RE: Motor- und Decoder-Umbau Märklin 2660

#1 von adv0815 , 22.11.2015 12:14

Hallo,
ich bin gerade dabei meine 2660 mit einem neuen Motor und einem neuen Decoder auszustatten. Mit dem Motor bin ich Safe, es wird ein 22020 von SB-Modellbau verbaut. Zum Decoder habe ich allerdings noch ein paar Fragen die Ihr mir vielleicht beantworten könnt. An folgendes habe ich analog zu meinem alten BR 41 Umbau gedacht:

- ESU Decoder 64462
- ESU Platine 51968
- 2 mal ZIMO LS10X15H11

Frage:
- Ist der Decoder soundtechnisch der richtige M4 Decoder für diese Lok ?
- Wie werden die Scherenstromabnehmer angeschlossen? Braucht man den alten Hebel noch?
- In meiner BR 41 habe ich aus Platzgründen die Zimos verbaut. Ich denke in der 2660 habe ich mehr Platz. Welche Lautsprecher würdet Ihr nehmen?

Gruß und vielen Dank,
Andreas


adv0815  
adv0815
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 343
Registriert am: 10.01.2013


RE: Motor- und Decoder-Umbau Märklin 2660

#2 von gwolfspe ( gelöscht ) , 22.11.2015 14:11

Zitat von adv0815
Hallo,
ich bin gerade dabei meine 2660 mit einem neuen Motor und einem neuen Decoder auszustatten. Mit dem Motor bin ich Safe, es wird ein 22020 von SB-Modellbau verbaut. Zum Decoder habe ich allerdings noch ein paar Fragen die Ihr mir vielleicht beantworten könnt. An folgendes habe ich analog zu meinem alten BR 41 Umbau gedacht:

- ESU Decoder 64462
- ESU Platine 51968
- 2 mal ZIMO LS10X15H11

Frage:
- Ist der Decoder soundtechnisch der richtige M4 Decoder für diese Lok ?
- Wie werden die Scherenstromabnehmer angeschlossen? Braucht man den alten Hebel noch?
- In meiner BR 41 habe ich aus Platzgründen die Zimos verbaut. Ich denke in der 2660 habe ich mehr Platz. Welche Lautsprecher würdet Ihr nehmen?

Gruß und vielen Dank,
Andreas



Hallo
Vergiss das anschließen des Scherenstromabnehmers, für Digitalbetrieb ist die Stromabnahme über Oberleitung nicht empfehlenswert.


gwolfspe

RE: Motor- und Decoder-Umbau Märklin 2660

#3 von adv0815 , 22.11.2015 18:30

Hallo,
vielen lieben Dank für diesen Ratschlag. Aber bitte lass mich nicht dumm sterben und schreibe noch warum?

Gruß,
Andreas


adv0815  
adv0815
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 343
Registriert am: 10.01.2013


RE: Motor- und Decoder-Umbau Märklin 2660

#4 von Peter BR44 , 22.11.2015 18:33

Hallo Andreas,

wie Günter schon schrieb, werden die Stromabnehmer nicht mehr angeschlossen bzw. mit verdrahtet.
Selber mache ich dies auch nicht mehr.
Ob der bzw. ein M4 Decoder für dich der richtige ist, kannst nur Du selber beantworten.
Hängt davon ab, ob Du dieses Protokoll fahren kannst und möchtest.
Selber verbaue ich ausschließlich ESU M4 Decoder. Da ich kein Sammelsurium an Protokollen und Decoder haben möchte.
Eine klare Linie vereinfacht das Ganze bei den Einstellungen und der Fehlersuche.


Viele Grüße Peter


Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!


 
Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.310
Registriert am: 09.02.2008
Homepage: Link
Ort: NRW
Gleise C+K Gleis MFX-DCC-MM
Spurweite H0
Steuerung 60214+MS2+6021+WDP
Stromart Digital


RE: Motor- und Decoder-Umbau Märklin 2660

#5 von Beschwa , 23.11.2015 07:00

Morgen Andreas,
zu was soll die Oberleitung gut sein?
Kannst über die Gleise alle Loks mit Decoder ansteuern.
Digital Betrieb erfordert eine unterbrechungsfreie Stromversorgung,
dies bekommst du mit den schmalen Pantos nicht hin.
Stromkreistrennungen musst du immer 2x machen.

Dies was mir so geschwind mal eingefallen ist.


Grüßle
Bernd


 
Beschwa
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.720
Registriert am: 06.01.2009
Ort: BW
Spurweite H0
Steuerung CS2 WinDigipet
Stromart AC, Digital


RE: Motor- und Decoder-Umbau Märklin 2660

#6 von adv0815 , 23.11.2015 09:35

Hallo Bernd,
das leuchtet ein, vielen lieben Dank

Gruß,
Andreas


adv0815  
adv0815
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 343
Registriert am: 10.01.2013


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz