RE: Warum kann der mSD/mLD keinen Kupplungswalzer

#1 von sirz-moba , 23.06.2015 21:32

Guten Abend Leute,

die oben genannte Frage beschäftigt mich immer wieder.

Aus welchen Gründen kann die Funktion Kupplungswalzer nicht in die FW der mSD/mLD Decoder implementiert werden :
Welche techn. Gegebenheiten fehlen bzw. werden hierfür benötigt :
Wie hoch ist der Aufwand für Märklin dies eventuell in Zukunft nachzuziehen :

Die Makrolösung über die CS2 ist mir bekannt, dies ist aber nur eine lokale Lösung auf der benutzten Zentrale.
(das abspeichern auf Lokkarte bringt auch nichts wenn das Makro auf einer anderen CS2 nicht vorhanden ist)

Geht es hier im Forum dem einen oder anderen Stummi auch so das er dies gerne hätte,
aber nicht auf einen anderen Decoderhersteller umsteigen möchte :

Bin gespannt auf eure Meinungen.


Gruß Ingo

aktuelle Anlage: Mühlhain an der Strecke Schwabstadt - Heimingen
CS3 (60226) SW2.4.0 GFP12.113 | CS2 (60215) SW4.3.0 GFP3.85 | MS2 (60653) SW3.148|
Booster (60175) GFP3.85 | HSI S88 USB | WDP2021 | Railspeed | Roco WLAN Maus | Mirz21 |


 
sirz-moba
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.329
Registriert am: 30.09.2007
Ort: WN
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin CS3; Märklin CS2; WinDigipet 2021; HSI S88 USB; Drehscheibe
Stromart Digital


RE: Warum kann der mSD/mLD keinen Kupplungswalzer

#2 von Schmalspurbahn ( gelöscht ) , 23.06.2015 22:14

Sehe ich genau wie du. Im Moment lautet bei mir die Decoder-Entscheidung:
- Sound? => mSD, weil Esu mir zu teuer ist.
- Kupplungswalzer? => Esu LokPilot, weil der auch super Fahreigenschaften hat
- Sound + Kupplungswalzer? => Doehler&Haass SD21A-4, denn der ist so günstig wie ein mSD, hat einen Sound wie ein Esu und kann Kupplungswalzer, die Regeleigenschaften sind jedoch nicht so ausgefeilt wie bei Esu, dafür hat er 6 AUX-Anschlüsse.

Am liebsten wäre mir jedoch, der mSD könnte Kupplungswalzer.


Schmalspurbahn

RE: Warum kann der mSD/mLD keinen Kupplungswalzer

#3 von supermoee , 23.06.2015 22:23

Hallo Ingo,

weil Märklin entschieden hat, den Kupplungswalzer in der CS2 zu integrieren. Da wird jeder Dekoder kupplungswalzerfähig, auch der 6080.

Anderer Ansatz, gleiche Wirkung.

Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 12.086
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS3 2.4.0
Stromart Digital


RE: Warum kann der mSD/mLD keinen Kupplungswalzer

#4 von Schmalspurbahn ( gelöscht ) , 23.06.2015 22:39

Zitat von supermoee
Anderer Ansatz, gleiche Wirkung.


Nein, nicht gleiche Wirkung, weil das dann nur mit der CS2 funktioniert.


Schmalspurbahn

RE: Warum kann der mSD/mLD keinen Kupplungswalzer

#5 von luca ( gelöscht ) , 23.06.2015 23:16

Zitat von Schmalspurbahn

Zitat von supermoee
Anderer Ansatz, gleiche Wirkung.


Nein, nicht gleiche Wirkung, weil das dann nur mit der CS2 funktioniert.



Salü,

scheint aus Herstellersicht nicht ganz unlogisch.

Tschau.


luca

RE: Warum kann der mSD/mLD keinen Kupplungswalzer

#6 von Andi , 23.06.2015 23:24

Moin Ingo,

Zitat von sirz-moba
Bin gespannt auf eure Meinungen.



Märklin ist nicht nur Decoder-Anbieter sondern auch Zentralen-Anbieter. Man hat der Zentralen-Lösung den Vorrang gegeben, für mich eine nachvollziehbare Entscheidung.


Schöne Grüße
Andreas


 
Andi
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.147
Registriert am: 21.05.2005
Steuerung CS 2 / CS 3


RE: Warum kann der mSD/mLD keinen Kupplungswalzer

#7 von supermoee , 23.06.2015 23:30

Zitat von Schmalspurbahn

Zitat von supermoee
Anderer Ansatz, gleiche Wirkung.


Nein, nicht gleiche Wirkung, weil das dann nur mit der CS2 funktioniert.




Hallo,

ach so, du besitzt mehrere Zentralen, ok. Dann ist es nicht ganz gleich.

Ich bin arm, ich habe nur die CS2 und da funktioniert es. Andere Zentralen sind mir wurscht und so ähnlich denkt wahrscheinlich auch Märklin.

Sogar PC Software geht diesen Weg. WDP2015 z.B. hat Lokmakros, mit denen man den Kupplungswalzer programmieren kann und zentralenübergreifend und dekoderunabhängig beliebig ausführen kann.

Finde ich die flexiblere Lösung als mich auf bestimmte Dekoder fixieren zu müssen.

Aber es zwingt dich niemand, mSD/mLD Dekoder zu kaufen. Wie du richtig schreibst, können das die ESU Dekoder, kosten dafür auch mehr. Man kann eben nicht alles haben im Leben.

Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 12.086
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS3 2.4.0
Stromart Digital


RE: Warum kann der mSD/mLD keinen Kupplungswalzer

#8 von Schmalspurbahn ( gelöscht ) , 23.06.2015 23:37

Na ich hoffe doch mal, dass Märklin die Kunden, die mit einer oder auch mehreren MS2 zufrieden sind, nicht wurscht sind.


Schmalspurbahn

RE: Warum kann der mSD/mLD keinen Kupplungswalzer

#9 von Andi , 24.06.2015 00:38

Zitat von Schmalspurbahn
Na ich hoffe doch mal, dass Märklin die Kunden, die mit einer oder auch mehreren MS2 zufrieden sind, nicht wurscht sind.



klar doch, denen möchte man auch noch eine CS 2 verkaufen.


Schöne Grüße
Andreas


 
Andi
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.147
Registriert am: 21.05.2005
Steuerung CS 2 / CS 3


RE: Warum kann der mSD/mLD keinen Kupplungswalzer

#10 von sirz-moba , 24.06.2015 07:21

Moin zusammen,

das war jetzt alles aus der angenommen Sicht des Unternehmens.

Marketing technisch wäre es aus meiner Sicht bestimmt kein Nachteil wenn man bei der Leistungsbeschreibung
der Decoder ein weiteres Feature hinzufügen könnte. Der Decoder ist ja Top in Ausstattung und Leistung.

Warten wir es ab, vielleicht tut sich da noch etwas.

Wie sieht es technisch aus, was wird den benötigt um den Walzer zu realisieren :
Ist das "nur" Programmierung der FW oder wird auch zusätzliche Hardware benötigt :

Kennt sich hier jemand aus :


Gruß Ingo

aktuelle Anlage: Mühlhain an der Strecke Schwabstadt - Heimingen
CS3 (60226) SW2.4.0 GFP12.113 | CS2 (60215) SW4.3.0 GFP3.85 | MS2 (60653) SW3.148|
Booster (60175) GFP3.85 | HSI S88 USB | WDP2021 | Railspeed | Roco WLAN Maus | Mirz21 |


 
sirz-moba
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.329
Registriert am: 30.09.2007
Ort: WN
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin CS3; Märklin CS2; WinDigipet 2021; HSI S88 USB; Drehscheibe
Stromart Digital


RE: Warum kann der mSD/mLD keinen Kupplungswalzer

#11 von Schmalspurbahn ( gelöscht ) , 24.06.2015 07:48

Die beiden Lösungsansätze Zentrale und Firmware schließen sich ja auch nicht gegenseitig aus. Es wäre ja denkbar, dass die Funktion über die Zentrale für die von Interesse ist, die
a) eine CS2 und
b) Decoder ohne Kupplungswalzerfunktion
haben. Die Firmware-Variante ist dagegen vor allem für die Käufer neuer Decoder interessant, die keine CS2 haben.

Märklin könnte also durchaus beide Varianten anbieten und würde von beiden Varianten profitieren.


Schmalspurbahn

RE: Warum kann der mSD/mLD keinen Kupplungswalzer

#12 von Andi , 24.06.2015 14:08

Moin,

Zitat von sirz-moba
..das war jetzt alles aus der angenommen Sicht des Unternehmens.



bitte, dann meine subjektive Meinung. Kuppeln und entkuppeln funktioniert sowieso nicht vernünftig. Der Spaß bleibt bei mir einfach auf der Strecke, wenn ich (und sei nur ab und zu) mit der Hand nachhelfen muss. Die wabbelige Kupplungsaufnahme macht es unmöglich, dass die Kupplungen der zu kuppelnden Wagen und Fahrzeuge auf gleicher Höhe liegen, was für eine reibungslose Funktion eine unabdingbare Voraussetzung ist. Für Loks mit gescheiter Telex (z.B. ESU V60) benötige ich keinen mSD, weil diese bereits einen brauchbaren Decoder besitzen.


Schöne Grüße
Andreas


 
Andi
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.147
Registriert am: 21.05.2005
Steuerung CS 2 / CS 3


RE: Warum kann der mSD/mLD keinen Kupplungswalzer

#13 von sirz-moba , 24.06.2015 15:01

Moin Andi

Zitat von Andi
bitte, dann meine subjektive Meinung. Kuppeln und entkuppeln funktioniert sowieso nicht vernünftig. Der Spaß bleibt bei mir einfach auf der Strecke, wenn ich (und sei nur ab und zu) mit der Hand nachhelfen muss. Die wabbelige Kupplungsaufnahme macht es unmöglich, dass die Kupplungen der zu kuppelnden Wagen und Fahrzeuge auf gleicher Höhe liegen, was für eine reibungslose Funktion eine unabdingbare Voraussetzung ist. Für Loks mit gescheiter Telex (z.B. ESU V60) benötige ich keinen mSD, weil diese bereits einen brauchbaren Decoder besitzen.


das trifft dann aber für beide Wege zu (Decoder oder Makroaufzeichnung)

Wobei die "alte" und auch die "neue" Telex z. B. an den V60-Modellen klappt ziemlich gut, wenn die KK richtig ausgerichtet bzw. der Telex der neuen richtig "hingebogen" ist. Du hast aber schon recht das man ab und an etwas nachhelfen muss.


Gruß Ingo

aktuelle Anlage: Mühlhain an der Strecke Schwabstadt - Heimingen
CS3 (60226) SW2.4.0 GFP12.113 | CS2 (60215) SW4.3.0 GFP3.85 | MS2 (60653) SW3.148|
Booster (60175) GFP3.85 | HSI S88 USB | WDP2021 | Railspeed | Roco WLAN Maus | Mirz21 |


 
sirz-moba
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.329
Registriert am: 30.09.2007
Ort: WN
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin CS3; Märklin CS2; WinDigipet 2021; HSI S88 USB; Drehscheibe
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz