RE: Großstadt Kopfbahnhof Epoche VI

#1 von Julius21 , 25.10.2015 14:35

Hallo alle zusammen,
ich bin Julius 18 Jahre alt und brauche Hilfe bei der Anlagen Planung... Thema der Anlage soll ein Großstadt Kopfbahnhof mit den angehörigen Bahnanlagen wie Abstellgleise, Bw, etc. sein. Aufgrund des Platzbedarfs habe ich die Entscheidung getroffen auf Spur N umzusteigen, da nur hier eine einigermaßen realistische Anlage planbar ist. Aber lassen wir das ganze erstmal und kommen zu dem Fragebogen, der wird die meisten Fragen schon klären...

1. Wünsche und Anforderungen an deine Anlage:

Zitat
1.1 In welcher Region (Gegend, Landschaft) ist deine Modellbahn angedacht?



Die Anlage soll einen großen Vorstadtbahnhof einer Großstadt darstellen. Eventuell soll auch noch ein Stück Paradestrecke in Bergigem Gelände dargestellt werden... Hier muss die Planung zeigen ob das möglich wäre.

Zitat
1.2 An welche Motive hast du gedacht (Stadt/Land, Industrie, Bw, Landwirtschaft etc.)? Hauptbahn oder Nebenbahn?



Hauptbahn in Stadt, endent an einem Kopfbahnhof mit zugehörigen Bahnanlagen (Bahnsteiggleise, Weichenvorfeld, BW, Abstellgleise/Gleise zur Zugzusammenstellung, evt. Postbahnsteige, evt. Güterbahnhof)

Zitat
1.3 Welche Fahrzeuge sollen auf deiner Anlage fahren?



Nah- und Fernverkehr Züge der Epochen V/VI und Güterzüge.

Zitat
1.4 In welchem Zeitraum/welcher Epoche soll deine Anlage angesiedelt sein?



V/VI

Zitat
1.5 Welche(n) Bahnhofstypen bevorzugst du (Durchgangsbahnhof, Endbahnhof, Spitzkehre, Abzweigebahnhof)?



Kopfbahnhof mit mindestens 8 Bahnsteiggleisen

Zitat
1.6 Gibt es bestimmte Gebäude, Hochbauten, andere Besonderheiten, die auf die Anlage sollen?



Empfangsgebäude des Bahnhofes...

Zitat
1.7 Welche von den genannten Wünschen sind ein unbedingtes Muss, welche sind verhandelbar?



Parade Strecke im Bergigen Land, Postbahnsteige, Güterbahnhof sind verhandelbar

Zitat
1.8 Gibt es im Internet publizierte Gleispläne, die dir gefallen haben und die in deine gewünschte Richtung gehen? Gibt es erste Ideenskizzen von dir, die deine Antworten anschaulicher machen können?




http://www.moba-trickkiste.de/wie-macht-...al=353&start=17


http://www.moba-trickkiste.de/wie-macht-...total=4&start=0





2. Konkrete Rahmenbedingungen:

Zitat
2.1 Welche Fläche steht dir zur Verfügung? (Raum? Raumecke? temporäre Aufstellfläche? Bücherregal?)



Raum Größe 4m x 3,5m


Ich weiß, dass ich nicht den größten Platz zur verfühgung habe, aber bei den beiden Gleisplänen in Spur N hat es auch geklappt und ich hab die gleiche länge mit doppelter Breite...

Zitat
2.2 Gibt es eine bevorzugte Anlagenform (U, L, Zungenform, Rechteck, Rundum-Anlage, An-der-Wand-entlang)?



U-Anlgen, Evt. E, wobei das egal ist und von der Planung abhängig gemacht werden sollte.

Zitat
2.3 Zu welcher Spurweite tendierst du? (diese Frage hängt naturgemäß eng mit der Frage nach dem verfügbaren Platz zusammen) Bevorzugst du ein bestimmtes Gleissystem ? (steile Weichen oder schlanke Weichen?) Normalspur oder Schmalspur oder eine Mischform?



Momentan fahre ich noch Spur H0 steige aber aus Platzgründen auf Spur N um. Noch habe ich kein Gleissystem denke aber an Peco Code 55 da dies für N am besten geeignet sein soll. (oder habt ihr bessere Vorschläge?)

Zitat
2.4 Gibt es bestimmte technische Bedingungen? Mindestradius, maximale Steigung, Eingrifftiefe oder Eingrifflöcher? Sollen Teile oder die ganze Anlage demontierbar sein?



Steigung nicht zu hoch... Radius ebenfalls nicht zu gering... (soll alles Realistisch wirken) und Vorallem bequeme Eingriffstiefen (bei H0 hatte ich bis zu 1,2 Meter... Viel viel zu Viel)

Zitat
2.5 Steuerung: Wie möchtest du die Fahrzeuge betreiben (analog, digital)? Wie sollen Signale, Weichen etc. gesteuert werden (analog, digital, PC)?



Digital

3. Weitere Informationen

Zitat
3.1 Was reizt dich besonders an deinem Vorhaben? (Rangieren, realistischer Fahrbetrieb nach Fahrplan, lange Züge fahren sehen, Konstruieren und Bauen, Landschaftsgestaltung ... oder?)


realistischer Fahrbetrieb nach Fahrplan (Integraler Taktfahrplan (ITF) wie hier gezeigt: https://www.youtube.com/watch?v=qmdQXWe1x_E ), Lange Züge fahren sehen, Bauen von Bahntechnischenanlagen wie Empfangsgebäude, Bahnsteige oder Bahnsteighalle, Häuser Bau, Fotomotive auf der Anlage darstellen (Ein Eisenbahnfotograf würde Bw, Brücken, Bahnsteighalle, etc. Fotografieren... Diese Motive im Modell darstellen), Stimmiges gesamt Anlagenbild schafen.

Zitat
3.2 andere relevante Informationen (Einzelspieler, mehrere Mitspieler, sonstige Besonderheiten)



Ich baue alleine. Viele Planung zu diesem Thema die ich bereits gesehen hab, haben sich für die Planung an einem reelen Vorbild orientiert. Dies wäre hier auch Denkbar, wobei das ganze eigentlich eine Fantasie Anlage werden soll, sprich Gebäude etc. baue ich nicht nach dem entsprechenden Vorbild.

Falls hier jetzt noch Fragen zu dem Ganzen habt immer nach unten in die Kommentare... Ich gebe mein bestes alle zu beantworten.

So jetz bleibt mir nur noch zusagen: Viel Grüße von mir Julius und ich freue mich schon auf die gemeinsame Planung


Meine BR 03 aus Lego:


https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=4...837387#p1837387


Julius21  
Julius21
S-Bahn (S)
Beiträge: 19
Registriert am: 27.10.2013


RE: Großstadt Kopfbahnhof Epoche VI

#2 von Julius21 , 25.10.2015 14:40

Achja es könnte für die Planung noch wichtig sein: Ich habe Wintrack 10.0 ohne die 3D Modelle


Meine BR 03 aus Lego:


https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=4...837387#p1837387


Julius21  
Julius21
S-Bahn (S)
Beiträge: 19
Registriert am: 27.10.2013


RE: Großstadt Kopfbahnhof Epoche VI

#3 von DB-IV-Proto87 ( gelöscht ) , 25.10.2015 15:18

Hallo Julius,

der erste Planvorschlag ist für mich klar der beste Entwurf, damit würde ich loslegen: Kopfbahnhof angeschnitten, sinnvolle Streckenverzweigungen, zu Deiner Epoche passender teilweiser Rückbau von Bw-Anlagen (übrigens auch keine Bahnpost mehr!) - und vor allen Dingen endlich mal ein Ansatz ohne die übliche Krankheit, von jedem Gleis auf jedes kommen zu müssen!

Maximale Eingriffstiefe 80cm rät,

Alexander


DB-IV-Proto87

RE: Großstadt Kopfbahnhof Epoche VI

#4 von pfahl_04 ( gelöscht ) , 25.10.2015 15:36

Zitat von DB-IV-Proto87
der erste Planvorschlag ist


WELCHER ??? Von oben oder von unten???
Aber bei einem Großstadtbahnhof sollten schon 8-10 D-Zug Wagen reinpassen + 2 Löks + Reserve, sprich mindestens ZWEI METER.


pfahl_04

RE: Großstadt Kopfbahnhof Epoche VI

#5 von DB-IV-Proto87 ( gelöscht ) , 25.10.2015 15:42

Hallo Manfred,

ich habe mich auf den obersten Entwurf bezogen, was ja nicht bedeutet, diesen 1:1 abzukupfern...

Grüße,

Alexander


DB-IV-Proto87

RE: Großstadt Kopfbahnhof Epoche VI

#6 von Harzroller ( gelöscht ) , 25.10.2015 15:57

Zitat von DB-IV-Proto87
.....................,der erste Planvorschlag ist für mich klar der beste Entwurf, damit würde ich loslegen: Kopfbahnhof angeschnitten, sinnvolle Streckenverzweigungen, zu Deiner Epoche passender teilweiser Rückbau von Bw-Anlagen (übrigens auch keine Bahnpost mehr!) - und vor allen Dingen endlich mal ein Ansatz ohne die übliche Krankheit, von jedem Gleis auf jedes kommen zu müssen!



Hallo Alexander,

der Kopfbahnhof wurde nicht angeschnitten dargestellt wie du vermutest.
Öffne mal den link unter dem Bild, da wid die ganze Entwicklung des Planes aufgezeigt.
Was immer zu Fehlinterpretationen verleitet sind die Pläne welche z.B. bei Sporenplan hinterlegt sind, weil diese stark verzerrt wiedergeben sind.
So auch am Beispiel Hamburg Altona.
Wer den Bahnhof kennt weiß auch wie lang die Bahnhsteige sind.


Harzroller

RE: Großstadt Kopfbahnhof Epoche VI

#7 von Harzroller ( gelöscht ) , 25.10.2015 15:58

Hier mal ein Bild zu Hamburg Altona nach Rückbau.
Der markante Wasserturm vom BW steht noch.

http://t1p.de/go7y


Harzroller

RE: Großstadt Kopfbahnhof Epoche VI

#8 von DB-IV-Proto87 ( gelöscht ) , 25.10.2015 16:09

Hallo Wolfgang,

Altona kenne ich aus eigener Anschauung von 1982/83 als IC-Fernbahnhof - deswegen auch das Wissen über das Abschneiden des Westteils mit der Fortsetzung der S-Bahn...

Alexander


DB-IV-Proto87

RE: Großstadt Kopfbahnhof Epoche VI

#9 von Harzroller ( gelöscht ) , 25.10.2015 16:14

Zitat von DB-IV-Proto87
Hallo Wolfgang,

Altona kenne ich aus eigener Anschauung von 1982/83 als IC-Fernbahnhof - deswegen auch das Wissen über das Abschneiden des Westteils mit der Fortsetzung der S-Bahn...

Alexander



Hier noch eInige BILDER http://t1p.de/et7b


Harzroller

RE: Großstadt Kopfbahnhof Epoche VI

#10 von Julius21 , 25.10.2015 16:24

Hallo zusammen,
erstmal freut es mich das schon so schnell erste Antworten und Vorschläge kommen. Super Wenn man also davon ausgehen würde den ersten Plan vom Bahnhof Altona als Grundlage/Inspiration zu nutzen könnte man das ganze ja so Anlegen, dass man ein E als Anlagen Form nimmt. Auf dem ersten (längsten) Schenkel liegt Personenbahnhof mit Gleisforfeld, welches mit bis in die lange seite des E geht. Hier liegt auch BW (Rückbau des Dampf Bw sowie E und Diesel BW). Auch die Abstell bzw. Rangiergleise könnte man auf den Bahnhofsschenkel und die lange Seite des E legen. Auf den mittleren Schenkel könnte der Güterbahnhof (wie im Vorliegenden Gleisplan) legen. Die ausfahrten von Güter- und Personenbahnhof führen dann über die Lange seite des E zum letzten Schenkel des E und dort in den Untergrund zum Schattenbahnhof. So würde eine Schenkel aufteilung von Personenbahnhof (Schenkel 1), Güterbahnhof (Schenkel 2), Ausfahrt/Paradestrecke (Schenkel 3) und auf der Langenseite teile des Weichenvorfeldes mit Tunnel gebirge, und Bw liegen. Die Abstell/Rangiergleise sind auf dem Übergang zwischen Schenkel 1 und der langen seite.
Hoffe ihr könnt meinen überlegungen folgen...
Was sagt ihr zu dem ganzen?

PS: Die in dem Plan von Altona angesprochenen zu kurzen Bahnsteiggleise können noch um 25cm verlängert werden. Der Plan ist im gegensatz zu meinen 4m nur 3,75m.

LG Julius


Meine BR 03 aus Lego:


https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=4...837387#p1837387


Julius21  
Julius21
S-Bahn (S)
Beiträge: 19
Registriert am: 27.10.2013


RE: Großstadt Kopfbahnhof Epoche VI

#11 von Remo Suriani , 25.10.2015 16:28

Hallo Julius,

schön, einen (zukünftigen) N Bahner der modernen Epoche begrüßen zu können. Das klingt auf jeden Fall nach einem interessanten Thema.

Erlaube mir trotzdem ein paar kritische Worte:
- 18 ist natürlich ein gutes Alter für eine Modellbahn, aber ziemlich jung für ein raumfüllendes Großprojekt, das sicher über 10 Jahre anzusetzen ist. Ich weiß natürlich nicht, was Du vorher schon in H0 gebaut hat, aber es sieht noch ein bisschen nach jugendlichem Größenwahn (hatte ich auch) aus. Hast Du überlegt, wie lange die Bauzeit beträgt im Zusammenhang dazu, wie lange Du noch da wohnst, wo Du jetzt wohnst (eventuell Eltern, bald Studentenbude oder eher was anderes Kleines)? Hast Du mal die Kosten überschlagen?
- Du hast noch keine Erfahrung mit N. Peco ist wirklich das schönste Großseriengleis, es ist aber kein Plug und Play-Gleis, da nur Flexgleise, und Unterflur erforderlich, idealerweise Herzstückpolarisation separat (also eher wie Tillig in H0)

Anhand dieser Punkte die Frage, ob nicht zum Einstieg was kleineres zum Üben passend wäre? Vielleicht auch etwas, was Du später in die Anlage integrieren kannst (vielleicht einen S-Bahnhof im Zulauf auf Deinen Hbf).

Zum Thema selber:
Post würde ich mir in der Epoche V/VI sparen, der klassische Güterverkehr wird üblicherweise an Kopfbahnhöfen vorbeigeführt, so dass es sinnvoll wäre, dass Du so planst, dass Du eine Paradestrecke hast, auf der Du fahren kannst, ohne in den Kopfbahnhof zu müssen.
Bahnhöfe, auf denen ITF funktioniert, haben oft sehr viele Zuführungsstrecken, um die vielen gleichzeitigten Ein/Ausfahrten hinzubekommen, das könnte eine Herausforderung werden. Wiesbaden (mit einem halbwegs erkennbaren ITF) hat zum Beispiel bei 8 oder 9 Kopfgleisen und verfügt über 2 zweigleisige und eine 3 gleisige Zuführungsstrecken. Wenn alle Züge gleichzeitig im Bahnhof sein sollen, bedeutet das auch viel Material

Insofern die Frage, wie gut Du Dir alles überlegt hast. Aber wenn Du es durchziehst, wird es auf jeden Fall spannend


Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Eingleisig/elektrifiziert am Niederrhein (Ep V/VI)

Rheinfort-Kapellen
Frei nach "Kirchen an der Sieg" und mit Selbstbauweichen (Ep V/VI)


 
Remo Suriani
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.410
Registriert am: 17.07.2013
Gleise Peco Code 55 / Selbstbau
Spurweite N
Steuerung ESTWGJ
Stromart DC, Digital


RE: Großstadt Kopfbahnhof Epoche VI

#12 von pfahl_04 ( gelöscht ) , 25.10.2015 16:49

Zitat von Julius21
..., dass man ein E als Anlagen Form nimmt.


Vergiss es, dafür ist dein Raum zu klein:
Die Pecoweichen haben einen Radius von 900mm, folglich "dürfen" die sichtbaren Streckenradien nicht darunter liegen.


pfahl_04

RE: Großstadt Kopfbahnhof Epoche VI

#13 von Harzroller ( gelöscht ) , 25.10.2015 17:28





Hallo Julius,

wenn du schon meine Gleispläne ohne Verlinkung hier zeigst, solltest du wenigstens die Quelle angeben.
Ich bin nicht so pingelich, aber andere Leute sehen es vielleicht strenger mit dem Urheberrecht.
Schiebe mal noch einen Plan nach.



Link für höhere Auflösung
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/ab1000umjqrl1ef.jpg


Harzroller

RE: Großstadt Kopfbahnhof Epoche VI

#14 von Julius21 , 25.10.2015 18:12

@Harzroller das Tut mir leid, ich hatte die Gleispläne vor einiger Zeit über die Google Bildersuche gefunden und auf meinem Rechner gespeichert. Hätte ich die Quelle noch gewusst hätte ich einen Link hinzugefügt (hab ich ja auch bei den anderen). Sorry nochmal. Aber das ist ziehmlich cool das du den Weg zu meinem Projekt gefunden hast, deine Gleispläne sehen alle ziehmlich gut und viel versprächend aus.

@pfahl_04 Ja hab ich mintlerweile auch gemerkt. War halt erstmal eine überlegung. Eine erste Skizze die das ganze verdeutlichen sollte hat auch schnell gezeigt, dass das ganze zu überladen wirken würde und keine annehmbaren Radien entstehen. Das ganze ist schon verworfen.

@Remo Suriani Dass das ganze Projekt ein wenig Größenwahnsinnig ist, ist mir durchaus bewust. Jedoch bin ich mir meiner sache ziehmlich sicher (die idee brennt nicht erst seit gestern in mir und ich hab mir das ganze gut überlegt). Was den Platz angeht wird die Anlage bei meinen Eltern stehen, bei denen ein Umzug in den nächsten Jahren nicht in aussicht steht. Die Anlage wird nicht von Heute auf Morgen fertig seien und das ist auch gut so. Was den Preis betrifft hab ich mir auch schon einige gedanken gemacht und bin zu dem Entschluss gekommen, dass da etwas richtig gewaltiges auf mich zukommt, jedoch nichts was nicht im bereich des möglichen liegt. Auch werde ich vorab schon ein kleines Test Modul bzw. eine Testanlage bauen um mich mit den Pecogleisen und generell allen eigenheiten der Spur N vertraut zu machen.


Meine BR 03 aus Lego:


https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=4...837387#p1837387


Julius21  
Julius21
S-Bahn (S)
Beiträge: 19
Registriert am: 27.10.2013


RE: Großstadt Kopfbahnhof Epoche VI

#15 von DB-IV-Proto87 ( gelöscht ) , 25.10.2015 19:22

Hallo Julius,

Du solltest (so wie Dirk) unbedingt in Segmenten bauen, auch wenn es derzeit nach einem Aufstellungsort "für immer" aussieht. Das hat auch viele andere Vorteile: Erfolgserlebnis stellt sich pro Teilstück und somit schneller ein, Arbeiten und Fotografieren im Freien, leichte Handhabung bei Verdrahtung (kein Montieren von unten) und Landschaftsbau, Möglichkeit eines Austauschs eines verunglückten bzw. nicht mehr gefallenden Abschnitts ohne Anlagendemontage...

Grüße aus Nürnberg,

Alexander


DB-IV-Proto87

RE: Großstadt Kopfbahnhof Epoche VI

#16 von Julius21 , 25.10.2015 19:30

@DB-IV-Proto87 Darüber habe ich auch schon nachgedacht und es ist nachwievor eine Option für mich. Jedoch macht dies die Planung leider deutlich schwieriger (lage der Weichen etc.). Außerdem bin ich mir immer noch nicht ganz sicher wie man dann den Schattenbahnhof baut... In jedes Segment unten rein, somit "zweistöckige Segmente" oder die Schattenbahnhofssegmente einzeln, so das die anderen Segmente aufgesetzt werden können... Hier sind für mich einige Ungeklärte Fragen.

LG Julius


Meine BR 03 aus Lego:


https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=4...837387#p1837387


Julius21  
Julius21
S-Bahn (S)
Beiträge: 19
Registriert am: 27.10.2013


RE: Großstadt Kopfbahnhof Epoche VI

#17 von DB-IV-Proto87 ( gelöscht ) , 25.10.2015 21:01

Hallo Julius,

daran soll es nicht scheitern:
1. Weichengruppen haben irgendwo ein Ende, und die Segmente müssen ja nicht gleichmäßig rechteckig sein - auch schräge Gleisabschlüsse funktionieren.
2. Segmente getrennt für oben - die "Unterwelt" darf ruhig auch in einem Stück entstehen, d. h. bei einem Abbau/Umzug geht ggf. (nur) Holz verloren.

Grüße aus Nürnberg,

Alexander


DB-IV-Proto87

RE: Großstadt Kopfbahnhof Epoche VI

#18 von Julius21 , 08.11.2015 13:35

So nach beruflich bedingter zwei wöchiger Modellbahn Abstinenz melde ich mich auch mal wieder zu Wort. Nach reiflicher Überlegung habe ich mich jetzt doch dazu entschlossen in Segmenten zu bauen, welche auf einen festen Schattenbahnhof aufgelegt werden. Dies macht Planung und Bau zwar komplizierter aber bietet zusätzliche Sicherheit was evtl Umzüge betrifft und macht das Gestalten angenehmer.
Nach wie vor gehe ich von einem ca. 10 Gleisigen Kopfbahnhof aus. Dieser liegt auf der 4m langen Anlagen seite. Anschließend kommt das Weichenvorfeld mit gegeben Falls Tunnelgebirge. Dieser Teil liegt auf dem Übergang zwischen langem Schenkel und Stirnseite (3.5m). Auf der Sirnseite liegt dann die Einfahrt Gruppe. Oberhalb der Einfahrt Gruppe liegt das Bw und Unterhalb die Abstell bzw. Rangiergleise. Das ganze verschwindet dann über den kurzen Anlagenschenkel in den Schattenbahnhof. Für eine evtl Parade Strecke, welche nicht den Bahnhof ansteuert und somit Güterzug Betrieb ermöglicht, fehlen mir noch die Ideen. Auch bei dem Güterbahnhof bin ich mir noch nicht ganz sicher, da ich befürchte, dass das ganze dadurch überladen wirkt.

Naja ich hoffe ihr konntet meinen Überlegungen folgen...
LG Julius


Meine BR 03 aus Lego:


https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=4...837387#p1837387


Julius21  
Julius21
S-Bahn (S)
Beiträge: 19
Registriert am: 27.10.2013


RE: Großstadt Kopfbahnhof Epoche VI

#19 von ET 65 , 08.11.2015 14:08

Zitat von Julius21
... Naja ich hoffe ihr konntet meinen Überlegungen folgen...

Hallo Julius,

:

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.

Gruß, Heinz


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.365
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz