Willkommen 

Bau einer Straßenbahnplatte

#1 von Modellstraßenbahner , 11.06.2015 12:53

Hallo
Möchte euch gern den Bau meiner Straßenbahnanlage zeigen. Begonnen hat alles als Diorama (Ein Regallbrett 80 x 15cm) welches über Jahre immer woanders stand und nie ein festen Platz hatte.


Irgendwann war ich das umstellen leid, auch sollte ein Oval kommen wo die Strab immer um den Block durch die Straße fahren konnte. Zu diesen Zweck baute ich mir diesen Tisch (2x1m) zusammen.


Die Häuser und alles was man noch verwenden konnte nahm ich vom Diorama runter und stellte es auf die Platte. Ein Oval folgte, so daß die Strab erst mal im Kreis ihre Runden drehen konnte


Ich plane keine hochtechnisierte Anlage. Der Modellbau der Häuser, Alterung sowie der Gestaltung kleiner Szenen, Straßenbeleuchtung, ein paar Wiking Pkw's sollen im Vordergrund stehen.


^^


Zum Schluß noch ein Blick auf meinen kleinen Fuhrpark. 2 Straßenbahnen von Hamann. Einmal Version Köln und einmal Dortmund.








Mittlerweile ist ein 2tes Oval + Trafo dazu gekommen. Lange wird der Fahrspaß so nicht anhalten aber wie man sieht ist die Planung schon im vollen Gange.





 
Modellstraßenbahner
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 79
Registriert am: 09.06.2015
Spurweite H0

zuletzt bearbeitet 07.11.2021 | Top

RE: Bau einer Straßenbahnplatte (Ein Anfang)

#2 von Stefan7 , 11.06.2015 13:25

Hallo ? du,

schönes Thema, über das ich auch schon nachgedacht hatte.
Ich würde aber aus der Straße noch etwas mehr rausholen.
Breite Straße mit Grünsgtreifen in der Mitte, vieleicht einen leichet Bogen...
Eine Haltestelle...
Dann hast du viele schöne Blickwinlel für die Knipse.
Da würde ich eher auf das Depot verzichten wollen.

Schöne Tasse hast du da, warst du dort?

Viele Grüße

Stefan


Stefan7

https://www.facebook.com/Stefan7-4588506.../?ref=bookmarks

Aktuelle Geschehnisse
viewtopic.php?f=64&t=151273


Member of "M(E)C Garagenkinder"


 
Stefan7
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.124
Registriert am: 01.02.2012


RE: Bau einer Straßenbahnplatte (Ein Anfang)

#3 von Elchrich Elch , 11.06.2015 13:48

Hi,
das sieht schon mal sehr vielversprechend aus. Die Szenerie bietet sich geradezu an viele verschieden Szenen, bei dichtgedrängten Häusern zu machen. Und die Straßenbahn quetscht sich durch den Verkehr. Soweit meine Vorstellung (konträr zu der von Stefan).
Wie hast du vor, das Depot einzubinden?

cu, Rainer


 
Elchrich Elch
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.311
Registriert am: 20.12.2011
Ort: Elchrich Elch


RE: Bau einer Straßenbahnplatte (Ein Anfang)

#4 von Stefan7 , 11.06.2015 13:54

Ja Rainer,

die Straßenbahn darf sich gerne quetschen, zB in eine Seitenstraße auf einer Kreuzung ( das fände ich lecker )
Aber so quetscht sie sich an der Anlagenkante und man hat auch keine Möglichkeit geparkte Fahrzeuge zu zeigen, oder etwas fließenden Verkehr... und das auf der ganzen Länge
Das fände ich schade.

Ich hoffe man versteht was ich meine


Stefan7

https://www.facebook.com/Stefan7-4588506.../?ref=bookmarks

Aktuelle Geschehnisse
viewtopic.php?f=64&t=151273


Member of "M(E)C Garagenkinder"


 
Stefan7
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.124
Registriert am: 01.02.2012


RE: Bau einer Straßenbahnplatte (Ein Anfang)

#5 von Elchrich Elch , 11.06.2015 14:01

@Stefan
Jap, kann ich gut verstehen. Ich habe den Gedanken, dass der Betrachter auf dem Bürgersteig der Straße (Anlagenkante) steht und die Bahn an sich vorbeifahren sieht. Das Depot würde ich dann zu präsentieren von weiteren Triebwagen nutzen. Eine ähnliche Situation habe ich bei mir zu Hause auch. Vielleicht wäre eine liegende Acht eine Alternative mit angedeuteten Lokschuppen?

@Modellstraßenbahner
Kleiner Tip aus leidvoller Erfahrung : Vergiss nicht eine Absturzsicherung einzuplanen.

cu, Rainer

P.s.
Die Tasse habe ich gerade auch erst bemerkt.


 
Elchrich Elch
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.311
Registriert am: 20.12.2011
Ort: Elchrich Elch


RE: Bau einer Straßenbahnplatte (Ein Anfang)

#6 von Modellstraßenbahner , 11.06.2015 22:38

Hallo Stefan
Ich hab' mir gerade mal deine alte Anlage angesehen. Ich finde deine Häuser echt super gebaut und gealtert. Bei dir könnte eine Straßenbahn wirklich nicht schaden Die Gestaltung der Straße ist noch völlig offen. Aber die Straße kommt später etwas weiter nach hinten um meine geparkten Wikings zu zeigen. Ich warte jetzt erst mal auf meine Kopfsteinpflasterplatten von Kibri. Dann geht es weiter. Die Tasse ist von ebay. Ohne Kaffee kein Modellbau

Hallo Rainer
Das Depot ist wahrscheinlich zu groß. Ich habe noch ein 2gleisiges Depot.

Vielleicht nehme ich das. Eine Absperrsicherung kommt auf jeden Fall.

Danke für euer feedback.
Gruß Rüdiger


 
Modellstraßenbahner
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 79
Registriert am: 09.06.2015
Spurweite H0


RE: Bau einer Straßenbahnplatte (Ein Anfang)

#7 von Carlos1993 ( gelöscht ) , 11.06.2015 22:46

Kannst du nicht versuchen das Deport mit zwei Weichen Aktiv einzubinden in den Betrieb



Nur mit gezeichnet am iPhone

Das Deport praktisch mit zwei halb Rundungen Anschließe:


I I
I I
/.
---------------------

Scheint zum durchfahren und auf der anderen Seite eine Kreuzung ?

Oder auf beiden Seiten so anschließen für eine acht ?

Lg Carlos, finde die Idee cool


Carlos1993

RE: Bau einer Straßenbahnplatte (Ein Anfang)

#8 von Modellstraßenbahner , 12.06.2015 10:36

Hi Carlos
Ja sicher wird das Depot eingebunden nur eine Durchfahrt nach hinten oder eine Acht ist nicht geplant. Gleisverlauf ungefähr so wie auf deinem Handy


 
Modellstraßenbahner
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 79
Registriert am: 09.06.2015
Spurweite H0


RE: Bau einer Straßenbahnplatte (Ein Anfang)

#9 von kölnischwasser , 12.06.2015 11:10

Hallo Rüdiger,

freut´mich, dass es hier noch andere gibt, die sich mit dem Thema Modellstraßenbahn beschäftigen. Eine Straßenbahn vor einer gealterten Häuserzeile ist immer wieder ein schöner Anblick.

Auf der einen Seite kann ich verstehen, warum du die Gleise an die vordere Anlagenkante gelegt hast. So sind die Fahrzeuge gut zu sehen und nicht von Häusern verdeckt. Noch schöner finde ich es häufig, wenn die Modelle frontal oder schräg auf den Betrachter zufahren. Eine Straßenbahnanlage, bei der man beides gut studieren kann, ist die Rheinberger Straßenbahn von Mark van Dijk http://www.marks-modeltrambaan.nl/index.htm. Die Fotos und die Videos von der Anlage lohnen sich auf jeden Fall (nicht nur wegen dem riesigen Fahrzeugpark).

Durch die Verwendung von Flexgleisen statt der starren Radien in den Kurven könnte man zudem die Radien verkleinern und somit die Anlagentiefe besser nutzen. Ich selbst habe auch einer kleinen Testplatte Radien von ca. 25cm verlegt, die von meinen Modellen noch gut gemeistert werden. Natürlich können Flexgleise auch die Gerade etwas gefälliger machen.

Wenn der Fahrzeugpark noch wachsen soll, ist sicherlich auch ein Schattenbahnhof -z.B. versteht hinter oder in einer Häuserzeile- eine gute Idee.


Grüße aus Köln

Jens

Mein erstes Diorama
Meine Erfahrungen mit Uhlenbrock Digital


 
kölnischwasser
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 267
Registriert am: 17.06.2013
Ort: Köln
Spurweite H0
Steuerung Uhlenbrock
Stromart Digital


RE: Bau einer Straßenbahnplatte (Ein Anfang)

#10 von diaramus , 12.06.2015 13:09

Hallo, Rüdiger...

Bei den Schlagworten "Stadt, Straßenbahn, Dortmund" zucke ich doch gleich und muss dann schauen, was sich da so tut.

Das ist ein Thema, was mich auch brennend interessiert... warten doch meine beiden auch noch auf Ausfahrt.
Nur bin ich bis jetzt immer an der Schienenfrage gescheitert.
Welche benutzt du, z. B. für die innerstädtischen engen Radien? Weichen?

Eine Anmerkung habe ich zu deiner Stellprobe:
Neben der Ruine mit dem Kellergewölbe ist der Gemüsekiosk "Erna Müller" mit der angestützten Brandmauer, die dadurch "frei" steht...
da würde ich nochmals umplatzieren oder zumindest die Brandmauer weglassen.
Is´mir nur so aufgefallen...

Gruß, Heiko aus DO


Forumsprojekte:
Stadtdiorama / S-Bahn Station
FALLER-Klassiker "Villa im Tessin": …Ein letzter Sommertag am See…
Klotzbergbad
London calling
Landstraße in den 30ern
Unfallverhütungssplakate der 50er u. 60er


 
diaramus
InterCity (IC)
Beiträge: 991
Registriert am: 10.07.2011


RE: Bau einer Straßenbahnplatte (Ein Anfang)

#11 von Elchrich Elch , 12.06.2015 15:04

Zitat von Modellstraßenbahner
...

Hallo Rainer
Das Depot ist wahrscheinlich zu groß. Ich habe noch ein 2gleisiges Depot.

Vielleicht nehme ich das. Eine Absperrsicherung kommt auf jeden Fall.

Danke für euer feedback.
Gruß Rüdiger



Hallo Rüdiger,
Das sieht gut aus. Die Situation erinnert mich an das Straßenbahndepot Kriegshaber in Augsburg. Das liegt auch etwas versteckt in zweiter Reihe. Die Strecke davor ist auch zweigleisig.
Schau mal hier.
Heute ist es deutlich großzügiger.

Schönes Wochenende,

Rainer


 
Elchrich Elch
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.311
Registriert am: 20.12.2011
Ort: Elchrich Elch


RE: Bau einer Straßenbahnplatte (Ein Anfang)

#12 von Modellstraßenbahner , 12.06.2015 20:27

Hallo Jens
Ich war erst skeptisch in einem Forum über Eisenbahnen etwas über meine Straßenbahn zu schreiben, ob überhaupt Interesse besteht. Die Strab schräg von hinten nach vorne kommend macht sich zwar gut aber ich muß auch auf den Platz achten. Die Straße wird auf jeden Fall vom Anlagenrand zurück versetzt. Die Rheinberger Straßenbahn kenne ich. Ich hab' schon viel von denen auf you tube gesehen. Eine sehr schöne Anlage mit vielen Sachen zum abkucken. Ein Schattenbahnhof oder weitere spätere Wünsche was ich alles machen möchte stelle ich erst mal zurück bis meine Straße "steht" und wieder alle Lichtspielereien wie hier am Kino angeschlossen sind.



Wenn das mal alles steht mach ich mir Gedanken was noch alles kommen soll.

Hallo Heiko
Welche Straßenbahnen du hast? (Schönes Avatar) Meine Dortmunder Straßenbahn ist von Hamann. Es gab davon noch andere Varianten zb Oberhausen. Einen Fahrer und Schaffner habe ich nachträglich hinein geklebt. Fahreigenschaften sind gut. Beim fahren entwickelt sie laute Fahrgeräusche. Die Strab müßte jetzt so um die 20 Jahre alt sein. Flexgleise von Roco nehme ich für Kurven und bei den Weichen werde ich wohl Luna Tillig Straßenbahnweichen nehmen. Würde aber lieber was anderes nehmen. Die Brandmauer gehört nun mal so zum Bausatz dazu:


Dachte so kommen diese beiden Pola Häuser am besten zur Geltung. Hab das auch mal so aus dem Katalog abgeschaut


Hallo Rainer
Schöner Vergleich mit dem Depot von gestern und heute. Aber das alte Foto gefällt mir besser


 
Modellstraßenbahner
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 79
Registriert am: 09.06.2015
Spurweite H0


RE: Bau einer Straßenbahnplatte (Ein Anfang)

#13 von Soenke , 12.06.2015 22:27

Hallo Rüdiger,

ich kann mich Heiko nur anschließen, wenn einer von Straßenbahnen und Dortmund schreibt bekomme ich auch große Ohren.

Ich kenne deine Problematik nur zur genüge. Meine Straßenbahn wuchs über die Jahre auch immer weiter. Wenn du Inspirationen brauchst, schau mal bei mir rein, den Link findest du in meiner Signatur.


Aus Erfahrungen mit meinen alten Modulen kann ich dir sagen, es ist zwar schön wenn man die Bahn nah an der Kannte hat, aber verwinkelt hinter Häusern bzw. mit etwas Tiefe vom Rand ist es schöner, und das Stadtfeeling kommt besser durch.

Guck sonst auch nochmal nach Fachliteratur, z.B. beim Alba Verlag, oder bei Miba Sonderheften, oder, oder, oder, auf jeden Fall nichts überstürzen.

Gruß

Soenke


Unsere Anlage:
Ruhrgroßstadt und mittleres Ruhrtal

Fremo Puko:
AC-Module im Sauerland Awanst Strecke und Bahnhof

Märklin seit 1962, Digital, CS3+ (SW 2.0.1) mit MS2 (SW3.112) und MS1, Ecoslink, Qdecoder, ca. 16qm Anlage in 2 Kellern, K Gleis, Straßenbahn DC Analog, Fremo Puko ca. 8lfm, Spur 1 sicher verpackt.


Soenke  
Soenke
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 355
Registriert am: 06.02.2010
Ort: Dortmund
Spurweite H0, 1
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Bau einer Straßenbahnplatte (Ein Anfang)

#14 von diaramus , 13.06.2015 12:19

Moin, Rüdiger…

…Nur Zwei ich hab:






Den Bausatz nenne ich auch mein eigen; was ich mit der Brandmauer meinte war, das die Abstützung keinen Sinn macht, wo nichts mehr abgestützt werden muss… der Kiosk sollte dementsprechend zwischen intakten Gebäuden stehen.

Übrigens: auch ich finde, dass du deine Straßen ruhig verwinkelter/schräger ausprägen solltest…

Gruß, Heiko aus DO


Forumsprojekte:
Stadtdiorama / S-Bahn Station
FALLER-Klassiker "Villa im Tessin": …Ein letzter Sommertag am See…
Klotzbergbad
London calling
Landstraße in den 30ern
Unfallverhütungssplakate der 50er u. 60er


 
diaramus
InterCity (IC)
Beiträge: 991
Registriert am: 10.07.2011


RE: Bau einer Straßenbahnplatte (Ein Anfang)

#15 von kölnischwasser , 13.06.2015 13:39

Hallo, Rüdiger,

wie du an der Vielzahl der Antworten siehst, ist das Interesse für Straßenbahnen , bzw. Stadtanlagen recht groß. Und bei Heiko und anderen kann man bewundern, wohin man es bringen kann - auch wenn die Tram (noch) nicht fährt.
Das schöne am Stummiforum ist für mich, dass viele bereit sind über den eigenen Tellerrand schauen, ihr Wissen mit anderen teilen, die Lebendigkeit und der (zumindest meist) freundliche Umgangston.
Zum Literaturhinweis von Soenke:
In dem Buch "Straßenbahn" von Frank Muth (in der Reihe Die Modellbahn-Werkstatt erschienen) gibt es auch ein paar Gleisplanvorschläge mit einer Anlagentiefe um 1m. Die meisten leiden leider auch an der "Parallelität zur Anlagenkante".
Ansonsten fällt mir noch der Anlagenvorschlag von Rolf Knipper in MIBA Spezial 28 - kompakte Anlagen pfiffig geplant (quasi eine Kehrschleife mit Endbahnhof) ein. Man muss es ja nicht genau so machen, aber als Anregung vielleicht hilfreich.


Grüße aus Köln

Jens

Mein erstes Diorama
Meine Erfahrungen mit Uhlenbrock Digital


 
kölnischwasser
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 267
Registriert am: 17.06.2013
Ort: Köln
Spurweite H0
Steuerung Uhlenbrock
Stromart Digital


RE: Bau einer Straßenbahnplatte (Ein Anfang)

#16 von Modellstraßenbahner , 04.07.2015 21:02

Hallo
Ich bin mal wieder am planen und wollte eure Meinung wissen. Geplant ist nun ein 2ständiges Depot welches beengt in einem Häuserblock steht. Die Strab kommt von links fährt rückwärts ins Depot und verlässt es nach links wieder. Gleisverlauf (ungefähr) in Krefeld Hüls abgeschaut. Es fahren nur 2 Achser.
Gruß Rüdiger




 
Modellstraßenbahner
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 79
Registriert am: 09.06.2015
Spurweite H0


RE: Bau einer Straßenbahnplatte (Ein Anfang)

#17 von Elchrich Elch , 06.07.2015 18:31

Also die Anordnung finde ich sehr ansprechend. Da fallen mir etliche Details ein, die man hier umsetzen kann. Das schreit ja richtig nach einer Hinterhofszene. Nur kann ich nichts zum Straßenbahnbetrieb sagen (Mangels Wissen). Andererseits, es ist deine Straßenbahngesellschaft, die muss damit glücklich werden.

Willst du ein Kopfsteinpflaster dort verlegen und gehört die Werkstatt an der Ecke auch zum Depot?

cu, Rainer


 
Elchrich Elch
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.311
Registriert am: 20.12.2011
Ort: Elchrich Elch


RE: Bau einer Straßenbahnplatte (Ein Anfang)

#18 von Modellstraßenbahner , 08.07.2015 12:49

Hallo Rainer
Es soll so einiges an Hinterhofszenen geben. Kinder die Fußball spielen, ein Kind das auf einer Mauer balanciert usw Kopfsteinpflaster nach hinten zum Depot wird verlegt. Die Werkstatt gehört nicht zum Depot, ist eine Lkw Werkstatt. Aber ob die da bleibt ist noch offen
Gruß Rüdiger


 
Modellstraßenbahner
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 79
Registriert am: 09.06.2015
Spurweite H0


RE: Bau einer Straßenbahnplatte (Ein Anfang)

#19 von kölnischwasser , 11.07.2015 11:14

Hallo Rüdiger,
ich weiß noch nicht so recht, wie ich die Einfahrt in´s Depot finden soll. Ein Gleisdreieck finde ich eigentlich gut, da typisch Straßenbahn und Triebfahrzeuge gewendet werden können. Bloß ist mir das Depot dahinter eher zu klein für den "gleistechnischen Aufwand“. Vielleicht wäre es eine Überlegung wert das Depot schräg aufzustellen und auf einer Anlagenhälfte mehr zum Thema zu machen. Also etwas größer oder am Anlagenrand angedeutet?

Ich schicke dir mal per PN ein paar Gleispläne von Straßenbahnanlagen, da ich nicht sicher bin, ob man diese hier hochladen darf.
Die Ersten sind aus dem Buch „Straßenbahn“ von Frank Muth und gehen -ähnlich wie bei dir- in die Richtung „Gleiskreis mit Depot“.
Der Andere ist der schon oben erwähnte Entwurf ist von Rolf Knipper aus Miba Spezial 28.

Vielleicht hilft das eine oder andere dir bei deinen Überlegungen, denn am Ende muss es in erster Linie dir gefallen.


Grüße aus Köln

Jens

Mein erstes Diorama
Meine Erfahrungen mit Uhlenbrock Digital


 
kölnischwasser
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 267
Registriert am: 17.06.2013
Ort: Köln
Spurweite H0
Steuerung Uhlenbrock
Stromart Digital


RE: Bau einer Straßenbahnplatte (Ein Anfang)

#20 von X2000 , 11.07.2015 12:28

Da du ja schon Dortmunder Fahrzeuge hast, passt das mit dem Betriebshof in der Häuserzeile gut. Genau so war es an der Rheinischen Strasse an der Linie nach Dorstfeld. Geschlossen in den 60ziger Jahren.


Gruß

Martin


X2000  
X2000
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.010
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C
Spurweite H0, H0m, Z, 1
Steuerung Tams WDP CS2 IB 6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Bau einer Straßenbahnplatte (Ein Anfang)

#21 von Modellstraßenbahner , 13.07.2015 12:37

Hallo Jens
Gutes Auge Im Original hat das Depot 4 Stellplätze und ein paar Weichen mehr. Bei mir ist das wirklich ein Minimum an Gleise. Allein schon weil Luna Gleise so teuer sind möchte ich nur diese 14 Stück verwenden. Noch weniger geht nicht. Abgeschaut habe ich mir den Gleisverlauf hier:

http://mw2.google.com/mw-panoramio/photo...um/26783423.jpg

Schräg stellen, erweitern oder vergrößern möchte ich das Depot eigentlich nicht. Es soll nur eine Abstellmöglichkeit über Nacht in einem anderen Stadtteil vom Hauptdepot entfernt für 2 Bahnen sein. Aber ich schau mir deine Pläne gerne mal an. Vielleicht finde ich ja noch was.


 
Modellstraßenbahner
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 79
Registriert am: 09.06.2015
Spurweite H0


RE: Bau einer Straßenbahnplatte (Ein Anfang)

#22 von Railstefan , 25.08.2015 15:47

Hallo Rüdiger,

auch ein wenig süd-westlich von Dortmund gibt es Straßenbahnen, nämlich in Düsseldorf und dem angrenzenden bergischen Land - guckst du unten in der Signatur bzw hier: Die Erkenroder Straßenbahn - Kasperle zu Besuch

Das ist mein privates Straßenbahn-Depot mit einer im Bau befindlichen Stadt. Verlegt sind LUNA-Gleise und auf dem Depothof Auhagen Pflasterplatten. Die lassen sich fast lückenlos aneinander reihen.
Da das Depot mit der Stadt auch an unsere Vereinsanlage passen soll, wird es zusätzlich noch mit einem DC-Car-System ausgerüstet - dazu findest du einen kleinen Film unten rechts auf der Startseite unserer Vereinshomepage (s. Signatur).

Ich glaube, ich sollte mal so langsam auch einen Bericht über die Straßenbahn und ihren Bau hier aufmachen.

Gruß
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: RE: Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Alterungen und Beleuchtungen Häuser Teil 6

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.845
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 19.01.2022 | Top

RE: Bau einer Straßenbahnplatte (Ein Anfang)

#23 von Modellstraßenbahner , 26.08.2015 11:27

Hallo Stefan
Das ist ja ein beeindruckendes Straßenbahnnetz was du da hast. Wie bist du denn mit den Luna Gleisen zufrieden? Meine ersten Gleise sind mittlerweile eingetroffen aber mit der Qualität bin ich gar nicht zufrieden. Es ist sehr viel Nacharbeit erforderlich. So sieht's zZ bei mir aus



Gruß Rüdiger
PS: Wo bekommt man denn ein Skippy in h0 her?


 
Modellstraßenbahner
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 79
Registriert am: 09.06.2015
Spurweite H0


RE: Bau einer Straßenbahnplatte (Ein Anfang)

#24 von Railstefan , 26.08.2015 12:15

Hallo Rüdiger,

Skippie war ja nur zu Besuch bei mir... - er gehört eigentlich anderen Vereinskollegen und besucht deren private US-Bahn.
Der Rucksack und die Fahne sind dem Hüpfer selber verpasst - das Känguruh könnte es bei irgendwelchen Zoo- oder Zirkuspackungen geben.

Zu LUNA:
- die Toleranzen sidn manchmal etwas großzügig gehalten...
- was mehr stört sind die Reste der Schienen-Befestigunslaschen, die seitlich immer mal rausschauen, speziell in der Nähe der Gleisenden, da dort ja Halter für die Bodenflächen hin müssen. Ich habe die Halter dann entsprechend angeschrägt und so passend gemacht.
- da ich meine Gleise mit Märklin-K-Gleisschrauben (7599) befestige, um sie bei Änderungen besser wieder abbauen zu können, musste ich einige der Befestigungslöcher (Gleise + Halter) ein wenig ansenken, damit die Schraubenköpfe so tief sitzen, dass die Bodenplatten wieder bündig drüber passen.

Diese Vorschläge habe ich auch schon vor einiger Zeit an LUNA geschickt, ob sie nicht ihre Formen ein wenig anpassen können um die Nacharbeiten zu verringern. Dort wollte man mit Tillig (= eigentlicher Hersteller der Gleise) diese Dinge klären.

Weichenantriebe: bei mir ist jetzt die dritte Variante drunter und die funktioniert endlich so wie ich mir vorstelle.
Zuerst waren es Roco-Unterflurantriebe - die hatten aber regelmäßig nicht genug Durchzugkraft.
Dann Peco-Magnetantiebe - die haben geügend Kraft, brauchen aber auch in der neuen Version viel Strom und sind schlecht justierbar.
Jetzt sind die günstigen Conrad-Standard-Servos + ESU SwitchPilotServo drunter und es klappt - die Ansteuerung ist analog mit Tastern möglich.

Gruß
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: RE: Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Alterungen und Beleuchtungen Häuser Teil 6

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.845
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Bau einer Straßenbahnplatte (Ein Anfang)

#25 von Riedenburgfritz , 26.08.2015 12:45

Was wäre, wenn Du nur eine eingleisige Strassenbahn aufbaust und eine Haltestelle mit Ausweiche? Ich kann mich erinnern, dass das in der Regensburger Altstadt aufgrund der Strassenbreit so war und es würde sicher eine interessante Abwechslung bieten, wenn sich die Bahnen begegnen.


Viele Grüße,

Fritz


Riedenburgfritz  
Riedenburgfritz
InterCity (IC)
Beiträge: 718
Registriert am: 06.09.2010
Spurweite H0, H0m
Stromart Digital


   

Unsere neue Modulanlage Schwarzburg
Rottwingen: im Bau bis 29.12.2035!

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 171
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz