RE: Seuthe Masseanschluss bei Märklin 3308, 3309,3310

#1 von Jochem , 17.01.2015 19:28

Hallo zusammen,
meinen Märklin Dampfloks habe ich jeweils einen LokPilot 4 Umbausatz spendiert und bin mit den Fahreigenschaften auch zufrieden. Als Anfänger im Digitalumbau macht mir allerdings momentan Sorgen, wie ich die Feder für den Seuthe Dampfgenerator No. 10 anschliessen soll. Bei der 3309 (BR 85 DB-Version) war's simpel. Hier besitzt die Kontaktfeder in der Lok zwei Kabel, von denen ich das eine an das grüne Dekoderkabel (F1) und das andere an das blaue Dekoderkabel (Masse) angeschlossen habe. Die Lo raucht super.
Bei allen drei Fahrzeugen ist das schwarze Dekoderkabel mit der Gehäusemasse verbunden. Bei den Loks 3308 (BR85 DRG) und 3310 (BR012) ist allerdings an den Kontaktfedern jeweils nur ein Kabel angelötet, das ich jeweils, wie bei 3309 mit dem grünen Dekoderkabel (F1) verbunden. Masse bekommt der Seuthe-Rauchgenerator dann nach meinem Verständnis über den Schornstein.
Habe ich das so richtig verstanden, oder muss ich hier doch etwas anders machen?
Vielen Dank für Eure Antworten
und Gruss
Jochem


Jochem  
Jochem
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 33
Registriert am: 10.05.2007
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ESU Ecos2, Win-Digipet
Stromart AC, Digital


RE: Seuthe Masseanschluss bei Märklin 3308, 3309,3310

#2 von rhb651 , 17.01.2015 19:40

Hallo Jochem,

warum hast du denn bei zwei gleichen Loks (3309+330 unterschiedliche Rauchsätze?


Viele Grüße,
Achim
rhb651


 
rhb651
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.991
Registriert am: 05.05.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, H0m
Steuerung CS1R+6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Seuthe Masseanschluss bei Märklin 3308, 3309,3310

#3 von Jochem , 17.01.2015 19:48

Vielleicht habe ich mich missverständlich ausgedrückt. In allen Loks soll natürlich derselbe Rauchgenerator eingebaut werden. Die Kontaktfedern in den Loks sind aber unterschiedlich verdrahtet. 3309 hat zwei Drähte angelötet (hier habe ich die Kabel mit dem grünen (F1) und blauen Dekoderkabel (Dekosermasse) verlötet). 3308 und 3310 haben aber nur ein Kabel, das ich mit grün (F1) verbinden möchte und hoffe auf Masse über den Schornstein (Lokgehäuse).


Jochem  
Jochem
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 33
Registriert am: 10.05.2007
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ESU Ecos2, Win-Digipet
Stromart AC, Digital


RE: Seuthe Masseanschluss bei Märklin 3308, 3309,3310

#4 von rhb651 , 17.01.2015 19:52

wichtig ist der Rauchsatz!

Normalerweise ist das Lokgehäuse der eine Pol und die Kontaktfeder am Boden des Rauchsatzes der andere Pol.
Es gibt aber auch Rauchsätze für Kunststoffeinsätze, da gehen zwei KAbel heraus.


Also wenn der Rauchsatz wie der erstgenannte RS aussieht, dann brauchst du nur F1


Viele Grüße,
Achim
rhb651


 
rhb651
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.991
Registriert am: 05.05.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, H0m
Steuerung CS1R+6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Seuthe Masseanschluss bei Märklin 3308, 3309,3310

#5 von Jochem , 17.01.2015 20:15

Na super, dann hab ich's ja richtig verstanden.


Jochem  
Jochem
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 33
Registriert am: 10.05.2007
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ESU Ecos2, Win-Digipet
Stromart AC, Digital


RE: Seuthe Masseanschluss bei Märklin 3308, 3309,3310

#6 von Robert Bestmann , 17.01.2015 23:34

Hallo Jochem,

wichtig ist noch, dass Du den Decoderausgang um einige Stufen dimmst, damit der Seuthe 10 wegen seiner Auslegung für 10-16 Volt nicht vorzeitig durchbrennt (es gäbe auch den Seuthe 11 für 16-22 Volt, aber den nimmt man nur bei Direktanschluss an Masse/Schiene ohne direkte Speisung vom Decoder). Der Hinweis mit dem Dimmen steht auch in der Decoderanleitung.

Viele Grüße
Robert


Robert Bestmann  
Robert Bestmann
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.491
Registriert am: 02.03.2009
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin/ESU CS1r
Stromart AC, Digital


RE: Seuthe Masseanschluss bei Märklin 3308, 3309,3310

#7 von Peter BR44 , 18.01.2015 08:23

Hallo Jochen,

Du schreibst folgendes:

Zitat von Jochem
......einen LokPilot 4 Umbausatz spendiert.........Hier besitzt die Kontaktfeder in der Lok zwei Kabel, von denen ich das eine an das grüne Dekoderkabel (F1) und das andere an das blaue Dekoderkabel (Masse) angeschlossen habe.......


Das verstehe ich nicht so ganz. ops:
Wenn die beiden Kabel (grün AUX1 und blau U+) an ein und der selben Kontaktfeder angeschlossen sind,
dann hast Du einen Kurzschluss am Decoder fabriziert. Meistens geht dann was am Decoder defekt.

Sollte das blaue U+ Kabel an die Gehäusemasse gelangen, ist dieser auch hinüber.
Gilt auch für die AUX bei direktem Kontakt.
Du uns bzw. mich etwas genauer über die Situation aufklären? Eventuell mit einem Bild.


Viele Grüße Peter


Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!


 
Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.250
Registriert am: 09.02.2008
Homepage: Link
Ort: NRW
Gleise C+K Gleis MFX-DCC-MM
Spurweite H0
Steuerung 60214+MS2+6021+WDP
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 39
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz