RE: Sehr kurzer Schleifer für 3-Leitersystem gesucht

#1 von rocky mountaineer , 10.10.2015 23:35

Hallo,
ich betreibe auf einer Märklin 3-Leiteranlage u. a. einen Roco VT 11.5 ("Rheingold") mit 2 motorisierten Triebköpfen. Das Modell stammt aus den 1980er Jahren und ist im Grunde ein von Roco umgemodeltes Gleichstrommodell, bei dem natürlich keine Schleifer vonnöten waren.

Deshalb gibt es immer wieder Probleme mit den Schleifern, insbesondere bei Bogenweichen, weil dort die Punktkontakte konstruktionsbedingt teilweise höher sein müssen als beim normalen Gleis. Dies hat zur Folge, daß die Schleifer extrem zurückfedern müssen und es dabei mit den bisher verwendeten Schleifern von Märklin und Roco (Länge ca. 42 mm, Flüsterschleifer im Originalzustand zu breit) zu einem Aufsetzen des Schleifers auf einer Antriebsachse an einem Schleiferende und dem Gehäuse am anderen kommt. Lebensdauer und Verbiegung des Schleifers sowie Entgleisungsgefahr sind entsprechend.

Das Problem könnte nach meinem Dafürhalten mit einem kurzen Schleifer zum Anschrauben von ca. 30 mm ( oder noch ein wenig kürzer) behoben werden, dann gäbe es kein Aufsetzen, denn er würde problemlos in die von Roco geschaffenen Aussparungen passen. Er könnte auch asymmetrisch sein.

Weiß jemand, ob und wo es solche Schleifer gibt ??

Danke für alle Ratschläge und viele Grüße aus dem schönen Frankenland

Joern


Das ist:
Eine etwas andere H0-Anlage - nichts für Puristen ! (2. Update (Video), 21.03.17)


 
rocky mountaineer
InterCity (IC)
Beiträge: 516
Registriert am: 07.05.2014
Ort: Unterfranken
Gleise M + K
Spurweite H0
Steuerung Märklin 6021
Stromart AC, Digital


RE: Sehr kurzer Schleifer für 3-Leitersystem gesucht

#2 von klein.uhu , 11.10.2015 00:24

Moin Joern,

Mit so kurzen Schleifern könnte es aber Probleme auf Weichen geben, insbesondere Bogenweichen, DKW und schlanken Weichen. Da kippt dann eventuell der Schleifer auf die Masse führende Schiene, oder verhakt sich. Da muss der Schleifer so lang sein, dass er vom letzten Puko vor der Schiene bis zum ersten Puko nach der Schiene reicht, mindestens! Das müßte man ausprobieren.

Hier hast Du mal eine Übersicht über die gängigen Schleifer verschiedener Hersteller:
viewtopic.php?f=106&t=55685
Falls es auch mit einem flacheren Schleifer gehen sollte, versuche es mal mit dem
- Liliput L 38991 - 52 - 2,2 - Clip (L938991 neue Nummer)
oder dem
- BraWa 2225 - 60 - 3,0 - Schraube (ggf. gibt es von BraWa einen neuere Version als "Silent-Schleifer", der dünner ist)

Ein Schleifer von 30mm ist mir nicht bekannt.
Den Roco VT11.5 gab es in AC-Ausführung, der hat original einen Schleifer von 40mm. Die Teilenummer müßte ich raussuchen, wenn Du es wünschst. Der ist weitestgehend baugleich (ebenfalls 40mm) mit dem Märklin [7175], wie er früher bei den alten Dampfloks mit Knickrahmen-Fahrwerk verwendet wurde. Der original Roco passt in das vordere AC-Drehgestell. Hast Du einen DC-Umbau VT11.5 ?

Gruß klein.uhu


| : | ~ analog

Gruß von klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


klein.uhu  
klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.802
Registriert am: 30.01.2006
Spurweite H0
Steuerung mit Hand und Verstand
Stromart AC, Analog


RE: Sehr kurzer Schleifer für 3-Leitersystem gesucht

#3 von aftpriv , 11.10.2015 08:39

Hallo Joern,

mach doch mal ein Bild damit man sieht wie die Situation rund um den Schleifer ist (wenn möglich ein Massband dazu legen)

Gruß aus dem kalten, aber sonnigen hessischen Spessart

Alf


Pickel-Bahner seit 1958 / K-Gleis + ZIMO-Decoder (MX633P22/MX645P22)
RocRail & RocNetNode jeweils auf RasPi
Email bezüglich MobaLedLib-Belange: LedLib@yahoo.com


aftpriv  
aftpriv
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.219
Registriert am: 03.04.2012
Ort: MKK, Hessischer Spessart
Gleise K-Gleis und Selbsbau-Pickel-Gleis (DC-Gleis mit Mittelleiter ausrüsten)
Spurweite H0
Steuerung Rocrail + Rocnetnode auf Raspi
Stromart Digital


RE: Sehr kurzer Schleifer für 3-Leitersystem gesucht

#4 von rocky mountaineer , 11.10.2015 08:43

Hallo klein.uhu,
danke für Deine Antwort.
Es ist ein VT 11.5 in original Roco AC-Ausführung. Aber eben mit diesem Schleifer (Länge ca. 42 mm) gibt es die Probleme. Hab schon alles mögliche versucht: Märklin-Schleifer, Silent-Schleifer von Roco (ist aber zu breit), Nacharbeit am Drehgestell --> alles keine restlos befriedigenden Ergebnisse.
Es ist insgesamt ein wunderschönes Modell, aber mit einigen konstruktiven Unzulänglichkeiten: stromfressende Motore (habe ich durch Glockenanker ersetzt), katastrophale Achslagerung bei den Zwischenwagen, "Scharfenberg"-Kupplungen (ersetzt durch Plastik-Kuppelstangen) usf.
Werde es mal mit den Brawa- bzw. Liliput-Schleifern versuchen. Wenn diese flacher sind, könnte das helfen.
Für heute viele Grüße

Joern

Nachtrag:
Habe soeben nach diesen Schleifern gegoogelt. Die sind aber zu lang ( > 50 mm) und scheiden deshalb aus.


Das ist:
Eine etwas andere H0-Anlage - nichts für Puristen ! (2. Update (Video), 21.03.17)


 
rocky mountaineer
InterCity (IC)
Beiträge: 516
Registriert am: 07.05.2014
Ort: Unterfranken
Gleise M + K
Spurweite H0
Steuerung Märklin 6021
Stromart AC, Digital


RE: Sehr kurzer Schleifer für 3-Leitersystem gesucht

#5 von rocky mountaineer , 11.10.2015 10:48

Hallo Alf,
danke für Nachricht.
Da es in diesem Forum nicht ganz unkompliziert ist, Bilder hochzuladen, und ich noch nicht die Voraussetzungen geschaffen habe, dies zu tun, werde ich einen Triebkopf zum nächsten Stammtisch mitbringen. Dann kann man das Problem ja in Augenschein nehmen.
Gruß
Joern


Das ist:
Eine etwas andere H0-Anlage - nichts für Puristen ! (2. Update (Video), 21.03.17)


 
rocky mountaineer
InterCity (IC)
Beiträge: 516
Registriert am: 07.05.2014
Ort: Unterfranken
Gleise M + K
Spurweite H0
Steuerung Märklin 6021
Stromart AC, Digital


RE: Sehr kurzer Schleifer für 3-Leitersystem gesucht

#6 von jogi , 11.10.2015 11:32

Bilder einstellen :

viewtopic.php?f=30&t=30285

viel Erfolg


Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Jogis Bahn
mein letzter Umbau


jogi  
jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.830
Registriert am: 13.06.2005
Ort: NRW
Gleise K - Gleise
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Sehr kurzer Schleifer für 3-Leitersystem gesucht

#7 von etr , 11.10.2015 12:46

Zitat von rocky mountaineer
Hallo klein.uhu,
danke für Deine Antwort.
Es ist ein VT 11.5 in original Roco AC-Ausführung. Aber eben mit diesem Schleifer (Länge ca. 42 mm) gibt es die Probleme. Hab schon alles mögliche versucht: Märklin-Schleifer, Silent-Schleifer von Roco (ist aber zu breit), Nacharbeit am Drehgestell --> alles keine restlos befriedigenden Ergebnisse.
Es ist insgesamt ein wunderschönes Modell, aber mit einigen konstruktiven Unzulänglichkeiten: stromfressende Motore (habe ich durch Glockenanker ersetzt), katastrophale Achslagerung bei den Zwischenwagen, "Scharfenberg"-Kupplungen (ersetzt durch Plastik-Kuppelstangen) usf.
Werde es mal mit den Brawa- bzw. Liliput-Schleifern versuchen. Wenn diese flacher sind, könnte das helfen.
Für heute viele Grüße

Joern

Nachtrag:
Habe soeben nach diesen Schleifern gegoogelt. Die sind aber zu lang ( > 50 mm) und scheiden deshalb aus.



Hallo Joern

Hast du schon mal versucht, am Roco-42-mm-Flüsterschleifer die seitlichen Kunststoffteile abzutrennen? So gewinnst du in der Breite Einiges.

Viel Erfolg wünscht

ETR


etr  
etr
InterCity (IC)
Beiträge: 939
Registriert am: 31.07.2008


RE: Sehr kurzer Schleifer für 3-Leitersystem gesucht

#8 von rocky mountaineer , 11.10.2015 13:07

Hallo etr,
das habe ich getan. Bringt nur den Vorteil, daß der Schleifer tiefer in das Drehgestell eintauchen kann, ändert aber nichts an der Länge.
Am besten, aber eben nicht ohne die geschilderten Nebenwirkungen, bin ich bis jetzt mit dem Märklin 42 mm Schleifer gefahren.
Danke und viele Grüße

Joern


Das ist:
Eine etwas andere H0-Anlage - nichts für Puristen ! (2. Update (Video), 21.03.17)


 
rocky mountaineer
InterCity (IC)
Beiträge: 516
Registriert am: 07.05.2014
Ort: Unterfranken
Gleise M + K
Spurweite H0
Steuerung Märklin 6021
Stromart AC, Digital


RE: Sehr kurzer Schleifer für 3-Leitersystem gesucht

#9 von etr , 11.10.2015 13:23

Hallo Joern

Dann versuch's mit Liliput / Brawa. Die sind so filigran gebaut, dass damit fast jeder AC-Umbau geht. Der Brawa ist geringfügig kürzer als der Liliput. Je nach Geometrie des Drehgestells kann das matchentscheidend sein.

Im Notfall kann man auch eines (oder sogar beide) der Schleiferenden mit einer Zange flach drücken, ohne dass der Schleifer wesentlich an Funktionalität einbüsst. Dieser Trick hilft fast immer, wenn alle anderen Methoden versagen.

Es erstaunt mich aber doch einigermassen, dass in einer original Roco AC-Version kein Roco-Schleifer passt. Oder habe ich da etwas falsch verstanden? Sonst vielleicht mal bei einem professionellen Roco-Servicepartner (z.B. APC Adams, sehr kompetent!) nachfragen, ob Spezialschleifer für diesen Zug als Ersatzteil lieferbar sind.

Viel Erfolg!

ETR


etr  
etr
InterCity (IC)
Beiträge: 939
Registriert am: 31.07.2008


RE: Sehr kurzer Schleifer für 3-Leitersystem gesucht

#10 von Arno , 11.10.2015 15:07

Zitat von rocky mountaineer
Hallo,
ich betreibe auf einer Märklin 3-Leiteranlage u. a. einen Roco VT 11.5 ("Rheingold") mit 2 motorisierten Triebköpfen. Das Modell stammt aus den 1980er Jahren und ist im Grunde ein von Roco umgemodeltes Gleichstrommodell, bei dem natürlich keine Schleifer vonnöten waren.

Deshalb gibt es immer wieder Probleme mit den Schleifern, insbesondere bei Bogenweichen, weil dort die Punktkontakte konstruktionsbedingt teilweise höher sein müssen als beim normalen Gleis. Dies hat zur Folge, daß die Schleifer extrem zurückfedern müssen und es dabei mit den bisher verwendeten Schleifern von Märklin und Roco (Länge ca. 42 mm, Flüsterschleifer im Originalzustand zu breit) zu einem Aufsetzen des Schleifers auf einer Antriebsachse an einem Schleiferende und dem Gehäuse am anderen kommt. Lebensdauer und Verbiegung des Schleifers sowie Entgleisungsgefahr sind entsprechend.

Das Problem könnte nach meinem Dafürhalten mit einem kurzen Schleifer zum Anschrauben von ca. 30 mm ( oder noch ein wenig kürzer) behoben werden, dann gäbe es kein Aufsetzen, denn er würde problemlos in die von Roco geschaffenen Aussparungen passen. Er könnte auch asymmetrisch sein.

Weiß jemand, ob und wo es solche Schleifer gibt ??

Danke für alle Ratschläge und viele Grüße aus dem schönen Frankenland

Joern




Hallo Joern,

ich habe bei meinen ROCO VT11.5 einen ROCO-Flüsterschleifer eingebaut. Ich glaube das war der mit der Nr. 40500. Ich habe allerdings die beiden Kunststoffteile, die das Schleifstück verbreitern, abgenommen. Dann stimmt die Länge und die Breite und der Triebkopf fährt auf meinen K-Gleisen- und Weichen einwandfrei.
Die seitlich an dem Metallschleifstück des ROCO-Flüsterschleifers angebrachten Kunststoffteile kann man ganz einfach zur Seite hin abziehen.

Gruß
Wilhelm


Arno  
Arno
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.506
Registriert am: 19.02.2007
Gleise K-Gleise
Spurweite H0
Steuerung analog
Stromart DC


RE: Sehr kurzer Schleifer für 3-Leitersystem gesucht

#11 von klein.uhu , 11.10.2015 17:06

Zitat von rocky mountaineer

Es ist ein VT 11.5 in original Roco AC-Ausführung. Aber eben mit diesem Schleifer (Länge ca. 42 mm) gibt es die Probleme.

Es ist insgesamt ein wunderschönes Modell, aber mit einigen konstruktiven Unzulänglichkeiten: stromfressende Motore (habe ich durch Glockenanker ersetzt), katastrophale Achslagerung bei den Zwischenwagen, "Scharfenberg"-Kupplungen (ersetzt durch Plastik-Kuppelstangen) usf.


Moin Joern,

Genau diesen VT11.5 von Roco habe ich auch, mit dem Original-"Scheibenwischer"-Motor, mit den durch die Plastikstangen ersetzten Scharfenbergkupplungen, usw., und mit den Original-Roco-Schleifern.

Aber ich wüßte nicht, warum es mit diesem Schleifer Probleme geben sollte. Er kann nur so tief sinnvoll einfedern, bis die Schleiffläche mit der Unterkante des Drehgestellbodens abschließt, und dann ist immer noch etwa 1mm Platz nach oben, bevor der Schleifer Kontakt zum Motorgehäuse hat. Anderenfalls würde der Triebkopf mit dem Unterboden aufsetzen, falls Pukos zu hoch stehen. Sind denn dort bei Dir Schleifspuren? Bei mir funktioniert der Schleifer auf M-/K-Gleis wunderbar.

Ringsum ist zum Drehgestell / Wagenboden rund min. 1mm Platz. Wenn der Schleifer korrekt montiert ist und die Federn nicht verbogen und der Schleifski plan ist, dann sollte das so serienmäßig ausreichen.

Der Original-Roco-Schleifer ist 42mm lang / 5,4mm breit.

Anderenfalls bliebe noch die Möglichkeit, auf der Oberseite der Schleiferenden etwas Isolierband aufzukleben oder eine Schicht (Nagel)Lack als Isolierung anzubringen.

Und Fotos hier zeigen ist kinderleicht und in den FAQ (Link siehe oben) beschrieben. Du brauchst ein JPG-Bild (o.ä.) auf Deinem Rechner. Dann rufst Du in einem zum Forum parallel eröffneten Browserfenster "Abload.de" auf. Dort wählst Du [Bilder hochladen], wählst Deine Bilder auf Deinem Laufwerk aus, wählst ggf. noch bei "Verkleinern: ..." Das gewünschte Format und klickst unten auf (Abload) - schon sind die Bilder auf den Bilderhost geladen. Jetzt musst Du dort den passenden Link wählen und in Deinen Text im Forum kopieren. Das alles ist in den FAQ mit Bildschirmbeispielen ausführlich beschrieben. --- das wird in den meisten Foren so gehandhabt.

Zum Ausprobieren gibt es das Unterforum
Test.
Fragen dazu beantworte ich Dir gerne auch per PN.


Gruß klein.uhu


| : | ~ analog

Gruß von klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


klein.uhu  
klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.802
Registriert am: 30.01.2006
Spurweite H0
Steuerung mit Hand und Verstand
Stromart AC, Analog


RE: Sehr kurzer Schleifer für 3-Leitersystem gesucht

#12 von rocky mountaineer , 11.10.2015 18:12

Hallo,
herzlichen Dank für alle Antworten und die Ratschläge zum Bilderhochladen.

Zitat von klein.uhu

Moin Joern,

Genau diesen VT11.5 von Roco habe ich auch, mit dem Original-"Scheibenwischer"-Motor, mit den durch die Plastikstangen ersetzten Scharfenbergkupplungen, usw., und mit den Original-Roco-Schleifern.

Aber ich wüßte nicht, warum es mit diesem Schleifer Probleme geben sollte. Er kann nur so tief sinnvoll einfedern, bis die Schleiffläche mit der Unterkante des Drehgestellbodens abschließt, und dann ist immer noch etwa 1mm Platz nach oben, bevor der Schleifer Kontakt zum Motorgehäuse hat. Anderenfalls würde der Triebkopf mit dem Unterboden aufsetzen, falls Pukos zu hoch stehen. Sind denn dort bei Dir Schleifspuren? Bei mir funktioniert der Schleifer auf M-/K-Gleis wunderbar.

Ringsum ist zum Drehgestell / Wagenboden rund min. 1mm Platz. Wenn der Schleifer korrekt montiert ist und die Federn nicht verbogen und der Schleifski plan ist, dann sollte das so serienmäßig ausreichen.

Der Original-Roco-Schleifer ist 42mm lang / 5,4mm breit.

Anderenfalls bliebe noch die Möglichkeit, auf der Oberseite der Schleiferenden etwas Isolierband aufzukleben oder eine Schicht (Nagel)Lack als Isolierung anzubringen.
Gruß klein.uhu


Zitat von Arno

ich habe bei meinen ROCO VT11.5 einen ROCO-Flüsterschleifer eingebaut. Ich glaube das war der mit der Nr. 40500. Ich habe allerdings die beiden Kunststoffteile, die das Schleifstück verbreitern, abgenommen. Dann stimmt die Länge und die Breite und der Triebkopf fährt auf meinen K-Gleisen- und Weichen einwandfrei.
Die seitlich an dem Metallschleifstück des ROCO-Flüsterschleifers angebrachten Kunststoffteile kann man ganz einfach zur Seite hin abziehen.


Das habe ich auch schon so probiert und es geht auch im Prinzip, aber die Länge ist sehr kritisch. Wenn die Feder ein klein wenig verbogen ist (bleibt nicht aus bei M-Gleisen !), dann ist Schluß mit lustig und das Modell hängt sich unweigerlich z. B. an einer Bogenweiche auf. Ein etwaiger elektrischer Kontakt zum Gehäuse ist unkritisch, da das Gehäuse und das Drehgestell auch auf Mittelleiterpotential liegen. Schlimmer ist der mechanische Kontakt zur Treibachse und zum Gehäuse, wenn der Schleifer bei erhöhten Pukos voll einfedert.

Zitat von etr

Dann versuch's mit Liliput / Brawa. Die sind so filigran gebaut, dass damit fast jeder AC-Umbau geht. Der Brawa ist geringfügig kürzer als der Liliput. Je nach Geometrie des Drehgestells kann das matchentscheidend sein.

Im Notfall kann man auch eines (oder sogar beide) der Schleiferenden mit einer Zange flach drücken, ohne dass der Schleifer wesentlich an Funktionalität einbüsst. Dieser Trick hilft fast immer, wenn alle anderen Methoden versagen.

Es erstaunt mich aber doch einigermassen, dass in einer original Roco AC-Version kein Roco-Schleifer passt. Oder habe ich da etwas falsch verstanden? Sonst vielleicht mal bei einem professionellen Roco-Servicepartner (z.B. APC Adams, sehr kompetent!) nachfragen, ob Spezialschleifer für diesen Zug als Ersatzteil lieferbar sind.
ETR


Liliput- und Brawa-Schleifer sind zu lang (50 mm, ich habe keine 40 mm Schleifer dort gefunden)und würden die Situation verschlimmern. Der Flüsterschleifer paßt sowieso nur, wenn die Plastikseitenteile entfernt werden. Sonst kann er nicht tief genug einfedern und das Modell sitzt auf. Mit dem Roco-Service habe ich die Probleme schon ausführlich diskutiert, eine Lösung hat sich nicht erkennen lassen.
Ich weiß nicht, ob möglicherweise mein Modell doch etwas anders, owohl Original Roco-AC, ausgeführt ist (Anfang 1980er), da Ihr alle von keinen Komplikationen berichtet. Die vorgesehenen Aussparungen im Drehgestell, der Abstand (vertikal) zur einen Treibachse sowie (horizontal) zum Gehäuse sind so gering, daß schon kleinste Verformungen der Feder die von mir beschriebenen Fehler auslösen, owohl ich, wo immer es ging, Material freigearbeitet habe.
Bleibt mir wohl nichts übrig, als in kurzen Abständen die Schleifer auszuwechseln.

Nochmals vielen Dank und noch einen schönen Sonntagabend.

Joern

Nachtrag:
Das klingt vielleicht alles ein wenig verwirrend. Ich mache mich mit abload.de vertraut und schicke dann ein paar Bilder


Das ist:
Eine etwas andere H0-Anlage - nichts für Puristen ! (2. Update (Video), 21.03.17)


 
rocky mountaineer
InterCity (IC)
Beiträge: 516
Registriert am: 07.05.2014
Ort: Unterfranken
Gleise M + K
Spurweite H0
Steuerung Märklin 6021
Stromart AC, Digital


RE: Sehr kurzer Schleifer für 3-Leitersystem gesucht

#13 von rocky mountaineer , 12.10.2015 14:28

Hallo,
ich habe jetzt die Bilder hochgeladen und hoffe, daß es klappt.
Leider ist meine Kamera nicht besonders für Nahaufnahmen geeignet und meine Künste in der Bildbearbeitung sind auch eher sehr bescheiden.
Vielleicht kann man aber die 3 kritischen Stellen im Umfeld des Schleifers erkennen (insbesondere im ersten Bild). Im zweiten Bild sieht man auch deutlich Schleifspuren am Drehgestell, hervorgerufen durch die Pukos --> konstruktiv nicht optimiert für Dreileiter !

Solange der Schleifer neu ist geht alles kurze Zeit gut. Sobald die Schleiferfeder einen noch so geringen Knacks hat, verhakt sich der Schleifer an kritischen Stellen wie Bogenweichen oder es erfolgt Berührung mit dem Chassis oder einer Achse und der Triebkopf entgleist.
Die Entfernungstoleranzen zwischen Schleifer und Umgebung sind m.E. einfach zu gering ebenso wie der Freiraum in vertikaler Richtung zum Einfedern.
Mit einem kürzeren Schleifer oder einem flacheren (aber nicht längeren) müßte m. E. besser werden.
"Aber woher nehmen und nicht stehlen ??"
Viele Grüße

Joern


Das ist:
Eine etwas andere H0-Anlage - nichts für Puristen ! (2. Update (Video), 21.03.17)


 
rocky mountaineer
InterCity (IC)
Beiträge: 516
Registriert am: 07.05.2014
Ort: Unterfranken
Gleise M + K
Spurweite H0
Steuerung Märklin 6021
Stromart AC, Digital


RE: Sehr kurzer Schleifer für 3-Leitersystem gesucht

#14 von BR 182 - 2015 , 12.10.2015 16:05

Hallo,
also so wie ich es da sehe sitzt der Schleifer völlig falsch drauf, muss genau in der Mitte des Drehgestell angebracht werden.

Auch wenn ich zwar kein Märklin Bahner bin, aber das sied man schon als Blinder der der Schleifer Falsch angebracht wurde.


Viel Spaß mit eure MoBa
Grüße aus Berlin
Burgi


Meine Modellbahn Video´s
https://www.youtube.com/channel/UC-tanEC...3jWAd7PA/videos


 
BR 182 - 2015
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.197
Registriert am: 28.08.2015
Ort: Berlin
Spurweite H0
Steuerung Analog schalten über Taster / Relais u. Schalters
Stromart DC, Analog


RE: Sehr kurzer Schleifer für 3-Leitersystem gesucht

#15 von rocky mountaineer , 12.10.2015 16:19

Hallo Burgi,

Zitat von BR 182 - 2015
Hallo,
also so wie ich es da sehe sitzt der Schleifer völlig falsch drauf, muss genau in der Mitte des Drehgestell angebracht werden.

Auch wenn ich zwar kein Märklin Bahner bin, aber das sied man schon als Blinder der der Schleifer Falsch angebracht wurde.


Ich glaube das siehst Du falsch. Man kann den Schleifer nur da befestigen, wo auch eine Gewindebohrung ist. Die ist nunmal da, wo sie ist. So saß auch der original Roco-Schleifer.
Nichts für ungut.
MfG

Joern


Das ist:
Eine etwas andere H0-Anlage - nichts für Puristen ! (2. Update (Video), 21.03.17)


 
rocky mountaineer
InterCity (IC)
Beiträge: 516
Registriert am: 07.05.2014
Ort: Unterfranken
Gleise M + K
Spurweite H0
Steuerung Märklin 6021
Stromart AC, Digital


RE: Sehr kurzer Schleifer für 3-Leitersystem gesucht

#16 von etr , 12.10.2015 16:22

Bei vielen Roco-AC-Loks sitzt der Schleifer nicht in der Mitte des Drehgestells. Das muss keineswegs falsch sein.

MfG, ETR


etr  
etr
InterCity (IC)
Beiträge: 939
Registriert am: 31.07.2008


RE: Sehr kurzer Schleifer für 3-Leitersystem gesucht

#17 von rocky mountaineer , 15.10.2015 13:45

Hallo,
wollte doch kurz berichten, wie ich das Problem mit den Schleifern (Märklin 42 mm) für den Roco VT 11.5 einigermaßen hingekriegt habe:

Unter die Schleiferbefestigungsplatte habe ich 0.5 mm Material unterfüttert, so daß er um diesen Betrag tiefer eintauchen kann. Die Enden des Schleifers habe ich leicht nach oben gebogen und dem Schleifer insgesamt eine ganz leichte konvexe Wölbung verpaßt. Das macht ihn um ein paar Zehntel kürzer und hilft beim Überfahren der erhöhten Pukos an den Bogenweichen. Eine merklkich verschlechterte Stromaufnahme kann ich nicht feststellen.
So, ich hoffe, das war's.
Danke für alle Ratschläge und viele Grüße aus dem schönen Frankenland

Joern


Das ist:
Eine etwas andere H0-Anlage - nichts für Puristen ! (2. Update (Video), 21.03.17)


 
rocky mountaineer
InterCity (IC)
Beiträge: 516
Registriert am: 07.05.2014
Ort: Unterfranken
Gleise M + K
Spurweite H0
Steuerung Märklin 6021
Stromart AC, Digital


RE: Sehr kurzer Schleifer für 3-Leitersystem gesucht

#18 von aftpriv , 15.10.2015 14:15

Hallo Joern,

super das der VT11 jetzt läuft .

Dann sehen wir den VT doch beim nächsten Stammtisch auf den Gleisen von Gerd seine Runden drehen?

Gruß

Alf


Pickel-Bahner seit 1958 / K-Gleis + ZIMO-Decoder (MX633P22/MX645P22)
RocRail & RocNetNode jeweils auf RasPi
Email bezüglich MobaLedLib-Belange: LedLib@yahoo.com


aftpriv  
aftpriv
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.219
Registriert am: 03.04.2012
Ort: MKK, Hessischer Spessart
Gleise K-Gleis und Selbsbau-Pickel-Gleis (DC-Gleis mit Mittelleiter ausrüsten)
Spurweite H0
Steuerung Rocrail + Rocnetnode auf Raspi
Stromart Digital


RE: Sehr kurzer Schleifer für 3-Leitersystem gesucht

#19 von Arno , 15.10.2015 14:39

Zitat von rocky mountaineer
Hallo,
wollte doch kurz berichten, wie ich das Problem mit den Schleifern (Märklin 42 mm) für den Roco VT 11.5 einigermaßen hingekriegt habe:

Unter die Schleiferbefestigungsplatte habe ich 0.5 mm Material unterfüttert, so daß er um diesen Betrag tiefer eintauchen kann. Die Enden des Schleifers habe ich leicht nach oben gebogen und dem Schleifer insgesamt eine ganz leichte konvexe Wölbung verpaßt. Das macht ihn um ein paar Zehntel kürzer und hilft beim Überfahren der erhöhten Pukos an den Bogenweichen. Eine merklkich verschlechterte Stromaufnahme kann ich nicht feststellen.
So, ich hoffe, das war's.
Danke für alle Ratschläge und viele Grüße aus dem schönen Frankenland

Joern





Hallo Joern,

schön, daß Dein VT 11.5 jetzt ordentlich fährt.

Mir ist nur unklar, was dazu geführt hat. Was bringt es, wenn Du unter die Schleiferbefestigungsplatte ein Teil mit einer Dicke von 0,5mm einbaust. Damit kommt die Schleiferbefestigungsplatte 0,5mm tiefer, das heißt, sie kommt den Punktkontakten um 0,5mm näher. Du hast mit dieser Maßnahme lediglich den Abstand zwischen den Punktkontakten und der Schleiferbefestigungsplatte um 0,5mm verringert.
Die Oberseite des gefederten Schleifstückes ist im eingefederten Zustand damit der Schleiferbefestigungsplatte auch um 0,5mm näher. Das heißt aber, daß Du den möglichen Federweg um 0,5mm verringert hast. Die nach oben gebogenen Enden des Schleifers gewinnen durch diese Maßnahme überhaupt keinen zusätzlichen Raum zum Einfedern! Wenn sie vorher irgendwo angestoßen sind, dann tun sie das jetzt auch noch denn der Raum zwischen den Punktkontakten und dem möglichen Berührungspunkt an der Unterseite des Drehgestellkörpers, ist unverändert derselbe geblieben. Der würde sich nur vergrößern, wenn Du Räder mit einem größeren Durchmesser einbaust.

Anders ausgedrückt: an dem Abstand zwischen den nach oben gebogenen Enden des Schleifstückes und dem Drehgestell hat sich durch Deine Maßnahme (Unterfüttern von 0,5mm) übehaupt nichts geändert.

Ich muß da etwas falsch verstanden haben. Vielleicht kannst Du versuchen, es mir nochmals zu erklären.

Gruß
Wilhelm


Arno  
Arno
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.506
Registriert am: 19.02.2007
Gleise K-Gleise
Spurweite H0
Steuerung analog
Stromart DC


RE: Sehr kurzer Schleifer für 3-Leitersystem gesucht

#20 von rmayergfx , 15.10.2015 15:34

Das Problem ist eindeutig die umgemodelte DC 2-Leiter Variante.
Bilder vom Drehgestell der AC-Version:
viewtopic.php?t=71182

Der Umbau wurde nicht sauber durchgeführt! Da kommt es auf jedes 10tel an!

Der Ausschnitt und die Postion des Schleiferst stimmt nicht zu 100%, auch die Höhenlage nicht, daher kann der Schleifer nicht sauber eintauchen und wenn er eintaucht bekommt die Schleiffeder Kontakt mit der Radachse > Kurzschluß.

Der Roco Zug in DC war doch der TEE Rhein-Main Artikelnummer DC 63100/AC 69100 von 2003, oder liege ich da falsch?
ET-Blätter: https://www.roco.cc/de/service/sparepart...l?p=y&ssp=69100

Das Drehgestell mit Schleifer für AC 101453 kostet knapp 30€, das würde ich komplett tauschen und dann ist da Ruhe...

Plan B ist eine saubere Aufnahme für den Flüsterschleifer bauen, der 2mm weiter links sitzt und unter die Feder etwas Tesa zur Isolierung.
Plan C und die günstigste Variante wäre der richtige Getriebeboden der AC Version ET 93194. Dazu am besten mal APC kontaktieren.
http://www.apc-miniaturmodell.de/
Die wissen genau ob der Unterboden des AC auch auf die DC Variante passt und das wäre das günstigste.


mfg

Ralf


Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern und nicht umgekehrt!
Neue Kupplungen für Faller OHU Selbstentladewagen: viewtopic.php?f=27&t=82863
Kein Support per PN !


 
rmayergfx
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.231
Registriert am: 07.07.2008
Gleise C-K-Flex-M-Gleis
Spurweite H0, Z, 1
Steuerung MS2, 6021, 60213
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Sehr kurzer Schleifer für 3-Leitersystem gesucht

#21 von rocky mountaineer , 15.10.2015 16:38

Hallo zusammen,

Zitat von Arno
.......
Die Oberseite des gefederten Schleifstückes ist im eingefederten Zustand damit der Schleiferbefestigungsplatte auch um 0,5mm näher. Das heißt aber, daß Du den möglichen Federweg um 0,5mm verringert hast. Die nach oben gebogenen Enden des Schleifers gewinnen durch diese Maßnahme überhaupt keinen zusätzlichen Raum zum Einfedern! Wenn sie vorher irgendwo angestoßen sind, dann tun sie das jetzt auch noch denn der Raum zwischen den Punktkontakten und dem möglichen Berührungspunkt an der Unterseite des Drehgestellkörpers, ist unverändert derselbe geblieben. Der würde sich nur vergrößern, wenn Du Räder mit einem größeren Durchmesser einbaust.

Anders ausgedrückt: an dem Abstand zwischen den nach oben gebogenen Enden des Schleifstückes und dem Drehgestell hat sich durch Deine Maßnahme (Unterfüttern von 0,5mm) übehaupt nichts geändert.


Meiner Meinung nach habe ich durch die Unterfütterung das Nach-Oben-Biegen der Schleiferenden in etwa kompensiert und einen möglichen Kontakt Achse/Feder gemindert (Bild 1 + 2). Der Federweg war m.E. nach nicht das kritische Moment. Die Projektion (= wirksame gestreckte Länge) des konvexen Schleifers mit den leicht hochgebogenen Enden ist etwas kürzer und damit etwas vorteilhafter. Ansonsten gebe ich Dir mit Deiner Argumentation recht.

Zitat von rmayergfx
Das Problem ist eindeutig die umgemodelte DC 2-Leiter Variante.
Bilder vom Drehgestell der AC-Version:
viewtopic.php?t=71182

Der Umbau wurde nicht sauber durchgeführt! Da kommt es auf jedes 10tel an!

Der Ausschnitt und die Postion des Schleiferst stimmt nicht zu 100%, auch die Höhenlage nicht, daher kann der Schleifer nicht sauber eintauchen und wenn er eintaucht bekommt die Schleiffeder Kontakt mit der Radachse > Kurzschluß.

Der Roco Zug in DC war doch der TEE Rhein-Main Artikelnummer DC 63100/AC 69100 von 2003, oder liege ich da falsch?
ET-Blätter: https://www.roco.cc/de/service/sparepart...l?p=y&ssp=69100


Wenn umgemodelt und nicht sauber durchgeführt, dann hat es Roco getan, denn das Modell wurde Anfang der 1980er als originales AC-Modell von Roco gekauft. Stand aber aufgrund diverser Umstände erst in den letzten paar Jahren auf einer Anlage.
Ein Kurzschluß durch Kontakt Schleifer/Achse erfolgt nicht, da Drehgestell sowie das gesamte Chassis auf Mittelleiterpotential liegt (für mich ungewöhnlich !!). Ich kann keinen signifikanten Unterschied in der Ausführung der Drehgestelle im Forum und meinen sehen, auch nicht zu denen im ET-Blatt. Denn meins ist ein originales AC-Drehgestell.

Plan B ist so nicht realisierbar, da Flüsterschleifer zu breit und somit nicht voll eintauchen kann, es sei denn man entfernt die Kunststoffseitenteile. Dann ist aber nichts mehr mit Flüstern und der billigere Märklinschleifer tut's dann auch. Was meinst Du mit "weiter links"? Der ist doch auch symmetrisch.
Plan C werde ich machen. Aber ich warte jetzt erstmal, ob meine Maßnahmen ein Dauererfolg werden.

Nochmals herzlichen Dank für Eure Ratschläge.
Viele Grüße aus Unterfranken

Joern


Das ist:
Eine etwas andere H0-Anlage - nichts für Puristen ! (2. Update (Video), 21.03.17)


 
rocky mountaineer
InterCity (IC)
Beiträge: 516
Registriert am: 07.05.2014
Ort: Unterfranken
Gleise M + K
Spurweite H0
Steuerung Märklin 6021
Stromart AC, Digital


RE: Sehr kurzer Schleifer für 3-Leitersystem gesucht

#22 von jogi , 15.10.2015 20:35

Hallo , Jogi hier


Hier wird ein ORIGINAL ROCO Schleifer ( 40003 ) , wie der unter dem VT , angeboten . :

http://www.ebay.de/itm/Roco-H0-40003-Sch...=item1c5ac6ece1


laut Explo. ist es der richtige :

http://www.roco.cc/doc/ET/1/DE/43900_9377.pdf

Wenn alles Original ist , sollte der passen .
Ich hatte auch den allerersten in AC , und jetzt auch einen neueren .


viel Erfolg


Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Jogis Bahn
mein letzter Umbau


jogi  
jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.830
Registriert am: 13.06.2005
Ort: NRW
Gleise K - Gleise
Spurweite H0
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz