Willkommen 

RE: Die V200 der BEG (Brohler Eisenbahn-Gesellschaft)

#1 von IVk Mallet ( gelöscht ) , 31.12.2015 11:58

Aloha,

ich habe kürzlich ein schönes Bild der Brohltalbahn gefunden:

https://i.ytimg.com/vi/CJmwLXC55W4/maxresdefault.jpg

Die V200 gefällt mir wirklich gut... es gibt ja auch eine schmalspurige V200 bei der Brohltalbahn, von der ich auch ein Bild gefunden habe, und ich möchte sie mir nachbauen.

http://cdn.ipernity.com/143/12/27/330412...c647.640.jpg?r2

Hier sieht man sie im Betriebshof Brohl abgestellt. Sehr schön finde ich die Regelspurpufferbohle für den Rollbockbetrieb, die ich hoffentlich von meine alten Märklin-V200 übernehmen kann.

Das größte Problem momentan ist die Motorisierung, aber zu Not mache ich eine Vorspannlok draus, die ich mit meiner 99 6102 von Tillig (Ik) schieben kann - LED-Beleuchtung soll nicht fehlen, ebenson denke ich über einen Rauchsatz von Seuthe nach.

Die Drehgestelle will ich von einer TT-130 von BTTB nehmen, die müsste ich noch bei mir herumfliegen haben... mal sehen, vielleicht kann ich da auch den Motor verwenden, wenn nicht - was meint ihr, wer könnte einen passenden Motor liefern?

Bilder schicke ich euch bald


IVk Mallet

RE: Die V200 der BEG (Brohler Eisenbahn-Gesellschaft)

#2 von 6achser ( gelöscht ) , 31.12.2015 12:40

Moin,

das ist ja das neuste was ich höre, von DER V 200 soll es ne Schmalspur ausführun geben?

Hast mehr Informationen? Die Lok auf dem Bild sieht mir aber eher nach Regelspur aus.

Oder soll das ein Fantasie Projekt werden?

MfG

Andre


6achser

RE: Die V200 der BEG (Brohler Eisenbahn-Gesellschaft)

#3 von IVk Mallet ( gelöscht ) , 31.12.2015 12:57

Moin zurück,

Ja, es gab in der Tat parallel zur Verdieselung der Schmalspurbahnen in der DDR, wobei die DDR V100 zur V199 umgebaut wurde, auch
im Westen den Versuch eine regelspurige Großdiesellok der Baureihe V200 auf Schmalspur umzubauen um die Dampfloks abzulösen. Es gab allerdings nur einen Prototyp der Schmalspur-V200, da sich bei den ersten Testfahrten bei der BEG herausstellte, dass die Achslast zu hoch war und die Kurvengängigkeit durch die 6-achsigen Drehgestelle sehr stark eingeschränkt war. Es blieb also bei dem Versuchsmodell, dass heute abgestellt im
Bahnhof Brohl stationiert ist.(Auf dem letzten Bild im vorherigen Beitrag zu sehen)

Ich finde, dass das Original definitiv eine Würdigung als Modell verdient hat!


IVk Mallet

RE: Die V200 der BEG (Brohler Eisenbahn-Gesellschaft)

#4 von 6achser ( gelöscht ) , 31.12.2015 13:20

Moin,

also ich bin der Meinung das auf dem Bild ist V220 015, rückkehrer der SBB (18463).

MfG

Andre


6achser

RE: Die V200 der BEG (Brohler Eisenbahn-Gesellschaft)

#5 von Harzmallet ( gelöscht ) , 31.12.2015 13:29

Hallo Marco-Ernst,

Was? Eine V200 auf Schmalspur?

Davon hab ich ja noch nie gehört. Ich weiß zwar, dass die BEG eine V200 in grün/beiger Lackierung hat,
aber die ist sicherlich nicht schmalspurig

Die Lok neben der 11sm auf dem ersten Foto ist übrigends die V200 033 der Hammer Eisenbahnfreunde und die ist auch weder
sechsachsig noch schmalspurig.

LG

Harzmallet


Harzmallet

RE: Die V200 der BEG (Brohler Eisenbahn-Gesellschaft)

#6 von rolfuwe ( gelöscht ) , 31.12.2015 13:56


rolfuwe

RE: Die V200 der BEG (Brohler Eisenbahn-Gesellschaft)

#7 von IVk Mallet ( gelöscht ) , 31.12.2015 14:31

Zitat von Harzmallet
Hallo Marco-Ernst,
Die Lok neben der 11sm auf dem ersten Foto ist übrigends die V200 033 der Hammer Eisenbahnfreunde und die ist auch weder
sechsachsig noch schmalspurig.



... hat man die nicht mal auf der WLE beim Steinzügefahren geschrottet, weil die viel zu schwer waren?

Zitat von rolfuwe
http://vulkan-express.de/
http://www.bahnbilder.de/1024/360-573v65...nhof-419700.jpg
l



Das ist sie aber nicht (die Grüne), die schmalspurige ist so gräulich und nicht betriebsfähig, die Grüne ist doch normalspurig


IVk Mallet

RE: Die V200 der BEG (Brohler Eisenbahn-Gesellschaft)

#8 von IVk Mallet ( gelöscht ) , 31.12.2015 15:01

Aloha,

puhhh, damit wäre der Umbau fertig - schlappe drei Stunden, aber es hat Spaß gemacht

Hier die Bilder:

Die Zerlegung der BTTB-130


... und die der Märklin-V200


Auf die Seite wo früher der Motor steckte musste ich eine Platte mit Loch einkleben, damit ich das Drehgestell befestigt bekam


... und das ganze nochmal mit zweiter Distanzplatte und "Befestigungsschraube" aus Büroklammer


Andere Seite


Rahmen komplett


Und komplett!

Weitere Bilder vom Einsatz stelle ich bald ein, ich hoffe sie gefällt euch jetzt schon


IVk Mallet

RE: Die V200 der BEG (Brohler Eisenbahn-Gesellschaft)

#9 von 6achser ( gelöscht ) , 31.12.2015 15:14

Solange keiner ein vernünftiges Bild oder einen brauchbaren Link postet, zweifel ich die Existenz einer solchen Lok an.

Warum sollte man einen solchen Brocken wie die V 200 auf Schmalspur umbauen? Das ergibt für mich keinen Sinn, da wären V 80 oder V 100 sinnvoller gewesen, allein schon vom Gewicht und der Länge, vom Profil mal ganz zu schweigen.

MfG

Andre


6achser

RE: Die V200 der BEG (Brohler Eisenbahn-Gesellschaft)

#10 von rolfuwe ( gelöscht ) , 31.12.2015 15:40

Vermutlich hat jemand bei den Bildern, wo die Normalspur neben der Schmalspur verläuft, nur die Spurweiten verkannt.


rolfuwe

RE: Die V200 der BEG (Brohler Eisenbahn-Gesellschaft)

#11 von WKB , 31.12.2015 23:37

Hallo Marco-Ernst.
Eine Schmalspur V200 gibt es bei der Brohltalbahn nicht. Die Brohltalbahn ist seit einigen Jahren auch auf der Regelspur unterwegs und hatte dort bis mitte diesen Jahres eine V200 im Einsatz. Die von dir gezeigte Lok ist der Ersatzteilspender für diese Lok gewesen. Der Ersatzteilspender wurde in Mai an die Hammer Eisenbahnfreunde Verkauft. Die Betriebsfähige V200 der Brohltalbahn hatte vor einiger Zeit einen Rahmensachaden und wurde an eine Privat person verkauft, welchher diese Museal erhalten will.
Die Brohltalbahn 1000mm besitzt allerdings eine "art" Schmalspur V160.

Gruß Morten


Meine H0/H0e Anlage: viewtopic.php?f=64&t=128557
Mein Kanal auf YouTube: https://www.youtube.com/c/MHBahnvideos


WKB  
WKB
InterCity (IC)
Beiträge: 608
Registriert am: 04.01.2014


RE: Die V200 der BEG (Brohler Eisenbahn-Gesellschaft)

#12 von alex218 , 01.01.2016 00:01

Moin,
kenne auch nur die Normalspur Version.


...und jetzt komm´n Sie!

Bis neulich!
Alex

BR 218: Da weiß man, was man hat!

Humor ist der Knopf, der verhindert, das einem der Kragen platzt! (Ringelnatz)


EC 35 Hansa, Hamburg - København, 1987


 
alex218
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.896
Registriert am: 16.12.2012
Ort: Rubensstadt Siegen
Gleise C- Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS 2
Stromart Digital


RE: Die V200 der BEG (Brohler Eisenbahn-Gesellschaft)

#13 von jimknopf , 01.01.2016 15:37

Hallo Marco-Ernst,

was Du da zusammengefriemelt hast, ist völliger Quatsch - das meinst Du doch hoffentlich nicht wirklich ernst!?

Die Brohltalbahn besaß nur eine einzige V200, und das war die regelspurige grüne mit "Reuschling"-Beschriftung. Nach einem Schaden ist die Lok wieder weg. Der Schrottrest auf Deinem Bild war der Ersatzteilspender.

Für die Schmalspurstrecke wurde eine dieselhydraulische Lok gekauft, die von Henschel ursprünglich nach Spanien geliefert wurde. Weil damals gerade die Konstruktion der V160 (= 216 heute) lief, machte man es sich bei Henschel einfach und verwendete diese Pläne auch für andere Maschinen. Aber auch diese Lok ist eben nur ÄHNLICH wie eine 216, und in keinster Weise GLEICH.

die-brohtalbahn/fahrzeuge/tfz-schmalspur/diesellokomotive-d5

Also reiß den Klumpen bitte wieder auseinander, der hat mit der Wirklichkeit so viel zu tun wie die berühmte Kuh mit dem Tangotanzen.


*************************
Viele Grüße, Reiner


 
jimknopf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 488
Registriert am: 05.09.2007
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Die V200 der BEG (Brohler Eisenbahn-Gesellschaft)

#14 von IVk Mallet ( gelöscht ) , 01.01.2016 19:30

Aloha Reiner,

na aber hör mal, die Brohltalbahn hat doch ganz sicher eine V200 in Schmalspur, ich habe die doch auf einem Schmalspurgleis stehen gesehen!

... und mein Modell ist doch schön geworden, außerdem habe ich den alten Motor in den Müll geschmissen und das Gehäuse der TT-130 wurde gestern Abend von einem A-Böller zerissen, da wird ein Rückbau wohl nichts mehr...

Grüne Farbe habe ich auch schon rangeschafft, die werde ich dann in den nächsten Tagen auftragen, danach soll´s in den Streckendienst gehen - nebenbei überlege ich noch einige alte 3-achsige Umbauwagen oder Donnerbüchsen in 4-achsige Brohltal-Schmalspurwagen umzubauen, damit ich einen realistischen Zug bilden kann.

Oder würdet ihr mir eher Containerwagen empfelen, davon habe ich auch noch welche bei mir rumfliegen?


IVk Mallet

RE: Die V200 der BEG (Brohler Eisenbahn-Gesellschaft)

#15 von ejfix ( gelöscht ) , 01.01.2016 19:56

Daumen hoch! Hast Du schon über einen Sounddecoder oder Rauchgenerator nachgedacht?


ejfix

RE: Die V200 der BEG (Brohler Eisenbahn-Gesellschaft)

#16 von ejfix ( gelöscht ) , 01.01.2016 22:28

O ja! Dein Projekt unter "vorbildgerechter Modellbahn" (Was auch immer DAS sein soll...) eingestellt ist, ein Bißchen zum Schmalspurdrehgestell für V200-Derivate. Vielleicht hilft das bei der Detaillierung:

http://www.deutschefotothek.de/documents/obj/86002059

Das Drehgestell wird auf Seite 3, rechts unten beschrieben. Viel Spaß beim Studium des Vorbilds!


ejfix

RE: Die V200 der BEG (Brohler Eisenbahn-Gesellschaft)

#17 von IVk Mallet ( gelöscht ) , 01.01.2016 22:48

Aloha,

oh ja, danke für das Heftchen, mal gucken, was sich da so machen lässt... für´s Erste reichen mir die der BTTB-130

Und Rauchsatz und Sound? - Zumindest ersteres wäre denkbar, Analogsound finde ich leicht kacke... oder Kondensatoren in die Lok, wäre das eine Option?

Zum Thema Beleuchtung würde ich LED-Strips verwenden, für den Führerstand normale - Rot/ Weiß sei noch dahingestellt, finde ich aber persönlich besser


IVk Mallet

RE: Die V200 der BEG (Brohler Eisenbahn-Gesellschaft)

#18 von ejfix ( gelöscht ) , 01.01.2016 23:04

Ich würde die Lok gleich digitalisieren. Mit einem guten Decoder, d.h.: vielen Digitalfunktionen, wird der Spielwert eines solchen Modells wesentlich erweitert. Da Du dich beim Antrieb noch nicht festgelegt zu haben scheinst: Hast Du denn schon einen Faulhaber in Erwägung gezogen? Der kostet etwas mehr, aber nur so bekommt Deine Lok auch ein angemessenes Fahrverhalten. Das ist in keinster Weise mit einem billigen Gleichstrommotor vergleichbar

Für die vorbildgerechte Detailierung der Lokfront (in der Kleinbahnversion sieht die V200 leicht anders aus) sind vielleicht diese Bilder eine extra Hilfe. Viel Erfolg!


ejfix

RE: Die V200 der BEG (Brohler Eisenbahn-Gesellschaft)

#19 von IVk Mallet ( gelöscht ) , 01.01.2016 23:23

Aloha,

na ja, ich fahre meine Schmalspurbahn analog, da nützt ein guter Funktionsdekoder leider nicht allzu viel

Zum Thema Motor habe ich mir noch keine großen Gedanken gemacht, eigentlich wollte ich den alten der BTTB-130 nehmen, aber der ist uralt und nicht mehr der Tollste... mal schauen, aber gute Idee, danke


IVk Mallet

RE: Die V200 der BEG (Brohler Eisenbahn-Gesellschaft)

#20 von V 200 , 01.01.2016 23:43

Es gibt bei der Brohltalbahn nur eine spanische V160 in Schmalspur. Nie ne 200.http://images.google.de/imgres?imgurl=ht...Se7DasQrQMIQjAL


TEE RAM


V 200  
V 200
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 464
Registriert am: 26.10.2007


RE: Die V200 der BEG (Brohler Eisenbahn-Gesellschaft)

#21 von klein.uhu , 02.01.2016 13:20

Zitat von IVk Mallet
... die Brohltalbahn hat doch ganz sicher eine V200 in Schmalspur, ich habe die doch auf einem Schmalspurgleis stehen gesehen!


Moin Marco-Ernst,

Deine Bastelarbeit in allen Ehren!
Aber mal im Ernst ...

... so einzeln betrachtet stimmen die Aussagen:
- die Brohltalbahn hat(te) eine V200
- die Brohltalbahn hat(te) Schmalspur

Aber ...

Was Du gesehen oder in Erinnerung hast: die Brohltalbahn hat teilweise 3-Schienengleise, für Normalspur und Schmalspur gemeinsam. Die dritte Schiene zwischen den Normalspurschienen ist keine Stromschiene und auch kein Mittelleiter wie bei Märklin, sondern die Schiene für die Schmalspur zusammmen mit einer der äußeren Schienen des 3-Schienengleises.

Was Du gesehen oder in Erinnerung hast: das ist eine normalspurige V200 auf einem 3-Schienengleis auf Normalspur. Die Räder der V200 laufen auf den beiden äußeren Schienen.

Die schmalspurige große Diesellok D5 hat keinerlei Ähnlichkeit mit einer V200, aber dazu wurde oben mit Fotos schon alles geschrieben.

Gruß klein.uhu


| : | ~ analog

Gruß von klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


klein.uhu  
klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.781
Registriert am: 30.01.2006
Spurweite H0
Steuerung mit Hand und Verstand
Stromart AC, Analog


RE: Die V200 der BEG (Brohler Eisenbahn-Gesellschaft)

#22 von 8erberg , 02.01.2016 13:29

Hallo,

eine V200 in Schmalspur und dann mit Normalpuffern... is klar.

Es gab nie eine V200 in Schmalspurausführung und erst recht keine bei der Brohltalbahn.

Es gibt die D5 http://vulkan-express.de/die-brohtalbahn...ellokomotive-d5

Peter


Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


 
8erberg
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.381
Registriert am: 06.02.2007
Ort: westl. Münsterland
Spurweite N, 1
Stromart Digital, Analog


RE: Die V200 der BEG (Brohler Eisenbahn-Gesellschaft)

#23 von IVk Mallet ( gelöscht ) , 02.01.2016 14:15

Aloha,

nein, die meine ich doch nicht, ich meine die V200!

Diese V160 wollte ich vielleicht auch umbauen, ich habe noch eine Piko 218... was könnte man da für Drehgestelle drunterschrauben?
Vielleicht die der Bemo V52?


IVk Mallet

RE: Die V200 der BEG (Brohler Eisenbahn-Gesellschaft)

#24 von WKB , 02.01.2016 15:27

Hallo Marco-Ernst.

Auch wenn ich dir immer noch nicht glaube das diese Lok existiert/ existiert hat, so lange du nicht ein Bild des Vorbilds zeigst.
Hier noch ein Link ins Schmalspur-Modell.at in dem sich jemand an die D5 gewagt hat: http://www.schmalspur-modell.at/viewtopic.php?t=3216

Gruß Morten


Meine H0/H0e Anlage: viewtopic.php?f=64&t=128557
Mein Kanal auf YouTube: https://www.youtube.com/c/MHBahnvideos


WKB  
WKB
InterCity (IC)
Beiträge: 608
Registriert am: 04.01.2014


RE: Die V200 der BEG (Brohler Eisenbahn-Gesellschaft)

#25 von Heggedotz , 02.01.2016 15:43

Hallole,

...es hat keinen Zweck! Lasst ihn in seinem Glauben an eine schmalspurige V200. Ist ja -Gott sei Dank - nur ein Hobby.


Gruß von der Mosel


 
Heggedotz
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 320
Registriert am: 13.01.2011
Spurweite H0, Z, 0
Stromart AC, DC, Digital, Analog


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 175
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz