Willkommen 

RE: Weichenselbstbau, elektrische Verschaltung

#1 von Nordseefoto , 03.08.2015 13:48

hallo
Da ich nun diese Woche anfange den Hosenträger zu bauen, hat irgendjemand eine elektrische Schaltung für so ein Teil. Ich wäre dankbar dafür. Ich hab in einer alten Miba was gefunden, das ist aber nur ein halber Hosenträger und ich hab keine Idee wie man die Schaltung erweitern kann. Also Jungs und Mädels des elektrischen Faches, helft mir mal auf die Sprünge.


http://www.nordseefoto.com
meine Bahn: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=122356


 
Nordseefoto
InterRegio (IR)
Beiträge: 171
Registriert am: 02.03.2015
Homepage: Link
Ort: Wilhelmshaven


RE: Weichenselbstbau, elektrische Verschaltung

#2 von Dreispur , 03.08.2015 15:22

Hallo !

Es zeigt zwar den Umbau einer Weiche jedoch ist Sinngemäß so zu verfahren .


http://rhbblog.sven-bobrowski.de/?cat=13&paged=2

Die Position je nachdem man die inneren Gleis 11 + 12 markiert baut ,ist mit oder ohne isolierverbinder zu machen .


mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, IB+HV Prog.. http://www.henningvoosen.de/ Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2015


Dreispur  
Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.561
Registriert am: 16.11.2010
Ort: Nähe Horn NÖ
Spurweite H0, H0e, H0m, TT, N, G
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Weichenselbstbau, elektrische Verschaltung

#3 von Nordseefoto , 03.08.2015 16:05

hallo Anton, vielen dank für die schnelle Antwort. Ich denke aber so einfach geht es nicht, da ja schon durch eine falsch gestellte Weiche wieder ein Kurzschluss entstehen würde. Die Weichen müssten zumindest irgendwie in abhängigkeit voneinander geschaltet werden, sodass keine Fehlschaltung einer Weiche auftreten kann die sonst ja automatisch zum Kurzschluss führt.
Trotzdem vielen dank für deine Überlegungen., lg rolf


http://www.nordseefoto.com
meine Bahn: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=122356


 
Nordseefoto
InterRegio (IR)
Beiträge: 171
Registriert am: 02.03.2015
Homepage: Link
Ort: Wilhelmshaven


RE: Weichenselbstbau, elektrische Verschaltung

#4 von Schachtelbahner , 03.08.2015 16:26

Einen Hosenträger habe ich nicht würde den aber wie eine Baeseler DKW schalten. Ist ja im Prinzip das gleiche.

Tillig hat eine, konnte auf die schnelle kein Schaltbild finden.


Grüße von Kurt
dem Schachtelbahner
aus dem Nationalpark Nahe Hunsrück
bleibt gesund

Nicht vom Leben träumen, sondern Träume erleben
47 Videos auf meinem Kanal
https://www.youtube.com/results?search_q...telbahner&sm=12


 
Schachtelbahner
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.760
Registriert am: 06.04.2012
Ort: 55765 Ellweiler
Spurweite H0
Steuerung Selektrix und DCC
Stromart DC, Digital


RE: Weichenselbstbau, elektrische Verschaltung

#5 von Nordseefoto , 03.08.2015 16:55

Das wäre ja schon mal ein Ansatz, aber bitte daran denken ich fahre analog, ja sowas gibt es noch. Da gibt es ja auch diesen Baustein von Weichen Walter der den Kurzschluss erkennt un sofort umpolt, aber leider auch nur für Digital . Am liebsten wäre mir ein Schaltbild mit einer schicken Relaisschaltung, passt zu meinem analogen Kram und die kann ich dan auch selbst aufbauen. Das krieg ich wohl noch hin. Aber selbst die Gooogle Suche bringt mich bis dato nicht weiter. Ich hab zwar ein paar kryptische Zeichnungen gefunden aber leider noch nichts richtig verwertbares


http://www.nordseefoto.com
meine Bahn: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=122356


 
Nordseefoto
InterRegio (IR)
Beiträge: 171
Registriert am: 02.03.2015
Homepage: Link
Ort: Wilhelmshaven


RE: Weichenselbstbau, elektrische Verschaltung

#6 von ThKaS , 03.08.2015 17:15

vllt helfen dir die Schaltungen weiter:

mobatechnikblog.blogspot.de
zusammen mit dem Link

oder das da Herzstück-Polarisierung

Google war mein Freund (Suchbegriff: dkw analog schaltung)

17:30h: noch eine Ergänzung: evtl auch die Lösung hier im Forum:
Thread
Beitrag

Link zum Bild aus dem Beitrag:


lieben Gruss von südlich des Weisswurst-Äquators
Thomas

guckst: runderneuerte https://www.thkas-moba.de ‹(•¿•)› www.mucis.de

‹(•¿•)›

Mä-K-Gleis, Tams MC, Multi-Kulti Decoder, WDP


 
ThKaS
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.811
Registriert am: 28.04.2005
Homepage: Link


RE: Weichenselbstbau, elektrische Verschaltung

#7 von volkerS , 03.08.2015 19:24

Hallo,
nenne doch bitte mal die von dir geplanten Weichen und Kreuzung.
Ob es einen Kurzschluß gibt hängt einzig von der Kreuzung ab.
Solange es kein Hosenträger innerhalb eines Hundeknochens ist gibt es keinen Kurzschluß.
Volker


volkerS  
volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.726
Registriert am: 14.10.2014


RE: Weichenselbstbau, elektrische Verschaltung

#8 von Schachtelbahner , 03.08.2015 21:26

Stimmt vollkkommen. Das hatte ich total übersehen. Das müsste mit jeder neuern Kreuzung so funktionieren.

Nur Magnetschaltung ist von von gestern, auf jeden Fall Motor oder Servo Antrieb und kein Klapperatitis. Beim Einsatz von Tillig Elite Weiche gebietet sich das von selbst.


Grüße von Kurt
dem Schachtelbahner
aus dem Nationalpark Nahe Hunsrück
bleibt gesund

Nicht vom Leben träumen, sondern Träume erleben
47 Videos auf meinem Kanal
https://www.youtube.com/results?search_q...telbahner&sm=12


 
Schachtelbahner
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.760
Registriert am: 06.04.2012
Ort: 55765 Ellweiler
Spurweite H0
Steuerung Selektrix und DCC
Stromart DC, Digital


RE: Weichenselbstbau, elektrische Verschaltung

#9 von Nordseefoto , 04.08.2015 09:58

Hallo, danke erst mal für die vielen Antworten. die verwendeten Weichen sind selbstbauweichen basierend auf den Materialsätzen der Firma Mago Finescale. Code 40. Die Materialsätze bekomm ich dieses Woche, dann geht es erst mal ans Löten der ganzen Geschichte, ich wollte aber im Vorfeld schon gerne wissen wo ich Trennungen vorsehen muss. Das lässt sich im Bau sicher einfacher realisieren als an dem fertigen Stück.


http://www.nordseefoto.com
meine Bahn: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=122356


 
Nordseefoto
InterRegio (IR)
Beiträge: 171
Registriert am: 02.03.2015
Homepage: Link
Ort: Wilhelmshaven


RE: Weichenselbstbau, elektrische Verschaltung

#10 von Nordseefoto , 04.08.2015 10:01

@Volker, du bist dir ganz sicher das es da keinen Schluss gibt, der Hosenträger ist Bestandteil eines Bahnhofs auf einer Anlage die im Prinzip eine einspurige Nebenbahn ist und nur im Kreis fährt. Dieser ist zwar mehrfach in sich verschlungen, bleibt im Prinzip aber ein Kreis.
@Thomas, danke für die Mühe, in dem Beitrag Herzstückpolarisierung ist genau das was ich gesucht habe. Komisch ich hab gestern fast den ganzen Tag bei google gesucht, den Beitrag habe ich leider nicht gefunden ops:


http://www.nordseefoto.com
meine Bahn: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=122356


 
Nordseefoto
InterRegio (IR)
Beiträge: 171
Registriert am: 02.03.2015
Homepage: Link
Ort: Wilhelmshaven


RE: Weichenselbstbau, elektrische Verschaltung

#11 von BoboEGR , 04.08.2015 15:35

Huhu,

der Umbau meiner PECO Weichen diente vor allem der Betriebssicherheit im Digitalbetrieb ohne automatische Erkennung. Dazu braucht man natürlich leitende Herzstücke und entsprechend taugliche Weichen. Die Schaltung der Weichen erfolgt dabei automatisch und der PC überwacht auch, dass keine Lok aus Versehen in eine falsch gestellte Weiche fährt.

Zu dem Tipp oben noch als Ergänzung: googlet mal nach "frogjuicer". Da wird man auch fündig, solche Bausteine sind außerhalb Deutschlands sehr beliebt, analog und digital verfügbar.

MfG
Sven


Meine fiktive RhB Segment Anlage im Aufbau (seit 09/2013)
http://rhb-blog.de/
---
PECO C75 H0m, BEMO Standard, mbtronik WA5 + Servos
Digital fahren und schalten [ROCO Z21, qdecoder] + iTrain/Z21 App
Modelle von BEMO, D+R, [Digitalisiert ESU und ZIMO]


 
BoboEGR
InterRegio (IR)
Beiträge: 152
Registriert am: 06.04.2013


RE: Weichenselbstbau, elektrische Verschaltung

#12 von Schachtelbahner , 04.08.2015 16:32

Dieser Frog Baustein ist nicht notwendig wenn man die Weiche mit Servo oder Motor ansteuert. Bei Motorantrieb sind in der Regel immer Kontakte zum polarisieren der Herzstücke schon drin und mit einem Servo ist es kein Problem Umschalt Kontakte mit zu installieren. Für einen Weichenselbstbauer dürfte das kein Hindernis sein.

Vom Grundsatz her sollte man heute seine Weichen mit leitendem Herzstück bauen. Unser Namenlose wird da sowieso nicht darum herum kommen. Bei den gewünschten Selbstbauweichen wird es ohne Polarisierung unweigerlich zu einem Kurzschluss kommen, die Rillenweite hat eine wesentliche engere Toleranz als die Serienprodukte und das Herzstück ist aus Gleisprofil .

Ich sehe die 15 € für den Baustein als total überflüssig an. Entweder sind die Weichen polarisiert, dann gibt es keine Probleme oder die Weichen habe keine Polarisierung dann hilft auch der Baustein nichts.


Grüße von Kurt
dem Schachtelbahner
aus dem Nationalpark Nahe Hunsrück
bleibt gesund

Nicht vom Leben träumen, sondern Träume erleben
47 Videos auf meinem Kanal
https://www.youtube.com/results?search_q...telbahner&sm=12


 
Schachtelbahner
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.760
Registriert am: 06.04.2012
Ort: 55765 Ellweiler
Spurweite H0
Steuerung Selektrix und DCC
Stromart DC, Digital


RE: Weichenselbstbau, elektrische Verschaltung

#13 von BoboEGR , 04.08.2015 22:03

Es gibt aber für den Fragensteller einen Unterschied:

bei einem integrierten Polaritäts Schalter in einem Antrieb ist der Kurzschluss vorprogrammiert, wenn die Lok aus einer Richtung einfährt, in dem sie nicht fahren sollte (die Weichenzunge liegt falsch an). Außerdem gibt es Elemente mit leitenden Herzstücken wie z.B. Kreuzungen, die haben keinen Antrieb.
Um Kurzschlüsse bei Kreuzungen oder bei Fehlstellungen zu vermeiden, gibt es Bausteine die die Kurzschlüsse erkennen und die Polarität entsprechend umschalten, also z.B. die "Frogjuicer". Bei Kreuzungen ideal, bei Weichen würden diese einen Kurzschluss verhindern, was aber nichts an der Tatsache ändert, dass die Weiche immer noch falsch gestellt sein kann

Es ging hier glaube ich um die automatische Erkennung eines Kurzschlusses und die automatische Umschaltung der Polarisation. Ist aber bei Weichen, wie gerade erwähnt, nicht sinnvoll, da diese ja auch richtig gestellt werden müssen und das die integrierten Relais bei richtiger Verdrahtung auch die richtige Polarisation haben (sollten).

Ich überwache Fehlstellungen mit Rückmeldern, aber im "Handbetrieb" ist schon manche Lok bei mir mal hängengeblieben und hat einen Kurzen verursacht...

Also Fazit:
- Integrierte Polaritätsschalter im Antrieb an Weichen mit leitenden Herzstück: Top
- Schalter mit Kennung und automatischer Umschaltung: sinnvoll bei Elementen wie Kreuzungen und leitenden Herzstücken, solche Schaltungen suchte unser namenloser Ratsuchender glaube ich, gibt es aber zu kaufen...

Ich hoffe ich habe es nicht zu kompliziert erklärt...

Gruß
Sven


Meine fiktive RhB Segment Anlage im Aufbau (seit 09/2013)
http://rhb-blog.de/
---
PECO C75 H0m, BEMO Standard, mbtronik WA5 + Servos
Digital fahren und schalten [ROCO Z21, qdecoder] + iTrain/Z21 App
Modelle von BEMO, D+R, [Digitalisiert ESU und ZIMO]


 
BoboEGR
InterRegio (IR)
Beiträge: 152
Registriert am: 06.04.2013


RE: Weichenselbstbau, elektrische Verschaltung

#14 von Nordseefoto , 05.08.2015 08:08

hallo, ich bins der Namenlose. Also hier noch mal für alle : Ihr dürft mich mit Rolf ansprechen, auf diesen Namen wurde ich nunmehr vor 57 Jahren getauft .
Wo bitte gibt es diesen Frog juicer für analog Betrieb. Ich habe ihn immer nur für Digitalbetrieb gefunden. Das die Herzstücke der Weichen polarisiert werden ist eh klar, es ging hier hauptsächlich um die dazwischen liegende Kreuzung. Das war mir nicht klar wie die Herzstücke hier angesteuert werden müssen. Aber nach dem gestrigen link von Thomas (Herzstückpolarisierung) ist das schon klar geworden. Trotzdem würde ich hier wenn ich es denn in Erfahrung bringe gerne einen dieser frog Juicer für die Kreuzung einsetzen. Macht wahrscheinlich am wenigsten Arbeit und ich denke das das einfach besser ist als ein klapperndes Relais bei dem dann irgendwann wieder die Kontakte verzundert sind.
lg rolf


http://www.nordseefoto.com
meine Bahn: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=122356


 
Nordseefoto
InterRegio (IR)
Beiträge: 171
Registriert am: 02.03.2015
Homepage: Link
Ort: Wilhelmshaven


RE: Weichenselbstbau, elektrische Verschaltung

#15 von ThKaS , 05.08.2015 09:16

der frog-juicer scheint nur digital zu funktionieren

Link
Anleitung siehe Troubleshooting

das es analog nicht geht, steht auf nahezu allen Seiten, die sich damit auseinandersetzen.
z.B. auch dort, ganz am Ende


lieben Gruss von südlich des Weisswurst-Äquators
Thomas

guckst: runderneuerte https://www.thkas-moba.de ‹(•¿•)› www.mucis.de

‹(•¿•)›

Mä-K-Gleis, Tams MC, Multi-Kulti Decoder, WDP


 
ThKaS
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.811
Registriert am: 28.04.2005
Homepage: Link


RE: Weichenselbstbau, elektrische Verschaltung

#16 von BoboEGR , 05.08.2015 15:18

Hi Rolf,

ok mein Fehler. Ich dachte diese automatischen Umschalter auf Kurzschluss Basis gibt es auch analog. Da ich so einen für meine Kreuzung nahm, dachte ich der könnte dir auch helfen.

Schade,
Sven


Meine fiktive RhB Segment Anlage im Aufbau (seit 09/2013)
http://rhb-blog.de/
---
PECO C75 H0m, BEMO Standard, mbtronik WA5 + Servos
Digital fahren und schalten [ROCO Z21, qdecoder] + iTrain/Z21 App
Modelle von BEMO, D+R, [Digitalisiert ESU und ZIMO]


 
BoboEGR
InterRegio (IR)
Beiträge: 152
Registriert am: 06.04.2013


RE: Weichenselbstbau, elektrische Verschaltung

#17 von Nordseefoto , 06.08.2015 08:34

Kein Problem, war ja nur gutgemeint, alles gut.
lg rolf


http://www.nordseefoto.com
meine Bahn: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=122356


 
Nordseefoto
InterRegio (IR)
Beiträge: 171
Registriert am: 02.03.2015
Homepage: Link
Ort: Wilhelmshaven


RE: Weichenselbstbau, elektrische Verschaltung

#18 von lernkern , 24.04.2016 04:24

Moin.

Ich grabe das hier mal aus, denn ich überlege mir Peco Hom-Weichen mit dem Hex Frog Juicer zu polarisieren.

Zitat von BoboEGR
Um Kurzschlüsse bei Kreuzungen oder bei Fehlstellungen zu vermeiden, gibt es Bausteine die die Kurzschlüsse erkennen und die Polarität entsprechend umschalten, also z.B. die "Frogjuicer". Bei Kreuzungen ideal, bei Weichen würden diese einen Kurzschluss verhindern, was aber nichts an der Tatsache ändert, dass die Weiche immer noch falsch gestellt sein kann



Sven, in deiner Signatur sehe ich, dass du Peco H0m Code 75 verwendest, wie ich auch. Hast du die Weichen (SL-E1495 und SL-E1496) so verwendet, wie sie aus der Schachtel kamen?
Und was passiert, wenn eine "out of the box" Weiche mit Frog Juicer stumof befahren wird und falsch gestellt ist? Kommt der Frog Juicer damit klar?

Oder hast du deine Weichen umgebaut? In deinem Blog habe ich auf die Schnelle dazu nichts gefunden...

Viele GRüße und herzlichen Dank!

Jörg


Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m


 
lernkern
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.053
Registriert am: 02.12.2011
Ort: Kopenhagen
Spurweite H0, H0m
Steuerung DCC++ mit JMRI DecoderPro
Stromart AC, DC, Digital


RE: Weichenselbstbau, elektrische Verschaltung

#19 von BoboEGR , 24.04.2016 17:54

Hallo Jörg,

ich verwende momentan zwei dieser Bausteine.

Der erste ist ein Mono, den ich an einer Weiche montiert habe. Ich brauchte hier einen, weil es der einzige Antrieb ohne Relais auf meiner Anlage ist und 30€ schmeiss ich nicht einfach weg Ein zweiter Baustein, ein Dual, macht seinen Job an der Kreuzung.

Beide funktionieren ohne Problemen. Der Mono ist für einfache Weichen, der Dual für DKW/Kreuzungen gedacht, die zwei leitende Herzstücken haben.

Bedingungen laut Anleitung sind:
* Digitalstrom
* Ausreichender Kabelquerschnitt (soweit ich "erlesen" habe kann bei zu dünnen Kabeln/Litzen die Kurzschlusserkennung versagen).

Zu den Weichen:
ich baue alle Weichen um, nach der einfachen Methode (siehe hier). Warum? Weil es viele Nutzer empfehlen, ob man es muss, weiß ich ehrlicher weiße nicht. Einziger Unterschied zur Anleitung, ich verbinde die Außenschienen mit der Stellschwelle und nutze das Kabel gleich als Einspeiser für den Digitalstrom.

Gruß
Sven

P.S. Die Links sind nicht als Werbung zu verstehen


Meine fiktive RhB Segment Anlage im Aufbau (seit 09/2013)
http://rhb-blog.de/
---
PECO C75 H0m, BEMO Standard, mbtronik WA5 + Servos
Digital fahren und schalten [ROCO Z21, qdecoder] + iTrain/Z21 App
Modelle von BEMO, D+R, [Digitalisiert ESU und ZIMO]


 
BoboEGR
InterRegio (IR)
Beiträge: 152
Registriert am: 06.04.2013


RE: Weichenselbstbau, elektrische Verschaltung

#20 von lernkern , 26.04.2016 04:37

Danke, Sven!

Ich hatte gehofft, um einen Weichenumbau rumzukommen. Jetzt schwanke ich zwischen dem Hex Frog Juicer und den Schaltern PL13 von Peco...

Mal sehen.

Gruß

Jörg


Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m


 
lernkern
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.053
Registriert am: 02.12.2011
Ort: Kopenhagen
Spurweite H0, H0m
Steuerung DCC++ mit JMRI DecoderPro
Stromart AC, DC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 195
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz