RE: Meine erste Modellbahnanlage als Eigenbau

#1 von TrackRunner ( gelöscht ) , 10.01.2015 14:43

Hallo liebe Mitmodellbahner,

ich bin neu hier im Forum und möchte mich kurz vorstellen.

Ich bin der Max und 21 Jahre jung und wohne im schönen Bayernland. Ich wurde schon als Kleinkind von meinem Opa mit dem Eisenbahnvirus infiziert, da er seinen kompletten Dachboden mit sämtlichen Spuren voll hat. Ich bin eigentlich großer Fan der Spur G speziell LGB.
Da ich aber noch daheim wohne und keinen Platz habe die LGB irgendwo fest zu installieren musste ich immer den Sommer abwarten um meine Leidenschaft auszuleben (Außer natürlich die Besuche beim Opi). Also habe ich mir gedacht, für den Winter eine kleine Spur N Anlage zu basteln.

Ich habe vor einem Jahr damit begonnen und habe mich erst kürzlich dazu entschlossen mich in diesem Forum anzumelden um meine kleine Anlage vorzustellen und mir von erfahreneren Modellbahnern Ratschläge einzuholen -> Bin also hier sehr offen für alles

Leider habe ich nicht von Anfang an Fotos des Baufortschrittes gemacht. Deshalb versuche ich mit den derzeitigen Bildern kurz zu beschreiben wie ich vorgegangen bin.

Erstmal eine kleine Übersicht:





Die Anlage erstreckt sich auf 2x1 Metern.
Als Gleis habe ich die Reste von Opas Vorrat aufgebraucht. Es handelt sich um Fleischmanngleise mit Bettung.
Das äußere Gleis 3 verläuft im Hintergrund der Anlage über die beiden Gleise 2 und 1.
Hierzu habe ich mit der Stichsäge den Streckenverlauf von Gleis 1 ausgeschnitten und mit Holzstücken und Styropor aufgebockt. Mit einer Holzplatte habe ich dann den Streckenverlauf von Gleis 2 und 1 unterhalb gesetzt.
Darüber wurde dann das Gebirge aus Styroporplatten grob gesetzt, mit Gips gestaltet und mit Trockenfarbe bemalt.

Nachdem die Steuereinheiten und Beleuchtungselektronik angeliefert wurden konnte ich die Stromkreise unterhalb der Anlage setzen.
Insgesamt habe ich 3 Stromkreise mit zwei Abstellgleisen welche mit dem Bahnhofsabschnitt stromlos geschalten werden können.



Hier noch ein Bild der Anlage bei "Nacht" nach Installation der LED Beleuchtung.



Auf Gleis 2 fährt nun ein Testzug die Strecke ab.
Er besteht aus einer V100 mit 3 Silberlingen.



Die Steigung wurde gut bewältigt.







Auch der Übergang der Stromkreise erfolgte reibungslos.





Zuletzt noch ein paar Impressionen zur Landschaftsgestaltung.



Die Straßen und Wege werden natürlich noch schöner ausgestaltet. Ich habe sie jetzt mal nur grob mit unterschiedlichen Grautönen grundiert.









Zuletzt noch mein persönliches Highlight. eine Windkraftanlage vom Nabenhersteller Nordex.
Dies ist deshalb etwas besonderes, da ich in einem Bauunternehmen tätig bin, welches Hybridtürme für Windkraftanlagen herstellt und Nordex ist einer unserer Kunden.




So dies wars erstmal vom Baubericht.
Ich werde die nächsten Baufortschritte wieder einstellen. en:

Falls zusätzlich Interesse an meinem Fuhrpark besteht stelle ich auch hier gerne Bilder dazu ein.
Und natürlich wenn ihr Fragen habt werde ich diese gerne beantworten.

Ich freue mich schonmal auf eure Kommentare, Tips und Anregungen.


TrackRunner

RE: Meine erste Modellbahnanlage als Eigenbau

#2 von Andibahn , 10.01.2015 15:29

Hallo Max,
Herzlich Willkommen im Forum. Ich freue mich immer, wenn ich von jungen Leuten höre, die sich so für die Modelbahn interessieren.
Deine Anlage sieht ja schon sehr vielversprechend aus und ich bin gespannt, wie es weitergehen wird.
Aufgrund des Windkraftrades handelt es sich bei deiner Anlage wohl um ein norddeutsches Vorbild.
Mach nur weiter so und lass uns an deinem Baufortschritt teilhaben.
Andi aus Franken


Grüsse von

Andi

___________________________
bei Interesse an
Noch‘n Neustadt — in den 60ern: viewtopic.php?f=64&t=153109

Kalifornische Impressionen: viewtopic.php?f=64&t=119715


 
Andibahn
InterRegio (IR)
Beiträge: 125
Registriert am: 09.08.2014
Ort: Weisendorf
Gleise Märklin M und K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Analog und digital mit Märklin Mobile Station
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Meine erste Modellbahnanlage als Eigenbau

#3 von TrackRunner ( gelöscht ) , 11.01.2015 15:30

Hallo Andi,

danke für deinen Kommentar. Schön dass dir meine Anlage gefällt.

Ein konkretes Vorbild habe ich erstmal nicht gewählt, da ich mich erstmal in den Anlagenbau reinfühlen wollte.
Ich baue einfach das, was meiner Meinung nach stimmig ist

Ich werde auf jeden Fall die nächsten Baufortschritte einstellen.


TrackRunner

RE: Meine erste Modellbahnanlage als Eigenbau

#4 von Michael 1968 ( gelöscht ) , 11.01.2015 15:40

Wilkommen auch von mir. Sieht schon gut aus deine Bahn. Ich bin auch Neuling und habe fast genauso angefangen wie du. Die Platte ähnelt meiner auch, allerdings hab ich H0, so das mir der Platz schon schnell ausgehen wird. Aber ich hab noch ein wenig Platz zum ausbauen. Am Ende soll meine Bahn eine U-Form haben von Max. 6 Quadratmetern.
Gruß aus Dortmund


Michael 1968

RE: Meine erste Modellbahnanlage als Eigenbau

#5 von nrnrp ( gelöscht ) , 11.01.2015 15:56

Sieht gut aus, was du da bisher gebaut hast!!

Freue mich auf weitere Bilder.

Grüße
Norman


nrnrp

RE: Meine erste Modellbahnanlage als Eigenbau

#6 von TrackRunner ( gelöscht ) , 12.01.2015 21:17

Hallo zusammen,

vielen Dank, dass euch meine Anlage so gut gefällt.

@Michael: auf der Platte war vorher mal eine fertige H0 Bahn welche der Modellbahnclub an einen Kindergarten gespendet hatte,
jedoch wurde diese von den Kindern nicht gut behandelt und schließlich abgebaut und die Platte stand dann bei meinem Opa im Keller.

Dort hab ich dann gesehen wie die Gleise der H0 Bahn verlaufen sind und dort fällte ich dann meine Entscheidung auf eine Spur kleiner, weil
ich eben mehr Gleismaterial unterbringen wollte.

Danach gings los mit restliche Ausschmückung von der Platte schleifen usw.



PS: Ist deine Anlage eigtl auch schon von dir vorgestellt worden? Würde gerne ein paar Bilder sehen.


TrackRunner

RE: Meine erste Modellbahnanlage als Eigenbau

#7 von TrackRunner ( gelöscht ) , 16.01.2015 21:45

Hallo liebe MoBa-Freunde,

da ich dieses Wochenende leider nicht zum Weiterbauen komme
möchte ich euch trotzdem Bildmaterial liefern, indem ich euch meinen Fuhrpark vorstelle.

Die V100 mit den Silberlingen kennt ihr ja bereits aus den Bildern oben.

Zuerst ein Zug der königlich bayrischen Staatsbahn, gezogen von einer Gtl 4/4



Als nächstes fuhr der Rheingoldzug auf Gleis 3 ein. Die schönen Garnituren ist eine S 3/6 vorangestellt.





Auf den Rheingoldexpress folgte der Canarias Showzug angeführt von einer BR23.









Nach dem dieser Zug die Weiterreise angetreten hat, sind nun endlich alle Gleise frei um die Güterzüge abzufertigen.







Kaum wurden die Güterwagen zusammengestellt ist das Gleis auch schon wieder frei für den nächsten Zug:

eine E-Lok BR E 44 mit schweizer Personenwagen.






Und jetzt die englische Bahn zu Gast auf deutschen Schienen.
Als Kind durfte ich die Serie Thomas die kleine Lokomotive anschaun.

Vor kurzem habe ich vom Hersteller Dapol ein paar Modelle entdeckt, welche die Vorbilder von den Thomasloks darstellen.

Wer sich mit den englischen Modellen nicht so auskennt eine kleine Erklärung: die Achsfolge wird nicht wie bei den deutschen Modellen mit Zahlen und Buchstaben dargestellt sondern nur mit Zahlen und zwar nach Anzahl der Räder.
So würde z.B. die die BR01 (im Deutschen 2C1) im englischen folgendes heißen: 4-6-2

und nun viel Spaß mit der englischen Zugparade:

Als erstes fährt eine LNER A3 4-6-2 mit Crimson AutoCoaches durch den Bahnhofsbereich.
der berühmte Flying Scotsman.





Im Anschluss noch eine LNER A3 4-6-0 Everton mit Greasly Teak AutoCoaches.





Danach eine GWR 0-3-0 PANNIER mit TNT-Transportwagen.





und zuletzt meine bisher kleinste Lokomotive in meiner Sammlung internationaler Loks:

eine Terrier Earlswood 83 0-3-0 mit 7-Plank MineralWaggons.






Das wars erstmal von mir. Ich hoffe euch gefallen die Beschreibungen und die Bilder meines Fuhrparks.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.


TrackRunner

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 193
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz