Willkommen 

RE: Triebwagen bei hoher Geschwindigkeit nicht mehr steuerbar

#1 von Nanshaimer ( gelöscht ) , 05.01.2015 16:49

Liebes Forum,

ich habe ein H0-Modell des Vorserien-Schienenbusses VT 95.9 (Brekina 64401) entsprechend der Anleitung mit einem Lenz Standard+ Decoder digitalisiert. Die Stromaufnahme funktioniert perfekt und das Modell läuft ruhig und regelmäßig. Das Licht brennt ohne zu flackern. Bei langsamer Geschwindigkeit lässt sich das Fahrzeug perfekt steuern.

Bei höheren Geschwindigkeiten jedoch ist der Triebwagen manövrierunfähig. Wenn man in diesem Fall die Geschwindigkeit am Regler verringert, fährt der Schienenbus mit unveränderter Geschwindigkeit weiter. Auch die Lichtfunktionen sind dann nicht mehr steuerbar. Kommt es doch z. B. an einem Schienenstoß zu einer minimalen Stromunterbrechung, wird das Triebfahrzeug wieder steuerbar.

Zum Ausschluss einer Reihe von Problemen, habe ich bereits nachstehende Maßnahmen ergriffen, die zu keinem Erfolg führten:

1.) Zentrale Lenz LVZ100 neu gestartet (kein Erfolg)
2.) Regler Lenz LH100 neu angeschlossen (kein Erfolg)
3.) Gleise gereinigt (o. k.)
4.) Stromführende Verbindungen überprüft (o. k.)
5.) Im betroffenen Triebwagen einen anderen Decoder eingebaut (Phänomen liegt weiter vor)
6.) Betroffenen Decoder in anderem Triebfahrzeug verbaut (funktioniert dort einwandfrei)
7.) Decoder auf Werkeinstellungen zurückgesetzt (kein Erfolg)
8.) Analogmodus abgeschaltet (kein Erfolg)
9.) Railcom nicht zugelassen (kein Erfolg)

Könnt Ihr mir einen Rat geben?

Danke für's Lesen!
Hias


Nanshaimer

RE: Triebwagen bei hoher Geschwindigkeit nicht mehr steuerbar

#2 von Robert Bestmann , 05.01.2015 17:45

Servus Hias,

was hat denn das Teil an Entstörmaterial an Bord, sprich Kondensatoren, Drosseln usw.? Diese Teile können den Decoder verwirren, daher würde ich sie testweise entfernen.

Viele Grüße

Robert


Robert Bestmann  
Robert Bestmann
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.439
Registriert am: 02.03.2009
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin/ESU CS1r
Stromart AC, Digital


RE: Triebwagen bei hoher Geschwindigkeit nicht mehr steuerbar

#3 von Nanshaimer ( gelöscht ) , 05.01.2015 17:54

Hallo Robert,

ist für mich als Laie schwer festzustellen. Das Problem liegt aber auch dann vor, wenn der Decoder vor dem Aufsetzen des Gehäuses eine Kabellänge von der Platine entfernt ist.


Nanshaimer

RE: Triebwagen bei hoher Geschwindigkeit nicht mehr steuerbar

#4 von drum58 , 05.01.2015 19:49

Hallo Hias,

da muss es ein Problem im Fahrzeug geben. Ich habe den Schienenbus auch und habe einen ESU-LoPi 4 eingebaut (und im Beiwagen LoPi 4 Fx) und keinerlei Probleme.
Ich würde beim Händler reklamieren.

Gruß

Werner


drum58  
drum58
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.274
Registriert am: 17.01.2014
Homepage: Link
Ort: Moos-Bankholzen
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200 und LZV 100
Stromart DC, Digital


RE: Triebwagen bei hoher Geschwindigkeit nicht mehr steuerbar

#5 von Nichteisenbahner ( gelöscht ) , 05.01.2015 22:02

Hi,
unsteuerbares Losrasen von Digitalloks kommt oft daher, dass der Decoder (warum auch immer) meint, er sei plötzlich auf einer Analoganlage gelandet. Versuch erstmal (kostet ja nix) die Analogerkennung bei Deinem Decoder abzuschalten.
Gruß
Martin
P.S.: Ich seh grad, hast Du schon.


Nichteisenbahner

RE: Triebwagen bei hoher Geschwindigkeit nicht mehr steuerbar

#6 von BigDiesel , 06.01.2015 00:38

Hi,

ich tippe hier auf Störprobleme des Motors. Bilder vom Innenleben und den Motoranschlüsse wären hilfreich.


Gruß
Hardy

Mein Baubericht Marengo Swamp
Baubericht WiFi-Messwagen


 
BigDiesel
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 376
Registriert am: 28.04.2005
Ort: Nordbaden
Gleise Peco Code83, Eigenbau
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Triebwagen bei hoher Geschwindigkeit nicht mehr steuerbar

#7 von Michael70 , 06.01.2015 02:32

Hallo Hias,

wahrscheinlich ist der Schleiferanpressdruck zu gering, so dass bei höheren Geschwindigkeiten die Steuerinformationen nicht mehr störungsfei im Decoder ankommen. Versuche bitte vorsichtig, den Schleifer so nach unten zu biegen, dass er unbelastet 2-3mm über die Spurkränze hinaussteht.

Viele Grüße
Michael


Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat in Sindelfingen


 
Michael70
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 467
Registriert am: 27.02.2007
Ort: D-71134 Aidlingen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ESU ECoS2 + Märklin MS1
Stromart Digital


RE: Triebwagen bei hoher Geschwindigkeit nicht mehr steuerbar

#8 von DiegoGarcia , 06.01.2015 06:31

Zitat von Michael70
wahrscheinlich ist der Schleiferanpressdruck zu gering, so dass bei höheren Geschwindigkeiten die Steuerinformationen nicht mehr störungsfei im Decoder ankommen.



Hallo Hias,

ähnliche Probleme gab es damals beim Gläsernen Triebzug der Tante:
viewtopic.php?t=52738&start=51
Bei hohen Geschwindigkeiten keine Reaktion mehr auf Digitalbefehle. Lösungen:

- loses Massekabel befestigen (kalte Lötstelle),
- Brünierung von den Rädern polieren,

Außerdem kann nicht schaden
- Schleifer justieren wie von Michael vorgeschlagen.

Ciao
Diego


talks are cheap, and they don't mean much ...


 
DiegoGarcia
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.566
Registriert am: 15.04.2007


RE: Triebwagen bei hoher Geschwindigkeit nicht mehr steuerbar

#9 von Weichenputzer ( gelöscht ) , 06.01.2015 07:41

Reden wir hier von der Zweileiter-Version? Threadersteller fährt auf A-Gleis von Piko...

Schleifer dürfte dann als Ursache ausscheiden.

Viele Grüße, Markus


Weichenputzer

RE: Triebwagen bei hoher Geschwindigkeit nicht mehr steuerbar

#10 von DiegoGarcia , 06.01.2015 18:20

Zitat von Weichenputzer
Schleifer dürfte dann als Ursache ausscheiden.

Hallo Markus,
danke für den Hinweis, dann scheidet der Mittelschleifer aus, bleiben also Achsschleifer/Radschleifer: auch sehr filigrane Gebilde...

Ciao
Diego


talks are cheap, and they don't mean much ...


 
DiegoGarcia
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.566
Registriert am: 15.04.2007


RE: Triebwagen bei hoher Geschwindigkeit nicht mehr steuerbar

#11 von Nanshaimer ( gelöscht ) , 07.01.2015 13:30

Liebes Forum,

danke für Eure Zuschriften. Es handelt sicher dem Pflegefall um die 2-Leiter-Version.

Ich habe auf Werners Rat hin einen ESU LokPilot 4.0 eingebaut. Das Problem ist beseitigt, der Triebwagen ist jetzt in jeder Situation steuerbar. Vielen Dank, Werner!

Viele Grüße!
Hias


Nanshaimer

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 244
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz