Willkommen 

RE: H0m-Kompaktanlage nach Harzer Vorbild - Gleisplan steht nun fest!

#1 von Johnny Ericson , 25.03.2015 21:30

Hallo liebe Stummis,

unter viewtopic.php?f=64&t=122726 habe ich ein Thema zum Bau einer H0m-Kompaktanlage erstellt und habe den Hinweis bekommen, dass ich in diesem Teil des Forums Hilfe bei der Gleisplaung bekommen kann.

Daher wende ich mich doch direkt mal an euch und frage nach, in wieweit ihr noch Hinweise und Tipps zur Umsetzung habt. Unten habe ich zwei Versionen meiner Planung angehängt, die für mich aktuell zur Diskussion stehen. Die Grundplatte mit den Maßen 200 x 100 cm ist schon gebaut und wartet auf den Start.

Version 1 zeigt die Variante ohne Schattenbahnhof, dafür mit etwas mehr Strecke auf der unteren Ebene:



Auf dem rechten Anlagenteil soll der Abzweigbahnhof entstehen, etwa eine Mischung aus Alexisbad (betrieblich) und Mägdesprung (Aufbau, Kurvenlage). Ich habe mich zu einem "Mischmasch" entschieden, weil ich denke, dass wir als Modellbahner kompromissbereit sein müssen und es wohl kaum einem gelingen dürfte, das Vorbild absolut umzusetzen. Bis weilen denke ich "was gefällt, das ist erlaubt". Daher habe ich auch noch keinen Namen für diesen Bahnhof. Wie auf dem Bild zu erkennen ist, habe ich den Plan noch nicht großartig ausgemalt, es geht mir erstmal darum überhaupt "den Plan" zu finden.

Nachteil dieser Variante ist, dass das Anlegen eines kleinen Schattenbahnhofs auf Grund der Gleislage und Topografie erschwert ist. Daher habe ich mich noch an einer zweiten Version probiert, die so aussieht:



Hier ist die Streckenführung der Stichstrecke so abgeändert, dass unter dem Endbahnhof, der sich in beiden Fällen frei an Harzgerode orientiert und in etwa Herchenrode heißen soll, das Anlegen eines dreigleisigen Schattenbahnhofs zur Erhöhung des Spielwertes möglich ist. Beide Pläne haben das Manko, dass sie mit dem kostenlosen "Trackplanner" gebastelt wurden und ich die Gleislange (Übergänge, Flexgleise, etc.) nicht so "rund" legen konnte. Beim Bau werden die Radien und Übergänge hoffentlich etwas feiner. Wie gesagt bin ich für Ideen, Ratschläge und Anregungen immer offen.


Ich würde mich freuen, wenn ihr mir bei der Entscheidungsfindung helfen könntet. Vielleicht habt ihr ja noch andere Ideen oder Blickwinkel, auf die ich nicht komme.


Beste Grüße aus dem Odenwald

Jonathan


 
Johnny Ericson
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 69
Registriert am: 18.02.2015


RE: H0m-Kompaktanlage nach Harzer Vorbild - Gleisplan steht nun fest!

#2 von Silbergräber , 26.03.2015 05:00

Moin Jonathan,

ein interessantes Thema, bei dem ich gerne meine Meinung beisteuern möchte. Vorab ein paar Fragen:

Steht die Anlage frei?
Mit welchen Steigungen hast Du geplant?
Besteht Interesse, anstelle eines Schattenbahnhofs mit Zugaustauschkassetten zu arbeiten?

LG

Jörn


 
Silbergräber
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 421
Registriert am: 15.12.2010
Stromart Digital


RE: H0m-Kompaktanlage nach Harzer Vorbild - Gleisplan steht nun fest!

#3 von Johnny Ericson , 26.03.2015 11:04

Hallo Jörn,

danke für dein Interesse. Bisher ist es geplant die Anlage fensterseitig aufzubauen. Habe aber schon parallel den Bau der TT-Anlage meines Vater beobachtet, der die Füße auf Rollen gestellt hat, sodass die Anlage leicht bewegt werden kann. So habe ich es nun auch vor. Ich bin also an keine Seite "gebunden".

Auf Grund der bisherigen Planung und Größe der Anlage und dem geplanten Betrieb reicht mir ein kleiner Schattenbahnhof mit maximal drei Gleisen. Daher empfände ich den Bau einer Kassette vom Aufwand her zu hoch; ich muss dazu sagen, es wird meine erste eigene Anlage, daher weiß ich auch einfach noch nicht, wie geübt ich wirklich bin und was ich auch umsetzen kann.

Die Steigungen habe ich bisher nur beim ersten Entwurf mal gemessen/berechnet. Hier komme ich von der Ebene 0 (Abzweigebahnhof) bis auf +10 cm kurz vor den Einfahrtsbereich des Endbahnhofs der Bergstrecke. Auf der Länge der Strecke also recht moderat, würde ich behaupten.


Beste Grüße,

Jonathan


 
Johnny Ericson
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 69
Registriert am: 18.02.2015


RE: H0m-Kompaktanlage nach Harzer Vorbild - Gleisplan steht nun fest!

#4 von Silbergräber , 26.03.2015 13:11

Hallo Jonathan,

die Steigung ist insofern wichtig als dass das Lichtraumprofil frei bleiben muss: bei Deinem ersten Entwurf sehe ich keine Probleme, bis die Stichstrecke die Ringstrecke kreuzt, ist genug Platz um auch mit beladenen Rollwagen unter dem Kreuzungsbauwerk durchzufahren. Beim zweiten Entwurf könnte es eng werden: gut 50 cm Durchmesser = 25 cm Radius. Das macht bei einem 270°-Wendel wie Du ihn eingeplant hast eine Strecke von rund 120 cm. für Rollwagenverkehr brauchst Du eine lichte Durchfahrhöhe von 6,6 cm, das macht dann eine Steigung von 5,5 % (bitte überprüfen!) - das ist ganz schön heftig, zumal das auch in einer seeeehr engen Kurve liegt. Ohne Rollwagenverkehr würden 4,6 cm ausreichen, immerhin noch 3,8 %. - alles Werte ohne die Höhe, die durch das Brückenbauwerk an sich noch drauf geht (geschätzt: 1 cm). Hier http://stummiforum.de/viewtopic.php?t=110968 wird davon abgeraten, über 4 % hinaus zu gehen. Du könntest Strecke gewinnen und damit Steigung minimieren, wenn Du die Schleife der Stichstrecke nach links streckst.

Aus praktischen Gründen muss ich daher Variante 1 favorisieren. Aber auch hier musst Du mal nachrechnen, wie hoch Du mit dem Bahnhof kommst: die entscheidende Höhe ist die, die Du bei der Kreuzung mit der Stichstrecke hast.

LG

Jörn


 
Silbergräber
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 421
Registriert am: 15.12.2010
Stromart Digital


RE: H0m-Kompaktanlage nach Harzer Vorbild - Gleisplan steht nun fest!

#5 von pfahl_04 ( gelöscht ) , 26.03.2015 13:54

Zitat von Johnny Ericson
... Entscheidungsfindungen...


Die Steigungen wurden ja schon angesprochen, evt das Ganze mal mit der WT Demo anlegen und dort überprüfen.

Welches Gleismaterial hast Du vorgesehen?

3. Vorschlag: auf den Bahnhof rechts verzichten, ein Bhf ist genug, dafür einen Ausweiche mit Abzweig zum Nebenbahnhof, jedoch ohne den Kringel, das müsste mit der Höhe hinhauen. Gaznz unten hätte dann ein Zugspeicher Platz.


pfahl_04

RE: H0m-Kompaktanlage nach Harzer Vorbild - Gleisplan steht nun fest!

#6 von Johnny Ericson , 26.03.2015 15:50

Hallo Jens, hallo Manfred,

ich muss zugeben, die zweite Variante mit der Wendel habe ich bisher nicht nachgebaut, lediglich Variante 1 (mit Tillig-Bettungsgleis als Nachmittagsarbeit). Da hat es mit den Steigungen und Kreuzungsbauwerken sehr gut funktioniert. Gefahren bin ich mit dem Harzkamel und aufgebockten G-Wagen. Die Wendel in Variante 2 würde keinen festen Radius bekommen, ich würde sie vielmehr ellipsenmäßig anlegen (und ggf. mit Flexgleisen bauen); daher würde sie sich auch noch mehr in Anlagenmitte strecken und die Strecke wäre somit länger. Mein Manko ist, dass ich mit dem Programm Trackplanner arbeite und man dort nur eingeschränkt "basteln" kann. Daher kann ich nur feste Gleisstücke auslegen, was die Form nicht ganz zeigen kann.

Geplant habe ich bisher Bemo-Gleismaterial zu verwenden. Was ist WT Demo? Das sagt mir bisher nichts. ops: Eine google-Suche hat mir bisher auch nicht geholfen.

Auf den unteren Bahnhof möchte ich nicht verzichten. Als ein zentrales Motiv möchte ich dort die Doppelausfahrten ala Alexisbad nachstellen können.


Beste Grüße,

Jonathan


 
Johnny Ericson
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 69
Registriert am: 18.02.2015


RE: H0m-Kompaktanlage nach Harzer Vorbild - Gleisplan steht nun fest!

#7 von ET 65 , 26.03.2015 19:33

Zitat von Johnny Ericson
... Was ist WT Demo? Das sagt mir bisher nichts. ops: Eine google-Suche hat mir bisher auch nicht geholfen. ...

Hallo Jonathan,

guckst Du hier,

Gruß, Heinz

PS: Wenn, dann Variante 2 - oder den Vorschlag von Manfred aufgreifen...


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.010
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


RE: H0m-Kompaktanlage nach Harzer Vorbild - Gleisplan steht nun fest!

#8 von pfahl_04 ( gelöscht ) , 26.03.2015 19:59

Zitat von ET 65

Zitat von Johnny Ericson
...oder den Vorschlag von Manfred aufgreifen...



Gerne, was so in 10 Minuten geht, Bahnhof nicht auf Logik geprüft.



Steigungen sind 3%, Gleisabstand auf 60mm eingestellt, Gleisradien 350mm und größer, nur an 2 Stellen noch 320mm.
Weichen von Bemo und Tillig, wegen der geringeren Gleisradien.
Und natürlich ein sequentieller Zugspeicher, allerdings nur die einfachste Variane davon, für Zuglängen zwischen 90 und 110cm, die natürlich auch in den Ausweichbahnhof passen.

Auf alle Fälle wäre mehr Platz segensreich.


pfahl_04

RE: H0m-Kompaktanlage nach Harzer Vorbild - Gleisplan steht nun fest!

#9 von Silbergräber , 27.03.2015 07:51

Moin,

ich versuche mal, analytisch daran zu gehen - und zwar mit ZOFF: Zwänge, Obgligationen, Favoriten, Fakultatives.

Zwänge:

    Grundfläche 2 m x 1 m
    Zugänglichkeit der Seiten?


Obligationen:
    H0m nach Harzer Motiven (Selketalbahn)
    Fahrstrecke mit Möglichkeit des Kreisverkehrs
    Dreigleisiger Schattenbahnhof
    Ausgewogenheit von Bahn und Landschaft


Favoriten:
    Bahnhof mit abzweigender Stichstrecke
    Rollwagenverkehr


Fakultatives:
    zweiter Bahnhof (Endbahnhof Stichstrecke) ODER
    Steinbruch/Bergwerk (Ende Stichstrecke, Vorbild: Herzogschacht im Selketal)
    Anschluss Zugspeicher


Die Grenzen zwischen den einzelnen Punkten sind unschaf und sollten von Dir definiert werden. Du kannst auch die Punkte völlig anders ordnen, aber am Ende muss etwas herauskommen, was Dir zusagt.

Ich werde übers Wochenende mal versuchen, einen Plan zu erzuegen mit dem Abzweigbahnhof halb auf eine lange Seite gezogen und abzweigender Stichstrecke um eine Mittelkulisse herumführt zum Endbahnhof oder - was einfacher ist - zu einem Steinbruch mit Holzverladestelle und vielleicht Behelfsbahnsteig für den Werks-Personen- und Ausflugsverkehr.

LG

Jörn


 
Silbergräber
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 421
Registriert am: 15.12.2010
Stromart Digital


RE: H0m-Kompaktanlage nach Harzer Vorbild - Gleisplan steht nun fest!

#10 von Johnny Ericson , 28.03.2015 15:08

Halloooo in die Runde!

Heinz, danke für den Link, ich werde mich mal mit der Demo-Version auseinandersetzen und schauen, was da bei rum kommt und ob ich da mit Manfred mithalten kann. Mehr Platz wäre sehr schön, allerdings ist die jetzige Platte nach dem Aufstellen und Platzieren schon sehr viel raumfüllender als gedacht.

Nun zu dir Jörn:
Habe mal die Wendel mit einfachen Mitteln, sprich Tillig-Bettungsgleis und diversen Leer-Packungen, Holzresten, etc. aufgebaut und ausgemessen. Hierfür habe ich Radien von 35 und 31 cm genommen und kurzen Gerade, um das Ganze etwas zu strecken. Ich komme bei einer aktuellen Steigungsstrecke (diese beginnt nach der Querung und endet ca. 30 cm vor eben dieser) von ca. 200 cm auf eine lichte Durchfahrtshöhe von 7 cm, bin also bei ca. 3,5 %.

Habe direkt mal meinen C-Kuppler mit vier Personenwagen und sogar einem aufgebockten G-Wagen (so lang werden die Züge vermutlich im Betrieb nicht) hochgeschickt - es klappt!

Mein Harzkamel hat übrigens eine Höhe von ca. 5 cm üSOK und ein aufgebockter G-Wagen liegt bei 5,5cm üSOK. Mit Unter- und Oberbau könnte es also soweit funktionieren.

Deine ZOFF-Vorlage fasst soweit alles sehr gut zusammen, was meine Ausgangslage betrifft. Zu den Seiten ist zu sagen, dass ich ja plane, unter die Anlage ggf. Rollen zu setzen, damit man sie zum Betrieb in Raummitte schaffen kann. Sonst wäre tendenziell die "hintere" (quasi c-Seite, mathematisch gesehen) Längsseite der Wand zugewandt.

Beim Punkt Fakultatives muss ich sagen, dass es für mich zum 2. Bahnhof keine Alternative gibt.


Vielen Dank für eure Hilfe und ein schönes Wochenende,

Jonathan


 
Johnny Ericson
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 69
Registriert am: 18.02.2015


RE: H0m-Kompaktanlage nach Harzer Vorbild - Gleisplan steht nun fest!

#11 von Johnny Ericson , 09.04.2015 14:22

Hallo Stummis,

nun habe ich es mal mit der Wintrack-Demo probiert und bin gerade eben auch mal fertig geworden. Hatte zuerst ein Missverständnis mit dem Bau von zwei Ebenen, das hat sich nun geklärt.

In meiner Version habe ich mal die verdeckten Bereiche weggelassen, daher enden die Strecken jeweils "vorm Berg". Mir kommt es ja auch erst mal mehr auf den sichtbaren Teil an, der entsprechend diskutiert werden soll. Die Steigung ist bei maximal 4%, die Gleislage in den Bahnhöfen ist noch nicht abschließend gedacht. Möglicherweise werde ich entsprechende Anpassungen vornehmen, was Weichenlage etc. angeht.

Hier zuerst eine Übersicht:




Blick auf die Steigung:




Vorstellungen für die spätere Ausgestaltung habe ich auch schon, aber bis dahin, ist es noch etwas hin.


Beste Grüße,

Jonathan


 
Johnny Ericson
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 69
Registriert am: 18.02.2015


RE: H0m-Kompaktanlage nach Harzer Vorbild - Gleisplan steht nun fest!

#12 von Cargolino , 12.04.2015 12:44

Hallo Jonathan,

schön, daß Du Dich so schnell mit Wintrack vertraut gemacht hast. Ich bin von Deinem Entwurf allerdings noch immer nicht überzeugt. Bei einer Rechteckanlage einen Abzweig-Bahnhof so einzuquetschen wird im späteren Betrieb sicherlich für Ärger sorgen. Rangieren / kuppeln im Gleisbogen ist sehr schwierig. Die Nutzlängen der Gleise sind recht gering. Solltest Du vorbildgerechten Betrieb durchführen wollen mit Halt von Zügen an der Trapeztafel (Siganl Ne1) hält dazu ein Zug fast im Tunnel an...
Habe Dir ja bereits einen Gegenentwurf zu kommen gelassen, in dem Alexisbad an die Längsseite Deiner Anlage verlegt wurde. So erhalten Deine Züge eine würdige Bühne. Parallelausfahrten sind möglich...
Im übrigen kenne ich die HSB aus eigener Anschauung nicht. Ich bitte daher etwaige Fehler zu entschuldigen.


___________________________________________________________________

Es grüßt Kai-Nils


Cargolino  
Cargolino
InterRegio (IR)
Beiträge: 174
Registriert am: 24.11.2010


RE: H0m-Kompaktanlage nach Harzer Vorbild - Gleisplan steht nun fest!

#13 von Johnny Ericson , 19.04.2015 22:52

Guten Abend liebe Stummis,

die letzte Woche über habe ich mich mehrfach an Wintrack gesetzt und gebastelt. Zig Mal ist mir das Programm abgeschmiert und der Plan war weg, ohne einen Screenshot machen zu können. Gerade eben ging's um die letzten beiden Gleise die gesetzt werden sollten und... wieder alles weg. Daher gibt's aktuell wieder keinen neuen Plan. Zwischenzeitlich habe ich auch gemerkt, dass das Gleisprogramm von Bemo in meiner Planung gar nicht mehr so angeboten wird (die Bogenweichen gibt's wohl nur noch im Code 70-Programm) - super.

Weiß zufällig jemand von euch, ob man das Bemo Standardgleis mit dem Code 70 kombinieren kann? Habe bisher zum Glück nicht viel gekauft, aber ärgerlich wäre es dennoch. Oder kann jemand ein ganz anderes Gleis empfehlen?

Zu deinen Einwänden Cargolino kann ich sagen, dass das mit der Probeanlage aktuell erstaunlicherweise keine Probleme beim Kuppeln im Bogen gibt. Das läuft alles sehr geschmeidig. Auch gibt's mit der Bogenlage des Bahnhofs und den Gleislängen an sich keinerlei Probleme. Für das Halten vor Trapeztafeln ist die Anlage im Gesamten zu klein, als dass man das vorbildgerecht umsetzen könnte. Lediglich im Endbahnhof der Stichstrecke kann man das so machen.

In meinem letzten Entwurf habe ich den Bahnhof dennoch entzerrt und nach links gezogen. Dadurch gab es noch Platz für eine kleine Lokbehandlung. Unten habe ich mal den rechten Anlagenteil aus dem "Ich-hab-mich-wieder-aufgehängt"-Screenshot ausgeschnitten um ihn euch zu zeigen. Rechts unten in der Ecke soll ggf. das EG stehen, rechts oben ein kleiner Lokschuppen. Die nutzbaren Gleislängen entsprechen meinen angedachten Zuglängen von drei bis vier Wagen.




Schönen Abend und freundliche Grüße in die Runde,

Jonathan


 
Johnny Ericson
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 69
Registriert am: 18.02.2015


RE: H0m-Kompaktanlage nach Harzer Vorbild - Gleisplan steht nun fest!

#14 von Dreispur , 19.04.2015 23:00

Hallo !

Deine Ansätze und dir gegebene Vorschläge sind schon Passabel . Könntest du trotzdem dein Platzangebot vom Raum und der möglichen Anlagengröße bekanntgeben .


mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, IB+HV Prog.. http://www.henningvoosen.de/ Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2015


Dreispur  
Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.561
Registriert am: 16.11.2010
Ort: Nähe Horn NÖ
Spurweite H0, H0e, H0m, TT, N, G
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: H0m-Kompaktanlage nach Harzer Vorbild - Gleisplan steht nun fest!

#15 von Johnny Ericson , 23.04.2015 22:37

Hallo Anton,

die (maximale) Anlagengröße beträgt 100 x 200 cm. Mehr ist nicht drin.


Beste Grüße,

Jonathan


 
Johnny Ericson
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 69
Registriert am: 18.02.2015


RE: H0m-Kompaktanlage nach Harzer Vorbild - Gleisplan steht nun fest!

#16 von Cargolino , 23.04.2015 23:23

Zitat von Johnny Ericson


In meinem letzten Entwurf habe ich den Bahnhof dennoch entzerrt und nach links gezogen. Dadurch gab es noch Platz für eine kleine Lokbehandlung. Unten habe ich mal den rechten Anlagenteil aus dem "Ich-hab-mich-wieder-aufgehängt"-Screenshot ausgeschnitten um ihn euch zu zeigen. Rechts unten in der Ecke soll ggf. das EG stehen, rechts oben ein kleiner Lokschuppen. Die nutzbaren Gleislängen entsprechen meinen angedachten Zuglängen von drei bis vier Wagen.






Hallo Jonathan,

Deine jetzige Planung gefällt mir schon ganz gut. Nun wirkt der Bf nicht mehr so eingezwängt. Ich bin durchaus am weiteren Planungsfortschritten Deiner Anlage interessiert. Bitte nicht vergessen auch den Rest der Planung zu zeigen.


___________________________________________________________________

Es grüßt Kai-Nils


Cargolino  
Cargolino
InterRegio (IR)
Beiträge: 174
Registriert am: 24.11.2010


RE: H0m-Kompaktanlage nach Harzer Vorbild - Gleisplan steht nun fest!

#17 von Johnny Ericson , 24.04.2015 10:56

Hallo Kai-Nils,

das mache ich sehr gerne. Vielleicht komme ich nochmal dazu mit Wintrack ohne vorzeitiges Ende zu basteln. Allerdings will ich es nochmal mit Peco-Gleisen planen, da ich mehrfach gelesen habe, dass Bemo nicht empfehlenswert sei. Es bleibt weiter "spannend" bei der Planung.


Beste Grüße in die Runde,

Jonathan


 
Johnny Ericson
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 69
Registriert am: 18.02.2015


RE: H0m-Kompaktanlage nach Harzer Vorbild - Gleisplan steht nun fest!

#18 von Wolfram1 ( gelöscht ) , 01.05.2015 21:33

Zitat von Johnny Ericson
Hallo Stummis,

nun habe ich es mal mit der Wintrack-Demo probiert und bin gerade eben auch mal fertig geworden. Hatte zuerst ein Missverständnis mit dem Bau von zwei Ebenen, das hat sich nun geklärt.

In meiner Version habe ich mal die verdeckten Bereiche weggelassen, daher enden die Strecken jeweils "vorm Berg". Mir kommt es ja auch erst mal mehr auf den sichtbaren Teil an, der entsprechend diskutiert werden soll. Die Steigung ist bei maximal 4%, die Gleislage in den Bahnhöfen ist noch nicht abschließend gedacht. Möglicherweise werde ich entsprechende Anpassungen vornehmen, was Weichenlage etc. angeht.

Hier zuerst eine Übersicht:




Blick auf die Steigung:




Vorstellungen für die spätere Ausgestaltung habe ich auch schon, aber bis dahin, ist es noch etwas hin.


Beste Grüße,

Jonathan



Hallo Jonathan,

hier kann ich keine Bilder sehen, und bekam sogar eben bei der Anforderung der Vorschau eine Fehlermeldung. Hast du die Bilder gelöscht, oder ist das ein Problem des Hosters?


Wolfram1

RE: H0m-Kompaktanlage nach Harzer Vorbild - Gleisplan steht nun fest!

#19 von Johnny Ericson , 02.05.2015 14:33

Hey Wolfram,

bei mir werden aktuell alle Bilder angezeigt, sowohl in meinem Post, als auch in deinem jetzt zitierten.


 
Johnny Ericson
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 69
Registriert am: 18.02.2015


RE: H0m-Kompaktanlage nach Harzer Vorbild - Gleisplan steht nun fest!

#20 von Wolfram1 ( gelöscht ) , 02.05.2015 16:00

Moin,

jetzt sehe ich sie auch. Gestern abend hatte picr ein Problem.


Wolfram1

RE: H0m-Kompaktanlage nach Harzer Vorbild - Gleisplan steht nun fest!

#21 von Johnny Ericson , 15.09.2015 17:51

Hallo allerseits,

nach sehr langer (Sommer-) Pause habe ich nun endlich mal die Planung in der Form abgeschlossen, dass ein ausgereifter Plan vorliegt. Um die 2 m² Anlagenfläche nicht nur mit Schienen vollzupflastern, wie es in den ersten Planungsschritten aussah, habe ich mich entschieden die Bergstrecke zu vereinfachen. Daher wird sie gekürzt und lediglich in einem großen Bogen zum Endbahnhof geführt.

Ich werde versuchen die Tage nochmal einen Plan zu basteln, um das Ganze besser darstellen zu können.

In der Kürze: der "Talbahnhof" bleibt wie er ist im vorderen rechten Bereich der Anlage und streckt sich leicht in die Kurve. Von hier gehen dann beide Trassen nach links weg; die vordere Strecke führt mit einer großen 180°-Kurve in der Nähe vom Anlagenrand schließlich in den kleinen Endbahnhof mit Lokstation (Streckenast nach Harzgerode als Orientierung). Die hintere Strecke (quasi der Teil nach Straßberg) verschwindet im Wald in einem Tunnel in den Schattenbahnhof, welcher nun an der hinteren Anlagenkante liegt.

Die Fahrtstrecke "auf den Berg" ist zwar nun kürzer, aber ich konnte damit die Gleislage im unteren Bahnhof Alexisbad entspannen. Ich hatte zwar verschiedene Varianten im Kopf, konnte und wollte mich aber nicht vom Trennungsbahnhof mit der Möglichkeit der Doppelausfahrt verabschieden.

Bilder werden folgen; die Gleislage in Alexisbad wurde schon abgelegt und abgezeichnet, jetzt warte ich noch auf Bastelmaterialien.

Und da eine neue Lok im Anrollen ist, bin ich umso motivierter die Tillig-Bettungsgleise vom Spielbetrieb endlich zu ersetzen...


 
Johnny Ericson
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 69
Registriert am: 18.02.2015


RE: H0m-Kompaktanlage nach Harzer Vorbild - Gleisplan steht nun fest!

#22 von Silbergräber , 27.11.2016 06:55

Hallo Jonathan,

hast Du das letzte Jahr modellbahnerisch verschlafen?

LG

Jörn


 
Silbergräber
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 421
Registriert am: 15.12.2010
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 328
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz