RE: Mä Hobby Signale

#1 von musicmann ( gelöscht ) , 02.09.2005 12:01

Hallo Allerseits,

ich beschäftige mich mal wieder mit Signalen für meine Anlage. Ich brauche möglichst günstige Signale, eine Zugbeeinflussung brauche ich nicht.
Kann man die neuen Hobby-Signale tatsächlich nur mit entsprechenden Signalmodul nutzen oder gibt es irgendeine Möglichkeit, ein Ausfahrtsignal rot/grün z.B. über ein K84 auch digital zu schalten?

Gruß, Frieder Lohrbächer



musicmann

RE: Mä Hobby Signale

#2 von Bernd Michaelsen ( gelöscht ) , 02.09.2005 12:40

Hallo Frieder !

Zitat von musicmann
...oder gibt es irgendeine Möglichkeit, ein Ausfahrtsignal rot/grün z.B. über ein K84 auch digital zu schalten?



Die eine Seite vom Lichttrafo geht direkt auf das Signal, der andere Draht vom Lichttrafo geht auf den mittleren der 3 Anschlüsse von einer der 4 Anschlussgruppen eines k84. Nun muss am Ausgang (grün) eine Diode (z.B. 1N4001) und an den Ausgang (rot) des k84 eine Diode in umgekehrter Richtung (einmal ist der Strich auf der Seite zum k84, das andere Mal auf der Seite zum Signal). Die beiden Seiten der Dioden, die nun noch frei herumhängen, werden gemeinsam an den noch freien Draht des Hobbysignales angeklemmt.

Du siehst es geht auch. Ich würde trotzdem eher Viessmann-Signale verwenden. Die kannst Du an dem K84 natürlich ohne Dioden verwenden !



Bernd Michaelsen

RE: Mä Hobby Signale

#3 von musicmann ( gelöscht ) , 02.09.2005 12:46

Hallo Bernd,

vielen Dank für die schnelle Antwort, nach dem Motto "keep it simple" werde ich mir direkt mal ein Viessmann Signal besorgen und es so versuchen.

Gruß, Frieder



musicmann

RE: Mä Hobby Signale

#4 von Bernd Michaelsen ( gelöscht ) , 02.09.2005 13:22

Hallo Frieder !

Zitat von musicmann
vielen Dank für die schnelle Antwort, nach dem Motto "keep it simple" werde ich mir direkt mal ein Viessmann Signal besorgen und es so versuchen.



Bei denen kannst Du natürlich auch direkt die eine Seite des Wechselstromtrafos an den mittleren Anschluss des K84 anschliessen. Dann kommen die Drähte mit der grünen und der roten Markierung an die jeweiligen Anschlüsse des K84. Nun muss nur noch der überzählige Draht des Signals an die andere Seite des Wechselstromtrafos dran ( da ist ja bereits die Gleichrichterdiode dran. Die markierten Beine haben jeweils Vorwiderstände dran, sodass das einfach losgehen kann.

Ich würde dreibegriffige Signale von Viessmann nehmen. Die kannst Du dann fest so verdrahten, wie Du sie brauchst. Wird das Gleis über eine Weichenstrasse abbiegend verlassen, musst Du ja sowieso Lamgsamfahrt geben (Hp2). Dann klemmst Du einfach grün und gelb markiertes Kabel gleichzeitig an den den grünen Anschluss des K84. An einer solchen Position darf ja sowieso nie Hp1 gegeben werden....

Gute märklinfreie Verrichtung (GRINS)



Bernd Michaelsen

RE: Mä Hobby Signale

#5 von Harald , 03.09.2005 10:10

Hallo zusammen, hallo Bernd !

Ich denke auch darüber nach welche Formsignale (H0) ich verwenden soll !?!?

Ich kann leider nur Signale mit Oberflurantrieb verwenden.

Hat jemand Erfahrung mit der Zuverlässigkeit der Viessmann Hobby-Form-Signalen (4600, 4601) im Vergleich zu den Märklin Signalen ??

Die Höhe des Antriebskastens der Viessmann-Signale beträgt 10.3 mm, die kann man denke ich problemlos "tieferlegen".

Auf meiner Anlage soll "Zuverlässigkeit" vor "Schönheit" gehen ......

Vielen Grüße

Harald



 
Harald
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.168
Registriert am: 14.05.2005


RE: Mä Hobby Signale

#6 von Bernd Michaelsen ( gelöscht ) , 03.09.2005 14:14

Moin Harald !

Zitat von Harald
Ich kann leider nur Signale mit Oberflurantrieb verwenden.

Hat jemand Erfahrung mit der Zuverlässigkeit der Viessmann Hobby-Form-Signalen (4600, 4601) im Vergleich zu den Märklin Signalen ??

Die Höhe des Antriebskastens der Viessmann-Signale beträgt 10.3 mm, die kann man denke ich problemlos "tieferlegen".



Generell musst Du davon ausgehen, dass die Formsignale erheblich öfter Ärger machen, als die Lichtsignale. Mit denen hat man praktisch garkeinen Ärger.

Von den bei mir verwendeten Formsignalen sind ungefähr 20 % im Laufe der Zeit ausgefallen. Ich bin deshalb auch ganz davon abgekommen, mit den Signalen Gleisabschnitte stromlos zu schalten. Aktuell ist gerade wieder ein Formsignal defekt. Es handelt sich dabei um ein einflügeliges Signal. Trotzdem ist es nicht gerade billig !



Hier an diesem Modell kannst Du gut erkennen, wie die Hobbysignale versenkt werden können. Da kann dann ruhig direkt darunter eine Trasse langführen. Rechts sieht man gut, wie tief das "normale" Formsignal bauen würde.

Allerdings hast Du Dich wohl etwas versehen bei der Tiefe. Laut aktuellem Katalog sind das nicht 10,3 sondern 13,1 mm.



Bernd Michaelsen

RE: Mä Hobby Signale

#7 von Harald , 03.09.2005 15:15

Hallo Bernd,

vielen Dank für Deine Antwort !

Stimmt, mein Katalog ist von 2001. Und wie man auf Deinem Bild sieht, stimmt das mit den 13.1 mm auch, Du hast wahrscheinlich 10 mm Sperrholzplatten.

Dein Bild ist wirklich klasse, die "normalen" Signale schauen ganz schön weit in die Tiefe....

Trotz der von Dir beschriebenen Ausfallquote will ich nicht ganz auf Formsignale verzichten. Man muß die Signale wohl grundsätzlich so einbauen, dass ein Austausch möglich ist.

Jedenfalls finde ich es sehr nett von Dir, dass Du innerhalb von wenigen Stunden so ein Demonstrationsmodell für mich zusammengebaut hast..

Vielen Grüße von

Harald



 
Harald
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.168
Registriert am: 14.05.2005


RE: Mä Hobby Signale

#8 von Bernd Michaelsen ( gelöscht ) , 03.09.2005 15:59

Oh Mann, Harald !

Zitat von Harald
Jedenfalls finde ich es sehr nett von Dir, dass Du innerhalb von wenigen Stunden so ein Demonstrationsmodell für mich zusammengebaut hast..



dascha einfach zuviel der Ehre ! Das ist ein Demonstrationsmodul der Fa. Viessmann gewesen, das für Messezwecke hergerichtet wurde. Ich fand nur die Demo beeindruckend und wollte Dir die Aufnahme daher nicht vorenthalten.

Nicht, dass Du mich falsch verstehst: Ich habe nach wie vor auch Bereiche, in denen Formsignale stehen. Mein ganzer Bahnhof steht voll mit dem Zügs....

Du hattest gefragt und ich habe geantwortet. Die Signale sind nicht ganz billig und man muss mit Ausfällen rechnen. Auch neue Signale waren schon aus der Packung genommen, defekt.

Hier hat aber der Tausch keine Probleme gemacht. Bei dem normalen Typ ist es auch schön anzusehen, wenn der so eine langsame Flügelbewegung macht. Gerade dies läuft nach einer Weile aber stark auseinander, sodaß im gleichen Bereich nach einer Weile Signale schnell schalten, andere wieder langsam. Die einen sind recht laut die anderen hört man kaum... Da gibt´s schon Toleranzen !



Bernd Michaelsen

RE: Mä Hobby Signale

#9 von Wirth , 03.09.2005 21:00

Mensch Bernd,

gibs endlich zu. Du neigst gelegentlich schon dazu, etwas kurzfristig zu bauen. Speziell für andere (wenn ich da so an meine Anlage denke).

Und zu Deinen Antworten sei gesagt, dass das eben der Vorteil ist, wenn jemand vom Fach ist und bereits Kurse gehalten hat.

Gruß
Stefan



 
Wirth
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 95
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3, Windigipet
Stromart AC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz