Willkommen 

RE: MiniMax: Awanst Ohlendörp Update 17.12.2017- neue Bilder

#1 von Stader Gleisbauer , 01.01.2016 14:52

Moin,
ich möchte Euch hier meine im Bau befindliche Awanst Ohlendörp vorstellen (Awanst: Ausweicheanschlußstelle, d.h: Sperrfahrten zur Bedienung können sich in derselben einschließen so daß der Zugverkehr zwischen den Bedienfahrten stattfinden kann).
Der Link zum großen MiniMax-Thread mit der Modulnorm: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=107756
Die Modulkästen sind 30 x 75 cm groß, wobei die Mitte verbreitert ist. Von der die Bahn kreuzenden Straße zweigt die Ladestraße ab, an deren Ende vor der Wendefläche noch ein Holzschuppen eines örtlichen Händlers steht.
Das Ladegleis wird beidseitig mit Gleissperren gesichert.


neben der Multimaus ist ein Teil der Wendefläche zu erkennen


Der Damm für die Straße ist bereits geschüttet


geänderte Schwellen an der Roco-Weiche.

Das Ladegleis wird später 4mm tiefer als das Streckengleis liegen, oftmals wurde beim späteren Stopfen nur das Streckengleis angehoben und das Ladegleis blieb wie es war.
Die Weichen werden übrigens mechanisch mit den Antrieben von H0-fine gestellt, wobei die Betätigung nur von der Ladestraßenseite möglich ist. So können später keine Besucher in Versuchung gebracht werden Hebel und Schalter zu probieren.
Einrichtungen für den Personenverkehr sind nicht vorgesehen.

MfG Christoph


 
Stader Gleisbauer
InterRegio (IR)
Beiträge: 118
Registriert am: 05.12.2015
Ort: Stade
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Digital


RE: MiniMax: Awanst Ohlendörp Update 17.12.2017- neue Bilder

#2 von A.Tammen , 01.01.2016 15:18

Moin Christoph,
Du gehst aber ran, aber auf jedem Fall sieht das schon mal gut aus. Werde Deine Arbeit gespannt verfolgen.
Netten Gruß und alles gute für 2016,
Artur


A.Tammen  
A.Tammen
InterCity (IC)
Beiträge: 729
Registriert am: 27.09.2008


RE: MiniMax: Awanst Ohlendörp Update 17.12.2017- neue Bilder

#3 von TTFux , 01.01.2016 15:43

Hallo Christoph,

ich hoffe du bist gut ins neue Jahr gerutscht?
Bestaune grade soeben den Anfang deines neuen Modules...da kann ja 2016 so richtig losgehen jetzt...bin gespannt was aus deinem kleinem Projekt wird....


Der Meister wollte es kaum glauben, man kann auch mit dem Hammer schrauben!
Erik

Ab sofort könnt Ihr Hier mein Treiben im Sächsischen beobachten
(Modulbau, DR, Ep.3/4, Nebenbahn, digital, z21, TT, 1:120)
und meine Küchentischbasteleien könnt Ihr HIER bestaunen.


 
TTFux
InterCity (IC)
Beiträge: 751
Registriert am: 03.11.2011
Ort: Cottbus
Gleise Tillig Modellgleis
Spurweite TT
Stromart Digital


RE: MiniMax: Awanst Ohlendörp Update 17.12.2017- neue Bilder

#4 von Stader Gleisbauer , 01.01.2016 16:24

Moin Artur, moin Erik,
laßt Euch nicht täuschen, der Holzkasten ist schon ein paar Tage fertig (ich glaube da hatten wir noch T-Shirt-Wetter). Um Weihnachten kam dann das Hauptgleis drauf und gestern das Ladegleis. Heute habe ich die Kabel eingelötet. Als nächstes will ich eigentlich ordentlich Probe fahren- mal sehen wo ich das Teil aufbaue. So kann ich nämlich Fehlerquellen ausmerzen bevor ich weitermache.
Gut reingerutscht bin ich, nur einmal um 3:40 spontan aufstehen...
Euch beiden auch alles Gute für 2016.

MfG Christoph


 
Stader Gleisbauer
InterRegio (IR)
Beiträge: 118
Registriert am: 05.12.2015
Ort: Stade
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Digital


RE: MiniMax: Awanst Ohlendörp Update 17.12.2017- neue Bilder

#5 von 211064 , 01.01.2016 17:32

Hallo Christoph,

(noch ein Christoph ) ein gutes neues Jahr! Deine beiden Module sehen schon vielversprechend aus. Awanst ist auch betrieblich interessant, wie Du schon geschrieben hast. Im Minimax-Thread von Dieter war schon die Rede von einer Gleissperre, die glaube ich von dir war, oder? Kannst Du mal ein Bild davon posten?
Ich baue für und mit meinen Kids an einem Modulkasten nach Minimax. Bei dir sehe ich, dass Du praktischerweise das Trassenbrett schon angeschrägt hast. Wie viel cm Unterschied sind zwischen oben und unten?
Viel Spaß beim Weiterbauen!


Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner

Meine kleine Segmentanlage

Außerdem:
Bü Jägerruh


 
211064
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.062
Registriert am: 08.11.2014


RE: MiniMax: Awanst Ohlendörp Update 17.12.2017- neue Bilder

#6 von Stader Gleisbauer , 01.01.2016 17:57

Moin Christoph,
die Gleissperren kommen- aber noch nicht sofort.
Das Trassenbrett ist das normale 1 cm starke nach MiniMax-Norm. Ich kaufe meins nur breiter und säge die Schräge dann bei geraden Stücken mit der Tischkreissäge oder für Bögen usw. (oder als Low-Tech-Version) mit der Stichsäge. Die kann man ja auch auf Gehrung 45° einstellen. Mir ist das lieber als hinterher das Dämmzeug streifenweise anzukleben. Genauso benutze ich statt der 2 Lagen 2mm- Dämmzeug lieber 4mm Sperrholz unter dem Gleis, das liegt fest und ich kann nichts eindrücken.

MfG Christoph


 
Stader Gleisbauer
InterRegio (IR)
Beiträge: 118
Registriert am: 05.12.2015
Ort: Stade
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Digital


RE: MiniMax: Awanst Ohlendörp Update 17.12.2017- neue Bilder

#7 von Eisenhorn ( gelöscht ) , 01.01.2016 18:25

Moin Christoph,

Klasse das man deine Baufortschritte hier (endlich) bewundern kann,
Falls du noch eins zwei Module für den test Betrieb brauchst, stelle ich die gerne zur Verfügung.


Viele Grüße.
Lars


Eisenhorn

RE: MiniMax: Awanst Ohlendörp Update 17.12.2017- neue Bilder

#8 von Am Bahndamm , 01.01.2016 18:37

Hallo Christoph,

herzlich willkommen hier im Forum....jetzt mit eigenem Tröd.
Sollte ich jetzt ebenfalls einen eigenen Tröd aufmachen?
Dein Modul hatte ich ja schon beim Fahrtag gesehen. sehr.
Wenn das mit den Gleisperren gut funzt, baue ich die bei mir auch mit ein.
Interessant finde ich , dass du anstelle der Trittschalldämmung 4mm Sperrholz verwendest. Ich überlege, ob ich das im Bereich der Modulübergänge ebenfalls mal verwenden sollte. Hier ist es extrem wichtig, dass der Untergrund für das Gleis beim Anlöten an die Schrauben nicht nachgibt.

Ein frohes neues Jahr wünscht
Matthias


MiniMax-Module 1965 im Frühherbst - Minimale Kosten - Maximaler Spielspass

viewtopic.php?f=64&t=107756



Am Bahndamm  
Am Bahndamm
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 436
Registriert am: 23.03.2014


RE: MiniMax: Awanst Ohlendörp Update 17.12.2017- neue Bilder

#9 von Stader Gleisbauer , 01.01.2016 18:58

Moin,
@ Lars, insgesamt 87,5 cm befahrbare Module reichen mir, danke
@ Matthias, ob Du was eigenes aufmachst mußt Du wissen. Ich wollte nicht alles im MiniMax-Thread mit meinem Baubericht füllen sondern dort nur eine grobe Übersicht verlinken und hier dann ausführlich berichten. Wenn ich da an die aktuell 71 Seiten denke wird das schwer eine bestimmte Information zu einem Bahnhof oder z.B: auch zu Deiner Bauanleitung zu finden. So sind alle Informationen zu Ohlendörp hier gesammelt und bei MiniMax gibt es die Zusammenfassung.

MfG Christoph


 
Stader Gleisbauer
InterRegio (IR)
Beiträge: 118
Registriert am: 05.12.2015
Ort: Stade
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Digital


RE: MiniMax: Awanst Ohlendörp Update 17.12.2017- neue Bilder

#10 von Wuschee , 01.01.2016 22:21

Moin,
ich bin schön sehr gespannt wie es weitergeht, ich bin einer großer Freund des MiniMAx-Konzeptes und freue mich schon auf weitere norddeutsche Bilder.
In diesem Sinne, frohes Weiterbauen.


Johann

Hier geht es in die Kleinstadt Lindental & Umgebung: viewtopic.php?f=64&t=130049


Wuschee  
Wuschee
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 278
Registriert am: 04.11.2015


RE: MiniMax: Awanst Ohlendörp Update 17.12.2017- neue Bilder

#11 von v100anderlingen , 01.01.2016 23:58

Hallo Christoph,

zeige doch auch mal Bilder vom H0fine-Antrieb. Der ist bestimmt auch für andere sehr interessant...

Grüße
Dieter


MiniMax-Module Norddeutschland 1965 im Frühherbst
viewtopic.php?f=64&t=107756

MiniMax-Rangierstern
RE: MiniMax-Rangierstern - Mehr Gleise fürs Rangiergebiet: Asternbeek

Torfwerk Oelkers im Teufelsmoor
„Den Eersten sien Dod, den Tweeten sien Not, den Drütten sien Brod“
Torfwerk Oelkers im Teufelsmoor - Schwarztorf aus getrocknetem Kaffeesatz


v100anderlingen  
v100anderlingen
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.745
Registriert am: 06.02.2013
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: MiniMax: Awanst Ohlendörp Update 17.12.2017- neue Bilder

#12 von Moses1976 , 02.01.2016 07:21

Hallo Christoph,

ja, der H0fine-Antrieb samt Einbau würde mich auch interessieren, da ich selbst damit liebäugele.

Grüße, David


Moses1976  
Moses1976
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 40
Registriert am: 21.09.2015
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: MiniMax: Awanst Ohlendörp Update 17.12.2017- neue Bilder

#13 von Cyberrailer , 02.01.2016 07:55

Hallo Christoph

Deine fertigen Module sehen schon mal klasse aus !
Aber haben Awanst nicht normal nur eine Weiche, wo man rein fährt ?

Gruß Mario


Schaut doch mal bei mir vorbei :

H0 Anlage Lauterbach



Cyberrailers Modellbahnschmiede !!!


 
Cyberrailer
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.557
Registriert am: 14.03.2012
Homepage: Link
Ort: Quierschied
Spurweite H0
Stromart DC, Digital, Analog


RE: MiniMax: Awanst Ohlendörp Update 17.12.2017- neue Bilder

#14 von v100anderlingen , 02.01.2016 10:08

Zitat von Am Bahndamm
...
Sollte ich jetzt ebenfalls einen eigenen Tröd aufmachen?
...


Hallo Matthias,

Christoph's Idee mit einem eigenen Tröt, und nur eine Zusammenfassung in meinem MiniMax-Tröt zu posten, finde ich gar nicht schlecht!
Da Du Hagenah als zusammenhängende MiniMax-Anlage baust, ist diese Lösung doch auch für Dich interessant...

Selbstverständlich darfst Du auch weiter, mit Deinen schönen Bildern, Berichten und Baubeschreibungen, in meinem Tröt bleiben!!!

Wichtig ist doch, dass unsere einfache MiniMax-Idee bei vielen Modellbahnern bekannt wird.

Grüße
Dieter


MiniMax-Module Norddeutschland 1965 im Frühherbst
viewtopic.php?f=64&t=107756

MiniMax-Rangierstern
RE: MiniMax-Rangierstern - Mehr Gleise fürs Rangiergebiet: Asternbeek

Torfwerk Oelkers im Teufelsmoor
„Den Eersten sien Dod, den Tweeten sien Not, den Drütten sien Brod“
Torfwerk Oelkers im Teufelsmoor - Schwarztorf aus getrocknetem Kaffeesatz


v100anderlingen  
v100anderlingen
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.745
Registriert am: 06.02.2013
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: MiniMax: Awanst Ohlendörp Update 17.12.2017- neue Bilder

#15 von Stader Gleisbauer , 02.01.2016 15:24

Moin,

Zitat von Cyberrailer
Aber haben Awanst nicht normal nur eine Weiche, wo man rein fährt ?


Warum? Wichtig ist das sich die Sperrfahrt signaltechnisch darin einschließen können muß, also z.B: durch elektromechanische Schlüsselfreigabe vor Ort. Ok, die meisten Awanst führen auf eine Anschlußbahn (vereinfacht ausgedrückt), dann üblicherweise mit Schutzweiche, aber genauso kann sich die Sperrfahrt hier ja auch im Ladegleis einschließen.

Kommen wir zu den H0fine-Antrieben:

Ich habe die H0-Antriebe mit Herzstückpolarisierung und drehbarer Weichenlaterne genommen. Zum Zusammenbau der Antriebe gibt es nicht viel zu sagen, außer das ich in die Aufnahme für die Mechanik größere Löcher gebohrt und dort lange M2-Messingschrauben eingeschraubt habe. Die Mutter sichert ein Tropfen Lötzinn. Daran kann ich dann nämlich die Stangen wunderbar und stabil anlöten.
Zum Anschrauben der Antriebe haben sich 2x12 Spaxschrauben bewährt.



Lüsterklemmen eignen sich hervorragend um das 2mm- Stangenvollmaterial zu verbinden. So kann ich die Stellstange in der Seitenwand auch später immer wieder justieren. Falls eine beidseitige Bedienbarkeit gewünscht ist müßte eine weitere Wandbetätigung verbaut werden und die Stellstange durchgeführt werden (übrigens kann man durch die Lüsterklemmen auch wunderbar eine Seite totlegen, einfach den letzten Teil der Stellstange abschrauben und in der Wand bleibt die leere Betätigung zurück). Für längere Stangen nehme ich aber dickeres Messingrohr bzw M3-Gewindestangen. Die sind einfach stabiler.
Ebenfalls kann man meine Kabelbefestigung sehen, diese fertige ich mir aus Raketenholz an, bei dem ich unten ein Stück ausklinke. 1-2 Drahtstifte und etwas Leim, fertig.



Die Löcher für die Weichenlaterne habe ich auf 2mm aufgebohrt und etwas 2mm Messingrohr dort eingesteckt, dadurch ist die Stange etwas besser geführt und vor allem geschützt wenn später der Boden um die Laterne gestaltet wird. Dann wird auch erst der Draht gekürzt.



Meine Wandbetätigungen baue ich mittlerweile selbst, als Abschluß für die Stellstange nehme ich eine M2-Hutmutter,die ich auf die Stange löte. so ist diese ausreichend griffig.



Und noch ein Blick über die fertige Gleislage.

MfG Christoph


 
Stader Gleisbauer
InterRegio (IR)
Beiträge: 118
Registriert am: 05.12.2015
Ort: Stade
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Digital


RE: MiniMax: Awanst Ohlendörp Update 17.12.2017- neue Bilder

#16 von Stader Gleisbauer , 03.01.2016 13:16

Moin,
da die Weichenantriebe schon fertig drin waren konnte ich da nicht mehr so viele Fotos machen, von den Gleissperren gibts dafür mehr:







Zunächst die Gleissperre ganz normal aufgelegt. Es handelt sich hier um das Modell Steinbach (Nr. 78015) von Modellbau Veit. Eventuell zu entgleisende Fahrzeuge werden nach links geleitet.





Im abgelegten Zustand. Wie man gut erkennen kann befindet sich die Gleissperre im Bereich der Rampe hoch zur Weiche. Damit das Gleis dort schon vor dem Schottern stabil liegt habe ich 2 kleine Holzstückchen unter den Schwellen verklebt.
Das Schutzholz für die Schwelle ist aus einem Stückchen Holzschwelle H0 (Meterware) aus dem Sortiment von H0fine und 2 Drahtstiften entstanden. Solche Schutzhölzer sollen verhinden das entgleiste Achsen sofort die Schwellen beschädigen (deswegen sind bei Gleissperren auch immer Holzschwellen verbaut, die werden dann im Falle eines Falles zwar an der Oberfläche beschädigt, bleiben aber sonst intakt). Stahlschwellen neigen dazu eingeknickt zu werden was eine Spurverengung zur Folge hat, während Betonschwellen zerbrechen.

Ebenfalls kann man sehen das ich den Abstand vom Auflegeblech für die Gleissperre (das graue Teil innen) und das Holz recht groß gewählt habe. Optisch ist das zwar nicht ideal, ich halte das aber für vertretbar, da im MiniMax-Betrieb auch immer mal wieder Altlasten mit Pizzaschneiderrädern eingesetzt werden. Und bevor mir so eine Wuchtbrumme mit Metallgehäuse da was kaputt macht lebe ich halt lieber mit den größeren Abständen.
Im Übrigen darf man nicht vergessen daß H0e feinere Radmaße hat, die kann man mit Normrädern auf genagelten Code 55 - Schienen einsetzen. Versucht das mal bei H0
Funktional hat das keinen Einfluß auf die Gleissperre, ich konnte den Wagen ganz leicht mit dem Finger durchschieben und er entgleiste wie geplant (ja, auch eine gewollte Entgleisung kann ein positives Bastelerlebnis sein ).



Hier liegt die Packung für die Gleissperre Steinbach rechts neben der bereits eingebauten Gleissperre. Bei diesem Modell (Nr. 78016) werden die zu entgleisenden Fahrzeuge nach rechts geleitet. Da hier jedoch rechts das zu schützende Hauptgleis liegt wäre der Einbau (vorsichtig ausgedrückt ) ein wenig suboptimal.
Für die andere Seite der Awanst ist das jedoch goldrichtig.

Kommen wir nun zur Funktion der Gleissperre:







Das Fahrzeug fährt von rechts kommend auf die Gleissperre. Diese ist aufgelegt um die weiter links liegende Weiche vor einer Flankenfahrt zu schützen. Zunächst klettert die Achse auf die Gleissperre und wird dann nach links (in Fahrtrichtung) vom Gleis abgeleitet.

Das gleiche nochmal in der Draufsicht, die Spitze des Taschenmessers zeigt den Einbauort der Gleissperre:





Der Wagen kommt rechtzeitig zum Stehen so daß das Profil des Hauptgleises frei bleibt.

Und so sieht das ganze mit geöffneter Gleissperre aus:



Nix passiert und es kann zu Ende rangiert werden.
Zur Gleissperre ist noch zu sagen daß am Bügel unten eine Stellstange angebaut werden kann über die man die Sperre auch fernbedienen könnte. Meine sollen aber nur mit dem Finger bedient werden. Es gibt da zu viele Spielkinder die mit den Fingern sehen...

Im übrigen habe ich die Sperre noch nicht verklebt, daß soll erst nach dem Altern der Gleise erfolgen.

Noch ein Word zur Farbgebung: Heutzutage kennt man ja die gelbe Farbe der Gleissperren aus dem Bereich der alten Bundesbahn, während im Bereich der DR(o) die Gleissperren rot waren. Früher waren die aber alle rot. Im Bereich der DB wurde die Farbe Ende der 60er/ Anfang der 70er Jahre geändert (ich habe die genaue Jahreszahl vergessen, wer sie weiß darf sie gerne ergänzen). Also wird die Gleissperre bei mir rot bleiben. Allerdings werde ich wohl die hellgrauen Teile noch schwärzen. Und ein wenig dreckig wird sie auch noch.

MfG Christoph


 
Stader Gleisbauer
InterRegio (IR)
Beiträge: 118
Registriert am: 05.12.2015
Ort: Stade
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Digital


RE: MiniMax: Awanst Ohlendörp Update 17.12.2017- neue Bilder

#17 von Moses1976 , 03.01.2016 13:44

Hallo Christoph,

schöne Gleissperre!

Danke für die ausführlichen und aussagekräftigen Bilder und den Funktionstest.

Sieht deutlich weniger fummelig aus wie die von Weinert. Und mir wäre sie auch filigran genug.

Grüße, David


Moses1976  
Moses1976
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 40
Registriert am: 21.09.2015
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: MiniMax: Awanst Ohlendörp Update 17.12.2017- neue Bilder

#18 von 211064 , 04.01.2016 07:49

Hallo Christoph,

danke für deine Antwort auf meine Frage und den Hinweis auf die 4 mm Sperrholzauflage. Das übernehme ich gleich!
Den ausführlichen Bericht zur Gleissperre und zur H0fine-Stellmimik fand ich hilfreich, danke. Die Stellmimik kannte ich noch nicht, die Gleissperre werde ich mir für meine Anlage auch zulegen!


Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner

Meine kleine Segmentanlage

Außerdem:
Bü Jägerruh


 
211064
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.062
Registriert am: 08.11.2014


RE: MiniMax: Awanst Ohlendörp Update 17.12.2017- neue Bilder

#19 von hightower ( gelöscht ) , 04.01.2016 08:16

Moin Christoph.

Ich hab mir gerade deine aktuellsten Fortschritte angesehen die ich gut und vorallem interessant finde. Jedoch drängt sich mir bei folgendem Satz

Zitat von Stader Gleisbauer
Das Trassenbrett ist das normale 1 cm starke nach MiniMax-Norm.



eine Interessenfrage mit folgendem Hintergrund auf:

Ich hab mir als Hilfe zur Planung meiner Anlage euren "MiniMax-Guide" runtergeladen und dort stand/ steht drin ihr verwendet 7mm Pappel. Gab's da eine Änderung???

Ich freu mich schon auf die Fortschritte, die du hier zeigst.


hightower

RE: MiniMax: Awanst Ohlendörp Update 17.12.2017- neue Bilder

#20 von Stader Gleisbauer , 04.01.2016 17:04

Moin,
freut mich das die Fotos und Texte beim bauen helfen.

7mm Trassenbrett? Davon höre ich zum ersten mal. Ist das überhaupt eine gängige Größe für Plattenware im Baumarkt?
Fragt da mal am besten V100Anderlingen (Dieter) oder Matthias. Jedenfalls hat Dieter die Trassenbretter bei den Sammelbestellungen immer 10mm stark ausgeliefert, und die Übergänge meiner MiniMax-Module passen auch zu den anderen. Ich hab ja auch schon eins fertig, daß auch schon mehrfach verbaut wurde:



MfG Christoph

P.S: Die andere Gleissperre ist auch vorbereitet, aber da mache ich erst Bilder wenns genug neues gibt.


 
Stader Gleisbauer
InterRegio (IR)
Beiträge: 118
Registriert am: 05.12.2015
Ort: Stade
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Digital


RE: MiniMax: Awanst Ohlendörp Update 17.12.2017- neue Bilder

#21 von Am Bahndamm , 04.01.2016 17:33

Zitat von hightower
...Jedoch drängt sich mir bei folgendem Satz

Zitat von Stader Gleisbauer
Das Trassenbrett ist das normale 1 cm starke nach MiniMax-Norm.



eine Interessenfrage mit folgendem Hintergrund auf:

Ich hab mir als Hilfe zur Planung meiner Anlage euren "MiniMax-Guide" runtergeladen und dort stand/ steht drin ihr verwendet 7mm Pappel. Gab's da eine Änderung???




Hallo Eike,

wir MiniMaxler verwenden 10mm Pappel-Sperrholz für unsere Modulkästen und für das Trassenbrett. Dieses ist 7cm breit(normales Streckenmodul).
Vielleicht hast du hier etwas verwechselt?
7mm für Sperrholz ist auch nicht üblich.
Ich hoffe, dass damit alle Unklarheiten beseitigt sind.

Grüße
Matthias


MiniMax-Module 1965 im Frühherbst - Minimale Kosten - Maximaler Spielspass

viewtopic.php?f=64&t=107756



Am Bahndamm  
Am Bahndamm
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 436
Registriert am: 23.03.2014


RE: MiniMax: Awanst Ohlendörp Update 17.12.2017- neue Bilder

#22 von Stader Gleisbauer , 08.01.2016 21:46

Moin,
die Farbe hatte mir keine Ruhe gelassen, so daß ich das mal gegoogelt habe. Demnach wurden im DB-Bereich die Gleissperren mindestens seit 1960 gelb gestrichen: http://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?17,3654909

Ich muß dazu sagen daß das aus meiner Sicht einfach Sinn macht, da man nachts im dunkeln gelbe oder weiße Hindernisse besser erkennen kann als rote. Und weiß ist zu gewissen Jahreszeiten zumindest bei in Bodenähe eingebauten Teilen eine Tarnfarbe. Bleibt noch gelb

Rot ist aus eigener Erfahrung nachts im Gleis eine Tarnfarbe. Anschriften mit Meßwerten in roter Farbe in der Laschenkammer der Schienen braucht man eigentlich gar zu suchen, die findet man nur sehr schwer. Weiß oder Gelb sind da wesentlich besser.
Da wundere ich mich daß diese Maßnahme der Arbeitssicherheit nicht auch im Paradies der Werktätigen umgesetzt wurde- oder hatte man zuviel rote Farbe über die weg mußte?

MfG Christoph


 
Stader Gleisbauer
InterRegio (IR)
Beiträge: 118
Registriert am: 05.12.2015
Ort: Stade
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Digital


RE: MiniMax: Awanst Ohlendörp Update 17.12.2017- neue Bilder

#23 von v100anderlingen , 21.02.2016 11:21

Hallo Christoph,

gibt's schon was neuen aus Ohlendörp?

Grüße
Dieter


MiniMax-Module Norddeutschland 1965 im Frühherbst
viewtopic.php?f=64&t=107756

MiniMax-Rangierstern
RE: MiniMax-Rangierstern - Mehr Gleise fürs Rangiergebiet: Asternbeek

Torfwerk Oelkers im Teufelsmoor
„Den Eersten sien Dod, den Tweeten sien Not, den Drütten sien Brod“
Torfwerk Oelkers im Teufelsmoor - Schwarztorf aus getrocknetem Kaffeesatz


v100anderlingen  
v100anderlingen
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.745
Registriert am: 06.02.2013
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: MiniMax: Awanst Ohlendörp Update 17.12.2017- neue Bilder

#24 von Stader Gleisbauer , 21.02.2016 11:45

Moin Dieter,
die Gleise sind gealtert, aber das wars auch schon wieder. Und fotografieren ist ja gerade mal wieder nicht so gut- alles grau in grau draußen.

MfG Christoph


 
Stader Gleisbauer
InterRegio (IR)
Beiträge: 118
Registriert am: 05.12.2015
Ort: Stade
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Digital


RE: MiniMax: Awanst Ohlendörp Update 17.12.2017- neue Bilder

#25 von Stader Gleisbauer , 16.07.2017 12:26

Moin,

ich war ja lange Zeit faul mit dem Bauen und Schreiben, aber es gibt einen aktuellen Zwischenstand (wenn auch noch ohne Bilder):
Technik: abgeschlossen, wobei ich die Stellstangen in der Wandbetätigung umgebaut habe, die M2- Hutmuttern waren mir nicht griffig genug.
Ausgestaltung: Straße, Ladestraße, Schuppen und alles auf der Seite: Fertig. Gegenüber vom Gleis: Im Rohbau angefangen.
Betrieb: Diesen Monat noch in einer Minimaxanlage aufgebaut und das Rangieren macht viel Spaß.
Neue Bilder: Mal sehen ob ich das schaffe so lange Ohlendörp noch eingebaut ist, sonst eben erst nächsten Monat

MfG Christoph


 
Stader Gleisbauer
InterRegio (IR)
Beiträge: 118
Registriert am: 05.12.2015
Ort: Stade
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 216
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz