RE: Anleitung: Dunkelschaltung mit mLD3/mSD3

#1 von kukuk , 23.09.2015 21:53

Hallo,

mit den neuen Logikfunktionen kann man die einseitige Dunkelschaltung einer Lokbeleuchtung auch rein über den Decoder schalten, ohne zusätzliche Elektronik auf der Platine. Das Ziel ist die Märklin typische Schaltung:

F0: Normale Beleuchtung
F0+F1: Beleuchtung nur am Führerstand 2 (Führerstand 1 dunkel geschaltet)
F0+F2: Beleuchtung nur am Führerstand 1 (Führerstand 2 dunkel geschaltet)
F0+F1+F2: Doppel-A

Dazu legen wir als erstes ein neues Projekt an:


Jetzt gehen wir in den Editiermodus (den Schraubenschlüssel bei "Funktionen" anklicken):


Als erstes fügen wir einige logische Funktionen zu F0 hinzu. Und zwar UND_1, UND_2 sowie UND_3.
Dieses sind UND-Gatter, sprich der Ausgang wird geschaltet, wenn alle Eingänge erfüllt sind.
In diesem Beispiel verwende ich folgende Logiken:
UND_3: F0, F1 und F2 sind gedrückt, das heisst Doppel-A Licht
UND_1: F0 und Nicht F1 und Nicht UND_3: Beleuchtung am Führerstand 1 ein
UND_2: F0 und Nicht F2 und Nicht UND_3: Beleuchtung am Führerstand 2 ein

Um die logischen Funktionen hinzuzufügen, klickt man auf das Plus-Zeichen hinter "Logische Funktionen" und wählen UND_1 aus:


Anschließend gehen wir auf den Schraubenschlüssel hinter UND_1 und stellen sicher, dass die Bedingung, Richtung und Bewegung richtig eingestellt sind. Die Bedingung sollte auf "Pos. Pegel" stehen. Richtung und Bewegung auf "Beide".
Es gibt 4 Bedingungen:
- "Pos. Pegel": Die Fuktionstaste ist gedrückt.
- "Neg. Pegel": Die Funktionstaste ist nicht gedrückt.
- "Pos. Flanke": Die Funktionstaste wird gerade gedrückt. Dies ist nur ein kurzer Impuls.
- "Neg. Flange": Die Funktionstaste wird gerade losgelassen. Dies ist nur ein kurzer Impuls.

Das ganze sieht dann so aus:


Wir wiederholen das ganze für UND_2 und UND_3, bis es so aussieht:


Für die Funktionstaste F1 legen wir jetzt genauso UND_1 sowie UND_3 an (Das Symbol links bei F1 läßt sich durch einen Rechts-Klick mit der Maus auf das Feld ändern):


Wir möchten aber, dass die Beleuchtung an ist, wenn die Taste nicht gedrückt ist. Also müssen wir die Bedingung für UND_1 ändern. Dazu wird der Schraubschlüssel hinter UND_1 angeklickt und die Bedingung auf "Neg. Pegel" geändert:


Für die Funktionstasten F2 das gleiche Spiel, nur das wir hier UND_2 sowie UND_3 anlegen:


Für UND_2 müssen wir auch wieder die Bedingung auf "Neg. Pegel" ändern:


Jetzt werden zwar logische Funktionen ausgelöst, aber wir möchten ja Licht haben
Also müssen jetzt den logischen Funktionen Ausgänge zugeordnet werden. Auf der linken Seite der Maske sehen wir die logischen Funktionen UND_1, UND_2 und UND_3, hier rot umkreist:


Dafür wählen wir als erstes die logische Funktion UND_3 aus, die für das Doppel-A Licht zuständig ist.
Wir fügen, mit dem Plus-Zeichen, die Ausgänge "Licht vorne" und "Licht hinten" hinzu, die immer brennen sollen, also Bedingung "Pos. Pegel", und Richtung sowie Bewegung "Beide". Das sieht dann so aus:


Wenn Doppel-A Licht brennt, möchten wir nicht, das noch rote Rückleuchten dazu brennen. Deswegen setzen wir die Bedingung für UND_1 und UND_2 auf "Neg. Pegel", so dass die Und-Bedingung für die Führerstände 1 und 2 nicht mehr erfüllt sind, wenn UND_3 Doppel-A einschaltet:



Jetzt haben wir es schon fast geschafft. Nur noch schnell die Ausgänge für die Beleuchtung an den Führerständen für FS1 bei UND_1 hinzufügen:


Und das gleiche auch noch für FS2:


Mein Beispielprojekt zum herunterladen: Dunkelschaltung.mdtp
Wer das Beispielprojekt lädt, wird feststellen, dass die Ausgabe anders aussieht als auf meinen Screenshots. Das kommt daher, dass das mDecoderTool3 bei den logsichen Funktionen ausgegraut auch noch anzeigt, welche Funktionen sie schalten. Das ist aber nur eine zusätzliche Information und ändert nichts an oben geschriebenen.

Viel Spaß beim Ausprobieren,
Thorsten


Epoche VI (3L K-Gleis) mit Märklin CS3+ und MS2
Rollmaterial von Brawa, Fleischmann, Märklin, Piko, Roco, Trix und vielen mehr


robert991122 und GiovanniB haben sich bedankt!
kukuk  
kukuk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.096
Registriert am: 17.01.2007
Homepage: Link
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+
Stromart Digital


RE: Anleitung: Dunkelschaltung mit mLD3/mSD3

#2 von King-Lui , 24.09.2015 20:25

Hallo Thorsten,

kann man Dein Projekt der Dunkelschaltung auch auf die alten mLD/mSD spielen?

Vielleicht eine dösige Frage, aber es gibt diese Funktion ja bei vielen Loks werksseitig und das sind ja auch noch keine mLD3.


Beste Grüße

Uwe


 
King-Lui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.051
Registriert am: 26.12.2011
Homepage: Link
Ort: Herdecke, zwischen Dortmund und Hagen
Gleise K-Gleise (Anlage), C-Gleise (Stammtisch)
Spurweite H0
Steuerung CS3plus, MS2, Rocrail
Stromart Digital


RE: Anleitung: Dunkelschaltung mit mLD3/mSD3

#3 von kukuk , 24.09.2015 20:32

Zitat von King-Lui
kann man Dein Projekt der Dunkelschaltung auch auf die alten mLD/mSD spielen?



Also, meine CS2 bietet mir an, mSD3 Projekte auf einen alten mSD aufzuspielen. Ich habe es aber bisher noch nicht gewagt, da ich mir keinen mSD schrotten möchte.

Aber da die alten mSD keine Logik-Funktionen haben, kann es nicht funktionieren. Der mDT3 bietet Dir beim Erstellen von alten mSD kompatiblen Projekten ja auch keine UND_* Funktionen an.

Grüße,
Thorsten


Epoche VI (3L K-Gleis) mit Märklin CS3+ und MS2
Rollmaterial von Brawa, Fleischmann, Märklin, Piko, Roco, Trix und vielen mehr


kukuk  
kukuk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.096
Registriert am: 17.01.2007
Homepage: Link
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+
Stromart Digital


RE: Anleitung: Dunkelschaltung mit mLD3/mSD3

#4 von rmayergfx , 24.09.2015 20:37



Danke für das ausführliche Tutorial.
Kann man den Thread bitte irgendwo anpinnen, damit er nicht in den Tiefen des Forums verschwindet ?

mfg

Ralf


Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern und nicht umgekehrt!
Neue Kupplungen für Faller OHU Selbstentladewagen: viewtopic.php?f=27&t=82863
Kein Support per PN !


 
rmayergfx
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.391
Registriert am: 07.07.2008
Gleise C-K-Flex-M-Gleis
Spurweite H0, Z, 1
Steuerung MS2, 6021, 60213
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Anleitung: Dunkelschaltung mit mLD3/mSD3

#5 von nakott , 24.09.2015 20:53

Hallo Thorsten,

Danke für den sehr informativen Thread.

Grüße Dirk


Anlage URI


 
nakott
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.262
Registriert am: 04.07.2007


RE: Anleitung: Dunkelschaltung mit mLD3/mSD3

#6 von King-Lui , 24.09.2015 21:14

Hallo Thorsten und die anderen,

ja, stimmt, logisch ist, dass es nicht geht.

Aber wo wir grade dabei sind:

Neu sind auch die Konfigurationsbuttons für einen Sensor 1 und einen Sensor 2.
Entsprechende Eingänge sind auf der Schnittstellenplatine zu finden (früher waren es mal die In1 - In3)
Gibt es Infos darüber wie man was mit diesen Sensoren machen kann? Die Erläuterungen von Tante M sind ja insgesamt etwas spärlich...


Beste Grüße

Uwe


 
King-Lui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.051
Registriert am: 26.12.2011
Homepage: Link
Ort: Herdecke, zwischen Dortmund und Hagen
Gleise K-Gleise (Anlage), C-Gleise (Stammtisch)
Spurweite H0
Steuerung CS3plus, MS2, Rocrail
Stromart Digital


RE: Anleitung: Dunkelschaltung mit mLD3/mSD3

#7 von TT800 , 26.09.2015 16:57

Zitat von kukuk
Wenn Doppel-A Licht brennt, möchten wir nicht, das noch rote Rückleuchten dazu brennen. Deswegen setzen wir die Bedingung für UND_1 und UND_2 auf "Neg. Pegel", so dass die Und-Bedingung für die Führerstände 1 und 2 nicht mehr erfüllt sind, wenn UND_3 Doppel-A einschaltet


Hallo Thorsten!

Warum diese Ergänzung?
UND_1 und UND_2 kann doch gar nicht mehr wahr sein, weil die aktiven Funktionstasten 1 und 2 einerseits Bedingung für das Doppel-A sind und andererseits bereits UND_1 und UND_2 deaktivieren.

Meiner Meinung nach ändert sich im Endeffekt nichts; außer ich verstehe etwas falsch. Oder was wäre dann anders?


Viele Grüße,
Stephan
__________________________________________________________________________
[60211{60128connected}+60215{GUI:4.2.13|GFP:3.81}+60216{GUI3:2.4.1(0)|GFP3:12.113}+CS3webApp]
Insider seit 1993 - HeimatBf: MIST Wien - http://www.insider-stammtisch.net/


TT800  
TT800
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.900
Registriert am: 31.07.2009
Ort: Weinviertel, Niederösterreich
Spurweite H0
Steuerung Märklin
Stromart Digital


RE: Anleitung: Dunkelschaltung mit mLD3/mSD3

#8 von TT800 , 26.09.2015 17:15

Zitat von King-Lui
Neu sind auch die Konfigurationsbuttons für einen Sensor 1 und einen Sensor 2.
Entsprechende Eingänge sind auf der Schnittstellenplatine zu finden (früher waren es mal die In1 - In3)
Gibt es Infos darüber wie man was mit diesen Sensoren machen kann?


Hallo Uwe!

Es gab hier im Forum schon Wünsche, zum Beispiel bei Tunneldurchfahrten den Sound verstummen zu lassen (auf MUTE zu schalten). Jedenfalls muss man dafür einen Hallsensor in die Lok einbauen.


Viele Grüße,
Stephan
__________________________________________________________________________
[60211{60128connected}+60215{GUI:4.2.13|GFP:3.81}+60216{GUI3:2.4.1(0)|GFP3:12.113}+CS3webApp]
Insider seit 1993 - HeimatBf: MIST Wien - http://www.insider-stammtisch.net/


TT800  
TT800
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.900
Registriert am: 31.07.2009
Ort: Weinviertel, Niederösterreich
Spurweite H0
Steuerung Märklin
Stromart Digital


RE: Anleitung: Dunkelschaltung mit mLD3/mSD3

#9 von kukuk , 26.09.2015 23:19

Zitat von TT800

Zitat von kukuk
Wenn Doppel-A Licht brennt, möchten wir nicht, das noch rote Rückleuchten dazu brennen. Deswegen setzen wir die Bedingung für UND_1 und UND_2 auf "Neg. Pegel", so dass die Und-Bedingung für die Führerstände 1 und 2 nicht mehr erfüllt sind, wenn UND_3 Doppel-A einschaltet


Hallo Thorsten!

Warum diese Ergänzung?
UND_1 und UND_2 kann doch gar nicht mehr wahr sein, weil die aktiven Funktionstasten 1 und 2 einerseits Bedingung für das Doppel-A sind und andererseits bereits UND_1 und UND_2 deaktivieren.

Meiner Meinung nach ändert sich im Endeffekt nichts; außer ich verstehe etwas falsch. Oder was wäre dann anders?




Das ist noch ein Überbleibsel von der Idee, auch mit F3 (Einschalten Rangiergang) Doppel-A zu schalten.


Epoche VI (3L K-Gleis) mit Märklin CS3+ und MS2
Rollmaterial von Brawa, Fleischmann, Märklin, Piko, Roco, Trix und vielen mehr


kukuk  
kukuk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.096
Registriert am: 17.01.2007
Homepage: Link
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+
Stromart Digital


RE: Anleitung: Dunkelschaltung mit mLD3/mSD3

#10 von King-Lui , 27.09.2015 14:19

Zitat von TT800

Zitat von King-Lui
Neu sind auch die Konfigurationsbuttons für einen Sensor 1 und einen Sensor 2.
Entsprechende Eingänge sind auf der Schnittstellenplatine zu finden (früher waren es mal die In1 - In3)
Gibt es Infos darüber wie man was mit diesen Sensoren machen kann?


Hallo Uwe!

Es gab hier im Forum schon Wünsche, zum Beispiel bei Tunneldurchfahrten den Sound verstummen zu lassen (auf MUTE zu schalten). Jedenfalls muss man dafür einen Hallsensor in die Lok einbauen.




Hallo Stephan,

ja stimmt, den Wunsch hatte ich auch schon mal vor zwei oder drei Jahren geäußert. Und da sich nichts getan hat, habe ich den Schritt zur PC Steuerung gemacht. Meine Lok-Lichter und -Sounds gehen nun aus, wenn die Loks in die Tunnel fahren und natürlich wieder an, wenn sie heraus kommen.

Schön wäre es trotzdem, wenn demnächst auch die Sensor Funktionen funzen.

Eine Erfahrung mit dem neuen Equipment:
Beim Auslesen der Daten eines mSD3 mit dem Decoder Programmer verliert die Soundliste die Namen der Sounds. Man sieht also nach dem Einlesen z.B. nicht mehr <Sound 1, Horn, tief> sondern nur noch Sound 1. Wer sich die Belegung also nicht vorher aufgeschrieben hat, kann den Decoder wieder in die Lok einbauen, um zu testen, welcher Sound auf welcher F-Taste liegt. Und anschließend muss der mSD3 wieder auf den Decoder Programmer gesteckt werden. Reichlich umständlich.

Gibt es eigentlich einen Trööt, in dem die Erfahrungen mit den neuen Komponenten nach Themen sortiert gesammelt werden?


Beste Grüße

Uwe


 
King-Lui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.051
Registriert am: 26.12.2011
Homepage: Link
Ort: Herdecke, zwischen Dortmund und Hagen
Gleise K-Gleise (Anlage), C-Gleise (Stammtisch)
Spurweite H0
Steuerung CS3plus, MS2, Rocrail
Stromart Digital


RE: Anleitung: Dunkelschaltung mit mLD3/mSD3

#11 von Ruhr-Sider , 27.09.2015 16:39

Zitat von King-Lui
.... Neu sind auch die Konfigurationsbuttons für einen Sensor 1 und einen Sensor 2.
Entsprechende Eingänge sind auf der Schnittstellenplatine zu finden (früher waren es mal die In1 - In3)
Gibt es Infos darüber wie man was mit diesen Sensoren machen kann? Die Erläuterungen von Tante M sind ja insgesamt etwas spärlich...



Hallo Uwe,

über Sensor 1 kannst du z.B. einen Radsensor (Hardware: Hallgeber) anschließen. Über CV 58 kannst du das dann konfigurieren.
Must mal in diesem PDF-Dokument nachlesen.

Die Sensor-Eingänge kannst du auch in das Funktion-Mapping einbinden.
Sie lösen aus, wenn das Eingangssignal nach Elektronikmasse wechselt (activ-low !).


viele Grüße ... HGH
mein Leitspruche: .... wer warten kann, hat mehr fürs Leben bzw. die MoBa.

> *** Platinenanfragen bitte nur per eMail ***
> Meine Bilder dürfen hier im Forum verlinkt werden.


 
Ruhr-Sider
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.633
Registriert am: 29.04.2005
Homepage: Link
Ort: südlich der Ruhr
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Anleitung: Dunkelschaltung mit mLD3/mSD3

#12 von TT800 , 27.09.2015 17:54

Zitat von Ruhr-Sider

Zitat von King-Lui
.... Neu sind auch die Konfigurationsbuttons für einen Sensor 1 und einen Sensor 2.
Entsprechende Eingänge sind auf der Schnittstellenplatine zu finden (früher waren es mal die In1 - In3)
Gibt es Infos darüber wie man was mit diesen Sensoren machen kann? Die Erläuterungen von Tante M sind ja insgesamt etwas spärlich...


Hallo Uwe,

über Sensor 1 kannst du z.B. einen Radsensor (Hardware: Hallgeber) anschließen.



Das ist definitiv falsch. Der Radsensor ist ein dritter Sensor, der aber nicht für das Mapping geeignet ist, sondern in die Soundsteuerung (Dampfstöße!) eingreift. Den gibt es bereits im mSD. Uwe - und auch dieser Thread - behandelt den neuen mSD3, und dort sind die Sensoren 1 und 2 in das Funktionsmapping integriert. Das ermöglicht durchaus auch Aktionen mit Sounds, aber nicht innerhalb des Ablaufs der Dampflokstöße.


Viele Grüße,
Stephan
__________________________________________________________________________
[60211{60128connected}+60215{GUI:4.2.13|GFP:3.81}+60216{GUI3:2.4.1(0)|GFP3:12.113}+CS3webApp]
Insider seit 1993 - HeimatBf: MIST Wien - http://www.insider-stammtisch.net/


TT800  
TT800
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.900
Registriert am: 31.07.2009
Ort: Weinviertel, Niederösterreich
Spurweite H0
Steuerung Märklin
Stromart Digital


RE: Anleitung: Dunkelschaltung mit mLD3/mSD3

#13 von Der_Henning , 27.09.2015 19:40

Hallo Thorsten,

auch von mir vielen Dank für die ausführliche Anleitung - die Dokumentation hat bestimmt eine Menge Zeit gekostet! Die neuen Logikfunktionen scheinen ja eine Menge an Möglichkeiten zu bieten. Freue mich darauf, wenn meine Hardware ankommt, da werde ich einiges ausprobieren...

Danke!

Henning


Der_Henning  
Der_Henning
InterRegio (IR)
Beiträge: 142
Registriert am: 11.12.2012
Spurweite H0
Steuerung MS2
Stromart AC, Digital


RE: Anleitung: Dunkelschaltung mit mLD3/mSD3

#14 von King-Lui , 27.09.2015 22:19

Zitat von Ruhr-Sider

Zitat von King-Lui
.... Neu sind auch die Konfigurationsbuttons für einen Sensor 1 und einen Sensor 2.
Entsprechende Eingänge sind auf der Schnittstellenplatine zu finden (früher waren es mal die In1 - In3)
Gibt es Infos darüber wie man was mit diesen Sensoren machen kann? Die Erläuterungen von Tante M sind ja insgesamt etwas spärlich...



Hallo Uwe,

über Sensor 1 kannst du z.B. einen Radsensor (Hardware: Hallgeber) anschließen. Über CV 58 kannst du das dann konfigurieren.
Must mal in diesem PDF-Dokument nachlesen.

Die Sensor-Eingänge kannst du auch in das Funktion-Mapping einbinden.
Sie lösen aus, wenn das Eingangssignal nach Elektronikmasse wechselt (activ-low !).




Hallo Hans-Günter,

Was ist denn die Elektronik-Masse? Der orangene Rückleiter, der ja der positive Pol und damit eigentlich der Hinleiter ist? ☺
Anschluß über zB Reedkontakte?


Beste Grüße

Uwe


 
King-Lui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.051
Registriert am: 26.12.2011
Homepage: Link
Ort: Herdecke, zwischen Dortmund und Hagen
Gleise K-Gleise (Anlage), C-Gleise (Stammtisch)
Spurweite H0
Steuerung CS3plus, MS2, Rocrail
Stromart Digital


RE: Anleitung: Dunkelschaltung mit mLD3/mSD3

#15 von higi01 , 07.10.2015 11:48

Hallo zusammen,
Eine Frage zur Dunkelschaltung.
Kann ich bei einer Lok wo sich die roten Rücklichter nicht abschalten lassen, z.B. (Märklin 39500, BR E50), durch den tausch
des Decoders diesen Effekt hin bekommen?

Gruß Thomas


 
higi01
InterRegio (IR)
Beiträge: 180
Registriert am: 26.03.2006
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+ 60216 / CS2 60214
Stromart AC, Digital


RE: Anleitung: Dunkelschaltung mit mLD3/mSD3

#16 von MU5T4N6 , 07.10.2015 11:54

Hallo Thomas,
nur, wenn die roten Lichter an eigene Funktionsausgänge angeschlossen sind.
Sollten sie direkt an die weißen Lichter angeschlossen sein, dann nicht, dann müsstest du die Anschlüsse umlöten.


Gruß, Max


 
MU5T4N6
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.823
Registriert am: 28.10.2013
Ort: England
Gleise |:| & ||
Spurweite H0, Z, 0, 00, 1
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Anleitung: Dunkelschaltung mit mLD3/mSD3

#17 von kukuk , 07.10.2015 11:57

Hallo Thomas,
Die Rücklichter müssen auf eigenen Ausgängen liegen. Ist das nicht der Fall, bringt Dir ein Austausch des Decoders gar nichts. Ein Decoder kann nicht Deine Verkabelung ändern.

Gruß,
Thorsten


Epoche VI (3L K-Gleis) mit Märklin CS3+ und MS2
Rollmaterial von Brawa, Fleischmann, Märklin, Piko, Roco, Trix und vielen mehr


kukuk  
kukuk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.096
Registriert am: 17.01.2007
Homepage: Link
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+
Stromart Digital


RE: Anleitung: Dunkelschaltung mit mLD3/mSD3

#18 von higi01 , 07.10.2015 11:58

Hallo Max,
danke.
Dann lag ich mit meiner Vermutung doch nicht so falsch.

Gruß Thomas


 
higi01
InterRegio (IR)
Beiträge: 180
Registriert am: 26.03.2006
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+ 60216 / CS2 60214
Stromart AC, Digital


RE: Anleitung: Dunkelschaltung mit mLD3/mSD3

#19 von Frank_E. , 07.10.2015 18:36

Hallo Thomas,

wie Thorsten schon geschrieben hat, müssen die Rücklichter an eigenen Ausgängen hängen.
Das bekommt man bei dieser Lok aber hin.
Wenn Du einen mSD3 nimmst, kann das verbaute Soundmodul raus, und damit sind - soweit ich die 39500 meines Bruders in Erinnerung habe - zwei Funktionsausgänge frei. Daran kann man mit geeigneten Vorwiderständen (!) die Rücklichter anschließen. (Auf der Hauptplatine müssen auch Vorwiderstände für die Rücklichter verbaut sein.)
Wenn Du einen mLD3 nimmst, geht das auch so. Du musst dann aber ganz auf den Sound verzichten.

Wichtig ist, die Ausgänge Aux3 und Aux4 von "verstärkter Ausgang" auf "logischer Ausgang" zu ändern, weil m.E. die Verstärkung dafür schon auf der Hauptplatine sitzt (SDS). Bei den mSD3/mLD3 kann man das umstellen (laut Beschreibung CV51, Bits 3 und 4, d.h. Dezimalwert 24). Wie das allerdings mit dem mDT3 geht, habe ich noch nicht herausgefunden. Der SDS benötigt wahrscheinlich Aux4 bei Stand und Fahrt. Ich vermute, das geht im MDT3 mit der Funktion "Immer". Es müssen m.E. auf jeden Fall zuerst Aux3/Aux4 auf "logischer Ausgang" geändert werden. Sonst könnte die Schnittstellenplatine mit der SDS-Elektronik im Jenseits landen, wenn man Aux4 einschaltet. Ich würde das sowieso zunächst mal mit einer geeigneten Nicht-SDS-Lok testen.

Der geeignete mSD3 wäre 60978/60979, weil der auch den passenden Lautsprecher für die Lok dabei hat. Das Anlöten der Lautsprecherkabel an die Hauptplatine dürfte allerdings etwas knifflig sein, weil dafür keine Lötpads vorhanden sind. (Jedenfalls ist das bei meiner 39501 so.) Man muss dann die beiden Kabel an den richtigen Füßchen der Schnittstelle anlöten.

Gruß
Frank


 
Frank_E.
InterCity (IC)
Beiträge: 525
Registriert am: 22.11.2009
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Anleitung: Dunkelschaltung mit mLD3/mSD3

#20 von Frank_E. , 12.10.2015 00:22

Hallo zusammen,

ich habe nun meine Märklin 101 (37371), die bisher noch einen 60901-Decoder hatte, nach kompletter Neuverkabelung mit einem mSD3 ausgestattet und alle Lichtfunktionen (incl. Dunkeltastung und Fernlicht) mit dem mSD3 realisiert:
F0 schaltet fahrtrichtungsabhängig Stirnlicht und rotes Rücklicht ein,
F1 schaltet Licht am Führerstand hinten aus,
F2 schaltet Licht am Führerstand vorn aus,
F0 und F1 und F2 schaltet Rangierlicht ein,
F5 schaltet bei Fahrt das Fernlicht hinzu, wenn F0 an ist, jedoch nicht bei Rangierlicht,
F12 schaltet Rangiergang,
F12 schaltet außerdem Rangierlicht ein, wenn F0 aus ist.

Alles funktioniert wie gewünscht. Das Projekt sieht dann im mDT3 so aus:

logische UND-Funktionen:

UND_1 schaltet Licht vorn ein, Bedingung: positiver Pegel, Richtung Vor
UND_1 schaltet Rücklicht vorn ein (AUX2), Bedingung: positiver Pegel, Richtung Rück
UND_2 schaltet Licht hinten ein, Bedingung: positiver Pegel, Richtung Rück
UND_2 schaltet Rücklicht hinten ein (AUX1), Bedingung: positiver Pegel, Richtung Vor
UND_3 schaltet Licht vorn und hinten ein, Bedingung: positiver Pegel

UND_4 schaltet Fernlicht vorn ein (AUX3), Bedingung: positiver Pegel, Richtung Vor, bei Fahrt
UND_5 schaltet Fernlicht hinten ein (AUX4), Bedingung: positiver Pegel, Richtung Rück, bei Fahrt

UND_6 schaltet Licht vorn und hinten ein, Bedingung: positiver Pegel

Aktionen der Funktionstasten:

F0: UND_1, UND_2, UND_3, UND_4, UND_5 mit Bedingung: positiver Pegel,
UND_6 mit Bedingung: negativer Pegel

F1: UND_2 mit Bedingung: negativer Pegel,
UND_3 mit Bedingung: positiver Pegel,
UND_5 mit Bedingung: negativer Pegel

F2: UND_1 mit Bedingung: negativer Pegel,
UND_3 mit Bedingung: positiver Pegel,
UND_4 mit Bedingung: negativer Pegel

F5: UND_4 mit Bedingung: positiver Pegel,
UND_5 mit Bedingung: positiver Pegel

F12: Rangiergang,
UND_4 mit Bedingung: negativer Pegel,
UND_5 mit Bedingung: negativer Pegel,
UND_6 mit Bedingung: positiver Pegel

Wenn man das Rangierleicht bei F12 nicht haben will, dann entfällt UND_6.

Gruß
Frank


 
Frank_E.
InterCity (IC)
Beiträge: 525
Registriert am: 22.11.2009
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Anleitung: Dunkelschaltung mit mLD3/mSD3

#21 von BR12 , 10.01.2016 18:08

Hallo ich hab ein paar fragen zu dem Decoder:

  • Können die Decoder auch das licht beim einschalten aufblenden und bei Abfahrt maximieren ?
  • Kann der Raucherzeuger Dynamisch anhand der Geschwindigkeit geregelt werden?



Gruß Jörg


 
BR12
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 286
Registriert am: 21.12.2011
Spurweite H0, 00
Steuerung z21, Ecos
Stromart Digital


RE: Anleitung: Dunkelschaltung mit mLD3/mSD3

#22 von bbornemann , 10.01.2016 18:38

Hallo Jörg,
zu 1 = NEIN, aber kannst Du konfigurieren wie 2.
zu 2 = die Ausgänge können wie bei den alten mLD oder mSD als "Smoke" bzw. Rauchsatz konfiguriert werden, das bedeutet im Stand weniger Rauch und bei Fahrt mehr. Die genauere Programmierung ist feststehend und wohl geheim, habe bisher kein Dokument gefunden wo dazu etwas steht.

Hier eine Übersicht aus dem Forum:



Beim LoPi oder Loksound der 4er Generation von ESU kannst Du die Stromaufnahme einstellen:

    [a]Stand

    [b]Fahrt MIN

    [c]Fahrt Max



Bernd


ESU ECoS #50200, immer aktuelle Firmware, MS 2, MS 1, CU 6021, ESU und Märklin (nahezu) alle Arten Lokdecoder und Sounddecoder, BLDC_Controller, ESU LoPro und Profi-Prüfstand, Märklin Sound-Programmer, Decoder-Programmer, Decoder-Tester.


bbornemann  
bbornemann
InterCity (IC)
Beiträge: 882
Registriert am: 15.07.2012


RE: Anleitung: Dunkelschaltung mit mLD3/mSD3

#23 von BR12 , 10.01.2016 18:44

Zitat
Beim LoPi oder Loksound der 4er Generation von ESU kannst Du die Stromaufnahme einstellen:

[a]Stand

[b]Fahrt MIN

[c]Fahrt Max



Bernd



Ich hab V4 schon einige verbaut was mich reizt ist der USB Programmer sonst muss ich immer zu einem bekannten mit Ecos.
Gruß Jörg


 
BR12
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 286
Registriert am: 21.12.2011
Spurweite H0, 00
Steuerung z21, Ecos
Stromart Digital


RE: Anleitung: Dunkelschaltung mit mLD3/mSD3

#24 von bbornemann , 10.01.2016 18:46

Zitat von BR12

Zitat
Beim LoPi oder Loksound der 4er Generation von ESU kannst Du die Stromaufnahme einstellen:

[a]Stand

[b]Fahrt MIN

[c]Fahrt Max



Bernd



Ich hab V4 schon einige verbaut was mich reizt ist der USB Programmer sonst muss ich immer zu einem bekannten mit Ecos.
Gruß Jörg



Hallo Jörg,
der LoPro lohnt bereits wenn man nur einen Sounddecoder hat, oder mehrere LokPiloten.
Vor allem die alten M4 (mfx) kannst Du damit programmieren, auch die die in Märklin Loks verbaut sind.


Bernd


ESU ECoS #50200, immer aktuelle Firmware, MS 2, MS 1, CU 6021, ESU und Märklin (nahezu) alle Arten Lokdecoder und Sounddecoder, BLDC_Controller, ESU LoPro und Profi-Prüfstand, Märklin Sound-Programmer, Decoder-Programmer, Decoder-Tester.


bbornemann  
bbornemann
InterCity (IC)
Beiträge: 882
Registriert am: 15.07.2012


RE: Anleitung: Dunkelschaltung mit mLD3/mSD3

#25 von Canario , 16.12.2023 09:47

Hallo Thorsten,

vielen Dank für das gute Tutorial. Ich stehe aktuell jedoch immer noch auf dem Schlauch, was z.B. die logische Funktion "UND 1" betrifft (Führerstand 1).

Es sollen "Licht vorne" & "Ausgang 1" geschaltet sein, damit "UND 1" erfüllt ist.
Die Bedingung „Richtung: Vor“ & „Richtung: Rück“ kann aber doch nicht erfüllt werden (entweder ist „Vor“ oder „Rück“ eingestellt)?

Bild entfernt (keine Rechte)

Ich wäre sehr dankbar, wenn jemand bei mir für eine (Führerstands-)erleuchtung sorgen könnte.

Edit: Habe gerade gesehen, das die Funktionen/Bedingungen "UND 1", etc. auch im z.B. Pegel geändert werden können und sich die logische Funktion wohl nur auf die Funktionstasten beschränkt. So ganz blicke ich jedoch noch nicht durch. Wirkt im Vergleich mit anderer Lokprogrammer-Software doch recht aufwändig und weniger intuitiv.

Gruß
Stefan


Canario  
Canario
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 64
Registriert am: 14.01.2022

zuletzt bearbeitet 16.12.2023 | Top

   

Viessmann Multiplex-Signal mit Bogobit Digimux und CS3
Kehrschleifenmodul

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz