Willkommen 

RE: mSD3 (Herbstneuheit 2015) vs. ESU LokSound V4.0

#1 von arnold-k ( gelöscht ) , 26.09.2015 08:52

Hallo liebe Modellbahner,

bis jetzt war ich treuer stummer Mitleser, aber seit kurzem habe ich mich registriert und möchte meinen ersten Beitrag leisten, ich entschuldige mich jetzt schon, sollte das gleiche Thema in einem anderen Thread behandelt werden.

Nun kurz zu mich: Habe eine kleine feine Märklin Digitalanlage im Keller und verbaue wo es sich platzmäßig nur ausgeht liebend gerne den ESU LokSound V4.0, meistens gleich vom Händler gleich vorprogrammiert mit dem richtigen Sound, ESu hat ja eine riesige Sounddatenbank zum raufladen,
viele, nicht mit Schnittstellen ausgerüstete Loks, bekommen auch LED Scheinwerfer und eventuell Innenbeleuchtung wo es sinn macht, auch mit den mSD der älteren Generation (ca. 2013) habe ich schon Erfahrungen gemacht, die Datenbank an Sounds ist aber eher gering, vor allem für österreichische Fahrzeuge.

Mich würde wirklich interessieren, welche großen und kleinen Unterschiede es gibt, zu den neuen Märklin Decodern und den doch schon etwas älteren ESU LS V4.0? Ist seitens ESU ein neuer V5.0? geplant? Weiß da schon wer was?

Märklin ESU
Speicher: 64Mbit 32Mbit
Größe: 29,9 mm x 15,5 mm 30,3mm x 15,5mm x5,5mm
30,9 mm x 16,5 mm eingeschw.
Fahrstufen: 4096 128
Motor I: 1,1A 1,1A
Soundkanäle: 8 8


also die letzten 2 Punkte haben keinen Unterschied, habs trotzdem hingeschrieben zwecks Interesse,

freue mich auf eine spannendes Thema
mit eisenbahnerischen Grüßen
Arnold


arnold-k

RE: mSD3 (Herbstneuheit 2015) vs. ESU LokSound V4.0

#2 von kukuk , 26.09.2015 09:59

Hallo Arnold,

die Konzepte hinter dem mSD3 und ESU LokSound v4.0 sind völlig verschiedenen. Wenn Du die alle Auflisten möchtest: Viel Spaß
Beide haben ihre Vor- und Nachteile. Beide bieten z.B. Logikfunktionen. Für manche Projekte sind die "Logikfunktionen" des LokSound4 besser geeignet, für andere die vom mSD3. Jetzt zu sagen, beide sind gleichwertig, weil beide Logikfunktionen anbieten, ist schlicht falsch. Da gibt es große Unterschiede im Detail.
Da mußt Du Dir vorher genau überlegen, was Du machen möchtest, und dann in den Spezifikationen in den Details nachsehen, mit welchem Decoder Du Deine Wünsche umsetzen kannst.
Ich arbeite lieber mit dem mDecoderTool3 von Märklin als dem LokProgrammer von ESU, weil ich das mDecoderTool3 übersichtlicher und nicht so überfrachtet empfinde. Andere sehen es genau umgekehrt.

Auch wenn ich für die meisten aktuell geplanten Projekte jetzt wohl den mSD3 einsetzen werde, wird es für einige doch der LokSound. Schlicht und einfach, weil es von Märklin keine PluX22 Decoder gibt. Der Alleingang bzgl. der Schnittstelle von Märklin bei der Spur H0 und N halte ich für einen großen Fehler Märklins.

Grüße,
Thorsten


Epoche VI (3L K-Gleis) mit Märklin CS3+, MS2 und MS1
Rollmaterial von Brawa, Fleischmann, Märklin, Piko, Roco, Trix und vielen mehr


kukuk  
kukuk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.069
Registriert am: 17.01.2007
Homepage: Link
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+
Stromart Digital


RE: mSD3 (Herbstneuheit 2015) vs. ESU LokSound V4.0

#3 von moppe , 26.09.2015 23:30

Zitat von arnold-k

Märklin ESU
Speicher: 64Mbit 32Mbit
Größe: 29,9 mm x 15,5 mm 30,3mm x 15,5mm x5,5mm
30,9 mm x 16,5 mm eingeschw.
Fahrstufen: 4096 128



Der märklin Decoder kannst mit 4096 interner fahrstufen arbeiten. Der ESU Decoder arbeitet mit 255 interner fahrstufen in der soundscheme, aber wie viele interner fahrstufen es hab wissen wir nicht.
Setzen sie maximaler Geschwindigkeit bis 128 (von max 255) arbeitet beide der Sound und geschwindigkeitstabelle immer mit 255 fahrstufen.

Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.423
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: mSD3 (Herbstneuheit 2015) vs. ESU LokSound V4.0

#4 von H0 , 27.09.2015 07:19

Moin!

Zitat von arnold-k
Mich würde wirklich interessieren, welche großen und kleinen Unterschiede es gibt, zu den neuen Märklin Decodern und den doch schon etwas älteren ESU LS V4.0? Ist seitens ESU ein neuer V5.0? geplant?

Beim Vergleich mSD gegenüber ESU V4 liegt ESU deutlich vorne was Lastregelung (Fahreigenschaften), Lebendigkeit des Sounds und Logikfunktionen angeht.

Der neue mSD/3 bietet nun 80 Zeilen für Logikfunktionen, bei ESU sind es nur 40 (die aber für 29 Funktionstasten im allgemeinen ausreichen).

Ich habe noch nichts gelesen, ob die Lastregelung des mSD/3 besser ist als beim Vorgänger.
Ich habe noch nichts gelesen, ob die Klänge des mSD/3 besser sind als beim Vorgänger - insbesondere auch bezüglich Lebendigkeit (Geräusche verändern sich beim Beschleunigen und Abbremsen).


Plant ESU einen neuen Decoder? Keine Ahnung.
Sollten sie? Liegt Märklin irgendwo vorne?
In den nächsten Tagen, Wochen, Monaten dürften Erfahrungsberichte und Vergleichstests zum neuen Decoder auftauchen


Viele Grüße
Thomas


 
H0
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.876
Registriert am: 12.05.2005
Homepage: Link
Ort: 莱茵兰
Gleise |:| (Zweileiter)
Spurweite H0, Z
Steuerung CS1R [DCC+MM]
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: mSD3 (Herbstneuheit 2015) vs. ESU LokSound V4.0

#5 von kukuk , 27.09.2015 10:47

Zitat von H0
Beim Vergleich mSD gegenüber ESU V4 liegt ESU deutlich vorne was Lastregelung (Fahreigenschaften), Lebendigkeit des Sounds und Logikfunktionen angeht.

Der neue mSD/3 bietet nun 80 Zeilen für Logikfunktionen, bei ESU sind es nur 40 (die aber für 29 Funktionstasten im allgemeinen ausreichen).



Abgesehen davon, das der mSD3 sogar 32 Funktionstasten bietet .
Die Logikfunktionen von Märklin sind echte Logikfunktionen, die sich auch selber wieder mit einander verknüpfen lassen. Dagegen ist das, was ESU an Logikfunktionen anzubieten hat, sehr schwach. Von daher habe ich eher das Gefühl, Du hast Dich mit dem mSD3 noch gar nicht richtig beschäftigt wenn Du solche Behauptungen aufstellst, das der ESU V4 da deutlich vorne liegt. Für mich liegt er da deutlich zurück.
Das einzige, wo der mSD3 wirklich zurück liegt sind die Anzahl der Eingänge: 2 beim mSD3 vs. 4 von ESU.

Grüße,
Thorsten


Epoche VI (3L K-Gleis) mit Märklin CS3+, MS2 und MS1
Rollmaterial von Brawa, Fleischmann, Märklin, Piko, Roco, Trix und vielen mehr


kukuk  
kukuk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.069
Registriert am: 17.01.2007
Homepage: Link
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+
Stromart Digital


RE: mSD3 (Herbstneuheit 2015) vs. ESU LokSound V4.0

#6 von JSteam ( gelöscht ) , 27.09.2015 11:05

Hallo zusammen,

Zitat
Der neue mSD/3 bietet nun 80 Zeilen für Logikfunktionen, bei ESU sind es nur 40



die Anzahl der Zeilen lässt sich so ohne weiteres nicht mit einander vergleichen. Was bei ESU in eine Zeile passt, dafür braucht man bei Märklin mehrere. Beispiel F3 soll nicht nur den Rangiergang schalten, sondern auch Licht vorne und hinten. Passt bei ESU in eine Zeile. Bei Märklin braucht es 3


JSteam

RE: mSD3 (Herbstneuheit 2015) vs. ESU LokSound V4.0

#7 von TT800 , 27.09.2015 11:06

Zitat
Der neue mSD/3 bietet nun 80 Zeilen für Logikfunktionen, bei ESU sind es nur 40

Ich glaube, man sollte bei den möglichen Funktionen nicht nur Quantität sondern auch Qualität vergleichen, wobei ich zu ESU V4 nichts aussagen kann. Beim mSD3 habe ich aber bis jetzt entdeckt:
Außer den seit jeher bekannten (wie ABV, etc.) MUTE, 8 UND-Gatter, 4 Timer, Zufallsgenerator sowie Fahrt- und Richtungswechselbefehle. Und bei den Auslösepegeln nicht nur satte + oder -, sondern auch beide Flanken.

Zitat
Ich habe noch nichts gelesen, ob die Lastregelung des mSD/3 besser ist als beim Vorgänger.

Jedenfalls bietet der mSD3 7 verschiedene Motortypen und 4 verschiedene Motorregleralgorithmen mit je 12 Parameter zur Einstellung. Neben der möglichen automatischen Einstellfahrt gibt es also genug Möglichkeiten, seine persönlich favorisierte Lastregelung zu finden.

Letztlich sollte aber bei einem Vergleich auch die Preisgestaltung nicht fehlen. Trotz mitgeliefertem Einbauzubehör liegt bei Märklin der UVP etwa 25% unter dem ESU Niveau.


Viele Grüße,
Stephan
__________________________________________________________________________
[60211{60128connected}+60215{GUI:4.2.13|GFP:3.81}+60216{GUI3:2.3.1(8)|GFP3:12.113}+CS3webApp]
Insider seit 1993 - HeimatBf: MIST Wien - http://www.insider-stammtisch.net/


TT800  
TT800
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.466
Registriert am: 31.07.2009
Ort: Weinviertel, Niederösterreich
Spurweite H0
Steuerung Märklin
Stromart Digital


RE: mSD3 (Herbstneuheit 2015) vs. ESU LokSound V4.0

#8 von TT800 , 27.09.2015 11:33

Zitat von kukuk
Das einzige, wo der mSD3 wirklich zurück liegt sind die Anzahl der Eingänge: 2 beim mSD3 vs. 4 von ESU.


Hallo Thorsten!

Da hast Du aber beim mSD(3) den Radsensor in der Soundsteuerung übersehen. Welche meinst Du bei ESU?
Ich habe gerade in den ESU Website Anleitungen gesucht und nichts gefunden.


Viele Grüße,
Stephan
__________________________________________________________________________
[60211{60128connected}+60215{GUI:4.2.13|GFP:3.81}+60216{GUI3:2.3.1(8)|GFP3:12.113}+CS3webApp]
Insider seit 1993 - HeimatBf: MIST Wien - http://www.insider-stammtisch.net/


TT800  
TT800
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.466
Registriert am: 31.07.2009
Ort: Weinviertel, Niederösterreich
Spurweite H0
Steuerung Märklin
Stromart Digital


RE: mSD3 (Herbstneuheit 2015) vs. ESU LokSound V4.0

#9 von DeMorpheus , 27.09.2015 13:52

Zitat von kukuk

Zitat von H0
Beim Vergleich mSD gegenüber ESU V4 liegt ESU deutlich vorne was Lastregelung (Fahreigenschaften), Lebendigkeit des Sounds und Logikfunktionen angeht.

Der neue mSD/3 bietet nun 80 Zeilen für Logikfunktionen, bei ESU sind es nur 40 (die aber für 29 Funktionstasten im allgemeinen ausreichen).


[...]Von daher habe ich eher das Gefühl, Du hast Dich mit dem mSD3 noch gar nicht richtig beschäftigt wenn Du solche Behauptungen aufstellst, dass der ESU V4 da deutlich vorne liegt. Für mich liegt er da deutlich zurück.



Richtig lesen: Thomas bezieht sich in seiner ersten Zeile auf den alten mSD und erst im weiteren Text auf den neuen mSD/3.

Edit: Rechtschreibung


Viele Grüße,
Moritz

'Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak!'


 
DeMorpheus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.590
Registriert am: 22.12.2010
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: mSD3 (Herbstneuheit 2015) vs. ESU LokSound V4.0

#10 von kukuk , 27.09.2015 13:58

Zitat von DeMorpheus
Richtig lesen: Thomas bezieht sich in seiner ersten Zeile auf den alten mSD und erst im weiteren Text auf den neunen mSD/3.



Richtig lesen, der Thread geht um den Vergleich vom mSD3, nicht den alten mSD.

Grüße,
Thorsten


Epoche VI (3L K-Gleis) mit Märklin CS3+, MS2 und MS1
Rollmaterial von Brawa, Fleischmann, Märklin, Piko, Roco, Trix und vielen mehr


kukuk  
kukuk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.069
Registriert am: 17.01.2007
Homepage: Link
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+
Stromart Digital


RE: mSD3 (Herbstneuheit 2015) vs. ESU LokSound V4.0

#11 von DeMorpheus , 27.09.2015 14:05

Zitat von kukuk

Zitat von DeMorpheus
Richtig lesen: Thomas bezieht sich in seiner ersten Zeile auf den alten mSD und erst im weiteren Text auf den neunen mSD/3.



Richtig lesen, der Thread geht um den Vergleich vom mSD3, nicht den alten mSD.



Ja, und? Trotzdem hat Thomas über den alten mSD geschrieben, da musst du wenn überhaupt mit ihm meckern und nicht mit mir.
Hätte ich mir den Hinweis auf das kleine Missverständnis mal bloß gespart ...


Viele Grüße,
Moritz

'Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak!'


 
DeMorpheus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.590
Registriert am: 22.12.2010
Spurweite H0
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 164
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz