An Aus


RE: Erfahrung mit Roco ( E94, Art. Nr. 78359 )

#1 von schienensammler , 28.03.2015 08:22

Hallo liebe Eisenbahnfreunde,

ich habe mir gestern von einem Bekannten die E94 ( 78359 ) von Roco angesehen. Was haltet Ihr davon? Ich war mehr als überrascht von den Fahreigenschaften! ( ggf bin ich aber MÄ-versaut! )
Das Kunststoffgehäuse sieht aus etwas Entfernung sehr gut aus ( nicht glänzend o.ä. ), nur wenn man sie anpackt ( haptische Wahrnehmung ) enttäuscht.

Ebenso - wie auch auf den Bildern zu sehen - Handlauf krumm bzw lose..
Von den sechs Achsen sind in der AC Version nur 4 angetrieben. Das führt leider dazu, dass immer mal wieder eine Achse bei der Fahrt kurz stehen bleibt. - nicht so schön!

Aber nochmal zu den Fahreigenschaften: Butterweich und leise. Nochmal angenehmer als bei meiner MÄ 37870 ( E93 ).
Zum Sound: ich steh ja nicht so auf diesen künstlichen Radau, kann auch schwer objektiv sagen, ob dieser nun gut oder schlecht ist. Ich persönlich finde Sound IMMER künstlich anzuhören.. Das müßte jemand anders besser beurteilen.

aber man findet hier im Forum nur wenig über Roco ( bzw die E94 gar nicht ).
Wie ist eure Erfahrung mit Roco Loks und ggf speziell dieser?

Ich bin hin und her gerissen.. ops:








Weichenzungen haben wenig zu sagen, sind dafür aber richtungsweisend.


 
schienensammler
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 290
Registriert am: 04.02.2015
Ort: Bielefeld
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Digital ( Ecos )
Stromart Digital


RE: Erfahrung mit Roco ( E94, Art. Nr. 78359 )

#2 von khpmueller , 28.03.2015 09:23

Hi Erwin,

die Roco Antriebe, sprich der Roco Standardmotor (5-Poler), war und ist dem Märklin HLA und den derzeitigen Märklin 3- 5-Polern überlegen! Märklin hatte mit dem SDS und diversen Glockenanker-, Maxon-Motoren zwischenzeitlich fahrtechnisch gleich gezogen. Warum sich Märklin neuerdings für einen Anfahrruck entschlossen hat, ist für mich nicht wirklich nachvollziehbar.

Qualitätmässing sind beiden Firmen derzeit nicht weit von einander entfernt - beide liefern mehr oder weniger Schrott, Roco gehäusemässig, Märklin antriebstechnisch, und das zum Hochleistungspreis! Und beim Betrachten weiterer Wettbewerber, Brawa, ESU, muss man leider feststellen, daß sie das gleiche Spiel betreiben.

Ich empfehle in diesem Fall die Sache einfach auszusitzen und nur noch ein Modell zu kaufen, wenn es antriebstechnisch und auch vom Outfit (keine verbogene Leitungen, Griffe ect.) ok ist.

Konumverweigerung ist vermutlich das einzige, was die Firmen wirklich verstehen - wollen wir hoffen, daß sie die richtige Marktanalyse machen und die richtigen Rückschlüsse daraus ziehen - ich will ein in allen Punkten (Antrieb, Outfit, Sound) perfektes Modell! Nur dann bin ich bereit, einen "Hochleistungspreis" zu bezahlen.

Nette Grüße
KHPM


Der Motor ist das Herz einer Lokomotive (Märklin Zitat) - Leider sind die meisten "neuen" Märklin Loks ab Werk herzkrank
Der Sound ist Seele einer Lokomotive (Eigene Meinung) - Leider müssen die meisten Märtrix Lokomotiven zum Therapeuten


khpmueller  
khpmueller
InterCity (IC)
Beiträge: 725
Registriert am: 19.05.2005
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Erfahrung mit Roco ( E94, Art. Nr. 78359 )

#3 von rennegade , 28.03.2015 10:23

Also, ich besitze die DB-Ausführungdieser Lok und bin im Großen und Ganzen zufrieden. Sie ist sogar M-Gleis-tauglich.Allerdings ist das Antriebskonzept der AC-Version etwas merkwürdig: Nur 4 Achsen sind angetrieben, was dem hoch bauenden Flüsterschleifer geschuldet ist. Die beiden etwas schwergängigen nichtangetriebenen Achsen besitzen einseitig Haftreifen (!), damit die Achsen nicht stehebleiben. Das kostet sicherlich Zugkraft, die bei den ROCO Güterzug Elloks der neueren Zeit ohnehin nicht so toll ist. Das Antriebskonzept der Mä E 93 erscheint mir insgesamt glücklicher.

ralph


rennegade  
rennegade
InterRegio (IR)
Beiträge: 194
Registriert am: 06.11.2010
Gleise M, C, K
Spurweite H0, Z
Stromart AC, Digital


RE: Erfahrung mit Roco ( E94, Art. Nr. 78359 )

#4 von Elokfahrer160 , 28.03.2015 17:09

Hallo E 94`er,

also diese Roco DRG Variante habe ich nicht, dafür aber die DB Ausführung (Roco 69500) die E 94 180. Optisch ist die Lok wunderschön und wenn
sie fährt ist der Roco Motor eine Wucht, ......... wie gesagt, wenn Sie fährt. Meine E 94180 mit dem Esu Sounddecoder ist sehr störanfällig bei
den kleinsten Verschmutzungen, dann bleibt sie sofort stehen und der Sounddecoder fängt wieder von vorne an, sein Programm abzuspulen.
Ich fahre auf dem C Gleis. Echt nervig, macht keinen Fahrspass.

Weiterhin hatte ich mal die Märklin Doppelpackung 37225 , mit dem Märklin HLA , eine einzige Lärmquelle mit sehr lautem Antrieb und Getriebe,
ich habe beide E 94 aus der Packung verkauft. Ich warte auch auf eine brauchbare E 94, die ESU Neuheit käme für mich in Frage mit den beiden
Glockenankermotoren ............... wenn Sie dann im 2. Quartal 2015 ohne Mängel in die Läden kommen sollte.

Ansonsten bin auch ich bei der Meinung von KHPM ....... abwarten und das Geld in der Schublade liegen lassen.
Euer Elokfahrer16o


Elokfahrer160  
Elokfahrer160
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.957
Registriert am: 06.05.2014


RE: Erfahrung mit Roco ( E94, Art. Nr. 78359 )

#5 von GDT518 , 29.03.2015 04:14

Hallo,

also die Griffstangen sehen aber sehr nach "etwas stramm angepackt aus", wenn man die Finger dort beim heben nicht ansetzt, geht da auch nichts krumm oder lose


Grüße aus Chicago

Leif

Meine Modellbahnbaustelle: viewtopic.php?f=64&t=114182


GDT518  
GDT518
InterCity (IC)
Beiträge: 546
Registriert am: 31.05.2013


RE: Erfahrung mit Roco ( E94, Art. Nr. 78359 )

#6 von tjesp02 , 29.03.2015 09:22

Ich habe eine alte 43483 194 151-7 die ich mit originale Roco Teile auf Wechselstrom umgebaut habe. Fährt alles sehr gut ein bischen Langsam im verhältnis zur andere Loks aber das ist ja eigentlich kein Problem.
Ausserdem habe ich die DRG Lok von Märklin mit Sinus-Antrieb 39221, und der hat einfach die beste Fahreigenschaften von alle meine 150 Loks

Thomas


 
tjesp02
InterRegio (IR)
Beiträge: 192
Registriert am: 05.12.2006
Spurweite H0, H0e
Stromart AC, Digital


RE: Erfahrung mit Roco ( E94, Art. Nr. 78359 )

#7 von schienensammler , 29.03.2015 10:26

Hallo liebe Eisenbahnfreunde!

Erst mal vorab: ich habe mir nun doch die Roco zugelegt! Ich wollte ( über biegen und brechen ) nun doch mal was "Art-Fremdes" fahren, ein wenig testen, ein wenig über den bekannten Tellerrand hinausschauen.
Außerdem kam für mich begünstigend hinzu, dass ich die Lok übernehmen konnte. Mein Bekannter wartet nun auf die ESU - wann auch immer diese erscheint!
Der Weg zum Händler blieb mir erspart und weiter war diese Lok schon die Auswahl aus einem Bestand, sodass ich vor Ort ( beim Händler ) wohl nicht besser hätte wählen können..

Zitat
... wenn man die Finger dort beim heben nicht ansetzt, geht da auch nichts krumm oder lose...



der Gedanke liegt zweifelsohne nahe! Ich konnte diese halbwegs richten. Nur frage ich mich, WER hatte diese Lok schon so alles dann in der Hand..

Zitat
... Zugkraft, die bei den ROCO Güterzug Elloks der neueren Zeit ohnehin nicht so toll ist...



Kann ich in diesem Fall aber so gar nicht bestätigen! Kraftvoll ist sie... Und so leise..

@KHPM

Konsumverweigerung.. Ehrlich gesagt, glaube ich an dieses Wort heut zu Tage so gar nicht mehr. Ich glaube auch nicht, dass Loks die beim Händler aussortiert werden, wirklich zurückgehen! Es ist wohl leider auch die Realität, dass die bemängelten Loks / Wagen oft wieder in die Verpackung wandern und ggf dem nächst Besten auf´s Auge gedrückt werden.
Folge ist, dass die Rückläufer nicht die vom Hersteller mit einkalkulierten Rückläufer großartig überschreiten.
Dann gibt es noch den Faktor der produzierten Stückzahlen! Dieser wird in einer Bilanz sicherlich höher wiegen, als die Reklamationen.
Wenigstens bei größeren Herstellern ( egal welcher Bereich ) trifft das zu! Das kann ich mit hoher Gewissheit sagen.
Man muß aber, wie du es schon selber schreibst, sich selbst die Möglichkeit geben, seinen eigenen Ansprüchen gerecht zu werden. Das geht nur durch Auswahl und eben den Kauf sein lassen.
Ich habe des lieben "Habenwollen" leider wohl auch schon sehr viel Geld ( bei diesem herzallerliebsten Hobby ) für wirklich Mist von MÄ ausgegeben. - Aber zum Teil auch erst im Laufe der Zeit verstanden, WARUM es Mist ist.. !

So, nun geh ich und erfreu mich an der neuen Lok und werde gerne noch Info´s zu dieser weiter veröffentlichen..

Euch einen schönen Sonntag!


Weichenzungen haben wenig zu sagen, sind dafür aber richtungsweisend.


 
schienensammler
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 290
Registriert am: 04.02.2015
Ort: Bielefeld
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Digital ( Ecos )
Stromart Digital


RE: Erfahrung mit Roco ( E94, Art. Nr. 78359 )

#8 von E7132 ( gelöscht ) , 29.03.2015 11:40

Hallo zusammen,

Ich besitze noch drei alte Modelle der E94 aus den Neunzigern von Roco. Die haben noch die angespritzten Griffstangen und den Wulst am oberen Stirnlicht. Diese Lösung ist mir aber allemal lieber als krumme, separate Griffstangen und abgebrochene, obere Stirnlampen.


E7132

RE: Erfahrung mit Roco ( E94, Art. Nr. 78359 )

#9 von lokhenry , 30.03.2015 11:27

Hi,

ich besitze fünf solcher DB und 3 ÖBB Maschinen, vom fahren sind alle erste Sahne.

Die ersten hatten das obere Licht wie die ÖBB Maschinen und auch Matrix hatte das so gelöst, auch die Pantos sind Spitze.

Dann ging das Los mit den Frei stehenden Handläufe und das frei stehende Spitzelicht als Attrappe, das War schlicht große
sch. ......, das hat der eigentlich Guten Maschine nicht gut getan.

Ich habe mit Lichtleiter das Spitzenlicht zum Leuchten gebracht und die krummen Handläufe mit 0,3 mm Stahldraht von der
Fa. Weinert selber gemacht, allerdings nicht alle Maschinen, weil einige doch nicht so schlecht waren.

Die BR 194 174 hat die Umläufe auf den Hauben mit MS Draht bekommen, die waren krumm und schief, dass ist auch so gebliebenen das sieht Edel aus.

Die neueste Version hat wohl den bestens Sound den es für diese Lok gibt, hat geätzte Teile und das Spitzenlicht hat Roco

so wie ich das auch gemacht habe gelöst, leider drücken die beim Zusammenbau die Lampe zu tief rein, die kann man noch
2 mm rausholen und das sieht gut aus.

Also meine Empfehlung kaufen, wenn möglich mit Sound, es gibt je keine Alternative, die Mätrix/Piko BR 193 ist ein anderer Bautyp

Moba Gruß

Henry


2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF
Digital mit Lenz LZV 200


 
lokhenry
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.905
Registriert am: 09.08.2007
Gleise Rocoline / Shinohara
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200
Stromart DC, Digital


RE: Erfahrung mit Roco ( E94, Art. Nr. 78359 )

#10 von UlrichRöcher ( gelöscht ) , 30.03.2015 13:14

Hallo,

bevor Du als Märklinist bei Rocos Neuer zuschlägst, lies' bitte das hier. Ob Roco die Strategieen vom letzten Jahr bereits wieder geändert hat, weiß ich nicht.

Viele Grüße
Ulrich


UlrichRöcher

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz