Brombeerbüsche , die sich teilweise in aufgegebenen Weinparzellen breit machen. Ebenso macht sich Brombeer in alten , aufgegebenen Streuwiesen, die nun aber zum Glück wieder rekulviert werden.
Brombeer wird auf der Remagenerseite aber auch sehr kultiviert wieder aufgebaut. Die Büsche sind natürlich akurat geschnitten. Die Brombeererträge der Region werden durch https://brombeerschenke.de verwertet.
Super Lokal auf der Höhe, nur leider am WE total überlaufen.
Ich fahr dort vorbei um Brombeerkonfiture mit Geschmack und Brombeerlikör zu kaufen. Echt lecker. Unter der Woche hält sich der Andrang. Wer mal in der Gegend um leutesdof ist, sollte dort mal vorbeischauen.

Zum Kleber bei der blauen Watte hatte ich weiter oben schon was geschrieben.

@Hubert
Ich nach deinem Kommentar zu deiner braunen Sprühfarbe habe ich meine ersten Laubbäume angeschaut, die sind über 3 Jahre alt. Da ist nix von der Sprayfarbe abgeblättert

Ich nehme Sprayfarbe von Molotow, das ich bei Fa. Künstlerbedarf Gerstecker in Eitorf kaufe. Kosten 400 ml 4,50 €. Ich habe ein paar Braun- und Grautöne.

Ich mir sicher , das es noch andere Sprays gibt, die halten. Ich spühe immer dünn im mehreren Schichten solange auf, bod nix mehr blaues durchschimmert. Manchmal Brun und Grau Nass in Nass, bis der Farbton gefällt. Manche ich bei meinen Weinreben so,

Gruss @ all

Alex


Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner Dampf-und Dieselfan


 
alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.302
Registriert am: 01.12.2012
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ecos
Stromart AC, Digital


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1213 von Vorarlberg-Express , 06.05.2018 09:00

Hallo,
Das ist ein hochinteressantes Thema mit der Filterwatte. Die Sträucher sind echt gut geworden.
Ich hab mich am Bau von Nadelbäumen versucht und dazu weiße Filterwatte genommen diese mit Farbspray vom OBI moosgrùn gefärbt. Jetzt habe ich recht viel grüne Warte vom Baumschnitt übrig, und teste auch Mal Sträucher, wobei sie mir fast zu fein vorkommt...

Schönen Sonntag

Gerhard




Mit Toni aus Müselbach unterwegs in meiner kleinen H0/H0e - Welt

Saisonaler Hasenbahner


 
Vorarlberg-Express
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.239
Registriert am: 10.07.2007
Ort: Oberschwaben
Gleise Roco, Tillig, Peco
Spurweite H0, H0e
Steuerung Roco Multimaus; ESU ECoS
Stromart Digital


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1214 von hubedi , 06.05.2018 12:49

Hallo Alex,

hm ... vlt. lag es dann doch an der Sprühfarbe, die einfach zu unflexibel angetrocknet ist. Der Lack geht ja keine feste, direkte Verbindung mit den Kunststofffasern ein, sondern bildet nur einen Überzug.

Ich habe inzwischen die etwas feineren, grünen Filterfasern ausprobiert. Sie müssen nicht so deckend umgefärbt werden denn es schimmert keine exotische Grundfarbe durch. Das Material gefällt mir besser zumal meine Bäume und Gestrüppe in Spur N entstehen.

Für manche Baumarten ist die wild verknäulte Watte zudem nicht ideal. Ich versuche gerade Birkenwäldchen nachzubilden. Das krause Fasermaterial ist z.B. zur Nachbildung des gerade herabhängenden Birkenastwerks weniger geeignet.

LG
Hubert


Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)


 
hubedi
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.942
Registriert am: 24.10.2015
Ort: Südhessen
Gleise Selbstbau-/Umbaugleise
Spurweite N
Steuerung YaMoRC YD7001, Lenz
Stromart Digital


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1215 von alex57 , 06.05.2018 13:08

Hallo Hubert,

die grüne Watte habe ich auchbei mir rumliegen , passt nicht so gut für HO fand ich. Die müsste bei N gut passen und lässt sich allein durch die grüne Farbe bestimmt noch besser einfärben.
Da muss ich demnächst bei mal reinschauen und deine Birken bewundern.

Gruss

Alex57


Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner Dampf-und Dieselfan


 
alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.302
Registriert am: 01.12.2012
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ecos
Stromart AC, Digital


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1216 von wulfmanjack , 07.05.2018 07:19

Hallo Zusammen,

es freut mich, dass die Anfertigung von Bodendeckern solchen Anklang findet und so viele Stummis im Club der blauen Filterwatte sind. Auch für die Verarbeitung der Filterwatte, hin zu einem Strauchwerk, gibt es verschiedene Lösungswege :D
Dabei ist man immer für Tips dankbar und findet so seine eigene Produktionslinie.

Danke für Euren Besuch und die netten Kommentare. Auf die Fragen und die Diskussion möchte ich aufgrund der Vielzahl in Kurzform eingehen:

Hallo Mario,

es gibt durchaus Brombeeren und Bodendecker von diversen Herstellern. Nur die Ausführung, als auch das Preis- Leistungsverhältnis lassen zu wünschen übrig.

Hallo Willi,

das Gefühlsechte wird aber aus Latex hergestellt
Als Sprühkleber kommt bei mir UHU (Art-Nr. 46740) zur Anwendung. Der ist transparent und klebt gut. Wie man auf den folgenden Fotos erkennen kann, hinterlässt er keinerlei Rückstände. Selbstverständlich kurz mit Abstand drauf sprühen und sofort das Laub drüber. Dazu lege ich mir je einen Pappdeckel parat. Einen zum Sprühen und den anderen für die Belaubung. Dann kann man das überschüssige Laub auch wieder verwenden.

Hallo Alex,

Klarlack geht auch, wobei das Laub dann nicht so gut auf dem Trägermaterial hält. So zumindest meine Erfahrung unter Verwendung von dem Klarlack den ich hier habe. Mit der grünen sehr feinen Filterwatte habe ich auch experimentiert. Hierzu gleich mal ein Foto.

Hallo Matthias,

beim Sprühen Abstand halten und kurz einnebeln

Hallo Klaus,

die braune Watte ist für uns H0er als Bodendecker zu weich. Ich hatte da im letzten Jahr mal verschiedene Sachen gemacht und auch den Kleber vom Manfred benutzt. Es ist aber bei solchem Strauchwerk so, dass wir es vor dem eigentlichen Anbringen auf der Anlage noch öfters anpacken und formen. Und da fällt dann mMn zuviel Laub ab. Deshalb der Umstieg auf den Sprühkleber

Hallo Roland,

Du wirst sicherlich auf Wanderungen die ein oder andere Inspiration für die Baum- und Buschbau erhalten

Hallo Holger,

freut mich das Dir der Bericht gefällt :D

Hallo Gerhard,

ja wir schmeissen ja nichts weg Denke auch das die weiße Filterwatte zu fein ist, wie Alex das schon erwähnte....

Hallo Hubert und Alex,

gib der Watte nochmals ne Chance Hubert
Ich habe zum Einfärben Acryl Autolack von Motip genommen (41013). Auch bereits schon einmal im vorigen Jahr und da ist bisher nichts abgeblättert. Andererseits kannst Du als Ner durchaus die grüne Watte nehmen. Denke schon das die besser passt zu 1:160. Gerade für die Darstellung einer Hängebirke in N eignet sie sich hervorragend. Mal gespannt auf Deine Werke

Ja Alex; die Brombeerschänke ist schon etwas besonderes. Und was die alles aus den Brombeeren herstellen

Dann nochmals Vergleichsfotos Brombeerstrauch aus blauer eingefärbter Filterwatte links und ein Bodendecker aus eingefärbter grüner Watte rechts


Es finden sich keinerlei Rückstände des Sprühklebers


Hier wurde oliver Turf von Woodland aufgebracht


Und dann steht da aktuell eine besondere Immobilie zum Verkauf Dazu später mehr......

Bis dahin einen guten Start in die Woche

Viele Grüße
Wolfgang


LG
Wolfgang

Link zu dem was mich seit längerem beschäftigt:
viewtopic.php?f=64&t=119219


 
wulfmanjack
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.658
Registriert am: 11.06.2011

zuletzt bearbeitet 17.05.2024 | Top

RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1217 von GSB , 07.05.2018 08:22

Zitat

Und dann steht da aktuell eine besondere Immobilie zum Verkauf Dazu später mehr......


Guten Morgen Wolfgang,

Na da bin ich ja mal gespannt...

Bei Deinen Bodendeckern gefallen mir beide Versionen.

Gruß Matthias


GSB - eine schmalspurige Privatbahn

GSB 2.0 - Neustart mit Modulen


 
GSB
Tankwart
Beiträge: 13.810
Registriert am: 26.08.2013
Ort: Württemberg
Spurweite H0e
Steuerung MultiMaus


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1218 von wulfmanjack , 07.05.2018 20:32

Zitat von GSB im Beitrag #1217

Zitat von wulfmanjack im Beitrag #1216

Und dann steht da aktuell eine besondere Immobilie zum Verkauf Dazu später mehr......


Na da bin ich ja mal gespannt... :o



Dann will ich Dich mal entspannen Matthias

Die rechtsrheinischen Brückentürme der ehemaligen Ludendorff-Brücke stehen zum Verkauf ausgeschrieben



Sie befinden sicher derzeit im Besitz des Bundeseisenbahnvermögens (BEV) und die hat jetzt diese außergewöhnliche Immobilie meistbietend zum Verkauf ausgeschrieben. Seit Jahren ist das etwas stark sanierungsbedürftige Gebäude ein Ärgernis. Diese Geschichte ist hier gut zusammengefasst:

http://www.general-anzeiger-bonn.de/regi...cle3848165.html

Bis zum 18.05.2018 läuft die Bieterausschreibung des BEV https://www.immowelt.de/expose/2KEMJ44?npv=52

Bin gespannt, ob die Türme einen neuen Besitzer/in bekommen und wie dann die Verwendung aussehen soll.
Ich habe jedenfalls keinen Bedarf zum Erwerb....... mir reicht das Modell in 1:87

Die Türme sind baugleich mit denjenigen auf der Remagener Seite. Dort befindet sich aktuell noch das Friedensmuseum, dass wir mit einigen Stummis im vorigen Jahr besuchten. Der Fortbestand dessen ist aber zwischenzeitlich fraglich. Der Verein der das Museum betrieb hat sich vor einigen Wochen aufgelöst und die Stadt Remagen soll den Fortbestand gewährleisten.......
Und auf dem Gelände (Brachland) möchte ein Investor gerne ein Hotel bauen

Viele Grüße
Wolfgang


LG
Wolfgang

Link zu dem was mich seit längerem beschäftigt:
viewtopic.php?f=64&t=119219


 
wulfmanjack
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.658
Registriert am: 11.06.2011

zuletzt bearbeitet 17.05.2024 | Top

RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1219 von GSB , 07.05.2018 20:47

Hallo Wolfgang,

Rein optisch hätten die mir gefallen - aber bei den vielen Negativpunkten nehme ich doch lieber Abstand vom Gebot abgeben... flaster:

Gruß Matthias


GSB - eine schmalspurige Privatbahn

GSB 2.0 - Neustart mit Modulen


 
GSB
Tankwart
Beiträge: 13.810
Registriert am: 26.08.2013
Ort: Württemberg
Spurweite H0e
Steuerung MultiMaus


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1220 von inet_surfer88 , 07.05.2018 21:11

Hmmmmm,

in den Türmen könnte man ja schon eine gei.......... flaster: Wendel bauen, aber wie geht es dann oben weiter???

Passt aber ohnehin nicht in mein Budget


Gruß Rüdiger


Mit der Bahn ins Feriendorf


Der Technik-Thread rund um die Steuerung von DCC-Loks mit dem Selectrix-System
Klick hier


inet_surfer88  
inet_surfer88
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.674
Registriert am: 15.11.2014
Spurweite H0
Steuerung Selectrix (Stärz)
Stromart DC, Digital


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1221 von 7-Kuppler , 07.05.2018 22:00

Zitat

Hmmmmm,

in den Türmen könnte man ja schon eine gei.......... flaster: Wendel bauen, aber wie geht es dann oben weiter???

Passt aber ohnehin nicht in mein Budget


Gruß Rüdiger



Da fiele mir schon was ein Rüdiger, lol!

Wie wärs denn mit einer Brücke von Remagen in 1:87, oder ... größer, je nach Abstand der beiden Türme zueinander ?


Gruß in die Runde aus der "halben Rotunde" !
....... natürlich in TT !

Dirk

Meine BW und RAW - Zangeleien:

viewtopic.php?f=64&t=103681&p=1134896#p1134462 und viewtopic.php?f=64&t=103546


7-Kuppler  
7-Kuppler
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.280
Registriert am: 31.12.2013
Ort: Berlin


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1222 von Der Dampfer , 07.05.2018 22:02

Na Wolfgang........ deine Anlage in den Brücken Türmen........ das wäre schon was
....... das wäre eine echte Ergänzung für das Museum und du hättest reichlich Platz .
Wenn da nicht der wohl etwas zu große Anschaffungs Widerstand wäre.
Immerhin werden die Gebäude so oder so erhalten bleiben müssen, denke ich.
Das wird wohl Grundbestandteil für jeden Käufer sein.
Wie weit ist denn der geplante Hotel Bauplatz von den Brücken Köpfen entfernt?
Könnte man nicht den jenigen der das Hotel bauen möchte davon überzeugen, irgendwas zu planen, was die beiden Brückentürme harmonisch in den Hotelkomplex mit einfügen könnte?

Immerhin hätte das neu zu bauende Hotel neben dem sowieso perfekten Standort am Rhein dann auch noch einen prominenten Namensgeber und mit dem Museum und den Türmen einen echten Blickfang und Besuchermagnet für die Hotelgäste.
Die Speisekarte des Hauses hätte dann sicher auch Edles zu bieten,.... wie "Brückenkopfsüppchen mit Einlage". Zum Hauptgang empfehle ich "Remagener Rindviech an Erpeler Ley" (Das ist ein 350 Gr Rinderfilet an einer Bratkartoffelschräge.....eben die Erpeler Ley)
So.....bliebe der Nachtisch......"Rheinwellen mit Treibgut"...(schöne kühle Herrencreme mit streichholzgrossen Schokosplittern darin.... ....wohl bekomms!
Aber lass uns lieber Ernst bleiben,schließlich hat beim unsäglichen Kampf um die Brücke und bei ihrem letztendlichen Einsturz so mancher sein Leben gelassen
Na ja wir werden sehen was draus wird .......so und ich hab jetz Hunger flaster:
Danke für die interessanten Infos und gerne bis später sagt Willi


Durch dieses Wurmloch gelangen Sie nach Neustadt am Wald in den 1950ern

Zeitreisen sind möglich....bitte hier klicken
viewtopic.php?p=1245573#p1245573

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


Der Dampfer  
Der Dampfer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.499
Registriert am: 21.08.2014
Ort: 47652 Weeze
Gleise Roco Line o Bettung
Spurweite H0
Steuerung analog/Langsamfahrregler SB Modellbau
Stromart DC


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1223 von wulfmanjack , 09.05.2018 12:59

Hallo Zusammen,

derzeit treibt es einen eher in die Natur und den Frühling zu genießen, als an der Moba zu werkeln

Zitat

Rein optisch hätten die mir gefallen - aber bei den vielen Negativpunkten nehme ich doch lieber Abstand vom Gebot abgeben...



Hallo Matthias,

optisch ist das Gebäude ein Traum. Jedoch dürfte es schwierig sein ein Nutzungskonzept zu finden, dass auch die Sanierungs- und Unterhaltskosten trägt. Wenn ich alleine an die Verkehrssicherungspflicht denke

Zitat

in den Türmen könnte man ja schon eine gei.......... flaster: Wendel bauen, aber wie geht es dann oben weiter???



Hallo Rüdiger,

an den äußeren Mauern innerhalb der Türme gibt es schon genügend Wendel (Treppen)

Zitat

Wie wärs denn mit einer Brücke von Remagen in 1:87, oder ... größer, je nach Abstand der beiden Türme zueinander



Hallo Dirk,

die Türme sind ja im Erdgeschoss durch einen Gang verbunden. Der ist allerdings sehr schmal und lang

[quote="Der Dampfer" post_id=1830275 time=1525723337 user_id=22119]
Na Wolfgang........ deine Anlage in den Brücken Türmen........ das wäre schon was
....... das wäre eine echte Ergänzung für das Museum und du hättest reichlich Platz .
Wenn da nicht der wohl etwas zu große Anschaffungs Widerstand wäre.
Immerhin werden die Gebäude so oder so erhalten bleiben müssen, denke ich.
Das wird wohl Grundbestandteil für jeden Käufer sein.
Wie weit ist denn der geplante Hotel Bauplatz von den Brücken Köpfen entfernt?
Könnte man nicht den jenigen der das Hotel bauen möchte davon überzeugen, irgendwas zu planen, was die beiden Brückentürme harmonisch in den Hotelkomplex mit einfügen könnte?
[/quote]

Hallo Willi,

ne.... die Anlage bleibt hier
Zumal die ohne Sägearbeiten nicht durch die Türen passen würde ops:

Das Hotel ist unmittelbar südlich der Brückentürme geplant. Es gibt da so eine graphische Darstellung.... guckst Du hier:
https://www.blick-aktuell.de/Politik/Das...ret-281438.html

Ich wünsche allen einen schönen Vatertag rost:

Viele Grüße
Wofgang


LG
Wolfgang

Link zu dem was mich seit längerem beschäftigt:
viewtopic.php?f=64&t=119219


 
wulfmanjack
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.658
Registriert am: 11.06.2011


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1224 von barnie72 , 09.05.2018 18:30

Hallo Wolfgang,

auch mein Budget wäre bei dem Brückenrest überschritten. Und wenn ich da Verkehrssicherungspflicht lese, Einsturzgefährdung, provisorische Abdichtung mit Pappe, Denkmalschutz.... Womöglich will einer das Ding rosa streichen und dann kommt der Denkmalschutz
Mal sehen, ob sich ein Käufer findet, der auch ein sinnvolles Konzept auf Lager hat.
Interessant der Link mit dem geplanten Hotel....erstaunlich, was sich Planer und Architekten da immer einfallen lassen. Unmittelbar vor dem Hotel Promenade und Waikiki Beach Club Strand... Ist es bei euch schon so karibisch warm ?
Jetzt weiß ich auch, warum es kein Wasser und keine Heizung gibt

Mal sehen, was mit dem Bauwerk passiert. Dir noch ein gutes Händchen und viel Erfolg beim Weiterbauen an deiner Anlage.

VG
Barnie72


Kleinkrähhausen - die 70 er irgendwo in Bayern
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?...133593&start=25


 
barnie72
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.124
Registriert am: 20.05.2011
Ort: Nähe München
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU 6021
Stromart AC, Digital


RE: Brücke von Remagen - Gebäude für den Burgplatz Teil 2

#1225 von 7-Kuppler , 09.05.2018 19:02

Da haste mich falsch verstanden Wolfgang!

... am oberen Ende der Türme gehört die Brücke im Modell!
In beiden Türmen die Wendeln und unten im Gang der entsprechende Bahnhof!!!
Dann kann man ordentlich Strecke machen, am Ende sinds dann deutlich mehr an Metern wie das gesamte Miniaturwunderland in Hamburg verzangelt hat.


Gruß in die Runde aus der "halben Rotunde" !
....... natürlich in TT !

Dirk

Meine BW und RAW - Zangeleien:

viewtopic.php?f=64&t=103681&p=1134896#p1134462 und viewtopic.php?f=64&t=103546


7-Kuppler  
7-Kuppler
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.280
Registriert am: 31.12.2013
Ort: Berlin


   

RE: Neues aus Küppersbusch: Heute: Die neue 55iger
Impressionen

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz