Willkommen 

RE: Wohin mit den Signalen

#1 von SBHesse ( gelöscht ) , 02.01.2015 22:58

Hallo,

meine erste Frage bezieht sich auf die Anordnung und Auswahl der Signale. Sicherlich wurde das alles hier schon oft besprochen und ja es gibt Literatur dazu. Ich hab auch das entsprechende Signalbuch der DR aber für mich als Bahnlaien ist diese Aufgabe eine echte Herausforderung. Im Bild ist der Gleisplan zu sehen. Bahnhof 1 gehört wahrscheinlich in eine kleinere Stadt, Bahnhof 2 ist ein ganz kleiner Bahnhof in Hinterbummelwitzhausen. Als Epoche haben wir uns den Übergang von 3 in 4 so kurz vor 1980 vorgestellt. Die Anlage ist in Größe TT und der Betreiber ist die Deutsche Reichsbahn.Wir bedeudet bei uns, der Papa baut, das Kind spielt

Über den Schattenbahnhof hätten wir vielleicht auch die Möglichkeit Schnellzüge wahlweise mit oder ohne Halt am Bahnhof 1 vorbeizubringen. Zielstellung ist eine Mischung aus „alten“ Signalen / Formsignalen und Lichtsignalen vorzugsweise am Bhf 1. Vielleicht läßt sich das eine oder andere Signal an der Nebenstrecke durch Beschilderung ersetzen sodass eine Mischung aus allem dieser Epoche entsteht. Als Plaungsvorgabe gilt, wir wollen mit so wenig wie möglich Signalen auskommen. Auch habe ich noch aus meiner Kindheitsmodellbahn DDR-Leuchtsignale. Obwohl unrealistisch würde ich die an der Ausfahrt Lokschuppen auf die Hauptstrecke unten links verwenden und / oder um den Halt in der Kehrschleife anzuzeigen um die Umpolung vorzunehmen.

Wir wollen also nicht dass Ihr unsere Planungsarbeiten erledigt, aber wenn jemand von Euch Ahnung davon hat, dann fällt es demjenigen sicherlich viel leichter und ergibt am Ende Sinn. Bei meiner Kreation wäre ich mir da nicht so sicher.

Noch kurz zum Gleisplan. Der ist weder schön noch perfekt und dient hier ausschließlich als schematische Darstellung von dem was wir beide vorhaben.

Gruß Niklas & Sven


SBHesse

RE: Wohin mit den Signalen

#2 von heddy1963 , 03.01.2015 10:53

Hi Niklas & Sven,

Ich habe mir Euren Plan mal angesehen, leider fand ich die Farben unglücklich gewählt - Insbesondere der Bahnhof 1 ist kaum zu erkennen. Mach doch den Plan mal "deutlicher", ich glaub dann kann man eher was sagen.

Für den Bahnhof 2 könnte man eine vereinfachte Signalgebung wählen nur mit Schildern ohne Form- und Lichtsignale (ausser natürlich Du möchtest die unbedingt einsetzen). Ich hatte für meinen Nebenbahnkopfbahnhof eine ähnliche Fragestellung und habe hilfreiche Antworten bekommen (siehe hier viewtopic.php?f=35&t=118292.) Daher habe ich jetzt nur noch Signaltafeln - spart viel Geld.

Gruß aus dem Schwarzwald
Ralf-Uwe


M-Flexgleis, mit der Lötlampe geht alles ...


 
heddy1963
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 68
Registriert am: 05.11.2014
Ort: Marxzell-Burbach
Spurweite H0, H0e
Stromart AC, DC, Analog


RE: Wohin mit den Signalen

#3 von SBHesse ( gelöscht ) , 03.01.2015 11:06

Guten Morgen,

Die Qualität des Gleisplanes ist der Tatsache geschultet dass es mit nicht gelungen ist, meiner Frage ein Bild anzuhängen. Also mußte ich einen nicht so guten Ausdruck einscannen und in PdF umwandeln. Dafür also sorry und ich versuche was vernünftiges nachzuliefern.

Und ja ich hatte ja schon geschrieben dass uns ein Mix aus allem was möglich ist vorschwebt. Somit natürlich ausdrücklich auch die Reduktion auf Beschilderung wo dies möglich ist.

Danke schonmal und wir freuen uns auf viele Antworten


SBHesse

RE: Wohin mit den Signalen

#4 von Behagen ( gelöscht ) , 03.01.2015 13:01

Hallo

@ Niklas & Sven

Wenn ihr Probleme mit dem einstellen von Bildern habt, solltet ihr mal
im Bereich FAQ nachsehen. Dort wird euch genau geschildert wie ihr
das machen könnt.
Wenn ihr abload als Dienst wählt, beachtet das ihr dann die Bilder
mit "Direktlink für Foren" hier einstellt, dann können die anderen Nutzer
hier im Forum die Bilder ohne Werbung sehen.

Gruß Bernd


Behagen

RE: Wohin mit den Signalen

#5 von SBHesse ( gelöscht ) , 03.01.2015 13:29

Hallo,

ich hoffe jetzt wird´s besser

http://up.picr.de/20581094xd.jpg

Gruß Sven


SBHesse

RE: Wohin mit den Signalen

#6 von heddy1963 , 03.01.2015 22:26

Jetzt kann man den Plan erkennen.

Was bedeuten denn die Farben der verschiedenen Gleisabschnitte ? Da werde ich jetzt nicht draus schlau ...

Ich sag es auch mal ganz ehrlich (es ist natürlich nur meine Meinung): Ich finde den Gleisplan ein wenig zu kompliziert, besonders im Bahnhof 1 finde ich es verwirrend. So würde ich es jetzt nicht bauen wollen.

Wenn ich das richtig sehe gehen beim Bahnhof 1 in die eine Richtung 3 und in die andere 2 Strecken ab.
Oder verstehe ich Deinen Entwurf nur einfach nicht ?

Gruß
Ralf-Uwe


M-Flexgleis, mit der Lötlampe geht alles ...


 
heddy1963
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 68
Registriert am: 05.11.2014
Ort: Marxzell-Burbach
Spurweite H0, H0e
Stromart AC, DC, Analog


RE: Wohin mit den Signalen

#7 von SBHesse ( gelöscht ) , 04.01.2015 12:44

Hallo Ralf-Uwe,

Die Kehrschleife rechts verhindert das ich mit dem Gleis in Richtung Schattenbahnhof direkt am Bahnhof 1 beginnen kann. Betrachtet nach der schon bestehenden Landschaft gehts jetzt auch nicht mehr anders. Da müßte die gesammte rechte Seite landschaftlich umgebaut werden.

Die Anlage soll analog betrieben werden und die verschiedenen Farben sind ein erster Denkansatz wie die Strom ( Fahr ) Kreise aufgeteilt sein könnten. Der Gleisplan ist auch nur als Schema zu sehen. So gibt es auf der Anlage 3 verschiedene Ebnen und der Schattenbahnhof soll ganz hinten unter dem roten Gleis entstehen.

Ich hoffe ich konnte es etwas entwirren, oder???

Gruß Sven


SBHesse

RE: Wohin mit den Signalen

#8 von heddy1963 , 04.01.2015 15:53

Hi Sven

Ja, so ein bißchen wird es klarer. Wichtiger wäre mal zu wissen was wozu gehört. D.h. was liegt in welcher Ebene, was ist sichtbar und was nicht (Tunnels etc.). Mir ist halt immer noch nicht klar wo der Bahnhof 1 effektiv beginnt und wo er endet. Die Signale sollten ja schon dahin wo sie die Ein- und Ausfahrt des Bahnhofs regeln. Nebenbei: Sollen die Signale die Züge auch beeinflussen oder sind die mehr als Deko vorgesehen ?

Gruß
Ralf-Uwe


M-Flexgleis, mit der Lötlampe geht alles ...


 
heddy1963
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 68
Registriert am: 05.11.2014
Ort: Marxzell-Burbach
Spurweite H0, H0e
Stromart AC, DC, Analog


RE: Wohin mit den Signalen

#9 von SBHesse ( gelöscht ) , 04.01.2015 17:17

Also das rot / gelbe Gleis ist erhöht ca. 10 cm. In den Tunnel gehts links vorn in der Kurve bis kurz vor Bahnhof 2. Das Gelbe Gleis verschwindet hinten rechts hinter einem Berg ab in den Tunnel bis zu den beiden Weichen rechts. Dort ist auch die Abfahrt in den Schattenbahnhof. Auf der rechten Seite geht das grüne Gleis ca. 30 nach dem roten in den Tunnel und geht sofort abwärts zum Schattenbahnhof. Das blaue Gleis geht nochmal 10cm weiter hinten in den Tunnel verläuft unter dem roten lang und kommt seitlich ( an der Weiche ) wieder aus dem Berg. Das blaue Gleis ist fast gleichmäßig auf Höhe Bahnhof 1.

Das Abstellgleis dunkelgelb ( Abzweig von d. blauen Strecke ) soll nicht genutzt werden ( evtl. verwildert ) Die Abstellgleise die von gelb bzw rot abgehen ( 2x dunkelgrün + türkies ) sind auf der Ebene Bahnhof 2

Der Bahnhofsbereich ist demzufogle links ab Tunneleingang rotes Gleis bzw. Aufteilung grün / blau und auf der rechten Seite nach dem Abzweig Kehrschleife bzw. Aufteilung Gelb / grün

Das Problem was aus meiner Sicht dabei entsteht ist folgendes. Egal aus welcher Richtung ich Signale vor dem Bahnhof aufstelle, es führt immer dazu das Teile der Züge im Tunnel stehen bleiben. Ich bin mir nicht sicher ob das so richtig wäre. Vielleicht hilft z.B. eine Beschilderung zur Geschwindigkeitsreduzierung?

Ich könnte meine Gedanken noch stundenlang aufschreiben, ich bin mir aber nicht sicher ob Dir das wirklich weiterhilft


SBHesse

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 88
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz