Willkommen 

An Aus


RE: Planung Anlage Vohwinkel

#1 von rob maro , 26.03.2015 14:56

hallo,

gemeinsam mit meinem sohn will ich - auf der basis von beständen der abgebauten anlage meines vaters - eine neue bahn bauen.

da ich quasi null vorerfahrung habe, würde ich gerne eure meinungen erfahren!

ziel ist es den bahnhof vohwinkel nachzubilden. (situation siehe http://www.bahnen-wuppertal.de/assets/im...l-X-800-406.jpg)

anbei ein erster plan für die streckenführung.

meine vorstellungen im detail:

1. Wünsche und Anforderungen an deine Anlage:

Zitat
1.1 In welcher Region (Gegend, Landschaft) ist deine Modellbahn angedacht?



wuppertal-vohwinkel / wuppertal - varresbeck / neviges

Zitat
1.2 An welche Motive hast du gedacht (Stadt/Land, Industrie, Bw, Landwirtschaft etc.)? Hauptbahn oder Nebenbahn?



nachbildung des bahnhofs w-vohwinkel mit dem abzweig richtung essen (neviges) und der anbindung an die "rheinische strecke"

Zitat
1.3 Welche Fahrzeuge sollen auf deiner Anlage fahren?



siehe nachfolgender post

Zitat
1.4 In welchem Zeitraum/welcher Epoche soll deine Anlage angesiedelt sein?



epoche III / IV

Zitat
1.5 Welche(n) Bahnhofstypen bevorzugst du (Durchgangsbahnhof, Endbahnhof, Spitzkehre, Abzweigebahnhof)?



siehe oben

Zitat
1.6 Gibt es bestimmte Gebäude, Hochbauten, andere Besonderheiten, die auf die Anlage sollen?



keine

Zitat
1.7 Welche von den genannten Wünschen sind ein unbedingtes Muss, welche sind verhandelbar?



die oben genannte idee würde ich gerne umsetzen, falls es zu schwierig sein sollte bin ich offen...

Zitat
1.8 Gibt es im Internet publizierte Gleispläne, die dir gefallen haben und die in deine gewünschte Richtung gehen? Gibt es erste Ideenskizzen von dir, die deine Antworten anschaulicher machen können?



skizze im anhang

2. Konkrete Rahmenbedingungen:

Zitat
2.1 Welche Fläche steht dir zur Verfügung? (Raum? Raumecke? temporäre Aufstellfläche? Bücherregal?)


--> siehe [Anleitung] Erstellen einer Raumskizze mit Inkscape

geplant ist ein kellerraum, dauerhafte aufstellung, raumgröße etwa 2,50m x 2 m

Zitat
2.2 Gibt es eine bevorzugte Anlagenform (U, L, Zungenform, Rechteck, Rundum-Anlage, An-der-Wand-entlang)?



u-form wäre möglich (siehe skizze)

Zitat
2.3 Zu welcher Spurweite tendierst du? (diese Frage hängt naturgemäß eng mit der Frage nach dem verfügbaren Platz zusammen) Bevorzugst du ein bestimmtes Gleissystem ? (steile Weichen oder schlanke Weichen?) Normalspur oder Schmalspur oder eine Mischform?



spur n, rollendes material und restsatz schienen von arnold

Zitat
2.4 Gibt es bestimmte technische Bedingungen? Mindestradius, maximale Steigung, Eingrifftiefe oder Eingrifflöcher? Sollen Teile oder die ganze Anlage demontierbar sein?



die maximale steigung macht mir beim übergang des abzweigs über die rheinische strecke sorgen...

Zitat
2.5 Steuerung: Wie möchtest du die Fahrzeuge betreiben (analog, digital)? Wie sollen Signale, Weichen etc. gesteuert werden (analog, digital, PC)?



soweit es möglich ist analog

3. Weitere Informationen

Zitat
3.1 Was reizt dich besonders an deinem Vorhaben? (Rangieren, realistischer Fahrbetrieb nach Fahrplan, lange Züge fahren sehen, Konstruieren und Bauen, Landschaftsgestaltung ... oder?)



umsetzung der grundidee (s.o.), fahrspass insbesondere für meinen sohn

Zitat
3.2 andere relevante Informationen (Einzelspieler, mehrere Mitspieler, sonstige Besonderheiten)



betrieb zu zweit

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

rob maro  
rob maro
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 353
Registriert am: 20.03.2015


RE: Planung Anlage Vohwinkel

#2 von Andi S ( gelöscht ) , 26.03.2015 16:48

Hallo Rob(?),

ein paar mehr informationen wären nicht schlecht. Wie viel Platz steht dir zur Verfügung und welchen Teil der Bahnanlagen möchtest du (wie realistisch) umsetzen? In welchem Zustand (aktuell oder aus der Vergangenheit)? Welches Material steht dir zur Verfügung und soll eingesetzt werden?

Im Bereich Anlagenplanung gibt es einen Fragebogen ( viewtopic.php?t=49351,-fragebogen-fuer-die-planungshilfe.html ), wenn du den ausfüllst kann dir besser geholfen werden. Wahrscheinlich wäre dein Thema in dem Bereich Anlagenplanung auch besser aufgehoben.

Ich habe mir den Bahnhof Vohwinkel mal bei Google Maps angeschaut, das sieht sehr interessant aus, und kann eine spannende Anlage ergeben.

viele Grüße,

Andreas


Andi S

RE: Planung Anlage Vohwinkel

#3 von gwolfspe ( gelöscht ) , 26.03.2015 17:37

Hallo
Als Anfänger sich an so ein Projekt zu wagen ist reichlich vermessen.


gwolfspe

RE: Planung Anlage Vohwinkel

#4 von rob maro , 26.03.2015 20:28

Zitat von Andi S
Hallo Rob(?),

ein paar mehr informationen wären nicht schlecht. Wie viel Platz steht dir zur Verfügung und welchen Teil der Bahnanlagen möchtest du (wie realistisch) umsetzen? In welchem Zustand (aktuell oder aus der Vergangenheit)? Welches Material steht dir zur Verfügung und soll eingesetzt werden?

Im Bereich Anlagenplanung gibt es einen Fragebogen ( viewtopic.php?t=49351,-fragebogen-fuer-die-planungshilfe.html ), wenn du den ausfüllst kann dir besser geholfen werden. Wahrscheinlich wäre dein Thema in dem Bereich Anlagenplanung auch besser aufgehoben.

Ich habe mir den Bahnhof Vohwinkel mal bei Google Maps angeschaut, das sieht sehr interessant aus, und kann eine spannende Anlage ergeben.

viele Grüße,

Andreas




siehe plan, länge etwa 2m


rob maro  
rob maro
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 353
Registriert am: 20.03.2015


RE: Planung Anlage Vohwinkel

#5 von Wolfram1 ( gelöscht ) , 26.03.2015 21:15

Hallo,

ich habe eben auf Sporenplan.nl mal Wuppertal-Vohwinkel aufgerufen. Ich kann da keinen Bezug zu deinem Plan erkennen...
Die Anlagen erstrecken sich über vier Kilometer, selbst die reinen Pbf-Gleise beginnen bei km 108,5 und gehen bis 110,0. Das bringst du auch in N nie und nimmer auf zwei Meter glaubwürdig unter.
Http://www.sporenplan.nl/figuren/tekenin...l-Vohwinkel.jpg
http://www.bahnen-wuppertal.de/html/bahnhof-vohwinkel.html

Da steht übrigens zu lesen (Hervorhebung von mir):

Zitat
Der Keilbahnhof mit dem Gleisdreieck, dazu die Ausfädelung zur Rheinischen Strecke sowie das kompakte Betriebswerk samt Wagenwerk wären übrigens ein dankbares Vorbild für die Modellbahn, wenn man genug Platz hätte...


Und dafür brauchst du selbst in Z mindestens 10 Meter, mit allen Zu- und Abfahrten, und eine Zungenanlage von beträchtlicher Raumtiefe.
(Stammt deine Prinzipskizze nicht auch von der Seite? Bitte das Urheberrecht beachten!!)


Wolfram1

RE: Planung Anlage Vohwinkel

#6 von rob maro , 26.03.2015 21:21

naja es sollte ja nur ein vorbild sein, kein detaillierter nachbau...


rob maro  
rob maro
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 353
Registriert am: 20.03.2015


RE: Planung Anlage Vohwinkel

#7 von Andi S ( gelöscht ) , 27.03.2015 08:32

Ich wiederhole meine Bitte nach mehr Informationen und der Beantwortung des Fragebogens. Was willst du haben? Welches Material ist vorhanden? Was traust du dir zu? Ohne diese Auskünfte kann man dir nicht wirklich helfen.

Ich habe mal ein wenig gebastelt und versucht einen von Vohwinkel inspirierten Gleisplan auf 2m unterzubringen. Nicht wirklich durchdacht und ohne Ortskenntnis, nur anhand eines Satellitenbildes gebastelt. Aber zumindest ein wenig Ähnlichkeit ist erkennbar.



Andi S

RE: Planung Anlage Vohwinkel

#8 von 8erberg , 27.03.2015 12:35

Hallo,

auf einem "geschlossenen Brett" als Rechteckanlage das unterzubringen halt ich auch für keine gute Idee, besser wären da bei weitläufigen Anlagen schon Segmente oder wenn möglich Module sodass man einerseits vernünftig daran arbeiten kann und andersrum auch dort im Störungsfall eingreifen kann.

Wenn allerdings keinerlei Erfahrungen vorhanden sind: wie wäre es einfach als "Fingerübung" schon mal ein paar Segmente oder Module zu bauen um Techniken zu lernen? Vor allen Dingen wenn Kinder dabei sind ist es schön recht schnell Erfolgserlebnisse mit Betrieb zu haben, auch wenn man anfangs einfach mit Kato-Unitrack ein paar Wendegleise zusammenstecken muss.

Es gibt genug halbfertige Anlagen mit frustrierten Besitzern.

Peter


Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


 
8erberg
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.289
Registriert am: 06.02.2007
Ort: westl. Münsterland
Spurweite N, 1
Stromart Digital, Analog


RE: Planung Anlage Vohwinkel

#9 von BoboEGR , 27.03.2015 12:44

Huhu,

wie schon gesagt, füllt man den Fragebogen aus, das hilft schon mal die gröbsten Fehler von Anfang an zu vermeiden.
Ich würde als Anfänger auch erst mal zu einem kleinem Diorama, Segment oder Mini Max Anlage raten.

Zum Plan: funktioniert eh nicht. Das äußere Schattenbahnhofsgleis liegt direkt an der Kante. Mal abgesehen davon, daß man immer einen Sicherheitsabstand arbeiten sollte muss das ja noch die Gleisbettung drunter. Und auf dem Plan sieht man immer nur Schienen, aber nie die Schwellen!

Tipp: zurücklehnen, Kaffee trinken und noch mal überlegen, was man eigentlich will.

Gruß


Meine fiktive RhB Segment Anlage im Aufbau (seit 09/2013)
http://rhb-blog.de/
---
PECO C75 H0m, BEMO Standard, mbtronik WA5 + Servos
Digital fahren und schalten [ROCO Z21, qdecoder] + iTrain/Z21 App
Modelle von BEMO, D+R, [Digitalisiert ESU und ZIMO]


 
BoboEGR
InterRegio (IR)
Beiträge: 154
Registriert am: 06.04.2013


RE: Planung Anlage Vohwinkel

#10 von rob maro , 27.03.2015 20:03

danke schon einmal für eure antworten, auch wenn sie - aber das liegt wohl in der natur der sache - etwas ernüchternd sind.

vielleicht habe ich mich ja auch etwas unklar ausgedrückt.

die idee ist, die situation in vohwinkel mit dem abzweig und den anschluß an die rheinische strecke, die dann die abzweigende strecke von wuppertal-varresbeck kommend kreuzt, nachzuempfinden. mir kommt es dabei auf die grundidee an, nicht auf eine 1:1 übertragung. (deine planskizze ist hammer andreas, aber schon die unterführung rechts erscheint mir zu schwer zu wuppen.)

an material alles arnold habe ich, wenn alles noch funktioniert:

schienenbus dreiteilig
103 mit 5x tee
zwei e40 mit 4 eilzugwaggons und packwagen
eine br 78
eine v100 mit silberlingen
eine v160
eine v200 mit d-zugset
dazu einige güter

dachte das alles passt ganz gut zu der situation. die rheinische strecke wurde von schienebussen bedient. die abzweigende strecke nach essen von silberlingen zunächst mit der 78 dann die v100 und schließlich mit der 160.
(tee und d-zug könnten durch vohw. "durchrauschen")

der schattenbahnhof ist ja auch nur eine grobe idee...

bislang dachte ich am schwierigsten wäre der übergang über die rheinische strecke wg der höhendifferenz...

hoffe, ihr habt noch etwas geduld mit mir (:


rob maro  
rob maro
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 353
Registriert am: 20.03.2015


RE: Planung Anlage Vohwinkel

#11 von rob maro , 30.03.2015 13:16

update: fragebogen ausgefüllt und im eingangspost eingefügt.


rob maro  
rob maro
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 353
Registriert am: 20.03.2015


RE: Planung Anlage Vohwinkel

#12 von Difan ( gelöscht ) , 31.03.2015 20:11

Hallo!
Ich habe damals bei meiner alten Kelleranlage mich immer geärgert, das ich immer im Keller basteln "mußte".
Ich würde Module machen, dann kann man auch mal abends beim Fernsehen am Stubentisch bei der Familie basteln und es gibt keine Beschwerden,das man nur im Keller ist.
Gruß Frank
Ps habe mich auch schon geärgert,das meine 2 Hälften so groß geworden sind.


Difan

RE: Planung Anlage Vohwinkel

#13 von rob maro , 12.04.2015 12:46

würde mich über noch ein paar kommentare freuen... (:


rob maro  
rob maro
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 353
Registriert am: 20.03.2015


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 217
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz